Jump to content

Lucas Einspritzpumpe wechseln


iseathome

Recommended Posts

Hallo, ich muss bei meinem XM 2,1 TD, Bj. 99 dringend die undichte Einspritzpumpe (Lucas) wechseln und wäre dankbar für eine Aus-/Einbauanleitung und ggfs. Einstellwerte. Kann mir da jemand weiter helfen?

Gruß Friedhelm

Link to post
Share on other sites

Steuerzeiten abstecken wie beim Zahnriemenwechsel, das Rad der Pumpe mit Schrauben fixieren (dann kann der Zahnriemen drauf bleiben), Zentralmutter der Pumpe lösen, Halteschrauben der Pumpe lösen, Pumpe ausbauen.

Zuvor natürlich Einspritzleitungen entfernen, den Kabelstrang lösen (den runden Zentralstecker nicht schnappen lassen, sondern vorsichtig öffnen!) und dazu die Ansaugbrücke wegnehmen.

Im Prinzip nicht so dramatisch. Beim ersten Mal braucht man sicher 4 Stunden oder länger, beim nächsten Mal geht der Ausbau der ESP bestimmt auch in einer bis zwei.

Edited by XM_Boris
Link to post
Share on other sites
bx-basis

Einstellung nach Einbau der Pumpe mittels 2mm Prüfstift. Vorne an der Pumpe ist ein Stopfen, den schraubt man raus, setzt den Stift ein und dreht die Pumpe bis der Stift einrastet. Den Rest erledigt dann die Elektronik...

Link to post
Share on other sites
Gerd Kruse

na, wenn sich kein Experte meldet, versuche ich es mal aus meiner Erinnerung:

- Alle Arbeiten kann man vom Motorraum ausführen. Klar, Motorlager muss weg, Motor muss abgestützt werden.

- Pumpenrad und zur Sicherheit auch Nockenwelle abstecken, Schrauben M8? Damit ist das Pumpenrad fixiert, der ZR bleibt montiert.

- Pumpenrad vom Konus der ESP abdrücken. Im Pumpenrad befinden sich zwei Gewinde M7. Dort befestigt man nun  ein stabiles Joch aus ausreichend dickem Flachstahl, das nun über dem Gewindezapfen der Antriebswelle der ESP liegt. Mit zuvor aufgeschraubten Muttern drückt man das Antriebsrad ab. Die Methode mit Muttern ist jedenfalls aus mehreren Gründen besser, als für den Anzug die Gewinde im Rad zu nutzen.

- Einspritzleitungen und die zwei? Befestigungsmuttern der ESP demontieren und ESP aus dem Träger herausziehen. Fertig, aber: Das Platzverhältnis der hinter der ESP liegenden Verschraubung ist sehr begrenzt und unzugänglich. Entweder also sehr schlanke Stecknuss mit Verlängerung, oder passende Rohrschlüssel ineinander stecken.

- Einstellung: Die Anforderung an die Präzision ist gering, weil eine Steuerung der Einspritzung auch über die Elektronik erfolgt. Antriebsseitig befindet sich ein Verschlussstopfen SW12?. Dort führt man einen Stift/Bohrer 2 mm? ein und verdreht die Pumpe entsprechend bis er einrastet.

Ich würde aber erstmal schauen, wo die Pumpe leckt. Es gibt div. Stellen, die sind auch im eingebauten Zustand prima erreichbar. Dazu gehören die O-Ringe unter den Aktuatoren auf der Pumpenoberseite und O-Ringe für die großen Verschlüsse des Spritzverstellers. Selbst die Aktuatoren am Pumpenkopf sind nach Demontage der Einspritzleitungen ganz gut erreichbar. Selbst ohne Demontage der Leitungen geht es, Fingerfertigkeit und entsprechend zugeschnittene Abdeckung vorausgesetzt. Und dem Dichtsatz liegt normaler Weise ja auch eine ausführliche Zeichnung der ESP bei.

Gruß Gerd 

Link to post
Share on other sites

Ich würde übrigens auf keinen Fall eine andere Pumpe einbauen, die ich nicht zuvor im Betrieb (also bei laufendem Motor im Spenderfahrzeug) auf Funktion und Dichtheit überprüfen konnte. Dann lieber die alte komplett (!) abdichten, sonst macht man die Arbeit zweimal.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...