Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 15.02.2018 in all areas

  1. 12 points
    Keine Sorge, ich nehme diesen Menschen als einen der sehr seltenen Einzelfälle wahr, die hier ihre Störungen ausleben, er hat nichts mit dem Geist dieses Forums zu tun. Und er hat tatsächlich keinerlei Ahnung, wo "tiefste pfälzische Provinz" ist (garantiert nicht dort, wo ich arbeite), und auch weiß er nicht, was ich genau tue. Stattdessen schreibt er irgendwas ahnungslos zusammengereimtes und will es euch als Tatsachen verkaufen, m. E. in böswilliger Absicht. Wenn er nicht genau aufpaßt und es übertreibt, wird es womöglich ohne den Umweg über den Admin eine Anzeige geben. Und natürlich unterscheide ich so gut es geht nicht zwischen Kunden und Nicht-Kunden, denn zum einen kann ein Nicht-Kunde ein Kunde werden, und zum anderen ist das Treiben hier mir sowohl Leidenschaft und Hobby als auch Geschäft. Ich schreibe Beiträge zur Problemlösung, immer wenn ich Zeit habe und auch wenn ich genau nichts damit verdienen kann. So machen es einige hier, wie auch Hendrik alias BX-Basis (der entsprechend ebenfalls gerne von Steinkuhl angegriffen wird). Im Winter 2001, wenn ich mich recht erinnere, war bei meinem ersten Xantia das Innenraumgebläse und auch die Heckscheibenheizung ausgefallen, was das Fahren des Autos bei klirender Kälte in Berlin quasi unmöglich machte. Ich bekam beim Posten des Problems direkt an Weihnachten innerhalb kürzester Zeit die richtige Antwort und konnte den Fehler sofort beheben. Das ist es, was dieses Forum so wichtig macht, und weshalb ich hier auch so viel schreibe. Falls ich weniger schreiben würde, hätte ich vielleicht weniger Aufträge und weniger Kunden, aber das würde es mir zb ermöglichen den einen oder anderen Activa V6 die sich bei mir angesammelt haben, endlich mal in einen ordentlichen Zustand zu versetzen und zu verkaufen, dabei würde ich garantiert deutlich mehr verdienen als es derzeit der Fall ist. Eines dürfte jedenfalls wirklich klar sein: Ein Nutzer wie Steinkul wird nicht mein Kunde werden. Auch dann nicht, wenn er 249,- Euro für eine ausgeschlagene Koppelstange zu zahlen bereit wäre. Danke für eure Unterstützung.
  2. 10 points
    Stand mir zum Besichtigen mal wieder viel zu weit weg. Und trotzdem, nach einem Telefonat und drei mickrige Bilder ,habe ich den Wagen holen lassen. Seht selbst, was ich mir da schönes angelacht habe: Zustand zeigt sich als gepflegtes Rentnerfahrzeug mit gut erhaltenen Lack und frischen TÜV. Seit 26 Jahren in zweiter Hand. Motor läuft wie ein Bienchen, Zahnriemen ist überfällig und Kullern platt, Federbeine ruckeln beim hochfahren. Und weil es der 93jährige Besitzer wirklich nicht anders wusste,selbstredend als rostfrei angepriesen. Rostfrei ? Und was soll die kleine braune Stelle an der abgedichteten Schweißnaht am Domblech/Seitenwand? Das schauen wir uns doch gleich mal näher an. Geht beim BX ja schnell ! Unterm Kotflügel sah die Sache so aus: Fast wieder gut: Ich freue mich schon, auf die erste Ausfahrt !
  3. 10 points
    Warum muss jede Aussage immer angezweifelt werden? Da gibt es endlich einen der sagt dass er die Motoren richten kann und was EINE häufige Ursache für Schäden an diesem Motor sind und schon kommen Einwände. Wer keine Ahnung hat, und das sind wohl fast alle hier sollte einfach Auch einmal glauben was andere sagen. Dass sie sagen sie brauchen 30h zum Motoraus/einbau ist in meinen Augen Auch recht hoch gegriffen aber es ist völlig egal ob sie 1h oder 100h brauchen sie haben einen Festpreis genannt. Ob die Flügelzellenpumpe eine Zahnradpumpe ist, ist Auch egal sie bauen eine neue ein. Also kann nur geleten wer seinen V6 HDI länger fahren will MUSS sich diese Adresse merken. Ab wann die Ölverdünnung bei diesem Motor zu Schäden führt ist für ALLE, einschliesslich Autoland Schwaben reine Vermutung. Es spielt überhaupt keine Rolle ob ein "normaler" Dieseldirekteinspritzer 10 oder 30% Ölverdünnung aushält. Autoland Schwaben warnt zu recht vor dieser Gefahr. Wer es nicht Ernst nimmt spielt mit seinem Motor, Ende. Lasst jetzt den Kerl arbeiten und verlangt nicht ständig irgendwelche Rechtfertigungen. Ich kenne ihn nicht und verteidige ihn nicht. Allein ich hätte mich an seiner Stelle wohl schon früher ausgeklingt.
  4. 9 points
    Das ist an Naivität kaum zu überbieten. Zwar werde ich kaum gemeint sein, denn ich bin alles andere als ein "angeblicher Crack", und jemand, der nicht mal ACCM ist, wird sich solche Unterstellungen kaum erlauben können. Dennoch mal eine kurze Darstellung, wie ich als hochoffiziell gewerbetreibender in Sachen Citroen es erlebe: Ich treibe keine Aquise, weil ich permanent überlastet bin. Täglich mehrfach habe ich die Wahl: Entweder verkaufe ich einfach ein Ersatzteil, der Kunde wird dabei sagen wir mal 40,- Euro los und sein Problem ist gelöst. Oder ich berate ausführlich, vermittle ihm mein Wissen und die handwerklichen Fähigkeiten, mit denen er meine Arbeit ersetzen kann. Das kostet mich dann je nach Fall gerne mal einige Stunden Arbeit, mit ausführlichen und narrensicheren Beschreibungen, Fotos womöglich etc., Verdienen würde ich dabei nichts, und ich müßte meinen Lebensunterhalt und den meiner Familie irgendwie anders hinbekommen. Ok, es gab tatsächlich schon Leute, die mich nach einer Stunde Telefonat um meine Kontoverbindung baten, weil sie gerade ein paar Hundert Euro gespart hatten. Dennoch habe ich in diesem Forum in weit über 20.000 Beiträgen Wissen abgelegt, das 95,4% aller Probleme, die beim Xantia jemals auftreten können, beheben helfen. Wer kostenlose Hilfe fordert, muß nur suchen. Ich bin nicht willens und nicht in der Lage, bei den im Prinzip immergleichen und immer wiederkehrenden Fragen jedes Mal auf´s neue zu schreiben, was ich meist bereits mehrfach geschrieben hatte.
  5. 7 points
    So, ich will an dieser Stelle dann mal auflösen. Mein BX hat nun einen neuen Motor. Es war ein 64PS mit AGR, das ganze Gelumpe habe ich abgebaut und die gesamte Perioherie meines 69PS drangefrickelt. Beim Ansaugkrümmer mußte ich improvisieren, aber auf einen erneuten Wechsel des Kopfes hatte ich keine Lust zumal dee Motor gut lief - auch nach 1,5 Jahren Standzeit. Der Einbau hat sich hingezogen, am Donnerstag ist das neue Aggregat dann erstmals in der neuen Karosse gelaufen. Heute habe ich die Hydraulik in Gang gesetzt und ganz spontan ist dann hinten links der Federzylinder geplatzt. Der ist nun uch getauscht und der BX steht nach langer Pause wieder auf seinen 4 Rädern. Morgen ist Probefahrt, für heute ist Feierabend. Danke an alle die mir geholfen haben die Karre nochmal wiederzubeleben...
  6. 6 points
    Hallo, ich wollte im Forum auf folgende Seite aufmerksam machen: https://www.ds21.co.uk/ Wahrscheinlich ist diese längst bekannt, aber ich bin heute eher durch Zufall darauf gestoßen und die Aufnahmen der Fahrzeuge sind aus meiner Sicht einfach toll. Deshalb wollte ich das hier mit dem Forum teilen. Viele Grüße
  7. 5 points
    Da macht jemand ein Festpreisangebot und es wird seitenweise über die wohl zu veranschlagende Arbeitszeit diskutiert. Schon ein wenig strange.
  8. 5 points
    also, das Ergebnis sieht folgendermassen aus: Die Folie habe ich online gekauft, weiss gerade nicht mehr von wo...mit dem Heissluftföhn habe ich sie gerade so um die Ecke gekriegt, ist etwas fummelig aber es funktioniert...
  9. 5 points
    Ach wären wir doch nur auf den Bäumen geblieben. Ich kann vor lauter Angst vor dem Blackout auch nicht mehr schlafen.... Pöse pöse Gutmenschen, die sind schuld, jetzt wähl ich NPD, ihr habt mich überzeugt. Mein Altöl schütt ich auch in den Bach, so haben wir es früher immer gemacht, daran kann nichts verkehrtes sein.
  10. 5 points
    Da fragt man sich, wie der Antrieb der Zukunft bei Citroën aussehen wird, wenn man sich mal überlegt, dass man den Benzinern gerade die Mängel des Diesels (Partikel, NOx) anzüchtet. Beste Grüße Fred
  11. 5 points
    Man soll sich im Ton nicht vergreifen! Das nützt Niemanden. Ich schätze Torsten für seine Ratschläge und möchte ihn nicht missen. Es werden Menschen die sich mit der Xantia auskennen immer weniger. Noch wenigen sind welche, die sich für uns die Zeit nehmen und unsere Fragen beantworten. Bitte mache es nicht kaputt! Bela
  12. 5 points
    Zusatzlampen in den alten Leuchtenkappen kann man immer implantieren. Platz ist in der kleinsten Hütte. So habe ich vor ca 10Jahren bei der Aufarbeitung meiner 55er PO die Beleuchtung in den Rücklichtkappen ergänzt. Die Ente besitzt die fürs Baujahr passenden PK Typ eins. Zwei nackte LEDs habe ich „à la primitive“ hinzugefügt. Einfach frei schwebend auf den Massebügel gelötet. Mit je ihrem Vorwiderstand. Die linke LED zieht das Blinklicht, herbeigeführt mit einem winzig dünnen Kabel, von der seitlichen Labinal aus zusätzlich in die Rücklichtkappe. Weil seitlich oben guckt kein „moderner Mensch“ mehr hin. Die rechte LED verstärkt das Bremslicht durch parallele Zuschaltung. Bei dem kalten, aber sonnigen Wetter habe ich - Salz hin, Salz her- diesem 12PS Renner mal wieder etwas Auslauf gegönnt. Natürlich brav mit Lätzchen. Es ist immer wieder toll, wie die Kisten nach der langen Standzeit ihre Lebensgeister neu wecken. Zündung, Sprit, Anspringen, Bremswirkung, Kuppeln, Schalten, alles nimmt klaglos die Arbeit wieder auf. Toll. Uli http://bilderspeicher.bplaced.net/leds.jpg http://bilderspeicher.bplaced.net/azpoav.jpg
  13. 5 points
    Wieso war? Ich habe mir vor ein paar Wochen erst einen gekauft. Ich bin vom Design total begeistert. Der wird richtig schön.
  14. 5 points
    Schöner Royale. Ich mag das Sondermodell. Wenig Technik, das elektrische Schiebedach ist toll und nette Farbe. Einer der Brüder steht seit 2013 bei mir:
  15. 4 points
    Hauptsache, es haben Leute mit diskutiert, die von der Thematik direkt nicht betroffen sind und noch nie einen modernen Motor getauscht oder ausgebaut haben. Ich fand die Kommunikation der Schwaben sehr freundlich und angenehm und fände es äußert schade, sollten wir sie vergrault haben. Manchmal gilt: Einfach mal die Fresse halten.
  16. 4 points
    oh Herr da stehen 3.000 Euro und wie lange Aus und Einbau ist doch shit egal. Fanta ,ein Benziner ist ne andere Nummer wie der Diesel... aber auch egal. Gut gemacht muß es sein.So daß er die 400.000km voll macht. Mhh , Garantie oder Gewähr? muß man geben. nach Zeit und Kilometers? uwe
  17. 4 points
    Ich ignoriere die Posts absichtlich nicht, so kann ich immer wieder davor warnen auf den von ihm verfassten Schwachsinn einzugehen. Und wenn er wieder beleidigend wird dann prallt das direkt an mir ab und trifft den kleinen "Beitrag melden"-Button...
  18. 4 points
    nur mal zur Orientierung: Der wesentliche Sinn dieses Forums besteht doch darin, anderen mit Rat und bisweilen sogar mit Tat bei Problemen mit unseren Autos zu helfen. Die persönliche Motivation dabei ist doch erstmal völlig egal, in erster Liniez zählt die Kompetenz und damit die Qualität der Ratschläge. Gut, da gibt es halt Unterschiede, so wie immer im Leben. Was aber immer den Keim der Destruktion in sich birgt sind Verdächtigungen, mit denen versucht wird die persönliche Motivation der Tippgeber zu diskreditieren. Und konkret: Haben die Ratschläge Hand und Fuß, dann ist es mir völlig egal ob Akquisitionsüberlegungen evtl. motivationsstiftend sein könnten. Gruß Gerd
  19. 3 points
    Hallo Higgins, vergrault sind wir nicht, nur finde ich es ab einem bestimmten Punkt, für mich zumindest angebracht, sich aus gewissen Diskussionen herauszuhalten weil eben die Gegenseite einen nicht verstehen möchte oder dies nicht kann, aus welchen Gründen auch immer. Wir stehen allen hier im Forum mit Rat und Tat nach wie vor zur Seite. Vielen Dank auch an alle die unser Angebot wertschätzen können, die die es noch nicht können werden es spätestens dann, wenn deren Motor eine Revidierung benötigt. Also, falls jemand noch Fragen hat, her damit! Liebe Grüße Team Autoland Schwaben
  20. 3 points
    Autoland ist eine der wenigen Werkstätten, die sich überhaupt trauen und auch noch die Zeit nehmen in einem doch sehr "eigenbrödlerischen" Forum freundlich Fragen zu beantworten und Hilfeleistung anzubieten. Das macht doch sonst keiner! (Jedenfalls niemand den ich kenne, der ein Gewerbe hat...). Das macht schonmal einen guten Eindruck. Wir sind gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte von V6 Instandsetzungen! Gruß Higgins
  21. 3 points
    1. Satz bezieht sich auf hiesige Vertragswerkstätten. Müsste also heißen, Die hiesige Vertragswerkstatt, die es unter dieser Zeitvorgabe abrechnet... 2.,3.,4. Satz, eine Frechheit, für die ich mich hier gerne entschuldige! Meine Entschuldigungen meine ich immer ehrlich und aufrichtig! Auch daran gibt es jetzt bitte nichts zu deuteln. Gruß vom Hochrhein Rainer
  22. 3 points
    Die Ausstellfenster-Moserei verstehe wer will. Leichter, nicht reparaturanfällig (es sollen schon ganz große Konzerne Fensterheber produziert haben, die grundsätzlich kaputt gingen), man kann leicht Folien oder Sonnenschutz anbringen. Wirklich schlecht ist nur noch der nicht eben hinzubekommende Laderaum. Wenigstens nach Herausnehmen der Sitzpolster muss das möglich sein. Und die Sitze scheinen ein Alleinstellungsmerkmal werden zu können. Gerade in der vernünftigen Klasse sucht man seit dem BX richtige Sofasessel vergebens.
  23. 3 points
    Selbst das ist mir schon zu lange. Bei 60,- Euro für 5 Liter Öl und Filter gibt es keinen Grund nicht alle 10 oder 15tausend zu wechseln. Gruß Higgins
  24. 3 points
    Wenn ich als Werkstatt anbiete Motoren zu retten - was offensichtlich für andere nicht möglich ist - und wenn ich mir da im Vorfeld die Möglichkeiten dazu erarbeitet habe, hätte ich keine Lust Teilequellen etc auszubreiten. Ich sehe das Angebot hier für den nicht so arg reparaturbegabten Autonutzer seinen Wagen nicht verschrotten zu müssen. Eine Diskussion über Details und auch aus der allzu misstrauischen Ecke pauschal hier auszubreiten macht keinen Sinn. Wer Bedarf hat soll direkte Besprechungen machen. Es entsteht hier für mein Gefühl eine ungesunde Stimmung für Leute die von außen zu uns stoßen und uns weiterhelfen wollen. Ich hoffe ich habe die richtigen Worte gewählt.. Etwas nachdenklich Rü
  25. 3 points
    mein Prüfer hatte auch kein Problem mit einem Radio mit CD bei meinem 78èr. Ist scheinbar vom Prüfer abhängig. Demnächst muß man noch die lange Matte am Kopf und Schlaghosen tragen zumindest bei der Abnahme eines 76èr CX és .
  26. 3 points
    Genau! Genau so hat damals Kaiser Wilhelm festgestellt, dass sich das Auto mit Verbrennungsmotor niemals gegen das Pferd durchsetzen wird. *wieher*
  27. 3 points
    @sasala Das ist jetzt aber kein Wunder, wenn mensch bedenkt aus welcher Ecke der Herr Ufer kommt. Die Erde war und is(s)t eine Scheibe (Brot). ;-) und ich sach ja, jeder der Atomkraft nutzen will, bekommt diese kleine geringe Abfallmenge einfach mit nach Hause, zum Spielen.....
  28. 3 points
    Also in dem Artikel steht nicht, dass es definitiv der letzte neue Dieselmotor sein wird, sondern "sans doute". Also wahrscheinlich. Wie lange wird der Vorgänger, der 1.6 HDI bislang gebaut? Knapp 15 jahre, oder ? Wenn der DV-R auch so lange gebaut wird, dann passt das doch. Ob es dann in 2030 oder später noch einen neuen Diesel geben muss, das weiss wohl weder PSA noch sonst jemand. Den 1.4 HDI gibts ja schon nicht mehr und er wird auch nicht vermisst und bei der Konkurrenz (VW) wurde der kleinste Dieselmotor auch schon eingestellt. Und wenn man sich den Puretech-Benziner anschaut, also es gibt auch bei PSA Leute, die einen guten Benziner bauen können....
  29. 3 points
    Nach der Hydropneumatik bei Citroen wird nun mit dem Diesel bei PSA eine weitere Kernkompetenz aufgegeben. Mal sehen wie das dem Konzern bekommt ... mfg Klaus
  30. 3 points
    https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2655370_-mxs-5-0-ctek.html Eher nicht kaufen, gleich zum ctec mxs5 greifen. Gruß Otto
  31. 3 points
    Wer einen kompletten UND vollständig intakten AX für 150,- verkauft, hat einen an der Waffel.
  32. 3 points
    Thomas, Torsten hat Dir in diesem Fall recht gegeben, das war aber wohl nur so dahergesagt. Ich weiß ja nicht, woher Du kommst und wo Du lebst, auf welcher Seite der Mauer Du aufgewachsen bist und ob es die Mauer in Deinem Kopf immer noch gibt (offensichtlich) und warum Du Dir ein Urteil über alle Berliner aus allen Epochen in allen Zusammenhängen leisten kannst. Zumal – ich weiß nicht, ob Du es weist – es die Mauer nicht nur in Berlin bzw. rund um Berlin (West) bzw. Westberlin gegeben hat sondern auch hier und da in der Pampa (West) und der Pampa (Ost). Daher wär es für uns alle schön, wenn Du erklären könntest, woher Du die Erkenntnis hast, dass »Berliner […] schon immer schwer von Begriff gewesen [sind]«. Dich versteht vermutlich niemand. Zumindest war das, was ich neulich von Dir in einem von mir eröffneten Thema gelesen habe, sinnfrei, überflüssig und unterschwellig aggressiv – zumal Du keinerlei Beitrag zum eigentlichen Thema geleistet, sondern nur rumgepöbelt hast. Und genau das ist es, warum ich hierzu noch einmal was schreiben muss. Steinkuhl hat ja wenigstens noch Unterhaltungswert. Deine Beiträge – zumindest die, die ich kenne – sind nur beleidigend und destruktiv. Lass das bitte. Du bist seit etwas mehr als einem halben Jahr hier im Forum, und ich frage mich, wie Du Dir rausnimmst, hier so aufzutreten. Ein Mitbefasster hatte Dir ja vor ein paar Tagen schon nahegelegt, Dir mal eine Auszeit vom Forum zu nehmen. Ich schließe mich der Empfehlung an.
  33. 3 points
    Seid froh, dass ihr kein Auto mit Stern fahrt, die erleiden nach 6 Wochen grundsätzlich Standschäden. Steht zumindest in der Bedienungsanleitung: Mosel
  34. 3 points
    131 Euro? Da würde ich nicht anfangen zu diskutieren, sondern sagen: "Wechsel das mal schnell aus."
  35. 2 points
    Soll ich deutlicher werden? Oder willst Du einfach aufhören, Dich dummzustellen? Oder schreiben wir uns wieder, nachdem Du ausgenüchtert und ausgeschlafen bist?
  36. 2 points
    Also bedrucktes Papier kann sehr lange Brennen ....wenn man es vorher mit Altöl tränkt
  37. 2 points
    Nun ja, wer ein H auf dem Kennzeichen und die damit verbundenen Privilegien genießen will, der muss sich halt an ein paar Regeln halten. Das ist aber durchaus sinnvoll und auch viel einfacher umzusetzen, als z.B. bei einem Haus, das unter Denkmalschutz steht. Von daher halte ich die hier immer wieder vorgetragene Ansicht, dem jeweiligen Prüfer mit markigen Worten zu erklären, wie die Welt zu funktionieren hat, eher für kontraproduktiv. Zumal die Interpretation der gesetzlichen Formulierungen teilweise doch sehr kreativ anmutet. Ermessensspielraum ist die Grundlage dafür, dass die Gesetzestexte nicht episch lang werden. Denn die Alternative wäre ja, wirklich alles und jedes zu regeln, damit niemand mehr nachdenken muss. Nachteil dieser Regelung ist aber sicher, dass Ermessen und Willkür oft nahe beieinander liegen. Nach meiner Erfahrung hilft hier nur verständiger Umgang miteinander. Und wenn alles nichts hilft, dann muss halt ein Richter entscheiden was richtig ist. Mein CX wird dieses Jahr 30... bin mal gespannt, wie ich mit den Ingenieuren parat komme. Am Radio wird es aber sicher nicht scheitern.
  38. 2 points
    Das kommt bei mir so an.... Wenn Ihr ( die Arbeiter) finanzielle Einschnitte nicht hinnimmt, dann machen wir ( PSA) die Bude zu oder ziehen die Produktion von einzelnen Modellen ab. Also Erpressung.
  39. 2 points
    Ich sehe das genauso. Leider (in diesem Falle) liegt Schwaben sehr weit vom Standort meines C6 entfernt. Trotzdem finde ich es sehr begrüßenswert, dass sich hier erstmals Fachleute melden, die die Sechszylinderdiesel für reparabel erklären. Jahrelang kam hier nach jedem Motortod der Ruf, irgend jemand solle mal einen öffnen und Ursachenforschung betreiben. Nun wird sogar repariert. Also bitte, liebe Schwaben, lasst euch doch nicht durch ein paar wenige von einer weiteren Präsenz hier im Forum abschrecken! Anmerkung 1: Das Angebot umfasst ja nicht nur Motor Ein- und Ausbau, sondern auch dessen komplette Revision. Die Schwaben lassen also offen, wieviel Zeit sie für die einzelnen Arbeiten ansetzen. Ein garantierter Festpreis ist aus meiner Sicht ein klarer Vorteil für den Kunden. Anmerkung 2: Auch der 2,7er verbraucht Öl. Nach 4.500 km mit Wohnanhänger, also reine Langstrecke unter erhöhter Last ohne Kurzstreckenbetrieb, waren letzten Sommer 0,5 l Öl verschwunden. Kilometerstand 120.000. Bedeutet für mich: Bleibt der Ölstand (besser: Flüssigkeitsstand) konstant, ist vermutlich Dieselkraftstoff dazugekommen.
  40. 2 points
    Und morgen gibt es um 21°° Uhr auf NDR Fernsehen wieder einen Flim, in dem hoffentlich auch ein HY zu sehen ist.... :-)) https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/unsere_geschichte/Die-Residenzstadt-Celle,sendung741268.html
  41. 2 points
    Hallo, also wenn es wegen so einer Kleinigkeit wie einem nicht ganz zeitgenössischen Radio schon Probleme gibt dann möchte ich nicht wissen wie das bei leichten, normalen Mängeln aussieht... Ich würde in solchen Fällen vorher erfragen, welcher der Prüfer denn am ehesten Oldtimer affin ist und zusätzlich würde ich natürlich einen Termin machen für die H-Abnahme. Dann hätte ich alles mögliche an Unterlagen und Papieren dabei für den Fall der Fälle (Import z.B.) Gern gesehen ist z.B. auch, wenn man ein, zwei Tage vor dem Termin kurz mit dem betreffenden Prüfer bespricht, was er alles benötigt und was vielleicht Probleme geben könnte. Da erkennt der Prüfer zum einen, dass man jemand ist, der sich Gedanken macht und gut vorbereitet ist und zum andern fühlt er sich vielleicht auch noch etwas geschmeichelt wenn man ihn schon vorher gewissermaßen nach seiner Expertise befragt. Es hängt halt echt viel am Prüfer. Ich habe hier halt echt das Glück, dass ich seit vielen Jahren Kunde bei zwei örtlichen TÜV-Prüfstellen bin und mittlerweile weiss, bei wem ich meine Termine mache. Der eine TÜV-Mensch ist der Prüfstellenleiter. Da gleichen die Prüfungen eigentlich mehr netten Fachgesprächen/ Plaudereien und die Prüfung erfolgt nebenher. Er ist genauso genau wie jeder andere auf der Prüfstelle sieht aber manches auch eher global um das mal so zu nennen und freut sich immer, wenn man ein Auto mitbringt, was nicht jeden Tag dort erscheint. Er würde sich z.B. nie an so etwas wie falscher Scheinwerfereinstellung aufgeilen und das als erheblichen Mangel aufschreiben was ja eigentlich auch lächerlich ist. Das heisst es dann komm, wir stellen mal kurz ein. Dann mache entweder ich das oder er, ist doch alles kein Problem. Von daher: manchmal soll es halt einfach nicht sein, da spielt dann noch dazu wie überall die menschliche Komponente mit rein und es wird halt nichts. Dann eben Prüfstelle wechseln. Grüße Alex
  42. 2 points
    Echtes Liebhaberfahrzeug!
  43. 2 points
    Soeben übern TÜV geschwebt. Etwas Schweller schweißen und zwei neue Bremsleitungen. Leichter Ölverlust wurde geduldet. Aber der Ursache werde ich nachgehen.
  44. 2 points
    Passfeder oder Scheibenfeder, je nachdem ob gerade oder halbrund. Die Wortwahl "Feder" ist zwar nicht wirklich verständlich, das sind aber die Fachausdrücke, unter denen die Teile auch genormt sind.
  45. 2 points
    Wir haben beim DS 4 rd. 25.000 km auf dem Tacho und der DS4 THP 165 so chic läuft, und läuft, und läuft ........... und wir sind nach wie vor mehr als zufrieden. Und in nacre Weiss-Metalic, Nappa-Leder-Paket schwarz weis, Aluflegen Canberra 17", glanzgedreht, (Leder/Vollausstattung) noch immer ein "Hingucker". Nach ca. 2 1/2 Jahren kann ich nur eines sagen: unsere seinerzeitige Kaufentscheidung bereuen wir keinen Tag - man hebt sich mit dem DS4 von der Masse ab und ist der DS4 viel hübscher als all die "Sterne" "Ringe" oder "Wolfsburger" in der Kompaktklasse. Auch der Innenraum ist um einiges ansprechender als von der Konkurrenz. Wir lassen uns den DS 4 nicht schlechtreden - vor allem nicht von denen, die glauben, nur deutsche Automarken haben den Anspruch auf "Premium" gepachtet. Geri1230
  46. 2 points
    Oh, was für eine tolle Idee! Da braucht der Markt definitiv mehr davon!
  47. 2 points
    Ja, und die Serie 1 Turbo hat schon 2-Kammer. Es verhält sich ähnlich wie bei den Außenspiegeln, das "bessere" wird als Serie 2 bezeichnet, obwohl es das bei der Serie 1 auch schon gab. Die "modernere" Spiegel gab es bei Serie 1 optional als von innen einstellbare Außenspiegel, die einfachen (älteren) bei der Serie 2 wohl optional als billiger. Die kleiner motorisierten Serie 2 wurden dann wohl standardmäßig (zumindest anfangs) mit den Einkammer-Scheinwerfer ausgestattet (die sind ja eh nicht so schnell, brauchen nicht so viel Licht ) Gruß René
  48. 2 points
    "Für damalige Verhältnisse" primitiv? Was heißt primitiv? Der Stil? Da sollte man zum Vergleich besser einen Blick auf Audi 100 (C1), BMW 5er (E12), Mercedes 200 bis 280E (W114/115 oder auch /8), Opel Rekord D/Commodore B oder Volvo 244/264 werfen. Da war Sachlichkeit angesagt. Chromleisten und anderer Glitzerkram waren verpönt. Wer es damals plüschig mit Chrom haben wollte, griff zum Ford Granada - oder zum Peugeot 504. Das Interieur der ersten CX galt als futuristisch und puristisch - ganz ähnlich wie das erste DS-Interieur - aber keinesfalls ärmlich. Die Kunstofftürverkleidungen waren eben aufgeschäumte Kunststoffteile. Auf vorgetäuschte Steppnähte und ähnliches wurde verzichtet. Einen ähnlichen Stil der innenverkleidung hatten übrigens zumindest am Anfang die besser ausgestatteten Versionen der Mercedes W-116 S-Klasse. Dort hatten die einfacheren Versionen traditionell gesteppte Türverkleidungen mit Stoff und Kunstleder. Der Ausstattungsumfang? Die Serienausstattung des C5 III war natürlich umfangreicher. Aber: Bitte Erinnerungsmodus an! 1974. Sonntagsfahrverbote waren gerade aufgehoben, es galt noch Tempo 100 auf den Autobahnen und 80 auf Landstraßen. Panik bei der Autoindustrie. Keiner kauft neue Autos. Ford ergreift die Initiative: Preise runter, Ausstattung rauf. Andere Hersteller müssen nachziehen. Gürtelreifen und heizbare Heckscheibe werden fast überall serienmäßig, bei manchen sogar die Liegesitze. Sicherheitsgurte vorn sind seit 1.1.74 vorgeschrieben. Aber: Serienausstattungen bleiben mager. Die neuen VW Polo und Golf haben in der Basisversion Trommelbremsen vorn, Türverkleidungen aus Pappe usw. Auch bei den großen Mittelklasseautos (später Oberklasse genannt) sieht es nicht viel besser aus: Scheibenbremsen vorn und Bremskraftverstärker - inzwischen weitgehend serienmäßig, natürlich auch beim CX, sogar hinten, ABS gibt es noch nicht, von ESP, Bremsassistent und ASR etc. ganz zu schweigen. Aber der CX mit der lastabhängig über die Hinterradfederung geregelten Bremskraftverteilung und Lenkrollradius 0 bremste absolut spurtreu, da die Hinterräder nie zuerst blockieren konnten. Servolenkung gibt es bei Mercedes gegen Aufpreis, sonst "nicht nötig". Bei den DS war sie serienmäßig, der CX muss ein Jahr darauf warten, dann ist sie serienmäßig , (außer CX 2000 Basismodell, dort gegen Aufpreis). Automatikgurte vorn - bei den großen Autos in der Regel serienmäßig, Sicherheitsgurte hinten - oft nicht einmal gegen Aufpreis (erst ab 1979 Vorschrift), Kopfstützen vorn - in Deutschland dank Ford fast überall serienmäßig, hinten - wozu? Und Airbags, Gurtstraffer etc.? Gab es noch nicht. Der CX hatte Automatikgurte und in Deutschland Kopfstützen vorn Klimaanlage - braucht man nicht, notfalls gibt es gegen Aufpreis ein Schiebedach. Klimaanlage gegen Aufpreis gibt es bei Mercedes und Audi 100 GL- die werden ja auch in den USA verkauft, sowie ab Modelljahr 1976 im CX) Autoradio - , manchmal überteuert gegen Aufpreis ab Werk lieferbar, war als Zubehör zum Nachrüsten meist günstiger und oft besser. Navi - war aus Papier und lag im Handschuhfach oder auf der Hutablage Der Ausstattungsumfang selbst war beim CX 2000 aus damaliger Sicht ordentlich (H4-Scheinwerfer, Rückfahrscheinwerfer, Tageskilometerzähler, Uhr, viele Kontrolleuchten, Liegesitze, höhenverstellbarer Fahrersitz, Mittelarmlehne hinten), beim CX Super reichhaltig (Drehzahlmesser, elektrische Fensterheber vorn, Stop-Kontrollleuchte). Citroen hat mit der Einführung der Pallas-Modelle dann dem Kundenwusch nach mehr entsprochen und auch Ledernarbung und Nähte nachgeliefert. Der Innenausstattungsstil des C5 III ist für mich ein Graus. Viele widersprüchliche Linien, Kurven und Kannten, gespickt mit einem Haufen überflüssiger, die Übersichtlichkeit beeinträchtigender Chromleisten, dazu unnötig voluminöse und damit Platz und Sicht raubende Verkleidungen von Sitzen, Türen und Holmen. Der kompaktere Xantia und auch der noch mal kompaktere BX sind innen deutlich geräumiger, und selbst der GS bietet vorn etwa das Raumgefühl des C5 III. Der CX ist klar geräumiger als ein C5 III, eben eine Klasse größer. Lutz-Harald Richter
  49. 2 points
    heute mittag in der wackenberstr./berlin. ist mit eben erst aufgefallen, dass er hinten verlängert ist. war wohl mal ein leichenwagen.
  50. 2 points
    https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2655370_-mxs-5-0-ctek.html Ronald
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00