Brigantia_Driver

C6-Treffen 2018 - Ideensammlung (Wo soll's denn hin geh'n?)

Empfohlene Beiträge

Brigantia_Driver

Liebe Freunde des C6,

ich weiß das letzte C6-Treffen ist erst etwas über 2 Monate her. Trotzdem möchte ich schon mal anfangen ein paar Ideen von euch zu sammeln wo es denn hin gehen könnte 2018. Die Planung letztes Jahr hat gezeigt, dass ein wenig mehr Vorlauf gar nicht mal schlecht ist. Die Planung hat zwar geklappt und es hat auch alles gepasst, aber es war doch mit viel aufwand auf eine so kurze Zeit verbunden. 

Ich möchte mich anbieten auch für 2018 wieder die Organisation zu übernehmen, nachdem das von den Teilnehmern dieses ja doch recht gelobt wurde. (Vielen Dank übrigens nochmal auf diesem Weg an alle und ja, es lässt mich immer noch rot werden. :) )

Aus diesen beiden genannten Gründen möchte ich euch bitten hier nun kurz und knapp ein paar Vorschläge aufzuschreiben wo denn die Reise 2018 hin gehen soll. Ich danke euch schon mal im Voraus für eure Einsendungen und freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr.

 

Gruß,

Euer Alex

 

P.S.: Eine Bitte habe ich noch zum Schluss. Zeitlich würde es meiner Familie und mir und auch sicherlich anderen eventuell teilnehmenden Familien sehr entgegen kommen, wenn das Treffen dann 2018 entweder am letzten Juli oder am ersten August Wochenende stattfinden könnte. Das sind die beiden einzigen Wochenenden, an denen ALLE Bundesländer Ferien haben. Ich danke euch sehr für euer Verständnis.   Ihr könnt aber auch gerne eigene Vorschläge machen was den Zeitraum angeht.

 

bearbeitet von Brigantia_Driver
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Hallo Alex,

vielen Dank meinerseits, dass Du auch im kommenden Jahr das Treffen organisieren möchtest!

"... entweder am letzten Juli oder am ersten August Wochenende stattfinden könnte. Das sind die beiden einzigen Wochenenden, an denen ALLE Bundesländer Ferien haben. ..."

Genau diese Ferieneigenschaft könnte für eine Veranstaltung zum Problem werden: Viele werden nicht kommen können, da sie im Urlaub sind.

Beste Grüße, Albert

 

 

bearbeitet von -albert-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brigantia_Driver

Hallo @-albert-,

vielen Dank für dein erneutes Vertrauen.

Ja, mit Urlaub hast du schon Recht. War auch erstmal nur ein Vorschlag. Die Zeit kann man ja noch ausdiskutieren. Für den Moment schreibt mir einfach mal ein paar Ideen wo man sich treffen könnte. :)

 

Gruß,

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo-sauerland

Hallo!

 

Wir sind ja gerade "frisch" nach Mittelhessen gezogen. Ich finde die Städtchen Weilburg, Limburg, Braunfels, Wetzlar und Marburg sehr schön. Es gibt auch viele nette einsame Landsträßchen für Ausfahrten in allen Längen und in der Nähe von Marburg ein sehr nettes kleines Landhotel. Wäre das vielleicht was?

 

Liebe Grüße aus WZ!

 

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-
vor 20 Minuten, jo-sauerland sagte:

Hallo!

 

Wir sind ja gerade "frisch" nach Mittelhessen gezogen. Ich finde die Städtchen Weilburg, Limburg, Braunfels, Wetzlar und Marburg sehr schön. Es gibt auch viele nette einsame Landsträßchen für Ausfahrten in allen Längen und in der Nähe von Marburg ein sehr nettes kleines Landhotel. Wäre das vielleicht was?

 

Liebe Grüße aus WZ!

 

Joachim

Hallo,

dabei fällt mir ein, dass es für den Organisator schwierig sein dürfte, ein Treffen in einem Raum zu gestalten, in dem er sich nicht auskennt.

@Alex: Wo könntest Du denn das Treffen organisieren?

Gruß, Albert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo-sauerland

Hallo Albert,

 

ich mach ja nicht nur ne Meldung und gehe dann auf Tauchstation ;)

Wo ich was übernehmen kann, würde ich ja mitmachen, nur hab ich eben keine Erfahrung mit der Planung eines Treffens.

 

Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brigantia_Driver

@-albert-: Also wo ich etwas organisieren soll ist mir völlig egal. Informationen kann man sich ja holen. Ich hab mich auch schon u.a. über schöne Schlossanlagen in Mitteldeutschland informiert oder andere Dinge, die man gut besichtigen kann. also mir ist da egal. Solange die Einrichtungen, Hotels, Restaurants und was sonst noch alles besucht werden kann Telefon, Email und vielleicht noch einen internetauftritt haben kann das alles sein.

 

Gruß,

Alex

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Mich zieht es ja immer dorthin, wo keiner so recht hin will. Mir fallen spontan zwei Gegenden ein:

1. Schwarzwald (im Innern), da  wo die Uhrenfabrik Junghans ( https://www.junghans.de/de.html ) liegt. Da gibt es noch mehrere interessante Dörfer in diesen tiefen Tälern. Wir sind auf dem Rückweg von München dort mal durchgefahren. Also, da kommt man freiwillig nicht hin. Und das Schöne daran: man kann auf dem Weg dorthin andere interessante, wenn auch kleine Städte besuchen, wenn man sich genug Zeit nimmt. Wir haben nach dem C6 Treffen Ostbayern durchfahren. War sehr schön und vor allem sehr interessant (Berchtesgaden, Obersalzberg, Salzburg, Braunau, Passau, Pfarrkirchen usw.). Da konnte man in die deutsche Geschichte eintauchen.

2. Die Gegend um Quedlinburg, Wernigerode, Merseburg usw. Da waren wir vor 15 Jahren mal. Würde mich interessieren, wie es dort heute aussieht. Alles herrliches Fachwerk und alte DDR-Straßen außerhalb der Zentren. Das groovt. - Man kann dann privat hinterher z.B. in den Spreewald fahren oder sogar weiter nach Norden Richtung Ostsee.

 

Also ich bin dafür. :-)

zurigo

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LippischeAnanas

Ihr Lieben,

die bisherige Tradition, reihum die Organisation zu übernehmen, finde ich beibehaltenswert. Abwechslung, Überraschung und Vielfalt sind doch wichtige Elemente der Begegnung.

Alex, das kritisiert dich nicht, die Lobeshymnen auf Deine Organisation habe ich hier ja mitverfolgt. 

 

Beste Grüße

K.

bearbeitet von LippischeAnanas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brigantia_Driver
vor 57 Minuten, KathaausLemgo sagte:

Ihr Lieben,

die bisherige Tradition, reihum die Organisation zu übernehmen, finde ich beibehaltenswert. Abwechslung, Überraschung und Vielfalt sind doch wichtige Elemente der Begegnung.

Alex, das kritisiert dich nicht, die Lobeshymnen auf Deine Organisation habe ich hier ja mitverfolgt. 

 

Beste Grüße

Katharina

 

Hallo Katharina,

keine Problem, wird auch nicht als Kritik von mir angesehen. :)  

Aber meinst du, dass Abwechslung, Überraschung und Vielfalt nicht eher vom Ort insgesamt kommen als davon wer organisiert? Also mir ist das gleich. Ich mach's oder auch nicht. So oder so freue ich mich schon darauf.

 

Gruß,

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Alex, Danke für Dein Angebot. Zur Not kommen wir darauf zurück. Ich lege persönlich stärkeren Wert auf den Ort selber. Aber ein ortskundiger Führer hat natürlich auch was, falls er denn wirklich ortskundig ist.

Warten wir's ab, wer sich bald vordrängt, sich diesen Klotz ans Bein zu hängen.

zurigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brigantia_Driver

Hallo, 

genau das ist ja eben die Sache: Weil es eventuell auch wohin geht, wo sich eben keiner richtig auskennt, ist es dich egal wer organisiert. 

Diesen Klotz ans Bein hängen? Das ließt sich ja als wäre es eine Last dieses Treffen zu organisieren. Also mir hat das riesig Spaß gemacht und würde es auch nochmal machen. :D:D:D

So oder so möchte ich nochmal dazu aufrufen hier Vorschläge zu machen wo man sich nächstes Jahr treffen könnte.

 

Gruß,

euer Alex 

 

P.S.: Ich biete meine mich auch deshalb JETZT SCHON als Organisator an, weil doch letztens das Ganze doch eher spät ins Rollen kam. ;)

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter

Ich fahre keinen C6 und werde auch nicht am Treffen teilnehmen. Rein als Anregung werfe ich aber mal Ostdeutschland/Dresden in den Raum.

- Dresden ansich (wer weiß, vielleicht darf man sich sogar kurz für ein Foto vor die Semperoper stellen?) - für historisch Interessierte ein Muss!
- Panometer
- Schloss Moritzburg
- Sächsisches Staatsweingut Schloss Wackerbarth
- Sächsische Schweiz/ Elbsandsteingebirge mit Pirna und Festung Königstein
- deutsches Uhrenmuseum etc. in Glashütte
- Meissen Porzellan
- ...etc...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Genau! Da in die Gegend zieht es mich auch. Ob Dresden oder Quedlingburg. Ich möchte gerne die alte DDR schnuppern, die alten Kulturlandschaften Deutschlands. Das ist ein toller Mix.

Und wenn man schon mal in Meissen ist, dann ist Karl May nicht weit (ein paar Kilometer, geschätzt). Und Karl May ist einer der meist gelesenen deutschen Autoren aller Zeiten.

zurigo

 

bearbeitet von zurigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Hallo ,

ich finde, Dresden könnte durchaus ein geeignetes Ziel für ein C6-Treffen sein.

Die Altstadt ist unbedingt sehenswert, wenngleich hier nicht viel Altes zu sehen ist. Überwiegend handelt es sich um histrorisierende Neubauten, die beim genauen hinsehen den Charakter einer kitschigen Kulissenarchitektur ausstrahlen.

Empfehlenswert für eine Einkehr wäre das an der Elbe gelegene Brauhaus am Waldschlösschen, in dem ein hervorragendes Bier kredenzt wird. Für DDR-Fans wäre jedoch die Planwirtschaft interessanter, in der sächsische Gerichte in DDR-Atmosphäre serviert werden: http://www.planwirtschaft-dresden.de/de/

Für Autofans gibt es eher wenig citroëniges in Dresden, dafür aber umso mehr elektrische Volkswagen in der gläsernen Manufaktur: https://www.glaesernemanufaktur.de/de/besucherinfos

Ich war innerhalb der letzten Jahre mehrfach in Dresden, zuletzt in einer Puccini-Aufführung in der Semperoper. Sehenswert ist die Stadt auf jeden Fall.

Gruß, Albert

 

bearbeitet von -albert-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-
vor 14 Stunden, zurigo sagte:

...Und Karl May ist einer der meist gelesenen deutschen Autoren aller Zeiten....

 

Auch Adolf Hitler soll von der Jugend an ein begeisterter Karl May-Leser gewesen sein. Karl May lesen und "Mein Kampf" schreiben - das ist doch eine bemerkenswerte Kombination!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Dresden kenne ich zufällig schon ein bisschen. Aber ich fahre gerne mal wieder hin. Und das DDR Essen würde mir auch munden. Wenn man 3 Tage in der Gegend weilt, wäre das doch mal "rüschtisch" doll, dort einzukehren.

Jetzt hab' ichs wieder: Radebeul heißt Karls Stadt. Auch sehenswert das Museum der Villa Shatterhand. Dass Adolf May gelesen haben soll, mag sein, aber kapiert hat er die Botschaft nicht so ganz. May war literarisch ein Kosmopolit. Aber so im normalen Leben machte er als Hochstapler der besten Sorte von sich reden. Ein durchaus ambivalenter Genosse. Seine Erfindungskraft wurde durch seine blinde Phase als Kind stark entwickelt, als man ihm stundenlang täglich aus Büchern vorlas.

Also: Radebeul groovt wie ein Citroen.

zurigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Wir könnten dort eine Rundfahrt durch die Altstadt von Dresden auf Kosten des Volkswagenkonzerns machen: ;)

" Bei uns können Sie die neusten Elektromodelle von Volkswagen in der Gläsernen Manufaktur bei einer Probefahrt selbst erfahren.

Die Teststrecke von etwa 10 Kilometern Länge verläuft durch das Stadtzentrum Dresdens, vorbei an den historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt...."

https://www.glaesernemanufaktur.de//de/erlebnis/e-probefahrt/e-probefahrt.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brigantia_Driver

Na das sind doch schon mal tolle Vorschläge.

Wer ist denn sonst noch für Dresden oder gibt es vielleicht noch andere Ideen?

 

Gruß,

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-
Am 30.11.2017 at 14:49 , zurigo sagte:

... Dass Adolf May gelesen haben soll, mag sein, aber kapiert hat er die Botschaft nicht so ganz. May war literarisch ein Kosmopolit. ...

Aus Karl-May-Wiki:

"...Adolf Hitler und Karl May

... In den ersten Monaten nach seiner Ernennung zum Reichskanzler verfiel Hitler in eine Art Müßiggang und las alle 70 (?) Bände, von denen er im Krieg später behauptete, dass sie ihm die Augen für die Welt geöffnet hätten. ...

... Bei der Ausarbeitung des Angriffs auf die holländische Festung Eben Emael Ende Oktober 1939 schlug Hitler der Generalität vor, ein Abwehrbatallion in holländischen Uniformen aufzustellen: "Uniform ist in Kriegszeiten immer die beste Tarnung." Allerdings sei es notwendig, dass die Führer des Stoßtrupps in Sprache, Kleidung und im Benehmen von holländischen Polizeioffizieren nicht zu unterscheiden sind. Er schimpfte über die Unfähigkeit der Generäle, solche Gedanken zu entwickeln: "Sie hätten mehr Karl May lesen sollen!"[

..."

http://karl-may-wiki.de/index.php/Adolf_Hitler

Daran kann man einmal sehen, wohin das Lesen von Karl May führen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Ja, je nach dem, in welchen Hals etwas kommt. Karl May war ein Schluri auf seine Weise. Ich fiel als Kind auch auf seine Geschichten rein. Das ging wohl fast jedem so. Alles war so rein und so menschlich. Der Begriff "Gutmensch" könnte von May sein. Und die Deutschen haben den Begriff voll verinnerlicht.

Im Dokumentationsgebäude auf dem Obersalzberg (Berchtesgaden) kann man erfahren, dass Hitler absolut faul gewesen sei. An staatlichen Verpflichtungen hat er laut Zeitzeugen nichts Spannendes finden können. Sein Schreibtisch im Berghof war meist gut aufgeräumt. Der wurde kaum genutzt. Er ging lieber mit seinem Hund spazieren und ließ andere arbeiten. Abends scharte er Speer, Göhring und andere Obersalzberger Nazi-Größen um sich und hielt Monologe bis nachts um 3 Uhr. Keiner der Gäste durfte vorzeitig ins Bett. Man musste durchhalten. Und das an vielen Tagen der Woche. Speer beschreibt das als grausige Veranstaltungen, öde und monomanisch. - Hitler schlief dann bis 11.00 Uhr, aß 2 Stunden zu Mittag und ging dann mit dem Hund wieder 2 Stunden spazieren. - Das war also die deutsche Regierung. 

Ich rate jedem Interessierten, sich im Dokumentationszentrum auf dem Obersalzberg mal 2 Stunden umzuschauen. Da erfährt man Sachen, die in den deutschen Geschichtsbüchern schlicht und einfach weggelassen worden sind. Hitler war letztlich wahnsinnig. Der Eindruck wird dort oben absolut bestätigt. Da gibt es Tondokumente, da stehen einem die Haare zu Berge.

Berchtesgaden wäre also auch ein Ort für C6-en. Aber es liegt halt schon wieder in Bayern.

zurigo

 

zurigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grinda
Am 30.11.2017 at 17:18 , ACCM C3V6 sagte:

Dresden ist wirklich ein toller Vorschlag!

Genau, und unbedingt auch einen Montag mit einplanen, da kann man dann gleich noch an einer Pegida-Demo teilnehmen...B)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 10 Stunden, Grinda sagte:

Genau, und unbedingt auch einen Montag mit einplanen, da kann man dann gleich noch an einer Pegida-Demo teilnehmen...B)

Ich war an einem Montag in Dresden und habe die Demo gesehen, habe mit dem Vorsitzenden der Konrad Adenauer Stiftung und mit dem 1. Bürgermeister der Stadt in einem informellen Gespräch über dieses Phänomen diskutiert und bin dann zum Vortrag von Friedensnobelpreisträger Frederic Wilelm de Klerk in die Frauenkirche gegangen.
Dresden kann und soll man nicht auf Pegida reduzieren!
Auf dem Obersalzberg war ich ebenfalls - schlimmer noch, ich habe das alles sogar studiert. Trotzdem verwundert es, dass in letzter Zeit gefühlt jeder zweite Thread in diese Richtung abgleitet. Das muss wirklich nicht sein! Da gibt es andere Foren, wo man sich diesbezüglich austoben kann!

Hier geht es um die Planung für das C6-Treffen. Und ich denke, das soll auch so bleiben!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Aber was hindert Dich , die Fakten zu erforschen? Dass uns das alles eher unangenehm ist, weiß doch jeder.

Hitler ist doch keine Comic-Figur. Er ist ein Stück Geschichte.

 

zurigo

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden