Kalle1963

C5 III 2.2 HDI 200 aus 2012, Motoröl unplausibles Verhalten

Empfohlene Beiträge

Kalle1963

Hi,

 

ich fahre seit 6 Tagen den oben erwähnten C5. Ich stelle immer wieder fest, das sich das Motoröl schneller erwärmt, als das Kühlwasser. Das kenne ich bisher von keinem Auto. Der letzte Ölwechsel war in 10/2017, mit 5W 30 Öl bei Citröen, seither knapp 6000 km gefahren. Beim Kauf war etwas zu viel Öl drin, es wurde abgesaugt.

Was sind Eure Erfahrungen damit?

kalle1963

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Es gab mal einen Thread zum gleichen Thema beim C6. :rolleyes: Welcher Zahlenwert steht bei der Klima?

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f

Auch bei meinem Wagen wird das Öl meist etwas früher warm, vor allem dann, wenn anfangs nur sehr wenig Leistung abgerufen wird. Geht es hingegen gleich auf eine Überlandstrecke, ist es umgekehrt und das Wasser erwärmt sich zuerst.

Ich muss hinzufügen, dass ich meist mit abgeschalteter Klimaanlage fahre. Auch das hat darauf Einfluss.

bearbeitet von kr_c5f

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim Schröder
vor 1 Stunde, Kalle1963 sagte:

fahre seit 6 Tagen den oben erwähnten C5. Ich stelle immer wieder fest, das sich das Motoröl schneller erwärmt, als das Kühlwasser. Das kenne ich bisher von keinem Auto. Der letzte Ölwechsel war in 10/2017, mit 5W 30 Öl bei Citröen, seither knapp 6000 km gefahren. Beim Kauf war etwas zu viel Öl drin, es wurde abgesaugt.

Was sind Eure Erfahrungen damit?

Ich hatte das mal mit einer Diagnosestation ausgelesen. Die Temperatur steigt annähernd gleich, mal ist das Kühlmittel etwas schneller, mal das Öl. Ich gehe aber auch davon aus, dass die Balkenanzeigen in den Instrumenten unterschiedlich skaliert sind, weil das Öl heißer werden kann, als das Kühlmittel. Bei meinem C5 170Hdi kommt jedenfalls auch zuerst die Anzeige der Öltemperatur. Sorgen würde ich mir so lang nicht machen, wie die Temperatur nicht zu hoch (oder zu niedrig) angezeigt wird.

large.TempVerl.jpg.530f8b9f5ea48dc9cc61ad7b9ca7abf4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor einer Stunde, kr_c5f sagte:

Ich muss hinzufügen, dass ich meist mit abgeschalteter Klimaanlage fahre. Auch das hat darauf Einfluss.

Ob 20 oder 25 eingestellt ist, macht eher einen Unterschied.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
uwe.v11
vor 4 Stunden, Kalle1963 sagte:

Hi,

 

ich fahre seit 6 Tagen den oben erwähnten C5. Ich stelle immer wieder fest, das sich das Motoröl schneller erwärmt, als das Kühlwasser. Das kenne ich bisher von keinem Auto. Der letzte Ölwechsel war in 10/2017, mit 5W 30 Öl bei Citröen, seither knapp 6000 km gefahren. Beim Kauf war etwas zu viel Öl drin, es wurde abgesaugt.

Was sind Eure Erfahrungen damit?

kalle1963

Ist normal. 

Keine Sorge

gruß uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jens-thomas

Nach meinem Wissen hat die Öltempanzeige eine niedrigere Minimaltemperatur. Das erklärt das Verhalten.

Gruß Jens 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
soleil

Bei allen Verbrennungsmotoren steigt die Kühlwassertemperatur nach dem Kaltstart schneller an als die Öltemperatur.

Wäre das nicht der Fall wären alle Platten-Wasser/Öl Wärmetauscher Unsinn.Sie sollen das Öl über Kühlwasser schneller aufheizen

um zB die Kolbentemperatur anzuheben und das Spiel früher verringern und Partikelemission vermindern  sowie Verbrauch senken.

Das die Anzeigen im PKW  einen anderen Eindruck vermitteln liegt zum Teil,wie Jens schon sagte,an der unterschiedlichen

Qualität der Anzeige.

Alle modernen Systeme des Thermomanagement sind bemüht schnell eine hohe Kühlwassertemperatur zu erreichen.

Gruß

Peter

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 29 Minuten, soleil sagte:

Wäre das nicht der Fall wären alle Platten-Wasser/Öl Wärmetauscher Unsinn.

Nope; Unsinn wären sie dann noch lange nicht:

Wird dem Motor z.B. auf der Autobahn die volle Leistung abverlangt, so läuft der Prozess umgekehrt ab. Das Motoröl wird deutlich heißer als das Kühlmittel und kann deshalb diesem einen Teil der Wärme abgeben. Ein Öl-Kühlmittel-Wärmetauscher ist also ein einfaches Bauteil mit doppeltem Nutzen.

http://www.kfz-tech.de/Biblio/Kuehlung/WaermetauscherOK.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 37 Minuten, soleil sagte:

Alle modernen Systeme des Thermomanagement sind bemüht schnell eine hohe Kühlwassertemperatur zu erreichen.

Mit Heizung auf "Volle Pulle" reicht es dann anfangs doch nicht.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*

Mit Heizung auf volle Pulle holt man sich nur die kalte Luft von draußen und verzögert noch das Warmlaufen. Die Automatik sorgt ja in den ersten Kilometern zuerst für warmes Wasser und dreht dann die Lüftung hoch. 

Man denkt nur es würde schneller warm. Meine Frau glaubt auch immer, wenn sie den Heizkörperthermostat sofort auf 5 dreht, wird es schneller warm, wie wenn er nur auf 3 gestellt wird. :rolleyes:

Gruß Higgins 

bearbeitet von Higgins*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
soleil

Hallo kr_c5f,

wir sprachen hier lediglich vom Aufheizen des Öls,das es später zu Kühlung benutzt wird

ist sicherlich klar,man muß sich doch nur das Temperaturgefälle ansehen.

Gruß

Peter

bearbeitet von soleil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kalle1963

Hi,

danke für die schnellen Antworten.

Die Klima steht bei beiden Seiten auf Automatik und 22 Grad. Ich kenne dieses Verhalten bisher von keinem Auto oder Motorrad. Aber Eure Erklärungen, z. B. unterschiedliche Massstäbe der Balkendiagramme, leuchten ein. Ich bin noch nicht auf die Autobahn und eine längere Strecke gefahren. Kommt morgen.

Gruß

Karlheinz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
63mart
vor 3 Stunden, Ronald sagte:

Mit Heizung auf "Volle Pulle" reicht es dann anfangs doch nicht.

Doch, das hilft. C5+C6 haben elektrische zuheizer, die brauchen ca. 90A Leistung, dadurch muss der motor mehr arbeiten und wird schneller warm.

Afaik bewegt sich die wasseranzeige ab ca. 60° die ölanzeige ab 40°.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 11 Stunden, Kalle1963 sagte:

Die Klima steht bei beiden Seiten auf Automatik und 22 Grad.

Laut BDA sind das keine "Grad" sondern Komfortwerte. Spanne von 14 bis 45? Die "22 Grad" sind kälter als 22°. Mit 18 ist das Wasser eher "warm" als das Öl und mit 24 dauert es noch länger.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
63mart

Als bei meinem C6 der thermostat kaputt war (ständig offen) hat  die wassertemp. anzeige im winter nichts mehr angezeigt, nur bei schneller autobahnfahrt. Die öltemp lag im unteren drittel. Beim messen mit dem infrarot thermometer hatte die oberfläche der schläuche zum kühler ca. 50°-60° die ölwanne in etwa die selbe temp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
soleil
vor 22 Minuten, 63mart sagte:

Als bei meinem C6 der thermostat kaputt war (ständig offen) hat  die wassertemp. anzeige im winter nichts mehr angezeigt, nur bei schneller autobahnfahrt. Die öltemp lag im unteren drittel. Beim messen mit dem infrarot thermometer hatte die oberfläche der schläuche zum kühler ca. 50°-60° die ölwanne in etwa die selbe temp.

was will uns diese Messung jetzt sagen?

Gruß

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter

Bei meinem 136HDI C5III ist das so: ;)

"Laternenparker" und jetzt fast zwei Tage stillgestanden
Aussentemperatur: beim Wegfahren 2 Grad, kurz danach 0 Grad
Heizung auf 23 von Beginn an

Öl: nach 3 Kilometer der erste Balken
Wasser: nach 6 Kilometer der erste Balken
Öl und Wasser nach ziemlich exakt 10 Kilometer gleichzeitig auf Betriebstemperatur

Fahrprofil: zuerst kurz bergab und dann eben dahin auf einer Bundesstraße, zum Schluß etwas Stadtverkehr mit Ampeln

Ich habe mich zuerst auch gewundert, denn beim XM war nach 6km schon das Wasser auf Betriebstemperatur ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marcel_
vor 22 Stunden, Tim Schröder sagte:

Ich hatte das mal mit einer Diagnosestation ausgelesen. Die Temperatur steigt annähernd gleich, mal ist das Kühlmittel etwas schneller, mal das Öl. Ich gehe aber auch davon aus, dass die Balkenanzeigen in den Instrumenten unterschiedlich skaliert sind, weil das Öl heißer werden kann, als das Kühlmittel. Bei meinem C5 170Hdi kommt jedenfalls auch zuerst die Anzeige der Öltemperatur. Sorgen würde ich mir so lang nicht machen, wie die Temperatur nicht zu hoch (oder zu niedrig) angezeigt wird.

large.TempVerl.jpg.530f8b9f5ea48dc9cc61ad7b9ca7abf4.jpg

Wie viele Balken müssen in der Anzeige eigentlich gezeigt werden, wenn die Flüssigkeiten betriebswarm sind? Oder gibt es eine "Übersetzung" wie viel Grad ein Balken hat?

 

LG 

Marcel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f

 

vor 47 Minuten, Marcel_ sagte:

gibt es eine "Übersetzung" wie viel Grad ein Balken hat?

Zitat aus dem C5-Forum (von "SchlummerEi"; ob das hier schon mal zu lesen war, weiß ich nicht):

Motoröltemperatur
Balken °C
..0 ... <50
..1 ..... 50
..2 ..... 55
..3 ..... 60
..4 ..... 65
..5 ..... 70
..6 ..... 75
..7 ..... 80
..8 ... 112
..9 ... 145
10 ... 147
11 ... 149
12 ... 151
13 ... 153
14 ... 155
15 ... 160

Kühlwassertemperatur
Balken °C
..0 ... <60
..1 ..... 60
..2 ..... 63
..3 ..... 66
..4 ..... 69
..5 ..... 72
..6 ..... 75
..7 ..... 80
..8 ..... 97
..9 ... 110
10 ... 112
11 ... 115
12 ... 116
13 ... 117
14 ... 118
15 ... 120

bearbeitet von kr_c5f
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 19 Minuten, kr_c5f sagte:

 

Zitat aus dem C5-Forum (von "SchlummerEi";

Gemessen oder aus Serviceunterlagen abgeschrieben? Eine durchgehende 5° Teilung beim Öl und 3° Teilung beim Wasser wäre plausibler.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
soleil

Hallo Ronald,

viele Temperaturanzeigen sind nicht linear.

Volvo 850 zB ändert die Stellung zwischen  ca 75 und 100 °C überhaupt nicht.  

Das Steuergerät blockt hier die Anzeige,der Fahrer fährt immer im GESUNDEN TEMPERATURBEREICH::rolleyes:

Gruß

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 22 Minuten, Ronald sagte:

Gemessen oder aus Serviceunterlagen abgeschrieben?

Letzteres.

vor 22 Minuten, Ronald sagte:

Eine durchgehende 5° Teilung beim Öl und 3° Teilung beim Wasser wäre plausibler.

Finde ich nicht. Wozu den Fahrer mit einem Balken mehr beunruhigen, wenn die Öltemperatur von 85 auf 90 °C ansteigt?

Ob es nun genau diese Teilung hätte sein müssen, darüber kann man sicher lange diskutieren. Eine nichtlineare Anzeige halte ich aber schon für sinnvoll. Ich will wissen, ob alles im grünen Bereich ist; und falls nicht, ob die Abweichung bedenklich groß ist. Dafür ist diese Anzeige eigentlich schon zu fein unterteilend.

bearbeitet von kr_c5f

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

OK, ich schau morgen mal ob sich die Anzeigen bei Segment 7/8 einpegeln. Der Xsara zeigte noch an, wenn der Thermostat das erste Mal öffnete oder die Lüfter ansprangen. ;)

Ronald

bearbeitet von Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden