hercule

Suche Ubuntu-Spezialisten

Empfohlene Beiträge

Ronald
vor 19 Minuten, MatthiasM sagte:

Puppy Linux. Man ist auch gleich root!

Als ich ein Linux für den Boot-Stick gesucht habe, um Videodaten vom TV zu kopieren, bin ich auch bei Puppy Linux gelandet. Kompakt und ohne "root".

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jay

Wenn du etwas rechnest, hat er wohl DSL2000. Sonst würde  es keine 5 Stunden dauern 4 gig runterzuladen.

Wäre auch kein Problem gewesen, wenn er nicht die Flinte ins Korn geworfen hätte, sondern vorher noch den Download gestartet hätte. Dann wäre der morgen nämlich fertig. Dass er vor nem 4 gig Download nichtmal nachgesehn hat daß genug Plattenplatz da ist spricht auch für meine Laienvermutung.

Puppylinux muss ich nicht ausprobieren, ich kenne es bereits. Und gegenüber Knoppix fehlen mir dort die über 4 Gigabytes vorinstallierte Software, die für fast jedes Problem eine Lösung bietet. Ohne nochmal irgendwas nachladen zu müssen.

Knoppix lädt man EINMAL und hat dann für die nächsten Jahre einen eierlegenden Wollmilchstick in der Schublade.

Ich selbst habe natürlich immer einen eigenen Rescuestick dabei, auf dem neben Knoppix auch viele weitere Spezialisierte Tools sind.

Du darfst ihm jetzt natürlich auch Schrittweise erklären, wie er mit Puppy zum Ziel kommt. Wird garantiert genauso klappen. Ich finde den Stick mit Knoppix aber "Nachhaltiger". :-)

Darin daß es bei seinem Problem mindestens 500 verschiedene Wege zum Ziel gibt, sind sich wohl alle einig.

Da du dich ja jetzt mit deiner Methode angeboten hast, darfst du gerne jetzt auch das "Step by Step" übernehmen. Wenn ihm jetzt hier 3-5 Leute Tipps zu unterschiedlichen Ansätzen geben, wird er wohl vollends Verzweifeln :)

Jay

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 19 Minuten, Ronald sagte:

 Kompakt und ohne "root".

Ja doch, nur eben immer! Darum ist es ja auch zur Installation ungeeignet. Aber es ist ein wirkungsvolles Werkzeug was den Anfaenger nicht erschlaegt, aber auch dem Fortgeschrittenen viele Systemwerkzeuge bietet. Browser und rudimentaere Bueroanwendungen Brennprogramm, PDF reader, Mailer...sind ja auch dabei. Ich frage ich immer warum andere Distributionen so gross sein muessen:D. (nicht ernst gemeint!) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 26 Minuten, jay sagte:

Und gegenüber Knoppix fehlen mir dort die über 4 Gigabytes vorinstallierte Software, die für fast jedes Problem eine Lösung bietet.

Insbesondere was? Ich habe noch nie was vermisst, hoechstens mal nicht gefunden. Vielleicht sind meine Ansprueche zu niedrig. Ein Beispiel wuede mir aber schon reichen;). Fuer Jahre hat es bei mir noch nie ein Rettungsmedium getan, Uefi oder neue Hardware die neue Treiber erfordert, machten da ein Update erforderlich. Und wenn man mal eine richtig alte Gurke hat, laeuft auch kein knoppix mehr drauf.

vor 26 Minuten, jay sagte:

Da du dich ja jetzt mit deiner Methode angeboten hast, darfst du gerne jetzt auch das "Step by Step" übernehmen. Wenn ihm jetzt hier 3-5 Leute Tipps zu unterschiedlichen Ansätzen geben, wird er wohl vollends Verzweifeln :)

Ja, das ist in Foren so und besonders bei Linux. Ich helfe ihm natuerlich gerne, aber an Puppy aendert sich oberflaechlich im Laufe der jahre wenig. Da kannst Du ihm sicher auch weiter helfen. Es ist lange her das ich Knoppix genutzt habe, aber mir kommt Puppy fuer Anfaenger geeigneter vor.

Der Kandidat kann ja selbst entscheiden!

BTW:Ich halte es uebrigends fuer ausreichend die Home (  mit verborgen Dateien) zu kopieren. Was soll den unter "/root oder "/etc" noch sein was er nach einer Neuinstallation noch braucht? Sollte er wirklich, was ich fuer sehr unwahrscheinlich halte, dort etwas gespeichert haben, findet er es sowieso nie wieder.

bearbeitet von MatthiasM
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jay

Ich möchte den Thread nicht mit (sowieso sinnlosen) Grundsatzfragen kapputtdiskutieren.

Zumindest nicht bevor das Problem des Threaderstellers gelöst ist. Danach gerne.

Jay

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM

Ok, dann step by step:

Auf den Link klicken: http://distro.ibiblio.org/puppylinux/puppy-xenial/64/xenialpup64-7.5-uefi.iso

Iso auf CD, DVD bernnen "burn Image", oder "Unetbootin auf USB, Stick

(Bis hier hin hat es ja wohl schon mit andern Systemen geklappt)

Von diesem Medium booten

konfiguration wegklicken

Links unten alle Medien (sda1, sda2... (nicht oben "file")! anklicken (mounten) (Dateimanager gehen auf)

/home suchen

mit rechter Maustaste anklicken und  "copy to " auswaehlen

Sicherungsmedium auswaehlen 

Warten!

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hercule

Guten Morgen allerseits!

Hier spricht der Kandidat. Ich benutze seit ca. 7 Jahren Ubuntu und bin damit zufrieden. In diesem Zeitraum gab es vielleicht drei oder vier Mal Probleme, bei denen ich mich vertrauensvoll an das Ubuntuforum gewandt habe. Das läuft dann meistens so ab, dass ich ständig auf das Wiki verwiesen werde und nach weiteren Beiträgen nur noch Beschimpfungen und spöttische Bemerkungen kommen wie 'Wirst schon sehen, was du davon hast'.  In Phase drei (meist nach einer Woche) erbarmt sich dann einer dieser Spezialisten aus der zweiten Reihe und hilft mir dann sehr geduldig, dass Problem zu lösen, das letzte Mal im Januar, als die Update-Funktion nicht mehr funktionierte. (er war übrigens, wie ich seinem Portrait entnehmen konnte, gerade mal 17 Jahre alt)

An meinem Xantia kann inzwischen fast jedes Problem lösen und versuche auch so gut wie möglich, anderen zu helfen. Informatik jedoch (und alles, was damit zusammenhängt) wird für mich immer ein Buch mit sieben Siegeln bleiben, weshalb ich mich z.B. auch nie an Steuergeräte herantrauen würde. - Entschuldigt die lange Vorrede, aber es musste sein. Noch kurz was zu meinem Internetanschluss: Bei mir ist bei 250 kb/sek schluss, was mich aber nie gestört hat, da ich normalerweise nichts umfangreiches runterlade. Dafür bezahle ich auch einschließliche Telephon (mit 2 Nummern) + Inland-flatrate nur 21,36 im Monat.

Nun also puppy. (werde mal schauen, ob ich den Laptop von meiner Frau dafür ausleihen kann, es braucht ja im Gegensatz zu Knoppix dafür keine 5 Stunden)

Werde weiter berichten. Es bleibt spannend!

 

bearbeitet von hercule
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM

Schoen das Du den Mut nicht verlierst! Du kannst ja nach dem Du Puppy runtergeladen hast, noch Knoppix anwerfen, dann hat jay auch noch eine Chance.

Viel Erfolg!

Ich kann jedem, auch den Windowsnutzern, nur empfehlen sich mal eine RettungsCD runterzuladen und mal schauen wie und ob sie bootet. 

Bei Puppy hat man die Moeglichkeit die Einstellungen und ggf auch Dateien nach der Sitzung auf der Festplatte abzuspeichern. Beim naechsten boot findet es den File und man kann sich ein erneutes Eingeben, zB der Netzwerkparameter, sparen.

 

bearbeitet von MatthiasM
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hercule

Neues aus Spandau: Puppy auf cd gebrannt und auch auf USB. Problem: Trotzdem ich das BIOS etra so geändert habe, dass es erst das Laufwerk anspricht, tut er das nicht. USB wird im BIOS zwar auch erkann, aber ebenfalls nicht angesteuert. Mit der Ubuntu-CD ging das komischerweise...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM

Das heisst beim Laufwerk leuchtet die LED gar nicht auf? Hast Du auch ein Image gebrannt? Das ist etwa anderes als zB Musik auf eine CD zu brennen! Hast Du die UbuntuCD selbst erstellt? Ein Image (iso) ist die genaue Anweisung wie was auf die CD gebrannt wird, unter anderem auch das sie bootfaehig ist. Bei k3B: Tools>burn Image; bei Brasero: Abbild brennen

Ansonsten kann man mit F9 (?) von einem anderem Medium booten. Anweisung erscheint eigentlich kurz (!) nach dem Hochfahren im BIOS. 

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hercule

Was Du mit F9 meinst, heißt hier F12. Da kann man alles auswählen, aber es hat keinen Effekt...

Ich habe übrigens in meinem CD-Fundus tatsächlich noch eine Koppix-CD gefunden (hatt ich glaube ich sogar mal gekauft), alledings von 2002. Ob ich die einfach mal probiere?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM

Probieren geht ueber studieren;)! Aber von 2002 wird er kein ext4 lesen koennen!

Wie hast Du die CD/DVD gebrannt? Das ist wichtig!

Ich gehe davon aus das deine CD nicht bootfaeheig ist. Wenn Du dir den Inhalt auf dem Rechner deienr Frau anschaust, welche Dateien siehst Du da? 

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hercule

nee, leider wohl zu alt. Geht zwar auf aber mit einer dicken roten Fehlermeldung (sorry...) Hab ich mir jetzt nicht genau gemerkt. Aber 2002 steckte Linux ja noch in den Kinderschuhen. ..

Leider braucht meine Frau jetzt ihren PC wieder. Ich bin jetzt in Windows 7 (auf meiner zweiten internen Festplatte). Ist natürlich blöd, muß ich ständig ausschalten und neu starten, um zu Ubuntu zu kommen. Ich probiere jetzt noch mal die Live CD vpn Ubuntu 17.10. Von da bin ich bis jetzt auch immer ins Internet gekommen. - Die CD habe ich ganz normal mit dem Windows-Programm gebrannt.

Werde jetzt die poppy-datei nochmal hier auf mein windows runterladen (dauert eine halbe stunde) und auf iso achten, ggfls. nochmal brennen...

bearbeitet von hercule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 13 Minuten, hercule sagte:

- Die CD habe ich ganz normal mit dem Windows-Programm gebrannt.

Ganz "normal" geht nicht, darum habe ich dich auch darauf hingewiesen. Du kannst in die Aufbauanleitung von IKEA auch keinen Mantel haengen:).

Auch in Windows kann man ein Image brennen. Findet sich meistens unter Werkzeug, Tools. Stichworte: Image, Abbild, iso. (Alle Menuepunkte durschauen)

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hercule

So, da die cd noch im Laufwerk war, habe ich sie mit dem Explorer mal aufgerufen. Da steht: xenialpup64-7.5 -uefi.iso

Klingt doch korrekt, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM

Nein! Du hast wie ich vermutete, nur die runtergeladene Datei auf die CD gebrannt. Das ist um bei meinem Beispiel zu bleiben, wie bei Ikea einen Schrank zu kaufen und ihn nicht aufzzubauen. Diese ISo-Datei sind verpackte Daten und eine vorschrift wie sie auf CD/DVD gebrannt werden (und ganz wichtig, sie als bootfaehiges Medium zu kennzeichnen) . Das kann eigentlich jedes Brennprogramm. Wenn Du es richtig gemacht hast sind nachher mehrere  Dateien auf der CD. 

Hilfreich ist es wenn Du alle Punkte eines Hilfeposts bearbeitest und wenn Du etwas nicht verstehst rueckfragst, sonst sind wie im Aprill noch nicht fertig:).

Also erforsche mal das Windows Brennprogramm

https://support.microsoft.com/de-de/help/977640/burning-a-windows-7-iso-file-on-a-dvd

https://www.pcwelt.de/a/iso-so-brennen-sie-image-dateien-richtig,2342556

Zitat

Vorteil Windows 7, 8 und 10

Besitzer von aktuellen Windows-Versionen haben es einfach, da hier bereits standardmäßig ein entsprechendes Brenn-Tool an Bord ist. Klicken Sie zum Brennen einfach mit der rechten Maustaste auf eine ISO-Datei und wählen Sie "Datenträgerabbild brennen".

Aus der Zeit als ich noch gefensterlt habe:

http://www.chip.de/downloads/CDBurnerXP_13008371.html

Das kann das auf jeden Fall!

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hercule

So, da bin ich wieder. Der Tipp war goldrichtig, danke! Bin jetzt auf der Oberfläche von Xenialpup. Habe auch schon versucht, den home-Ordner auf den USB zu verschieben, aber der Stick wird bei den Optionen, 'wohin kopieren' leider nicht angezeigt, obwohl er unten links bei den anderen Laufwerken erscheint. Kann man den Ordner auch einfach dahin verschieben? (Bin vorsichtig!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 44 Minuten, hercule sagte:

 

(Bin vorsichtig!)

Solltest Du auch sein, als root arbeitest Du ohne Netz und doppeltem Boden! 

Ja, drag und drop geht auch. Er fagt dann, verschieben oder kopieren. Immer kopieren waehlen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oldieopa
vor 2 Stunden, hercule sagte:

Ich bin jetzt in Windows 7 (auf meiner zweiten internen Festplatte).

Warum kopierst Du nicht auf die zweite HDD?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hercule

Warum kopierst Du nicht auf die zweite HDD?

Tolle Idee! Auf das einfachste kommt man oft nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hercule

So, jetzt ist der Home-Ordner auf der windows-Festplatte. Kopiere gerade sicherheitshalber das Ganze nochmal auf USB-Stick (dauert ca. 2 Stunden; 46GB)

Kann ich denn jetzt einfach nochmal die Ubuntu 17.10 CD starten und diesmal den Installierungsknopf drücken, oder muß ich da vorher auf der Linux-Festplatte was löschen? Und wenn ja, wie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oldieopa

E-Mails auch gesichert?  Die liegen nicht unter /home, sondern im 'Benutzerordner' o.ä., z.B. >.tunderbird

Wenn Du alle Deine Daten gesichert hast, kannst Du neu installieren. Löschen mußt Du vorher nichts, das geschieht während der Installation.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor einer Stunde, hercule sagte:

..., oder muß ich da vorher auf der Linux-Festplatte was löschen? Und wenn ja, wie?

Nein das macht das Installationsprogramm! Denke noch mal ueber meinen Vorschlag nach, dann kannst Du dir solche Klimmzuege naechstes mal sparen. 

Meine Erinnerung nach, hast Du drei Optionen beim Installieren:

Alles Platt

Bestehendes Betriebssystem erhalten

Etwas Anderes

Dort koenntest Du die Platte teilen: Wenn Du vorher darauf zugegriffen hast, must Du sie erst aushaengen (unmount) bevor Du sie bearbeiten kannst. Nimm die richtige Platte (Groesse/ Formatierung=ext ?), nicht das Du dein Windows toetest. So seht das aus:

GParted-check.png

https://wiki.ubuntuusers.de/GParted/

Oben rechts suchst Du die Platte aus. Im Beispiel sind Windows und Linux auf einer Platte .

16GB ext4 /formatieren Einbindepunkt: / (Betriebssystem)

8GB Swap (doppelter Arbeitsspeicher= Auslagerungsdatei)

Rest : ext4/ formatieren Einebindepunkt: /home

Wenn dir das zu kompliziert ist: Alles platt und Ubuntu drauf.

Und noch einen Tip wie es in den Foren besser klappt: mehr Information! Glaskugeln sind teuer :)!

Bei Windows musste ich raten welche Version Du nutzt. Und wenn gefragt wird, wie Du gebrannt hast, ist es gut wen Du versuchst das zu klaeren. Wie Du gesehen hast, sind die Fragen wichtig. Nur meine Glaskugel (oder auch Erfahrung) hat mich erkennen lassen das was schief gelaufen ist.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oldieopa

Da habe ich also doch richtig verstanden, Du hast zwei HDD, eine mit Win, eine mit Ubuntu?

Da würde ich Dir dringend  raten, beide Syteme parallel auf EINER Platte zu installieren. Das funktioniert sehr gut, hatte ich anfangs auch, der PC fragt dann jew., womit gestartet werden soll. Die eigene Daten speicherst Du dann ausschließlich auf der zweiten Platte, kannst ja verschiedene Partitionen anlegen, für Win / Ubuntu. So kann bei künftigem Crash nichts verloren gehen. Thunderbird lässt sich auch entspr. einstellen, daß   Mails auf der zweiten Platte abgelegt werden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 15 Minuten, Oldieopa sagte:

E-Mails auch gesichert?  Die liegen nicht unter /home, sondern im 'Benutzerordner' o.ä., z.B. >.tunderbird

Ist das wirklich so? Ich nutze Claws-Mail, aber da liegt der Ordner unter /home (.claws-mail). Ja er muss schauen das er die "verborgen Dateien" mitkopiert. Eigentlich liegen bei Ubuntu alle Nutzerdaten unter /home/nutzer

@hercule: ein Punkt vor dem Dateinamen verbirgt die Datei. Das sind meist Konfigationsdateien an denen der Nutzer nicht direkt rumspielen  soll. Die kann man unter "Ansicht" sichtbar machen. Richte dein neues System unter genau dem gleichen Namen ein. Kopiere die Dateien von dem Nutzeracount in dein Verzeichniss, sonst gehoeren sie nicht Dir und Du musst Rechte umsetzen. Viele sind neu angelegt, die musst Du wenn Du das gleiche System installiert hast ueberschreiben.  Oder Du kopierst nur was du wirklich brauchst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden