Empfohlene Beiträge

Cerberus
vor 8 Minuten schrieb Hartmut51:

Warum dass denn ?

Weil dann die Landflucht zum unumkehrbaren Trend wird und sich das Leben in der Stadt schon gar nicht mehr die unfreiwillig Autolosen werden leisten können? Nur so ein Grund....

Oder kannst du deine Geschäfte am platten Land so einfach auf Onlineverkauf umstellen? Alternative du haust die erhöhten Reisekosten deinen Kunden drauf. Geht das so ohne weiteres? In vielen Branchen nicht...

bearbeitet von Cerberus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
Am 11.12.2018 um 10:15 schrieb badscooter:

Ist beim E-Auto ja auch oft so. Man hätte gerne ein E-Auto, aber das Aussehen, aber die Ladeinfratruktur, aber die Reichweite..., wenn das alles einmal passt, dann... (einzig das Preisargument lasse ich gelten, wer sich keinen neuen Verbrenner kaufen kann, kann sich auch kein E-Auto leisten. Da ist auch der günstigere Unterhalt kein Argument.)

Ja ich bekenne mich schuldig :)!

Ich haette auch gerne ein Elektrofahrzeug! Ich moechte mich aber nicht nach dem Fahrzeug richten, sondern ein Fahrzeug was meinen Beduerfnissen entspricht.  Aktuell passt ein Peugeot 308 SW gut in das Beuteschema. Ich habe einen langen Weg zur Arbeit und mein Arbeitgeber ist nicht bereit Elektromobilitaet zu unterstuezen. Es ist mir also nicht moeglich dort zu laden. Das einzige Fahrzeug was, schon als Kompromiss, in Frage kommt ist der Hyundai Ioniq. 

Den Peugeot kann man als einigermassen sauberen Diesel (6d temp) fuer 18 000 Euro kaufen und hat ihn spaetestens in 3 Monaten. Der Ioniq kostet 12 000 Euro mehr und ich darf erheblich laenger darauf warten.

Da ich den Strom selbst bezahle, muss ich beim Ioniq mit 3,60Euro/ 100km rechen beim Diesel etwa 6,60 Euro /100km. Ich muss also etwa 400 000 km fahren bist ich die Differenz herausgefahren habe. Ok, ich habe mal die Steuer nicht gerechnet, aber einen gewissen Risikoaufschlag fuer eine noch in der Entwicklung befindliche Technologie muss man auch einrechnen. Bei meinen Fahrzeugen kann ich nicht nur alles selbst machen, ich bin auch nicht auf die, doch sehr kostenintensive, Versorgung durch den Hersteller angewiesen.

Wenn ich das Geld haette wuerde ich es trotzdem machen! Ich bin auch froh das es Menschen gibt denen das moeglich ist und die, auch fuer mich, eine neue Technologie foerdern von deren Zukunft ich ueberzeugt bin. 

 

 

bearbeitet von MatthiasM
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fredo

Der Preis ist ein Argument gegen E-Autos, die Kosten nicht. Aktuelles Beispiel aus der Parallelwelt - hier hat jemand einen dreijährigen Gebrauchten mit 64000km gekauft und nach weiteren 62000 wieder verkauft und rechnet ab:

https://www.goingelectric.de/forum/nissan-leaf-allgemeines/resuemee-nach-26-monaten-und-62426km-japan-leaf-t36906.html

Bei Deiner Rechnung fehlt der Wiederverkauf. Vergleich mal die Gebrauchtpreise für den Leaf mit den Verbrennern Tiida oder Pulsar. Von den ungefähr 8000 Euro Aufpreis, die meiner letztes Jahr zum vergleichbaren Pulsar gekostet hat, sieht man nach 7 Jahren die Hälfte wieder. Klar, derzeitiger Stand, niemand weiß wie es in Zukunft ist.

Die Lieferzeit nervt tatsächlich. Deswegen habe ich damals das sofort verfügbare Auslaufmodell genommen. Neu würde ich derzeit wohl einen Kia Soul EV kaufen - auch sofort und relativ preiswert verfügbar.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 1 Stunde schrieb fredo:

Bei Deiner Rechnung fehlt der Wiederverkauf.

Welcher Wiederverkauf? Das einzige Fahrzeug was eine nennenswerte Wirkung in meiner Kasse verursacht hat war der Xantia. Fuer den haette ich aber auf dem freien Markt, mit fast 400 000km, kaum 2500 Euro bekommen. Die anderen Fahrzeuge habe ich verschenkt oder fuer einen geringen Betrag weggegeben.

Auch mein naechstes Fahrzeug wird wieder in den Bereich dieser Fahrleistung kommnen. Was wohl von den 12 000 Differenz bei einem koreanischen Konsumerprodukt nach dieser Laufleistung noch uebrig ist? 

Und wie Du schon sagst, es ist eine Wette auf die Zukunft. Ich gebe Fortuna drei mal im Jahr mit 10 Euro bei einer Lotterie eine Chance :D, mehr Spielgeld habe ich nicht.

Wuerde ich auf den Wiederverkaufswert setzen, muesste ich ja so ein haessliches Auto aus Deutschland fahren!

Fakt ist das ich mir den Mehrpreis fuer einen Ioniq leihen muesste. Ich bin nicht so der Konsumerkredittyp! Mir reicht das unser Heim in wenigen Wochen unser eigenes ist (ein Erfolg  uebrigens, der hier im Forum, von Endzeitpropheten des Euros,  auch schon bezweifelt wurde :lol:).

 

bearbeitet von MatthiasM
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden