Leaderboard

  1. chrissodha

    chrissodha

    ACCM


    • Gefällt mir

      80

    • Gesamte Inhalte

      6.594


  2. bx-basis

    bx-basis

    Registrierte Benutzer


    • Gefällt mir

      33

    • Gesamte Inhalte

      10.126


  3. ACCM Jelle

    ACCM Jelle

    Registrierte Benutzer


    • Gefällt mir

      27

    • Gesamte Inhalte

      7.052


  4. Auto nom

    Auto nom

    ACCM


    • Gefällt mir

      22

    • Gesamte Inhalte

      14.850



Popular Content

Showing most liked content since 10.08.2017 in all areas

  1. 12 likes
    Wer ernsthaftes Interesse hat und nicht nur typischerweise Bilder anschauen oder über den Preis debattieren möchte, wird sich schon beim Threadersteller melden für weitere Infos Ansonsten finde ich den Ton, der hier gegenüber Neulingen angeschlagen, auch manchmal etwas befremdlich
  2. 11 likes
    Schnell ist sowas normal ja nicht mal wirklich, bei Tacho 250 wird abgeregelt, in Wirklichkeit meist deutlich unter 240. Problematisch ist jedoch das Gehirn hinterm Lenkrad in Kombination mit der eher digitalen Leistungcharakteristik dieser Deselautos. Mit 270 PS kann kaum einer richtig umgehen. Ich weiß, daß die Unfallstatistik dagegen spricht, aber meiner Meinung nach brauchen wir ein generelles Tempolimit und flächendeckend wirksame Kontrollen auf den Autobahnen. Um wieder entspannt reisen zu können und nicht nur die Wahl zwischen 87 auf der rechten Spur und 187 auf der linken Spur zu haben, und um nicht dauernd von Lieferwagen und SUV mit 110 und mehr im auf 80 begrenzten Bausellenbereich mit auf 2 Meter Breite begrenzter linker Spur mit dem Betriebsrisiko des Abrisses des linken Außenspiegels überholt zu werden. Im CX22 übrigens kann ich tatsächlich noch heute einige Neuwagen abhängen, mit mageren 115 PS und einer Vmax von ca 193. Der Tacho steht dabei bei knapp 210, das steigert das Selbstbewußtsein ganz enorm
  3. 8 likes
    Wollte ich schon ewig mal was zu schreiben, jetzt hab' ich grade Zeit und Lust dazu 2007, ich hatte noch meinen 76er GS Pallas in blau und brauchte eigentlich keinen weiteren GS, kam mir der 74er auf mobile oder scout über den Weg; nicht allzuweit weg, interessant, und es stellte sich dieses vollkommen irrationale Bedürfnis ein, den mal anzukucken. Zeit hatte ich eigentlich nicht wirklich...... so kam es, das ich eines Tages, als im Büro wenig los war, kurzerhand den Anbieter anrief, es passte, er war zuhause und ich könne gerne gleich kommen, ich sagte den Kollegen 'bin mal ne Stunde weg' und fuhr los. Natürlich war mir klar, das ich eine Stunde alleine schon für die Hinfahrt brauchen würde..... Vor Ort angekommen regnete es in Strömen, die Besichtigung fiel daher etwas knapp aus, die Probefahrt war auch nicht gerade 'ausgiebig', aber ich hatte einen guten Eindruck vom Blech und ich war vor allem fasziniert vom technischen Zustand, soweit er sich bei der kurzen, veregneten Probefahrt feststellen lies. Das Auto lief ungewöhnlich sanft, nicht nur bezogen auf die Federung, nein, alles an ihm war sanft. Kein Motorruckeln, keine spürbar ausgeschlagenen Gelenke, nichts; fast wie'n Neuwagen..... Es war ein sehr spontaner Impuls das ich den Wagen kaufte; ich hatte damals noch ein 07er Kennzeichen, holte ihn in der Woche darauf ab, und stellte ihn erstmal weg - nachdem eine genaue Besichtigung bei besserem Wetter etwas Ernüchterung und Enttäuschung gebracht hatte. Ein dickes Rostloch an einer - meiner Kentniss und Erfahrung nach - eher ungewöhnlichen Stelle, nämlich in der Biegung vom U-boden zur Spritzwand, die absolut üblichen und normalen Durchrostungen in den hinteren Radkästen und in allen 4 Türböden, sonst sauber. Der Lack, bei Regen hatte es nicht ganz so schlimm ausgeseh'n, war schlicht gesagt fertig, nichts zu retten. Das Schlimmste war das Interieur, vollkommen kaputt, Sitze löchrig, widerlich vergammelt (ich nehme an da sass mal Schimmel drin), Bodenbeläge vergilbt (!), nichts war im Innenraum schön - vom Design mal abgeseh'n, das kann nicht kaputt geh'n So stand er dann erstmal überwiegend in der Halle rum und wurde nur ab und an mit der 07er bewegt. Bis ich die erschreckende Feststellung machte, das mein 76er Pallas, den ich viel gefahren, aber wenig gepflegt / beobachtet hatte, endfertig war. Der sah zwar oberflächlich noch ganz gut aus, aber als ich ihn mir 2010 zu Saisonende mal genauer zur Brust nahm stellte ich fest: Rost an den fiesesten Stellen, beispielsweise war unter sämtlichen Türdichtungen die Blechfalze grossflächig schlicht nicht mehr vorhanden, Hilsrahmen hinten hatte mehrere Durchrostungen und so weiter. Ende für diesen GS, der 74er wurde plötzlich hochinteressant. Gut, er war eh schon ein hässliches Entlein, also bekam er erstmal - farblich vollkommen unpassend - die sehr guten Sitze des Pallas in blau verpasst, damit war er zwar nicht schöner, aber appetitlicher, und so lief er dann etliche Jahre, in denen ich mich redlich (und scheinbar erfolgreich) bemühte, den Zustand zu halten. Die Schweissreparaturen erledigte schon recht kurz nach Kauf mein bester Freund, der das sehr penibel und gründlich machte - man sieht es nicht, das da je geschweisst wurde. Ansonsten blieb der GS wie er war, Haus abzahlen, ersten C5, 4 Jahre später 2. C5 kaufen..... immer gab es Gründe warum eine weitergehende Arbeit am GS grade nicht möglich war, wobei aber selbstverständlich die technischen Sachen stets fortlaufend gemacht wurden. Nur - er blieb eben hässlich. sorry.... ich penn' gleich ein ..... Fortsetzung folgt
  4. 8 likes
    ich finde den Ansatz wirklich klasse - Umweltprämie oder Rabatt zu bekommen wenn man einen alten "Stinker" gegen einen "Clean" Diesel Neuwagen eintauscht der dann offiziell die Euro 6 Norm erreicht... ach wie schön... das einzige was das bewirkt ist das die Autobranche wieder angekurbelt wird... stößt ein Euro 6 Diesel wirklich weniger Schadstoffe aus? Findet die Abgasreinigung auch im Winter noch statt? Warum wurde nochmal letzte Woche die Zulassung für den Cayenne Diesel zurück gezogen... achso weil er die Euro 6 nicht schafft....??? und die anderen? Und wer verschrottet bitte einen Euro 4/5 Diesel der noch einen Rest- oder Gebrauchtwagenwert von 10-15.000Euro hat ? ist das nicht ökologischer Irrsinn? Wiedermal nur purer Aktionismus traurig. trotzdem allen ein schönes WE
  5. 7 likes
    Auf solche Angebote reagiere ich erst gar nicht und zwar aus drei Gründen: 1) Schlachten = zwei Stunden Arbeit investieren, dann habe ich eine gute Lederausstattung (200€), zwei gute Domlager (je 150€) und vier sehr gute Winterreifen (mindestens 120€). Den Rest lasse ich vom Schlachter kostenlos abholen, mein Kumpel hat seine 500€, ich habe keinen Stress mit Besichtigungen und kann ihn noch zum Essen einladen (Überschuss durch den Räderverkauf). 2) Ist es müßig über den Unterschied von VB und FP zu diskutieren, da ich leider hier immer wieder erfahren musste, dass die meisten nur billig, billig bzw. geschenkt haben wollen. 3) Habe ich soviele gute Autos geschlachtet, dass es mich mittlerweile nicht mehr schmerzt. Wir haben es beim SM, beim DS, beim CX und werden es auch beim XM sehen: Gute Autos gehen, die Teile werden verramscht und ein paar Jahre später jammern alle rum, dass es keine Ersatzteile bzw. nur noch gegen Gold gibt. Die Angebote, die ich hier und per Email/Telefon erhalten habe, möchte ich Euch auszugsweise nicht vorenthalten: "Ich zahle 50-350€ und hole am kommenden Wochenende/heute ab". "Falls der Käufer die Lederausstattung nicht haben möchte, ich würde diese kostenlos gegen eine Stoffausstattung tauschen" "Ist der Wagen dem Tüv vorgeführt worden?" "Kannst Du den XM zu einer Werkstatt meines Vertrauens bringen, damit diese ihn durchchecken können?" "Gibt es ein Wertgutachten?" "Habe noch nen AX ohne Tüv, bisschen Rost, aber fahrbereit. Was legst Du drauf, wenn ich ihn Dir bringe und den XM mitnehme?" "Bitte den XM von allen Seiten und vorallem auch von unten jede Ecke hochauflösend fotografieren und eine genaue Zustandsbeschreibung erstellen. Fahre keine 150km um dann vor Schrott zu stehen. Falls die Beschreibung nicht absolut korrekt ist, werden wir keine Freunde, also Sorgfalt walten lassen!" Falls der XM bis zum Wochenende nicht zu dem Festpreis weggehen sollte, wandert er eine Woche in die Bucht und falls da auch nichts passiert. Wird er geschlachtet (siehe oben). Verschont mich jetzt bitte mit Anfragen nach Schrauben und Blindkappen, die maximal einen Euro inkl. versicherten Versand kosten dürfen. Ergänzung: Er ist jetzt bis einschließlich Freitag reserviert. Ich persönlich finde es wirklich traurig, was ich per PN zu lesen bzw. am Telefon zu hören bekommen habe. Bei 500€ für einen XM aus erster Hand.... Also mal wirklich....
  6. 7 likes
    Meiner [emoji106][emoji16] Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
  7. 7 likes
    Ja, die Römer, so sind sie … klauen einem alles unterm Arsch weg. Schlimm. Einfach nicht hinfahren. Ich habe jedenfalls bei zig Rom-Aufenthalten keine einzige Taschendieb-Aktion mitbekommen. Soll es geben, sicher. Ist aber in Berlin oder Köln bestimmt genau so schlimm. Zum Taschendieb gehört auch immer ein Opfer. Man muss halt nicht als Taschendieb-Opfer rumlaufen. Ich lasse meinen Führerschein und die Fahrzeugpapiere eh immer im Auto, anderswo brauche ich die nicht. Mein Auto wird schon nicht geklaut werden. Personalausweis? Keine Ahnung. Ich bin in Italien zwar schon öfter in Auto-Straßenkontrollen geraten, aber die interessieren sich nicht für Ausländer, die da Urlaub machen. Nach dem Personalausweis hat mich noch kein Polizist gefragt. Ich würde lieber keine Papiere dabei haben als Kopien. Italienische Polizisten sind keine Spaßvögel mit denen man diskutiert. Und eine Gesundheitskarte braucht man in Italien nicht mit sich rumschleppen. Ausländer genießen in Italien kostenfreie Erstversorgung. Wenn Du von einer Viper gebissen wirst, Dir ein Bein brichst oder sonstwas … einfach zum nächsten Pronto Soccorso (am besten ein größeres Krankenhaus). Name, Adresse, Land angeben und alles ist gut. Meine Frau hatte im zarten Alter von 38 einen Bandscheibenvorfall und wir haben im großen Krankenhaus in Perugia eine so was rührend-kümmernde Erst-Behandlung erlebt … das berührt mich noch heute. Allein die ganzen Leute im Warteraum, wie die besorgt waren. Und der Notaufnahme-Arzt war wegen der (sich im Nachhinein deutlich bestätigten) Diagnose einfach mal, so schlimm es auch war, mit den mahnenden Worten unser Held. Und der Arzt in unserem Ort, wo wir seit 15 Jahren hinfahren und ein Haus mit Freunden zusammen haben, war der Bekannte einer Bekannten … hat für Weiterbehandlung (Spritzen und solche Sachen) kein Honorar berechnet. Wenn ich in einem Land krank oder verunfallen wollen würde, wär das Italien. Also … wenn man nach Italien fährt: Entspannen. Es kann einem nichts schlimmes passieren. Auch wenn Rom eine anstrengende und hektische Stadt ist (es gibt aber auch die wirklich schönen Ecken von Rom, die nicht anstrengend und hektisch sind), man kann auch da ganz locker bleiben.
  8. 6 likes
    Als ich.meinen S1 verkauft hatte, hieß es nicht, ich werde nie wieder eine BX haben. Und einen Saugomatik dürfte ich mal bei Frederik fahren, hat Spaß gemacht. Ist halt was ruhiges. Und da das Angebot eben jetzt kam, ist halt so. Aber warum rechtfertige ich mich eigentlich? Asterixbx und ich hatten in den besten Zeiten über 20BXe in und neben der Scheune stehen... Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
  9. 6 likes
    .... und weil - das ist das was mich eigentlich besonders ankotzt - die Verbraucher in diesem reichen Land allen Anstand (den viele eh nicht haben) verlieren wenn sie auch nur 'Schnäppchen' hören. Dieser Laden (VW) gehört durch Kaufverweigerung gezwungen sich zu überholen; solange die ausreichend Autos verkaufen bleibt dieses Pack an der Spitze genau das: Pack. Mir dreht sich der Magen um wenn ich das Bild von Champagner saufenden Managern und Investoren vor Augen hab die sich zuprosten weil am Ende der Krise der Absatz / Marktanteil wieder da ist wo er zuvor war.
  10. 6 likes
    Ich bin etwas irritiert über den Verweis auf Hunde und möchte gern anmerken, daß Rücksicht noch viel mehr bei Leuten mit Kindern gelten sollte. Die kann man nicht so einfach nachkaufen wie Hunde. Und daß Hunde auf einem Autotreffen angeleint sein müssen, sollte sich von selbst verstehen. Gruß, Torsten - der sich hiermit ganz sicher einige Feinde schafft.
  11. 6 likes
    Kompetente und hilfsbereite Leute in Viersen? was es alles gibt..... Wir kriegen das schon hin. Der BX wird seine Plakette bekommen.
  12. 6 likes
    Kurzes Update: War vorhin in Viersen. Extrem nette, kompetente und hilfsbereite Leute. Da fühlen ich mich und der kleine Gallier sich sehr gut aufgehoben. Alles weitere in ~2-3 Wochen :-)
  13. 6 likes
    Kurze Zwischenfrage: funktioniert die Fernbedienung wieder?
  14. 6 likes
    Die Zahl auf der Plakette ist NICHT die vom Fahrzeug erfüllte EURO-Norm!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ein 1.0 AX hat IMMER EURO2, gründe Plakette bekommen ALLE Benziner mit G-Kat. Rote und gelbe plaketten bekommen nur DIESEL-Fahrzeuge.
  15. 5 likes
    Und Du, auf welche Informationen begruendest Du dein Wohlwollen? Ach? Aber das Foto von Ihm sieht nett aus? Und das hat schon viel Gutes bewirkt? Na was den, sag es doch einfach, statt einfach nur die Journalisten der Unsachlichkeit zu beschuldigen, ohne dafuer auch nur ein wirkliches Beispiel anzufuehren. Das wird es sicherlich geben, aber man kann selbst nachschauen was der Mann auf Twitter veroeffentlicht, sofern man da angemeldet ist. Mir reichen die Abbildungen in Artikeln! Sofern das Faelschungen sind, sollte das leicht aufzudecken sein. Und seine Einlassungen zu Leuten mit Hakenkreuzfahne oder vom KKK die an den Demonstrationen teilgenommen haben, aus dessen Mitte ein Mensch getoetet wurde und mehrere verletzt, goutierst Du? Oder hast Du sie gar nicht gelesen? Und die Menschen die er verunglimpft hat, haben gegen Rassismus demonstriert! Findest Du der hat auch etwas Gutes? Und das fuehlst Du? Sorry, ich selten etwas einfaeltiges gelesen! Du machst dir noch nicht mal die Muehe etwas nach Plausibilitaet abzuklopfen, oder mit anderen Informationen abzugleichen, dir reicht einfach eine Vermutung oder die eigene Vorstellung. BTW: Das er jeder Frau an die "Pussy" greifen koennte, diese Aussage hat er noch nicht ein mal abgestritten. Hat sicherlich auch ihr Gutes. Welche Frau traeumt nicht davon?
