-albert-

Batterieelektrische PKW

Recommended Posts

phantomas

LPG ist doch ein Abfallprodukt, Ohne Rohöl- und Erdgasförderung kein LPG. 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hartmut51

....und schon könnte man alle Fakten pro erneuerbare Energien gebetsmühlenartig wiederholen. Doch wer nicht (verstehen will) der hat schon (seine unumstössliche Meinung).

Mir möge man dann einmal erlären wie man es machen möchte oder auch beurteilen möchte adäquat zu meinen 10...15 kWh / 100 km mit nem Verbrenner unterwegs zu sein !!

Zur Erinnerung zum Thema Energiegehalt:

Dieser beträgt bei Super-Benzin 8,4 kWh/l, bei Diesel 9,8 kWh/l, bei Erdgas 13,0 kWh/kg und bei Autogas 6,9 kWh/l.

Dass ich mit regenerativen Energien unterwegs bin, ist dann fast schon Pillepalle. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hydropneumör

Aus Überzeugung kaufe ich mir nur gebrauchte Autos. Denn jedes neue Auto verbraucht erstmal auch Ressourcen, dann wurde noch nicht gefahren.

Aber auch will ich mir kein E-Auto finanzieren, das ist mir zu teuer. Das weitere ist hier im Ruhrgebiet die noch mangelhafte Ladesäulenstruktur. 

Daher fahre ich ein Fahrzeug mit LPG und das ist ein Gebrauchtwagen. Schont auch die Umwelt. Solange Benzin und Diesel verbrannt werden, wird auch LPG anfallen, da mache ich mir erstmal keine Sorgen.

Ich lese die Berichte hier mit "Hochspannung":) und freue mich auf weitere Einträge.

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
grojoh

Hier die Replik von EFAHRER auf die ifo-Studie: https://www.focus.de/auto/elektroauto/studie-zu-klima-folgen-ifo-institut-rechnet-e-autos-schlecht-und-macht-dabei-viele-fehler_id_10611851.html

vor 4 Stunden schrieb Hydropneumör:

Aus Überzeugung kaufe ich mir nur gebrauchte Autos. Denn jedes neue Auto verbraucht erstmal auch Ressourcen, dann wurde noch nicht gefahren.

Finde ich gut. Ich fände es auch gut, wenn die E-Auto-Prämie beispielsweise nicht nur für Neuwagen, sondern zB auch für Umrüstungen gezahlt würde oder für gebrauchte (noch nicht geförderte) E-Autos. Der Umwelteffekt wäre ungleich größer, bringt aber halt kein tollen Absatzzahlen für die Königsbranche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
grojoh

Alles was man zur neuen Sinn-Studie wissen sollte: https://www.wiwo.de/technologie/mobilitaet/ist-das-e-auto-ein-rueckschritt-was-hans-werner-sinn-bei-seiner-elektroauto-studie-uebersehen-hat/24237236.html

Perfekt erklärt. Genau meine Kritikpunkte.

Zitat

Das widerspricht in krasser Weise so gut wie allen seriösen, internationalen Studien der vergangenen Monate, die zu dem Thema erstellt wurden.

Wie kann das sein?

Ganz einfach: Wie schon in einigen anderen „Studien“ zuvor hat sich Sinn einiger, teils einfacher, Tricks bedient. Das Thema ist technisch komplex und Berechnungen enthalten zahlreiche Prognosen und damit Variablen. Im Kern hat Sinn beim Diesel stets Best-Case-Szenarien, beim E-Auto aber Worst-Case-Szenarien angesetzt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinSt
Alles was man zur neuen Sinn-Studie wissen sollte: https://www.wiwo.de/technologie/mobilitaet/ist-das-e-auto-ein-rueckschritt-was-hans-werner-sinn-bei-seiner-elektroauto-studie-uebersehen-hat/24237236.html
Perfekt erklärt. Genau meine Kritikpunkte.
Das widerspricht in krasser Weise so gut wie allen seriösen, internationalen Studien der vergangenen Monate, die zu dem Thema erstellt wurden.
Wie kann das sein?
Ganz einfach: Wie schon in einigen anderen „Studien“ zuvor hat sich Sinn einiger, teils einfacher, Tricks bedient. Das Thema ist technisch komplex und Berechnungen enthalten zahlreiche Prognosen und damit Variablen. Im Kern hat Sinn beim Diesel stets Best-Case-Szenarien, beim E-Auto aber Worst-Case-Szenarien angesetzt.
 
Mit Begriffen wie Experte (Herr Sinn) , Studie und Institut (Ifo) lässt sich leider der einfache Bürger immer noch beeindrucken und beeinflussen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU

Der sieht aber auch schlau aus, der Sinn. Meine Fresse...:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinSt

Wenn irgend ein Dummbatz, beim Bäcker, so ein UnSinn, erzählt. Kann ich das noch akzeptieren.
Bei "eigentlich" intelligenten Menschen, wie Sinn, Köhler, Ratzinger und Konsorten, hat das einen ganz Faden Beigeschmack.
Arroganz gepaart mit Niedertracht.


Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
grojoh

Sehr interessanter Beitrag zum Thema Lithiumabbau. Auch dort ist die Zeit nicht stehen geblieben und neueren Zahlen zufolge, werden für den Lithiumabbau in der Atacamawüste eher 1,5-2 Millionen als 21 Millionen Liter Sole pro Tag gefördert. Davon 30% für Akkus und wiederum ein kleiner Teil davon für E-Auto-Akkus. Im Vergleich zur natürlichen Verdunstung im Salzsee fast vernachlässigbar.

https://edison.handelsblatt.com/erklaeren/lithium-aus-lateinamerika-umweltfreundlicher-als-gedacht/24022826.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
grojoh
vor 18 Stunden schrieb phantomas:

75 Prozent der Vorbestellungen für den 208 entfallen auf den e-208.

Oje, das wird einen ähnlichen Produktionsstau wie bei Hyundai, Audi und Co. geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kwashiorkor
vor 4 Stunden schrieb grojoh:

Oje, das wird einen ähnlichen Produktionsstau wie bei Hyundai, Audi und Co. geben.

Kann nicht sein. Wie man an den Neuzulassungen sieht, will ja keiner ein E-Auto.... Irgendwann versteht es vielleicht auch der letzte ;-).

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinSt
Kann nicht sein. Wie man an den Neuzulassungen sieht, will ja keiner ein E-Auto.... Irgendwann versteht es vielleicht auch der letzte ;-).
Ein Renault Händler im Nachbar Ort sagte mir, das bei ihm 15 %der Neuwagen verkäufe auf die Zoe entfallen.
Aber die will ja keiner.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
grojoh

Ein Nissan/Renault-Händler hier, der sich seit Jahren um E-Mobilität bemüht, ist mittlerweile bei 40% E-Autos an seinen Verkäufen angekommen. Der Händler in der Nachbarregion bleibt dagegen auf seinen Zoe-Vorstellern sitzen. Merke: Der Kunde kauft dort, wo er Leidenschaft verspürt und nicht den Händler zum Verkauf fast zwingen muss.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinSt
Wirklich einmalig (laut Chefentwickler Klaus Schmidt), 250 kmh Spitze, 1,8 t Gewicht, in 3,2 sek auf 100 kmh, 500 km Reichweite und Schnelllade fähig.
Ab 2022 wohl lieferbar.


Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kugelblitz
vor 1 Stunde schrieb MartinSt:

Wirklich einmalig (laut Chefentwickler Klaus Schmidt), 250 kmh Spitze, 1,8 t Gewicht, in 3,2 sek auf 100 kmh, 500 km Reichweite und Schnelllade fähig.
Ab 2022 wohl lieferbar. emoji848.pngemoji16.pngemoji1787.png


Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
 

Kann man doch heute schon bei Tesla kaufen... :D

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Memphisto

Stand heute einmalig.

Und ob das alles in der Praxis so kommt und funktioniert, muss sich auch erst noch rausstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
grojoh

VW hat wohl den besten Vergleich, denn sie bauen auf gleicher Basis e-Golf und Golf TDI - Ergebnis der von einem Gutachter zertifizierten Untersuchung: Der e-Golf hat bereits heute im kohlelastigen deutschen Stromnetz um 17% bessere CO2-Werte, als ein moderner Diesel-Golf.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/auto-verkehr/vw-mit-eigener-studie-ueber-umweltfreundlichkeit-von-e-autos-16155239.html 

Zitat

Konkret hat der Konzern mehrere Modellvarianten des Typs VW-Golf mit unterschiedlicher Antriebstechnik über ihren gesamten Lebenszyklus untersucht, von der Gewinnung der für den Bau nötigen Rohstoffe über den Fahrbetrieb bis hin zur Verschrottung nach einer Laufleistung von etwa 200.000 Kilometern (Life-Cycle-Assessment). Das Ergebnis: Für den aktuellen Golf TDI mit Dieselmotor ergibt sich über den gesamten Lebenszyklus eine Emission von durchschnittlich 140 Gramm CO2 je Kilometer, während der E-Golf einen Wert von 119 Gramm erreicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald

Interessant wäre, welchen Anteil der Akku am C02 überhaupt hat, wenn dieser statt 35,8 kWh (231 km) z.b. 50 kWh hätte.

Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 17 Minuten schrieb MartinSt:

Seit wann dürfen Amish people Auto fahren?

 

Sind Autofahrer wirklich so? Drei mal zu doof zum Parken und dann wahrscheinlich die  Bedienungsanleitung  kaum gelesen. Die letzten Prozente geht es doch ohnehin nur im slow-motion-mode um den Akku nicht nach wenigen Ladezyklen zu toeten.

Und: Potzkiste brauche ich natuerlich nur fuer meine Familie, ich bin ja sonst eher ein bescheidener Mensch:rolleyes:

Edited by MatthiasM

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinSt

Wenn der Akku nicht mit voller Leistung geladen wird, ist das Netz halt stark belastet.
Bis 74 % kann z. B. die Zoe mit 22kw laden, danach regelt sie auf 11kw runter.
Eine gute Seite zum informieren.
https://www.elektroauto-zoe.de/yes-we-canze/

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinSt

Der i-Pace scheint auch nur 1 phasig am Typ 2 laden zu können. Also max 7.5 kW.
Ein E Auto, Listenpreis ca 80.000 €, für 3 Jahre leasen und sich nicht einmal 2 Minuten mit der Technik auseinander setzen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.