Leaderboard

  1. bx-basis

    bx-basis

    Registrierte Benutzer


    • Gefällt mir

      41

    • Gesamte Inhalte

      9.805


  2. TorstenX1

    TorstenX1

    ACCM


    • Gefällt mir

      32

    • Gesamte Inhalte

      23.711


  3. Kugelblitz

    Kugelblitz

    ACCM


    • Gefällt mir

      28

    • Gesamte Inhalte

      23.733


  4. GuenniTCT

    GuenniTCT

    WebACCM


    • Gefällt mir

      23

    • Gesamte Inhalte

      5.932



Popular Content

Showing most liked content since 20.06.2017 in all areas

  1. 16 likes
    Ich überlege gerade wie viele Liter unsere blaue Papiertonne hat und wie viele Auto-Bild da wohl ungelesen reinpassen...
  2. 13 likes
    Hier noch meine Bilder von etwas weiter oben http://www.si-nightmare.de/piwigo/picture.php?/2027/category/15
  3. 11 likes
    Wir sind der Meinung, das war SPITZE!!! So, auch ich bin wieder zuhause eingetroffen. Um 14 Uhr haben Jelle, Borsti, Jobst und ich als letzte den Platz verlassen. Hier wieder, wie jedes Jahr, ein großes Lob und Danke an alle. Wir hatten wieder keinerlei Aufräumarbeit, der Platz wurde wie immer super sauber verlassen. Entschuldigen wollten wir uns nochmal bei allen Anwesenden für die Toilettensituation am SA Morgen bis zum Nachmittag. Aber mehr als im Stundentakt den Bauern zum Entleeren der Zisterne auf die Nerven zu gehen konnten wir leider nicht ausrichten. Aber es hat ja letztendlich doch alles geklappt. Auch der erste kurze Schreck was die Platzsituation auf Grund der neu gesäten Rasenfläche anging, war schnell verflogen. Es war bereits vom Platzbetreiber die Wiese, die hinter den Grillplatz angrenzt für uns vorgesehen. Im Nachhinein haben wir uns gefragt, "Warum haben wir das nicht früher schon so gemacht?". Dadurch dass wir nun auf dem alten Treffengelände nur die Wohnwagen und Zelte, wenn auch sehr eng aber gemütlich stehen hatten, kam eine noch Familieärere Atmosphäre auf die sich u.a. in der großen Tafel wiederspiegelte. Auf dem hinteren Platz bot sich so also das ungestörte BX Bild. Hier fanden auch die meisten Benzingespräche statt und die BXe konnten bestaunt werden. Am Samstag Nachmittag hatten wir 32 BXe gleichzeitig am Platz! Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, von dem starken Regen am Donnerstag Abend abgesehen. Aber das hat uns natürlich nicht abgeschreckt, da haben wir schon schlimmeres zusammen erlebt. Der rest des Treffens war trocken, sonnig und von den Temperaturen genau richtig. Bedanken möchten wir uns bei allen die da waren und für ein erfolgreiches 20 jähriges Treffen gesorgt haben, den "alten Hasen" und den vielen neuen Gesichtern hinten den Nicknames. Besonders gefreut hat uns, dass Ulrike (sie hat vor 20 Jahren den Stein für des BX Treffen ins Rollen gebracht), Hendrik und ihre restliche Familie den weiten Weg aus dem hohen Norden mit gleich 3 BXen auf sich genommen haben und zu uns nach Bracht gekommen sind. Weiter möchten wir uns bei Ivonne, Sandra und Cissy bedanken, die für Freitag Mittag eine köstliche Soljanka für die ganze Mannschaft zubereitet haben. Danke auch an Micha, der am Samstag Abend für das treffentypische Lagerfeuer gesorgt hat und an Andreas und Martin die für die entsprechende Stimmung mit ihren Gitarren bis in die frühen Morgenstunden sorgten. Die "Treffenstatistik" werde ich in kürze nachreichen. Gruß, Thomas und Stefan
  4. 10 likes
    Wie das Schicksal es so will, fanden sich heute die wahrscheinlich ältesten in Deutschland zugelassenen 2CV A Modelle für ein Photoshooting zusammen
  5. 10 likes
    40% aller Deutschen verfügen über keinerlei Vermögen, sie haben im Gegenteil Schulden und leben von der Hand in den Mund. Viele von ihnen sind auf das H-Kennzeichen angewiesen und mißbrauchen es m. E. nach in keinster Weise. Unsinnige Feinstaubzonen wurden ausgewiesen, anstatt sinnvolle und gerechtere Nahverkehrskonzepte zu entwickeln. Um sich den mobilen Zugang (ohne neue Verschuldung durch Ratenkredit für die Xte Stelle bei der Schadstoffeinstufung) zu ermöglichen, wird das H-Kennzeichen genutzt. Völlig legitim. Siehe Veterama, wo man zahlreiche Wohnmobile der Habenichtse mit ihrem Altmetallhandel findet. Trompetentöter wies auf Toleranz und Geschmack hin, die eben auch wichtige Gesichtspunkte des Zusammenlebens sind. Mir sind die Spuren ihrer Nutzungsjahre offen tragenden ollen Möhren eh lieber, als die showroom conditioned Nobelkaleschen mit ihren gepflegten Silberfüchsen und den blasierten ledernen Lenkradhandschuhen. Ein Stück weit wurden die H-Kennzeichen auch für die finanzschwachen Oldienutzer eingerichtet, denn die ungerechte Besteuerung alter Brot- und Butterautos diente nur dem Autofinanzgesindel. 73 PS, Diesel und 640 € Steuern pro Jahr für den Niedriglohn malochenden Familienvater? Lachhaft. Mit H schützt sich die Lobby vor zuviel Frust. Ich freue mich über jedes alte und deutlich gebrauchte Auto im Einheitsverkehrsbrei der lackierten Kampfhunde neueren Datums sowieso. Erstere sind ehrlicher und somit authentischer in ihrem die Vergänglichkeit spiegelnden Erscheinungsbild. Ein neu lackierter Oldie ohne Pickel im Chrom und mit neuer Polsterung ist ein Fake, aber bestimmt nicht historisch. Am besten alle zwei Jahre und mit weiteren 1500 km auf der Uhr, inklusive und zweier neuer Ölwechsel oder Jahres Inspektionen zum TÜV, Streicheleinheiten vom Prüfer abholen und dann in die klimatisierte Garage. Smalltalk bei den Oldieausfahrten für horrendes Startgeld und Kordelabgrenzung vor dem Mob, der könnte ja den Lack touchen. Auch hier eine Spaltung der (Autoliebhaber-) Gesellschaft, wenn ich so frei sein darf. Nee. Den nicht existenten (oder nur im Kopf vorhandenen) Mißbrauch von H-Kennzeichen schafft man am einfachsten mit der wesentlich gerechteren Besteuerung des Kraftstoffsverbrauch ab. Und letztlich machen wieder mal erst recht die teuren Autos klar, dass überflüssige Güter das Leben überflüssig machen (Pier Paolo Pasolini), hehe. Mein 32 Jahre junges, in F erstandenes Wohnmobil ließ ich vor einer Woche zu, nachdem es für 380 € (Vollabnahme, AU, H-Kennzeichen - also eh Bestechung) einen Tag vorher ohne jeglichen Mangel die Untersuchung des Dipl Ing durchlief. Er, der Prüfer, der eine "sprich mich bloß nicht an" Aura verströmte, war über den guten technischen Zustand sichtlich erfreut, auch wenn der erste Eigner das Auto mit Rolle und Baumarktfarbe (auf den flüchtigen Blick) in einen umgekippten Mülleimer, zumindest für den Puristen, verwandelt hatte. Ich finde es mit seinem Aufstelldach (geschuldet u. a. den F Autobahngebühren) und der sinnvollen und einfachen Einrichtung wesentlich reizvoller, als die Einfamilienhaus teuren Wohnmobile mit Aircondition, elektrischen Hydraulikstützen und Smartgarage, die mit 5 Sternen und 130 Klamotten inklusive Fahrassistenten an meinen 58 Diesel PS (10l/100km bei 80 bis 90) auf der Autobahn vorbeiballern. Geschmacksache eben und gelebte Entschleunigung. Gruß Wolfgang
  6. 10 likes
    Das muß "Actimel" heißen - diese Gesunddrinks sind das. Gehören in jeden ordentlichen LHM-Behälter Und "Hydra" ist das vielköpfige, schlangenkörperige Wesen aus der griechischen Mythologie. Damit dürften in Bezug auf Citroen sicher die vielarmigen Rücklaufpakete der Hydraulik gemeint sein (in anderen Modellen auch Oktopus genannt) SCNR Sonst kann ich leider nichts wirklich sinnvolles zu deiner Frage beitragen
  7. 9 likes
    bx-basis

    2CV

    Nach einigen Wochen intensiver Arbeit kam es gestern Abend zum Rollout des 2CV6 den meine Frau seit mittlerweile 19 Jahren besitzt und der uns schon als Hochzeitsauto diente. Anfangs noch ganz schlicht in weiß, zur Hochzeit mit einer Wellblechhaube verschönert und bereits zum Welttreffen in Salbris mit orange-braunem Innenraum versehen präsentiert sich das einst schlichte Entlein nun im farbenfrohen Design der 70er Jahre... Die stolze Besitzerin ist glücklich mit ihrem "neuen" Entlein... Fotoalbum
  8. 9 likes
    So, ich denn auch mal noch... @Micha: Toi, toi, toi - dass euer Schätzchen bald wieder läuft wie es soll! Das war wieder ein schönes Treffen und wohl auch eines von denen mit dem besten Wetter: Auch wenn´s immer mal wieder düster aussah, hat es doch nicht wirklich geregnet! Das Xanten-Treffen ist und bleibt ein Gute-Laune-Garant: Die Leute, die Stimmung und natürlich die Autos sind jede Reise wert! Allerdings gab es auch mal wieder "komisches", bzw. merkwürdiges.... Zum Beispiel ein "ganz schmieriger Typ", ein Außerirdischer mit Tarnkappe, ein Gerät mit Durchhänger und eins mit Glasauge und nicht zuletzt Roboter-Insekten!
  9. 8 likes
    Am Wochenende war bei uns im Ort die Innenstadt nach Gewitter überschwemmt. Alle Autos stauten sich am Strassenrand, weil sich niemand traute, die Untiefen zu passieren. Alle Autos? Nein -- einer kam durch. Das war der C5 meiner Frau, die routiniert die höchste Fahrstufe der genialen Hydropneumatik eingestellt hatte und einfach an der Schlange der anderen vorbeifuhr. Merci, Paul Magès.
  10. 7 likes
    Artig darf ich mich für die Zustimmung und das Lob bedamken. Wenn ich morgen 20mm größer und arrogant durch die Gegend renne, werde ich freundlich auf dieses tolerante Forum als Ursache verweisen. Martin Klinger erlaube mir, doch noch ein wenig Salz in die H Wunde zu streuen. Ich mag alte Autos, am liebsten Massenware und versuche sie oft genug unter Fluchen, Frust und Ärger am Laufen zu halten. Alte Autos waren mal der technische Stand der Entwicklung und sind, zumindest was den Fahrkomfort oder die Reparaturmöglichkeit (für den Laien) angeht, heutigen Autos (m. E.) überlegen; wer alte Schlören wie z. B. CX fährt, weiß, was ich meine. Nach 15 Jahren war ein Auto alt, mehr oder weniger verbraucht, wurde/wird oft weggeworfen. Mein lahmer /8 Diesel kostete 14 DM Steuern pro 100ccm, war kommod, zuverlässig und gurkte uns Schnösel durch Europa. Die Zeit der G-Kats kam, die Besteuerung wurde geändert und der alte Wagen zum "Oldtimer"; zwar nützlich und kostengünstig, wurde er (ungerechtfertigt) im Unterhalt teurer. Ich hing an der Schrotte, biß die Zähne aus Zorn zusammen und löhnte, während 300 SL und Konsorten deutlich über 100.000 DM brachten. Oldtimerliebhaberei wurde ein "offizielles Hobby", die "Markt" brachte 6 stellige Auflagen, Clubs und IG's gründeten sich, bekamen Vorsitzende, die, wie z. B. Dieter Ritter, dann vom Daimler aufgekauft wurden. Der ursprünglichen Liebhaberei wurden Fesseln durch Strukturen, Zustandsnoten und Vorsitzende angelegt. Das alte Auto (Gebrauchsgegenstand) war auf einmal Spekulationsobjekt, Wertanlage und Handelsware, also banalstes Konsumobjekt geworden. Da sich unsere Gesellschaft über Konsum definiert, (trau Dich zum Beispiel mal einen Tag vor einem Feiertag in den Supermarkt und erlebe, wie kindisch und grotesk sich Menschen verhalten können,) ist Dein Status und somit Deine Anerkennung entsprechend Deinem Konsumverhalten festgelegt; es entscheidet heute nämlich z. B. kein Parteibuch mehr (Grünen Wähler haben das höchste Durchschnittseinkommen). Hartzer, Flüchtlinge, Migranten, arme Rentner können ein Lied davon singen. Dann kam der Mist mit dem H. Auf einmal war 30 die Benchmark (neudeutsch: Maßstab). Nicht mehr Liebhaberei, freie Entscheidung, sondern aufgezwungene Gängelei, kaschiert durch Kosten/Nutzen/Rechnung un diese wirklich üble "Ranking" also Bestenliste. Ideal für den brav erzogenen Kapital-Konsumenten, den Mutanten, konnte er doch jetzt klarer orientiert damit umgehen. Bitte, laßt alle ihr Auto fahren, wie sie wollen, was sie sich leisten können und wie es ihnen gefällt, solange es technsch nicht gefährdet. Original oder nicht, zusammengeflickt oder liebevoll gepflegt, schwer erarbeitet, vom Munde abgespart oder geschenkt oder aufwändig restauriert. Völlig egal. Es reicht schon der allgemeine Konsumkonformismus. Das H-Kenneichen als Monstranz, als Zugehörigkeit zu einer Partei, als Orden für erbrachte Leistung vor sich herzutragen, lehne ich völlig ab. Es beschneidet deutlich (nicht nur meine) Freiheit und bietet lediglich die Möglichkeit ein paar Flöhe zu sparen. Das Auto als individuelles Verkehrsmittel ist eh überflüssig, überholt: ich denke an die Staus (hier in NRW besonders schlimm), Umweltbelastungen und überfüssigst verschwendete Lebens(frei)zeit. In 20 Jahren ist "automotives" Fahren wahrscheinlich angesagt und unsere Erziehung zum Fetisch "Auto" mt entsprechender Liebe und Hingabe, wird bloß ein weiterer menschlicher Irrweg in der Geschichte sein. Bis dahin freue ich mich über gepflegte und originale Oldies, sicher, sie spiegeln gelebten Zeitgeist und ich gönne den Eigern ehrlich ihren Stolz. Ich mag aber auch die selbstgeschnitzten Bastelbuden und trete gerne neugierig näher ran. Jeder, wie er mag. Gruß Wolfgang
  11. 7 likes
    Hallo Was Missbrauch ist liegt ja auch wieder im Auge des Einzelnen. Wenn ich ein Fahrzeug mit ... sagen wir mal sehr ausgeprägter Patina... hätte und würde mich Dumm und Dämlich bezahlen an Steuer und dürfte in keine Umweltzone und das noch als Sonderfahrzeug Wohnmobil, was nutr wenige Wochen im Jahr benutzt wird ... ich würde den Strohalm H Kennzeichen ergreifen. Was ist schon Authentisch? Wenn ich vor 30 Jahren mit ner abgeranzten Ente für 150 DM durch die Welgeschichte gegondelt bin dann ist dann muss meine heutige vielleicht auch nicht perfekt sein, vielleicht hängt jemand einfach nur an seinem Fahrzeug so wie es ist, vielleicht weil er von der Verlobungsfahrt bis zur Silberhochzeit alles damit erlebt hat und das Auto schon dadurch Wertvoll ist. Ich bin auch nicht für Missbrauch von H Kennzeichen aber wer bestimmt da und warum muss immer alles so Eng gesehen werden? Wo fängt Patina an, wo hört sie auf und warum freut man sich über ein besonders seltenes Fahrzeug auch wenn der Zustand eher bedenklich ist und warum ärgert man sich wenn der 40te Baby Benz in einer Woche trotz Rost a Kotflügel ein H-kennzeichen trägt? Autogeschichten sind Unterschiedlich, so Unterschiedlich wie ihre Besitzer, ich würde da über niemanden den Stab brechen wollen, Alle haben sie Ölbeschmutzte Finger und die sind mir lieber als die, die ihre E-Type zustand 1+ fast nicht bewegen und in der Werkstatt warten lassen, nur weil gerade Oldtimersammeln In ist. Gruß Hartmut
  12. 7 likes
    Es ist bitter aber eben Realität: Motorlager, Spurstangen, Axialstücke, Achslager, Traggelenke, Achsmanschetten, Schalldämfer in NOS ( bei sachgemäßer trockener Lagerung) sind beim CX erste Wahl - sie halten sehr lange und lassen den CX optimal und originalgetreu funktionieren. Auf längere Sicht bzw. bei Fahrzeugen die noch lange erhalten bleiben sollen sind sie ihren Mehrpreis wert. Ein unterer Original- Motorbock hält seeeeeehr lange, wenn man dafür sorgt, daß der Motor trocken ist und der Bock möglichst nie länger mit Öl in Kontakt kommt. Undichte Öldruckschalter baden den Bock regelrecht in Öl, der fahrtwind treibt Öl von der Ölwanne/Turbolader/ Kopfdeckel in Richtung Fahrschemel und Motorbock - das Gummi löst sich auf. Gelegentliche Kontrolle ggfs. Reinigung und geignetes Pflegemittel empfohlen
  13. 7 likes
  14. 7 likes
    Das sehe ich etwas anders Hannes... Meiner Meinung nach hat das Öl keine wirklich dämpfende Wirkung sondern dient nur als Korrosionsschutz und Schmiermittel zwischen Gewicht und Außenhaut. Auch ist es ein Irrglaube das Gewicht würde im "dämpfendem" Öl sitzen. Die Ölfüllung steht lediglich unten bis maximal zur Hälfte der Federwickliung und spritzt bei Unebenheit leicht hoch und benetzt Rohr und Gewicht. Für mich ist ein Trägheitdämpfer IO wenn ich ihn aus 30 cm Freifall auf eine Gummimatte fallen lasse und er leicht (3-5cm) nach dem Aufschlag wieder aufspringt. Es gab zwei grundlegend unterschiedliche Versionen. 1. Die ganz alten , welche in der Mitte des Gewichts eine art Führungshülse hatten.... Vom größeren Außendurchmesser und der Äußeren Bearbeitung kann man sie deutlich von den Neueren unterscheiden. Aufnahmen am Radlagergehäuse waren teilweise ganz anders geformt als bei neueren- 2. Die Neueren ohne Führungsstab und geringerem Durchmesser. Doch hierbei gab es noch mehrere Schlankheitsvarianten. An einem kalten Winterabend war es soweit als ich einen verbeulten Trägheitsdämpfer in der Hand hielt. Ich wollte es genau wissen wie er innerlich aussieht. Auf den Bildern kann man auch gut erkennen wie dünn und dementsprechen anfällig für Schäden die Kappen sind. Hier Bilder: Neuere Version ohne Führung Baujahr 1966
  15. 6 likes
    dann erzähl doch mal, wann und wo Du die langhaarige Menschen, die in dreckiger und unreiner Kleidung gewandet waren beim Haschgiftspritzen im Zusammenhang mit angeblich nicht H-fähigen, aber H-annerkannten Fahrzeugen die auch noch mit Altöl betrieben wurden, gesehen hast. Meiner Meinung nach bewegst Du Dich mit Deinen (Vor-) Urteilen auf echtem AFD Niveau.
  16. 6 likes
    Die Wahrscheinlichkeit, das du morgen früh aufwachst und dein Sack keine einzige Falte mehr hat, ist größer als das du einen Freiwilligen zum "umsonst" mitarbeiten findest Gruß HD
  17. 6 likes
  18. 6 likes
  19. 6 likes
    Hier mal eine Auflistung, was Silvester31 von mir für sein Geld bekommen hat: Neuer Kat, Auspuff mit Vordämpfer neu, Bremspads vorn neu, Batterie 74 AH neu, Federkugeln v. u. h. neu, hintere Hydraktivkugel neu, Koppelstangen r. u. l., Schwingarmlager, Hydraktivrechner aufarbeiten lassen, Öl, Filter, Wischblätter v. u. h., Antenne, Schalter für Nebelschluss und Fensterheber v.l., Klartextanzeige repariert, Klimabefüllung und Überprüfung der Anlage, als in Ordnung zurückbekommen und einige andere Sachen als Zugabe aus meinem Fundus, wie beispielsweise den Radsatz mit Alufelgen von dem leider ein Reifen geplatzt ist. Es wäre billiger gewesen, 2 neue Reifen auf die dazugehörigen Stahlfelgen ziehen zu lassen. Ferner Arbeiten, die ich in einer Werkstatt machen lassen habe. Dazu kommt der Einkaufspreis des Break. In der Gesamtsumme sehr nahe am Verkaufspreis. Meine etlichen Arbeitsstunden rechne ich dabei gar nicht. Ergebnis der Bremsenprüfung bei der HU ergab: Vorn l. 270 daN, r. 280 daN, hinten l 160 daN, r. 170 daN. Feststellbremse auch gleichmäßig, die Werte weiss ich nicht mehr. Keine Bemängelung des Tragbildes, ergo kein Reparaturbedarf. Nach dem Ersetzen eines Unterdruck Magnetschalters kein weiteres Aufleuchten der MKL. Und trotz dessen noch einen Gebrauchten mitgegeben. Auslesen mit Lexia „Keine im Bordcomputer Abgelegten Fehler“. Da stell ich mir grad die Frage, wer von Euch z. B. ABS Sensoren auf Verdacht tauscht. Hier im Forum schrieb mal wer sehr passend: Never change a runnig system, never touch a working Citroen. So, das war mir jetzt mal wichtig. Als dann und...
  20. 5 likes
    Für alle Ungeduldigen, ich habe soeben meine Teilnehmerliste ausgewertet. Von der BX Anzahl das zweitstärkste BX-Treffen der letzten 20 Jahre! Mit 38 BXen sind wir dieses Jahr, zum 35igsten BX Geburtstag, dann aber leider doch nicht an den 25igsten Geburtstag vor 10 Jahren mit sage und schreibe 51 BXen herangekommen. Ob wir das in Zukunft nochmal schaffen werden? Insgesamt waren 56 Fahrzeuge über Das Wochenende verteilt auf dem Treffen gewesen. 38 BXe, 14 weitere Citroënmodelle und 4 Fremdfabrikate. Die BX teilten sich auf in 29 Limos (davon 7 Serie1) und 9 Breaks. Am Samstag Nachmittag waren 32 BXe gleichzeitig am Platz! 80 Personen und 12 Hunde haben das Treffen an 4 Tagen besucht. 55 davon waren mehrere Tage vor Ort und 25 statteten uns einen Tagesbesuch ab, einer davon sogar zu Fuß. Übernachtet wurde in 13 Wohnwägen, ebenso vielen Zelten, in 4 Hotelzimmern, 2 Fahrzeugen und einem Planenhänger. Hier nun die Details: BX GT '83 BX 16 TRS '84 BX TRD '84 (2x) BX Sport '85 BX Digit '86 BX Leader '86 BX 19 TRS '87 BX 19 GTi '87 BX 19 TRD Break '88 BX 16 Image '89 BX 19 TRi '89 BX 19 TRi Break '89 BX 19 GTi Automatik '89 19 TZD Break '89 BX 14 TGE '90 BX 16 Deauville '90 (2x) BX 16 Le Rouge '90 BX 16 TZi Automatik '90 BX 19 TZi Break '90 BX 19 TRS Automatik '90 BX 19 GTi Automatik '90 BX 16V MK1 '90 BX 19 TZD Turbo '90 BX 14 TGE '91 BX 16 TGi Break '91 BX 19 TZi '91 BX 19 TZi Break '91 (2x) BX GTi '91 BX 16V MK2 '91 BX D Millesime '91 BX 14 TGE '92 BX 16 TOP '92 BX TZD Turbo '93 BX TZD Break '93 die genaue Bezeichnung von einem BX und das Baujahr habe ich leider nicht notiert und kann ihn daher nicht richtig in die Liste einordnen es war ein Diesel. --------------------------------------------------------- Ami Super '74 AX First '92 C2 1,4 VTR '07 C4 Picasso '09 C5 III 2,2 HDi Excl. '11 CX GTi '78 CX 2.0 Break '86 Xantia X1 TCT Break '95 Xantia X2 1.8 16V '99 Xantia X2 1.8 16V Break Xantia X2 HDi Excl. '98 Xantia X2 HDi Break '00 Xantia X2 HDi Break Excl. '01 XM Y4 2.0 16V '99 --------------------------------------------------------- Land Rover Defender '06 Opel Meriva 1,4 LPG '06 Peugeot 3008 2,2 HDi Break '13 und noch irgendein Honda Last but not least natürlich noch die Chronik über 20 Jahre BX-Treffen: 01. 1998 - 35428 Langgöns - Hessen (23x BX, 8x Citmix) 02. 1999 - 26721 Emden - Niedersachsen (20x BX, 3x Citmix) 03. 2000 - 29367 Steinhorst - Niedersachsen (leider keine Angaben) 04. 2001 - 26721 Emden – Niedersachsen (leider keine genauen Angaben, knapp 20x BX) 05. 2002 - 26721 Emden – Niedersachsen (leider keine Angaben) 06. 2003 - 69469 Weinheim - Baden-Württemberg (21x BX, 5x Citmix, 3x Fremdfabrikate) 07. 2004 - 69469 Weinheim - Baden-Württemberg (37x BX, 13x Citmix, 3x Fremdfabrikate) 08. 2005 - 69469 Weinheim - Baden-Württemberg (32x BX, 17x Citmix, 2x Fremdfabrikate) 09. 2006 - 29367 Steinhorst - Niedersachsen (25x BX, leider keine weiteren Angaben) 10. 2007 - 35282 Bracht - Hessen (51x BX, 8x Citmix, 4x Fremdfabrikate) 11. 2008 - 35282 Bracht - Hessen (leider keine Angaben) 12. 2009 - 35282 Bracht - Hessen (23x BX, 10x Citmix, 4x Fremdfabrikate) 13. 2010 - 35282 Bracht - Hessen (27x BX, 17x Citmix) 14. 2011 - 35282 Bracht - Hessen (18x BX, 5x Citmix, 2x Fremdfabrikate) 15. 2012 - 35282 Bracht - Hessen (28x BX, 9x Citmix, 1x Fremdfabrikat) 16. 2013 - 35282 Bracht - Hessen (26x BX, 9x Citmix, 1x Zweirad) 17. 2014 - 35282 Bracht - Hessen (19x BX, 6x Citmix, 4x Fremdmodelle) 18. 2015 - 35282 Bracht - Hessen (16x BX, 6x Citmix, 1x Fremdmodell) 19. 2016 - 35282 Bracht - Hessen (17x BX, 8x Citmix, 1x Fremodell) 20. 2017 - 35282 Bracht - Hessen (38x BX, 14x Citmix, 2x Fremdmodelle) Alle Angaben ohne Gewähr Gruß, Stefan
  21. 5 likes
    Verkauft. Und er lebt weiter....in guten Händen
  22. 5 likes
    Schön wars. Ich habe mich gefreut, dass ihr so zahlreich erschienen seid. Für die ungeduldigen: Der Termin für das Bx Treffen 2018 ist der 22-24.06.2018. Müde Grüße Thomas Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
  23. 5 likes
    Beim letzten CX Schraubertag fragte wir in die Runde, ob denn auch Interesse besteht, dass wir einen Schraubertag im schönen Brandenburger Land abhalten wollen. Nun möchte wir euch fragen, was haltet ihr von dieser Idee.
  24. 5 likes
    Hier geht die Diskussion in die richtige Richtung, während in einem anderen aktuellen Thread ein Typ, der mit seinen Hunden Taxi fährt darüber berichtet, dass er seinem V6 Xantia die wohlverdiente 220km/h-Auslauf im Gasbetrieb gönnt und zwar nicht auf dem Nürburgring, oder auf der A62 im schönen Saarland im Morgengrauen etwa (dort ist die Lage perfekt dafür!), sondern im Berufsverkehr(!) auf der A3. Super Typ! Fragt noch, wie man für noch mehr "Schub" sorgen könnte. Was rege man sich denn aber auf?! Er sei schließlich ein "guter" und "erfahrener" Fahrer und kann das Auto "beherrschen" [emoji1] ... ich habe inkl. 4 Jahre Außendienst schon so gut wie 26 Jahre hinterm Steuer verbracht und bin der Ansicht, dass über eine bestimmte Geschwindigkeit hinaus eher das pure Glück, die momentan vorherrschenden zufälligen Gegebenheiten und die Verkettung von Aktionen und Reaktionen anderer Verkehrsteilnehmern als das jeweilige Können des Fahrers den größeren Einfluss auf die Situation haben. Reicht schon, wenn ein Idiot beim Fahren am Smartphone tippt und unser mit 220 Sachen heranschiessendes Fahrzeug zu spät bemerkt. Da nützt es dem Taximann auch nichts mehr, dass er "so gut fahren" kann. Doch dem, dem die Testfahrtraserei aber in jenem Tread eben nicht passt, v.a. weil er, wenn er und seine Kinder Pech haben sollten, auf der A3 genau DIESEN Testosteronheini mit 220 Sachen in den Hintern bekommen könnte, wird selbst von ansonsten sanftmütig diskutierenden Forumsmitgliedern empfohlen, die "Fresse zu halten". Derweil redet sich der Gastestfahrer wiederholt raus, ein anderer Stecher empfiehlt dem Kritiker "besseren Sex". So viel zum Thema "Vernunft im Straßenverkehr" und "sachliche Diskussion". Die Sache ist, dass Menschen wohl sehr gerne schnell fahren. Ich zähle mich eigentlich auch dazu. Doch im Gegensatz zu Anderen ziehe ich es vor, dabei möglichst nur mein eigenes Leben zu riskieren und nicht die von anderen unschuldigen Verkehrsteilnehmern, die eventuell gerne weiter leben möchten und nicht gerne als Krüppel enden wollen, weil irgendein Typ seine tolle Gasanlage ausprobieren wollte.
  25. 5 likes
  26. 5 likes
    Ich bin dafür. Ich glaube, dass markenfremde Autos hier üblicherweise nicht verkauft werden, aber es steigert den Unterhaltungswert.
  27. 5 likes
    so, hier dann meine Bilder vom Treffen. Leider haben alle drei Akkus meiner Kamera schon am Abend des ersten Tages aufgegeben, so dass danach das Handy herhalten musste da ich keine eigene Internetseite dafür hab, musste ich leider alle Fotos im Benutzeralbum hochladen - ich hoffe das ist ok Es war wie immer schön mit euch und mit einer Übernachtung hab ich mich ja auch etwas gesteigert Wie bereits erwähnt hätte ich nichts gegen ein 2. Treffen mit 2 Übernachtungen oder mehr
  28. 5 likes
    Netter Artikel über Peugeot: " Peugeot ist der älteste noch existierende Automobilbauer der Welt " http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/auto-verkehr/die-entstehungsgeschichte-von-peugeot-15055285-p3.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3
  29. 5 likes
    Ende Mai auf der alten Engadinerstrasse hoch über dem Inn zwischen Ftan und Ardez, Kanton Graubünden, Schweiz.
  30. 5 likes
  31. 5 likes
    Ein C6 wird, wenn es anfängt daß alle möglichen Teile brechen, abartig teuer. Zumindest wenn es ein Diesel ist. Dazu kommt, daß die Verfügbarkeit der Ersatzteile nicht global gegeben ist. Klar, daß die meisten sich von dem Wagen trennen, wenn es zuviel wird und nicht mehr genug abgeschrieben werden kann. Ich frage mich eher, wo die Autos bleiben. Ein typischer Gebrauchtwagenkäufer möchte wenig Geld ausgeben. Mit dem Anspruch ist er bei einem C6 oder auch jedem anderen modernen Diesel falsch gelandet, er wird den Wagen kaum am Laufen halten können. Ich fahre nebenbei einen anderen, etwas älteren, Vertreter der oberen Mittelklasse, einen CX 22. Die Ersatzteilversorgung ist nach 31 Jahren eine wahre Freude. Davon abgesehen gibt es keine Turbolader, kein AGR, keinen Partikelfilter, keine Lambdasonden, keinen Katalysator, kein ABS, kein ESP, kein ASR, keine elektrische Feststellbremse, keine nach wenigen Jahren mürbe werdenden Plasteteile im Kühlsystem. . . Die Kiste läuft einfach nur. Mit 31 Jahren. Fahrgenuß pur, Nutzwert pur.
  32. 4 likes
    Am vergangenen Sonntag fand in Mönchengladbach der 44. Flughafenslalom meines Heimatvereins MSC Odenkirchen statt. Für mich war es die Slalom Premiere in einem anständigen Wettberwerb und für den V6 Activa darüber hinaus 20 Jahre nach Markteinführung eine Deutschlandpremiere. Da ich den Wagen vorher in die Fahrzeugliste des Deutschen Motorsportbundes eintragen lassen musste, kann man mit Sicherheit sagen, dass vorher noch niemand auf die bekloppte Idee gekommen ist, das Modell in einem deutschen Slalom zu nutzen. Entsprechend wurden wir vom Streckensprecher als "Exot" angekündigt, was angesichts der NSU TT und Renault Alpine im Starterfeld sehr schmeichelhaft war Aber der Reihe nach... Vorbereitung: Wie ich von meinen Kollegen lernen durfte, beginnt die Vorbereitung immer mit Putzen. Auch wir haben uns innen und außen etwas aufgehübscht ohne zu viel Klarlack abzustreifen und anschließend die Sportsohlen aufgezogen. Mitte der Woche war es noch sehr heiß. Für den richtigen Reifendruck habe ich mich am letzten Nürburgring Ausflug +0,1 Bar orientiert. D.h. bei 30°C Außentemperatur und kalten Reifen Vorne 2.1 Bar, hinten 1,9 Bar. Statt der Standard LHM Füllung ist weiterhin Hydraclean befüllt, was die Lenkung etwas leichtgängier macht. Der hinderliche Widerstand bei den Testfahrten im April ist damit etwas geringer, aber besonders bei Linkskurven weiter vorhanden. Samstagmorgen ging es ans Aufbauen an die Strecke. Zaun ziehen, Feuerlöscher platzieren, Strecke abstecken. Das Wetter wurde mittlerweile ziemlich frisch und mir kamen erste Zweifel bezüglich des niedrigen Reifendrucks. Während ich für einen anderen Termin recht früh los musste, gönnten sich die Clubkollegen Currywurst Pommes und private Testfahrten auf der Strecke. Renntag: Ich muss zugeben, ich habe in der Nacht etwas schlechter als gewöhnlich geschlafen. Die Kombination aus Vorfreude, einem gewissen Ehrgeiz und totaler Planlosigkeit was Ablauf und gute Sitten bei so einem Event angehen, ließ mir keine Ruhe. Sonntagmorgen klingelte der Wecker um 5:45. Ab 7:15 öffnet das Nennbüro, 7:45-8:30 ist Streckenbegehung. Pünktlich um 7:15 im Nennbüro und noch keine Fußgänger auf der Strecke. Eine gute Gelegenheit schon mal die Startnummer anzukleben und außerhalb des Geländes zur technischen Abnahme durch einen ADAC-Mann zu fahren. Hier staute es sich schon ein wenig und der Mann ließ sich inbesondere bei der Suche nach dem E-Prüfzeichen der Helme jede Menge Zeit (insbesondere bei meinem). Wurde übrigens begrüßt mit "Ein schönes, simples Auto, das Sie da haben". Abgenommen war dann alles um 8:22, pünktlich zur Durchsage, die Streckenbegehung nun zu beenden und sich am Vorstart einzufinden. Na klasse, ich habe keine Ahnung wie der hintere Teil der Strecke abgesteckt ist, der vom Zuschauerbereich nicht wirklich einsehbar ist. Ich nutze die letzten Minuten ein wenig die Konkurrenz zu beobachten, mir die Streckenskizze einzuprägen und noch mal das Steuergerät zu reseten. Kaum sind die ersten Autos auf der Strecke zu hören, verlässt mich die letzte Nervosität und weicht der Vorfreude. Das Starterfeld ist in 3 Gruppen unterteilt (G, F und H), die wiederum bis zu 6 Klassen beinhalten. Die 3 Gruppen orientieren sich Grad der zulässigen Modifikationen der Autos. Die Klassen innerhalb der Gruppe am Leistungsgewicht (G) oder am Hubraum (F & H). Der Xantia ist in Gruppe G2 einzuordnen. Als einziges Fahrzeug mit diesem Leistungsgewicht, wurde ich mit den stärkeren Fahrzeugen der G1 zusammengelegt. Die direkte Konkurrenz bestand aus Opel Corsa OPC Nürburgring Edition und Toyota GT86. DIe Gruppe G erlaubt lediglich Modifikationen an Fahrwerk und Reifen (inkl. Slicks und Rennreifen aller Art), sowie sicherheitsrelevante Änderungen. Das Leergewicht darf 100 Kg unter dem Eintrag im Fahrzeugschein liegen. Die Konkurrenz scheint das voll auszunutzen. So weit ich das beobachten konnte, war ich der einzige von über 60 Startern ohne Slicks. Außerdem hab ich noch 40L Sprit im Tank Dann war es endlich so weit. Insgesamt darf jeder Starter die 2000m lange Strecke 3 Mal befahren. Ein Trainingslauf gefolgt von 2 Wertungsläufen, die für das Endergebnis addiert werden. Für verschobene Pylonen gibt 3 Strafsekunden. Wird ein Hindernis komplett ausgelassen, werden 15 Sekunden aufaddiert. Die bereits gestartete Gruppe G6 (hauptsächlich Polo 86c und Corsa B ) fuhr im Training Zeiten von 1:58-2:10 min mit Slicks und Gewindefahrwerk. So eine 2:10, das wäre klasse! Keine Strafsekunden beziehen und dann hoffen nicht letzter zu werden! Mit dem Ziel ging es auf die Strecke Am Start wankt der Xantia noch einmal auf und ab, was das Publikum sehr belustigt. Wie auf dem Nürburgring, ist das Gefühl auf eine Rennstrecke zu fahren einfach erhaben. Es gibt kaum was schöneres und ich fühle mich in dem Moment total entspannt. Die Strecke ist im hinteren Abschnitt, den ich vorher nicht einsehen konnte, mit dem Training im April identisch und ich kann eigentlich von Beginn an ganz gut pushen. Am Ende steht eine 2:07:34 ohne Fehler und das erste Tagesziel ist erreicht. Im ersten Lauf bin ich komplett im 2. Gang gefahren und stellenweise dem Begrenzer sehr nahe gekommen. Ich beschließe für die Wertungsläufe die schnelleren Teile im 3. Gang zu fahren und dadurch noch etwas Zeit zu finden. Im ersten Wertungslauf können sich alle Teilnehmer noch einmal deutlich steigern und im Schnitt um 3 Sekunden verbessern. Da will ich nicht nachstehen und nehme mir insgeheim eine 2:05. vor. Am Ende wird es ein Lauf mit 1-2 Fehlern und eine 2:04.81. Im Zweiten Wertungslauf soll noch eine Sekunde runter. Dazu muss ich insbesondere die Enge Gasse am Startbereich und die schnellen Gassen vor der Wende besser fahren. Zum Teil klappt das, aber ich nehme auch zwei Pylonen mit, was 6 Strafsekunden bedeutet. Die Zeit ist eine leichte Verbesserung 2:04:16 (+6). Am Ende macht das Platz 4 von 5 in der Klasse G1/G2 und Platz 43 von 56 gewerteten Startern in der Gesamtwertung. Oder positiv formuliet, nur eine Position am ersten Pokal vorbei Fazit: Das Potential ist da und das motiviert. Spaß macht es sowieso. Ich glaube das nicht mein letztes Slalom-Event Außerdem scheint der Xantia den Leuten an der Strecke und im Verein irgendwie vergnügen zu bereiten. Allerdings gibt es einige Möglichkeiten zur Verbesserung: Reifendruck vorne war rückblickend viel zu gering. Der Xantia hat zu sehr untersteuert, die Reifen haben sich verformt, das man die Spuren auf der Seitenwand sehen kann. Die Lenkung war dadurch auch zu unpräzise Lenkung: Immernoch initialer Widerstand nach links. Das schafft bei schnellen Lastwechseln nicht gerade Vertrauen. Auch hier steckt noch die ein oder andere Sekunde Fahrwerk: Der Activa muss deutlich härter werden! Reifen: Slicks sind der Standard in allen Klassen. Wenn man die nicht hat, kann man auch keinen Blumentopf gewinnen Besser fahren! Mit genug Übung hätte ich sicherlich 2:01-2:02 fahren können. Insbesondere präziseres lenken, eine vorausschauendere Linie und späteres Bremsen sind der Schlüssel zum Erfolg
  33. 4 likes
    Am WE war die BX-Dichte rund um Marburg Deutschlandweit am dichtesten.
  34. 4 likes
    Wollte euch mitteilen das ich jetzt seid 6 tagen voll mobil mit meinem turbo bin und alles momentan sehr gut läuft und es Unmengen Spaß macht mit einem cx unterwegs zu sein habe in momentan nicht ganz angemeldet sondern Saison Kennzeichen da es mit dem H Kennzeichen nicht geklappt hat wegen schlechten lack obwohl das relativ ist.. Je nach prüfer unterschiedlich naja egal jetzt bin ich erstmal zufrieden da ich es geschafft habe in vor westhofen fertig zu stellen.Damit ist auch gewährleistet dahin zu kommen
  35. 4 likes
    Wir sind auch alle wieder in der Heimat gelandet, war ein sehr schönes Wochenende. Der Break mit Wohnwagen hat durchgehalten, die vielen Wasserreserven habe ich zum Glück gar nicht gebraucht. Nun hat er Zwangspause, nächste Woche werde ich kaum dazu kommen den Kopf abzunehmen und danach bin ich 4 Wochen im Urlaub.
  36. 4 likes
    . Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
  37. 4 likes
    Ist es euch auch zu warm ? Dann lüftet mal. Vor allem euer Hirn, oder den nicht mehr funktionierenden Rest davon.
  38. 4 likes
  39. 4 likes
    Jedes Fahrzeug ab 30 Jahren hat, soweit technisch in Ordnung, das H zu bekommen - je Seltener desto Erhaltenswerter, unabhängig von der Optik! Es gibt Menschen die stehen auf Originalität, andere personalisieren und/oder verbessern ihren Wagen. Und alle Parteien haben ihre Daseinsberechtigung. Wer ein Auto erblickt dessen Anblick er nicht erträgt kann sich problemlos davon abwenden, mit etwas Anstrengung und Kopfbewegung umfasst das menschliche Blickfeld fast 360° auf jeder Achse
  40. 4 likes
    Wie Sille schon anfangs schrieb würden wir hier in Brandenburg den Schraubertag durchführen. Neben den schon Aufgeführten Werkzeugen haben wir außerdem ein Kugelprüfgerät, eine DiagBox (Lexia) und noch einen alten Motortester für explizit für Citroën ab CX BX bis zum XM. Und wir haben keine Typ Einschränkung d.h. alles was Citroën heißt ist Herzlich Willkommen. Desweiteren stehen (ganz Wichtig) Sanitäre Anlagen zur Verfügung. Und natürlich haben wir auch einen Grill und ne Couch und Musik. Internet ist nict vorhanden außer es stellt jemand sein Handy mit ausreichend Datenvolumen als Hotspot zur Verfügung. Auch wichtig ist uns das wir es so halten wie bei den anderen Schraubertagen in Stadtoldendorf, das jeder etwas zu essen und trinken mitbringt. So wer jetzt alles Interesse hat kann sich hier melden und wir werden dann einen Termin vorauss. im September finden. Soviel erst mal von mir schönen Abend noch Gruß André
  41. 4 likes
    Diese CX wurden von einem Importeur verkauft:
  42. 4 likes
    Der Film vom Pfingsttreffen 2017 ist fertig: https://youtu.be/YwvveU0Eh2M
  43. 4 likes
    Erste Hochrechnung: - 38 Fahrzeuge - 53 Personen - 12 Hunde - 12 Wohnwägen - 7 Zelte Bis Donnerstag, ICH FREU MICH!
  44. 4 likes
    Tempolimit; ja, in Deutschland ein ganz besonderes Reizthema. Ich selbst war in jüngeren Jahren bei jeder Diskussion darüber vollkommen erbost, schon der Gedanke an ein Tempolimit verursachte mir Gallenkolik. Manche sagen es liegt am Alter, das diesbezüglich scheinbar viele ihre Meinung ändern; ich auch, ich bin alt geworden. Aber nein, das bloße Alter ist es glaube ich nicht, vielmehr die Erkentniss, das der Stress, die Kosten in keimen guten Verhältnis zum Spassgewinn stehen - und objekiv schneller ankommen tut man eh kaum. Keine Frage - ich hab auch heute noch Freude dran, mein Auto mal auszufahren, > 200 ist schon mal ein schönes Gefühl. Aber es nervt bei unserer Verkehrsdichte eben auch, und ich habe irgendwann festgestellt, entspannt dahinzusegeln macht mehr Laune als ständig nach Radargeräten zu kucken. All diese Aussagen basieren auf der schönen alten Regel - Stadt 50, LAnd 100, AB Richt 130. All diese Aussagen sind (für mich) obsolet, seit dieser Trend losging in unerträglicher Weise wegen jeder Bodenwelle, jedem kreuzenden Feldweg oder einfach aus Prinzip - weil die Gemeinde es darf - die Geschwindigkeiten vollkommen sinnfrei und willkürlich zu beschränken. Wie badscooter schreibt - 100-120-100-120-frei-120-100-80-60-80-frei-120-frei-100-80-frei-120....usw. - keine Chance, da etwas Ruhe in den Verkehr zu bringen. Die Bedieneinheit des Tempomaten ist das am meisten strapazierte Teil....Es kotzt mich unsagbar an was da passiert, und ich muss auch feststellen - früher hab ich nicht so oft gegen Tempolimits verstoßen wie heute, wo ich doch eigentlich ruhiger, geduldiger und hinsichtlich Bußgeldern / Punkten auch empfindsamer geworden bin. Entrümpelung des Schilderwalds, war mal vor ein paar Jahren ein grosses Thema; Entrümpelt haben sie leider nur den guten Gedanken
  45. 3 likes
    Na klar, doch! Hier mein (Lieblings-)Bildbeweis: ( (Geklaut auf Aussiefrogs ) Gruß Marcel
  46. 3 likes
    Da muss irgend wo ein Nest gewesen sein ....
  47. 3 likes
    Übrigens, Kris: Du hast einen Xantia V6 als übermotorisiert bezeichnet. Dir ist schon klar, daß ein durchschnittlicher Neuwagen über 140 PS hat ? Wobei ich dir Recht gebe, übermotorisiert sind auch 140 PS, sofern es sich nicht um einen Lastwagen handelt. Und diese Autos werden in aller Regel von Leuten gefahren. die mit 140 PS nicht wirklich umgehen können, es sei denn es geht geradeaus. Viel wichtiger aber als jemand, der einfach mal nur die Vmax erproben möchte, finde ich die Deppen, die meinen für sie persönlich gelten keine Gesetze, und routinemäßig den auf 60 limitierten Baustellenbereich mit 100 oder mehr durchfahren. In der Regel sitzen sie in besonders großen Autos, die die auf 2 Meter Breite begrenzte linke Spur (ein Xantia mißt 1,98) eigentlich nicht benutzen dürften, sich aber nicht darum scheren. Ich wünsche mir ganz erheblich mehr (Tempo-) Kontrollen auf den Autobahnen.
  48. 3 likes
    Junge, Junge, Du wirst auch immer spießiger und intoleranter..., liegt das am Alter?
  49. 3 likes
    Der VW-Konzern hat einen neuen Rekord aufgestellt : Ein Audi A8 mit Euro VI, das Kanzlerinmobil also, hat mit knapp 2000mg NoX/km eine absolute Höchstmarke bei Messungen der DUH aufgestellt. http://www.duh.de/pressemitteilung/der-schmutzigste-diesel-ist-ein-audi-a8-der-abgasstufe-euro-6-deutsche-umwelthilfe-misst-bei-strasse/
  50. 3 likes
    Darauf wartet der Autor auch: http://francuskie.pl/citroen-bedzie-nowy-flagowiec/ Marke Citroen in der Tat konzentriert in letzter Zeit auf SUV und Crossover, sondern wird hier nicht aufhören. Der Leiter der Marke, sagte Linda Jackson, dass der Bereich des Herstellers noch Raum für eine größere Limousine ist. Citroen C5 Produktion endet, abgeschlossen auch eine der wichtigsten Etappen seiner Geschichte. Leider wird noch keine Modelle mit hydropneumatische Federung wird es sein, aber es bedeutet auch, verpasste Chancen für das neue Flaggschiff? Während der Präsentation des neuen Citroën C3 Aircross Chef, sagte Linda Jackson, dass das Angebot des Herstellers „gibt es Raum für eine größere Limousine“, mit der Ausnahme, dass das Auto nicht eine Priorität für die Marke ist. Citroen konzentrierte seine Palette von SUV und Crossover auf Ergänzung, aber er kann nicht aufhören. Vision brandneue Vertreter, so scheint es ziemlich weit entfernt, vor allem, dass in Europa, das wir warten immer noch auf eine neue Aircross Citroen C5, aber sehr attraktiv. Priorität sollte jedoch SUV. Was soll das neue Modell sein? Linda Jackson wies darauf hin, dass es nicht „traditionelle Limousine“ sein kann und wir wissen, dass in Bezug auf Design, Marke für Extravaganz. Das Modell hat stehen, sondern sollte das Aussehen ihrer kleineren Brüder nicht dupliziert. Zweifarbiges Karosserie, Stoßstangen und Jugend Airbump Design fit für Stadtautos, aber das ist keine gute Lösung für das Flaggschiff. Dies muss vorhanden elegant und würdig sein. Zur gleichen Zeit kann sein Aussehen nicht mit dem Angebote des DS-Marke argumentieren, schließlich geschaffen, die speziell für den luxuriösen Teil des Angebots. Eines der jüngsten Beispiele dafür, wie die Visionen von Designern Citroën neigen wird auf der Paris Motor Show 2016 Konzept CXPerience enthüllt. Es wurde nach dem Prinzip gebaut „Be different, ein gutes Gefühl“ und wahrscheinlich noch mehr in Form von gewöhnlichen, gut, in der Rolle des Flaggschiffs erfüllen. Das Auto zieht die Aufmerksamkeit in erster Linie ungewöhnliche Anordnung von Lichtern, die in die Doppelchromleiste verläuft glatt das Markenlogo verbindet. Der Innenraum wurde durch moderne Architektur Interieur inspiriert ist geräumig und transparent. Es verwendet Nussbaumholz und gesteppte Polster einer hellen Farbe. Die Kommandozentrale ist ein 19-Zoll-Widescreen. Citroen CXPerience ist auch ein Hybridmodell mit einer Gesamtleistung von 300 PS. Ja, das Auto ist anders, und wenn die Marke diesem Weg folgen wird, wird die interessanteste und das auffälligste Modell unter allen Konkurrenten, würdiger Nachfolger der C5 und C6 bieten. Wir warten auf ihn mit Ungeduld.