Empfohlene Beiträge

JörgTe

Die Suche "C6 +Zahnriemen nur Titel anzeigen" ergibt keine Treffer. Ist hier einem C6-Fahrer schon mal der Zahnriemen gerissen?

Die Zahnriemensatz soll nach 10 Jahren oder 180.000 Kilometer erneuert werden. Ist das wirklich nötig, bzw. wie sieht ein Zahnriemen nach 10 Jahren aus, wenn das Fahrzeug erst 148.000 km hinter sich hat?

Ich will ja nicht an falscher Stelle rumgeizen, aber das Wasserrohr, das ich in Panik wegen der Berichte hier im Forum tauschen ließ, sah nach Meinung des Meisters aus wie neu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
63mart

Ein gerissener zahnriemen bedeutet den wirtschaftlichen tot für den schönen C6. Es reicht auch wenn sich eine spann/lenkrolle verabschiedet. Die frage ist eher wie lange du das auto behalten willst. Über (vorzeitigen)risse beim V6 hab ich jetzt afaik noch nichts gelesen, was aber wohl eher daran liegt, dass sich die meisten an den wechselintervall halten.

Ich würde mich auf jedenfall an den wechselintervall halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Du kannst ja einfach fahren bis es rappelt, dann weißt Du wie lange er hält. 10 Jahre sind schon verdammt viel, andere Hersteller schreiben den Wechsel schon nach 5 Jahren vor. Habe schon mehrfach Zahnriemn gesehen bei denen sich nach 8/9 Jahren Zähne rausgelöst hatten, waren allerdings immer kleine TU-Motoren im C3. Wenn Du Spaß am Glückspiel hast dann läßt Du den Riemen noch ein Weilchen drauf, ansonsten würde ich zu einem baldigen Wechsel raten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank (F)

Kleine Geschichte, die ich am Rande mitbekommen habe:

C6 von 2007,  211 tkm,  frisch TÜV und kurz davor noch knapp 4000.- euro reingesteckt,

noch 29 tkm vom KM-Limit und 18 monate vom 10-Jahres-Limit entfernt.

"Steht ja so im Wartungsheft, das mach ich dann zur nächsten Jahresinspektion"

1000km später:  Tschüß, Zahnriemen. -  wirt. Totalschaden, Export

Im Wartungsheft steht auch : 180.000 km wechselintervall  unter erschwerten Einsatzbedingungen:

sehr viel Stadtverkehr, Kurzstrecken, sehr heiße/sehr kalten Einsatzbedingungen (über 30 grad/unter -15 grad)

staubige Strecken.

Soll ja später dann als Standard gesetzt worden sein von Citroen. Stimmt das?

Gibt nämlich bis heute noch Händler, die dem Kunden was von 240 tkm erzählen. C6-Kenner vor, bitte.

 

Angesichts der vergleichsweise überschaubaren Kosten für den Zahnriemen- wechsel ,vor allem im Vergleich zum Schaden, wenn er reißt,

würde ich das nicht ausreizen.  Materialkosten für einen Marken-Zahnriemenkit liegen bei etwa 220-270 euro auf dem freien Markt.

Eine bewährte freie Werkstatt sollte sich finden lassen, schließlich ist der 2,7er motor kein Exot und zig-tausendfach verbaut worden .

bearbeitet von Frank (F)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ottomitc6

Natürlich kann man auf sein Glück vertrauen und die vom Hersteller vorgegebenen 10 Jahre oder 240000 km voll ausreizen. Wenn es dann doch nicht gut geht wird's bei Garantie und/oder Gewährleistung schwierig. :)

Gruß Otto 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brigantia_Driver

Also ich habe meinen C6 ja aus Belgien mit damals 141.000 km gekauft. Natürlich war der Zahnriemen den km nach zu urteilen noch lange nicht dran. Ich bin aber froh gewesen, dass der Vorbesitzer es trotzdem vorbildlich nach den erreichten 10 Jahren in der Werkstatt, in der er auch den Wagen gekauft hat machen ließ.     240.000 km ODER 10 Jahre. Was halt zuerst erreicht wird. Also lieber mal machen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Becks-Citro

Meiner wurde nach 10 Jahren und 128000 km gewechselt und sah schon nicht mehr so toll aus . Ich würde auch wechseln .

Gruß Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
waechter77

Wenn die 10 Jahre ODER die angegebenen Kilometer erreicht sind wechseln lassen.

Je nachdem was zuerst eintritt. Wenn Du das beherzigst sollte nichts passieren.

PSA Diesel sind nicht für Zahnriemenrisse bekannt. Ich selbst hatte selbst bei "Problemmotoren" wie den VAG PD Dieseln noch keinen Riss  vor den angegebenen Wechselvorgaben.

Wenn ich mir die Qualität der neueren Kettenantriebe anschaue (fast durch die Bank nur noch Simplex), sollte man froh sein den Riemen zu haben,

bearbeitet von waechter77
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JörgTe

OK, vielen Dank schon mal für Eure Erfahrungen und Meinungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Ich stehe dieses Jahr auch vor der gleichen Entscheidung. Habe knapp 130 000 km runter nach 10 Jahren. Der Riemen könnte also noch halten - eine Weile. Aber irgendwie wäre das Fahren mit dem C6 nach Überschreitung der Limits dann doch anstrengend bis lästig. Immer Angst zu haben, den Wagen irgendwo in Deutschland stehen lassen zu müssen, weil er Totalschaden hat.

Dann lieber die knapp 1000 Euro reinstecken. Es ist ein Komfort-Auto - und das auch mental gesehen.

Ich geize gerne bei solchen Problemen. Aber in diesem speziellen Fall werde ich über meinen Schattens springen müssen. 

zurigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 32 Minuten, zurigo sagte:

Ich stehe dieses Jahr auch vor der gleichen Entscheidung. Habe knapp 130 000 km runter nach 10 Jahren. Der Riemen könnte also noch halten - eine Weile. Aber irgendwie wäre das Fahren mit dem C6 nach Überschreitung der Limits dann doch anstrengend bis lästig. Immer Angst zu haben, den Wagen irgendwo in Deutschland stehen lassen zu müssen, weil er Totalschaden hat.

Dann lieber die knapp 1000 Euro reinstecken. Es ist ein Komfort-Auto - und das auch mental gesehen.

Ich geize gerne bei solchen Problemen. Aber in diesem speziellen Fall werde ich über meinen Schattens springen müssen. 

zurigo

Ehrlich?

In weiteren 10 Jahren ist das Auto 20 Jahre alt und hat 260.000 km.

Und Du hast dann genau 1x den Zahnriemen wechseln müssen.    

Ich vermute schon eine weit verbreitete Altersarmut unter den C6-Fahrern die über solche Ausgaben nachdenken müssen.                                                        

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 35 Minuten, jozzo_ sagte:

...In weiteren 10 Jahren ist das Auto 20 Jahre alt und hat 260.000 km.

Und Du hast dann genau 1x den Zahnriemen wechseln müssen.                                                   

Genau das überlege ich bei meinem C5 auch. Jetzt 9 Jahre, aber erst 120.000km. Auf die Nutzungsdauer gesehen, ist es somit g'hupft wie g'hatscht, ob ich den Zahnriemen schon dieses Jahr tauschen lasse oder erst nächstes Jahr. Es wird der erste und letzte Wechsel in meinem Besitz sein!

Ich bin eher vorsichtig, tendiere daher zu heuer. Vielleicht im Herbst, dann sind es 9,5 Jahre ;)

Wer über das Intervall hinausfährt, zieht in meinen Augen bewußt in Betracht möglicherweise automobiles Kulturgut vorsätzlich zu beschädigen. ;)

lgtg

bearbeitet von badscooter
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T
vor 7 Stunden, JörgTe sagte:

Ich will ja nicht an falscher Stelle rumgeizen, aber das Wasserrohr, das ich in Panik wegen der Berichte hier im Forum tauschen ließ, sah nach Meinung des Meisters aus wie neu.

War bei mir auch so. Das lag daran, dass die Werkstatt anstelle des "bösen Wasserrohrs" eine andere Leitung gewechselt hatte. Ich hatte das damals (mit anfänglich schlechtem Gewissen angesichts meines offenkundigen Misstrauens) noch auf dem Parkplatz des Autohauses überprüft (hochfahren, Lenkung links einschlagen, in's Radhaus kriechen). Würde ich an Deiner Stelle mal ganz schnell machen und nachschauen, ob wirklich kein Rost am besagten Rohr blüht. Ich kenne keinen Fall, in dem das Rohr nach mehreren Jahren wir neu ausgesehen hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Wer C6 fährt hat kein Geld. Er hat sie nicht mehr alle. - So würde ich das mal ausdrücken.

Außerdem: ich bin früher CX-e bis weit über 300 000 km gefahren. Da gab es nie einen Zahriemenwechsel. Die liefen einfach. 

Von daher bin ich immer skeptisch mit solchen Sachen (bei 130 000 km). Man kann alles übertreiben. Dass eine Spannrolle sich von heute auf morgen verabschiedet, sehe ich schon eher. Und es gibt einige davon.

Egal, Wurscht. Das Ding wird getauscht. Trinke ich halt mal 3 Monate nur Wasser.

zurigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 15 Minuten, zurigo sagte:

 

Außerdem: ich bin früher CX-e bis weit über 300 000 km gefahren. Da gab es nie einen Zahriemenwechsel. Die liefen einfach. 

 

Klar, die meisten CX hatten ja gar keinen Zahnriemen :-)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 1 Stunde, zurigo sagte:

Ich stehe dieses Jahr auch vor der gleichen Entscheidung. Habe knapp 130 000 km runter nach 10 Jahren. Der Riemen könnte also noch halten - eine Weile. Aber irgendwie wäre das Fahren mit dem C6 nach Überschreitung der Limits dann doch anstrengend bis lästig. Immer Angst zu haben, den Wagen irgendwo in Deutschland stehen lassen zu müssen, weil er Totalschaden hat.

Dann lieber die knapp 1000 Euro reinstecken. Es ist ein Komfort-Auto - und das auch mental gesehen.

Ich geize gerne bei solchen Problemen. Aber in diesem speziellen Fall werde ich über meinen Schattens springen müssen. 

zurigo

da kann man mal wieder sehen dass Geiz in allen Fallen dumm ist. Wie man auch nur ansatzweise auf den Trichter kommen kann, ein solches Intervall zu überschreiten und damit das Prinzip Hoffnung strapaziert, wird mir immer unergründlich bleiben.

Mein HDI 170 ist jetzt 8 Jahre alt und hat 125.000 km auf der Uhr, in spätestens 12 Monaten wird gewechselt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DJ Ray
vor 28 Minuten, zurigo sagte:

...

Egal, Wurscht. Das Ding wird getauscht. Trinke ich halt mal 3 Monate nur Wasser.

zurigo

Das wird dann viel Wasser!

Aber da gibt's ja auch große Qualitätsunterschiede. Kenne einen, der bestellt sich immer spezielles Japanisches Wasser, welches von einem Eisberg aus der Arktis oder vom Nordpol gewonnen wurde. Das soll das reinste sein und hat angeblich so schon ein paar Tausend Jahre auf dem Buckel...wem's schmeckt...

Gruß

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Helmut Bachmayer

Hab bei mir treu und brav der Zahnriemen nach 10 Jahren und 85000km gewechselt, alle Umlenkrollen waren super, die Spannrolle jedoch nicht so gut, hier rauschte das Lager. Der Riemen selbst hatte zwar Verschleiß, aber nichts mit den Augen zu sehen. Bin jedoch froh, daß den Riemen erneuert habe, denn das Lager der Spannrolle war kein Sympathieträger. Kann es jedem nur empfehlen, die Intervalle einzuhalten. Besser auch, nach meiner Erfahrung, bei 18000km wechseln. Gruß der Bachmayer 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Ihr habt mich überzeugt. Sonst fährt die Angst mit. 

zurigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C6per

Mein HdI 170 ist jetzt im elften Jahr bei 236.000 km - noch läuft er, aber der Wechseltermin ist schon fix...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ich habe den beim BX immer alle 2 Jahre gewechselt, der hatte leider ein Intervall von nur 80tkm... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FouR16

Ich hab beim BX den zahnriemen nach 30tkm gewechselt, wegen des Alters von fast 10 Jahren. Das hat man auch gesehen, der jetzige wird spätestens nach 8 Jahren gewechselt.

Na ja bis dahin hat der Riemen wohl max. 20 tkm gelaufen.

Beim C 5 III 140 HDI wechsel ich den Riemen aber auch etwas früher, hab keine Lust auf Motorschaden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
63mart
vor 23 Stunden, zurigo sagte:

Außerdem: ich bin früher CX-e bis weit über 300 000 km gefahren. Da gab es nie einen Zahriemenwechsel. Die liefen einfach. 

Mir ist an einem CX 2,5D der zahriemen gerissen :(, der motor ist zwar kein freiläufer, dafür gingen die stößelstangen krumm und nach dem wechsel des riemen tausch der stößelstangen lief der motor wieder wie zuvor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Helmut Bachmayer

Das waren noch Zeiten, Gruß der Bachmayer 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden