Leaderboard

  1. Kugelblitz

    Kugelblitz

    ACCM


    • Gefällt mir

      5

    • Gesamte Inhalte

      23.733


  2. Yannick_Xantia

    Yannick_Xantia

    Registrierte Benutzer


    • Gefällt mir

      4

    • Gesamte Inhalte

      172


  3. bx-basis

    bx-basis

    Registrierte Benutzer


    • Gefällt mir

      3

    • Gesamte Inhalte

      9.805


  4. ACCM Stefan mit BX

    ACCM Stefan mit BX

    ACCM


    • Gefällt mir

      3

    • Gesamte Inhalte

      2.276



Popular Content

Showing most liked content on 27.06.2017 in all areas

  1. 10 likes
    Wie das Schicksal es so will, fanden sich heute die wahrscheinlich ältesten in Deutschland zugelassenen 2CV A Modelle für ein Photoshooting zusammen
  2. 5 likes
    Für alle Ungeduldigen, ich habe soeben meine Teilnehmerliste ausgewertet. Von der BX Anzahl das zweitstärkste BX-Treffen der letzten 20 Jahre! Mit 38 BXen sind wir dieses Jahr, zum 35igsten BX Geburtstag, dann aber leider doch nicht an den 25igsten Geburtstag vor 10 Jahren mit sage und schreibe 51 BXen herangekommen. Ob wir das in Zukunft nochmal schaffen werden? Insgesamt waren 56 Fahrzeuge über Das Wochenende verteilt auf dem Treffen gewesen. 38 BXe, 14 weitere Citroënmodelle und 4 Fremdfabrikate. Die BX teilten sich auf in 29 Limos (davon 7 Serie1) und 9 Breaks. Am Samstag Nachmittag waren 32 BXe gleichzeitig am Platz! 80 Personen und 12 Hunde haben das Treffen an 4 Tagen besucht. 55 davon waren mehrere Tage vor Ort und 25 statteten uns einen Tagesbesuch ab, einer davon sogar zu Fuß. Übernachtet wurde in 13 Wohnwägen, ebenso vielen Zelten, in 4 Hotelzimmern, 2 Fahrzeugen und einem Planenhänger. Hier nun die Details: BX GT '83 BX 16 TRS '84 BX TRD '84 (2x) BX Sport '85 BX Digit '86 BX Leader '86 BX 19 TRS '87 BX 19 GTi '87 BX 19 TRD Break '88 BX 16 Image '89 BX 19 TRi '89 BX 19 TRi Break '89 BX 19 GTi Automatik '89 19 TZD Break '89 BX 14 TGE '90 BX 16 Deauville '90 (2x) BX 16 Le Rouge '90 BX 16 TZi Automatik '90 BX 19 TZi Break '90 BX 19 TRS Automatik '90 BX 19 GTi Automatik '90 BX 16V MK1 '90 BX 19 TZD Turbo '90 BX 14 TGE '91 BX 16 TGi Break '91 BX 19 TZi '91 BX 19 TZi Break '91 (2x) BX GTi '91 BX 16V MK2 '91 BX D Millesime '91 BX 14 TGE '92 BX 16 TOP '92 BX TZD Turbo '93 BX TZD Break '93 die genaue Bezeichnung von einem BX und das Baujahr habe ich leider nicht notiert und kann ihn daher nicht richtig in die Liste einordnen es war ein Diesel. --------------------------------------------------------- Ami Super '74 AX First '92 C2 1,4 VTR '07 C4 Picasso '09 C5 III 2,2 HDi Excl. '11 CX GTi '78 CX 2.0 Break '86 Xantia X1 TCT Break '95 Xantia X2 1.8 16V '99 Xantia X2 1.8 16V Break Xantia X2 HDi Excl. '98 Xantia X2 HDi Break '00 Xantia X2 HDi Break Excl. '01 XM Y4 2.0 16V '99 --------------------------------------------------------- Land Rover Defender '06 Opel Meriva 1,4 LPG '06 Peugeot 3008 2,2 HDi Break '13 und noch irgendein Honda Last but not least natürlich noch die Chronik über 20 Jahre BX-Treffen: 01. 1998 - 35428 Langgöns - Hessen (23x BX, 8x Citmix) 02. 1999 - 26721 Emden - Niedersachsen (20x BX, 3x Citmix) 03. 2000 - 29367 Steinhorst - Niedersachsen (leider keine Angaben) 04. 2001 - 26721 Emden – Niedersachsen (leider keine genauen Angaben, knapp 20x BX) 05. 2002 - 26721 Emden – Niedersachsen (leider keine Angaben) 06. 2003 - 69469 Weinheim - Baden-Württemberg (21x BX, 5x Citmix, 3x Fremdfabrikate) 07. 2004 - 69469 Weinheim - Baden-Württemberg (37x BX, 13x Citmix, 3x Fremdfabrikate) 08. 2005 - 69469 Weinheim - Baden-Württemberg (32x BX, 17x Citmix, 2x Fremdfabrikate) 09. 2006 - 29367 Steinhorst - Niedersachsen (25x BX, leider keine weiteren Angaben) 10. 2007 - 35282 Bracht - Hessen (51x BX, 8x Citmix, 4x Fremdfabrikate) 11. 2008 - 35282 Bracht - Hessen (leider keine Angaben) 12. 2009 - 35282 Bracht - Hessen (23x BX, 10x Citmix, 4x Fremdfabrikate) 13. 2010 - 35282 Bracht - Hessen (27x BX, 17x Citmix) 14. 2011 - 35282 Bracht - Hessen (18x BX, 5x Citmix, 2x Fremdfabrikate) 15. 2012 - 35282 Bracht - Hessen (28x BX, 9x Citmix, 1x Fremdfabrikat) 16. 2013 - 35282 Bracht - Hessen (26x BX, 9x Citmix, 1x Zweirad) 17. 2014 - 35282 Bracht - Hessen (19x BX, 6x Citmix, 4x Fremdmodelle) 18. 2015 - 35282 Bracht - Hessen (16x BX, 6x Citmix, 1x Fremdmodell) 19. 2016 - 35282 Bracht - Hessen (17x BX, 8x Citmix, 1x Fremodell) 20. 2017 - 35282 Bracht - Hessen (38x BX, 14x Citmix, 2x Fremdmodelle) Alle Angaben ohne Gewähr Gruß, Stefan
  3. 5 likes
    Verkauft. Und er lebt weiter....in guten Händen
  4. 4 likes
    Am vergangenen Sonntag fand in Mönchengladbach der 44. Flughafenslalom meines Heimatvereins MSC Odenkirchen statt. Für mich war es die Slalom Premiere in einem anständigen Wettberwerb und für den V6 Activa darüber hinaus 20 Jahre nach Markteinführung eine Deutschlandpremiere. Da ich den Wagen vorher in die Fahrzeugliste des Deutschen Motorsportbundes eintragen lassen musste, kann man mit Sicherheit sagen, dass vorher noch niemand auf die bekloppte Idee gekommen ist, das Modell in einem deutschen Slalom zu nutzen. Entsprechend wurden wir vom Streckensprecher als "Exot" angekündigt, was angesichts der NSU TT und Renault Alpine im Starterfeld sehr schmeichelhaft war Aber der Reihe nach... Vorbereitung: Wie ich von meinen Kollegen lernen durfte, beginnt die Vorbereitung immer mit Putzen. Auch wir haben uns innen und außen etwas aufgehübscht ohne zu viel Klarlack abzustreifen und anschließend die Sportsohlen aufgezogen. Mitte der Woche war es noch sehr heiß. Für den richtigen Reifendruck habe ich mich am letzten Nürburgring Ausflug +0,1 Bar orientiert. D.h. bei 30°C Außentemperatur und kalten Reifen Vorne 2.1 Bar, hinten 1,9 Bar. Statt der Standard LHM Füllung ist weiterhin Hydraclean befüllt, was die Lenkung etwas leichtgängier macht. Der hinderliche Widerstand bei den Testfahrten im April ist damit etwas geringer, aber besonders bei Linkskurven weiter vorhanden. Samstagmorgen ging es ans Aufbauen an die Strecke. Zaun ziehen, Feuerlöscher platzieren, Strecke abstecken. Das Wetter wurde mittlerweile ziemlich frisch und mir kamen erste Zweifel bezüglich des niedrigen Reifendrucks. Während ich für einen anderen Termin recht früh los musste, gönnten sich die Clubkollegen Currywurst Pommes und private Testfahrten auf der Strecke. Renntag: Ich muss zugeben, ich habe in der Nacht etwas schlechter als gewöhnlich geschlafen. Die Kombination aus Vorfreude, einem gewissen Ehrgeiz und totaler Planlosigkeit was Ablauf und gute Sitten bei so einem Event angehen, ließ mir keine Ruhe. Sonntagmorgen klingelte der Wecker um 5:45. Ab 7:15 öffnet das Nennbüro, 7:45-8:30 ist Streckenbegehung. Pünktlich um 7:15 im Nennbüro und noch keine Fußgänger auf der Strecke. Eine gute Gelegenheit schon mal die Startnummer anzukleben und außerhalb des Geländes zur technischen Abnahme durch einen ADAC-Mann zu fahren. Hier staute es sich schon ein wenig und der Mann ließ sich inbesondere bei der Suche nach dem E-Prüfzeichen der Helme jede Menge Zeit (insbesondere bei meinem). Wurde übrigens begrüßt mit "Ein schönes, simples Auto, das Sie da haben". Abgenommen war dann alles um 8:22, pünktlich zur Durchsage, die Streckenbegehung nun zu beenden und sich am Vorstart einzufinden. Na klasse, ich habe keine Ahnung wie der hintere Teil der Strecke abgesteckt ist, der vom Zuschauerbereich nicht wirklich einsehbar ist. Ich nutze die letzten Minuten ein wenig die Konkurrenz zu beobachten, mir die Streckenskizze einzuprägen und noch mal das Steuergerät zu reseten. Kaum sind die ersten Autos auf der Strecke zu hören, verlässt mich die letzte Nervosität und weicht der Vorfreude. Das Starterfeld ist in 3 Gruppen unterteilt (G, F und H), die wiederum bis zu 6 Klassen beinhalten. Die 3 Gruppen orientieren sich Grad der zulässigen Modifikationen der Autos. Die Klassen innerhalb der Gruppe am Leistungsgewicht (G) oder am Hubraum (F & H). Der Xantia ist in Gruppe G2 einzuordnen. Als einziges Fahrzeug mit diesem Leistungsgewicht, wurde ich mit den stärkeren Fahrzeugen der G1 zusammengelegt. Die direkte Konkurrenz bestand aus Opel Corsa OPC Nürburgring Edition und Toyota GT86. DIe Gruppe G erlaubt lediglich Modifikationen an Fahrwerk und Reifen (inkl. Slicks und Rennreifen aller Art), sowie sicherheitsrelevante Änderungen. Das Leergewicht darf 100 Kg unter dem Eintrag im Fahrzeugschein liegen. Die Konkurrenz scheint das voll auszunutzen. So weit ich das beobachten konnte, war ich der einzige von über 60 Startern ohne Slicks. Außerdem hab ich noch 40L Sprit im Tank Dann war es endlich so weit. Insgesamt darf jeder Starter die 2000m lange Strecke 3 Mal befahren. Ein Trainingslauf gefolgt von 2 Wertungsläufen, die für das Endergebnis addiert werden. Für verschobene Pylonen gibt 3 Strafsekunden. Wird ein Hindernis komplett ausgelassen, werden 15 Sekunden aufaddiert. Die bereits gestartete Gruppe G6 (hauptsächlich Polo 86c und Corsa B ) fuhr im Training Zeiten von 1:58-2:10 min mit Slicks und Gewindefahrwerk. So eine 2:10, das wäre klasse! Keine Strafsekunden beziehen und dann hoffen nicht letzter zu werden! Mit dem Ziel ging es auf die Strecke Am Start wankt der Xantia noch einmal auf und ab, was das Publikum sehr belustigt. Wie auf dem Nürburgring, ist das Gefühl auf eine Rennstrecke zu fahren einfach erhaben. Es gibt kaum was schöneres und ich fühle mich in dem Moment total entspannt. Die Strecke ist im hinteren Abschnitt, den ich vorher nicht einsehen konnte, mit dem Training im April identisch und ich kann eigentlich von Beginn an ganz gut pushen. Am Ende steht eine 2:07:34 ohne Fehler und das erste Tagesziel ist erreicht. Im ersten Lauf bin ich komplett im 2. Gang gefahren und stellenweise dem Begrenzer sehr nahe gekommen. Ich beschließe für die Wertungsläufe die schnelleren Teile im 3. Gang zu fahren und dadurch noch etwas Zeit zu finden. Im ersten Wertungslauf können sich alle Teilnehmer noch einmal deutlich steigern und im Schnitt um 3 Sekunden verbessern. Da will ich nicht nachstehen und nehme mir insgeheim eine 2:05. vor. Am Ende wird es ein Lauf mit 1-2 Fehlern und eine 2:04.81. Im Zweiten Wertungslauf soll noch eine Sekunde runter. Dazu muss ich insbesondere die Enge Gasse am Startbereich und die schnellen Gassen vor der Wende besser fahren. Zum Teil klappt das, aber ich nehme auch zwei Pylonen mit, was 6 Strafsekunden bedeutet. Die Zeit ist eine leichte Verbesserung 2:04:16 (+6). Am Ende macht das Platz 4 von 5 in der Klasse G1/G2 und Platz 43 von 56 gewerteten Startern in der Gesamtwertung. Oder positiv formuliet, nur eine Position am ersten Pokal vorbei Fazit: Das Potential ist da und das motiviert. Spaß macht es sowieso. Ich glaube das nicht mein letztes Slalom-Event Außerdem scheint der Xantia den Leuten an der Strecke und im Verein irgendwie vergnügen zu bereiten. Allerdings gibt es einige Möglichkeiten zur Verbesserung: Reifendruck vorne war rückblickend viel zu gering. Der Xantia hat zu sehr untersteuert, die Reifen haben sich verformt, das man die Spuren auf der Seitenwand sehen kann. Die Lenkung war dadurch auch zu unpräzise Lenkung: Immernoch initialer Widerstand nach links. Das schafft bei schnellen Lastwechseln nicht gerade Vertrauen. Auch hier steckt noch die ein oder andere Sekunde Fahrwerk: Der Activa muss deutlich härter werden! Reifen: Slicks sind der Standard in allen Klassen. Wenn man die nicht hat, kann man auch keinen Blumentopf gewinnen Besser fahren! Mit genug Übung hätte ich sicherlich 2:01-2:02 fahren können. Insbesondere präziseres lenken, eine vorausschauendere Linie und späteres Bremsen sind der Schlüssel zum Erfolg
  5. 4 likes
    Der Film vom Pfingsttreffen 2017 ist fertig: https://youtu.be/YwvveU0Eh2M
  6. 3 likes
    Na klar, doch! Hier mein (Lieblings-)Bildbeweis: ( (Geklaut auf Aussiefrogs ) Gruß Marcel
  7. 3 likes
    Da muss irgend wo ein Nest gewesen sein ....
  8. 2 likes
    Mach es nicht, du wirst es bereuen...
  9. 2 likes
    Habe nachgeschaut, es war vor 30 000 km aber auf der rechten Seite. Also ist jetzt die Linke dran. Damit beende ich diesen Thread und schreibe nur auf dem o.g. C4 Forum weiter.
  10. 2 likes
    Und noch ein Danksagungsnachruf: danke an Andreas für die Platzbeflaggung danke an Chris für die dazu passende und würdige Ausleuchtung am SA Abend danke an Henry für die Großlieferung an leckeren Würsten danke an Ute für Versorgung mit Süßgkeiten und anderen Knabbereien danke an Nick, der Andreas und Martin am Lagerfeuer musikalisch unterstützt hat danke an Jörg für den Brötchenservice am SA Morgen ...... Natürlich auch DANKE an alle die ich noch vergessen habe! Es hat einfach jeder seinen Teil zum Gelingen des Treffens beigetragen.
  11. 2 likes
    Egal, Stau ist nur hinten blöd, vorne geht´s
  12. 1 like
    jedenfalls erscheint mir die Temperaturerfassung für die Lüftersteuerung am Kühlerausgang originell, um nicht zu sagen als weniger schlau. Denn als Beispiel: Reduziert sich die umgewälzte Wassermenge aus irgend einem Grund um 50%, verdoppelt sich die Temperatur Differenz, um die gleiche Wärmemenge abzuführen (da lassen wir jetzt mal unberücksichtigt, dass auf höherem Temp.-Niveau sich der Wärmeaustausch verbessert). Da die Kühlerausgangstemperatur davon nur gering beeinflusst ist, muss sich die Kühlwassertemperatur am Kühlereintritt entsprechend kräftig erhöhen. Gruß Gerd
  13. 1 like
    Fahr ihn doch einfach jede Woche Freitag im Alltag.
  14. 1 like
    Das beweist, dass die Welt in Australien noch in Ordnung ist.
  15. 1 like
    Alle CX haben dieses Kabel vom Getriebe zur Batterie und wie bei allen anderen Autos Auch ist dieses Kabel manchmal wirklich ein ANlass für Probleme.
  16. 1 like
    Glückwunsch und Danke für den interessanten Bericht. Da könnte man schon auf den Gedanken kommen...... Platz 43 von 56 mit einem serienmässigen Komfortauto ohne nennenswerte Modifikationen, das, finde ich, ist aller Ehren wert. Es ist schwierig, anhand eines Filmes Manöverkritik zu üben, zumal ich da kein Fachmann bin, aber mein Gefühl sagt mir, das Du speziell an der Einfahrt in die Bereiche, wo die Pylonen in Reihe stehe'n Zeit verschenkt hast; da scheinst Du mir etwas zu zögerlich....... Etwas ärgern tut mich Deine Aussage "Der Activa muss deutlich härter werden!". NEIN, muss er nicht ! Das ist doch gerade der Reiz, das das Auto nicht für Rennzwecke all seiner Fähigkeiten und Alltagseigenschaften beraubt wird. Beispielsweise mit angepasstem Reifendruck, etwas mehr Übungauf Platz 30..... gegen lauter tiefgelegte Kasperlkisten die sonst nichts können - DAS wäre doch ein Sieg ! Ist natürlich nur eine persönliche Meinung.
  17. 1 like
    Wie LesEchos schreibt, konzipiert PSA die Elektronik seiner Autos für 2020 in einer neuen Architektur mit den Zielen Redundanz, Aktualisierung, erhöhte Sicherheit, und übernimmt dabei Methoden der Luftfahrt. Dabei soll die Elektronik vollständig überarbeitet werden mit Blick auf das autonome Fahren und einem Remote-Software-Update. Mit einem „Nervensystem“ aus Kabeln und Sensoren, modular und anpassungsfähig, untergebracht unter der Motorhaube, im Armaturenbrett, in den Türen und im Kofferraum, wird man in der Lage sein zur Kommunkaktion des Autos mit der Straße und Auto zu Auto, und gewinnt dabei und analysiert Daten von zwanzig Sensoren. Dabei handhabt man hochauflösende Karten für die künstliche Intelligenz des Autos und kann dann Entscheidungen für das Fahren treffen je nach Kontext. Das System ist redundant und zehnmal schneller mit 100 Megabit pro Sekunde. Intern wurden dazu Zehntausende von Zeilen Code und passende Algorithmen zum automatischen Fahren entwickelt mit größter Verantwortung und Sicherheit. Um Computer-Hacking zukünftiger PSA - Modelle zu verhindern, wird ihre Software mit mehreren Firewalls ausgestattet, einer Authentifizierung und verschlüsselten Kommunikation - alle mit 256-Bit -Schlüssel. Das System ist von den restlichen Infotainment-Funktionen des Autos getrennt und wird die Kunden bei Eindringversuchen benachrichtigen. Aus der Ferne ist auch der Hersteller in der Lage, im Fall eines Diebstahls oder auf Antrag der Behörden einen „Fernstopp“ auszulösen. In einer Art „Black Box“ werden schließlich in den Fahrzeugen mit einem lokalen Speicher die anfallenden Daten gesammelt. Diese Daten der Kunden sollen nicht verkauft, sondern damit die Autos und die Services verbessert werden. Dazu gehört auch Infos beim Betrieb autonomer Autos, um z. B. zu erkennen, wie ein autonomes Fahrzeug reagiert, das beim Fahren auf unerwartete Hindernisse trifft. Die Gestaltung und Validierung des Systems sowie die zugehörige Entwicklung von mehreren Computern erfolgt in dem Projekt „New electronic architecture“, das vorrausichtlich zehn Millionen Euro kosten wird, die über den F&E-Etat der Groupe PSA abgedeckt sind. Die Meldung siehe: psa-refond-le-systeme-electronique-de-ses-voitures
  18. 1 like
    Deshalb wurde der Xsara bei uns nach Zulassung des 1984er BX auch abgemeldet. Der BX ist schließlich zum fahren da...
  19. 1 like
    Der Rambo-Fahrer aus dem Osnabrücker Land hat einen Strafbefehl gekriegt - der Fall wird wohl vor einem Richter aufgerollt werden: https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/913944/strafbefehl-fuer-porschefahrer-polizisten-bleiben-ungeschoren
  20. 1 like
    Die Frage ist doch, wie man es den Menschen im Umfeld verkaufen soll...
  21. 1 like
    Am BX Diesel ist ein Öl-Wasser-Wärmetauscher verbaut, Pkatz für einen Zusatzölkühler gibt es nicht wirklich. Die Rückfahrt mit laufenden Ventilatoren hat ja auch gezeigt daß das Kühlsystem eigentlich ausreichend dimensioniert ist, nur funktioniert da irgendwas nicht ganz optimal. Öltemperatur lag bei 100 bis 110°C, also reichlich Luft nach oben...
  22. 1 like
    Pumpentausch: http://www.co2online.de/modernisieren-und-bauen/umwaelzpumpe/umwaelzpumpe-foerderung-fuer-austausch/ Förderung allgemein: http://www.co2online.de/foerdermittel/ Förderung der Heizungsoptimierung: http://www.co2online.de/foerdermittel/foerderung-heizungsoptimierung/
  23. 1 like
    Ich würde grundsätzlich ein älteres Fahrzeug kaufen und den Phedra einfach wegwerfen. Das spart viel Ärger mit CanBus und anderem modernen Unsinn, dessen einziger Zweck es ist, die Produktionskosten zu senken.
  24. 1 like
    Ja, sogar der BX wurde da mal verkauft. In homöopathischen Stückzahlen und mit Extras die es nur down under gab (spezielle Spiegelgläser, Zugarettenanzünder der nur bei Zündung 12V hat, dritte Bremsleuchte). Gelohnt hat sich das vermutlich noch nie dorthin zu exportieren. Von dem Rückruf sind 8 Cactusse betroffen, möglicherweise ein Großteil des Bestandes...
  25. 1 like
    Also dieser "Cactus" ohne Bumps ist ja mal grausig langeweilig. Man schafft es tatsächlich nach Jahrzehnten mit den Bumps ein Alleinstellungmerkmal zu kreiren und schafft es nach kurzer Zeit wieder ab.... unglaublich !
  26. 1 like
    dann verkneif' Dir doch das Meckern einfach; In wie weit irritiert das denn ? Hätte chrisara nicht angegeben was für ein Xsara er schlachtet stünden hier schon mehrere Nachfragen nach genau diesen Details.