Empfohlene Beiträge

Kurt Leide

Wer hat Erfahrung mit dieser innovativen Batterie und einem Lieferanten? Bedingung ist, dass die Batterie in die originale Halterung passt. Bitte keine Belehrungen von Originalfanatikern. Vielen Dank Kurt Leide

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Muss ise aussehen wie eine alte oder nur an den gleichen Platz? Alle meine Kunden denen ich eine Optima empfohlenhabe sind begeistert. >Einige haben sie sogar ein die leere Hülle einer alten Batterie gebastelt so sieht es jetzt perfekt orginal aus und hat trotzdem die Leistung einer modernen Batterie. Die Optima passt aber nur in die grossen Gehäuse (die vom TA-140Ah).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosti

Ich mag die Optima YT und habe die in 12V schon sehr lange im Einsatz. Aber im Altvogel empfehle ich nach eher mäßigen Erfahrungen mit Intact / Oldtimer (diverse andere Namen) im Gummibatterie Oldi Look ..primär Undichtigkeiten, die Varta E30 (nicht E29 !), sollte mit L x B x H: 216 x 170 x 191 mm , Startstrom 360A (E29 300A),  auch bei Dir passen. Wiegt aber 1.2-1.5kg mehr als die Intact ;-)

bearbeitet von Rosti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_Glufy

Vor 4 Jahren habe ich eine "Banner" 6V/66Ah im Hartgummigehäuse gekauft für die alte Ente. Die tut seither auch ohne Nachladen über den Winter brav ihren Dienst, ich bin ganz zufrieden damit, auch keine Ausblühungen um die Pole bisher. Ist vielleicht auch eine Alternative.

bearbeitet von der_Glufy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosti
5 hours ago, Kurt Leide said:

 Bitte keine Belehrungen von Originalfanatikern. Vielen Dank Kurt Leide

Diese Aufforderung habe ich ja völlig übersehen. Wer ausser der von Dir unerwünschten Personengruppe soll Dir denn sagen können, was passt ? Leute, die kleine Holzplatten einlegen und Gewindestangen verwenden, um eine 270mm Batterie zu verwenden ? Styropor Quetscher ? Sonntags Schätzer ?

Für die anderen habe ich nochmal nachgeschaut :

1. Die heute gängigen 6V / 77Ah Autobatterien nach DIN 07715 mit L x B x H: 216 x 170 x 191 mm passen fast saugend,  und natürlich sind in diesem Format augenscheinlich viele baugleich. (z.B. obige Varta E30 > Bosch S3 061)

2. Die heute gängigen 6V / 66Ah Autobatterien nach  DIN 06617 mit  L x B x H: 178 x 175 x 188 mm sitzen zu den Seiten etwas strammer, nützen aber die Kastenboden Länge von ca. 220mm nicht aus, d.h. die sitzen da sichtbar tiefer drin und wirken damit etwas zu klein.

3. Folgt man den Datenblättern, sind die Pseudo-Gummi und Gummi-Batterien Typ "Oldtimer" mit offenen Bleibrücken abmessungsseitig identisch mit den modernen Varianten, die ich mittlerweile bevorzuge, der Optik zum Trotze. Bei Exoten sollte man darauf achten, dass die H-Abmessungen die Pole einschliessen. Nach oben stößt man halt irgendwann ans Wellblech.

Für Laien sei angemerkt, dass die augenscheinlich fette 6V /66Ah kapazitätsseitig lediglich einer 12V / 33Ah Batterie entspricht. Im Original AZ waren werkseitig erinnerlich 6V /50Ah verbaut.

 

 

bearbeitet von Rosti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden