Empfohlene Beiträge

mViper
Am ‎19‎.‎04‎.‎2018 um 14:47 schrieb Vulcan:

Hui, das wäre auch noch ein Hohn, wenn der Cactus mit der C6 Federung mithalten könnte. Wird interessant, wenn der erste C6-Fahrer seine Eindrücke schildern wird.  

Meine Eltern haben sich einen neuen C4 Cactus bestellt, kommt Ende August, werde dann hier sicher noch meinen Senf dazu abgeben (-:

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f

Ich fasse zusammen.

1.) Kommentare über den Cactus II:

  • chrissodha: "das bei unserem "alten" Cactus vorhandene Poltern der Hinterachse gibt es überhaupt nicht mehr,  über Gullideckel und ähnliches rollt er super sanft, ..."

    (Cactus I und II rollten beide auf 17-Zoll-Felgen)

  • Goodguy: "Kurze Stösse spürt und hört man schon noch recht deutlich (Kanaldeckel, Querfugen, etc.), ..."

    Keine uneingeschränkte Begeisterung. So unterschiedlich kann die Bewertung ausfallen, abhängig von der Sensitivität der Popometer und der Reifenmarke.

2.)   Über den Cactus I:

  • sasala: "... rundum mit dem Komfort zufrieden, für ein konventionelles Fahrwerk klasse. ... Winterreifen gegen Sommerreifen getauscht und 1" mehr Felge....einen Komfortunterschied konnte ich nicht bemerken, wird durch den Unterschied Sommer/Winterreifen wohl aufgehoben."
  • Ulrich T: "Der Cactus I fährt auch mit Siebzehnzöllern ziemlich komfortabel, zumindest, wenn Goodyear aufgezogen sind. Einen erheblichen Unterschied zu 16"-Michelins (vorher zur Probe gefahren) habe ich nicht feststellen können."

    ---> Guter Komfort, mit geringem Einfluss des Reifenformats
 

  • EntenMaier: "nach Probefahrt mit neu und alt, haben wir uns fuer einen Alten entschieden. ... wir finden zudem die Unterschiede in der Federungscharakteristik (leider) als keinen Quantensprung. ... Der gekaufte Cactus I rollt auf  Sommerreifen 205/55R16, der Cactus II Vorfuehrwagen auf Allwetterreifen 205/50R17."

    ---> Reifenformat und -marke können die Vorteile der Advanced Comfort Federung etwa kompensieren!

Wenn man einem Cactus I bloß andere Reifen aufziehen muss, um annähernd den gleichen Komfort zu erhalten wie beim Cactus II, was hat die neue Federung dann gebracht?
Das hätte man sich doch vorher denken können: Cactus I und II haben gleiche Federwege, also gleiche Federhärten.
Feines Ansprechen erhält man mit geringer Dämpfung auf der Druckstufe. Dafür braucht man aber keinen hydraulischen Anschlag, andere machen es vor.
Wenn der Vorteil so klein ausfällt, wie lange wird es wohl dauern, bis Linda Jackson sich für die Entdeckung und Erschließung eines ungenutzten Einsparpotentials feiern und belohnen lässt? Nachdem sie die (aufgrund der kleinen Stückzahlen zu teuren) Spezial-Stoßdämpfer mit Standard-Zulieferteilen ersetzt hat?

bearbeitet von kr_c5f

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Leider hatte ich neulich bei Citroen nur wenig Zeit im Gepäck, sonst hätte ich mal nach einer Probefahrt gefragt... Zum Cactus der 1. Serie kann ich sagen, dass der von dem wie er sich gefahren hat, dem Xantia sehr ähnlich war von seinem Handling und der Federungscharakteristik. Hatte mir damals spontan gut gefallen... :)

bearbeitet von Kugelblitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Goodguy

Advanced-Comfort-Dämpfer können und werden den HP-Federungskomfort niemals erreichen, ABER ich finde sie verbessern die Dämpfung schon erheblich. Gemeinsam mit der sehr verbesserten Geräuschdämmung, dem neuen Sitze-Konzept, etc. machen sie den Cactus doch recht kuschelig.

Wenn jetzt noch eine Diesel-Variante mit EAT-6 Getriebe käme wär ich sofort dabei. Ich hoffe auf das Ende der Cit-Werksferien wo ja auch immer Neuheiten/Modellwechsel, etc. initiert werden.......... 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 57 Minuten schrieb Goodguy:

ABER ich finde sie verbessern die Dämpfung schon erheblich.

Vorsicht. Damals hattest Du geschrieben:

Am 18.4.2018 um 13:47 schrieb Goodguy:

Meine Probefahrt mit dem Cactus I liegt leider lange zurück ...

Da kann einem die Wahrnehmung schon mal einen Streich spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan

Immer wieder amüsant, wie Du versuchst die AC-Dämpfer madig zu machen. Aussagen über Komfortempfinden sind ohnehin subjektiv und in Folge mit Vorsicht zu geniesen. War bei den HPlern auch nicht anders und es gab auch genügend Fahrer, die den Unterschied vom C5 HP-Fahrwerk zum Stahlfahrwerk auch eher als bescheiden empfanden. Mal abgesehen davon, spielen einfach zu viele Faktoren mit wie zum Beispiel Reifen, Zustand der technischen Bauteile, Streckenprofil, Witterung/Aussentemperatur, Popometer und die sich stets verändernde Verfassung des Fahrers selber. Zumindest ich empfinde den Federungskomfort meiner Karren immer wieder anders...

Hier eine weitere Meinung, diesmal eines ehemaligen Ami6 Fahrers:

https://www.heise.de/autos/artikel/Fahrbericht-Citroen-Cactus-C4-4069349.html

 

  • Like 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 40 Minuten schrieb Vulcan:

Aussagen über Komfortempfinden sind ohnehin subjektiv ...

Mein Sagen seit '33:

vor 2 Stunden schrieb kr_c5f:

Da kann einem die Wahrnehmung schon mal einen Streich spielen.

bearbeitet von kr_c5f

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Damit "die Wahrnehmung keinen Streuch spielt" bin ich bewußt nicht mit der Ente zur Präsentation. Also ich bin mit meinem 1er Cactus  zur Präsentation des 2ers gefahren, um einen direkten Vergleich zu haben. Bin sogar über die selben mehrgleisigen Bahnschienen geballert. Der neue Cactus nimmt sie viel gelassener und unaufgeregter als der 1er Cactus. Das Ergebnis war sogar, daß ich nach der Probefahrt des Cactus, ne Woche später in meiner Ente neue Stoßdämpfer einbaute, da sie mir plötzlich so zappelig vorkam.

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f

Interessant. Ich kann mich nur auf die Berichte stützen, die hier eingestellt werden. Wie kommt es, dass die Bewertung von "kaum ein Unterschied" bis "viel besser" reicht?

Hast Du Dir die Bereifung gemerkt?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Der Testwagen hatte die Cross-Felgen drauf (17"), mein Cactus hat die Square-Felgen (16") drauf. Reifenmarke hab ich nicht geschaut. 

Du scheinst ja nur auf theoretische Spekulationen aus zu sein. Denn würde es dich wirklich interessieren, wie der Wagen fährt, wärst du den schon längst Probe gefahren. Also ist die Diskussion eigentlich total sinnlos.

bearbeitet von EntenDaniel
  • Like 3
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor 14 Stunden schrieb Kugelblitz:

 Zum Cactus der 1. Serie kann ich sagen, dass der von dem wie er sich gefahren hat, dem Xantia sehr ähnlich war von seinem Handling und der Federungscharakteristik. Hatte mir damals spontan gut gefallen... :)

Braucht dein Xantia neue Kugeln? ;)

Mir sagte die Tage ein Mitfahrer, daß ihm die Federung des Cactus 1 an den ZX erinnert.

bearbeitet von EntenDaniel
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 43 Minuten schrieb EntenDaniel:

Denn würde es dich wirklich interessieren, wie der Wagen fährt, wärst du den schon längst Probe gefahren.

Nö. Das würde ich tun, wenn ich ernsthaft erwöge, ihn zu kaufen.
Und selbst dann würden sich die technischen Hintergründe nicht ohne eigenes Zutun von selbst erklären.

bearbeitet von kr_c5f

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fluxus
vor 39 Minuten schrieb kr_c5f:

Nö. Das würde ich tun, wenn ich ernsthaft erwöge, ihn zu kaufen.
Und selbst dann würden sich die technischen Hintergründe nicht ohne eigenes Zutun von selbst erklären.

Schade eigentlich. Du spekulierst hier sehr viel zu subjektiven Eindrücken, die einige Probefahrer (wie u. a. ich selbst) geliefert haben. Damit bleibt aber tatsächlich alles reine Mutmaßung. Mein Eindruck: So erfasst Du eben nicht das spürbar Neue und sehr Gelungene der neuen Federung, die ich als vergleichsweise sehr angenehm weich empfunden habe und die Du aus grundsätzlichen Erwägungen heraus offenbar sehr skeptisch beurteilst. Ich vermute, dass Du vom Federungsverhalten positiv überrascht wärst, könntest Du das Auto mal fahren. Das schreibt Dir gerade jemand mit mehr als einer Million Kilometer HP-Erfahrung.

Noch einmal: Hätte mich der Rest des Fahrzeugs so überzeugt wie die Federung, hätte ich bestellt. 

fl.

  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 7 Stunden schrieb kr_c5f:

Wie kommt es, dass die Bewertung von "kaum ein Unterschied" bis "viel besser" reicht?

Echt jetzt?!

Dann halt nochmals:

vor 11 Stunden schrieb Vulcan:

...(es) spielen einfach zu viele Faktoren mit wie zum Beispiel Reifen, Zustand der technischen Bauteile, Streckenprofil, Witterung/Aussentemperatur, Popometer und die sich stets verändernde Verfassung des Fahrers selber.

Bin den Cactus II bislang auch noch nicht selber gefahren und kann mich nur auf Resümees anderer berufen, Grundsätzlich ist der Tenor zur Federung sehr positiv, im Gegensatz zum Rest der Karre...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 6 Stunden schrieb fluxus:

Ich vermute, dass Du vom Federungsverhalten positiv überrascht wärst, könntest Du das Auto mal fahren.

Das kann durchaus sein. Würde eine positive Bewertung derer, die Cactus I und II selbst vergleichen konnten, sich hier als Mehrheitsmeinung konsolidieren (was bisher nicht der Fall war), dann würde das aber völlig genügen, um mich zu überzeugen.

Schade nur, dass diejenigen, die sich über "Spekulation" beklagen, diese selbst befeuern:

vor 8 Stunden schrieb EntenDaniel:

Reifenmarke hab ich nicht geschaut.

Denn:

Am 12.6.2018 um 07:57 schrieb schwinge:

Ein anderer Reifen kann leicht einen deutlicheren Komfortunterschied bedeuten als eine oder zwei Zollgrößen der Felge.

 

bearbeitet von kr_c5f

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*
Am 12.6.2018 um 08:42 schrieb badscooter:

Ich mag keine Rundinstrumente. C5 III und C6 finde ich Top! 

Diese komprimierte Pfauenschweif-Beschriftung vom Rundinstrument eines C5 III abzulesen, in einen aussagefähigen Wert zu übersetzen und in Einklang mit der gebotenen Geschwindigkeit zu bringen, ist "A pain in the ass!"

Ich schätze jeder C5 Fahrer hat die Digital-Darstellung eingeblendet... :rolleyes:

Gruß Higgins 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hirtes
vor 2 Stunden schrieb Higgins*:

 

Ich schätze jeder C5 Fahrer hat die Digital-Darstellung eingeblendet... :rolleyes:

Nein, ich schaffe es tatsächlich seit 9 Jahren, die Geschwindigkeit auf dem analogem Instrument abzulesen. 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hirtes
vor 12 Stunden schrieb kr_c5f:

 Ich kann mich nur auf die Berichte stützen, die hier eingestellt werden. 

 

Das ist eine hervorragende Grundlage, um hier objektiv mitzureden.

Vorschlag: Eigene Erfahrungen sammeln, statt aus den Beiträgen Anderer einen neuen Brei zusammenzurühren.

Ich bin nur froh, dass die neue Federung keine Möglichkeit hat, irgendwo MoS2 einzufüllen.

bearbeitet von Thomas Hirtes
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 3 Stunden schrieb kr_c5f:

Das kann durchaus sein. Würde eine positive Bewertung derer, die Cactus I und II selbst vergleichen konnten, sich hier als Mehrheitsmeinung konsolidieren (was bisher nicht der Fall war), dann würde das aber völlig genügen, um mich zu überzeugen.

Schade nur, dass diejenigen, die sich über "Spekulation" beklagen, diese selbst befeuern:

Denn:

 

Ohne die exakte Bestimmung des Luftdrucks ist der Vergleich verschiedener Reifentypen unseriös.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*
vor 45 Minuten schrieb Thomas Hirtes:

Nein, ich schaffe es tatsächlich seit 9 Jahren, die Geschwindigkeit auf dem analogem Instrument abzulesen. 

 

Respekt! ^_^

Gruß Higgins 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*
vor 24 Minuten schrieb Auto nom:

Ohne die exakte Bestimmung des Luftdrucks ist der Vergleich verschiedener Reifentypen unseriös.

Der Knackpunkt überhaupt! Schwiegervaters C-Max rumpelt seit Anbeginn über jede noch so kleine Straßendelle. Kein Wunder, bei exakt eingestellten 3,5 bar ringsum! Das sauteure Reifenfüll-Schätzeisen zeigt halt einfach zu wenig an.

Viel besser ist es allerdings nach Einstellung der korrekten Werte auch nicht geworden... aber das liegt jetzt nicht mehr an den Reifen.;)

Gruß Higgins 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

Nun ist die Diskussion bei Anzeigeinstrumenten und Reifendrücken gelandet;  ich finde,  das wird dem Cactus - egal ob I oder II - nicht ganz gerecht.

Er ist ein Individualist, kann gefallen oder eben auch nicht;  ich glaube, kein Mensch hat ernsthaft erwartet das er Polo, Golf, den Opels oder Renaults ernsthaft die Stückzahlen 'stehlen' kann.   Auch wird wohl niemand erwartet haben das er jedem gefällt......

Ich als alter Citroën freund kann dazu nur sagen - mir gefallen beide,  mir misfällt die Modell / Ausstattungspolitik,  aber man bekommt beim Cactus aktuell mehr Citroën als bei jedem anderen Modell.   Einigermaßen komfortabel, bisschen außerhalb der Trends,  und man macht nie was falsch - man muss nicht mit schlechter Technik oder mieser Qualität leben um so individuell zu sein,  sondern kann es ohne Benachteiligung geniessen.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan

Jep, solange man höchstens zu zweit fährt und nichts anständiges laden muss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fluxus
vor 12 Stunden schrieb Higgins*:

Ich schätze jeder C5 Fahrer hat die Digital-Darstellung eingeblendet... :rolleyes:

OT: Nein, ich nie - auch nach mehr als 300.000 Kilometern im III-er nicht. Ich habe absolut kein Problem, hier die Geschwindigkeit richtig abzulesen, ich finde die Anzeige individuell und klasse.

fl.

bearbeitet von fluxus
II und III velwechsert ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 12 Stunden schrieb kr_c5f:

Das kann durchaus sein. Würde eine positive Bewertung derer, die Cactus I und II selbst vergleichen konnten, sich hier als Mehrheitsmeinung konsolidieren (was bisher nicht der Fall war)

Führst Du Statistik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden