MatthiasM

Zeitgeschehen

Empfohlene Beiträge

ACCM Gerhard Trosien
vor 12 Stunden, Steinkul sagte:

Die taz findet eine Blondine, die einen Nachruf auf Hefner schreibt - stilsicher an ungewohntem Ort, damit liegt diese Zeitung ganz weit vorn!

... und bedient nebenbei ganz wie gewohnt politkorrekte Klischees

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magoo

A propos korrekt: In deinem Avatar hast du irrtümlich die Sonne als Energiequelle abgebildet. Klare Aussagen brauchen aber klare Bilder:

abitte.jpg

Nicht, dass dich irgendjemand im falschen Lager verortet und als Verfechter der Solarenergie sieht! Viele lesen die Texte ja gar nicht bis zu Ende ...

:)

  • Like 4
  • Haha 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FuchurXM

Irgendwie hast du die Atompilze vergessen die am Kühlturm wachsen, die sind besonders schmackhaft und geben dem großen Ganzen erst die richtige Würze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor 20 Stunden, magoo sagte:

Nicht, dass dich irgendjemand im falschen Lager verortet und als Verfechter der Solarenergie sieht!

Ich finds ja auch lustig aber jetzt einmal ein ernsthafter Einwurf, ihr wisst aber schon das es  risikoarme Varianten der Atomkraft gäbe und in England ein funktionierenden Reaktor stand.

Blöderweise ist der Müll aus dem Verfahren aber nicht dauerhaft hoch radioaktiv und daher für Kernwaffen unbrauchbar. Logo das man sich mitten im kalten Krieg doch lieber für Plutonium entschied und auf diesem Weg den Bürger die Atomwaffenproduktion und Finanzierung mit dem eleganten Abfallprodukt Energieüberschuss verkaufen konnte..

http://future.arte.tv/de/thorium-und-uran-was-ist-der-unterschied

Also es könnte sich schon lohnen an dem Thema dranzubleiben, leider wird ein objektiver Entwicklungsprozess ohne Einfluss von fragwürdigen Interessengruppen kaum möglich sein.

Denn die Energiewende mittels Wind und Photovoltaik hat auch ihre Grenzen und es ist nicht jedes Land durch Wasserkraft derart priviligiert wie A und CH....

 

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt
Ich finds ja auch lustig aber jetzt einmal ein ernsthafter Einwurf, ihr wisst aber schon das es  risikoarme Varianten der Atomkraft gäbe und in England ein funktionierenden Reaktor stand.
Blöderweise ist der Müll aus dem Verfahren aber nicht dauerhaft hoch radioaktiv und daher für Kernwaffen unbrauchbar. Logo das man sich mitten im kalten Krieg doch lieber für Plutonium entschied und auf diesem Weg den Bürger die Atomwaffenproduktion und Finanzierung mit dem eleganten Abfallprodukt Energieüberschuss verkaufen konnte..
http://future.arte.tv/de/thorium-und-uran-was-ist-der-unterschied
Also es könnte sich schon lohnen an dem Thema dranzubleiben, leider wird ein objektiver Entwicklungsprozess ohne Einfluss von fragwürdigen Interessengruppen kaum möglich sein.
Denn die Energiewende mittels Wind und Photovoltaik hat auch ihre Grenzen und es ist nicht jedes Land durch Wasserkraft derart priviligiert wie A und CH....
 
 
 
Mir reicht was Volker Pispers über den Wirtschaftslobbyisten Hans Werner Sinn sagt. Völlig unglaubwürdig der Herr Sinn. Vergleichbar mit einer Rede des Herrn Gauland über Asylpolitik.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Like 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 2 Stunden, Cerberus sagte:

Blöderweise ist der Müll aus dem Verfahren aber nicht dauerhaft hoch radioaktiv und daher für Kernwaffen unbrauchbar.

Du scheinst von Kerntechnik sehr wenig zu verstehen!

vor 2 Stunden, Cerberus sagte:

Ich finds ja auch lustig aber jetzt einmal ein ernsthafter Einwurf, ihr wisst aber schon das es  risikoarme Varianten der Atomkraft gäbe und in England ein funktionierenden Reaktor stand.

Ja, den Film auf Arte habe ich auch gesehen! Er war leider sehr einseitig und tendenzioes. Wobei tendenzioes noch eine wohlwollende Beschreibeung der Halbwarheiten ist die dort verbreitet wurden. Wurde hier im Forum auch diskutiert, mit Hilfe der Suche sollten dir die damaligen Argumente zugaenglich werden.

Und der Herr Sinn? Vom Paulus zum Saulus:rolleyes:! Der war in seiner Jugend mal bei den Falken. 

Ich halte es aber fuer "sinn"los, die schon mehrfach gefuerte Energiediskusion auch in diesem Thread weiterzufuehren. 

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfgan

Hans Werner Sinn ist einer der Besten, den wir haben. Aus einem uralten Interview vom 5. November 2010, veröffentlicht im Frontblatt des Neoliberalismus, dessen Chefredakteur 2014 immerhin doppeltes Stimmrecht hatte. Hier der (Un)Sinn von

Sinn:  Tatsache ist aber doch: Der Niedriglohnsektor, der durch die Schröderschen Reformen geschaffen wurde, hat Deutschland neue Dynamik gebracht. ... Mit den Hartz-Reformen hat sich die Situation (der Geringqualifizierten u Arbeitslosen) verbessert. Die Armutsgefährdung ist deutlich zurückgegangen, weil neue Jobs geschaffen wurden. Selbst wer heute wenig verdient, kommt über Lohnzuschüsse auf ein Einkommen, das über der Armutsgefährdungsgrenze liegt. Die Agenda 2010 war in jeder Hinsicht eine Erfolgsgeschichte.

Ein Mindestlohn von vier, fünf Euro wäre vermutlich kein Problem. Damit könnten Formen der Ausbeutung bekämpft werden, die es sicherlich an einigen Stellen gibt. ... Die Leute wollen arbeiten, es fehlt nur an Jobs! ...(ES) müsste es sich aber um Kombilöhne handeln, die nicht den Arbeitnehmern, sondern den Unternehmen gezahlt werden, damit die Lohnkosten unter die Mindestlöhne fallen. Ich fände es jedoch besser, die Lohnzuschüsse direkt an die Betroffenen zu zahlen und auf Mindestlöhne zu verzichten. So geschieht es derzeit im Rahmen der Hartz-Gesetze. Ich würde das Lohnzuschusselement ausbauen, indem ich die vorhandenen Möglichkeiten für Zuverdienste erweitere. Wir machen so Jobs wieder möglich, die durch den Sozialstaat alter Art vernichtet wurden! Und zwar, ohne dass die Betroffenen mit weniger Einkommen auskommen müssen.

...Unter dem Strich heißt das, dass der Staat den Hartz-IV-Empfängern in etwa das gibt, was die Rentner bekommen.

 

Ein wirklich großartiger Visionär, der zu der damaligen Zeit mindestens einmal pro Woche im Fernsehen war. Und meinen Glückwunsch an alle

zukünftigen Rentner, also auch an mich, die ein Leben lang malocht, dann endlich ihre gerechte Hartz IV Rente beziehen dürfen.

 

Fröhlich, ganz fröhlich

Wolfgang

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus

Jaja, ich wollte da nicht wieder eine Glaubensdiskussion vom Zaun brechen. 3 Experten mindestens 5 Meinungen und ich bin jetzt nicht sein Jünger aber ganz dumm ist der Sinn jetzt auch nicht. Aber Fakt ist das die naive Annahme wenn wir uns nur alle eine Photovoltaikanlage aufs Dach knallen und viele WIndräder aufstellen alles in Butter ist. Und da muß man für alle DInge offen sein die eine nachhaltige Verbesserung bringen. Vor 100 Jahren haben auch fast alle Angst vor elektrischen Strom gehabt und haben es aus gutem Grund heute noch. Trotzdem nutzten ihn praktische alle die Zugang dazu haben. Und hätten wir 60 Jahre ohne militärischen Hintergedanken die Nutzung der Atomkraft erforschen lassen können hätten wir womöglich heute eine saubere Lösung. Mehr wollte ich zum Thema auch nicht sagen.

bearbeitet von Cerberus
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor einer Stunde, wolfgan sagte:

Und meinen Glückwunsch an alle

zukünftigen Rentner, also auch an mich, die ein Leben lang malocht, dann endlich ihre gerechte Hartz IV Rente beziehen dürfen.

Völlig richtig, ist bei uns nicht anders aber das verdanken wir weniger den jüngeren Reformen sondern eher den exorbitanten Staatsschulden die unter anderem duch den überentwickelten Sozialstaat entstanden sind, Generationen die sich weit mehr herausgenommen haben als sie je eingezahlt hatten (Aber die darf man ja bis heute nicht kritisieren denn das war ja die entbehrungsreiche Wiederaufbaugeneration) und der Bevölkerungsenwicklung die kurzfristig nun einmal nicht zu korrigieren ist. Für die Jahrgänge nach der Jahrtausendwende könnte es sich wieder besser ausgehen. Das ist so ziemlich das einzige Thema bei dem sich alle Parteien bei uns einig sind. Das Pensionsantrittsalter sollte nicht vorzeitig angehoben werden. Obwohl die Lebenserwartung dramatisch angestiegen ist. Seltsam woran das wohl liegen mag?

bearbeitet von Cerberus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FuchurXM
37 minutes ago, Cerberus said:

 Und hätten wir 60 Jahre ohne militärischen Hintergedanken die Nutzung der Atomkraft erforschen lassen können hätten wir womöglich heute eine saubere Lösung. Mehr wollte ich zum Thema auch nicht sagen.

Da wurde genug geforscht und da wurden irrsinnige Subventionen reingebuttert. Ergebnis: 0. Für das Geld das da reingeflossen ist hätte man jedem eine PV Anlage schenken können und es wäre noch Geld bei übrig geblieben. Was hat man davon, wir buddeln mit riesem Aufwand Atommüllfässer unter die Erde und gleichzeit buddeln wir die wieder aus weils doch nicht funktioniert.

bearbeitet von FuchurXM
  • Like 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor 11 Minuten, FuchurXM sagte:

Da wurde genug geforscht und da wurden irrsinnige Subventionen reingebuttert. Ergebnis: 0. Für das Geld das da reingeflossen ist hätte man jedem eine PV Anlage schenken können und es wäre noch Geld bei übrig geblieben.

Weil die Photovoltaik ja seit 60 Jahren zur Verfügung steht und so hoch effizient ist und auch das Thema der Verfügbarkeit gerade in unseren Breiten löst. Das ist mir zu einfach abgekürzt. Aber keine Frage da sind Billionen vernichtet worden die andernorts bessser genutz  gewesen wären und mords ungelöste Probleme geschaffen worden.

Aber ich bin da ganz bei Matthias, A wollte ich gar keine Energiediskussion vom Zaun brechen und B ist das wohl der falsche Thread.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FuchurXM

Die PV wird seit 59 Jahren genutzt um genau zu sein, d.h. die Grundlagen gabs da auch schon vorher. Kraftwerke fingen ja auch mal klein an. Zum Thema Effizienz sollte jeder, der behaupet PV wäre es nicht, überlegen was Effizienz überhaupt meint. Wieviel % der eingestrahlten Sonnenergie wandelt denn ein Kernkraftwerk in Strom?

Wenn nicht immer wieder der gleiche Stuss pro Kernkraft und gegen PV verbreitet werden würde müßte hier auch niemand gegenhalten.

  • Like 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 19 Minuten, FuchurXM sagte:

Da wurde genug geforscht und da wurden irrsinnige Subventionen reingebuttert. 

Ja, das ist ein entscheidenter Punkt! Die Kritiker der erneuerbaren Energien blenden meist die bisherigen enormen Entwicklungskosten der Kernenergie aus, die der Steuerzahler, als auch der Verbraucher, getragen hat. Der enormen Entsorgungskosten werden auch wieder vom Steuerzahler getragen, der Fond der Energieunternehmen wird sich wahrscheinlich noch zu meiner Lebenszeit, was im Masstab des Zeitplans fuer die Entsorgung recht wenig ist*, als Portokasse erweisen. Alternative Konzepte zur Kernspaltungsenergie sind  mit sehr viel Milchmaedchen behaftet und beruecksichtigen eine noch nicht entwickelte Wiederaufarbeitung mit allen ihren Problemen nicht.

Ich denke allerdings das es sinnvoll ist an weiter an der Kernfusion zu forschen. Ob das eine fruchtbare Alternative ist werden unsere Nachfahren entscheiden. Die Verheissung ist jedenfalls noch vielversprechender als die der Spaltungsreaktoren.

* wer sich mal den Zeitplan fuer die Entsorgung von Kernkraftwerksabfaellen in einem "End"lager anschaut, lernt in vielen Jahrzehnten zu denken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfgan
vor 2 Stunden, Cerberus sagte:

... exorbitanten Staatsschulden die unter anderem duch den überentwickelten Sozialstaat entstanden sind, Generationen die sich weit mehr herausgenommen haben als sie je eingezahlt hatten ...

Medien sind schon 'ne feine Geschichte, die bilden erkennbar kompetent.

Ohne Staatsschulden, keine, überhaupt keine Zinsen, denn der Staat ist Zinsgarant (erst recht im Kapitalismus), also brauchst Du Staatsschulden. Ausgeglichene Handelsbilanz ist das dazu gehörige Zauberwort. Exorbitant sind USA Staatsschulden, denn die werden nie zurückgezahlt, nie. Ob da Moskau Inkasso besser mal vorspricht (billiger Witz v meiner Seite)?

Überentwickelter Sozialstaat? Staat sind wir, Du und ich (und nicht Medienvertreter als Mietmäuler der Bonzen). Ich bin nicht überentwickelt, aber sozial, glaube ich. Alleinerziehende Mütter, Behinderte, ökonomisch schwache Rentner (Altersarmut), Ghettos, Gewalt, kaputte Infrastruktur, Tafeln oder Armenküchen, Verkehrskollaps. Welchen Sozialstaat meinst Du?

Mein Vater (Knecht, einfacher Soldat, fünf Kinder) hat sich, wie übrigens meine Mutter als Flüchtling aus Breslau, zuviel herausgenommen, soso. Dat sach ich denen aber noch irgendwann, sind leider schon tot, diese diese diese mie....lieben Eltern. Was soll das Hetzen "Jung gegen Alt"?

Ich will Dich wirklich nicht ärgern, und so können wir Stück für Stück Argumente austauschen (wenn Du magst).

Ich habe schon eins gebracht: Staat sind wir, niemand sonst.

Mein Zweites: Medien, Meinungsmache für/gegen sozial.

Mein Drittes: Produktivität; jedes Jahr steigt die um 1,5% (grob), d. h. wir Arbeiter (gut, abhängig Beschäftigten) bräuchten jedes Jahr 1,5 % weniger zu arbeiten, in 40 Erwerbsjahren wären das....hmmm....ich soll noch bis 70? KÄSE!!!! oder ich bekäme jährlich 1,5% mehr Lohn plus Inflationsausgleich (grob 3,5% insgesamt), somit stetig mehr Rente und mir sagen die Brüder NUR 43% vom letzten Nettolohn...hmmm....ich weiß aber, wer mich wirklich verarscht!

Mein Viertes: Es wird Vermögen geschaffen ohne Ende. Wer profitiert aktuell? Und dann soll ich für dieses nichtsnutzige habgierige Pack ständig mehr und länger und immer schlechter bezahlt malochen? Neeeeeeeeee.

Mein Entscheidendes: Der militärisch industrielle Komplex....880 Milliarden $ pro Jahr. Ein gignatisches Geschäft. Da gibts schon pfiffige Leutchen, die sehr sehr viel verdienen und uns im Auftrag ihrer Herren glauben machen, dass sich meine Mutter zuviel herausgenommen hat, Putin schuld ist, Assad ein Schlächter u u u

 

Gruß Wolfgang, der es bestimmt nicht böse meint, aber ob seiner Windmühlen (Don Quichote) erschrocken ist.

bearbeitet von wolfgan
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Nun verkopft es aber heftig !! Wir leben in einer Wirtschaftkratie. Sollte bekannt sein. Es geht uns materiell gut wie nie ! Es ist trotzdem extrem ungerecht !

Aber verdammt noch mal, wenn ihr das auch so seht, werdet aktiv geht in demokratische Parteien und dann müsst ihr für eure Überzeungung werden. Nur Posten wird nix ändern, Politik ist harte Arbeit.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor 1 Stunde, FuchurXM sagte:

Wenn nicht immer wieder der gleiche Stuss pro Kernkraft und gegen PV verbreitet werden würde müßte hier auch niemand gegenhalten.

Das ist das Problem mit euch Freunden, ihr kennt nur schwarz oder weiß.

ich habe kein Plädoye pro traditioneller Kernkraft gehalten sondern in den Raum gestellt was hätte daraus werden können wenn die Forschung daran nicht von militärischen Interessen getrieben gewesen wäre.

Und in die andere Richtung, ich habe auch kein Bashing gegen erneuernbare Engergie abgehalten, denn die ist durchaus zu unterstützen und mitzutragen aber auch hier werden wir für dumm verkauft vor allem von den PV Verkäufern und die Windkraftanlage fürs eigene  Hausdach ist zum Glück ein Randthema sonst wäre da auch schon ein Hype entstanden. Aber die PV und Windkraft alleine werdens nicht richten können.

Das heisst es wird Übergangs- oder ergänzende Technologien brauchen.  Fertig mehr wollte ich nicht sagen.

Das erinnert mich wieder sehr an die Debatte zu politischer Ausrichtung. Wer nicht rot oder grün ist muß blau wenn nicht braun sein. Alle dazwischen sind Wölfe im Schafspelz oder halt nur Deppen dies noch nicht verstanden haben.

Echt armselig dieses Monochrome denken....

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor einer Stunde, wolfgan sagte:

 

  Staat sind wir, niemand sonst.

 

Ich bringe heute keinen langen, hochtrabenden und durchdachten Satz mehr zustande da die zu nehmenden Medikamente auch meine Gedanken durcheinanderbringen,

aber dieser Satz stimmt schon lange nicht mehr.

Für die meisten ist Staat - Merkel,Politik,Industrie,Lobby,Mafia,Verstrickung,.......

da kannst du hingehen wo du willst, bis auf die Merkel sind die alle schon da. Die Merkel heißt da nur anders.

Wenn also Staaten, egal jetzt welcher, das Ergebnis der in ihnen lebenden Bürger sein sollten, warum dann solche Ergebnisse. Hier ist es auch wieder egal, wohin du gehst.

Die schlausten und besten im jeweiligen Staat sollten die Federführung innehaben. Leider ist das nirgends so.

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 50 Minuten, Cerberus sagte:

Echt armselig dieses Monochrome denken....

Nanana! Du hast mit ziemliche Ahnungslosigkeit versucht die Kernenergie wieder aufzuwaermen. Das versuchen "unsere" Rechtspopulisten auch immer wieder. Mag sein, das die Antwort vielleicht etwas scharf ausfaellt, aber "armseliges monochromes Denken" zu unterstellen liegt noch ein Niveau tiefer. Du kannst ja mal fundiert hier : http://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/117057-energiewende-und-was-sie-bedeutet/ deine  Vorstellungen zur Energieversogung mit der "Uebergangstechnologie" erlaeutern. Dann schauen wir mal was "armselig" ist ;)*!

Vielleicht beruecksichtigst Du bei deine Thesen auch zB die Schweiz, die meines Wissens nach nie Atomwaffen angestebt hat, die finanziellen und technolohgisch Moeglichkeiten hatte und hat und trotzdem kein anderes Konzept zur Kernenergie entwickelt hat!

*Edit: fuer mich ist es das hier:

Zitat

Die schlausten und besten im jeweiligen Staat sollten die Federführung innehaben. Leider ist das nirgends so.

Eine fatalistisch Haltung, weil man mit den Fehlern und menschlichen Maengeln nicht leben kann, obwohl man selbst nicht als Jesus durchgeht:D. Ich beginne langsam zu verstehen wofuer Religion gut ist.

Auch wenn es wie billige Theatralik klingt: Das Leben der Vorfahren, die ich noch kennenlernen durfte, war durch Krieg, Zestroerung, Unmenschlichkeit und nach dem Krieg noch lange durch dessen Nachwirkungen und Intoleranz gepraegt. Heute haben wir die Maut!

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala
vor 38 Minuten, Cerberus sagte:

Das ist das Problem mit euch Freunden, ihr kennt nur schwarz oder weiß.

ich habe kein Plädoye pro traditioneller Kernkraft gehalten sondern in den Raum gestellt was hätte daraus werden können wenn die Forschung daran nicht von militärischen Interessen getrieben gewesen wäre.

Und in die andere Richtung, ich habe auch kein Bashing gegen erneuernbare Engergie abgehalten, denn die ist durchaus zu unterstützen und mitzutragen aber auch hier werden wir für dumm verkauft vor allem von den PV Verkäufern und die Windkraftanlage fürs eigene  Hausdach ist zum Glück ein Randthema sonst wäre da auch schon ein Hype entstanden. Aber die PV und Windkraft alleine werdens nicht richten können.

Das heisst es wird Übergangs- oder ergänzende Technologien brauchen.  Fertig mehr wollte ich nicht sagen.

Das erinnert mich wieder sehr an die Debatte zu politischer Ausrichtung. Wer nicht rot oder grün ist muß blau wenn nicht braun sein. Alle dazwischen sind Wölfe im Schafspelz oder halt nur Deppen dies noch nicht verstanden haben.

Echt armselig dieses Monochrome denken....

Damit wirst du wenig Erfolg haben.Dank jahrelanger Berieselung gibt es inzwischen eine Mehrheit die keinen Unterschied erkennen (will!) zwischen "Strom erzeugen wenn er gebraucht wird" und "Strom verbrauchen wenn es ihn gerade mal gibt".Geht wahrscheinlich bis zum ersten richtigen Blackout,dann wird neu gemischt.

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 30 Minuten, sasala sagte:

Damit wirst du wenig Erfolg haben.Dank jahrelanger Berieselung gibt es inzwischen eine Mehrheit die keinen Unterschied erkennen (will!) zwischen "Strom erzeugen wenn er gebraucht wird" und "Strom verbrauchen wenn es ihn gerade mal gibt".Geht wahrscheinlich bis zum ersten richtigen Blackout,dann wird neu gemischt.

Schreibt einer, der selbst eine Photovoltaik-Anlage betreibt. Dein Beitrag negiert jegliche Form der Energiespeicherung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala
vor 15 Minuten, Auto nom sagte:

Schreibt einer, der selbst eine Photovoltaik-Anlage betreibt. Dein Beitrag negiert jegliche Form der Energiespeicherung. 

Nein mein Beitrag entspricht den Erfahrungen die ich damit gesammelt habe in den letzten Jahren.Von wirtschaftlicher Energiespeicherung in nennenswerter Größe ist weit und breit nichts zu sehen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor einer Stunde, MatthiasM sagte:

Du hast mit ziemliche Ahnungslosigkeit versucht die Kernenergie wieder aufzuwaermen.

Habe ich das? Das ist was du daraus abgeleitet hast aber man kann natürlich immer ignorieren was das Gegenüber einwerfen wollte um die Gelegenheit zu nutzen eigene Standpunkte zu platzieren und bei der Gelegenheit gleich wieder mit Parallelen zu Rechtspopulisten alles zu diskreditieren und abzuschmettern. Bei jemandem mit deinem offensichtlich tatsächlich vorhanden Intellekts hätte ich mir eigentlich schon eine sachliche Aufklärung des nuklear mindergebildeten Forenteilnehmers erwartet. ;)

vor einer Stunde, MatthiasM sagte:

Vielleicht beruecksichtigst Du bei deine Thesen auch zB die Schweiz, die meines Wissens nach nie Atomwaffen angestebt hat, die finanziellen und technolohgisch Moeglichkeiten hatte und hat und trotzdem kein anderes Konzept zur Kernenergie entwickelt hat!

Na siehst du da habe ich wieder etwas dazugelernt, ich wusste gar nicht das die Schweiz die selbst entwickelt und genutzt hatte und das obwohl sie Möglichkeiten zur Nutzung der Wasserkraft wie kaum ein anderes Land hat. Du wirst uns als Experte sicher auch gleich vorrechnen was die Entwicklung gekostet hätte und die Schweizer nur aus der Allwissenheit heraus das es keine Alternative geben kann nicht in die Portokasse gegriffen hat. Beim Cern lassen sie die hinten geblieben Resteuropäer vermutlich nur aus humanitären Gründen mitspielen. Mit Geld hat das nichts zu tun.

Ich verstehe noch immer nicht warum so viele die Schweiz als reichen Musterschüler für alles mögliche missbrauchen. Sie ist ein Zwergenstaat genau wie wir. Sie haben schlicht einen nicht zu vernachlässigenden Startvorteil, ob durch kluge Politik oder reines Glück, sie hatten seit 1847 keinen Krieg und der dauerte nicht einmal einen Monat. Sonst machen sie manches cleverer als andere aber manches auch nicht so sehr.

vor 1 Stunde, MatthiasM sagte:

Ich beginne langsam zu verstehen wofuer Religion gut ist.

Das glaube ich gerne. Übrigens einer der meist genannten Gründe von Islamkonvertiten; Halal oder Haram, mehr müssen sie nicht wissen. Den Rest können sie den religiösen Führern überlassen. Das Leben kann so einfach sein. 

Also ja/nein oder anders s/w, das ist doch monochrom oder irre ich mich da auch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus

 @ Wolfgang

Ich hatte eine elendslange detaillierte Antwort für dich vorbereitet als plötzlich die Glühbirne von meiner Schreibtischlampe abgebrannt ist und die Sicherung ausgelöst und damit auch meinen Text gelöscht hatte. Vermutlich eine Leistungspitze wegen Starkwinds in Norddeutschland und die drei relevanten Deutschen Pumpspeicherkraftwerke konnten nicht rechtzeitig hochfahren. (PV Leistung kanns ja nicht gewesen sein oder habt ihr noch Sonnenlicht um die Zeit?) Mit einem hauseigenen Speicher wäre mir das nicht passiert, wenn er 30 Jahre hält könnte sich der sogar rechnen. Egal ich schweife ab....

Ich weiß nicht wie du auf Hetze Jung gegen Alt kommst, so jung bin ich jetzt auch nicht mehr. Aber das sprengt wirklich den Rahmen. Da gebe ich Hartmut recht es bringt leider nichts hier sich zu sehr reinzuhängen.

Einziger Kommentar dazu.

Wenn ein Forstwirt mehr Holz schlägt als er Jungbäume pflanzt die seine Kinder einmal schlagen können wird das Raubbau genannt. Bei den eigenen Pensionen wird das dann viel differenzierter gesehen. Da kommen plötzliche Begriffe wie Handelsbilanz ins Spiel, da steig ich dann geistig aus....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 9 Stunden, Cerberus sagte:

Bei jemandem mit deinem offensichtlich tatsächlich vorhanden Intellekts hätte ich mir eigentlich schon eine sachliche Aufklärung des nuklear mindergebildeten Forenteilnehmers erwartet. ;)

Wir wollten ja hier eigentlich keinen weiteren Energiethread aufmachen, auch wen ich das selbst schon etwas unterminiert habe. Auch zur Kerntechnik nur so viel: Kernbrennstoffe sind nicht "hoch radioaktiv". Zur Schweiz, die erneut als missbrauchtes Beispiel herhalten mussten: Diese haben mit dem Paul Scherer Institut durchaus eine eigene Forschungseinrichtung zur Kerntechnik und forschen dort auch ernsthaft. Als doch recht kleines Land unterstelle ich mal ein Interesse an einem sicheren Kernkraftwerk ohne gefaehrlichen Abfall, und sie haben technologisch und finanziell durchaus die Moeglichkeiten und sie sind eben unverdaechtig Kernwaffen bauen zu wollen.

Die Schweizer scheine sich nicht alleine auf Wasserkraft verlassen zu wollen: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernreaktoren_in_der_Schweiz 

Es gibt natuerlich auch andere Laender die sich mit der Entwicklung eines Thoriumreaktors beschaeftigt haben, aber die meisten davon haben eben auch Kernwaffen. Ich halte diese Begruendung uebrigens auch fuer ein Verschwoererargument, da es im Augenblick eher ein Ueberschuss an waffenfaehigem Material gibt, der Entwicklung eines Wunderreaktor also nicht im Wege steht. Trotzdem sind alle ernsthaften Entwicklungen eingestellt worden!

Mir geht deine Art der Auseinandersetzung hier uebrigens etwas auf die Nerven! Dein Beduerfnis als Gast hier moderierend zu wirken, den Ungangston zu loben oder zu tadeln, dein beknakter ich-bin-ditiguiert- Beitrag, anderen "monocromes denken" zu unterstellen, weil sie eine Position vertreten und wenn  ich dir erklaere warum ich und vielleicht auch andere,  etwas gereizt darauf reagieren wenn wieder einer mit ziemlicher Ahnungslosigkeit einen schlechten Jubelartikel rausholt, mir vorzuwerfen ich wuerde die Nazikeule auspacken.... Kann es sein, dass Du ein aroganter Schnoesel bist:)?

 

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus

Guten Morgen Matthias,

vor 31 Minuten, MatthiasM sagte:

Kann es sein, dass Du ein aroganter Schnoesel bist:)

ich sehe nach wie vor keinen Grund dich persönlich zu beleiden denn ich halte dich tatsächlich für einen der belesenen und cleveren Forumsteilnehmer die immer wieder interessante Inputs einbringen. Aber du tendierst wie der eine oder andere hier dazu ziemlich radikale Positionen einzunehmen und andere Meinungen oder Denkanstöße zum Teil recht untergriffig abzuschmettern. Das finde ich bedauerlich da ich das Forum immer noch als Interessengemeinschaft sehe in dem ein angeregter Wissens- und Informationsaustausch gepflegt wird. Leider gleitet dieses Austausch dann recht schnell zu wie du sagst einer Auseinandersetzung und oft auch zu einer verbalen Wirtshausschlägerei ab. Und diese negative Energie die da frei gesetzt wird finde ich sehr bedauerlich und dem möchte ich gerne ein wenig entgegenwirken. Und wenn du Inputs anderer eigentlich gar nicht hören willst dann eröffne doch keinen Thread sondern einen Blog.

vor 42 Minuten, MatthiasM sagte:

ich wuerde die Nazikeule auspacken

Ein gutes Beispiel für deine Überhöhungen. Wenn du den Verlauf aufmerksam durchgehst wirst du sehen das du das eingebracht hast. Also verwechselst du hier Ursache und Wirkung und versuchst mir den Schwarzen Peter in die Schuhe zu schieben. Ich weiß es ist nicht immer angenehm wenn man den Spiegel vorgehalten bekommt. Aber da muss man nicht gleich dünnhäutig reagieren vor allem wenn man einer ist der gerne austeilt.

vor 46 Minuten, MatthiasM sagte:

Die Schweizer scheine sich nicht alleine auf Wasserkraft verlassen zu wollen: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernreaktoren_in_der_Schweiz 

Na siehst du, wenn´s von deinen Vorbildern kommt kannst du ein Argument offenbar annehmen und völlig wertfrei und sachlich platzieren. Nicht mehr und nicht weniger wollte ich mit meinem ursprünglichen Einwurf der eigentlich ein Seitenhieb auf politische/militärische Manipulation von richtungsweisenden Entscheidungen war anbringen. Damit könnten wir die Energiediskussion die ich gar nicht anreißen wollte wieder beenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden