Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'tank'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Modellspezifische Foren - Technik und Erfahrungsaustausch
    • C-Zero, C1, C2, C3, C4, C4-Aircross, C4 Cactus, Pluriel, DS2, DS3, DS4
    • C5, C6, C-Crosser, DS5
    • Nemo, Berlingo, C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, XM, Xantia
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa, LN/LNA und Verwandte
    • CX, GS/GSA
    • ID/DS, SM
    • C15, C25, C35, Jumpy, Jumper
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Multimedia, Sound und Navigation
    • Technik allgemein (und Archiv für alte Beiträge)
  • Allgemeine Foren
    • Aktuelles bei Citroën, Sport und Historie
    • Märkte, Technologien, Trends, Prototypen, Studien
    • ACC-Club-Talk
    • Restaurationen
    • Tuning und Styling
    • Transporte und Mitfahrgelegenheiten
    • Bücher und Literatur rund um Citroën
    • Dies und Das
  • Teile- und Fahrzeug-Markt
    • Allgemeines, Literatur, Modelle, Radios, Multimedia, Sammlerecke
    • C-Serie (C-Zero, C1, C2, C3, Pluriel, C4, C5, C6, C8)
    • DS-Serie (DS2, DS3, DS4, DS5)
    • Nemo, Berlingo,C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8, C15, C25, Jumpy, Jumper
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, Xantia, XM
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa und Verwandte
    • ID/DS, GS/GSA, SM, CX
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Hochzeitsautos, Special Events

Blogs

  • ACC Blog

Kalender

  • ACC Kalender

29 Ergebnisse gefunden

  1. Tankanzeige

    Hallo meine ID19B hat folgendes Problem: Wenn ich volltanke, geht der Zeiger nicht auf "Voll". Ich vermute wohl, das der Geber nicht mehr fit ist. Traue mich aber nicht so recht die Rückbank rauszunehmen und am fast vollen Tank den Geber zu wechseln. Gibt es Tips von Euch dazu?
  2. Hallo Forum, die Tage habe ich mir in Italien einen Mehari angeschaut. Ich habe durchaus Kaufinteresse. Doch zuvor habe ich einige Fragen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Es handelt sich um ein 73er Modell ohne Dach, Viersitzer. 1.) Im Fahrzeug ist ein Kunststofftank verbaut. (Eingeprägt "Creaplast" "Citroen 2CV" "TUE-6-200179") Ist dies ein Problem? Muß ein Blechtank rein? 2.) Es fehlen die Türen. Müssen Türen eingebaut werden? Genügen Ketten? 3.) Es ist ja ein italienisches Modell. Daher keine Sicherheitsgurte. Auch keine Befestigungspunkte. Müssen Gurte nachgerüstet werden? Wenn ja, wie und wo? Was kostet so der Spaß? 4.) Als Papiere gibt es nur die Abmeldebestätigung (Dati della Richiesta) vom ACI. Genügt dies? Wo bekomme ich ein Datenblatt fpr §§ 21, 23? Auf Antworten freut sich mit vielen Grüßen Thom
  3. Hallo zusammen, oft schon zu Besuch gewesen um nach Tipps und Tricks zu suchen, nun mal ein eigener Post. Da der Motor unseres HY hin und wieder stottert und sich anhört als bekommt er nicht genug Kraftstoff, war schon seit langem geplant den alten Tank zu erneuern und das Kraftstoffsystem unter die Lupe zu nehmen. Vor dem Kraftstofffilter (direkt vor der Kraftstoffpumpe verbaut) hab ich die Kraftstoffleitung gelöst. Tankseitig hab ich die Leitung ebenfalls gelöst und im Anschluss mit Druckluft durch geblasen. Im aufgefangenen Kraftstoff aus der Leitung war reichlich Dreck. Der Tank ist ebenfalls bei der Gelegenheit gewechselt worden. Im alten Tank waren sowohl im Absatzfilter an der Ablassschraube als auch im wenigen restlichen Kraftstoff recht viele Dreckpartikel. Da die Benzinleitung im Träger bzw. Sandwichboden verschwindet, hab ich hier nicht lange herumgezerrt sondern die alte Leitung gründlich durchgespült. Trotzdem würde ich die alte Leitung gerne gegen eine neue austauschen. Kann das Stück Kraftstoffleitung ohne großen Aufwand getauscht werden? Ist die Leitung noch irgendwo außerhalb des Sichtbereiches befestigt oder windet sich über seltsame Wege durch den Träger? (Bei elektrischen Leitungen zum Heck des Wagens hab ich da schon mal schlechte Erfahrungen sammeln dürfen) Besten Gruß Daniel
  4. CXI 2200 verliert Sprit beim volltanken

    Hallo liebes Forum, mein kleiner Freund (CX1 von 1976), der mich inzwischen über eine längere Strecke brav gefahren hat, machte mir heute Sorgen: Ich habe ihn - wohl erstmals seit meinem Kauf im Frühjahr 2016 - bis zum Anschlag vollgetankt. Gerade als ich den Zapfhahn zur Zapfsäule zurückstecke, höre ich es plätschern. Ein Blick unters Heck: Zunächst sah es so aus, als wäre der Tank unten porös. Aber es stellte sich raus, dass der Sprit eher seitlich, vermutlich irgendwo auf Höhe des Einfüllstutzen auslief und dann quasi am Unterboden entlang tropfte. Das dauerte etwa 5-6 Sekunden, geschätzt verlor der Wagen einen Dreiviertelliter Sprit. Großer Schreck, erst mal Bindemittel besorgt und auf den Boden gestreut. Nach einer Minute nochmal geschaut - nichts läuft mehr aus. Wagen vorsichtig von der Spritpfütze weggeschoben, angelassen und 100 km problemlos nach Hause gefahren, Tankanzeige steht trotz knapp 2 Stunden Fahrt noch auf Vollanschlag. Was kann das sein? Einfüllstutzen rostig? Oder gibt es da irgendwo Dichtungen? Freue mich über jede Hilfe, danke! Jochen (da unten ist er noch vor der Ummeldung zu sehen)
  5. Hallo, hatte schon früher mal vergeblich angefragt. Da mir aber jetzt an einer schiefen Ebene ca. 3 Liter kostbarer Sprit durch den Schlauch entwichen sind, möchte ich das Problem endlich mal beheben. Hat jemand einen solchen Schlauch, evtl auch mit gutem Tankstutzen? Danke für Eure Hilfe! Da die Halterin des BX, meine Mutter, vor 8 Tagen verstorben ist, möchte ich aber als Andenken das Fahrzeug so lange als möglich erhalten (Bj1989, 202 Tkm). Herzlichen Dank für Eure Hilfe, Markus.
  6. Hallo Forumsmitglieder Ich suche einen Kraftstofftank für meinen XM V6 aus 01/98, da meiner ersetzt werden muss (Details hier). Ob auch ein Tank aus der ersten Serie Y3 oder von einem Break passt, weiss ich nicht. Ob vorher Diesel oder Benzin drin war, ist egal oder? Falls also jemand vorzugsweise aus der Schweiz oder dem grenznahen Deutschland (bis ca. Freiburg i.B.) einen Ersatztank hat oder einen aus einem Schlachtfahrzeug ausbauen und mir verkaufen will, meldet euch. Vielen Dank! Schorsch
  7. BX 14 TGE Entlüftung Tank

    Nach Volltanken des BX 14 ist ein Benzingeruch im Innenraum festzustellen.Dazu die Frage wie die Entlüftung im rechten hinteren Kotflügel aufgebaut ist und wie diese arbeitet.ich will das Teil zerlegen und prüfen was nicht funktioniert.
  8. DAs Entendach

    Hallo, hat eigendlich jemand von euch in letzter Zeit was davon gehört, hab vor 1 1/2 Monaten ein Dach bestellt, bisher noch nix gehört, lebt der noch , oder arbeitet er immer so ? Gruss Fabian
  9. Tankeinfüllstutzen ZX 3-türig

    suche Tankeinfüllstutzen für ZX 3-türig, das koplette Plasteteil bis zum Tank.
  10. Wo ist eigentlich der Eolys...

    Eolys-Tank beim C6 Hdi 240? da muss ich ja bei knapp 130Tkm auch mal draufsehen... Und wo kriege ich das Zeugs einigermaßen preiswert her? Danke und Grüße! Chris
  11. Tank für CX Athena Baujahr 1979

    Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Tank für einen CX / Benziner / BJ. '79. Hat jemand von Euch eine Idee, wo ich einen finden kann? Ist die Wahrscheinlichkeit höher in Frankreich einen zu einem moderaten Kurs zu finden? Danke für Eure Hilfe, Claas
  12. heutbrudalwichdich....

    Gute Nacht
  13. Ententank XXL

    Hallo! Ich habe grade angefangen eine Ente aus rumliegenden Teilen zusammen zu bauen. Die Ente soll als Sommeralltagsauto und auch mal für längere Strecken gut sein. Jetzt ist mir die Idee gekommen ihr einen größeren Tank zu verpassen, so + - 50Liter wäre gut. Bei einer normalen reichweite von knapp 400 KM muß ich jeden dritten tag tanken. Auf Dauer nervt das. Die Reserveradmulde von der Karosse ist eh hin, die muß ich eh schweißen. Das heißt die kann ich auch so ändern das ein anderer Tank drunterpasst. Original muß in dem fall nicht sein. Gibt es sowas schon, passt ein Tank von einem anderen PKW oder kennt jemand ne Firma die sowas bauen kann ohne das ich Stress beim TÜV kriege? Evtl aus der richtung Afrika-Rally-Ente oder so? Merci! >> Mattes
  14. ABS-Sensoren für BX

    Hallo Leute, ich habe noch einige ABS-Sensoren auf Lager, die ich hier anbiete. Die Sensoren haben allesamt 1,1 K-Ohm und eine Kabellänge von ca. 1 Meter. Während der Widerstandsmessung habe ich die Kabel auf der ganzen Länge bewegt um sicher zu sein, dass kein Kabel gebrochen ist. Ob der abgebildete Sensor für hinten oder vorn ist, mögt ihr selber beurteilen. Ich habe schon ewig keinen mehr gewexelt. Ich möchte pro Sensor 58,- € incl. Versand. Dann man tau Horest
  15. Der Tankstutzen, der Tankstutzen. :-P Das Teil ist mir von außen komplett wegggerostet. Deckel wird im Augenblick mit Leukoplast fixiert. Hat einer eventuell sowas übrig oder weiß jemand einen Betrieb, der sowas nachbaut? Wäre für Tipps sehr dankbar. Gruß ischsfi
  16. Tank für HY Benziner

    Hallo , wir Suchen für unseren HY Doppelkabine Pritsche einen Tank. Hat vllt. noch jemand einen oder weiss wo man diesen noch bekommen kann??? Über Info´s währen wir dankbar.
  17. Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand weiter helfen: vor einiger Zeit hatte ich Bilder von einem Autotest in Frankreich gesehen. Mir gehts um die Strasse bzw. Gegend. Ich weiß leider nur noch (oder glaube zu wissen): serpentinenartig mit Ausblick auf eine größere Stadt (zumindest am Horizont). Die Strasse würde mittlerweile für viele Fotos verwendet, bzw. von allen Autofotografen. Liegt im Bereich Südfrankreich...... Jemand ne Idee? Grüßle Oli
  18. Wasser im Tank

    hallo zusammen ...schon wieder ein Problem, was ich noch nie erlebt habe. Nach ca. 200 KM Fahrt mit meinem 14er bei viel Regen auf einmal ruckeln des Motors, ging hin und wieder aus und sprang auf einmal gar nicht mehr an. Nach kalter feuchter Nacht im Auto am nächsten Morgen mit Abschleppwagen in meine Stammwerkstatt, dort wurde festgestellt, das Wasser im Tank ist. Wie kommt das da rein. Der Einfüllstutzen sieht noch ganz gut aus, noch nichts weggerostet, auch die Tankdeckeld ichtung sieht anscheinend noch gut aus.Wo kann denn da noch Wasser rein. Es hat ja letzten Donnerstag in Norddeutschland stark geregnet, aber das der Regen in den Tank kommt, das habe ich noch nie erlebt. Gut, das ich einen Schutzbrief von meiner Versicherung habe, ohne wäre es richtig teuer geworden, weiß ja nicht,was 156 KM auf dem Apschleppwagen so kosten. Ein gutes hatte die Panne noch, so bin ich an einen neuen BX 14 gekommen für kleines Geld,hat noch eine gute Substanz, der Vorgänger brauchte umbedingt ein Fahrzeug mit Servolenkung, da war der BX über. Habt Ihr vielleicht eine Ahnung, wie das Wasser in den Tank gekommen ist, wo ich dann mal nachschauen muß. viele Grüße Knitterliese
  19. Das war es dann wohl mit meinem 93er16V

    Hi, am Mittwoch hat meinen Xantia 16V wohl sein entgültiges Schicksal ereilt. Im Moment schaut es nach einem Motorschaden aus. Und da noch ein 16V Activa hier steht der fertig werden soll, wird er wohl nach fast 10 Jahren Arbeit und Herzblut geschlachtet. Habe drei Tage darüber nach gedacht. Ich hänge zwar unheimlich an dem Karren, aber aus wirtschaftlicher Sicht ist alles andere Sinnlos. Wollte ihn eigentlich am Stück verkaufen. Da aber auch dann ein Verkauf zum angepeilten Preis nicht 100% sicher ist, denke ich es ist das Beste. Schade darum . Werde jetzt noch ein paar Wochen schwarz tragen und dann schweren Herzens mit der Teilegewinnung beginnen. Gruß Marcel
  20. Hallo Leute, um das Leben unseres geliebten AX weiter zu verlängern, bin ich auf der Suche nach dem Gegenstück des Tankdeckels, welches zwischen Seitenwand und Einfüllrohr liegt: Wie man sieht, ist es sehr stark angegriffen und ich suche ein möglichst gut erhaltenes oder neues. Laut dem Teilekatalog sollte es sich um die Nummer 95 630 524 (leider NFP) handeln, wem das hilft. Vielen Dank für eure Hilfe, Gruß Tino
  21. Hallo, da ich nur noch reichlich halb voll tanken kann, weil es sonst unter der Rückbank so aussieht suche ich den runden Deckel, von dem die Schläuche abgehen. Ne Dichtung, die ich ursprünglich in Verdacht hatte, hab ich mir schon besorgt, aber noch nicht ausprobiert, da ich den Deckel ohne Gewalt nicht drehen konnte und Schiß bekam, daß ich ihn zermurkse (wie bekommt man den am besten ab?). Die Ersatzteilnummer ist möglicherweise 96036461 (NFP), das Auto ist ein BX TRD Turbo von 89, ORGA 4502. Neuerdings habe ich den Verdacht, das am Ende der Deckel selbst ne Hacke hat: im rechten unteren Viertel weist der anonsten plane Rand mittig einen anteigenden Höhenversatz auf; ich hab das im dritten Bild markiert, damit das im zweiten besser erkennbar ist. Muß das so aussehen? Hängt an dem Deckel in Richtung Tank noch was dran, Filter oder dergleichen? Danke + Grüße, Dietmar
  22. Hy für den Garten

    Hallo an alle, wie leicht zu erraten ist, komme ich aus dem Norden. Parallelen zu dem gleichnamigen Getränk sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. Wenn also der eine oder andere von mir verfasste Beitrag irgendwie nicht ganz logisch erscheinen mag, ist das keinesfalls auf den übermäßiges Genuß eben jenes "Stoffes" und des sich daraus zwangsläufig entwickelnden Geisteszustandes zurück zu führen. Ich bin auch ohne Alkohol so! Selbst auf die Gefahr hin von den Citroen-Liebhabern gesteinigt zu werden, muss ich zugeben, dass ich nur einmal in meinem über 35jährigen Autofahrerleben einen Citroen gefahren habe, einen Jumper als Wohnmobil. Drei Jahre und dann habe ich mir gesagt - einmal und nie wieder. Nur Ärger und Probleme ohne Ende... bis ich vor einiger Zeit den Hy entdeckt habe. Diese fahrende Wellblechgarage hat einen irgendwie unwiderstehlichen Charme. Ich habe nun lange überlegt, ob ich mir so ein Fahrzeug kaufen sollte. Aber -nicht nur nach den Erfahrungen mit dem "Beschäftigungsprogramm Mini cooper" meines Sohnes- ist mir klar, dass man sich da nicht einfach reinsetzt und losfährt, sondern sicher viel und noch mehr und vor allem häufig unter dem Wagen zu finden ist. Leider fehlt mir die Zeit und auch die räumliche Voraussetzung für eine derartige Bastleraktion. Einen Mini in die Garage zu bekommen ist nicht schwer, bei einem Hy sieht es schon anders aus. Gestern kam mir der Gedanke, einen Hy in den Garten zu stellen, also einen, der nicht mehr fahrbereit ist. Vielleicht auch einen ohne Motor oder besser mit einem kaputten Motor, aber natürlich keine hässliche Rostlaube, kurz gesagt, keinen Schrotthaufen der nur noch vom Rost zusammen gehalten wird. Was genau er da soll, weiß ich noch nicht. Nur rumstehen, so als Deko wäre mir zu wenig, vielleicht könnte ich ihn innen soweit ausbauen, dass man ihn als überdachten Platz zum essen, Kaffee trinken oder einfach nur so zum drin rumsitzen nutzen kann. Eben was besonderes, jedenfalls kenne ich bislang keinen, der ein Fahrzeug im Garten stehen hätte zu eben solchen Zwecken. Nächstes Jahr wird der Umbau im Garten beginnen, d.h. die Hecke kommt weg und somit wäre der Zugang zum Garten für ein großes Fahrzeug möglich. Dann wird die Hecke durch eine Mauer ersetzt und danch wäre er im wahrsten Sinne des Wortes eingemauert. Damit bekäme er "lebenslänglich", denn es gäbe keinen "Ausweg" mehr, außer ihn in Teile zu zerlegen, auseinander zu flexen und vom Grunstück zu bringen. Auch wenn es dem echten Liebhaber einen Stich ins Herz versetzen mag, man könnte es ja auch als angemessene, letzte Ruhestätte betrachten. Wo könnte ich so einen Hy (kurzer Randstand) finden?
  23. Hallöchen, vor kurzem sprang unsere Citrone wiederholt nicht an, zeigte u.a. Anomalie Abgasreinigung und Wegfahrsperre. Der Anlasser drehte gut durch, aber offensichtlich keine Zündung oder Einspritzung. Anfangs half mehrfaches An- und Ausschalten, Zündung abklemmen oder Rütteln an der Benzinpumpe. Denn wie ich dann bemerkte, lief die Benzinpumpe nicht an. Irgendwann half das alles aber auch nichts mehr, wieder Fehleranzeigen und ich rief den Abschleppdienst zwecks Fehlerauslesung. Wegen des ganzen Stresses ließ ich ihn in die Werkstatt schleppen und nach Fehlerdiagnose sollte es die Benzinpumpe sein. Kostenvoranschlag: Pumpe für 580€, mit Fehlersuche und Einbaukosten ca. 750€! Pumpe zudem erst in 5 Tagen (Freitag - Mittwoch) lieferbar - schönen Dank. Habe mir daraufhin eine Pumpe bei kfzteile24.de für 208€ noch am gleichen Tag besorgt, dadurch mit Einbau auf 340€ insgesamt gekommen. Eine Weile später beim Volltanken dann Tankundichtheit festgestellt, Riesenpfütze unter dem Auto, weil die Pumpe nicht dicht eingebaut war. Daraufhin wieder in die Werkstatt, welche die Pumpe wieder nicht bekam, weil die Tanköffnung für die Pumpe stark deformiert war. Sie hatte sich eiförmig verzogen. Neuer Tank ca. 1.700€ !!! plus Einbau für ca. 1850€! Da ich die Werkstatt schon beim letzten Mal wegen der teuren Benzinpumpe und der langen Lieferzeit zur Schnecke gemacht hatte, hatte sie diesmal - welch Wunder - schon selbst im Internet recherchiert und bei Ebay mehrere Gebrauchttanks für ca. 50-80€ gefunden. Hatte dann einen bestellt, welcher durch die Werkstatt eingebaut wurde, die Rechnung fiel kulant aus. Hatte nun auch Kontakt mit dem serviceorientierten Meister, nicht mehr mit dem übel gelaunten Chef der Werkstatt. Warum funktionierte das nicht gleich so? Nach dem Abholen nun große Freude, Wagen fährt prima, hat nicht einmal mehr das HPi-typische Ruckeln und Stottern! Doch die Freude war nur kurz, am Abend entdeckte ich drei neue Beulen im Auto!! Daraufhin wollte ich gestern wieder die Werkstatt aufsuchen, doch der Wagen ging nach 10m Fahrt aus und sprang nicht mehr an. Man hörte auch wieder die Benzinpumpe nicht mehr! Also vielleicht der gleiche Fehler, weshalb ich die Citrone vor ca. 2 Wochen in die Werkstatt brachte. Nach etwas Hin- und Her lief er dann wieder einwandfrei, so wie ich es auch damals immer hinbekam. Habe jetzt aber die Befürchtung, dass der Fehler - wie schon auch mal von mir vermutet - gar nicht an der Benzinpumpe sondern an deren Ansteuerung lag! Also vielleicht eine Menge Ärger gehabt und 500€ umsonst ausgegeben?! (Statt 2.500€, wenn nicht kostenbewusst Alternativteileverwendung!) Deshalb meine Fragen: 1. Hat jemand einen Stromschaltplan, damit ich mal den Lauf vom Steuergerät/Zündung bis zur Benzinpumpe nachverfolgen und kontrollieren kann? 2. Weiß einer, wo sich die entsprechenden Relais (Benzinabschaltrelais) befinden. 3. Hat jemand sonstige konstruktive Vorschläge und Anregungen? Danke im Voraus und viele Grüße!
  24. SandelDShausen 2011

    Gerade zufällig gesehen: http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?114757-Depotdrom%28Citroen-Sammlung-Peters%29-feiert-Richtfest&p=4763312#post4763312 "Das Jahrestreffen des DS Club Deutschland und das Richtfest des Citroën-Museums, Sammlung Peters werden vom 24. – 26. Juni 2011 in 84048 Mainburg-Sandelzhausen gefeiert! Besucher sind herzlich willkommen !" Mal schauen ob ich das unterbringen kann. Gruß, gasmann
  25. Hallo, habe folgendes Problem: Vor ca 4 Monaten fing es an, dass beim Tanken dauernd der Automatische Auslöser der Zapfpistole auslöste, sodass ein zügiges Betanken nicht möglich war. Das wurde immer schlimmer. Nach 2Wochen war nur noch ein ganz vorsichtiges Betanken (SChlückchen für Schlückchen) möglich. Der Freundliche meinte dann, mann müßte den Tankeinfüllstutzen, tauschen. Gesagt getan. Dann war es für ca 3Monate gut und dann das gleiche Problem. Neuen Tankstutzen auf Garantie - Und wieder gut. Seit 2Wochen wieder das Problem ! Hatte irgend einer schon mal solche Probleme ? Es kann doch nicht sein, dass immer wieder der Einfüllstuzen getauscht werden muss - das muss irgendeinen anderen Grund haben. Danke für jeden Kommentar - surfherby Auch ja: Citroen Berlingo Multispace, Benziner 75PS, Bj 2006