Carsten

Nussbaum-Hebebühne

Recommended Posts

schwinge
18 minutes ago, Carsten said:

[...] wie reinigt man am Besten die total fettige und inzwischen staubig / krümelig schmutzige Kette ? [...]

Jupp, ausbauen, in Benzin/Diesel auswaschen, dann in Öl einlegen, abtropfen lassen, überschüssiges Öl mit Lappen abputzen. Nach Bedarf ab und zu leicht einölen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Entenholgi
vor 51 Minuten schrieb Carsten:

Dann habe ich in der kleinen Grube auf die 4 äußeren Punkte U- Scheiben mit 50 mm Durchmesser gestapelt, und die Säule jeweils so hoch gesetzt, dass sie mit der Oberkante der Bodenplatte mit dem Werkstattboden höhengleich steht. Dann läuft auch die Kette ganz knapp unter Bodenlevel der Werkstatt. Die „Grube“ habe ich jeweils mit Ausgleichsmasse ausgegossen und nivelliert.

Hat das Dein Statiker abgesegnet? Ich halte das für keine gute Idee. Die Lastabtragung soll (voll)flächig in das Fundament erfolgen. In Deinem Fall erfolgt das nun über nur 4 Punkte pro Säule über 50mm runde Grundfläche. Die Ausgleichsmasse wird statisch hier nicht hilfreich sein.

So viel Arbeit und Aufwand, aber dann so ein Kompromiss, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Du hättest doch das Fundament mit den Aussparungen für die Säulen gießen können, dann noch eine dünne (!) Schicht Ausgleichsmasse und alles wäre gut.

Gruß

Holgi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carsten

Hm, gute Frage. 

Ich hatte mehrere Leute gefragt, alle meinten, das man Bühnen über U-Scheiben auf Höhe einstellt.

Unter den Scheiben sind noch 30 cm Beton mit 2 Lagen Armierung, in 15 cm Abstand und 8 mm Querschnitt, teils Doppelstäbe (war übrig).

 

Mal eben gerechnet - die Scheiben sind 45 mm genau - macht etwa (45/2)hoch2 mal pi, sind ca. 16 cm2 pro Fußecke.

Der SM wiegt 1470, geteilt durch 2, macht pro Seite 735 Kilo.

Also 735 Kilo / (4x 16) = 11.5 Kilo pro cm2 der Fußpunkte.

Der Beton ist C30/35, ich glaube, der hält das gut aus.

Die Umrechnung sagt, zylindrische Druckfähigkeit von C30/35 ist  30 N/mm2, entsprechend ca. 310 Kilo pro cm2.

Demnach wäre ich ca. Faktor 30 (!) überdimensioniert, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

Klar gibts da noch dynamische Momente, Kippen, Hebel, Schwingen....

Und warum sollte die Ausgleichsmasse nicht auch noch einen Teil aufnehmen ? Selbst wenn es nur 20 oder 30% insgesamt sind. Seitlich weg kann ja nix mehr, da ist die Grubenwand im Weg.

Laut Sakret kann die Masse nach 28 Tagen mehr als 30 N/mm2 tragen (Druckfestigkeitsangabe).

 

Das einzige, was mir einfiele, wäre, das die Säule die Bodenplatte in der Mitte runterbiegt, runterdrückt. Liegt ja sozusagen nur auf den Ecken auf.

Da sind aber seitlich die Dreiecks- Ausleger vertikal dran, Materialstärke so 15 mm Stahl. Und die Ausgleichsmasse halt.

Um das noch zu retten, könnte man die Säule hochheben, und sie auf noch weitere 4 Stapel stellen, durch Wegstemmen rund um die inneren 4 Gewindestangen, und Aufstapeln von weiteren 45er Scheiben.

 

Okay, nützt alles nix mehr - ausprobieren, und beobachten. Ab und zu die Muttern mit 40 Nm nachziehen, und gucken, ob sich was bewegt.

Carsten

Edited by Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Entenholgi

Na so kann man das aber nicht rechnen ;-)

Es sollte von dem maximal möglichen Gewicht auszugehen sein, für das die Bühne zugelassen ist. Dann muss zusätzlich das EIgengewicht der Bühne mit einfließen. Außerdem ist die Last eben nicht so gleichmäßig verteilt. Die vorderen Bolzen/ Untergrund haben eine Druckbelastung, die hinteren jedoch eine Zugbelastung.

Halten wird es bei Deinem Maximalgewicht (ich meine den SM!) und nicht dauernder Belastung sicherlich, aber da hättest Du Dir fast eine Grundrahmenbühne ins Fundament senken können statt diesen Aufwand zu treiben.

Gruß

Holgi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carsten

Die Bühne kann 2 to. Ist eine 2.20 to aber da steht max 2 to.

Also 2000/2 = 1000 plus vielleicht 300 Kilo Eisenschwein- Gewicht pro Seite, und das dann geteilt durch 64, wenn es NUR die 4 Punkte gäbe.

Das sind 20 kg/cm2. Klingt nicht viel angesichts der Werte für den Beton und die Sakret NSP- Masse.

Jetzt könnte man das für die vorderen 4 noch ansatzweise verdoppeln, wenn man die hinteren 4 ignoriert... dann wäre ich bei 30 oder so kg/cm2. Etwa 1/10 der Druckfestigkeit des Betons / der Ausgleichsmasse.

 

Was ich noch nicht verstehe - wir haben ja die Masse auf dieselbe Höhe eingestellt beim Gießen wie die Scheiben. Damit ist doch eine flächige Anbindung nach unten vorhanden ?

 

Die Bühne gabs für ganz kleines Geld / Metallpreis halt. Also wurde es genau DIESE Bühne, ohne Auswahlprozess...daher musste der Aufwand leider sein.

 

Carsten

Edited by Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Mach dir nicht soviele Gedanken der Verankerung wegen. Zwar nicht nach Bauvorschrift, aber soooo polnisch kommt mir das jetzt nicht vor. Das Wichtigste ist, daß der Untergrund, also dein Beton in der Halle/Garage stabil genug ist und daß die Gewindestangen ordentlich(!) eingeklebt wurden.

Ich habe bei mir zwar guten Beton, einfach armiert, aber leider nicht gerade und mit ungleichmäßiger Dicke. So konnte ich eine Zweisäulenbühne ohne neues Fundament nicht riskieren und habe daher eine Viersäulenbühne aufgebaut:
Gewindestangen mit Profi eingeklebt, die Säulen mit Muttern auf den Stangen in der Höhe eingestellt, und dann mit Betonestrich drunterbetoniert, auch vom Profi abgesegnet - damit mein ich Praktiker, keine Theoretiker. :P

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Also ich kenne jemanden der hat eine 2-Säulenbühne mit Grundrahmen einfach so in die Scheune gestellt. Darunter war ein stabiler Betonboden aber er hat sich nicht befestigt, gar nicht. Dann hat er darunter gearbeitet und irgendwann hat ein Freund von ihm darunter gearbeitet und nicht aufgepasst seinen Mercedes hochgefahren bis oben die Scheibe an einem Querträger anstiess und barst. Nichts ist passiert. ABER eines tages kam er wieder in seine Scheune und da lag die Hebebühne. Sie war einfach umgefallen. Keine war dabei, kein Auto war drauf. 

Seitdem habe ich deutlich weniger Hemmungen mit der Befestigung, ganz ohne würde ich es aber trotzdem nicht machen. 

Hier geht es allerdings um eine Bühne ohne Grundgestell. Du solltest die Kippbelastung nicht unterschätzen. Ein SM wiegt zwar nur 1,5to aber wie Holgi schon schrieb ist die Last nicht gleichmässig verteilt. Es kommt dadurch zu einer deutlich höheren Belastung; vorn nach unten, hinten nach oben. Wenn du dann noch mit einem langen Hebel vorne kämpfst kommt deine Druckkraft in Bereiche die du nicht abgeschätzt hast. Wenn Hebebühnenbauer sagen sie richten die Hohe mit Unterlagscheiben aus mag das stimmen und ausreichen; ich werde das nicht nachrechnen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juergen_

Auf YouTube kursiert ein Video, wo ein Arbeiter durch einen von der Hebebühne fallenden Rolls-Royce getötet wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carsten

...ich hab heute abend die Kette einbauen wollen. Auf der rechten Seite hatte ich die Bodenplatte in leicht trockene Ausgleichsmasse abgesenkt. Nun, in der Mitte unter der Kettenumlenkung, die man nicht ausbauen kann, fehlen jetzt 2 mm für die die Kette, weil die Masse leicht hochgedrückt wurde.

a) ich muss den Pfeiler nochmal rausheben und dort wegstemmen,

b) sie steht definitiv 105% flächenbündig, das wäre bewiesen.

Mist... wenn man nur einen Motorkran hat, ist ein 300 kilo Pfeiler eine Aufgabe...naja, ich habs ja schonmal geschafft.

Vorwärts!

Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carsten

.... so, fertig. Hatte heute das erste Auto drauf, und hab mal dran geruckt, da bewegt sich nix. Alles fest.

Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juergen_

Glückwunsch!
Ich wollte ja fast schon fragen, ob es die Nussbaum-Hebebühne auch in Eiche rustikal gibt.

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Möllerfeld
vor 5 Minuten schrieb Juergen_:

Glückwunsch!
Ich wollte ja fast schon fragen, ob es die Nussbaum-Hebebühne auch in Eiche rustikal gibt.

Neee, Kiefer.

Von Ikea, Model Hebfix, incl. Imbusschlüssel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kugelblitz
Am 8.8.2019 um 09:59 schrieb Juergen_:

Auf YouTube kursiert ein Video, wo ein Arbeiter durch einen von der Hebebühne fallenden Rolls-Royce getötet wird.

Alter Schwede. Es ist aber auch ein bisschen leichtsinnig zu glauben, dass man so einen Panzer auf der Bühne hält, indem man sich ans Rad hängt. Sein Kollege hats richtig gemacht: abhauen und Karre runterfallen lassen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Jungs ihr habt vielleicht von Autos eine Ahnung aber bei Holz hört es wohl auf. Hier geht es um eine NUSSBAUM Hebebühne, nicht um eine Eichbaum- oder Fichtenhebebühne. Man sollte diese anderen Versionen Auch nicht im gleichen Fred behandeln da insbesondere die Fichtenhebebühne ein völlig andere Konstruktion ist.

$_116.jpg

  • Like 1
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Möllerfeld
vor 16 Minuten schrieb CX Fahrer:

Jungs ihr habt vielleicht von Autos eine Ahnung aber bei Holz hört es wohl auf. Hier geht es um eine NUSSBAUM Hebebühne, nicht um eine Eichbaum- oder Fichtenhebebühne. Man sollte diese anderen Versionen Auch nicht im gleichen Fred behandeln da insbesondere die Fichtenhebebühne ein völlig andere Konstruktion ist.

$_116.jpg

Ach Mensch! das ist ja das alte Model Paletta. :D

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor einer Stunde schrieb Frank Möllerfeld:

Ach Mensch! das ist ja das alte Model Paletta. :D

Da war ich neulich ja richtig fortschrittlich mit dem Modell Betonplatta ....allerdings ist das alte Modell doch deutlich einfacher zu benutzen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.