Empfohlene Beiträge

Yvonne2202
vor 9 Stunden schrieb badscooter:

Mein C5 hatte seit Kauf eine abgeknabberte Antenne. Gut, denke ich, kaufe ich eine neue! Montiert und tatsächlich am nächsten Tag wieder abgeknabbert... ich lasse das jetzt so ;)

 

Aktuell am i30 meiner Mutter der Fall. Sie kam gerade aus dem dreiwöchigen Urlaub zurück und wunderte sich, welche Vandalen ihre Antenne gekürzt haben. 

Ich fürchte auch dass eben jener Übeltäter der Grund für den Unmut des bayrischen Marders sein könnte. Ich übernachte schon mal bei meinen Eltern, sodass der Wagen lange genug da steht. Unserem LPG - Chevy hat er auch regelmäßig die Zündkabel angeknabbert. Meine Anschlagpuffer findet er ja auch sp toll, dass er sie davonträgt. Und das mitten im Gewerbegebiet eines Ortes im Ruhrgebiet. 

bearbeitet von Yvonne2202

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Antenne gegen eine aus Alu tauschen.

Beim Rest hab ich, da bisher nicht sehr betroffen auch noch Nachholbedarf, falls mehr passieren sollte. Zerkratzte Motorhauben,Dächer und Heckklappen sind allerdings auch nicht Funfaktorfördernd.

Motorraumwäsche, erste Versuche mit zusätzlich Spray ? Obs was bringt ? Den normalen Marderschreck einbauen ?

Wenn es schlimm wird, Auto auf die Bühne, alle Durchschlupfmöglichkeiten erkennen und mit Maschendraht sichern. Dabei aber die Beweglichkeit der betroffenen Bauteile beachten, auch an Temperaturintensive Bereiche.

Marderschreck mit Metallplatten sinnvoll anbringen.

Karnickelkäfigdraht unters Auto legen.

Zum Hundefriseur und Hundehaare besorgen.

Zum Schluß vielleicht doch eine Schrotflinte ? Obwohl verboten und unter Strafe, doch an waidgerechtes erlegen denken. Also ohne unnötige Qualen für das Tier, welches den Mensch eh nie verstehen wird.(wenigstens da beruht es auf Gegenseitigkeit)

Ab dem nächsten WE werde ich da bestimmt gefordert. Auto meiner Tochter parkt unter der Woche im 80 km entfernten Wertheim auf ehemaligem Bundeswehrgelände. Dieses wird unseren Mardern hier bestimmt nicht schmecken. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C3P-Peter

..es gibt eine relativ einfache und günstige Marderabwehr: das gute alte WD40 im Motorraum verteilen und insbesondere die Dämmmatte damit einsprühen. Den Tipp fand ich vor Jahren in einem BMW-Forum, dann auch bei Mercedes, Audi und bei weiteren Herstellern. Alle anderen Duftstoffe etc. kann man vergessen. Wer sich nicht freut sind die Mechaniker des Freundlichen....ist halt etwas Sauerei und muss vor allem alle ca. 3 Monate wiederholt werden. Wenn elektronischer Schutz, dann bringt nur die Kombination aus Stromschlägen (aber die via "Bügel", die durchs Fell gehen - die reinen flachen Platten helfen nur bedingt!) und wechselnden Ultraschallfrequenzen etwas.

Alles getestet mit Mardern aus Deutschland, Tschechien, Polen und der Slowakei...vertreibt somit auch sicher!

Viele Grüße

Peter

P.S.: die vielzitierten Hundehaare? Da haben die Marder die ich kennengelernt hatte nur ganz müde gelächelt und weiter gefleddert

bearbeitet von C3P-Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden