Arild

C5 HDI165 mehrere Fragen zu diversen Themen

Recommended Posts

Arild

Hallo Mitforisten, 

ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen: ich fahre einen C5 III Tourer Exclusive, HDI 165, 72.000 km, Baujahr 11,2014. Ich bin mit dem Wagen zufrieden, habe aber einige Fragen dazu, die ich hier in einem Beitrag zusammenfassen möchte. Vielleicht bekomme ich einige Einschätzungen. 

1) Automatikgetriebe: wenn der Automat den 6 Gang bei 70 km/h einlegt, jault das Getriebe deutlich. Das Jaulen ist bei 80 km/h wieder vorbei. Laut Aussage meiner Werkstatt ist das normal. Kann das jemand bestätigen?

2) Automatikgetriebe: der Wagen schaltet gefühlt sehr spät. Bei etwa 2000 U/min wird erst der nächste Gang eingelegt (natürlich bei geringer Leistungsanforderung). Das kenne ich von anderen Autos anders, die bereits bei 1600 U/min in den nächst höheren Gang wechseln. Ist das bei euch auch so? 

3) Regenerierung Partikelfilter: man hört es und man merkt es auch am Verbrauch: das Regenerieren des Partikelfilters. Ich bin ein ruhiger Fahrer, keine sportlichen Ambitionen. Mischung aus Kurz-, Mittel und auch Langstrecke. Der Wagen regeneriert etwa alle 300 km, was mir sehr häufig vorkommt. Ist das normal? Der Filter füllt sich bei jedem Mal mit Asche und ich erwarte nicht, dass ich die 180.000km mit dem Filter erreichen werde. 

4) Geräusch im Leerlauf: mir ist bewusst, dass Geräusche zu lokalisieren immer sehr schwer ist. Der Motor macht im Leerlauf ein deutlich nerviges Geräusch, welches aus der Beifahrerseite des Motorraumes kommt. Es ist deutlich im Innenraum zu vernehmen. Beim Erhöhen der Drehzahl des Motors um lediglich 200 U/min ist das Geräusch weg. Es klingt wie eine hohle Kunststoff-Giesskanne, auf der man schnell schnellrhythmisch trommelt. Ich kann es besser nicht beschreiben. Vielleicht hat jemand eine Idee? 

5) Reifen: Ich fahre seit 1,5 Jahren die Ganzjahresreifen Michelin CrossClimate in der Größe 225/55 R17, etwa 2,5 bar Luftdruck. Bitte keine Diskussion Ganzjahresreifen beginnen. Leider habe ich seit geraumer Zeit einen deutlichen Sägezahn. In Foren liesst man, dass der Wagen dazu neigt. Was kann man dagegen tun (Luftdruck oä.) bzw. hat jemand Erfahrungen, ob bestimmte Reifenmarken dazu neigen?

6) Federkugeln: es ist mein erster Citroen und der einzige Grund für den Kauf des Wagens war der Fahrkomfort. Wie lange halten in etwa die Federkugeln, bis merklich der Federungskomfort nachlässt? Geschieht das schleichend?

Vielen Dank für eure Mühen! 

Liebe Grüße, Christian

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
hm-electric

6. Wie lange die Federkugeln halten, kann man nur schwer abschätzen, bei meinem XM sind es so im Schnitt 6 Jahre. Ja der Federungskomfort ändert sich schleichend, zumindest bei den LHM-Kugeln...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald

Zägezahn überall oder nur an einer Achse? Angeblich soll ein Tausch von vorn nach hinten alle 10.000 km helfen.

Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
chrissodha

Hi,

so 100% ige Antworten kann ih Dir leider niht geben;  dazu bin ich zu wenig vom Fach und auf die Ferne sind Diagnosen eh schwierig.  Aber ein paar Anmerkungen hätte ich....

zu 1. ein jaulendes Getriebe ist definitiv nicht normal !;   was vorkommt ist, wenn man bei niedrigen Tempi manuell hochschaltet das das Getriebe mit viel Wandlerschlupf arbeitet, sprich, der Motor dreht mehr als eigentlich paarig wäre  Aber das passt ja zu Deiner Problembeschreibung gar nicht.

zu 2. scheint normal,  ist zumindest bei meinem genauso .... und für mich einer von 2 gravierenden Kritikpunkten an dieser an sich sehr angenehmen Motor/ Getriebekombination.

zu 3.schwer zu sagen, vielleicht bist Du ein zu ruhiger Fahrer ;).   meiner regeneriert kaum merklich und sehr selten,  allerdings hat er praktisch null Stadtverkehr.

zu 4. hört sich nach vibrierenden Plastikverkleidungen an.......

 

zu 6:  da in meinem C5 noch die ersten drin sind und  ich keinen Zweifel habe das die 100% funktionieren kann ich hier nur mit meinne Erfahrungen mit den alten LHM-kugeln dienen.  Die hielten so zwischen 2 (Billigmarke & Pech),    5 (Xantia Werksausrüstung)  und 8 (gut GS kullern) jahren.  Also sehr unterschiedlich.   Und ja  - wenn man etwas nach dem Auto kuckt und rechtzeitig wechselt geschieht der Komfortverlust schleichend.   Lässt man dies aber unbeachtet kann der Schritt von alt & schlecht zu völlig wirkungslos durchaus auch sehr plötzlich kommen......

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Biker64
Am 12.11.2017 at 21:05 , Arild sagte:

Hallo Mitforisten, 

ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen: ich fahre einen C5 III Tourer Exclusive, HDI 165, 72.000 km, Baujahr 11,2014. Ich bin mit dem Wagen zufrieden, habe aber einige Fragen dazu, die ich hier in einem Beitrag zusammenfassen möchte. Vielleicht bekomme ich einige Einschätzungen. 

1) Automatikgetriebe: wenn der Automat den 6 Gang bei 70 km/h einlegt, jault das Getriebe deutlich. Das Jaulen ist bei 80 km/h wieder vorbei. Laut Aussage meiner Werkstatt ist das normal. Kann das jemand bestätigen?

Wenn warm, auch ? Kannte ich so deutlich nicht, mal eine etwas andere Geräuschlulisse ja, wenn die Wandlerüberbrückung noch nicht geschlossen.

Am 12.11.2017 at 21:05 , Arild sagte:

2) Automatikgetriebe: der Wagen schaltet gefühlt sehr spät. Bei etwa 2000 U/min wird erst der nächste Gang eingelegt (natürlich bei geringer Leistungsanforderung). Das kenne ich von anderen Autos anders, die bereits bei 1600 U/min in den nächst höheren Gang wechseln. Ist das bei euch auch so? 

Wenn kalt, , wird bei höherer Drehzahl hochgeschaltet. Warm bei vorsichtigem Gasfuß aucht bei1600u/min. evtl. solltest Du einen Teilölwechsel, oder einen Gesamtwechsel nach Tim-Eckhardt-Methode machen lassen, und den "Ölzähler" ( Ölverschleiss) zurücksetzen lassen. Vielleicht ist auch zu wenig Ö drin, und die Probleme gehören zusammen ?
 

Am 12.11.2017 at 21:05 , Arild sagte:

3) Regenerierung Partikelfilter: man hört es und man merkt es auch am Verbrauch: das Regenerieren des Partikelfilters. Ich bin ein ruhiger Fahrer, keine sportlichen Ambitionen. Mischung aus Kurz-, Mittel und auch Langstrecke. Der Wagen regeneriert etwa alle 300 km, was mir sehr häufig vorkommt. Ist das normal? Der Filter füllt sich bei jedem Mal mit Asche und ich erwarte nicht, dass ich die 180.000km mit dem Filter erreichen werde. 

300km sind wenig, es sollten eher 600 + sein. Viel Kurze und mittlere Strecken ? Mal auf der Autobahn  längere Strecken mit hoher Geschwindigkeit probiert ? Werkstatt mal die Zugabe von Eolys ( sekkt die Abbrandtemperatur des Rußes im DPF ) testen lassen, nicht das da was im Argen ist.

Am 12.11.2017 at 21:05 , Arild sagte:

4) Geräusch im Leerlauf: mir ist bewusst, dass Geräusche zu lokalisieren immer sehr schwer ist. Der Motor macht im Leerlauf ein deutlich nerviges Geräusch, welches aus der Beifahrerseite des Motorraumes kommt. Es ist deutlich im Innenraum zu vernehmen. Beim Erhöhen der Drehzahl des Motors um lediglich 200 U/min ist das Geräusch weg. Es klingt wie eine hohle Kunststoff-Giesskanne, auf der man schnell schnellrhythmisch trommelt. Ich kann es besser nicht beschreiben. Vielleicht hat jemand eine Idee? 

Kann man es , davorstehend beioffener Motorhaube, besser lokalisieren ? Vielleicht eine lose Klimaleitung o.Ä, evtl. Einspritzpumpe, oder eine andere Resonanz  ?

Am 12.11.2017 at 21:05 , Arild sagte:

5) Reifen: Ich fahre seit 1,5 Jahren die Ganzjahresreifen Michelin CrossClimate in der Größe 225/55 R17, etwa 2,5 bar Luftdruck. Bitte keine Diskussion Ganzjahresreifen beginnen. Leider habe ich seit geraumer Zeit einen deutlichen Sägezahn. In Foren liesst man, dass der Wagen dazu neigt. Was kann man dagegen tun (Luftdruck oä.) bzw. hat jemand Erfahrungen, ob bestimmte Reifenmarken dazu neigen?

Kann an den Reifen liegen. WechselstDu von vorn nach hinten pro Saison ? Welche Achse betroffen ?

Am 12.11.2017 at 21:05 , Arild sagte:

6) Federkugeln: es ist mein erster Citroen und der einzige Grund für den Kauf des Wagens war der Fahrkomfort. Wie lange halten in etwa die Federkugeln, bis merklich der Federungskomfort nachlässt? Geschieht das schleichend?

Vielen Dank für eure Mühen! 

Liebe Grüße, Christian

 

 

3 jahre alt ? Sollte kein Problem bei den Kullern sein, die sind beim IIIer rechst standfest. Eher werden die Federzylinder undicht......

Share this post


Link to post
Share on other sites
derGraueHase
Am 12.11.2017 at 21:05 , Arild sagte:

1) Automatikgetriebe: wenn der Automat den 6 Gang bei 70 km/h einlegt, jault das Getriebe deutlich. Das Jaulen ist bei 80 km/h wieder vorbei. Laut Aussage meiner Werkstatt ist das normal. Kann das jemand bestätigen?

    --> Ja, das ist normal. Für den C6 mit gleichem Getriebe gab es deshalb ein Softwareupdate (Schaltung bei höheren Drehzahlen), für den C5 nicht,

 

6) Federkugeln: es ist mein erster Citroen und der einzige Grund für den Kauf des Wagens war der Fahrkomfort. Wie lange halten in etwa die Federkugeln, bis merklich der Federungskomfort nachlässt? Geschieht das schleichend?

   --> Meine sind jetzt 11 Jahre und ein paar Monate alt und haben 140.000 km drauf. Sie machen erstaunlicherweise noch einen guten Eindruck. Beim C5III scheint die Haltbarkeit ebenfalls sehr gut zu sein. Vom  vorherigen Xantia kenne ich das ganz anders, da hielten sie nur 4 - 5 Jahre.

 

Edited by derGraueHase

Share this post


Link to post
Share on other sites
FSB164

Getriebejaulen ist im 6. Gang bei niedrigen Drehzahlen normal.

Schalten bei 2000 U/min normal, wenn's kälter wird noch etwas höher, dazu dann noch viel Wandlerschlupf. Kat, DPF und Öle sollen schneller warm werden.

Kugel im C5 oder C6 halten ca 6-8 Jahre, sofern diese nicht Überbelastet werden, falls dieses passiert, schneiden zwei kleine Messerchen die Membran durch. Dann bitte Achsweise austauschen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Arild

Also, ich möchte mich bei den vielen Antwortern bedanken. Dies scheint ein sinnvolles Forum zu sein, weshalb die Anmeldung wohl goldrichtig war.

Ich habe heute eine längere Zeit mit dem Chef unseres hiesigen Autohauses telefoniert und mit ihm meine oben gestellten Fragen diskutiert. Es war für mich ein sehr konstruktives Gespräch. Allgemein empfinde ich dieses kleine Autohaus als sehr kundenorientiert und angenehm.

Das Ergebnis möchte ich euch nicht vorenthalten:

1) Das Jaulen zwischen 70 und 80 km/h im 6. Gang kennt er direkt nicht. Allerdings kommt wohl ab und an ein Techniker (?) direkt von Citroen vorbei und wenn dieser wieder da sein sollte, wollte er sich melden und eine Möglichkeit zur Probefahrt anbieten, damit dieser Techniker sich das Geräusch anhören kann. Darauf bin ich sehr gespannt!

Interessant finde ich, dass es hier anscheinend mehrere Fahrer gibt, die das selbe Phänomen haben.

2) Zum Schalten des Automaten erst bei 2000 U/min: da gab es wohl mal ein Software-Update, welches das Getriebe später schalten lässt, damit der Motor im abgasgünstigeren Bereichen dreht. Er meinte, dass es da einige Beschwerden von Kunden gab und die Werkstatt diese Update deswegen bei älteren Autos nicht mehr durchführt. Leider lässt sich dieses Update wohl nicht so einfach rückgängig machen.

3) die häufigere Regeneration des Partikelfilters führt er auf mein Fahrprofil zurück. Ich fahre für einen Diesel wohl sehr viele Kurz- und Mittelstrecken, wenig Autobahn, was wohl eher ungünstig für den Filter bzw. die Abgasanlage sein soll.

4) Das Geräusch im Leerlauf kennt er wohl, möchte sicher aber bei einem Termin nächste Woche das ganze persönlich anhören. Er hat wohl einen Verdacht: die Drosselklappe. Aber abschließend kann er das nur live beurteilen.

Interessant dabei finde ich, dass gestern ein Ford Galaxy neben mir parkte, der genau wie mein Auto klang. Sind da nicht auch die PSA-Motoren verbaut?

5) Das Thema der Reifen habe ich leider vergessen. Ich wechsel nicht regelmäßig von vorn nach hinten. An sich klingt das aber sinnvoll. Muss ich dann allerdings jedes Mal die Reifendrucksensoren neu programmieren lassen ?

6) Bei den Federkugeln meinte er, dass die beim CIII wohl sehr langlebig sein sollen. Angeblich würden wohl bei dem Modell Kugeln mit einer Mehrschichtmembran verbaut werden, die langlebiger sein soll als die älteren Ausführungen. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen. Aber ich sollte dahingehend noch eine Weile Ruhe haben.

Dazu muss gesagt werden, dass der Federungskomfort eigentlich DAS Argument für den Kauf des Wagens war. Da möchte man sich natürlich nicht schleichend auf das Niveau einer einfacheren Federung begeben, ohne es zu merken.

Liebe Grüße aus dem Münsterland!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
pal-one
Am 12.11.2017 at 21:05 , Arild sagte:

..4) Geräusch im Leerlauf: mir ist bewusst, dass Geräusche zu lokalisieren immer sehr schwer ist. Der Motor macht im Leerlauf ein deutlich nerviges Geräusch, welches aus der Beifahrerseite des Motorraumes kommt. Es ist deutlich im Innenraum zu vernehmen. Beim Erhöhen der Drehzahl des Motors um lediglich 200 U/min ist das Geräusch weg. Es klingt wie eine hohle Kunststoff-Giesskanne, auf der man schnell schnellrhythmisch trommelt. Ich kann es besser nicht beschreiben. Vielleicht hat jemand eine Idee? ..

Das hatte meiner (HDI 165 excl. Schalter) auch; es war das  Kunststoff-Ansaugrohr oben direkt hinter dem Kühler, wenn man vor der geöffneten Haube steht. Dieses Rohr ist längs geteilt und hält scheinbar in manchen Fällen nicht richtig zusammen. Der :-) hat spontan zum Test einen schwarzen Kabelbinder drumgemacht und festgezogen und das Geräusch war weg - und das jetzt seit drei Jahren. Das haben wir (der :-) und ich) nie mehr geändert und der Motor schnurrt seit dem im Leerlauf wie ein Kätzchen. 

Grüsse /Pal 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald

Es wurde hier schon geschrieben, dass das RDKS die Radposition trotz nur einer Antenne mit Hilfe von ABSESP-Sensoren erkennen soll, aber eine Bestätigung durch Selbstversuch gab es noch nicht.

Ob es eine"Pflicht" zur Lokalisierung bei direktem RDKS gibt, weiß ich nicht. Indirekte RDKS geben keine Position an.

Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dieseltourer

Indirekte RDKS können generell jedes Rad zuordnen, da mit den ABS-Sensoren an jedem einzelnen Rad gemessen wird. Wenn vorne links ein Plattfuß auftritt, meldet das der ABS-Sensor vorne links. Und der kann nicht vertauscht werden. Ob das in jedem Fahrzeug mit indirektem RDKS auch angezeigt wird, weiß ich nicht, aber das technische Prinzip der Raddrehzahlauswertung mit den ABS-Sensoren gibt jedem indirekten RDKS von Haus aus diese Möglichkeit.

Im C5 I hatte das RDKS drei Antennen (vordere Radkästen und Fahrzeugmitte), da könnte eine Radortung möglich sein. Das Siemens/VDO-System im IIer und IIIer C5 mit nur einer Antenne unter dem Heck kann definitiv nicht unterscheiden, ob ein vorne eingespeichertes Rad bspw. nach hinten versetzt wurde. Das meldet das platte Rad immer an der ursprünglich zugeordneten Position.

Ein drittes wäre das jetzt verwendete RDKS von Schrader. Da steht noch ein Erfahrungsbericht aus ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald
vor 19 Minuten, Dieseltourer sagte:

Indirekte RDKS können generell jedes Rad zuordnen, da mit den ABS-Sensoren an jedem einzelnen Rad gemessen wird.…   Ob das in jedem Fahrzeug mit indirektem RDKS auch angezeigt wird, weiß ich nicht,

Die Octavia im Firmenfuhrpack zeigen nur ein Warnsymbol.

licht19.jpg

Eventuell ist eine Positionsangabe an die Ausstattung gebunden. Da man aber auch "platte" Reifen "eichen" kann, bin ich mir mit der Position beim indirekten RDKS nicht sicher. Welches Auto nennt die Position?

Ronald

Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.