Faranos

Auf was beim Kauf Achten? C5 III Tourer 2.0 Benzin

Empfohlene Beiträge

Faranos

Hallo liebe Community,

 

ich bin der Peter und (noch) kein Besitzer eines Citroen's.

Dies kann sich aber bald ändern =)

Da mein Opel derzeit starke Probleme macht und ich sowieso ein neues und größeres Auto benötige, bin ich auf einen Citroen gestoßen.

 

Angeboten wurde mir ein C5 der 3. Generation (EZ 2009), als Variante Tourer 2.0 16V 140 PS.

Es ist ein Benziner mit Automatik Getriebe und Navigationssystem.

Des Weiteren hat er Klimaautomatik, Sitzheizung, Nebelscheinwerfer und Nebelkschlussleuchte, Tagfahrlicht und Regensensor, Automatische Spiegelverstellung und Tempomat (Multifunktionslenkrad).

 

Ich habe heute schon ein wenig in diesem und anderen Foren gestöbert, auf was man achten sollte, bzw. was schnell kaputt geht und gerne mal bei diversen Angeboten verschwiegen wird. Gestoßen bin ich aber nur auf ein schnell defekt gehendes Relais was dazu führen kann, dass sich der Automatikhebel nicht mehr verstellen lässt.

 

Der C5 hat knapp 92 TKM runter und ist angeblich Unfallfrei. 

Auch wurde hervorgehoben, dass die Federung einstellbar ist (auf meine Nachfrage wieso er so tief liegt, Sportmodus eingestellt).

Rost soll er keinen haben aber ich denke ich Radläufe und Schweller schaut sowieso jeder ^^

 

Das ganze Elektronikzeugs macht mich ein wenig hibbelig, da kann schnell viel kaputt gehen denke ich. Mein Opel hatte Klima und elektr. Fensterheber, mehr nicht ^^.

 

Fällt euch speziell etwas ein, was man bei dieser Baureihe und mit den Kilometern prüfen sollte (Zahnriemen zum beispiel)?

Ich habe eine Probefahrt vereinbart in 2 Wochen und will mich so gut es geht vorbereiten um eventuell noch was am Preis machen zu können oder gar fatale Schwächen zu erkennen bevor es zu spät ist.

 

LG

 

Fara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daimlervernichter

Sportmodus...
Dein Kandidat hat das Hydractiv3+ Fahrwerk. Sprich, ein Hydraulisches Fahrwerk das neben der Fahrstellung nich eine "tiefergelegte" und 2 "Offroad" Stellungen hat. Nur in der Normalstellung ist auch normales Fahren möglich. In den andere 3Stellungen nur bis zu einer gewissen Geschwindigkeit und dann wird automatisch ausgeglichen. Was der Verkäufer mit mit Sport meinte ist die Sporttaste welche die Federungscharakteristik etwas Straffer abstimmt.
Zum Auto selbst...
Ich habe im Februar letzten Jahres einen 2.0 16V Benziner Probe gefahren. Allerdings als Schalter. In meinen Augen die lahmste Wanderdüne die ich jemals gefahren bin. Ganz zu schweigen vom Verbrauch. Mich zumindest hat es abgeschreckt und habe mich dann für den HDI165 in Exclusive entschieden.
ZR bei Citroën sind in der Regel bei 240000km oder 10 Jahren zu wechseln. Je nachdem was eher Eintritt. Elektrik/Ekektronik ist bei mir bisher unauffällig. Lenkrad und die Tastenflut ist Gewöhnungssache.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

Hallo Fara,

zuerst mal - über Rost brauchst Du Dir beim C5 keinen Kopf zu machen;   gibt es eigentlich nur dann,  wenn er einen verdeckten, nicht sauber reparierten Unfallschaden hätte.  Sonst sind die Autos diesbezüglich völlig unauffällig.

Was die Motorenwahl angeht - das ist natürlich, wie immer,  Geschmacksache,  das wirst Du bei der Probefahrt rausfinden ob Dir der zusagt.  Ich würde ihn wie mein Vorschreiber nicht wollen.  Hatte zuvor den HDI140 mit auch 'nur' 140 PS,  das reicht schon; nur, der Diesel hat Drehmoment.....

Die Elektronik war / ist bei meinen C5, die allerdings in meiner Hand nur 4 Jahre waren, unauffällig; einmal eine Fehlmeldung durch ein ab Werk nicht sauber isoliertes Kabel am Abgassystem,  sonst alles gut - vollkommen problemlos.

Das einzige was m.E. besondere Aufmerksamkeit erfordert ist,  ob die Federbeine trocken sind - hier gibt es eine C5 spezifische Problemzone.  Ansonsten wie bei allen Gebrauchten,  was man halt so prüft.

Keinesfalls solltest Du Dich sorgen,  das so ein C5 im negativen Sinne was Besonderes ist,  also Franzos = Rost,  Citroën = Pannenstreifen und dergleiche, die Autos sind sehr solide zusammengenagelt und laufen in der Regel völlig problemlos.  Wissen nur Viele nicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faranos

Hallo ihr zwei,

 

erstmal danke für eure Antworten.

 

Ja der Motor scheint Hungrig zu sein, ist mit Verbrauchswerten von 9,0 (kombiniert), 6,8 (außerorts) und satten 12,8 (innerorts) angegeben.

 

Einen Diesel möchte ich mir persönlich nicht holen, dafür fahre ich zu wenige Kilometer und zuviele Kurzstrecken und Stadt (Arbeitsweg habe ich 9 km eine Strecke).

Die Federbeine schreibe ich mir nochmal auf.

Die 140 PS die der Wagen hat sind also nicht sooo dolle? Mein Opel hat 103 und schafft Bergab mit Rückenwind 210 ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

210 dürfte er auch schaffen,  wenn das wichtig ist.   mein HDI140 schaffte (nach Tacko,  hab's nie gemessen) bis zu 238,  der 165er dagegen macht bei exakt 212 zu :huh:

Aber zu Deiner Frage - nicht so dolle ist ja auch wieder relativ und...... mein Lieblingswort - Geschmacksache.   Ich finde ihn untenrum eben etwas träge,  da bin ich als langjähriger Dieselfahrer verwöhnt;   wenn man zuvor 103 PS hatte (welches Opel modell hat denn 103 PS ?)  aus vermutlich 1,6 Litern hatte mag das natürlich ganz anders aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faranos

Opel Astra G CC Twinport Ausführung ist ein 1,6 16V mit 103 PS :D

 

Geschwindigkeit ist natürlich nicht das A und O aber ich hatte mir auch nen Ford Focus angesehen der mit seinen 100 PS bei 172 die angegebene Höchstgeschwindigkeit hat

bearbeitet von Faranos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

also angegeben ist der 2.0 140 PS mit 210 km/h als Schalter...  der Wert, der mich immer interessiert:   200 Nm bei 4000 U/min.   Dein Astra hat grade mal 147 Nm bei 3600 U/min.  Da dürfte der C5 mit satten 400 kg Mehrgewicht nicht nennenswert flotter sein,  was natürlich wiederrum egal ist, wenn Dir diese Fahrleistungen reichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amokhahn

Der 2.0i 16V ist nicht der flotteste aber ein solider Motor ohne Schwächen. Der später erhältliche 1.6 THP Motor (stammt vom BMW) braucht so ca. Alle 50 bis 60000 km neue Ketten, Kettenspanner und Ritzel. Der 2.0i 16V läßt sich nur vom 3.0i V6 toppen. Dieser ist ein ebenso robustes und sehr solides Triebwerk welches es nur in den Baujahren 2008 und 2009 im C5 III gegeben hat. Ich schätze das der C5 mit der 2l Maschine vergleichbare Fahrleistungen erbringt wie Dein Astra. Willst Du mehr nimm der 3.0i V6 sonst reicht der 2.0i.

P.S. Es gibt unter dem 2.0i 16V auch noch den 1.8i 16V


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter

Der 2.0 16V hat doch noch eine 4-Gang Automatik? Die und der doch relativ hohe Verbrauch haben mich davon abgehalten einen C5 mit diesem Motor zu nehmen - ohne ihn jedoch gefahren zu sein. So ist es der 2,0l HDI mit 140 PS geworden. Wobei ich sagen muss, bei einer Strecke die fast nie länger als 9km sind, ist der Diesel auch nicht sinnvoll. Da wird der nie richtig warm!

bearbeitet von badscooter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Ich kenne den Motor nur aus dem Xsara Picasso meines Schwiegervaters, eines alten Herrn und  anerkannten Verkehrshindernisses. Ich selbst empfinde den Motor als angenehm. Die Automatik ist dort zumindest noch die alte Viergangautomatik. Der Verbrauch geht dafür in Ordnung. Die Leistung auch, wobei natürlich keine Löcher in den Asphalt gerissen werden. Der C5 hat allerdings noch ein paar Pfunde mehr auf den Hüften. Da hilft, wie oben geschrieben, nur eine ausgiebigere Probefahrt weiter. Vom Nutzungsprofil her ist der Benziner auch m.E. die besser Wahl als der Diesel. Für den Arbeitsweg dürfte die Leistung auch als absolut ausreichend empfunden werden. Die Frage ist, was das Auto sonst noch leisten soll (größere Urlaubsfahrten etc.)

bearbeitet von Ulrich T

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ro4drunn3r

Ernsthaft? Ein 2009er Model hat noch eine 4-Gang-Automatik? :eek: Also als Tourer, voll beladen mit 140 Benziner PS, viel Spaß. Aber wie meine Vorredner schon geschrieben haben, mach eine Probefahrt, fahr auch mal in die Berge wenn möglich. Dann wirst du hoffentlich richtig entscheiden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 24 Minuten, ro4drunn3r sagte:

Ernsthaft? Ein 2009er Model hat noch eine 4-Gang-Automatik? :eek:

Ja, die supertolle AL4...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM RGS

Also, ich habe den 2.0i 16V 140 PS bis September 2016 als Schalter (Tourer Confort mit Ausstattungspaket 1) gefahren. Ich empfand den Wagen als überaus angenehm und an Leistung hat es mir niemals gefehlt. Als Außendienstler bin ich ca. 40.000 Kilometer jährlich in der Region Niederrhein / Ruhrgebiet unterwegs. Ich bin allerdings auch kein Heizer, sondern eher ein defensiver Fahrer. Mehr als 3.000 U/min habe ich eigentlich nie benötigt, auf der BAB i.d.R. 130-150 Km/h. Verbrauch 11,5 Liter, was meiner Meinung nach absolut in Ordnung geht.

Der 2.0 läuft sehr leise und ohne jegliche Vibrationen. Ferderungs- und Geräuschkomfort waren sensationell!

Der Käufer kam mit einem Saab und war vollkommen begeistert, wie schön untertourig sich der 2.0 Liter fahren lässt, nur mal so am Rande.

Mein BlueHDI 180ist dagegen ein regelrechter "Trecker" und der Federungskomfort alllenfalls als akzeptabel einzustufen. Ich bin aber noch nie ein Freund von Dieselmotoren in PKW gewesen, diese Entscheidung habe ich nur getroffen, weil ich unbedingt noch einen neuen C5 haben wollte.

Mein BlueHDI verbraucht bei gleichem Fahrprofil und identischer Fahrweise 6,8 Liter, was angesichts des betriebenen Aufwandes ja wohl eher ein Armutszeugnis ist.

Die 2.0er haben gerne Kupplungsprobleme, von daher ist der Automat wohl die bessere Wahl. Dann gibt es die bekannten Undichtigkeiten am Motor, die allerdings für alle C5 gelten. Federbeine auf Dichtheit prüfen, Zahnriemen sollte bereits gewechselt sein, Klimakompressor und Bremsen checken nicht vergessen.  Grundsätzlich würde ich nur einen scheckheftgepflegten C5 mit Gebrauchtwagengarantie beim freundlichen kaufen.

Hätte ich die Wahl gehabt, wäre bei der aktuellen Neubestellung der 2.0i 16V sicherlich in die engere Wahl gekommen, am liebsten hätte ich mir allerdings einen 3.0 V6 Benziner geordert.

In diesem Sinne, Ralf 

bearbeitet von ACCM RGS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daimlervernichter

Mit der Antwort von Ralf hab ich gerade so ein Problem.

Bei einer so defensiven Fahrweise wie Du sie beschreibst, habe ich mit meinem "alten" Espace irgendwas um max. 7,5-8 ltr verbraucht. (Getestet auf einer Fahrt von Pirna nach Brasov/Rumänien). Im gleichen Atemzug beschwerst Du Dich über den Verbrauch des Diesels von gerade mal 6,8 ltr. ?!?! Irgendwas scheinst falsch zu machen.

Ich konnte Anfang letzten Jahres, wie schon gesagt, den direkten Vergleich führen. Motorisierung bei meinem Espace GJE war ebenfalls ein 2.0 16V mit 140 PS. Nur ging der Espace trotz seines höheren Gewichts und des Aufbaus mit Sprit und Leistung gänzlich anders um wie der 2.0er Benziner von Citroën.

Mit meinem jetzigen HDI165 hab ich bei, momentan, viel Kurzstrecke, einen derzeitigen Verbrauch von 6,9ltr. Keine Ahnung wie Du bei Deinem Fahrprofil auf 6,8 kommst. Meine Frau fuhr auf der Strecke Pirna-Ludwigsburg-Pirna mit 5,3ltr.

Das Gefühl auf einem Trecker zu sitzen hab ich bei meinem HDI165 übrigens nicht. Könnte aber auch daran liegen daß er 2010 noch sehr gut gedämmt und ihm Doppelverglasung spendiert wurde.

Die Kupplungsprobleme haben nicht alle 2.0er soweit ich weiß. Es geht hierbei explizit um den 2.0 HDI140.

Gruß Haiko

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faranos

Ich danke euch allen für die vielen Antworten.

 

Ja der Verbrauch ist schon höher aber ich denke bei dem Gewicht wird das nicht ausbleiben. Ein Diesel wie gesagt wird es nicht werden, der geht eher kaputt wie hier schon öfters angemerkt wurde.

Das mit der 4-Gang Automatik verstehe ich nicht so recht. Der Schalter hat ja 6 Gänge, wieso kommt die Automatikvariante dann nur mit 4 Gängen daher?

 

Er klärt dies dann auch den hohen Verbrauch? Scheint ja mit dem Manuellen Getriebe nicht so zu sein.

 

An sich macht das Auto in der Anzeige einen guten Eindruck. Hat viele schöne Spielereien und so ein eingebautes Navi ist auch nicht verkehrt. Einen laufruhigen und stabilen Motor würde ich mir so oder so wünschen. Wenn er nicht so spritzig ist wie ihr es beschreibt, sollte das dennoch kein Problem sein, als angehender Vater achtet man da so oder so nicht drauf ^^

Das Platzangebot ist mir persönlich mit am wichtigsten. Das scheint er ja zu haben (Viel Platz hinten und mit ISOFIX befestigung). Der Kofferraum ist auch schön groß, sodass man ohne Probleme Kinderwagen und Gepäck hinein bekommt (beim Astra gerade mal eher nicht xD)..

 

Ich werde mich noch ein bisschen belesen und andere Angebote gegenchecken (habe noch einen neueren Opel im Auge aber als Schlater).

Automatik ist schon was tolles, vor allem bei Stau und im Stadtverkehr wie ich finde.

 

Vielen Lieben Dank nochmal an euch alle =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 13 Minuten, Faranos sagte:

An sich macht das Auto in der Anzeige einen guten Eindruck. Hat viele schöne Spielereien ...

Der C5 ist schon ein tolles Auto! Fahr ihn sobald wie möglich einmal ausgiebig (also nicht nur um den Häuserblock) zur Probe, dann merkst du, ob er für dich in Frage kommen könnte oder eher nicht. Die 4-Gang Automatik muss ja nicht schlecht sein und wenn du die meiste Zeit nur Kurzstrecken fährst, dann ist das wohl eher zu vernachlässigen.
Die Diesel haben ja auch eine 6-Gang Automatik, warum dann beim Benziner nur 4 Gänge, weiß ich auch nicht. Wahrscheinlich wurde die Motor-Getriebekombination einfach vom Vorgänger mitübernommen?
Und ja, Automatik ist toll. Ich möchte sie nicht mehr missen! War auch mein "Muss-Kriterium" beim C5 Kauf.

bearbeitet von badscooter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faranos

Probefahrt wird erstmal schwierig, das Inserat ist einige Kilometer (380) von mir enternt. Bei uns in der Umgebung gibt es kein Vergleicharen C5 nur Automatik Dieser oder Benziner als Schalter =(

 

Bringt es große Unterschiede wenn ich den benziner als Schalter fahre im Gegensatz zum Automatik Benziner?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM RGS
vor 24 Minuten, Faranos sagte:

Probefahrt wird erstmal schwierig, das Inserat ist einige Kilometer (380) von mir enternt. Bei uns in der Umgebung gibt es kein Vergleicharen C5 nur Automatik Dieser oder Benziner als Schalter =(

 

Bringt es große Unterschiede wenn ich den benziner als Schalter fahre im Gegensatz zum Automatik Benziner?

Meiner Meinung nach nicht, der Schalter hat auch nur ein recht kurz übersetztes 5-Gang Getriebe. Meines Wissens ist die Übersetzung im höchsten Gang identisch. Außerdem ist die Kupplung beim Schalter kritisch, von daher würde ich den Automaten vorziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faranos

Huhu ich nochmal, mir wurde eben ein Link geschickt von einem Bekannten. Hier wird ein C5 Tourer in der THP 155 Variante angeboten (also 16 PS mehr bei 0,4l weniger Hubraum ^^).

 

Auch hier mit Automatik, wird ja das gleiche Getriebe sein nehme ich an.

Der Inserent schreibt aber, dass der Wagen Unfallfrei aber nicht Fahrtauglich ist. Ich zitiere "Motor dreht aber startet nicht!!! Vermutlich Steuerkette überzogen"

Ich selbst kenne mich mit so etwas nicht aus. Kann es sein, dass nur eine kleine Reperatur von nöten ist damit er wieder läuft oder sollte man von solchen "Fehlerbeschreibungen" lieber die Finger lassen?

Ausstattungstechnisch ist er auf dem gleichen Niveau, hat sogar ein paar weniger KM gelaufen und eine AHK. Ist sogar nochmal 2 Jahre jünger (EZ 2011)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amokhahn

Der 1.6 THP Motor ist ein agiles Triebwerk aber in der Sache Steuerkette, Kettenspanner, Ritzel anfällig. Die Kette bei dem C5 ist entweder gelängt und übersprungen oder gar gerissen. Krumme Ventile sind sehr wahrscheinlich. Die Reparatur könnte bis zu 2000,-€ in Anspruch nehmen. In weiteren 50000 bis 60000 km hast Du das selbe Problem wieder. Ist einfach so optimiert die Bauweise des BMW Motors das der Spaß nicht mehr hält. Früher ist ne Steuerkette nach 250000 bis 300000 km weil gelängt aber nicht gerissen getauscht worden. Aber daß war mal. Die Reparatur ist mittleren bis größeren Ausmaßes

Wenn Du Dir den 1.6i THP gönnen willst dann drücke den Preis. Besser aber Du schaust Dir die alten 1.8i 16V, 2.0i 16V oder 3.0i V6 24V an. Die haben solche Krankheiten nicht und laufen einfach zuverlässig. Vorteil beim 1.6i THP ist es gibt Ihn mit der neueren 6 Gang Automatik.



Hier ein flotter C5 III Kombi 3.0i V6 mit Gasanlage KLICK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Im Gegensatz zu den V6-HDI habe ich hier noch von keinem Motorschadens eines THP155 gelesen. Der THP hat als 16V eine eigentlich im Vergleich zum Zahnriemen bessere Steuerkette, aber diese soll sich wohl "längen" bzw. die Spanner verschleißen. Ist ähnlich wie bei den VW TSI-Motoren.

Wenn dadurch die Steuerzeitenverstellt sind können sich Ventile und Kolben sehr nahe kommen, dann ist bald schluss mit "Durchdrehen".

large.thp-kette.JPG

Hier ist einer ohne "Schaden".

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=232027275&fuels=PETROL&scopeId=C&isSearchRequest=true&ambitCountry=DE&zipcodeRadius=50&zipcode=19348&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&makeModelVariant1.makeId=5900&makeModelVariant1.modelId=13&pageNumber=1&fnai=prev

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faranos

Dann wird das mit der "überzogenen Steuerkette" wohl eher nichts.

Der von dir vorgeschlagene ist schön, liegt aber knapp 2 T€ über meinem Budget =(

 

Ich habe mit diesem hier geliebäugelt

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=237560623&scopeId=C&isSearchRequest=true&sortOption.sortBy=specifics.mileage&climatisation=AUTOMATIC_CLIMATISATION&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&categories=OffRoad&categories=EstateCar&fuels=PETROL&fuels=HYBRID&fuels=LPG&sortOption.sortOrder=ASCENDING&transmissions=AUTOMATIC_GEAR&minPowerAsArray=87&minPowerAsArray=KW&maxPrice=9000&minFirstRegistrationDate=2009-01-01&minMileage=90000&maxMileage=150000&pageNumber=1&fnai=prev

 

Mal sehen, wenn er noch da ist, ob ich ihn dann im Februar Probefahren kann, dann bin ich übers WE durch Zufall in Berlin.

Bei uns in der Gegend habe ich einige Händler durch telefoniert aber keiner hat einen C5 stehen, ich bekomme nur dauernd Berlingos angeboten o0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
juweC5
vor 6 Stunden, Faranos sagte:

Das mit der 4-Gang Automatik verstehe ich nicht so recht. Der Schalter hat ja 6 Gänge, wieso kommt die Automatikvariante dann nur mit 4 Gängen daher?

Nein, wie von RGS bereits angemerkt, hatte das manuelle Getriebe beim 2.0 16V Benziner 5 Gänge.

 

vor 6 Stunden, badscooter sagte:

Die Diesel haben ja auch eine 6-Gang Automatik, warum dann beim Benziner nur 4 Gänge, weiß ich auch nicht. Wahrscheinlich wurde die Motor-Getriebekombination einfach vom Vorgänger mitübernommen?

Ja, sowohl beim Automaten als auch beim Schalter wurden die Motor-Getriebekombinationen bei diesem Motor vom C5II übernommen. Die wurden ja auch nur kurz angeboten, und man wollte sich bei dieser Übergangslösung wahrscheinlich den Aufwand für größere Weiterentwicklungen sparen.

 

vor 3 Stunden, ACCM RGS sagte:

Außerdem ist die Kupplung beim Schalter kritisch, von daher würde ich den Automaten vorziehen.

Von Kupplungsproblemen beim 2-Liter Benziner habe ich noch nichts gehört. (Ganz im Gegensatz zum 2-Liter Diesel HDI140.)

 

vor 1 Stunde, Faranos sagte:

Huhu ich nochmal, mir wurde eben ein Link geschickt von einem Bekannten. Hier wird ein C5 Tourer in der THP 155 Variante angeboten (also 16 PS mehr bei 0,4l weniger Hubraum ^^).

Auch hier mit Automatik, wird ja das gleiche Getriebe sein nehme ich an.

Nein. Beim THP wurden neue 6-Getriebe eingesetzt. Beim Automaten die Aisin AM6 wenn ich mich nicht irre.

Ich hatte seinerzeit den handgeschalteten 2.0 16V im C5II. War ein problemloser Motor. Der Verbrauch lag bei 7 bis 8 Liter/100km. Der C5III ist natürlich noch mal deutlich schwerer.

Viele Grüße

Juwe

 

bearbeitet von juweC5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer
vor 19 Minuten, juweC5 sagte:

Beim THP wurden neue 6-Getriebe eingesetzt. Beim Automaten die Aisin AM6 wenn ich mich nicht irre.

Aisin AT6. Ist ähnlich, aber nicht gleich. Maximales Drehmomont dieser Automatik rund 300 Nm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.