Empfohlene Beiträge

Goodguy

An der Leistung der 3-Zylinder habe ich keine Zweifel......eher an der Haltbarkeit und Langlebigkeit wenn aus so einem Motörchen so viele PS-en rausgepresst werden.....

Im C4 Pic gibts ja die 120 HDI + EAT6 schon. Also Cactus-Haube auf, Motor+Getriebe rein, fertig :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 8 Stunden, chrissodha sagte:

stimmt schon,  der Klang ist seeeeehr gewöhnungsbedürftig und gefällt auch mir nicht wirklich;   genau deshalb schiele ich auf den HDI120 mit EAT6 der ngeblich noch kommen soll.

Aber leistungsmäßig ist der kleine 3-Zylinder schon erstaunlich.......

Ist halt mit einem Turbo aufgeblasen. Da wundert mich nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Der unrunde Motorlauf mit vielen freien Massekräften muss beim 3-Zylinder erst mühsam gezähmt werden, während ein 4-Zylinder konstruktionsgemäss ruhiger läuft. Auch verbrauchs- und leistungsmässig kann ich in der Praxis keine nennenswerten Vorteile des 3-Zylinders gegenüber dem gleich grossen 4-Zylinder ausmachen.

Der Puretech ist ein guter Motor (aber nicht so gut wie der Ecotec von Ford), aber wo ist der Gewinn? Kann man durch das Weglassen des einen Zylinders so viel einsparen?

Da der Klang recht gut gedämpft ist (war zumindest beim Leih-DS3 recht gut und beim Pug 208 ausreichend), könnte ich mich damit noch anfreunden.

Bin mir bewusst, wohl meinen letzten grossvolumigen mehrzylindrigen Motor zu fahren und lasse mir durch Klang und Leistung die Tankrechnungen versüssen ;).

Der Nächste wird wohl elektrisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor 2 Stunden, Kugelblitz sagte:

Ist halt mit einem Turbo aufgeblasen. Da wundert mich nichts.

Nicht alle. Der PT75 und PT82 kommen noch ohne Turbo und ohne Direkteinsprizung aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor einer Stunde, EntenDaniel sagte:

Nicht alle. Der PT75 und PT82 kommen noch ohne Turbo und ohne Direkteinsprizung aus.

PT82 hab ich mal gefahren, fand ich für den Cactus asthmatisch. Der 99 PS HDi hat da einen durchweg entspannteren (und auch leiseren) Eindruck gemacht. Wenn schon ungerade Zylinderzahlen, dann bitte einen Reihenfünfzylinder, so wie beim Audi 100 5S oder 5E. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NonesensE
vor 2 Stunden, marc1234 sagte:

Der unrunde Motorlauf mit vielen freien Massekräften muss beim 3-Zylinder erst mühsam gezähmt werden, während ein 4-Zylinder konstruktionsgemäss ruhiger läuft. Auch verbrauchs- und leistungsmässig kann ich in der Praxis keine nennenswerten Vorteile des 3-Zylinders gegenüber dem gleich grossen 4-Zylinder ausmachen.

Der Puretech ist ein guter Motor (aber nicht so gut wie der Ecotec von Ford), aber wo ist der Gewinn? Kann man durch das Weglassen des einen Zylinders so viel einsparen?

Da der Klang recht gut gedämpft ist (war zumindest beim Leih-DS3 recht gut und beim Pug 208 ausreichend), könnte ich mich damit noch anfreunden.

Bin mir bewusst, wohl meinen letzten grossvolumigen mehrzylindrigen Motor zu fahren und lasse mir durch Klang und Leistung die Tankrechnungen versüssen ;).

Der Nächste wird wohl elektrisch.

Die freien Massekräfte sind nicht das Problem, beim Dreizylinder reicht dafür eine Ausgleichswelle, der Vierzylinder braucht zwei. Das merkt man, wenn man den Puretech mal ausgekuppelt hochdreht, so laufruhig habe ich noch nicht viele Motoren erlebt. Das Problem sind eher die Rotationsschwingungen, die einerseits durch steigende Zylinderzahl immer besser geglättet werden und andererseits beim Dreizylinder Viertakter mit seiner unregelmäßigen Zündfolge auch noch zwei überlagerte Schwingungen sind. Hier hülfen 1-2 Zweimassenschwungräder. Und die Zündfolge führt natürlich auch zu zwei Anregungsfrequenzen im Auspuff, da weiß ich nicht, wie viel Einfluss das noch auf die Innenraumakustik hat.

Ach ja, ich habe bislang bloß den 82 PS im C-Elysee probegefahren, sollte ich vielleicht noch dazu erwähnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 42 Minuten, NonesensE sagte:

Die freien Massekräfte sind nicht das Problem, beim Dreizylinder reicht dafür eine Ausgleichswelle, der Vierzylinder braucht zwei. Das merkt man, wenn man den Puretech mal ausgekuppelt hochdreht, so laufruhig habe ich noch nicht viele Motoren erlebt. Das Problem sind eher die Rotationsschwingungen, die einerseits durch steigende Zylinderzahl immer besser geglättet werden und andererseits beim Dreizylinder Viertakter mit seiner unregelmäßigen Zündfolge auch noch zwei überlagerte Schwingungen sind. Hier hülfen 1-2 Zweimassenschwungräder. Und die Zündfolge führt natürlich auch zu zwei Anregungsfrequenzen im Auspuff, da weiß ich nicht, wie viel Einfluss das noch auf die Innenraumakustik hat.

Ach ja, ich habe bislang bloß den 82 PS im C-Elysee probegefahren, sollte ich vielleicht noch dazu erwähnen.

Die meisten Vierzylinder brauchen null, nicht zwei.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NonesensE
vor einer Stunde, jozzo_ sagte:

Die meisten Vierzylinder brauchen null, nicht zwei.

Und so dröhnen sie dann oft auch, je nach Verhältnis aus Hub und Pleuellänge, man vergleiche bspw die kleinen XU (kurzer Hub, lange Pleuel) mit den großen (länger Hub, kurze Pleuel), erstere haben m.E. die deutlich bessere Laufruhe durch geringere Massenkräfte zweiter Ordnung.

Aber das ist nicht der Punkt, in erster Linie ging es mir darum, zu erklären, wo der Puretech seine Schwächen hat und dass man sie nicht bei den freien Massenkräften zu suchen braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi 5000
Willkommen im Club der 3-Zylinder-Hasser...


Ich mag 3 Zylinder lieber, als langweilig brummende 4er. Gibt es Erfahrungen zum Praxisverbrauch eines Benziners mit EAT 6?

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PeterT

Ich fahre seit einem halben Jahr den C3 110 THP EAT6.

Finde die Motor/Getriebe-Kombination sehr gut.

Viel 'Schmalz' von unten heraus, Automatik-Abstimmung sehr gut, wobei sie nicht so sanft schaltet wie manche Andere.

Verbrauch-Details hier:

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/841640.html

Mittlerweile mag ich den Dreizylinder-Sound sehr gerne - klingt ein bißchen grummelig - beim gemütlich Fahren pendelt die Drehzahl so um die 2000, was dann so klingt wie bei 1500 bei einem Vierzylinder.

Kann ich nur empfehlen - Probefahrt machen!

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk

Wir fahren seit November 2016 einen (alten) C 3 Puretech 110 Exclusive, Laufleistung jetzt ca 22.000 km. Über die Dauerhaltbarkeit kann man da natürlich noch nichts sagen und da bin ich tatsächlich auch mal gespannt, andererseits mache ich an das Thema grundsätzlich mal ein Fragezeichen, die "großen" HDI-Motoren mit 2,7 und 3,0 Litern Hubraum bekleckern sich auch nicht gerade mit Ruhm was die Haltbarkeit angeht. Aber zurück zum 110 Purtech: der Motor ist beim Fahren absolut genial, schon bei niedrigen Drehzahlen und ohne Turboloch satt Leistung, die beim kleinen C 3 mehr als ausreichend ist. Ich bin damit völlig stressfrei 1. 000 km aus der Normandie nach Hannover gefahren, das Ding ist auch bei höheren Geschwindigkeiten leise und in der Stadt mag ich inzwischen den etwas knurrigen Klang. Und Achtung: der 82 PS Puretech ist ein Witz dagegen, von der Charakteristik gefühlt ein völlig anderer Motor. Lahm, keine Kraft und auf Drehzahl angewiesen. Zwischen dem 82 und dem 110 PS liegen Welten, die größer sind als der Leistungsunterschied vermuten last. Den Puretech 130 hatte ich mal in einem Vorführer/Ersatzwagen C4 Grand Picasso, auch der war vom Fahren her klasse. Insofern kann ich auch nur sagen: Probefahrt machen und vergleichen.  

Gruß

Andreas

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor einer Stunde, AStrunk sagte:

 Zwischen dem 82 und dem 110 PS liegen Welten, die größer sind als der Leistungsunterschied vermuten last. 

Gruß

Andreas

Das stimmt auf jeden Fall! Meinen Cactus hab ich mit dem 82PS-Motor gekauft, da mir die Leistung vollkommen ausreicht. Meine Schwester hat in ihrem Cactus den 110PS-Motor drin - wenn man dem die Sporen gibt, rennt der wie bekloppt. Als ich den gefahren bin, hat sichs angefühlt, als wenn da ein komplett anderer Motor drin wäre. Da der Cactus relativ leicht ist, sind die 28 Mehr-PS deutlich zu spüren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden