Empfohlene Beiträge

Luigi1

Hallo Freunde !

Nach 3 Jahren Xantia Abstinenz (Fahre derzeit nen 92er Tempra meines Vater´s) könnte es wieder ein Citroen werden

Entweder C5 I oder Xsara Picasso, auf jedenfall als HDI (ohne Partikelfilter wenn möglich)

Da diese Teilweise günstig gehandelt werden

Auf was muss ich bei den genannten Cit´s aufpassen, bei 120-170 tkm ?

Ist eigentlich Domlager noch ein Thema ?

MfG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raoul9000

Beim Xsara Picasso sollst du sicher die Seitenschweller auf Rost prüfen. Zahnriemen sollte alle 120 tkm / 10 Jahre gewechselt werden. 

bearbeitet von raoul9000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Achtung auf die drohenden Diesel-Fahrverbote in den Städten.

im Übrigen: zu C5I: Kontrollieren: Schwingarmlager, Heizklappenverstellung (Temperaturregelung links/rechts, Klappenposition), Stabistangen vorne, Antriebswellen, Heckfensterfunktion beim Kombi.

Bei Beiden alles Elektrische.

Der C5 I ist wohl technisch anspruchsvoller, aber mit der HP auch bequemer und schön geräumig. Aber nen "Guten" zu finden ist nicht ganz einfach. Mittlerweile hat's auch manche günstige II-er auf dem Markt, die wären vielleicht auch einen Blick wert. Oder haben die als Diesel alle schon einen Filter? Der II-er ist sehr ähnlich, hat aber ein paar nette Details (Mehrzonen-Klima, bessere Geräuschdämmung vor allem als Exclusive mit den doppelten Seitenscheiben). Nimm einen mit Sitzheizung, die Qualität der Sitze ist warum auch immer besser als bei Sitzen "ohne".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luigi1

Es kämen 307SW, 407SW oder ev. 807 Pug´s als HDI auch in Frage !

Zahnriemen is klar, da hat mich 2003 der Händler des Xantia´s gelinkt

Die Dieseldiskusion betrift und hoffentlich in Ö noch lange nicht

MfG.

 

bearbeitet von Luigi1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

Mir gehts da etwas wie Dir, Luigi1. Habe gerade heute im Schneetreiben einen C5 I Kombi als 1.8 Benziner aus 2003 (Modell Crystal) mit 170 Tkm ohne Dellen oder Kratzer angeschaut. Optisch recht ordentlich, v. a der Auspuff noch der erste - Edelstahl! Xsara Picasso hat keinen Edelstahlauspuff. Das hat mich beeindruckt. Mein BX 14 TGE hat alle 3 Jahre einen neuen Auspuff gebraucht. Was mich vom Kauf abgehalten hat: Bordcomputer und Tempomat waren tot, habe den Händler aufmerksam gemacht, er brachte es nicht zum Laufen - wie teuer könnte die Rep. sein? Er hat es nicht gemerkt, obwohl er 1.000 km damit gefahren ist. Klappendämpfer hinten waren schlapp, schwarze Wolke beim Anlassen aus dem Auspuff (hoher Ölverbrauch?), Heckfensteröffner defekt u. gebrochen, Hydropneumatikhöhenverstellung wirkte sich nur vorn aus, Heckhöhenschalter ohne Wirkung. Es waren 2.250 € angesetzt. Er wollte dann auf 1.800 € reduzieren. Positiv: 1. Hand, Scheinwerfer ohne Vergilbung, nichts hat geklappert. Mittelkonsole scheint etwas schmaler als beim Modell II - kann auch täuschen. Materialien fand ich heute beim C5 I innen hochwertiger zum Modell II. (Schalter und Lackierung der Mittelkonsole beim C5 II billig, abgewetzt nach 130 Tkm) Da wirkte alles billiger, obwohl der II-er damals sogar ein Exclusive war. Xsara Picasso finde ich auch gut, hatte einen 1.6er aus 2007 Probe gefahren. Leider Rost untenrum (Schwellerbereich, Heckklappe) Da sah mein 29 Jahre alter BX auch nicht viel schlechter aus. Im Xsara Picasso sitzt man schön hoch - Schalthebel in der Mitte etwas klobig. Batterie unter dem Fahrersitz vom Gefühl her bedenklich (Explosionsgefahr beim / nach dem Laden). Servolenkung und Schaltung im C5 sind leichter als im Xsara Picasso. Soweit meine Eindrücke. Suche weiter. Sicher wird Ende März / Anfang April das Angebot besser (zahlreicher) werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robustfetischist

Domlager und Federn vorne sind beim Picasso hin und wieder "Thema", beim C5 nicht mehr (ich denke mal du hast da die XM/Xantia Horrorstorys im Kopf)...

Beim C5 liegt die Problematik mit der Heckklappe (Kennzeichenbeleuchtung /Heckwischer / Kofferraumbeleuchtung / Höhenverstellung Hinterachse aus dem Kofferraum / nicht öffnendes Heckfenster) entweder an Kabelbrüchen in der Gummitülle zur Heckklappe oder defekten Leiterbahnen in der Heckscheibe. Beides reparabel, würde mich bei einem ansonsten guten Wagen nicht abschrecken. 

Bremssättel hinten korrodieren gerne an den Anlageflächen und werden dann schief zur Bremsscheibe gedrückt, vorne rostet die Handbremsbetätigung im Sattel fest, die Handbremsseile ebenfalls. Schwingenlager hinten und die Heizungsklappen stehen ja schon oben. 

Gute C5 sind generell rar, vor allem bei Händlern, so meine Erfahrung. 

Beim Picasso wirklich gründlich Schweller checken, da ist von unten eine mehrere Millimeter dicke Schicht harter U-Schutz drauf. Ich hab einen erlebt der optisch gut war, ohne Beanstandung durch den TÜV ging aber tatsächlich vom vorderen Schwellerende bis Mitte der hinteren Türen durch war unter dieser Schicht! Gucken und bisschen klopfen reicht da nicht... 

 

Gruß Jole 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luigi1

@Robustfetischist: Domlager hab ich selber noch gewechselt, und das sind keine Storys, die Dinger rosten unter der Plastikbeschichtung arg...; Hinterachssattel und Kabelbruch/Heckklappe kenn ich noch vom X1... Schade das sich da noch nichts verbessert hat

Bei uns sehe ich immer wieder gepflegte Rentnermodelle mit wenig km

 

bearbeitet von Luigi1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robustfetischist

Mit Storys meinte ich nicht dass das nicht der Realität entspricht, das war vielleicht etwas zweideutig ausgedrückt. Hab auch schon mal einen durchgeschossenen begutachten können, das ist wirklich kein Spaß... 

Wenn du einen gepflegten Rentner-C5 findest, schlag zu. Sind gute Autos. Picasso ist halt Geschmackssache... Praktisch ist ein C5 auch, und fährt sich einfach besser find ich.

 

Gruß Jole 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64

Nun.....wenn man sich mit dem etwas biederen Aussehen der Limo anfreunden kann:

Vorteile:
- Heckklappendämpfer einfacher zu wechseln
- sieht aus wie Limo, hat aber'n riesen Kofferraumdeckel, nicht nur'n kleinen wie beim IIIer
- Heckscheibe geht nicht kaputt, Kabelbaum anscheinend auch nicht so oft
- evtl. leben die Schingarmlager auch länger, weil man die nicht wie einen Kombi auf Teufel komm raus vollknallt,
oder nur ältere Herren, die Schweres liefern lassen, sowas fahren
- hat kein Rollo mit anfälligem Mechanismus, wenn ich nicht irre

Nachteile:

- is ne Limo
Wobei...wenn ich mal die Macke bekomme, mir einen IIer zu holen, dann ne Limo... Die Kombis werden mehr runtergeritten,
hab ich den Eindruck ( Bauschlampe, ach der hat Hydraulik, na dann noch 10 Säcke Zement mehr rein, der hebt sich schon ).

Mal so gesehen: einen 170HDI kaufen, mit dem SCR-Nachrüstkat aufpeppen, wenn das anerkannt ist, und man hat ne geile Kiste,
der IIer ist nicht so schwer wie der IIIer , da geht der 170er wie Hanne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

Entschuldigt, wenn ich hier etwas Threadnapping betreibe. Trotzdem ist es vl. auch für Luigi interessant, evtl. Schwächen zu kennen. Der Öffner für die Scheibe hinten war direkt abgebrochen. Scheinbar gibt es da wohl einen Rep-Satz, wie ich hörte. Nun, der Schalter zum Heben und Senken des Hecks ist ja nicht mit der Heckklappe verbunden, sondern innen rechts im Kofferraum. Das Heck bewegte sich gestern beim C5 I  Break überhaupt nicht, weder mit dem Schalter hinten, noch zentral über den Innenschalter. Die Anzeige auf dem A-Brett zeigte beim Losfahren sowas Ähnliches wie: "Schalter meldet: Beladung fehlt". Kam mir seltsam vor. Ist die HD-Pumpe elektrisch? Vielleicht ist hinten was ausgehängt oder der Höhenkorrektor defekt? PDC hat auch keinen Mucks gemacht. Ist die zentrale Elektronikeinheit kaputt, wenn weder Tempomat noch BC funktionieren? Fährt auch so, aber ich lege wert drauf, das alles funktioniert, was eingebaut ist. Die Rückleuchten waren auch rechts ca. 30% heller als links, da waren bds. aber alle Birnen an. Haben eigentlich alle C5 Edelstahl-Auspuff von vorn bis hinten? Der Kat schien mir ziemlich groß, bzw. vereint mit dem Vorschalldämpfer (1.8 Benziner mit 115 PS)? Da war auch keine Bezeichnung eingeprägt oder ähnliches. Originalrechnung mit 18.500 € war noch vorhanden. Recht günstig für heutige Verhältnisse.

bearbeitet von Landy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Wenn die Pumpe nicht anläuft ist meist die Sicherung im Motorraum durch. Gibt diverse Beiträge dazu hier im Forum. "Sensor Info Beladung" meint - man mag es kaum glauben - die Reifendrucksensoren. Das passiert wenn man ohne Überprüfung extern übersetzen läßt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64

Ja klar, der Händler hat nix gemerkt.....merkt man auch nicht, wenn der BC nix anzeigt.

Die Reparatur kann ganz fix den Zeitwert des Autos überschreiten.
Pumpe ist elektrisch, hört man auch. Klar, kann der Höhenkorrektor hinten hängen/defekt sein.
Der Repsatz ist für defekte Leiterbahnen, ob da ein Schalter mit bei ist, keine Ahnung, aber eher nicht.
Mir wären das zuviele Mängel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.
vor 12 Minuten, Biker64 sagte:

Ja klar, der Händler hat nix gemerkt.....merkt man auch nicht, wenn der BC nix anzeigt.

Die Reparatur kann ganz fix den Zeitwert des Autos überschreiten.
Pumpe ist elektrisch, hört man auch. Klar, kann der Höhenkorrektor hinten hängen/defekt sein.
Der Repsatz ist für defekte Leiterbahnen, ob da ein Schalter mit bei ist, keine Ahnung, aber eher nicht.
Mir wären das zuviele Mängel.

Vielen dank! Ja, sind mir auch zuviele Sachen dran. Beim Betätigen des Schalters hinten hat man nichts gehört, der Verbrennungsmotor lief nebenher. Bei Betätigen des Mittelschalters hat man ein Summen gehört, aber es ging nur vorn auf und ab. Der hat im Kundenauftrag verkauft, ist verständlich - meinen BX habe ich damals auch auf diese Weise erworben. Wahrscheinlich ist der ein fall für Afrika - so schade das sein mag. Montierte SORÄ waren vorn und hinten an den Schultern blank, in der Mitte noch ca. 3mm Profil. WIRÄ waren optisch neuwertig, aber ohne DOT-Nummer innen oder aussen, laufrichtungsgebunden. Ich meine, es waren Vredestein Snowtrac -nur nebenbei. Sowas hatte ich auch noch nicht gesehen (fehlende DOT). Vom Komfort her finde ich den C5 I-er besser als den II-er. Liegt wohl hauptsächlich an den 15-Zöllern gegenüber den 16-Zoll-Rädern beim II-er C5. Werde Abstand davon nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64

Such mal noch ein bisschen, denke, da wird sich schon was passendes finden.
Auf dem IIer durfte man auch bestimmte Stahl-Felgen in 15" fahren, hatte ich auf meinem 170HDI damals auch.
Gab ne Freigabe von Cit dazu.
Die Alus könnten beim Ier auch 16"sein.
Ich würde nun den IIer bevorzugen. Sieht als Limo z.B. hintenrum gefälliger aus. Front auch. Finde ich.
Den Komfort kannman sicher bei beiden durch Zugabe von MoS² noch verbessern, lies mal im passenden Fred hier.
Man braucht aber erst mal das passende Auto, was nicht gleich ein Groschengrab ist :)

bearbeitet von Biker64

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
63mart
vor 19 Stunden, Luigi1 sagte:

Entweder C5 I oder Xsara Picasso, auf jedenfall als HDI (ohne Partikelfilter wenn möglich)

Da wirds aber schwer beim C5 was passendes zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robustfetischist

Wenn die Hinterachse auch über den Schalter in der Mittelkonsole nicht hoch und runter geht ist was faul.

Dachte du meintest über den Taster im Kofferraum. Der ist übrigens mit der Heckklappe "verbunden", das Verstellen der Hinterachse geht nämlich nur bei offener Heckklappe. Wenn das Kabel für den Mikroschalter am Schloss der Heckklappe einen Kabelbruch hat, merkt der Wagen nicht dass die Heckklappe offen ist und dann funktioniert das Verstellen der Hinterachse nicht...

 

Gruß Jole 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.
vor 21 Minuten, Robustfetischist sagte:

Wenn die Hinterachse auch über den Schalter in der Mittelkonsole nicht hoch und runter geht ist was faul.

Dachte du meintest über den Taster im Kofferraum. Der ist übrigens mit der Heckklappe "verbunden", das Verstellen der Hinterachse geht nämlich nur bei offener Heckklappe. Wenn das Kabel für den Mikroschalter am Schloss der Heckklappe einen Kabelbruch hat, merkt der Wagen nicht dass die Heckklappe offen ist und dann funktioniert das Verstellen der Hinterachse nicht...

 

Gruß Jole 

Der Zusammenhang mit offener Heckklappe und Absenken hinten war mir nicht klar, danke für die Erklärung. Wieder was gelernt. Je mehr Schalter und Kontakte vorhanden, umso anfälliger das Ganze. Sehr schade. Die hinteren Federzylinder schienen mir aber neu, haben noch silbern geglänzt... Das auch das PDC nicht funktionierte, ist wohl mit dem fehlenden BC in Verbindung zu bringen. Ansonsten wäre ja wenigstens eine Fehleranzeige beim Rückwärtsfahren gekommen? Zum Thema Edelstahlauspuff scheint niemand etwas zu wissen. Der erste Dämpfer war rund und geschätzt mind. 50 cm lang, Kat unsichtbar, ein Mittelschalldämpfer nicht vorhanden - nur ein riesiger runder Endschalldämpfer. Es war keine Beschriftung an den Dämpfern, evtl. Sonderanfertigung? AU und TÜV waren aber im Januar neu gemacht. Die Bremsbeläge hatten auch nur noch ca. 2-3mm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 32 Minuten, Robustfetischist sagte:

  das Verstellen der Hinterachse geht nämlich nur bei offener Heckklappe.  Gruß Jole 

Ein durchaus sinnvolles Gimmick, denn nur so hat man auch die Chance, sich die Heckklappe in der Garage an der Decke zu verschrammen. Komisch, vorhin war noch genug Platz ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.
vor 7 Stunden, Biker64 sagte:

Such mal noch ein bisschen, denke, da wird sich schon was passendes finden.
Auf dem IIer durfte man auch bestimmte Stahl-Felgen in 15" fahren, hatte ich auf meinem 170HDI damals auch.
Gab ne Freigabe von Cit dazu.
Die Alus könnten beim Ier auch 16"sein.
Ich würde nun den IIer bevorzugen. Sieht als Limo z.B. hintenrum gefälliger aus. Front auch. Finde ich.
Den Komfort kannman sicher bei beiden durch Zugabe von MoS² noch verbessern, lies mal im passenden Fred hier.
Man braucht aber erst mal das passende Auto, was nicht gleich ein Groschengrab ist :)

Hallo, hatte mal komfort + C5 oder MoS² in die Suche eingegeben, ohne Erfolg. Damit sollen wohl vorn die "Federbeine" geschmiert werden? Der C5 gestern hatte Alu + Stahl in 15 ". Kugeln gibt es wohl auch als Komfortvariante, das soll wohl auch einiges bringen.

Der C5 II Limo Exclusive, den ich im November beim Citroenhändler angeschaut hatte, war vom subjektiven Eindruck von schlechterer Qualität. Schalter Mittelkonsole haben gewackelt und der Silberlack dort war abgewetzt, Türverkleidungen haben beim Betätigen des Türöffners geknistert, das Blech schien mir dünner zu sein, Tür öffnen und schliessen ging mir zu leicht. Er hatte eine telestar Gasanlage drin. Der Tank war zu groß gewählt, sodaß die Kofferraummatte einseitig schief war. Der war Citroen-Werkstattgeprüft - Sitzheizung war defekt und das Display zeigte an, hinten solle man sich anschnallen, obwohl hinten niemand saß. Scheinen doch ziemliche Bastelbuden darunter zu sein. Ein Citroenhändler hier bei uns bezeichnete den C5 1 + 2 wörtlich als "Kernschrott". Klar, die verkaufen auch lieber neue Autos.

Optisch gefällt mir der 2er auch besser, besonders von hinten als Limo. Kombi sieht allerdings m. E. noch gefälliger aus. Aber mir scheint der C5 der ersten Generation etwas massiver gebaut zu sein. Limo nehme ich auch gern. Habe 3 Xsara Picasso und 2 C5 angeschaut und bin bis 300 km dafür mit Bus und Bahn gefahren. Ist schon nervend. Und mein BX weint abgemeldet in der Garage. Aber die fehlende Servo hat meine Schulternerven in 16 Jahren ruiniert. Es geht nicht mehr, so leid mir das tut. TÜV hätte er für 300 € nochmal bekommen. Es hilft aber nichts. Werde am Ball bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robustfetischist

C5I und Kernschrott? Niemals. Das sind wirklich gute, robuste Autos, die bei etwas Pflege sehr lange halten... Klar, ein paar typische Macken haben die auch, wie jedes Fahrzeug, aber nichts gravierendes...

Bis jetzt war jeder C5I Auspuff den ich gesehen habe aus Edelstahl. 

Meiner (HDI) hängt jetzt 210.000km und 16 Jahre drunter, Wagen stand schon immer draußen und lief schon immer (und tut es noch) viel Kurzstrecke. Eine Schelle hab ich mal erneuert, das wars, und auseinanderbauen und abnehmen lässt er sich immer noch per Hand, ohne Gewürge. Hält also :D

Auch wenn meine Frau regelmäßig nach nem C8 quakt (haben drei kleine Kinder), den Dicken geb ich nicht mehr her! 

 

Gruß Jole 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Als Kernschrott würde ich fen C5 auch nicht bezeichnen, wenngleich er schon einige typische Macken aufweist die auch gerne mal ins Geld gehen. Aber andere können das auch. Hab gerade den Golf 6 Variant eines Arbeitskollegen hier. 2012er, 75tkm auf der Uhr, Bremssattel vorne links festgegammelt, Bremse ausgeglüht - Premium eben. Letztes Jahr an einem 6er mit deutlich weniger km Klimakompressor und Turbolader ersetzt, auch keine billigen Reparaturen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luigi1

In Wirklichkeit möchte ich natürlich wieder den selben 97er Break 1,9Td in eyc...

Doch die sind alle in die Jahre gekommen, und benötigen schon sehr viel Pflege

C5 I macht mehr Sinn, Zentralhydrauliker is halt keiner mehr...

Währe interresant, ab welchen Bj. der Russfilter durch einen FAP ersetzt wurde, oder ist das eigentlich schon dasselbe ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luigi1

Laut Wiki gabs ab 2002 2l Hdi und 2l Hdi FAP; dem 1,6 HDI gabs nur mit FAP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

FAP=filtre à particules=Rußfilter

In D immer an Bord, in anderen Ländern gab es die kleinen Diesel teilweise ohne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64

Den 1.6er gab es erst im IIer. Wäre nicht unbedingt meine Wahl, wegen Auffälligkeiten Turbolader. Lieber einen 2.0er,
oder einen Benziner, wenn man wegen der Plaketten Sorge hat. Platz haben ja alle gleich.

Guck mal unter Technik allgemein, der MoS2 Thread steht gleich auf der ersten Seite.
Ich denke, es kommt drauf an, wie der Vorbesitzer mit dem C5 umgegangen ist. Wenn nur das allernötigste gemacht wurde, wird man als Käufer das dann nachholen dürfen. Kernschrott sind sicher beide nicht, Frage immer, wie der Pflegzustand.
Bei meinem C5I und C5II gab es auch immer Knarz/Knack-Geräusche, abhängig von der Aussentemperatur. Damit war erst im IIIer Ruhe.
Aber bei keinem gab es gößere Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden