cosmokara

C3 Pluriel 2003er Sensodrive - nach Kupplungswechsel, während LEXIA kam Eco-Modus

Empfohlene Beiträge

Devil Duck

Irgendwelche Softwareupdates werden hier wohl nicht weiterhelfen.

Wenn ich das hier richtig zusammenfasse, funktioniert das Stellglied der Kupplung, aber das Getriebestellglied kann keine Gänge einlegen.
Demontiert war es nicht, deshalb dürfte kein Einbaufehler vorliegen.

Jetzt schau dich zunächst mal in deiner Werkstatt um, ob da noch irgendwo das Ausrücklager der Kupplung liegt.
Wenn die Kupplung nicht trennt, kriegt das ding auch im Stand keinen Gang rein.

Durch drehen an einem! angehobenen Vorderrad kann du dann auch noch prüfen ob ein Gang eingelegt bzw eingekuppelt ist.

Und der Rest ist dann visuelle Kontrolle, was genau beim initialisieren passiert, wenn du das Klackern hörst.
Was du hörst ist das Getriebestellglied, schau einfach, welche Bewegungen das macht, bzw welche nicht.

Dann gib mal deinen Standort durch

Torsten

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara

OK.

Also ich schildere mal meine Vorgehensweise, vielleicht wurde etwas missverstanden oder übersehen (oder ich hab's nicht deutlich geschrieben?):

  • Getriebestellglied wurde nicht ausgebaut
  • Kupplungsstellglied wurde ausgebaut und im Anschluß in gleicher Position wieder eingebaut

Nach Fertigstellung der mechanischen Arbeiten:

  • Batterie eingebaut
  • Motor gestartet - einwandfrei
    • Anzeige: N mit Schneeflocke blinkend
  • Initialisierungsversuch mit N + 1 - die 10 sec Sache
    • Nach 10 sec N (piepst) dann auf 1, passiert nichts - kein Piepston und keine Anzeige 1 am Display, sondern erneut die blinkende Schneeflocke
  • Mehrmals Motor ausgemacht und wieder gestartet - alles wiederholt, ohne Ergebnis - auch mit Batterie abklemmen, Wartezeit usw.
  • Erst dann habe ich LEXIA und DiagBox ins Spiel gebracht
    • dabei habe ich eine zweite (gute Batterie) angeschlossen, und ein Ladegerät noch dazu (hier inzwischen bekannt, ich hätte Kfz mit laufenden Motor gebraucht, wegen 13-14 Volt...)
  • Nach mehreren Versuchen und das Verstreichen der vorgegebener Zeit (keine Ahnung ob 30 min oder länger), ist das Autole in den ECO-MODUS gefallen
  • Gleichzeitig hatte sich das DiagBox aufgehängt - musste ich abwürgen (während einer Aktion), da nichts mehr lief.
    • es war irgendwo bei der Speicherung und diese Getriebestellungsglied und Kupplungsstellungsglied oder irgendeine Aktion in diesem Bereich
  • Ab diesem Moment erscheint immer der ECO-MODUS und auf dem Display das A mit einem Bindestrich (-)
  • Alle weitere Aktionen (mit ECO-MODUS und A & -) bringen die oben beschriebenen Fehler
  • Bisher gemacht - nach gründliche Suche hier im Forum:
    • Alle Sicherungen geprüft - alle OK
    • Zweiten Schlüssel probiert - das gleiche
    • Alle Tricks mit Batterie für 5 min abklemmen usw. usf. - das gleiche
    • Mehrmals Batterie über Nacht abgeklemmt (mache ich jeden Abend) - das gleiche
      • paar mal abends, nach dem Abklemmen die beiden Kabel + und - miteinander verbunden (hier irgendwo gelesen, sollte alle Speicher löschen?)

das war es.

 

Gruß

Cosmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara
vor einer Stunde schrieb bx-basis:

Neue Software wird Dir nicht helfen, Du hast offensichtlich ein Problem mit dem Einlegen der Gänge (Zustand des Gang einlegens: Wert nicht gültig). Bau das Stellglied mal ab (vorher in Ausbauposition stellen) und probiere die Gänge manuell durchzuschalten. Wenn das alles geht das Getriebe in den Leerlauf und das Stellglied wieder montieren, dann nochmal probieren ob sich die Schaltkulisse einspeichern läßt (keine vollständige Einspeicherungssequenz sondern nur die Schaltung).

das Problem ist aber, dass diese Aktion per DiagBox nicht funzt - keine Ausbauposition möglich.

Sollte ich trotzdem ausbauen und den Rest ausprobieren?

Lexia-12.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara
vor einer Stunde schrieb Devil Duck:

Irgendwelche Softwareupdates werden hier wohl nicht weiterhelfen.

Wenn ich das hier richtig zusammenfasse, funktioniert das Stellglied der Kupplung, aber das Getriebestellglied kann keine Gänge einlegen.
Demontiert war es nicht, deshalb dürfte kein Einbaufehler vorliegen.

Jetzt schau dich zunächst mal in deiner Werkstatt um, ob da noch irgendwo das Ausrücklager der Kupplung liegt.
Wenn die Kupplung nicht trennt, kriegt das ding auch im Stand keinen Gang rein.

Durch drehen an einem! angehobenen Vorderrad kann du dann auch noch prüfen ob ein Gang eingelegt bzw eingekuppelt ist.

Und der Rest ist dann visuelle Kontrolle, was genau beim initialisieren passiert, wenn du das Klackern hörst.
Was du hörst ist das Getriebestellglied, schau einfach, welche Bewegungen das macht, bzw welche nicht.

