Thomas Erdi

Kühlwasserthermostat V6 Motor X2

Empfohlene Beiträge

Thomas Erdi

Kommt man da dran, denke das Thermostat ist defekt, macht nicht mehr auf.

Wo findet man das beim V6 Motor vom xantia ?

Muss ich mir die arme Brechen ?

 

Danke !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Die Arme inclusive der Finger.

Ich habs mal getan und es hat lang gedauert. Gibt aber Schrauber hier , die sind schneller.

Oberhalb vom Getriebe siehst du unter allerlei anderem 2 verschnörkelte Gußrohre am Motorblock. Eines davon hat hinten so einen Knubbel. Da drin wohnt der Thermostat.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Na dann, Samstag ist also wieder gelaufen wohl. :( Egal, dicker Motor, dicke PRobleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx

Der Ausbau ist recht einfach wenn du gleich alle schrauben entdeckst.  Arme und Finger werden dabei nicht gebrochen,  es sei denn es wird vielleicht von unten, Auto auf Bühne gewechselt :)

Also keine scheu vor dieser Arbeit 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
vor 7 Minuten, zitronabx sagte:

Der Ausbau ist recht einfach wenn du gleich alle schrauben entdeckst.  Arme und Finger werden dabei nicht gebrochen,  es sei denn es wird vielleicht von unten, Auto auf Bühne gewechselt :)

Also keine scheu vor dieser Arbeit 

Bühne...leider keine aber Rampen habe ich und rolbrett, kommt man von unten besser dran ohne erst den "Dschungel" von oben lichten zu müssen ?

Wäre natürlich angenehm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx

Du benötigst auf gar keinen Fall eine Bühne oder Rampen.  Der Austausch erfolgt von oben.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx

Bei mir ist der Austausch ca 2/3 Monate her,  und muss sagen ich hab das schon wieder alles vergessen.  zb. Welche schrauben usw.  Aber der Wechsel ist meiner Meinung selbsterklärend und einfach. 

Ich wollte nur sagen,  es ist gut machbar.  Genaue Tipps habe ich nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Ok, über den Kofferaum wäre ich auch drangekommen, soll da so nen geheimen Wartungstunnel geben !? :P 

 

 

 

bearbeitet von Thomas Erdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 18 Minuten, Thomas Erdi sagte:

Bühne...leider keine aber Rampen habe ich und rolbrett, kommt man von unten besser dran ohne erst den "Dschungel" von oben lichten zu müssen ?

Wäre natürlich angenehm.

Da wäre ich dann gern  dabei . ;)

Vergleichbar mit denen, die Autos oder Elefanten vom Erdboden verschwinden lassen.Großes Tuch und weg isser.

Nö, du brauchst fast nur ein intaktes Kreuz (Wirbelsäule) und gute Nerven.

bearbeitet von Wurzelsepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Hatte jetzt schon 30 Autos, den schaff ich auch noch. Gutes Nervenkostüm ist vorhanden, naja...Kreuz merke ich wo es ist, aber geht noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 9 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Nö, du brauchst fast nur ein intaktes Kreuz (Wirbelsäule) und gute Nerven.

Man kann das Auto auch neben einer Mauer Parken die gleich Hoch wie die Kotflügel sind und dann im Liegen Arbeiten ;)

Wer keine guten Nerven hat fährt keinen Citroen ...oder zumindest nicht Lang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx

Autoreparaturen mit den Füßen soll höchst interessant sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Ich hab mal in der Xantia-IG die Anleitung gepostet. Es ist an sich nicht schwierig und dauert auch nicht lange, man kommt mit einer Stunde gut hin. Das Problem ist die unübersichtliche Einbaulage, wegen der wird meistens viel zu viel abgeschraubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Es ist verhext, erst ging autogas nicht mehr, dann wir er plötzlich im Betriebe um die 100°C,

1.)Kein Gabetrieb mgöglich schaltet nicht um

2.) jetzt Benzin betrieb wird er zu warm, kalt läuft Lüfter in erster Stufe schon wenn Motor unter 30°C !

Frage wäre Fehlerauslesen sollte PRobleme mit der Sensorik eigentlich zeigen, komisch was das er lettens auf die Motordaten angeblich nicht zugreifen konnte. Hat Citroen ein eigene OBD Software ? Nachbar hätte auch alles zum auslesen werds mal probieren.

Was brauch ichm habe leider keinen Notebook.

Danke.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva

Ist der Verdampfer der Gasanlage noch i.O.? Soll schon interne Lecks gegeben haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zxfahrer1

Zuerst mal Kühlkreislauf checken...Wassermenge und Zustand...dann entlüften falls nötig.

Den Thermostaten kann man zumindest grob testen....Motor im Stand warmlaufen lassen, bei 82 Grad sollte der Thermostat öffnen und das spürst du daran, dass die Wasserschläuche zum Kühler schlagartig warm  bzw. heiss werden. Bleiben die Schläuche kalt, auch wenn der Motor warm wird, bleibt das Thermostat zu, steigt die fühlbare Temperatur an den Schläuchen kontinuierlich an, ist das Thermostat daueroffen. Der Kühler sollte bei warmen Motor auch richtig warm bzw. heiss werden...mal vorsichtig den Fingertest machen.

Beim V6 immer ein heisser Kandidat für eine erhöhte Temperatur ist der Kühler....entweder undicht, dann verliert er aber Wasser, was du merken solltest...oder er setzt sich innen zu und kühlt nicht mehr richtig.

Sehr gerne setzt sich auch Dreck zwischen Klimakühler und Wasserkühler (Blätter...etc.) fest, besonders wenn das Auto längere Zeit draussen steht und nicht wirklich gesäubert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JanBo.Sattler

Um das ThermostatGehäuse auszubauen muss man lediglich den Luftfilterkasten und eventuell dessen Halterung entfernen. Viel spannender ist es alle schrauben zu finden und das teil ausgefädelt zu bekommen. Die entlüftungsschrauben am besten nur anschauen oder im bereits ausgebaut3n Gehäuse lösen. Am besten passenden Ersatz haben. Und auf jedenfall den vergoldeten Simmering in dem der Thermostat gleitet miterneuern. Silikon spray zu haben ist auch nie verkehrt.

Achja, versuche bloß nie zu verstehen welcher Kreis wie und wann öffnet und was der Thermostat da alles so treibt. Dann nämlich ist Ruckzuck Weihnachten und du immer noch nicht fertig. ;)

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 11 Stunden, TorstenX1 sagte:

Ich hab mal in der Xantia-IG die Anleitung gepostet. Es ist an sich nicht schwierig und dauert auch nicht lange, man kommt mit einer Stunde gut hin. Das Problem ist die unübersichtliche Einbaulage, wegen der wird meistens viel zu viel abgeschraubt.

ich hab das Gefühl, der Xantia ist da anders aufgebaut und etwas Reparaturfreundlicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zxfahrer1
vor 1 Stunde, JanBo.Sattler sagte:

 Die entlüftungsschrauben am besten nur anschauen oder im bereits ausgebaut3n Gehäuse lösen. Am besten passenden Ersatz haben. Und auf jedenfall den vergoldeten Simmering in dem der Thermostat gleitet miterneuern. Silikon spray zu haben ist auch nie verkehrt.

 

:D:D Oh ja...die Schrauben teilen sich gerne selbst in zwei (vielleicht manchmal auch mehr) Teile und dann wird es schön nass unterhalb des Thermostatgehäuses.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
vor 3 Stunden, JanBo.Sattler sagte:

... Achja, versuche bloß nie zu verstehen welcher Kreis wie und wann öffnet und was der Thermostat da alles so treibt. Dann nämlich ist Ruckzuck Weihnachten und du immer noch nicht fertig. ;)

In der Tat! Von der Thermostat-Röhre gehen so ca. 5 Kanäle ab. Ein dreidimensionales Ratespiel, das man zum Glück nicht verstehen muss. (Ich weiss gar nicht, ob es auch bei anderen Motoren einen Thermostat in dieser ungewöhnlichen Bauform gibt.)

 

vor 1 Stunde, Zxfahrer1 sagte:

:D:D Oh ja...die Schrauben teilen sich gerne selbst in zwei (vielleicht manchmal auch mehr) Teile und dann wird es schön nass unterhalb des Thermostatgehäuses.

Als Notbehelf funktioniert dann auch eine Normschraube mit einer Kunststoff-Unterlegscheibe zum Abdichten. So ist mein Xantia eine Weile problemlos gelaufen, bis wieder das güldene Originalteil mit viel Gefühl eingedreht wurde. ;)

Edith: Wenn sich die Original-Entlüftungsschraube geteilt hat, steckt gewöhnlich noch der untere Teil des Gewindes im Gehäuse. Da dann aber keine Spannung mehr auf dem Gewinde ist, kann man den Rest mit einem normalen Schlitzschraubendreher rauskriegen, den man gefühlvoll in der Entlüftungs-Querbohrung ansetzt. (Das ist die Schwachstelle, an der die Schraube reisst.)

bearbeitet von Juergen_
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr.Jones

Ich tausche den Thermostat morgen, wenn ichs nicht vergesse.

Gibts da noch was beim Einbau von Simerring und Thermostat zu beachten? Silikonöl (s.o.)... ... hatte auch mal was von Fett gelesen, aber das bleibt doch sowieso nicht bestehen, oder?

 

Ich verlinke mal:

http://www.xantia-ig.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=1652&p=17048&hilit=thermostat#p17048

bearbeitet von Dr.Jones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

ich glaube den Fehler gemacht zu haben und Kühlwasser randvoll gefüllt zu haben, durch den fehlenden Expasionraum stieg die Motortemperatur ungewöhnlich an (aber nicht bedrohlich), denke das mit dem Thermostat hat sich somit erledigt.

Bleibt jetzt noch die streikende Gasanlage, bin mal gespannt. Evtl. habe ich das Abschaltventil am Tank zu sehr mit Owatrol traktiert :rolleyes:

 

bearbeitet von Thomas Erdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1
vor 11 Stunden, Wurzelsepp sagte:

ich hab das Gefühl, der Xantia ist da anders aufgebaut und etwas Reparaturfreundlicher.

Nein, ist alles identisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
vor 23 Stunden, Zxfahrer1 sagte:

Zuerst mal Kühlkreislauf checken...Wassermenge und Zustand...dann entlüften falls nötig.

Den Thermostaten kann man zumindest grob testen....Motor im Stand warmlaufen lassen, bei 82 Grad sollte der Thermostat öffnen und das spürst du daran, dass die Wasserschläuche zum Kühler schlagartig warm  bzw. heiss werden. Bleiben die Schläuche kalt, auch wenn der Motor warm wird, bleibt das Thermostat zu, steigt die fühlbare Temperatur an den Schläuchen kontinuierlich an, ist das Thermostat daueroffen. Der Kühler sollte bei warmen Motor auch richtig warm bzw. heiss werden...mal vorsichtig den Fingertest machen.

Beim V6 immer ein heisser Kandidat für eine erhöhte Temperatur ist der Kühler....entweder undicht, dann verliert er aber Wasser, was du merken solltest...oder er setzt sich innen zu und kühlt nicht mehr richtig.

Sehr gerne setzt sich auch Dreck zwischen Klimakühler und Wasserkühler (Blätter...etc.) fest, besonders wenn das Auto längere Zeit draussen steht und nicht wirklich gesäubert wird.

Noch ne Frage: Wie geht den "entlüften" sollte sich das nicht selbst entlüften ? Deckel mal offen lassen und Motor laufen lassen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden