Jump to content

Zeitgeschehen


MatthiasM

Recommended Posts

Ja- genau!
vor 4 Stunden schrieb wolfgan:

Nu lehne ich mich entspannt zurück und frage welcher Wind? 

Ich freue mich wirklich.

Hallo Wolfgang,

der Wind kommt, vorausgesetzt Du beobachtest 360°, traditionell von vorne...

Ich mich auch, schön dass Du geantwortet hast. Gut mal wieder hier zu sein.

Aber, Du klingst sehr betroffen:

vor 4 Stunden schrieb wolfgan:

 ich bin in der Diktatur angekommen

Entschuldige, das hört sich nur bedingt nach Dir an.

Das könnte, mehr oder weniger, jeder Europäer sagen. Du kannst unmöglich an eine europaweit konzertierte 'Einführung der Diktatur' glauben. Gut, ein Land hat, ohne jede Einschränkung, alles richtig gemacht: Nordkorea. hätte ich ihm gar nicht zugetraut... ;)

Was sind die Möglichkeiten? Geht es massiv über die intensivmedizinischen Betreuungsplätze hinaus, wird es böse. Dann hat es sich mit Sterberaten um 1% ...

Eine Zumutung, ohne Frage. Aber...

 

vor 3 Stunden schrieb magoo:

Das like ist für das comeback. Wo lange nicht gefegt, da lasst uns wieder kehren.

Hallo Martin,

also empfindest Du es als inhaltlich fragwürdig? :)

Hatte gestern etwas quergelesen, heute wollte etwas raus...

Mmh, angesichts seiner Einlassung in der Kiste vor 1 3/4 Jahren , inklusive des Fehlens einer Replik auf die Replik, empfand ich es als angemessen...

Nun ja, lassen wir ihn zur Tastatur schlurfen... ;)

_R_

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Ganz ehrlich, eigentlich versuche ich mich nicht an diesen Seuchendiskussionen hier zu beteiligen aber es fällt auf, dass

1. Viel Menschen hier mit abstrusen Theorien aufwarten, die meist zum Ziel haben einen "Schuldigen" zu finden . für mich ist das umgekehrter Führerkult. Wer hat denn Frau Merkel gewählt, genau die Leute warn es am End, die jetzt eine "neue" Partei gegründet haben, auf den Resten des rechten Flügels welcher Partei, der CDU - da fehlt es, meiner Meinung nach, an Bildung, anders kann ich mir das nicht erklären. (Die Politik, die diese Menschen möchten, hatten wir 30 Jahre und wohin hat die uns geführt, das wollt ihr weiter so machen?)

2. Die Einschränkungen, die wir nun haben sind ein Witz im Vergleich zum Leben von Millionen Menschen weltweit, also Einschränkungen im Luxus, in dem wir leben (wir Europäer) - dass das schon als "Krieg", Diktatur und Sonstiges bezeichnet wird, ist bezeichnend für das Level von Luxus auf dem wir leben.

3. Mittlerweile muss ich schreiben: Leider darf mensch hier noch alles sagen, vieles davon möchte ich nicht lesen/hören - angesichts unserer Geschichte und den damals Schuldigen, die zu grossen Teilen tot sind.

An alle, die glauben Sie leben in einer Diktatur: lest mehr Bücher, geht in Länder, wo das so ist und vergleicht und bildet euch!

gruss

Edited by zudroehn
  • Like 7
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Ja- genau!:

also empfindest Du es als inhaltlich fragwürdig? :)

Zum Inhalt kann ich nichts sagen, aber wer immer da zur Tastatur schlurfen soll wird vielleicht noch wissen, worum es vor 1 3/4 Jahren ging. Und wenn nicht? 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 14.12.2020 um 16:47 schrieb bluedog:

Zerstörung der Wirtschaft:

„Damit diese Wirtschaft gesund ist, braucht es emotional kranke Menschen“, sagte mal Erich Fromm und wußte noch nix von Muttis „Wirtschaft braucht Wachstum“.

Mein Nachbar schiebt seit Monaten Kurzarbeit in der Metallverarbeitung, sein Freund ist von der Betriebsgesellschaft Regionalflughafen Paderborn entlassen worden.

Der Spielzeuggeschäft Inhaber beklagte sich bitter, dass ihm das Weihnachtsgeschäft flöten ginge, er hätte schon im Frühjahr 13 % Einbuße gehabt.

Schuhgeschäft dicht, Friseure zu – zwei Soloselbständige mit Migrationshintergrund davon gerade erst eröffnet - , Restaurants nur Abholservice, Pensionen zu. Jedes zweite, dritte Geschäft in der Haupstraße Warsteins verwaist.

Der Bova Bushersteller hat seine nicht gerade kleine Halde in Büren voller nicht verkaufter Reisebusse.

Im Radio plappert der Nachrichtensprecher heute nebenbei, daß es der Taxibranche schlecht geht.

Auf der offiziellen Warsteiner Seite wird bis Juni ein Millionen Defizit im Haushalt ausgewiesen, die Zahlen bis Dezember liegen noch nicht vor, Ursache sind fehlende Gewerbesteuereinnahmen.

Tja, das bedeutet wohl Arbeitslosigkeit, Konkurs; macht nix, im TV u der Presse gibt’s finanzielle Hilfen der Regierung. Woher? Aus der Gelddruckmaschine natürlich.

Habe ich 1 € Guthaben, kann ich das verleihen, der Schuldner hat dann 1 € Schulden bei mir. Das heißt, jeder Schuld steht der gleiche Wert an Guthaben gegenüber. Mitte 2020 betrug die Weltschuldenlast im Bruttosozialprodukt 300%, jetzt mit Sicherheit mehr. Übersetzt: Ein Magoo sind 100 %, jetzt sind auf einmal dreie da. Leider geht das nicht, ist technisch unmöglich, auch beim Geld nicht, es steht dem nix an Wert, nix an Substanz gegenüber. Wer darf Geld drucken? Die Zentralbanken, wie Fed, BIZ, usw. und die geben das über die Geschäftsbanken, wie Sparkasse, Commscherzbank usw. an den Endverbraucher. Wem gehört die Fed, die BIZ? Privatleuten. Wie heißen die? Unbekannt, ich rate mal Rothschild, Warburger, Goldmann Sachs, weiß es aber nicht wirklich. Ist egal, gehören auf jedem Fall nicht und das ganz bestimmt nicht, dem Volk. Privatleute steuern die Geldmenge ganz einfach zu ihrer Profitmaximierung. Mal wollen sie mehr, mal weniger im Umlauf haben, zur Zeit sehr sehr viel, denn die sich ewig wiederholenden Krisen der privaten (privare – rauben) Habgier führten immer zu Hunger und Krieg. Jetzt stirbt die Wirtschaft durch Ausgangssperre, Abschließen (neudeutsch Lockdown). Es kommt zur Arbeitslosigkeit, die finanziert werden muss, aber nicht kann, denn wirtschaften geht nicht mehr, Gewerbe- u Steuereinnahmen sind damit nicht. Der Staat hat kein Geld, siehe Warstein; die Staatsverschuldung, die Staaten leihen v den Geschäftsbanken mit Zins u Zinseszins, ist … ist … oh lala. Nun kommt der Privatier und druckt Geld, dumm di dumm, und druckt, nicht selbstlos und die Blase wird größer u dicker, denkt an Magoo, der immer zahlreicher wird. Cui bono?

In der Politik geschieht nix zufällig - Franklin D. Roosevelt.

Amazon zum Beispiel, Jeff  Bezos hat durch die fiktive Erzählung zusätzlich 50 Milliarden gemacht im Versandhandel und diktiert die Preise, zahlt keine Steuern, keinen die Existenz sichernden Lohn,. Laurence Fink, Mister Black Rock, kauft zum Schnäppchenpreis, wie auch Warren Buffet, der König der Hedgefonds, alle Pleiteunternehmen und um Booking Com kommt keine Beherbergung mehr rum, so wie Uber sich das Taximonopol sichert. Einige wenige Riesenkonzerne bleiben am Ende übrig, übrigens steckt hinter jedem Konzern steckt ein Gesicht. Einer, der zweit Reichste, hat in Pharma investiert, der will Rendite, viel, ganz viel. Der kann digital und digital heißt Infos, Daten, nutzbares Insiderwissen aus dem Internet, vorm Geheimdienst entwickelt, von den Whistelblowern Assange u Snowden der dreckigsten Menschenrechtsverletzungen überführt; hatte allerdings nur Konsequenzen für die Verräter. Und dann haben wir noch den Auserwählten, den von der Vorsehung bestimmten, den Führer, wieder mal aus Deutschland, klar, Herrn Klaus Schwab, der seinen Größenwahn im Buch dokumentiert. Der hat es geschafft, meine absolute Hochachtung, die egomanen und wirklich Reichsten unter einen Hut zu bringen, dem WEF. Klaus ist mit einer Chinesin verheiratet, liebt China u hat einen super Draht zu Xi. China ist allen Wirtschaften überlegen, die hatten 4,9 % Wachstum, alle anderen Rezession. China hatte das Theaterstück im Griff durch völlige Fremdbestimmung u totale Überwachung. Klaus gefällt das sehr, er will alle Menschen gleich machen, gleich arm, sich natürlich nicht. Deshalb ist jetzt der Mittelstand dran, da wo noch Geld ist, Werte sind. Eigentlich sind sich die Reichsten der Reichen spinnefeind, Psychopathen eben, aber einig sind sie sich wie eh u je gegen das Volk und einig, dass sie oben bleiben wollen. Ab 200 Millionen aufwärts geht das automatisch. Angst haben sie auch, besonders vor Klima- u Umweltkatastrophen und deshalb denken sie, dass es zu viele Menschen gibt, dass sie irgendwann nicht mehr so sorglos in ihren Gated Communities trotz Privatarmee leistungslos leben können. So setzen sie auf die Extrovertierten Klaus und Bill und die haben die Lösung, die da heißt 201 u die haben Freunde, die Digitalisten u die bisherigen Herrscher, die Geld drucken können und blöderweise nur auf den militärisch industriellen Komplex setzten, aber der ist zwar immer noch stark gegen Bill, Jeff, Xi, Larry, doch die haben die Macht.

Wie sieht eine mögliche Zukunft aus? Platt machen der Wirtschaft, ganz viele Arbeitslose, und nur  20 % Berufstätige, mehr braucht Automatisierung nicht. Erst mal Grundeinkommen, puuuh, Glück gehabt, …

Folgendes entspringt meiner Fantasie, das Vorhergehende weitgehend dem Lesen der Bücher von Bernd Senf und Ernst Wolff.

… dann aber mal kein Geld. Stattdessen Verteilungskämpfe, Unruhen, Chaos bei uns und die Ärmsten der Armen brauchen nicht mehr erst ins feuchte Massengrab, die sterben zu Hause, an Hunger. Dann kommt irgendwann strahlend leuchtend der Retter, der Auserwählte und das könnte z. B. Klaus sein, eine wunderbare Führerpersonalie. Der spricht, „ ich rette Euch, ich habe die Lösung, ich gebe Euch zu essen. Dazu müssen wir nur erst das unsinnige Bargeld abschaffen, ihr habt eh nix, ihr kriegt einfach nen Chip, am besten in die Hand oder die Schulter, dann dürft ihr wieder in den Supermarkt, dann könnt ihr wieder sorglos smartphonen und fernsehen. Kinder brauchen wir nicht mehr so viele, ihr dürft aber Anträge stellen. Nur aufpassen müssen wir auf die Bösen, auf die Üblen, auf die Gefährder, aber was, das meldet uns ja der Chip, wer wo illegal ist, das erledigen wir dann. Wollt ihr das? Seit ihr einverstanden?“ „ Ja, jaaa, ja schreit das Volk, das ist ganz toll.“

Noch bin ich optimistisch, denn die Weltgeschichte hatte schon viele Spinner und Größenwahnsinnige und auch Klaus

Belsazar wird hoffentlich wahrnehmen werden, diesmal nicht von Gott, sondern vom Volk:

Und sieh! Und sieh! An weißer Wand.

Da kam’s hervor wie Menschenhand.

Und schrieb, und schrieb an weißer Wand

Buchstaben von Feuer, und schrieb und schwand.

Vielleicht geht ja doch noch mal jemand mit auf die Straße. Ich meine, es könnte sich lohnen.

Gruß

Wolfgang

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Ja- genau!:

Du klingst sehr betroffen:

Entschuldige, das hört sich nur bedingt nach Dir an.

Bin ich wirklich (betroffen) und es ist nur von mir. Als Freiheit liebender Mensch, vom Job her mit Behinderten an der Basis tätig, durch Erfahrung geprägt, will ich abends in den Spiegel gucken. 

Wir werden sehen ...

Liebe Grüße

 

Wolfgang

Link to post
Share on other sites
Steinkult

So 24/24, 366 Tage im Jahr, die du hier präsent bist, kann mich mir nicht vorstellen, wie du den fixen Ideen jemals entkommst.

Science fictions wäre eine Möglichkeit zur Steigerung, statt der Raumschiffe Citroens vorstellen, und das Forum wechseln!

https://forum.perry-rhodan.net/

PS: Diese Art Beiträge und Humor habe ich mir bei trittbrettfahrer und Ebby Zutt abgeguckt. Unter meiner Sohle, aber als Mitternachtsprogramm mag es durchgehen.

 

Edited by Steinkult
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Juergen_
So 24/24, 366 Tage im Jahrm die du hier präsent bist, kann mich mir nicht vorstellen, wie du den fixen Ideen jemals entkommst...

Und ich kann mich mir nicht vorstellen, wen du hier mit fixen Ideen meinst.

 

24/24??

Du bist ja nur neidisch, weil ich nicht die späte Nacht und den Alkohol brauche, um hier zu schreiben.

Link to post
Share on other sites
Ja- genau!
vor 5 Stunden schrieb magoo:

Zum Inhalt kann ich nichts sagen

...

Und wenn nicht? 

Genau mein Humor...  :)

Hast Recht, ich geh mal schubsen.

vor 3 Stunden schrieb wolfgan:

 Als Freiheit liebender Mensch, vom Job her mit Behinderten an der Basis tätig, durch Erfahrung geprägt, will ich abends in den Spiegel gucken.

Weiß ich doch... :)

Das mit der Selbstbetrachtung dürfte nicht einfacher werden nachdem Du jemanden infiziert hast, oder?

Liebe Grüße auch an Dich.

 

_R_

Link to post
Share on other sites
Steinkult
vor 2 Stunden schrieb Juergen_:

Du bist ja nur neidisch, weil ich nicht die späte Nacht und den Alkohol brauche, um hier zu schreiben.

Maschinelles motorisches Schreiben bedeutet Stumpfsinn, und selbst die Buttermilch (vielleicht trinkst du heimlich Fruchtsäfte oder gar Tee, darin wage ich nicht zu denken) entschuldigen es nicht.

Von Neid keine Spur, ich gönne jedem sein Joghurtgetränk (früher schrieben wir es mit "Y", aber das konnte keiner wissen).

Edited by Steinkult
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 7 Stunden schrieb Steinkult:

Diese Art Beiträge und Humor habe ich mir bei trittbrettfahrer und Ebby Zutt abgeguckt. Unter meiner Sohle, aber als Mitternachtsprogramm mag es durchgehen.

 

Immerhin ein kleiner Schritt (nicht für die Menschheit - um eine rheinische Karnewallshumorunart [mit w, wie wir Polen das schreiben] zu gebrauchen) der Lernbereitschaft, ich frag mich nur, wieso bei ihm die Sohle zur Decke zeigt. Tapfer sein, weiter so! Irgendwann wird’s besser. 
Und es lebe die rechtsstehend Milchsäure.

 

vor 9 Stunden schrieb wolfgan:

Wie sieht eine mögliche Zukunft aus? Platt machen der Wirtschaft, ganz viele Arbeitslose, und nur  20 % Berufstätige, mehr braucht Automatisierung nicht. Erst mal Grundeinkommen, puuuh, Glück gehabt, …

Erinnert mich an die Ängste, bei der massenweisen Einzugs der Computer.
Es kam anders, allerdings fallen bei neuen Technologien immer die bildungsfernen zuerst hinten runter.
Was uns diese aktuelle Situation ganz deutlich aufzeigt,
die nicht nur deutsche Wirtschaft lebte vom Verbrauch, Konsum und Luxus.
Tourismus z.B. ist eben nicht lebensnotwendig, eigentlich eher schädlich, die Kleiderschränke waren auch vorher schon voll, Kinderarbeit und Ausbeutung ist da lange bekannt, bei Kik ne Jeans für 9,90... usw.
Das ganze System war vorher schon krank und wieviele Kaufhausketten sind schon eingeknickt weil den Zeitgeist nicht erkannt, den Konkurenzkampf nicht überstanden.

In der Geschichte der Menschheit gab es selten so stabile Zeiten, wie bei uns im Europa der letzten 50 Jahre.

Und ja, ich sehe auch, die Verteilung von Vermögen ist absolut ungerecht.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Lesenswert und beängstigend, zeigt aber auch wie geschickt versucht wird die Pandemie zu nutzten, man erinnere sich an die Mahnung von Bill Gates die Krise nicht ungenutzt verstreichen zu lassen:

 

https://www.heise.de/select/ct/2021/1/2028614092654609807

 

Dagegen ist die Diskussion über Masken, Corona und Ausgangssperren geistige Masturbation für die Massen.

Edited by FuchurXM
Link to post
Share on other sites
Auto nom
Zitat

Bitteres Ende für Haribo in Sachsen

18.12.2020

Mit der Aufgabe ihres Standorts in Wilkau-Haßlau bei Zwickau schließt die Firma Haribo nicht nur ihr einziges Werk in Ostdeutschland, sondern stellt zugleich auch die Produktion von speziellen Naschwaren für den sächsischen Markt ein. Betroffen sind die folgenden Produkte:

  • Haribo Braunbären
  • Haribo Cindy-Cola
  • Haribo Lakritz-Landser
  • Haribo Monotonia
  • Haribo Kartoffelschnecken
  • Haribo Fidschifrutti
  • Haribo Saure Zonis

https://www.titanic-magazin.de/news/bitteres-ende-fuer-haribo-in-sachsen-11755/

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
36 minutes ago, munich_carlo said:

Ist das Produkt "Haribo Saure Zonis" nicht diskriminierend? ;)

Na wenn dann aber Fidschfrutti erst recht - Fidschi war/ist die abwertende Bezeichnung für Vietnamesen

In Bamberg-Hallstadt hat übrigens die Tage das Michelinwerk endgültig die Pforten geschlossen.

Edited by Manson
Link to post
Share on other sites
Auto nom
vor 6 Minuten schrieb Manson:

In Bamberg-Hallstadt hat übrigens die Tage das Michelinwerk endgültig die Pforten geschlossen.

Weil Du nur Reifen fährst, die andere bestenfalls auf dem Spielplatz als Anschlag für Wippen verbuddeln. 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor 4 Minuten schrieb Auto nom:

Weil Du nur Reifen fährst, die andere bestenfalls auf dem Spielplatz als Anschlag für Wippen verbuddeln. 

Wohl eher weil auch Michelin eine Optimierung der Fertigungskosten (und damit eine Gewinnmaximierung) durch die Verlagerung an (bestenfalls noch subventionierte) Standorte im Osten anstrebt. Da hilft es dem Standort in Bamberg auch nicht sich alle 3 Jahre was neues zu kaufen wenn da dann "Made in Romania" oder so draufsteht...

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 32 Minuten schrieb bx-basis:

Da hilft es dem Standort in Bamberg auch nicht sich alle 3 Jahre was neues zu kaufen wenn da dann "Made in Romania" oder so draufsteht

Made in EU ist viel unauffälliger. Das kann auch daraufstehen, wenn nur der letzte Arbeisschritt in Europa gemacht wurde

Link to post
Share on other sites
Auto nom
Zitat

Karina Jehniche leitet eine Grundschule in Berlin-Spandau, deren Schülerinnen und Schüler zu über 80 Prozent einen Migrationshintergrund haben. Bei der Schweigeminute an den Oberschulen kam es in einigen Fällen zu verbalen Entgleisungen. Schüler, die die Tat guthießen und meinten, Paty habe seine gerechte Strafe für die Verunglimpfung des Propheten erhalten. Es gab Beschimpfungen und Drohungen gegen LehrerInnen, die in der Presse über Probleme mit radikalisierten muslimischen Jugendlichen sprachen. Manche KollegInnen, sagt Jehniche, hätten Angst, sich überhaupt noch öffentlich zu äußern.

...

Der Fall Paty bringt etwas zum Vorschein, was auch in Deutschland und besonders in sogenannten Brennpunktbezirken wie etwa Berlin-Neukölln seit Jahren zu beobachten ist: Eine wachsende Kluft zwischen Schule und manchen Schülern und deren Elternhäuser, die den Staat, die Grundwerte dieser Gesellschaft ablehnen. Verbale Angriffe, Verachtung gegenüber Lehrinhalten, etwa zum Holocaust. „Erdogan, Ehrenmann“ oder „wir Türken sind doch die Juden von heute“ als Zwischenruf im Unterricht. Ein Teil der Schülerinnen und Schüler habe sich von der offenen, liberalen Gesellschaft entkoppelt, meint sie:

„Das heißt ja nicht mal unbedingt, dass die immer extremistisch sind. Das ist ja damit auch gar nicht gemeint. Aber wir erreichen mit dem, was wir tun, erreichen wir eben viele Menschen nicht. Wenn ich hier in den Umkreis meiner Schule gucke: Meine knapp 90 Prozent Eltern mit Migrationshintergrund gucken weder deutsches Fernsehen noch hören sie deutsches Radio noch lesen sie eine deutsche Tageszeitung. Also, das ist auch eine Illusion, die wir haben, die sich mit der Realität überhaupt nicht mehr deckt. Weil, das einzige Bindeglied zur deutschen Gesellschaft, das sind wir, indem wir mit ihren Kindern hier arbeiten.“

https://www.deutschlandfunk.de/der-fall-paty-und-die-reaktionen-in-deutschland-wir-duerfen.886.de.html?dram:article_id=489542

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Frank M

Bundesregierung hält sich bei Kontrolle von Lobby-Regeln für nicht zuständig

https://fragdenstaat.de/blog/2020/12/18/lobby-regeln-bundesregierung-ole-schroeder/?fbclid=IwAR22iQh7hYWFL1sYUzY0WDsqyVE8T0Hnf8EP0iKYbmlxhrK5gGJDy_rxyzo

„Eigenverantwortung“ und „rechtstreues Verhalten“ :D statt Sanktionen. „Eigenverantwortung“ gegenüber den eigenen finanziellen Interessen, ja das auf jeden Fall

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
schwinge
49 minutes ago, Frank M said:

Bundesregierung hält sich bei Kontrolle von Lobby-Regeln für nicht zuständig [...] „Eigenverantwortung“ und „rechtstreues Verhalten“ :D statt Sanktionen.

Wundert mich irgendwie nicht...

Edited by schwinge
Link to post
Share on other sites

Die Politik macht es den Menschen zu einfach bei der Entscheidung wen man nicht wählen wird. Da aber keiner mehr zum Wählen über bleibt, wählen sich zukünftig nur noch Politiker und die, die ihr Parteibuch noch nicht abgegeben haben. Gut für die GroKo, schlecht für die Kanzlerambitionen von Habeck. Deswegen fällt es der Esken auch nicht schwer den demokratischen Diskurs zu verlassen und Menschen zu beschimpfen.

  • Like 3
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

Stell dir vor es ist Lockdown und keiner macht mit

....zumindest hat mir meine Lieblingskassierin an meiner bevorzugten Tanke vorhin so ihren Eindruck vom heutigen Tag beschrieben. Ja, Einzelhändler, etc. haben zu aber dann strömen die Massen eben in den Real wo es neben serbischem Bohneneintopf und Klopapier auch noch all das gibt was man gern zu Weihnachten verschenken möchte. Die Betreiber vom Baumarkt daneben, die schon zu ihren besten Zeiten von so einem gut gefüllten Parkplatz träumen, müssen sich total gearscht vorkommen, aber so richtig.

...und in der ansonsten recht verwaisten Innenstadt tummelt sich die Jugend und freut sich über vorzeitige Ferien.

MUHAHAHA

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...