Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Heute
  2. bx-basis

    XM Federzylinder Rücklaufschlauch tauschen

    Der Rücklaufschlauch wurde bei Xanzia, XM und C5 I/II verbauz.
  3. Gestern
  4. TorstenX1

    Alternativen zum ADAC

    Dein Citroen ist 20, wenn ich nicht irre, wie alt bist du doch gleich ? Menschen sind wie Autos: Wenn sie nicht mehr gefordert werden bzw sich nicht mehr fordern lassen, verlieren sie ihre eigentlichen Fähigkeiten. Und beim Activa weiß ich immer noch nicht, ob das Ding ein Kerl oder ein Mädchen ist.
  5. ACCM Fred

    XM Federzylinder Rücklaufschlauch tauschen

    So lange die noch zu haben sind. Sind ja glücklicherweise bei vielen Modellen eingebaut.
  6. Juergen_

    Alternativen zum ADAC

    Siehst du, du wirst auch alt!
  7. TorstenX1

    XM Federzylinder Rücklaufschlauch tauschen

    Die Originalteile halten so um die 15 Jahre, ich sehe keinen wirklichen Grund davon abzurücken.
  8. Carsten D

    Tesla s

    Kundenfreundlich: Tesla zahlt Model-S-Käufern die Elektroautoprämie und verklagt Deutschland
  9. administrator

    Tesla s

    Doch, man kann es so bestellen. Und die Prämie wird auch (wieder) bezahlt. Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
  10. MatthiasM

    Zeitgeschehen

    Mh, dann wuerde ich einfach mal in ein Steuerparadies ziehen. In vielen afrikanischen Staaten ist die Belastung erheblich geringer. Alternativ koennte man natuerlich auch die Linken waehlen, die sind wohl zZ die einzigen die an der Verteilung der Steuerlast etwas aendern moechten. "Uns" geht es gar nicht so schlecht: https://www.hessenschau.de/wirtschaft/hessens-superreiche-leben-nicht-im-rhein-main-gebiet,einkommensmillionaere-hessen-100.html Nur an der Verteilung hapert es noch ein wenig!
  11. Juergen_

    Umgang mit 4hp18

    Ach bluedog, du schreibst so ermüdend lange Beiträge, von denen doch so ganz Vieles nur ein "hätte, könnte, müsste man mal" ist. Viele andere ist Mutmaßung und zusammengereimtes Halbwissen. Warum eigentlich? Weil es soo ermüdend ist, greife ich nur mal deinen letzten Satz beispielhaft heraus: Seit moderne Automaten situationsangepasst zurückschalten können, um die Bremswirkung des Motors auszunutzen, ist das nicht mehr nötig. (Und diese Automaten gibts schon seit Jahrzehnten!) Deshalb die Frage: Hast du irgendein Beispiel parat (bitte mit Beleg!), wo bei einem modernen Auto wegen des Automatikgetriebes eine leistungsfähigere Bremse verbaut wird? Ich weiß keines und die Behauptung, dass das bei Wandlerautomaten üblich sei, ist sicher falsch.
  12. sasala

    Zeitgeschehen

    Verdienen tun wir (fast) alle eigentlich genug,das Problem liegt wo anders: https://www.focus.de/finanzen/steuern/heute-ist-steuerzahler-gedenktag-von-einem-euro-bleiben-nur-45-7-cent-uebrig-einkommensbelastung-so-hoch-wie-nie_id_9273964.html
  13. Citroen Vigo Hispania Vigo España 2027-02-1112 Kann mir jemand zu dieser Fahrgestellnummer einer AK 350 von 1968 was erzählen? Ich habe die Papiere und in Spanien ist alles in Ordnung.
  14. Juergen_

    Umgang mit 4hp18

    Du hast offensichtlich nullkommanull Ahnung davon, was ein modernes Automatikgetriebe so alles kann. Der Knall findet also in Düsseldorf statt. Eigentor! In Düsseldorf ist es bekanntlich wirklich flach!
  15. GuenniTCT

    "Kölner Treff" in Rösrath: der unendliche Thread!

    Ich plane auf jeden Fall, dabei zu sein.
  16. LordAir

    "Kölner Treff" in Rösrath: der unendliche Thread!

    Moin, nochmal eine Erinnerung: nächste Woche am Mittwoch dem 25. Juli, ist wieder unser "Kölner Treff", trotz Schulferien und voraussichtlich Sonnenschein. Vielleicht können wir ja wirklich draußen sitzen. Herzliche Grüße Norbert
  17. TorstenX1

    Brauchbaren CX für 5000,-€ noch zu bekommen?

    Da sollte man sich nicht so sicher sein... Bei uns passieren seltsame Dinge: Hier der große: Und hier der Kleine, der vor etwas über einem Jahr plötzlich da war. Derzeit mißt er fast 28 cm bei stolzen 908 Gramm. Warum es allerdings ein S1 wurde, ist rätselhaft. Reversives Springen der Gene vielleicht.
  18. Das ist das eigentliche Problem,man hat "vergessen" die betroffenen Orte an den Einnahmen zu beteiligen.Kein Wunder das die auf die Barrikaden gehen,zumal die Probleme auch nicht unvorhersehbar waren.... https://de.wikipedia.org/wiki/Volksabstimmung_in_Österreich_über_den_Beitritt_zur_Europäischen_Union
  19. MatthiasM

    Zeitgeschehen

    Dann verkauft ihr euch einfach zu billig! Wir leben nun mal in einer Marktwirtschaft, da muss man auch was fuer eine gerechte Bezahlung tun. Viele Menschen fuehlen sich heute unterbezahlt, obwohl sie eine gute Qualifikation, eine hohe Verantwortung und eine starke Belastung haben. Die Bezahlung nach gutsherren Art zu verteilen, macht das Lohnsystem nicht gerechter. Das waere natuerlich fuer Leute die nahe an den Entscheidungstraegern arbeiten vorteilhaft: "Diejenigen die mein tolles Kind betreuen und mir das auch immer wieder bestaetigen, haben natuerlich mehr verdient als diejenigen die meinen Dreck wegraeumen. " Und das etwas "nichts" kosten darf, teilt sich die Pflege mit sehr vielen Dienstleistungen, die Handwerksunternehmen gehen eben nicht darauf ein, die haben meist genug Auftraege, sofern sie denn gut sind. Natuerlich machen Pfegekraefte eine qualifizierten, verantwortungsvollen Job...das teilen sie aber mit vielen anderen Beschaeftigten, die auch nicht besser bezahlt werden. An der Gasleitung darf auch nicht jeder rumschrauben!
  20. BX_HUNTER

    BX, rustikale Schaltung

    Bei meinem Break hatte sich der Moosgummi plötzlich nach hinten verschoben. Die Stange klackte gegen die Karosserie. Zuerst hatte ich etwas Angst, dass da etwas wirklich nicht mehr ok ist.. aber einmal druntergeschaut sah's anders aus: zwei Kabelbinder und der Moosgummi war wieder an Ort und Stelle. Also ja der muss dorthin und den braucht's auch.
  21. margia2

    CX 1

    Schreib mal stattdessen besser den Ort von dem Hang dazu.
  22. margia2

    XM Radbolzen

    Könnte sein. Ich kann morgen mal schauen ob da noch 20 zusammenkommen.
  23. wolfgan

    Zeitgeschehen

    Wer Interesse an der Ursache dieser und anderer Miseren (zum Beispiel im Gesundheitswesen) hat, trete vor den Spiegel. Es zeigt sich dort sehr real der Wähler einer Interessenvertretung im neoliberalen Konsens des Kapitals seit über 40 Jahren (Frauen sind in der Stimmenauszählung hier absolut gleichwertig, das Maskulin nehme ich der Einfachheit halber). Direkt hinter den Augen und zwischen den Ohren befindet sich der Waschsalon, in dem aktuell u. a. Maybrit Illner und Anne Will die Weichspülfunktion übernehmen, während sich Ingo Zamparoni und Klaus Kleber der Riesenwaschkraft aus dem Regal der Bilderberger und Mont Pelerin Denkfabriken wie Bertelsmann bedienen und tatsächlich die schmuddeligsten Demokratie- und Meinungsfreiheitsklamotten in blütenweiße, also so weiß, weißer geht’s nicht, Alternativlosigkeiten und Reformen waschen; klar, mit strahlendem Lächeln. Jens Spahn gibt den weißen Riesen, Daniel Bahr den Meister Propper, usw. (, um Namen zu nennen). Die erkannte Ursache, im Spiegel wirklich klar erkennbar, bietet selbstredend als Konsequenz eine Lösung an. Dazu schaut man in sich am besten nach unten, so im 90° Winkel, in den dunkelsten Bereich um oder im Dickdarm. Hier findet sich ein unbestechlicher Speicher, ein Aufzeichnungsgerät, das eigenständig und völlig uneigennützig Informationen speichert, unbegrenzt, chronologisch; genannt Seele, Psyche oder so. Glücklicherweise nur ROM, also read only memory, so dass Caren Miosga oder Marietta Slomka null Chance der Manipulation bzw. Veränderung erhalten. Schon kurz vor der Geburt geht es los in Mamis Bauch und während und danach erst recht. Liest man den Speicher aus, erkennt man, dass die meisten von uns ein Fehltritt, ein Ausrutscher, somit ungewollt waren. (Die Natur hat das übrigens sehr fein bewerkstelligt, denn sonst gäbe es uns nicht.) Mit sehr frühen Erlebnissen erfährt die zunächst sehr vertrauensvolle, sehr offene und sehr auf Hilfe angewiesene infantile Hülle des Speichers über die erlebte Ablehnung, registriert Strafe, Gewalt, Geschrei und wirklich ganz schlimm, Erpressung per Liebesentzug; dass sie nix wert ist, sich gefälligst anzupassen und zu dressieren hat, sonst…“Wenn du…dann“ , „Du bringst mich ins Grab mit deinen…“ „Ich hab mich krumm gemacht, dass du…und jetzt…“ Zwang im Kindergarten folgt, in der Schule , „Du lernst fürs Leben.“, im Beruf „Streng dich doch endlich einmal an“. Talente, Eigenarten, Exotik wird in Einheitsbrei, in Massengeschmack, in Konformität verwandelt, Ecken und Kanten geschliffen, es wird genormt. Traumatisierung und fortwährende Wunschunterdrückung erziehen zum homo oeconomicus, zur Funktion, zur Anpassung, zur Maschine. Da der Speicher auch nach Jahrzehnten nix vergisst, ist irgendwann die Zeit erreicht, in der die Erzeuger Tribut zollen müssen. „Hach, der Papi macht nur noch dummes Zeug, den kann ich nicht mehr alleine lassen.“ „Nee, die Mami nässt immer wieder ein und redet so wirr, das geht so nicht weiter. Aber… ich will ja nur das Beste.“ „Leider habe ich überhaupt keine Zeit mich zu kümmern, der Job, die Kinder und…“ „Wozu haben die denn die Pflegekasse, die Rente, wozu haben wir die Krankenkasse, die … und überhaupt…“ „Ich kann mich nicht damit belasten, meine Frau mochte ihre Schwiegermutter nie wirklich, die hat ja immer…“ Der Speicher hat nix vergessen, die Bindung ist nun erkennbar nie auf Rosen gebettet und die Alten werden abgeschoben. Da eine Mango aus Afrika gefälligst nur 70 Cent zu kosten hat, das Kilo Mett für unter 4 € zu haben ist, wissen Sohn und Tochter sehr genau, dass Papsi und Muttis Unterbringung möglichst billigst zu sein hat, bloß ja nix zuzahlen; wir wollen jetzt endlich unser Leben genießen, das haben wir uns schließlich verdient. „Ciao Paps, ciao Mum, hier in diesem Haus habt ihr es wirklich gut, sehr gut. Hier wird alles für Euch getan, die sind sooo bemüht. Die netten südländisch multikulturellen Pfleger, der bunte Hochglanzprospekt und der charmante Leiter. Einmal die Woche gibt’s sogar….“ Früher lebten in einer Familie drei Generationen (mit entsprechender Aufgabenverteilung), ist noch nicht lange her, war selbstverständlich; und Zusammenhalt gab‘s wirklich. Meinen Großvater habe ich als 12 Jähriger gebadet, seinen Exkrementeneimer geleert; der Opa wohnte eben bei uns, gehörte dazu. Da Ihr, ja_genau! Ihr Foristen einfach Schiss vor einem zu Recht abgeschobenen und eher unwürdigen Verwahrtsein innerhalb eines statistisch ermittelten 15 monatigen Endes habt, (Ihr habt ja schließlich immer brav Eure Pflicht getan,) meine Empfehlung zum Ende dieses Pamphlets (Hetzschrift): Seit nett zu Euren Kindern. Schenkt ihnen Zeit, viel Zeit und vor allem Liebe, es zahlt sich aus; übrigens nicht in Geld. Pflege wird vermutlich dann erträglicher. Gruß Wolfgang
  24. schwarzsurfer

    XM Federzylinder Rücklaufschlauch tauschen

    dankeschön
  25. Gsxkatana

    28.png

  26. Kurze Info: an meinem nicht-hydractiven Xantia machte sich Anfang des Jahres wieder das Knarzen beim Abstellen breit. Durch ein paar Wartungsarbeiten der Monate davor mit Nachfüllen von reinem LHM hatte sich wohl auch der MoS2-Anteil verringert. Hab wieder ein Döschen eingefüllt und zuerst noch immer Knarzen gehabt. Irgendwann in der darauffolgenden Zeit ist es wieder verschwunden und blieb so bis jetzt. Fahrwerk arbeitet auch wieder sehr geschmeidig.
  27. lupus54

    CX 1

    Hallo ihr Wissenden, es ist nicht mein Auto; aber ich werde Eure Kommentare weitergeben. beste Grüße
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up