  16. 5 likes
    ein bisschen hatte ich auch das greuslige Interieur aufgehübscht, mit Schonbezügen wa res zwar nicht wirklilch schön, aber doch zumindest erträglich geworden. 2014/15 dachte ich öfter mal wieder an eine Neulackierung; die beiden Kostenvoranschläge, die ich machen lies waren ernüchternd, eine regional ansässige Lackiererei kam bei schätzungsweise 5-6000 Euro raus, was mir bei aller Liebe dann doch zu viel war, über myhammer bot einer 3-4000 Euro, was meinen Vorstellungen zwar entsprach (oberer Rand sag ich mal) , jedoch machte der Anbieter in anderen Belangen einen irgendwie nicht vertrauenerweckenden Eindruck. Das Projekt pausierte schon wieder; selber Hand anlegen verbot sich, wenn man mir Spachtel, Farbe oder gar Schleifmittel in die Hand gibt ist der Totalschaden programmiert Im Sommer 2015 ergab es sich, das einer der Kleinunternehmer, mit denen ich beruflich zu tun habe , einen neuen Actros in Betrieb nahm...... und er war sehr stolz drauf. Zu Recht, wie ich beim ersten Sichtkontakt sehen konnte. Das Ding war ein absoluter Blickfang mit einer sehr aufwändigen und wirklich gelungenen flic-flac lackierung. Nun sind diese Unternehmer typischerweise immer am Sparen um in diesem Gewerbe überhaupt noch über die Runden zu kommen, da fragt man sich dann schon mal warum tut der sowas ?....... ich fragte ihn und er meinte, kostete nicht viel, sein Bruder habe eine Lackiererei die er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dauerhaft betreibe, aber ab und zu eben..... Aus diesem Gespräch ergab sich das Angebot, meinen GS zu lackieren. Es ging dann recht flott und unkompliziert, ich machte ihn weitgehend nackig, er holte ihn ab, wir flogen in Urlaub und nach dem Urlaub war er fertig. Der Deal war gewesen, lackieren, so, das er schön aussieht; um die Kosten im erträglichen Bereich zu halten hatte ich ausdrücklich gesagt das solche Roststellen beispielsweise an den inneren Türkanten bliben mögen, die könne ich ja dann irgendwann in Ruhe mal machen. Ich hatte die Rechnung ohne einen Profi gemacht, der sein Metier gründlich und offenbar auch gern macht.......jedenfalls war ich vollkommen baff, als ich den Wagen zum ersten Mal im neuen Kleid sah. Zwar noch nicht wirklich schön - es fehlten ja noch sämtliche nicht lackierten Teile die mich später noch viel Zeit, Nerv und abgebrochene Fingernägel kosten sollten, aber die pure Lackierung - der Hammer; ich wage seither zu behaupten, so ebenmäßig und sauber war seinerzeit kein Lack an einem fabrikfrischen GS. Aber viel besser noch - entgegen der Absprache und ohne dafür mehr Geld zu nehmen hatte der Lackierer sämtliche Roststellen abgearbeitet, und zwar so sauber, das nicht mehr erkennbar ist das da mal was war. Innenseiten Türen und HAuben sauberst mitlackiert, so klasse, das es am Ende doch sehr schade ist das der Motorraum nicht lackiert wurde. Großes Manko nun: das Interieur, an das ich mich in Jahren gewöhnt hatte und das zum vormals garstigen Lackzustand irgendwie noch harmoniert hatte wirkte nun vollkommen deplaziert; ich jammerte diesbezüglich ein bisschen rum und der Lackkünstler fragte, ja ob ich das denn auch noch machen lassen wolle ? Er selber könne das zwar nicht, aber er kenne jemand der jemand kennt .... Kontakt hergestellt, Sitze und Türtafeln ausgebaut und ab ins benachbarte Ausland. Es können aber schon 3-4 Wochen dauern hatte man mich im Vorfeld bereits gewarnt; gut, es war inzwischen November, vor März/April hatte ich keine Eile. Im MAi letzten Jahres, ich hatte meine Sitzgarnitur längst abgeschrieben und die Suche nach Ersatz gestartet, kamen sie. Ich hatte ja im Vorfeld nicht lange mit Materialmustern und so rumgekaspert, der Deal war einfach Kunstleder in Sand - braun. Ich war vom Ergebnis begeistert (und bin'S heute noch), das Ganze macht auch qualitativ einen guten Eindruck, wenn die Jungs auch den einen oder anderen Fehler fabriziert haben (wovon manche nicht mal verwunderlich sind wenn man rückblickend vor Augen hält das sie nur Einzelteile zum Bearbeiten hatten - ohne das große Ganze sehen zu können. Zusammengebaut war der GS inzwischen natürlich längst, nun noch Interieur rein, neuen Teppich und gut; b.z.w. nicht gut, denn der neue Teppich, extra für derartige Einsatzzwecke angeboten und damit beworben, das man ihn in hohem Maße formen könne erwies sich als ausgesprochen störrisch und wollte partout nicht mit dem sehr kurvenreichen Fußraum des GS zusammengeh'n. Aber erstmal hatte ich genug, der unsauber gelegte Teppich blieb. Über den Sommer 2016 erfolgten dann noch einige technische Routinearbeiten, zum Saisonende begannn er ordentlich sein Revier zu markieren, und führte mich damit zuverlässig zu den nächsten Baustellen. Jedoch, ich war gesundheitlich angeschlagen, extrem gestresst und so gelang es mir über die Winterpause nicht, all das zu erledigen was ich vorgehabt hatte; also suchte ich mir auch für die Technik externen Beistand. Den fand ich hier in der ACC gemeinde, nicht gerade auf GS spezialisiert aber er stimmte zu es zu wagen und er leistete gute Arbeit ! So konnte ich mit etwas Verspätung dann im MAi in die Saison 2017 starten, mit einem GS der nach wie vor b.z.w. wieder sehr sauber und ruhig läuft, aktuell kerngesund ist und auf inzwischen knapp 4000 km in 2017 nur Spass machte. Schätze, da kommen noch etliche km dazu bis der Winter kommt, und wenn mir nichts dazwischenkommt werde ich über'n Winter wohl ein drittes Mal versuchen, einen Teppichboden zu finden der um diese verdammten Kurven rumgeht
  17. 5 likes
    Neues aus Büttenwarder: nachdem die Klima ihre Füllung nach 10 Tagen gleich wieder von sich geschmissen hat, wird der Sache auf den Grund gegangen. Irgendwo ists also undicht. Dabei habe ich einen Dichtigkeitstest mit Stickstoff machen lassen und auch während des Vakuum ziehens ist kein Leck aufgefallen. Das Kontrastmittel wird es hoffentlich zeigen. Die Lüfter laufen an, wenn man die Klima einschaltet und der Kompressor zieht auch an - elektrisch scheint alles intakt. Das Bremsventil ist fast wieder eingebaut, mit reichlich Läsuren an den Händen. Man ist das fummelig. Und baut die Rücklaufschläuche erst NACH den Druckleitungen wieder dran, sonst ist noch weniger Platz, um die Leitungsnippel reinzudrehen. Und wozu um alles in der Welt ist dieser komische Halteclip an der Oberseite? Soll der das Rücklaufschlauchpaket an Ort und Stelle halten??? Die kleinen Dellen sind beim Doktor weggemacht, bzw. zumindest gemildert worden. Man muß schon etwas genauer gucken, um sie zu sehen. Ich war beim Freundlichen, um Auskunft über die Wartungshistorie zu bekommen. Der KM-Stand läßt sich belegen - Uff Bis auf Bremsscheiben und - schläuche nur Inspektionen und Winter-Check. Den Code des Radios hat mir Christian Petry in Schönborn mittels des Typenschildes über Citroen besorgt. Herzlichen Dank!! Das geht also noch. Reifen hat er nun von 2016 - und ich bin beim Reifenhändler wieder als Exot aufgefallen: die Wellenfelgen haben kein Mittelloch. Die freuen sich immer, wenn ich auf den Hof komme. ("Na, was ist denn diesmal wieder besonderes???? Ach so, beim C6 vorher den LDS-Behälter aufmachen. Kein Problem. Und den XM NICHT an den Wagenheberaufnahmen hochnehmen???? Dafür sind die doch eigentlich gedacht!!?? Unterm Hilfsrahmen anheben? Ob unsere Bühnenarme wohl lang genug sind? Und wieso kriegen wir nach dem Runterlassen die Arme nicht vorgezogen? Ach, Sie müssen ihn erst hochfahren. Sososo. uswusw. Und was ist nun bei Ihrem C8 zu beachten? Das ist doch auch wieder so ein exotischer Citroen. Nichts ... NICHTS??? Kann doch gar nicht sein. Da muß doch, da ist doch ...") Man hat so seine Not. Der Lack wird allmählich wieder und auch dem fiesen, hartnäckigen Dreck in den Fugen bin ich zu Leibe gerückt. tbc
  18. 5 likes
    Und das nur genau 4 Wochen nach verkauf seines Serie1. Ich hab doch gleich gesagt, ohne BX geht es nicht wenn man den Virus im Blut hat! Ein leben ohne BX ist möglich, aber sinnlos!
  19. 5 likes
    Mir erschließt sich irgendwie nicht der Zusammenhang von den "alten Stinke-Dieseln", meinetwegen sogar noch komplett ohne Umweltplakette, und den auslösenden Abgas-Betrügereien von VW & Co. VW & Co. bescheißen beim modernen Diesel und die Besitzer alter Dieselfahrzeuge werden an den Pranger gestellt?
  20. 5 likes
    Immer unsachlich, immer beleidigend, immer spricht Deine Unzufriedenheit aus Deinen Worten. Wenn ich Dich lese, denke ich immer an das Zitat von Marc Aurel: „Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an.“
  21. 5 likes
    Du solltest mal die Blicke sehen, wenn man das Gleiche mit ner Ente macht
  22. 5 likes
    Weiterfahren. Was - außer normaler Wartung - wird so ein Steinzeit-Saugdiesel bei umsichtigem Langstreckenverkehr seinem Besitzer wohl abverlangen? Die Mechanik ist schier unzerstörbar, wenn die Substanz dazu noch gut ist dann sind bei entsprechender Pflege doch auch keine Überraschungen zu erwarten. Elektrik zickt beim CX natürlich gerne mal rum, aber so ein Saugdiesel ist da doch dank der Abwesenheit jeglicher Elektronik (im Gegensatz zum i.e.) auch sehr pflegeleicht. Einen Platz zum regelmäßigen Schrauben braucht man da doch wohl eher weniger...
  23. 5 likes
    Ich hab da auch so meine eigene Philosphie: Hab ich ein Auto, weiss ich, was ich habe. Kauf ich mir ein Anderes, weiss ich letztendlich nicht, was ich mir da angelacht habe. Erfahrungsgemäß stecke ich dann, nach nem Kauf, noch mal Summe X in den, um ihn nach meinen Wünschen vor der Tür stehen zu haben. Gehe ich mal von € 1000,00 aus, hab ich noch nix besonderes, eher ne Bastelbude. Ergo: Was ich hab, weiss ich, was ich bekomme, noch lange nicht. Gehe ich von der Summe 1000,00 aus, kann ich schon manches wieder fit haben. Und ich bin mir sicher, dass sich hier unter uns Foristen wer finden wird, der sich Deines BX annehmen würde. Zentralhydrauliker sterben aus. Ich find es sehr wichtig, diese Fahrzeuge zu erhalten.
  24. 5 likes
    Mathematisch, wenn die Geldmengen-Theorien halbwegs stimmen, hast Du bei Nullzinsen eine unendliche Inflation. De fakto, weil die Teorien mehr oder weniger statisch sind, die Realität aber dynamisch, dauert es, bzw. die Geldmenge steigt erst vorab an, die Entwertung läuft nach. Ferner gibt es einen sog. Urzins, der aus der negativen Zeitpräferenz heraus entsteht. Klar, wenn ich Dir mein Geld gebe, ist immer ein Risiko dabei, wegen des Zeitpfeiles, ergo will ich einen Ausgleich fürs Leihen. Den setzt man ja nun auch grad außer Kraft. Ergo müssen die Zinsen irgendwann wieder hoch, um die Inflation, die aus dem Geldmengenwachstum stammt, zu stoppen. Die kommt, so oder so - an wieder steigenden Zinsen führt nix vorbei. (Wenn jetzt einer schreit, wir habe keine Inflation, alles Blödsinn, dann bildet mal einen realen Korb mit Aktien und Sachwerten ab seit 10 Jahren. Huch !). Er sagt im Artikel, das das spätestens dann kommt, wenn die Märkte die Schuldtragfähigkeit der EZB anzweifeln- wenn die sich über das Anleihenankaufprogramm zu sehr vollgesogen hat mit toten Titeln. Und spätestens dann wird man feststellen, dass viele Projekte gebaut worden sind, die sich bei 7% nicht gelohnt hätten, die aber bei 0% funktionieren. Denk einfach an ein Hotel z. B. als Neubau. Das macht man nur, wenn man trotz Kapitaldienst damit Geld verdient, nicht aber, wenn man "nur für die Zinsen" arbeitet. Die Kredite für dieses Hotel sind dann bei der EZB, zusammen mit vielen anderen Zombies bei anderen Banken. Irgendwann sagt ein Kind "Die EZB ist ja nackt!". Ergo werden dann spätestens in ihrer ab und an anstehenden Refinanzierung viele Projekte ganz anders rentabel aussehen - und das wird spannend. Ich sage da z. B. der Fliegerei, dem Tourismus, harte Zeiten voraus. Alles, was irgendwie Luxus ist, wird schwierig- und die Mitarbeiter dort haben vielleicht Häuser gekauft, gebaut, in Volumina, die sie nie tragen könnten bei nur 3%, weil es ja ach soooo günstig war, die Chance, die nur einmal kommt, jetzt oder nie... Roland Baader (Ökonom, leider verstorben) sagte dazu "Wir werden das, was wir voraus gefressen haben, schrecklich nachhungern müssen". Und was passiert, wenn aufgrund der steigenden Zinsen Staaten bankrott gehen, weil die Einnahmen nicht reichen, um die Zinsen zu bedienen, aber man die Steuerschraube nicht hochgedreht kriegt, au weia. Meine Eltern haben in den 80er zu variablen Zinsen am Anfang, 1982 herum, finanziert, viel zu viel Geld aufgenommen. Keine 5 Jahre später, Mitte der 80er, waren sie fast pleite, und es gab zu Hause plötzlich mehr Nudeln mit roter Soße und Toastbrot als mir lieb war :-/. Das Haus wurde glücklich / grade noch rechtzeitig an einen Arzt verkauft, das nächste Haus danach war bedeutend kleiner und angemessener. Da wäre sonst auch eine Zwangsversteigerung irgendwann oder eine kaputte Familie denkbar gewesen. Das prägt, glaub mir. Persönliche Erfahrung daraus: nie Schulden machen, und wenn, dann nur so, dass einer alleine die Raten zahlen kann. Hat man mehr über, macht man Sondertilgungen. Oder fährt halt doch mal weg, das muss auch sein. Dann übersteht man auch solche Gewitter. Ich fürchte, das menschliche Elend wird, wenn es wirklich eine deutsche Subprime, oder die im Artikel genannten Firmen - und Staatspleiten gibt, enorm sein. Am Ende - There is no free lunch, irgendwer bezahlt das Freibier. Immer. Vielleicht kommen diejenigen davon, die 20 Jahre und mehr Laufzeiten haben, niedrigste Tilgung und viel Selbstdisziplin im Sondertilgen. Und mindestens einen krisenfesten Job. Carsten
  25. 5 likes
    Geschafft, nach fast genau nach 2 Jahren wieder einer mehr der demnächst auf Deutschlands und Europas Straßen unterwegs sein darf. Heute die Vollabnahme ohne Mängel erhalten, Sonder KFZ Wohnmobil und Oldtimer.... ich freu mich :-)). Danke noch an die Helfer und Informanden (Mario, Christian, Leander....)
  26. 5 likes
    Einige Händler „passen nicht zu Citroën“ Alle dürften am Ende kaum dabei sein, das ist auch Schlimme klar. Fehlt das Geld für Investitionen, „dann passen sie nicht in die drei Kriterien: Kundenzufriedenheit, Profitabilität und Wachstum. Möglicherweise passen sie auch nicht zu Citroën“, so Schlimme. ---------------- wenn ein Händler also nach PSAs glanzvoller Modellpolitik der letzten Jahre etwas klamm ist, dafür aber kompetent und kundenorientiert arbeitet passt er nicht zu Citroën .... wegen etwas chichi. Hab heut' gar nicht so viel gegessen wie ich grade kotzen könnt', obwohl all dieser Mist ja nichts Neues ist
  27. 5 likes
  28. 4 likes
    Das ist doch einfach dummer Unsinn! Du weisst doch gar nicht was "gleichgeschaltete Medienlandschaft" ist, Du verwoehntes Wohlstandskind! Nur weil du deine persoeliche Meinung nicht in jeder zweiten Postille findest, haellst Du sie fuer "von oben" gesteuert? Ja, die Medienlandschaft ist gesteuert! Von ihrem Publikum! Geschrieben wird was sich verkauft, wie bei fast allen Produkten. Jeder weiss das die Bildzeitung uebertreibt, luegt und fas immer unsachlich berichtet. Gekauft wird sie trotzdem millionenfach. Das aber ist nicht das Problem, aber wenn die Zeit oder der Spiegel in ihren Artikeln eine Position beziehen, dann bricht der Rechtspopulist in Traenen aus! Und ja, ich mache mir die Muehe Berichte von Trump zu hinterfragen. Ja, es ist oft auch eine gute Portion Haeme dabei! Aber wie soll man ueber eine solchen Mann anders berichten? Die Rechtsradikalen haetten das natuerlich gerne, dass man sein dummes Zeug in ein serioesen Kontext stellt. ...Ja Kim Jong-un hat ja auch irgendwie recht....und Erdogan wird auch ganz unfair behandelt... woher weis man eigendlich das die Islamfaschisten wirklich so boese sind...vielleicht alles nur eine Erfindung unsere boesen Presse. Selbst Schwarz und Weiss ist ja irgendwie relativ... So und jetzt mach Du, der ja alles schon hinterfragt hat, und bescheid weiss, die Muehe die Frage zu beantworten, was Trump den so positives bewirkt hat. Oder wenigstens was in deutschen Medien grob falsch dargestellt wurde, was nicht auf die ueblichen handwerklichen Fehler jeder Brache zurueckzufuehren ist. Es hat uebrigens schon immer eine Abstimmung mit den Fuessen gegeben! Wenn unsere Medien so schlecht sind, warum lesen die Leute nicht die Alternative im Internet und das Problem hat sich erledigt. Da gibt es alles von links bis rechts! ich kann es dir sagen! So Leute wie Du wollen mir und andern vorschreiben was ich lesen soll, weil sie mich fuer unmuendig halten, wie ja auch aus deinem Text hervorgeht. Das nennen sie dann "frei"!
  29. 4 likes
    und jeder der mitmacht verliert ebenfalls; hat die Wolfsburger Mafia prima hingekriegt !
  30. 4 likes
    ...und der 2CV-Fahrer lächelt nur darüber, denn bis er überhaupt an der beschriebenen Stelle angekommen ist, hätte der Mähdrescher bereits die ersten Zentner Getreide abgeerntet.
  31. 4 likes
    und je mehr ich solche Meldungen lese, desto mehr kommt die Erkenntnis bei mir an, das ich (wir ? - Ü50 oder gar auch Ü40) einfach von gestern sind und von den Jüngeren abgelöst werden. Denn mich werden sie mit so 'nem Marketing ganz sicher nicht mehr erreichen, aber offensichtlich findet das ja sein Publikum. Ich verstehe zunehmend mehr den 'Plan' der Natur, warum wir nicht ewig leben sondern nach einiger Zeit den Löffel abgeben und dem Nachwuchs das Spiel überlassen.
  32. 4 likes
    Ja..war wieder ein schöner Abend. Ohne uns zu sehr selbst zu loben: wir sind ne Klasse Truppe. Clemens ließ gestern verlauten das er den Posten des Statistikes zukünftig nicht mehr ausübt Es war auf jeden Fall ein Rekord treffen mit 18 Teilnehmern. + 1 aussätziger arbeitskollege der mit dem 210er da war. Den dürfen wir nicht mit zählen, hat Clemens gesagt . Ansonsten super Stimmung...freue mich schon aufs nächste Treffen bei Bernd an der Halle. Viele Grüße janbo
  33. 4 likes
    Leute, das Treffen zeitigt erstaunliche Nachwirkungen: Ich bin endlich dabei, meinen BX 1.9TZD wieder auf die Straße zu bringen, nachdem er 11 Jahre (!) in der Halle gestanden hat. Ich mache dazu einen separaten Thread auf.
  34. 4 likes
    Eigentlich wollte ich ja keinen. Und wenn, dann nen Diesel... Ich hätte die Hoffnung, dass der angebotene Selbstschalter schlecht ist, aber so schlecht Iss er gar nicht... Mist... Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
  35. 4 likes
    ...dann 'mal viel Spaß und Tschüß!
  36. 4 likes
    Warum sollten sie das tun? Als Kunde gehe man davon aus das ein Neuwagen die geltenden gesetzlichen Anforderungen, die man ja auch gar nicht alle kennt, einhält. Ich habe noch nicht einmal die Möglichkeit dazu das zu prüfen. Dafür gibt's das KBA und die Typgenehmigung. Es haben also mindestens 2 Parteien schuld. Die Einen haben vorsätzlich illegal gehandelt, die Anderen sind ihrer Aufgabe zu prüfen nicht richtig nachgekommen, sie sollten ja unter anderem auch Punkt 1 entdecken und verhindern. Wenn es aber jemanden gibt der nun absolut gar nichts falsch gemacht hat dann der Endkunde.
  37. 4 likes
  38. 4 likes
    SO wünsche ich mir eine Anzeige!! Und bei dem Preis dürfte es ohnehin kaum Preisdiskussionen geben (naja, vielleicht nach der Besichtigung ...) Viel Glück beim Verkauf.
  39. 4 likes
    ich meist nur Ausgaben.....
  40. 4 likes
    Eine Alternativmeinung : Das Ende der Dieseldikussion https://www.heise.de/autos/artikel/Klartext-Das-Ende-der-Dieseldiskussion-3794914.html "Man will halt schon weiter Audi Q7 fahren, ob nun elektrisch oder (hach, damals!) mit V12-Dieselmotor. Die Pferde müssen gezogen werden, die Kinder gebracht und die eigene Biomöhre zupft sich am Samstag auch nicht von allein aus der Mietparzelle! Ohne Q7 alles doof. "
  41. 4 likes
    Falsches Unterforum, aussagelose Überschrift.
  42. 4 likes
    Ich bin heuer im 33 Autofahrerjahr und was mir immer mehr auffällt - bei Überlandfahrten - Motorradfahrer werden zunehmend zum Verkehrshindernis. Früher war es so: Ein Motorrad braust von hinten heran, dann machts "Wruuuummmm" und schon war er, oder sie, vorbei. War auch lehrreich. So konnte man am praktischen Beispiel den Dopplereffekt kennenlernen. Heute fährt eine Gruppe älterer Herren, meist mit dicken Motorrädern amerikanischer Herkunft, oftmals mit Breitlenker (aufgespannt wie ein Segel) gemütlich tuckernd in der Mitte der Fahrspur. Während die Herrschaften auf der Geraden so eben mal noch einen guten 90er schaffen, wird in der Kurve auf fast Schritttempo reduziert und mehr oder minder aufrecht (Schräglage geht ja bei den ausladenden Trittbrettern dieser Maschinen nicht) herum getuckert. Nur, auf unübersichtlichen Straßen sind solche Motorradgruppen schwerer zu überholen als ein LKW. LG aus Wien PS: TV Interview (Tatsachenbericht) mit einem Harleyfahrer beim Harley Treffen am Faaker See in Kärnten: Interviewer: "Es sind heuer wieder über 10.000 Harleys nach Kärnten gekommen. Wieso fahren sie eine Harley?" Harleyfahrer: "Weil ich ein Individualist bin"
  43. 4 likes
    Nein . Du hast das richtige Logo auf der Motorhaube : Ein Citroen , ein BX und das ist mittlerweile ein sehr seltener Citroen . Wer ein Autokenner , ich meine ein richtiger Autokenner ist , nicht so einer , der nur Porsche , Mercedes und Ferrari kennt und dann kommt nur heiße Luft , der weiß , daß die Citroens mit der grünen Hydropneumatik schon zu Lebzeiten stets etwas besonderes waren und heute absolut nicht mehr nachwachsen . Das Angebot an BXen ist mittlerweile sehr überschaubar geworden und wenn Du jemanden findest , privat , oder preiswerte ( nicht billige !) Werkstatt , die die Schweißarbeiten zu einem akzeptablen Preis durchführen kann , dann rette ihn . Es sei denn , man stellt bei einer genaueren Voruntersuchung fest , daß er hoffnungslos zerfressen ist .
  44. 4 likes
    Heutige Sterne haben nach 5 Jahren mehr Rost.
  45. 3 likes
    Mensch Matthias, Du gibst Dir aber Mühe. Die Aussage, wer Trump gefährlich finde, sei Opfer der gleichgeschalteten Medienlandschaft ist doch derartig absurd, dass sie keiner Antwort bedarf.
  46. 3 likes
    In der deutschen Autopresse war immer nur die Rede von "Qualitätsanmutung", von Qualität war ja nie die Rede
  47. 3 likes
    So wie es nicht wirklich gelungen ist Deutschland zu entnazifizieren, wird es auch nicht gelingen, gegenüber der Industrie Recht und Gesetz durchzusetzen. Damals fehlte es schlicht an alternativem Personal mit den nötigen Fähigkeiten und heute sind es die Arbeitsplätze. Wenn die kriminelle Vereinigung aus WOB jedoch mal eben über 20 Milliarden EUR locker macht um in den U.S. of. A. weiter ihren Ausschuss zu verticken, dann sollte es kein Problem sein, 13,5 Milliarden EUR in die Hand zu nehmen um die Giftschleudern mit einer funktionierenden Abgasreinigung nachzurüsten, zumal sich dieser Betrag auf mehrere Hersteller verteilen würde. Selbst das wird in diesem Land nicht gelingen, da die Wirtschaft am längeren Hebel sitzt und die Politik kuscht.
  48. 3 likes
    Find ich gut! In 2-3 Wochen mache ich so was ähnliches...
  49. 3 likes
    Heute morgen hat sich der Mitteltopf vom Endtopf getrennt. Durch ihre 19jährige enge Beziehung können sie nicht ganz voneinander lassen und werden durch einen Freund des Hauses, die Quertraverse, in enger Distanz gehalten. Diese “Dreiecksbeziehung“ hat in meinen Augen aber keine Zukunft... Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
  50. 3 likes
    Wann merkt der Tavares das mit der Marke DS das eine absolute Todgeburt ist... und nur eine reine Geldverbrennungsgeschichte ist. Die HP wird aus Kostengründen gekillt, aber diese Pseudo Marke darf Kohle verprassen ohne Ende.... Verstehe ich nicht und macht mich richtig wütend. Wer will diese Gucci Kartons fahren?