MatthiasM

Zeitgeschehen

Empfohlene Beiträge

Daniel C4
vor 15 Stunden, Auto nom sagte:

Für mich sind weite Teile der eh. DDR Nogo Area, dort wo Dunkeldeutschland am braunsten ist. Leider würde versäumt, die Neubürger mit lebenslanger Probezeit auf das Grundgesetz zu vereidigen. Jetzt werden wir die nicht mehr los.

Lang nicht mehr so viel Mist in 3 Sätzen gelesen.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniel C4

Mir fehlt einfach die Differenzierung. Die Fakten stell ich nicht in Abrede. Ich hab in meinem Freundes und Familienkreis in den ach so braunen Gegenden allerding niemanden der dort ansatzweise rein passt.

Fahr hin,und mach Dir dein eigenes Bild.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
administrator
Für mich sind weite Teile der eh. DDR Nogo Area, dort wo Dunkeldeutschland am braunsten ist. Leider würde versäumt, die Neubürger mit lebenslanger Probezeit auf das Grundgesetz zu vereidigen. Jetzt werden wir die nicht mehr los.
Dirk, das ist genau so eine unzulässige Pauschalisierung, wie Du sie anderen vorwirfst. Das widerspricht der Netiquette und ist im Forum nicht erwünscht. Bitte halte Dich dran, oder es gibt wieder eine Sperre.

Peace,

Martin

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  • Like 3
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Ich glaube, Deutschland funktioniert je länger je mehr politisch gesehen wie ein Kirschenkuchen von Aldi:

Aussen rum, am Rande, eine Braune, verkrustete und recht scharf abgrenzende Schicht. Bezeichnenderweise rund, also orientierungslos.

Innen Kirschen, irgendwo von feuer- bis dunkelrot bis hin zu schwarz, in der Regel vom Backen, also der Hitze des Gefechts, gezeichnet, also nicht mehr ganz so prall, wie wenns vom Baum direkt käme. Die Ernte - oder eben auch die Wahlen - das ist ja aber auch schon ein Weilchen her.

Die Kirschen sind selbstverständlich entsteint. Sollte man doch mal auf einen Stein treffen, dann ist das so ein übersehenes braunes Artefakt, wies das eben auch mal geben kann.

Die Kirschen sind eingebettet in sone leckere, sehr süsse gelbe Puddingcrème. Das kann man als Parabel für die liberale Gesellschaftsordnung sehen, und natürlich bleibt trotz rotschwarzen Kirschen reichlich Gelb übrig, weil weder Konservative noch rote die gegebene Freiheit wirklich voll nutzen oder auch nur genutzt sehen wollen...

Immerhin, weil Tiefkühlware, macht sich im Gelb der liberalen Gesellschaftsordnung der rote Kirschsaft sichtbar... Kann man als Sinnbild für die soziale Marktwirtschaft sehen, und genauso wie sich der Kirschsaft nicht im ganzen Kuchen ausbreitet, gäbs auch in der Gesellschaft locker noch mehr Raum für den sozialen Anteil, was aber nur geht, wenn rot nicht unbedingt tiefstrot bleiben möchte.

Ja, und das wichtigste daran ist: Blau kommt nicht vor.

Und dann gibts andere, vielleicht anderswo in Europa, möglicherweise in Österreich, die haben das anders gern. Die mögen vielleicht lieber einen Zwetschgenkuchen.

Die Zwetschgen sind wunderbar rotblau, und wenn man sie aufschneidet, dann ist es innen gelb. Manchmal auch unbeabsichtigterweise mit einem ganz leichten Grünstich, was dann aber eher bitter-säuerlich schmeckt, wenn man reinbeisst. Gut, manchmal macht das innere auch eher einen auf bräunlich...

Immerhin, die Zwetschgen sind enger beieinander, und die Braunen steine innen sind zuverlässiger weg, als beim Kirschkuchen...

Den braunen, verkrusteten Rand gibts aber auch da, und über dem ganzen sind weisse, wenn wirklich lecker ganz leicht angebräunte, weisse Streusel aus Mehl, Butter und Zucker...

Lecker sind sie alle beide... so dass man sie gern anschneidet und dann genüsslich aufisst, am liebsten warm, zur Not aber fast genauso gern auch kalt.

Nur um den Apfelkuchen, um den mach ich lieber einen Bogen. Zu viel Braun, und ich mag doch Caramel nicht sonderlich... zudem weiss man nie, ob die Äpfel nicht doch auch noch zu allem anderen dazu sauer sind... Der Zucker ist ja zu einem guten Teil caramelisiert, schmeckt also eher nach angebrannt als nach Zucker...

Einziger Lichtblick ist der Zimtzucker, den man nach dem Backen drübertut... Aber das wär dann noch mehr braun!

 

In diesem Sinne: Guten Appetit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast bxtd

Unsere Regierung ist schon schwer in Ordnung. Vorallem haben wir eine arbeitende und funktionierende Regierung, im Gegensatz zu DE und keinen Stillstand. 

bearbeitet von bxtd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor einer Stunde, administrator sagte:

Dirk, das ist genau so eine unzulässige Pauschalisierung, wie Du sie anderen vorwirfst. Das widerspricht der Netiquette und ist im Forum nicht erwünscht. Bitte halte Dich dran, oder es gibt wieder eine Sperre.

Peace,

Martin

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

 

vor einer Stunde, administrator sagte:
vor 18 Stunden, Auto nom sagte:
Für mich sind weite Teile der eh. DDR Nogo Area, dort wo Dunkeldeutschland am braunsten ist. Leider würde versäumt, die Neubürger mit lebenslanger Probezeit auf das Grundgesetz zu vereidigen. Jetzt werden wir die nicht mehr los.

Hallo Martin,

ich möchte mich nicht dort aufhalten, wo bekannter weise der Anteil an Leuten mit geschlossen rechtsradikalem Weltbild besonders groß ist. Daher der Verweis auf meine persönlichen Nogo-Areas. 

Die Wiedervereinigung sah ich schon immer kritisch und es wird m. E. immer deutlicher, wie falsch das gelaufen ist und wie wenig die Verantwortlichen bereit sind, die Fehler anzuerkennen und zu korrigieren. Wer als ehemaliger DDR-Bürger vorbehaltlos eingebürgert wurde und jetzt Ausländer raus schreit, ja, den würde ich gerne die Erfahrung gönnen, wie es sich anfühlt keine Heimat zu haben und nicht zu wissen, ob es morgen was zu essen gibt. 

Für mich sind meine Worte klar erkennbar nur auf diese Gruppe bezogen, die bisher zum Glück nicht die Mehrheit der WählerInnen stellt. 

Beste Grüße

Dirk

 

  • Like 2
  • Verwirrt 2
  • Traurig 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Ich habe lange mit mir gerungen ob ich jetzt dazu was Schreiben soll und vor allem wie ich es Schreiben könnte ohne das es jemand falsch Versteht.

Ich bin ein aufgeschlossener Mensch, der jedem erst mal Positiv begegnet und ich habe überall sehr Nette Menschen getroffen ...Arschlöcher waren auch vereinzelt dabei aber doch eher selten ...und auch überall. Ich habe ja schon im von mir erstellten Thread geschrieben das ich die Grenzöffnung und Wiedervereinigung hier wo ich wohne hautnah miterlebt habe.

Ich werde das nicht alles wiederholen.......

Ich bin durchaus mittlerweile so Weit, das sich beim durchfahren der Nachbarortschaft in Thüringen ein ähnlich flaues Gefühl in der Magengegend einstellt wie in den 80er Jahren wenn ich die Grenzkontrollen der DDR beim Transit nach Berlin passiert habe. Und ich ertappe mich bei den Gedanken, wenn ich die Leute am Straßenrand sehe, mich zu Fragen wer von denen mir des Nachts wohl liebend gern eine Zaunlatte ins Kreuz hauen würde wenn ich etwas dunkler Pigmentiert wäre. Ein Wahlergebnis von teilweise über 30% für die AfD in etlichen Landkreisen ist durchaus geeignet selbst in mir latente Angstgefühle hervorzurufen. Somit kann ich solche Aussagen:

"Für mich sind weite Teile der eh. DDR Nogo Area, dort wo Dunkeldeutschland am braunsten ist. Leider würde versäumt, die Neubürger mit lebenslanger Probezeit auf das Grundgesetz zu vereidigen. Jetzt werden wir die nicht mehr los."

durchaus verstehen.

vor 2 Stunden, Auto nom sagte:

Die Wiedervereinigung sah ich schon immer kritisch und es wird m. E. immer deutlicher, wie falsch das gelaufen ist und wie wenig die Verantwortlichen bereit sind, die Fehler anzuerkennen und zu korrigieren.

Ich sah die Wiedervereinigung Nie kritisch, zumindest nicht bis vor ein paar Jahren, und ich bin vermutlich auch einer der sich verantwortlich fühlen muss Fehler gemacht zu haben, zumindest insoweit, das ich nicht sofort protestiert habe wenn, von den Leuten die ich getroffen habe rassistische Äußerungen gefallen sind.

 

vor 2 Stunden, Auto nom sagte:

Wer als ehemaliger DDR-Bürger vorbehaltlos eingebürgert wurde und jetzt Ausländer raus schreit, ja, den würde ich gerne die Erfahrung gönnen, wie es sich anfühlt keine Heimat zu haben und nicht zu wissen, ob es morgen was zu essen gibt.

Bei dieser Aussage stehe ich voll und ganz hinter Dirk. Ich kann es absolut nicht verstehen wie man 1989 auf die Straße gehen kann um für Freiheit zu protestieren und nun, knapp 30 Jahre später, Mauern, Zäune und Schußwaffengebrauch an den Grenzen fordert. Absolut nicht!

....und auch von den später Geborenen kann ich es nicht verstehen denn eigentlich sollten die von ihren Eltern erfahren haben wie es Früher war.

  • Like 2
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt
Dirk, das ist genau so eine unzulässige Pauschalisierung, wie Du sie anderen vorwirfst. Das widerspricht der Netiquette und ist im Forum nicht erwünscht. Bitte halte Dich dran, oder es gibt wieder eine Sperre.

Peace,

Martin

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Leider muss ich die Worte von Dirk bestätigen. Mehrere Freunde und Bekannte mit Ausländischen Wurzeln, oder Südländisch aussehend, vermeiden es inzwischen in unsere Östlichen Bundesländer zu reisen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Mein Senf: Ich kenne kein anderes Forum, sei es jetzt eins für Autos oder Fische oder Software oder ....,

in dem den Schreibern so ein riesiger Freiraum gewährt wird, wie hier. Hier schreiben auch welche, die dieses Forum nur zu 10% dafür nutzen, für was es mal gedacht war und eigentlich auch noch ist. Für manche davon scheinen diese Freiheiten total normal zu sein, was mich doch sehr wundert. Einfach (auch wenn es schwerfällt, was mir auch mal passiert) den Ball etwas flach halten und nicht auf jede Antwort reagieren, auch wenn man es möchte. 

Hartmut hat recht damit. Einfach mal die Kiste ausmachen, dann liest man manches nicht und es geht einem besser.

  • Like 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 26 Minuten, Manson sagte:

Ein Wahlergebnis von teilweise über 30% für die AfD in etlichen Landkreisen ist durchaus geeignet selbst in mir latente Angstgefühle hervorzurufen.

Ja, das finde ich auch erschreckend! Aber das fuehrt nicht dazu, dass ich die Wiedervereinigung bedaure. Ich habe mich damals mit den Menschen gefreut und stehe auch heute noch dazu. Auch wenn ich nicht frei von Ressentiments bin, versuche ich doch diese zu erkennen und mich vom braunen Pack zu unterscheiden. Dazu gehoert, dass ich Menschen nicht aufgrund ihrer Herkunft in eine Schublade stecke.

Ein guter hollaendischer Bekannter, der bekennend homosexuell ist, hat im Osten, wo er eine Zeit lang gearbeitet hat, seine Orientierung auch verschwiegen. Da hat mich ziemlich fassungslos gemacht. Inzwischen weiss ich von meinem Nachwuchs, das solch eine Haltung auch hier vorhanden ist. In meiner Filterblase ist das vorher nicht angekommen. Ich denke, dass durch unterschiedlichen Wohlstand und die unterschiedliche lange Entwicklung einer liberalen Demokratie, ein Gefaelle im Demokratieverstaendnis zwischen Ost und West herrscht. Durch Ausgrenzung und Diffamierung wird das aber nicht geringer, auch wenn sie nur ambig sind. 

Fuer mich hat aber auch die Diffamierung von sozial problematischen Wohnorten, mit abrufen von rassistischen Ressentiments, als "No go Area", die gleiche Wirkung: Spaltung der Gesellschaft! 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 21 Minuten, MatthiasM sagte:

Ja, das finde ich auch erschreckend! Aber das fuehrt nicht dazu, dass ich die Wiedervereinigung bedaure. Ich habe mich damals mit den Menschen gefreut und stehe auch heute noch dazu.

Ja ich doch auch ....und da sind ja noch die anderen 70% Wähler ...zu denen man hoffentlich auch noch die Nichtwähler addieren kann (ich bin manchmal zwanghaft Optimistisch ;) )

Heute durfte ich zwei durchaus Nette Thüringische Polizisten kennenlernen (und das war ausnahmsweise nicht Sarkastisch gemeint ;) ) von denen der Fahrer selbst einen C5 sein Eigen nennt und beide vom Gespann (XM als Zugfahrzeug und XM aufm Trailer) derart fasziniert waren das sie im Kreisverkehr gewendet haben und mir 5 Kilometer folgten um mich anzuhalten. Dem folgte ein durchaus entspanntes 30minütiges Gespräch über Citroen, XM und C5, die Hydropneumatik, die Anhängelast (die ich wieder mal komplett ausgereizt hatte) und noch einiges andere ...nur etwas Wärmer hätte es für den Smalltalk sein können.

Geschehen in weiter Oben genannten Nachbarortschaft in Thüringen!

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Der Pegida Müll kommt von wo ?? Die AfD ist die Kopfgeburt welcher Gruppierung ?? Völkische Dörfer gibt es wo ??

  .........ich lach mich schlapp. Was wohl wäre, wenn ich mit meiner Französichen Niedertracht mit SPD Aufkleber in einem solchen Ort Rast mache, nee danke ein no go.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniel C4
vor 14 Minuten, Hartmut51 sagte:

Der Pegida Müll kommt von wo ?? Die AfD ist die Kopfgeburt welcher Gruppierung ?? Völkische Dörfer gibt es wo ??

  .........ich lach mich schlapp. Was wohl wäre, wenn ich mit meiner Französichen Niedertracht mit SPD Aufkleber in einem solchen Ort Rast mache, nee danke ein no go.

Vermutlich gar nix...:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 16 Minuten, Hartmut51 sagte:

Der Pegida Müll kommt von wo ?? Die AfD ist die Kopfgeburt welcher Gruppierung ?? Völkische Dörfer gibt es wo ??

  .........ich lach mich schlapp. Was wohl wäre, wenn ich mit meiner Französichen Niedertracht mit SPD Aufkleber in einem solchen Ort Rast mache, nee danke ein no go.

Du brauchst Dir nur anschauen, wie die obersten Vertreter unseres Staates bei Auftritten in der ehemaligen DDR "begrüßt" werden. Das lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Weder Anstand, Respekt noch irgendwelche Formen der Humanität kann ich dabei entdecken. Da zeigt sich blanker, ekelhafter Hass. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Da es aber landschaftlich reizvolle Gegenden gibt in denen es nicht nur vermutlich glatt abläuft, muss man sich nicht wundern über eine gewisse Zurückhaltung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 1 Stunde, MatthiasM sagte:

 Fuer mich hat aber auch die Diffamierung von sozial problematischen Wohnorten, mit abrufen von rassistischen Ressentiments, als "No go Area", die gleiche Wirkung: Spaltung der Gesellschaft! 

Die Spaltung ist doch längst geschehen. Wer sich in den Rechtsextremismus verabschiedet, der kommt in der Regel von diesem Trip nicht mehr runter. Es gibt Aussteigerprogramme, in die viel Geld geballert wird, manche erkennen ihre Geisterfahrt und steigen aus. 

Selbst wenn wir keinen einzigen Menschen mit ausländischen Wurzeln im Land hätten, gäbe es dieses Pack. Die Nazis sind 1933 nicht wegen einem hohen Ausländeranteil in Deutschland gewählt worden.

Die Gesellschaft ist nicht in der Lage allen Kindern Werte zu vermitteln, die es ermöglichen in Frieden miteinander zu leben. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 2 Stunden, Auto nom sagte:

Die Spaltung ist doch längst geschehen.

Dann muss man sie eben rueckgaengig machen! Klare Kante gegen Braune, aber nicht jeder dem Genderismus auf die Nerven geht oder der nicht vegetarisch lebt ist ein Brauner! Es liegt auch an uns!

Zitat

Selbst schuld, wenn die Populisten gewinnen

Die liberale Ordnung wird überall im Westen angegriffen, und zu Recht. Sie wird nur überleben, wenn sie liefert, was die Populisten nicht können: überzeugende Lösungen.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-02/liberalismus-populismus-europaeische-union

Ich finde nicht alles richtig was dort geschrieben ist, aber es lohnt sich mal darueber nachzudenken, ob man nicht, in vielleicht sogar gutem Glauben, Menschen ausgegenzt oder abgehaengt hat. Steuergerechtigkeit, waere ein Thema was vielen auf der Seele brennt. Von salbungsvollen Worten kommt die aber nicht! Buergerversicherung? Interessiert schon in der SPD kaum jemanden. Autofirmen und Banken verstossen offensichtlich gegen den Sinn von Gesetzen! Die Politik ergeht sich in bedauernden Worten und sagt "dann kauft doch einfach neue Autos" und "sorry, bei euch ist ein Arbeitszimmern natuerlich nur ein Arbeitszimmer wenn tausend kleinliche Vorschriften, nicht nur im Wortlaut, sondern auch noch im Sinn erfuellt sind". Und wenn ich "versehentlich" die falsche Software aufspiele, zahle ich an einen Abmahner oder gehe ins Gefaengnis! Und die Gruenen machen da auch mit! Von ihren Idealen haben sie sich nach und nach entfernt. Wenn man kein Student, sondern Gutverdienender ist, sieht die Welt schon anders aus.  Fuer Leute die darum bangen ob sie in einem halben Jahr noch auf die Arbeit kommen, weil sie ein vor kurzem noch als umweltfreundlich eingestuftes Fahrzeug haben, sind manche abgehoben Probleme eben eine Provokation. Das sind keine Braunen, trotzdem Opfer einer Spaltung.

bearbeitet von MatthiasM
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM

Es tut sich doch noch etwas:

Zitat

Firmen wollen mit der NRA nichts mehr zu tun haben

Die Argumente des Waffenbesitzervereins machen viele Menschen in den USA wütend. Dank ihrer Proteste haben mehrere Firmen ihre Kooperation mit der NRA gekündigt.

http://www.zeit.de/gesellschaft/2018-02/us-waffenlobby-nra-firmen-beenden-zusammenarbeit

Vielleicht einfach die beste Moeglichkeit diesen Wahnsinn zu beenden: Jede Firma boykottieren die irgendetwas mit der NRA zu tun hat, was diese andern koennte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul

Nach meinem Kenntnisstand wählen auch in der guten alten BRD viele die AfD. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sensenmann

Ja, klar! Ich wähle natürlich auch die AfD. Und ich freue mich, daß bei der letzten "Sonntagsfrage" die AfD die zweitstärkste Partei war. Ich hoffe natürlich, daß sich das durchzieht und wir in den nächsten Jahren eine rechtskonservative Wende hinbekommen. Mir ist schon klar, daß die Arbeit danach erst richtig losgeht. Alleine die kontrollierte Rückführung von kriminellen "Neubürgern" in ihre Heimatländer. Ausmisten der Lügenpresse. Abwickeln der GEZ-finanzierten Propagandamaschinerie, Einführung eines liberales Waffenrechts etc, etc. etc.. Aber: WIR SCHAFFEN DAS!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 38 Minuten, Steinkul sagte:

Nach meinem Kenntnisstand wählen auch in der guten alten BRD viele die AfD. 

Es gibt deutliche quantitative Unterschiede:

Zitat

Laut Infratest dimap machten insgesamt 26 Prozent der ostdeutschen Männer ihr Kreuzchen bei der AfD, bei den Frauen waren es 17 Prozent. Zum Vergleich: Im Westen votierten 13 Prozent der Männer und 8 Prozent der Frauen für die AfD.

https://www.derwesten.de/politik/afd-ist-bei-ostdeutschen-maennern-die-staerkste-partei-id212031445.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor einer Stunde, Sensenmann sagte:

Einführung eines liberales Waffenrechts etc, etc. etc.. Aber: WIR SCHAFFEN DAS!

Diesen Sarkasmus finde ich einfach herzerfrischen! Danke Sense!

Es wird genau so herrlich werden wie in den USA, Lehrer tragen die Schusswaffe im Unterricht. Denn: wer koennte einen Boesen mit einer Waffe anders aufhalten als ein gute mit einer Waffe. Oder war es einer der einen an der Waffe(l) hat?

Am sichersten waere es natuerlich wenn der Lehrer ueber Nukleawaffen verfuegt, dann koennten er sogar die Russen..ach nee die sind ja  fuer die AfD gar nicht mehr so schlimm, weil auoritaer und patriotistisch, ...also die Nordkoreaner angreifen.

 

bearbeitet von MatthiasM
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sensenmann

Ende des Ökowahns, habe ich auch noch vergessen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden