Leaderboard

  1. TorstenX1

    TorstenX1

    ACCM


    • Gefällt mir

      7

    • Gesamte Inhalte

      23.526


  2. spätActiva

    spätActiva

    WebACCM


    • Gefällt mir

      6

    • Gesamte Inhalte

      3.330


  3. ACCM Stefan mit BX

    ACCM Stefan mit BX

    ACCM


    • Gefällt mir

      5

    • Gesamte Inhalte

      2.260


  4. Kugelblitz

    Kugelblitz

    ACCM


    • Gefällt mir

      5

    • Gesamte Inhalte

      23.514



Popular Content

Showing most liked content on 23.05.2017 in all areas

  1. 12 likes
    Soooo, ich habe mir mal das Blut aus den Augen gewischt. Dies Bitte Vorab : Ich bin durchaus für offene und konstruktive Kritik. Ja ich habe sogar bewusst meinen Wagen hier angeboten mit der Hoffnung, dass jemand an diesen seltenen Wagen Interesse findet der meine Leidenschaft und Einstellung teilt. Bin auch kein Forumsneuling, habe sogar bei dem einen oder anderen Herren der hier schreibt auch was gekauft. Ich werde jetzt aber in meiner Person angegriffen: Ich bin gerade nachdem ich hier von eig. bekannten und geschätzten Mitglieder des Forums nahezu als Verbrecher ohne Mittel dargestellt werde, etwas zermürbt. Das was hier geschieht ist nicht nur Verkäufer Bashing und Verleumdung auf breite Linie. Nein, hier wird ein ehrlicher Wagen für immer in der Historie des Forums und für jeden Auffindbar als Schlachtruine mit 4-Facher Laufleistung niedergeredet und kaputt gemacht obwohl es weder einen Grund oder Anlass hierfür gibt außer fehlende Informationen. Wieso das in meinem Verkaufthread so ausartet ist für mich völlig schleierhaft und ich finde das weder mir noch dem Wagen gegenüber fair oder in irgend einer Weise angebracht. Ich habe mit bestem Gewissen die Anzeige gestaltet, vielleicht nicht so gut wie der eine oder andere,zum Teil gewerblicher ,Anbieter es gerne tut, aber auf jeden Fall mit bestem & reinem Gewissen. Ich habe alles beschrieben so gut wie es mir möglich ist und sogar gestanden keine weiteren Bilder aktuell zur Verfügung zu haben, das ist aber bei weitem keinen Grund so zu urteilen, da hilft auch keine sogennante subjektive Meinung. Was wir hier haben ist Schrödingers Bilder ? Zu Schlecht zum Beurteilen aber gut genug zum Verurteilen ? Ich bin Fassungslos Hingerotzt wurde btw hier auch nichts. Der CX wurde nicht verschönert, nicht aufpoliert, nicht saniert, restauriert, von der Basis oder wem auch immer vergoldet und versilbert Weiterhin möchte ich hier betonen das mein CX nicht restauriert wurde und ich das auch nie behauptet habe ! Alles was gemacht wurde aber auch was nicht gemacht werden muss wurde hier erwähnt. Ich habe nichts verheimlicht oder ungesagt gelassen. Hallo Alex, Bitte verstehe mich hier nicht falsch, und ich habe deine Einwände anfangs auch geschätzt, wieso ich den CX verkaufe geht dich eig. in nichts an. Anders formuliert, das tut hier auch nichts zur Sache. Ich habe jedoch weder kalte Füße bekommen oder finanzielle Sorgen, ( mit max. 2000..-€ ) ist der Wagen nämlich auf der Straße. Ich fahre keine TRX Reifen und das habe ich weiter oben bereits erwähnt. Es gab damals den Anschein einer anderen Möglichkeit, hat sich bis heute nichts ergeben. Ich habe aktuell andere Dinge in meinem Leben die meine Aufmerksamkeit benötigen, und diese ( in meinen Augen ) kleine Schönheit wartet jetzt seit zwei Jahren auf mich ohne das ich ihr gerecht werden kann. Der Wagen steht für gutes Geld in einer sicheren und trockenen Garage und es wurde keine Kosten gescheut, ihn CX gerecht zu Lagern. Der CX wurde von mir und einer der besten Citroen Experten in Bayern den ich hier bewusst nicht zitiere ( reicht ja wenn mein guter Ruf im Dreck gezogen wird ) persönlich in Südfrankreich gefunden ( nicht über leboncoin ) als wir eigentlich auf dem Weg zu einem CX GTI Turbo 1 Automatik von einem Nachkommen von Lefèbvre waren. Dort hat er neues Öl, neue Handbremsbeläge und neues Kühlwasser erhlaten, einen neuen CT und wurde anschließend nach München gefahren. Ich habe mich von der Historie und den Wagen hinreißen lassen und entschieden dem CX ein neues Leben zu geben da dieser in Marseille im Innenhof einer Villa zum Verenden drohte. Und Nein geschenkt wurde er auch nicht. Torsten ich kann es immer noch nicht fassen... Die Innenausstattung ist noch da, jedoch ist sie Dunkelblau geworden und ist nicht mehr Schwarz und mir war eine neuwertige lieber. Die Alte ist auch noch da und kann gerne begutachtet werden. Wie oben erwähnt hat die Südfranzösische Sonne den Wagen gebraten, sprich Sitze wurden Blau, Gurthalter hinten porös, Türpappen rissig und der Klarlack weggebrannt. Tja und jetzt ? Versenken die Kiste ? Verschrotten ? Schlachten ? Bei einer Top Karosse und kaum bis null Rost ? Ich komme aus Südfrankreich, bin selber Franzose, bin dort aufgewachsen, die Sonne kann das, macht das sogar eher problemlos. Das war in den 80er & 90er eher die Regel das der Klarlack bei Citroen, BMW, Mercedes, Renault und Fiat immer sich wie die Haut nach einem Sonnenbrand gepellt hat. Bin etwas verwundert, das eine Koryphäe wie du sowas nicht weiß oder hier gerade nicht berücksichtigen will Die Farbe ist gris espadon, sogar sehr schön. Aber bitte. Ich behaupte mal die Bilder sind falsch belichtet. Die Radabdeckungen waren in Frankreich Mode und teilweise im Zubehör zu bekommen. Plexiglas, Sonne, UV Strahlen usw... Schaltknauf, Sonne, UV usw... Es wird nichts verheimlicht, wohne nicht in meiner Garage, sorry... Teurer Schrott ? Tacho Manipuliert ? Wie ? Was ? Bitte ? Woher ? Hä ?? Abschließend möchte ich jetzt alle bitte sich nicht hinter Aussagen wie " na ja selber Schuld weil..." oder "Ja aber...das ist doch nur mein subjektives Empfinden" usw. zu profilieren. Das war eine Verkaufsanzeige die viel zu persönlich wurde und nahezu Rufmort gleicht. Ich bin immer noch Fassungslos und eher enttaüchst. Es steht jedem Frei sich so zu aüßern, wie er das auch für richtig hält. Aber im digitalem Zeitalter sind diese Aussagen für immer wieder Auffindbar und mann sollte sich 2X überlegen wen man wieso und vor allem wofür diskridetiert. Ich stelle mir diese Frage schon.
  2. 6 likes
    Es gibt Neuigkeiten zum BX und ein Teil seiner Geschichte der letzten Jahre fehlt hier. Da uns ein sehr früher S2 GTi ohne Kat mit 125PS zugelaufen ist, durfte der 19TRS wieder ausziehen. Beim Umbau standen wir vor der Entscheidung "soll das dazugehörige BE1 Schaltgetriebe dranbleiben, oder übernehmen wir die Automatik?". Die Entscheidung viel zu gungsten der Automatik. Vieles musste angepasst werden, da es den frühen GTi ja nie mit Automatik gab, u.a. musste eine zusätzliche Halterung angefertigt werden die den Kickdownzug führt. Da die Hinterachse wegen der zusätzlichen Aufnahme für die elektrische Benzinpumpe umgebaut werden musste und der Motorraum leer war, bekam der BX zusätzlich noch ABS spendiert. Hierzu wurden alle Leitungen getauscht und die benötigten ABS Komponenten eingebaut. Radnaben, Schwingen, Steuergerät, ABS-Block, Kabelbaum, Halter... Kurzzeitig stand Jelle allerdings davor, den BX auf den Hänger zu laden und aus lauter Verzweiflung zum Verwerter zu bringen. Dann nach tagelangem Umbau wollte die Kiste nicht anspringen. Aber nach gutem Zureden von Nightmare und mir wurden nochmal die Ursprungsschaltpläne, die vorherigen 19TRS Schaltpläne (den Kabelbaum hatten wir ja beim ersten Umbau schon Anpassen müssen) und die frühen GTi Schaltpläne studiert, versucht einen kühlen Kopf zu bewahren und den BX dann doch zum Laufen bekommen. Nach ein paar Feinarbeiten nach dem ganzen Umbau und Einstellung von Zündung, Drehzahl und CO ging es zum TÜV. Die Abnahme und Eintragung von Motor und Bremse in die Papiere verlief ohne Probleme. Der Wagen und die Automatik liefen, aber leider kastrierte selbige den Motor für Jelles Geschmack zu sehr. Der Motor benötigt Drehzahl um richtig Spaß zu machen und eben das verhinderte die Automatik. Also wurde nach einem guten Jahr der Wunsch immer lauter den BX wieder auf Schaltegtriebe zurück zu rüsten. Alle Komponenten waren ja noch vorhanden (man ist ja Jäger und Sammler und wirft nichts weg) und so machten Jelle, Nightmare und ich uns ans Werk. Vergangenenes Wochenende ging es also los. Bereits am Fr Abend war das 4HP14 draußen und auch der Automatikschaltzug durch Schaltgestänge und Schalthebel ersetzt, die Pedalerie ausgebaut. Samstag durfte dann das BE1 mit neuer Kupplung und neuem Kupplungszug an den Motor. Der Kabelbaum musste auch wieder angepasst werden, da die Anlasserperre ja nicht mehr benötigt wird. Samstag Abend war alles soweit bereit um einen ersten Startversuch zu unternehmen bevor der Rest zusammengeschraubt wird. Der Motor gab erste Atemzüge von sich, also erstmal Feierabend. Sonntag dann frisch ans Werk und die Reste komplettiert. Nachdem alles zusammen war lief der BX auch direkt. Als krönenden Abschluß gab es dann heute noch neuen mängelfreien TÜV für die nächsten 2 Jahre. Der BX ist somit bereit für das anstehende BX-Treffen.
  3. 5 likes
    1986. Moskvitch 408 gekauft, keine Ahnung, erstes Auto, 1500 DDR-Mark teuer. Machte keine Werkstatt mehr - " nö, der ist raus aus der Versorgung" Abblendlicht geht nicht, Fernlicht ja. Gesucht, gefummelt, gebrauchten Umschalter besorgt: War es nicht. Beide Abblendglühwendel waren durch. 20l/100km, und ca. 5 Liter Öl pro Tankfüllung. Nach Wechsel des Vergasers dann nur noch 12l/100km. Öl blieb gleich. Und er hat NICHT getropft. Abends abgestellt. Früh 04:00 Uhr starten, zur Arbeit. Leiert, springt nicht an. Hm. ok, in die Fußgängerzone geschoben, leicht abschüssig, keiner zum schieben da. Schieben, reinhopsen, Gang, Kupplung. Nix. Ca. 400m probiert, dann am Taxistand abgestellt. Düse im Vergaser rausgefallen. Einen Kumpel nach Leipzig gefahren. Mossi bleibt stehen. Gesucht, kein Zündfunke. Jemanden gefunden, der mir eine Zündspule verkauft. Kein Zündfunke. Nach 3 Stunden aufgegeben, mit Bahn nach Halle, andern Kumpel angehauen, dessen Vater schleppt den Mossi nach Halle. Irgendwann beim Suchen gesehen, das sich der Finger vom Verteiler nicht dreht. Statt Steuerkette hatte der 408er 2 Zahnräder, eins aus Pertinax - Zerbröselt. Bei Leest auf der Autobahn A 10 klackerts komisch im Motor. Hm...Temperatur ok, Öldruck ok....hm. An Parkplatz angehalten, Motor aus, geguckt, nix zu sehen. Starten...geht nicht mehr, der Motor klemmt. Supi. Das Samstag Nachmittag. DDR-Pannendienst angerufen, war nach 1,5h schon da mit dem Barkas B 1000. Ja, Motorschaden. Was nu ? Ich schleppe euch nach Potsdam den Bahnhof, da steht er erstmal halbwegs sicher, und ihr könnt heimfahren. Gesagt , getan, leider fuhr der nächste Zug in 3 Stunden. Also Taxi, das dann durch 4 teilen. Sonntag mit den Eltern und dem Skoda S100 wieder hoch, den Mossi an die Leine und nach Halle. Ventil abgerissen, ein Kolben zerbröselt und Brösel in alle Teile des Motors verkrümelt. Ersatzmotor rein. Öldruckanzeige jetzt per separatem Öldruckanzeige unter dem Armaturenbrett. Nachtfahrt von Halle nach Neustrelitz,,,,es klackert leicht... upps, kein Öldruck...tja, Lagerschalen wegen Ölmangel ausgelaufen. Auf Parkplatz der Schule dort die alte Kurbelwelle des Bröselmotors samt Lagerschalen in den anderen Motor eingebaut. Na ja. Insgesamt waren beide Motoren vorher fertig. Aber ich hatte halt keine 3500 Mark für einen regenerierten. Winter. Nach der Nachtschicht fahre ich die Arbeitskollegen noch heim, Auto mit 5 Mann voll. Beim Abstellen zu Haus platzt beim einparken die Bremsleitung. War so aufgeteilt, das ein Strang zum linken Vorderrad ging, der andere zu den restlichen 3. Der war dann kaputt.... Mir wird warm auf dem Bein......aha, Heizungskühler undicht....mit 2K-Epoxi geklebt, bis anderer Heizungskühler verfügbar. Gänge krachen, schalten wird unmöglich. Kupplung runter. OK, ne Ersatzscheibe hatte ich ja. Aber der Graphitring vom Ausrück"lager" war zerbröselt. Ein Ausrücklager vom Nachfolger 412 passte nicht. Also vom 311er Wartburg einen Graphitring passen gemacht und in die Aufnahme gedrückt. Na geht doch... Lüftermotor im Winter defekt. Also ab das Ding, die Lüftungsklappe aussen hochgestellt, und am wirklich warmen Luftstrom erfreut - zumindest solange man fuhr. Reicht das, oder noch mehr Elend, bis ich auf meine Holde hörte und den Schrotthaufen verkaufte ? Den wollte auch noch jemand haben - der hatte ne durchgerostete Karosse, aber Top-Motor.... Positiv: - tolle Heizung - watteweiche Federung - da kam kein Kopfsteinpflaster durch - es lief im Sommer an allen Ecken und Enden Elaskon aus der Karosse. Rost war kein Thema - das Getriebe und der Hinterachsantrieb machten keine Sorgen -Scheiben gingen nicht kaputt - Sicherungen wurden aus einem Stück Draht auf die Pertinax"sicherung" geklemmt, wenn dieser durch war - Platz und großer Kofferraum -ich hab das Schrauben, das Fluchen, und das Auto mit "Ahhh" anfängt und dann mit "Ohh" aufhört, gelernt
  4. 5 likes
    BX is back, Motor getauscht, Sommerreifen drauf und nun noch das Saisonkennzeichen vom XM dran und ab gehts durch die Mitte !! Merkt doch eh keiner, oder ? Nein, im Erst, da muss ich noch in der kommenden Woche tätig werden. Machts gut
  5. 5 likes
    Hier die neusten Bilder:
  6. 4 likes
    Vermutlich jeder von uns ist schon einmal liegengeblieben. Manchmal ist ein technischer Defekt oder einfach Spritmangel der Grund. Aber es gibt auch Liegenbleiber, die hat niemand verdient - oder doch ;-) . Sei es der ungeeignetste Pannenort, der kurioseste Defekt zum unpassendsten Zeitpunkt. Oder die eigene Dämlichkeit, die jeden einholen kann. Ich fange mal an... Voll Panne, was mir vor wenigen Tagen passiert war. Ich hatte etwas in der City von Bremen zu erledigen. Und es war ein Traumwetterchen. Bei solchem Wetter lockt der Prestige vor der Tür statt des Alltagsautos. Also rein und los. Dann fuhr ich in die Stadt und überlegte kurz, wo ich den CX abstellen will. Es waren zwei Ziele, die aber bequem nacheinander zu Fuß erreichbar sind, weil sie nicht weit entfernt voneinander entfernt liegen. Also wählte ich einen schön passend gelegenen Parkplatz gegenüber eines Cafés auf dem Seitenstreifen. Hier ist eingeschränktes Halteverbot. Aber ich bin ja nur gaaanz kurz weg. 2 Minuten Richtung Norden und von dort 3 Minuten Richtung Süden. Alles erledigt, klasse. Und kein Ticket bekommen. Ein schöner Tag, perfekt! Und dann wollte ich den CX mit der nachgerüsteten Funkfernbedienung öffnen. Nix. Hm... Schlüssel ins Schloss, die ZV öffnet brav alle Türen. Ok, dann mal rein und los. Aber... Moment! Da blinkt noch das rote Lämpchen, das eine nicht entsperrte Alarmanlage signalisiert. Grrr. Das Ding hat Ende der 90er der Zweitbesitzer nachgerüstet. Es sperrt die Spritzufuhr. Mir stiegen so üble Gedanken in den Kopf wie Halteverbot, Umweltzone, HU seit April abgelaufen... Murphy, sei gegrüßt! Und überall Polizei in der Nähe. Ich werde in Handschellen abgeführt, wenn ich hier nicht gleich weg komme! In so einem Fall rufe ich nicht sofort den ADAC, sondern überlege erstmal, woran es liegen könnte. Wo sitzt die Steuerung für diese Alarmanlage? Gut, im Mitteltunnel. Wo ist das Werkzeug gleich? Ah ja, in der Werkstatt, klar. Wo es hingehört. Irgendwas im Kofferraum? Öhm, ein riesiger Ringschlüssel. Sonst nichts. Taschenmesser? Ach ne, ist ja so tolles Wetter und die Jacke mit dem Messer ist zuhause geblieben. Irgendwie habe ich es dann geschafft, die hintere Schraube mit diesem großen Kopf mit den Fingern rauszuschrauben. Hinter der Verkleidung im Mitteltunnel zeigte sich der irre Kabelsalat. Kabel für alles Mögliche ab Werk (die kannte ich), für die Freisprechanlage, den CD-Wechsler und ja - auch die Alarmanlage. Die 10A-Sicherung ist in Ordnung, schade. Dann folgte die nächste Denkpause. Klar, die Alarmanlage machste doch über Fernbedienung scharf, also muss der Fehler hier liegen. Aber die Kontrollleuchte von dem Dingen leuchtet doch bei Tastendruck??? Noch ein "Hm". Ich schraub das Teil mal auf, aber womit? Diese zwei winzigen Schräubchen hätte ich jetzt ganz leicht mit dem Taschenmesser rausschrauben können, aber das ist ja zuhause in der Jacke. Mistwetter! Dann sah ich die beiden seitlichen Metallblechfedern im Blendengehäuse des Aschenbechers. Ausgeclipst, und die Ecken passen perfekt in Minikreuzschlitzschräubchen! Und dann wurde alles klar: im Gehäuse der Fernbedienung hat sich die eine von zwei Batterien unter die andere geschoben. Und sie war verbogen. Wie bitte ist das passiert? Nachdem ich alles wieder hingerückt hatte, konnte ich die Alarmanlage entschärfen und den Motor starten. Puh, schnell weg hier. 1,5 Stunden im Halteverbot sollten reichen. Was ich daraus gelernt habe? 1. Niemals weitere Elektrik/Elektronik in einen CX einbauen bzw. nachgerüstetes Zubehör rausschmeissen 2. Immer Werkzeug im Auto mitführen (habe ich normalerweise, aber Murphy hat's gemerkt, dass diesmal nicht) 3. Den blödsten und simpelsten Fehler zuerst prüfen, auch wenn er auf den ersten Blick unmöglich scheint Wenn ihr auch ähnliche Erlebnisse gemacht habt, könnt ihr ja auch darüber berichten. Allzeit bonne route, Robert
  7. 4 likes
    Für weiße 2,0i mit durchgestempeltem Scheckheft und 105.000 km gibt es garantiert Interesse. Verschenk ihn nicht... und wenn doch, bitte an mich
  8. 4 likes
    ich schon, wenn's denn was gäbe / gibt was einigermaßen bezahlbar ist. Warum auch nicht ? Fakt ist für mich (ganz subjektiv....) - ich will zur Zeit eh kein anderes Auto (das unterscheidet mich von Yvonne....), und wenn eien Nachrüstlösung von 5 auf 6 je kommen sollte werde ich sie nutzen; obwohl das Thema für mich persönlich im Moment eh noch nicht so spannend ist; Gut, ich wohne in der Nähe von Stuttgart..... aber ich wil da auch ohne Fahrverbot eh nicht rein
  9. 4 likes
    Erstmal Beileid zu dem ganzen Trara. Haben die das tatsächlich so zu dir gesagt ? Da hätte ich das Einschreiben nach Köln heute schon abgesendet.... Ein C6 ist und war nie ein günstiges Auto. Und selbst wenn es ein günstiger C1 wäre, ist das megadreist !
  10. 4 likes
    So, er bleibt bei mir - so oder so. Die Zeit scheint noch nicht reif zu sein für eine "gute Restaurationsbasis" - nicht beim Xantia und auch nicht beim Activa. Aber der eigentliche Grund ist, dass ich Panikattacken bei der Vorstellung bekam, einer der (wenigen) Interessenten könnte ihn wirklich nehmen und so die guten Teile für mich verloren sein. Gleichzeitig bringe ich es nach-wie-vor nicht übers Herz, ihn zu schlachten ... voll schizo, wa?!? Also, mal sehen was der lange graue Winter so bringt ... Gruß Stefan
  11. 3 likes
    So, nach dem Frühlingswahnsinn auf dem Acker gehts weiter an der Achse. Der Achskörper wurde chemisch entlackt/entrostet und gepulvert. Kleinteile teils galvanisch verzinkt und teilweise von mir selbst bearbeitet. Erkenntnis: Bei mit Brunox Epoxy behandelten Teilen kam der Rost wieder durch. Die Teile wurden mechanisch entrostet, entfettet, zwei mal mit Brunox Epoxy bepinselt und nach dem Trocknen ca. ein halbes Jahr in einem kühlen und feuchten Raum gelagert. Bilder dazu demnächst in der Galerie zu finden. Gerade lackiere ich noch ein paar Blechteile, dann gehts an die Montage. Die Schwingarme wollen auch noch neu gelagert werden. Sind zwar noch gut, aber wenn alles mal auseinander ist... Fortsetzung folgt!
  12. 3 likes
    Hallo ihr Lieben, Vielen Dank! Der Kleine ist 3315 g schwer (oder leicht), 49 cm lang (Krankenhausmessung, der Kinderarzt kam auf 53 cm) und hat einen Kopfumfang von 53 cm. Mama und Kind gehts gut, dem stolzen Papa natürlich auch. Der Kleine hat schon einen gewaltigen Durst. Aufkleber auf dem Autoheck wird es nicht geben... Viele Grüße Fred
  13. 3 likes
    ... das Entrosten zieht sich, einstweilen mal zwei Runden gedreh't.
  14. 3 likes
    Warum fragst du nicht mal bei TorstenX1 an. Er ist gerade mal 120 km von dir weg und der absolute Xantiaprofi in der westlichen Hemisphäre.
  15. 2 likes
    Unglueckliche Zweckehe? Zumindestens scheint er aus der Serie rausgeschrieben. Aber vielleicht werden wir es auf den folgenden 15 Seiten bei "gute Autos, schlechte Autos" (GASA) erfahren.
  16. 2 likes
  17. 2 likes
    Kolbenfresser sind bei Visamotoren konstruktionsbedingt etwa so häufig wie Atomkraftwerkabstürze auf Flugzeuge. Stichwort Nikasil.
  18. 2 likes
    Darüber muß ich nicht nachdenken: Niemand zwingt dich, tiefpreisig zu sein. Wenn deine Teile gut sind, wird sich das rumsprechen und du wirst auch mit hohen Preisen Erfolg haben. Dazu mußt du aber oft einiges an Arbeit einbringen, zb Gelenkwellen neu fetten und Manschetten erneuern. Wenn das Ausgangsmaterial nicht gut ist, bedeutet das Kosten und viel Zeit... insofern verstehe ich schon, was dir mit dem Hans nach deiner Schilderung widerfahren ist, ich hatte auch schon mal überlegt, bestimmte Teile von ihm zu kaufen, und es dann sein lassen. Daß Hans Diabetis hat, ist natürlich hochinteressant. Es erstaunt mich nur etwas, daß Hans dir erlaubt hat, solch sensible persönliche Information hier zu posten. Deine persönliche Einschätzung zu den Auswirkungen auf die Geistesleistung ist auch beachtlich. Du bist zufällig nebenbei auch noch Mediziner ? Aber einer, der so ganz ohne ärztliche Schweigepflicht auskommt ? Wie wäre es, wenn ich es jetzt einfach mal so wie du handhabe, und hier im Forum öffentlich für jeden lesbar schreibe, daß du impotent seist ? Wie auch immer. Falls wir uns mal im wirklichen Leben begegnen, wirst du von mir alles mögliche hören, aber garantiert keine persönlichen Informationen. Ich müßte damit rechnen, sie in Kürze im Forum lesen zu dürfen.
  19. 2 likes
    ich bin ganz sicher, es gibt Interesse - auf jeden Fall zunächst an mehr technischen Informationen und Bildern, einem Standort und natürlich einem Preis. Ich verfahre bei meinen Verkäufen im Forum nach der Devise: ich sage lieber mehr, als daß durch Informations-Lücken die Vermutungen ins Kraut schießen (und darin hat dieses Forum einige Übung! ) In diesem Sinne viel Glück beim Verkauf. PS: ich habe kein Interesse - ich fahre XM
  20. 2 likes
    Und eBay heißt noch lange nicht "unseriös" oder "Schrott"! Lustigerweise ist aber das eBay-Bewertungssystem so aufgebaut, das sich die Spanne vom Verkäufer-Spreu zum Verkäufer-Weizen nur im Bereich von 99,5℅ bis 100℅ positiven Bewertungen bewegt.
  21. 1 like
    Ich glaube... FRANZÖSISCH? Wenn man den Namen googelt, kommen lauter Franzosen ins Visier
  22. 1 like
    Seitenblinker. Nicht vorne ;-)
  23. 1 like
    Hat auch was, wenn man sich ein Auto immer wieder auf die eigenen Bedürfnisse anpasst. Respekt vor der Schrauberleistung...
  24. 1 like
    Ich denke mal Du kennst den Unterschied zwischen Kolbenklemmer(Fresser) und Kolbenkipper nicht. Kolbenkippen hat jeder Kolben, denn das ist durch das Kolbenspiel vorgegeben. Die Kolbenringe sollen u.a. diese Bewegung stabilisieren, dadurch gehen sie aber nicht kaputt. Ehrwürden hat von Kolbenfressern geschrieben
  25. 1 like
    Ruf Torsten an. Er bestellt es Dir. Der Ansaugschlauch aus dem Schlachter bringt Dich jetzt bis zu Ihm.
  26. 1 like
    Danke! Da hätte ich den Octopus am Schlachtfahrzeug gestern ja nicht mal ausbauen brauchen, ich gebe aber zu: Ich habe dabei ganz viel gelernt!
  27. 1 like
    Da würde ich das originale Teil nehmen, statt mir Stress mit Meterware zu machen...
  28. 1 like
    Ich zitiere mich mal selbst aus dem Schwesterthread KLICK Das Rücklaufleitungsbündel ist für Deinen 2.1 TD lieferbar. Kostenpunkt 227,44€
  29. 1 like
    ... bei dem war sicher das Navi defekt! .... Hatten die X2 überhaupt schon Navi?
  30. 1 like
    Ich würde sicherheitshalber doch auch noch die Bremsen entlüften, auch wenn die Stop-Leuchte ausgeht. Da er ja komplett ohne Druck war, kann ich mir gut vorstellen, dass dort auch noch irgendwo Luft sein kann. Hier eine Anleitung dazu:
  31. 1 like
    Anfangs hatte ich immer einen Eimer nach hinten beim Auspuff gestellt - doch vom Geld keine Spur.
  32. 1 like
    Das ist jedenfalls so seit der Einführung der Typklassen bei den Versicherungen, also schon eine ganze Weile. Meistens ist Citroen günstiger als die Peugeot, Fiat, Lancia Geschwister. Nachzulesen unter typklasse.de.
  33. 1 like
    Die 3. Kugel wird generell nicht zu- sondern abgeschaltet, der Normalzustand ist schließlich "weich". So weit ich mich erinnere wertet das Steuergerät Gaspedalsensor (Geschwindigkeit der Pedalbetätigung), Fahrgeschwindigkeit, Höhensensor (Frequenz/Amplitude der Höhenänderung) sowie bis zu einem gewissen Baujahr auch den Bremsdruck aus und entscheidet dann wann es an der Zeit ist das Fehwerk zu verhärten. Der SPORT-Schalter bewirkt eine frühere Umschaltung auf hart (Kennfeldverschiebung) und keine Umschaltung auf Dauerhart (wie bei Hydractive 1 im frühen Y3).
  34. 1 like
    Das ist doch mal eine vernünftige Entscheidung. Ich würde auch den kompletten Octopus neu machen lassen. Vergiss aber nicht Dich vorher beim Torsten anzumelden, das Wartezimmer dort ist immer recht voll.
  35. 1 like
    Wahrscheinlich hast Du Recht! Erstmal muß ich die Hydraulik zum Druckaufbau bewegen, dann könnte man in Fußgonheim den Octopus tauschen Mal sehen ob ich's heute noch irgendwie unterbringe mit dem improvisdierten Schlauchwechsel.
  36. 1 like
    Das möchte ich so pauschal nicht unkommentiert stehen lassen, denn : das kann ich von meinem Xantia so nicht behaupten ! (Bin im Übrigen mangels Talent & Möglichkeiten auch kein Schrauber) Gruß
  37. 1 like
    Loctite 638 hochfester Kleber auf die Verzahnung, wenn die ok ist - wozu? Ein Tröpfchen Schraubensicherung auf das Gewinde. Ich hatte bei einer völlig ausgenudelten Verzahnung und eingelaufenem Lagersitz Loctite 648 (Fügen Welle-Nabe) auf Empfehlung von der Basis verwendet, und das hielt dann mehrere Jahre und 100K km bis zur Verschrottung. Aber auseinander bauen wäre unmöglich gewesen!
  38. 1 like
    Nur eine kurze Replik auf die Diskussion von vor ein paar Tagen, bezüglich Alltagstauglichkeit/-reichweite: Am Wochenende hatte ich das Vergnügen mit dem neuen Mitsubishi Outlander PHEV eines Verwandten mitzufahren. Er hat den Wagen seit Jahresanfang und ist sehr begeistert. Auf mittlerweile über 12.000 Kilometern Laufleistung hat er jetzt erst mit der dritten Tankfüllung begonnen und kommt damit auf einen elektrischen Anteil von rund 90-95% im Alltag. Er lädt üblicherweise in der eigenen Garage, aber auch unterwegs immer wieder mal. Er ist beruflich regelmäßig in Deutschland (witzigerweise in einem Daimler-Projekt in Stuttgart zum Thema Abgasmessungen tätig) und pendelt diese Langstrecken mit dem Zug. Die einzige Strecke, die er öfter mit Benzin unterwegs sein muss, ist die österreichische Nord-Süd-Achse Linz-Graz - dort ist der öffentliche Verkehr quasi nicht existent und daher ist er auf das Auto angewiesen. So kann Hybrid Sinn machen - wobei es wohl nur etwas mehr logistischen Aufwand bedeuten würde, auch auf die letzten 5% zu verzichten - bzw. wären alle seine Wege mit einer Reichweite von 300 Kilometern voll abgedeckt. Was im besonders Spaß macht, ist es mittlerweile so effizient und sparsam wie möglich zu fahren - er meint, die Charakteristik des elektrischen Antriebs mit Rekuperation etc. verleitet dazu, sich auch spielerisch mit Effizenz auseinanderzusetzen. Sehe ich genauso und halte ich für einen Paradigmenwechsel, weg vom Bleifuß, hin zum Sparfuß - ohne dass darunter die Fahrfreude auf der Strecke bleiben muss.
  39. 1 like
    Sehr vernünftige Entscheidung. Solange er dich zuverlässig von A nach B bringt ... Wenn die Umrüstung wirklich günstig ist, why not? Ansonsten lohnt sich das wohl eher nicht, wenn man bedenkt, dass die Nachrüstung wohl negative Auswirkungen auf Leistung und Verbrauch haben wird, von Verschleiss- und Reparaturrisiken mal ganz abgesehen. Don't touch a running system. Wenn sich alles gesetzt hat (wie auch immer), dann die aktuellen Bedürfnisse analysieren und das Passende kaufen. Viel Glück und Erfolg im neuen Job
  40. 1 like
    Schlachterteile sind auch alt ,also Ansaugschlauch sollte nicht das Problem sein .Du kannst zum Beispiel ne Dieselleitung vom Lkw nehmen das ist Gewebeschlauch in 8-10 mm und das im ganzen Stück einsetzten .Lenkungsrücklauf gibt es auch glaub in 6 mm . Gruß Henry
  41. 1 like
    Man kann den Ansaugschlauch natürich separat wechseln. Der Rest des Bündels wird aber auch morsch sein, insbesondere der Rücklauf vom Lenkventil kann Ärger bereiten. Die einzig richtige Lösung, wenn man das Auto nicht nur verkaufen, sondern selbst fahren möchte, ist alles zu tauschen. Die Werkstäten winken meist ab, weil sie nicht wissen wie das alles funktioniert, und deshalb Fehler bei der Montage befürchten. Zurecht... Ideal wäre jemand in deiner Nähe, der weiß was er tut, und natürlich ein Neuteil.
  42. 1 like
    Ist so, nfp. Spielt in meinen Augen keine große Rolle, der Deckel beibt auch bei 240 km/h dennoch zu. Mit etwas Phantasie läßt sich aber gewiß was basteln.
  43. 1 like
    Oh Gott, bitte keine komischen Gerüchte Nein, es steht kein Nachwuchs ins Haus. Noch nicht. Aber ich wechsle jetzt im Juni den Job, was so innerhalb von NRW auch nicht geplant war, die Situation bei meinem jetzigen Arbeitgeber aber nicht mehr tragbar ist. Und mit Probezeit und allen anderen Planungen ist das einfach zu unsicher. So mutig bin ich nicht, gerade wenn's um Geld geht. Außerdem hab ich gerade die letzten Tage erfahren, dass es wohl doch bald eine erschwingliche Nachrüstlösung auf Euro 6 geben könnte, das wäre zumindest eine Übergangsmöglichkeit, sollte da wirklich was dran sein.
  44. 1 like
    Hallo, ich mag die Monte-Carlo. Allerdings passt der dunkle Ton nicht zum grün. Und auch hier gilt: meine Meinung. Gruß Lukas
  45. 1 like
    Ich verstehe die Frage nicht. Du zahlst 2€ im Monat für WLAN oder kaufst für 15€ WLAN. Nach 7,5 Monaten hast du immer noch 15€ für das gekaufte WLAN gezahlt und zahlst immer noch jeden Monat 2€ für dir Miete... Wo ist da die Frage? Beste Grüsse Thilo
  46. 1 like
    Habe ich da aus meinem ersten Activa 2.0i 16V, leichtgängig, vollständig und ohne sichtbaren Rost. Du hast eine PN
  47. 1 like
    Hallo Max, ich möchte Dich bezüglich der Blinker natürlich auf mein eigenes Angebot hinweisen, siehe hier: Mit Doppelzack meinst Du vermutlich den Doppelwinkel, oder? Grüße Alex
  48. 1 like
    ... und hier ein paar Bilder Gruß Stefan
  49. 1 like
    Ja, sehr schmerzhaft für Xantia-Fans, aber so ist aktuell die Marktlage. Und da ist der Activa (noch) keine Ausnahme.
  50. 1 like
    Da bist Du schlecht informiert. Denn es gab 2 Versionen vom Charleston. Bei der ersten war die Hütte aufwendig zweifärbig lackiert. Da das zu teuer war haben sie umdisponiert und die Hütte komplett schwarz lackiert, was sie so geschickt gemacht haben dass es den meisten bis heute nicht aufgefallen ist. Deswegen gibts auch zwei unterschiedliche Klebesätze.