Dann gib mal deinen Standort durch

Torsten

Hallo Torsten,

zuerstmal Dankeschön für die Tipps!

Zu den SW-Updates - war bloß eine Idee, aber wenn Leute mit Ahnung meinen es bringt nichts, dann verstehe ich's (auch Bx-Basis meint das gleiche)

Zum Getriebestellglied - richtig, war nicht ausgebaut

Zum Ausrücklager - es wurde eingebaut, schön mit ein bisschen Fett, auf richtige Bewegung geprüft usw.

Zum Rad drehen - Fahrzeug ist noch aufgebockt, aber Bremsscheiben drehen, also kein Gang eingelegt - Getriebe in N

  - könnte das vielleicht ein Problem sein, dass das kfz noch aufgebockt ist?

Zur visuellen Kontrolle - bisher nur akustische Kontrolle: es klackert zwar, aber dann kommt ein Summen (Benzigpumpe oder sonstiges) für kurze Zeit und dann weg

diese Sache werde ich noch visuell prüfen - lasse jemanden im kfz sitzen

Mein Standort ist Reutlingen - BW

 

Dank und Gruß

Cosmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara

Hallo zusammen,

ich werde mal alle Verbindungen und überhaupt alle Kabel auf Beschädigungen prüfen.

Wer weiß, vielleicht wurde irgendwo ein Kabel zerquetscht oder ein Stecker ist nicht richtig drin.

Was meint ihr zu Kontaktspray? Wäre es OK, oder wird alles noch schlimmer werden?

 

LG

Cosmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cit-rotti

Hallo,

mit dem richtigen Kontaktspray  z.B. "Kontakt 61" ist das in Ordnung.

Gruß Wolfgang

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara

Hallo Wolfgang und Dankeschön,

werde ich bersorgen, ich habe nur ein universal Kontaktspray.

 

Gruß

Cosmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cit-rotti
vor 12 Stunden schrieb cosmokara:

Mehrmals Batterie über Nacht abgeklemmt (mache ich jeden Abend) - das gleiche

  • paar mal abends, nach dem Abklemmen die beiden Kabel + und - miteinander verbunden (hier irgendwo gelesen, sollte alle Speicher löschen?)

 

Hallo,

für mich sieht es danach aus, als wenn die Wegfahrsperre aktiv ist.

Frage hast Du einen Funkschlüssel, welcher auch noch funktioniert (Tür auf/Tür zu).

Wenn ja, dann öffne die Motorhaube und verschließe die Türen mit dem Funkschlüssel - danach machst Du nochmal das obere Procedere über Nacht und lädst auch die Batterie mit einem Ladegerät auf, damit diese maximale Leistung hat.

Am nächsten Morgen die Verbindung +/- lösen und Batterie anschließen - frühstücken gehen und danach die Türen mit dem Funkschlüssel öffnen - 1-3 Minuten warten und starten und hoffen das die Kiste jetzt anspringt.

Gruß Wolfgang

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Das Problem hat mit der Wegfahrsperre absolut nichts zu tun...

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara
vor 11 Stunden schrieb cit-rotti:

Hallo,

für mich sieht es danach aus, als wenn die Wegfahrsperre aktiv ist.

Frage hast Du einen Funkschlüssel, welcher auch noch funktioniert (Tür auf/Tür zu).

Wenn ja, dann öffne die Motorhaube und verschließe die Türen mit dem Funkschlüssel - danach machst Du nochmal das obere Procedere über Nacht und lädst auch die Batterie mit einem Ladegerät auf, damit diese maximale Leistung hat.

Am nächsten Morgen die Verbindung +/- lösen und Batterie anschließen - frühstücken gehen und danach die Türen mit dem Funkschlüssel öffnen - 1-3 Minuten warten und starten und hoffen das die Kiste jetzt anspringt.

Gruß Wolfgang

Hallo Wolfgang,

so ähnlich mache ich es auch immer. Nur mit dem Warten noch nicht - ich probiere es mal.

 

Dank und Gruß

Cosmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara
vor 11 Stunden schrieb bx-basis:

Das Problem hat mit der Wegfahrsperre absolut nichts zu tun...

... das Initialisieren sollte erst mal klappen, gel? Aber probieren schadet nicht...

 

Gruß

Cosmo

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 6 Minuten schrieb cosmokara:

... das Initialisieren sollte erst mal klappen, gel? Aber probieren schadet nicht...

Wenn man Zahnschmerzen hat kann man durchaus auch zum Urologen gehen. Schadet nicht - bringt einen aber auch nicht wirklich weiter...

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara

EIN GROSSES DANKESCHÖN AN ALLEN FÜR DIE GUTEN TIPPS UND DIE VIELEN IDEEN!!!

Der Motor läuft wieder, der ECO-MODUS ist weg!

Problem war:

eine Verbindung des Getriebestellglieds saß nicht richtig drin!

Beim Versuch diese mit Kontaktspray zu behandeln, sah ich es.

Ich hatte es von oben mit meinen dicken Armen nicht richtig hinbekommen, aber heute von unten schon!

 

Nachdem die Verbindung richtig war, habe ich nicht einmal eine extra Batterie/Starthilfe gebraucht. Das Getriebestellglied hat geklackert und gearbeitet bis endlich das N auf dem Display erschien.

Im Anschluß habe ich die 10 Sekunden Sache mit N + 1 gemacht und Motor ausgemacht.

Wieder an und versucht (Fahrzeug ist noch aufgebockt) mit 1. Gang bissl Gas zu geben, aber da kommt die gelbe Warnung mit dem rutschenden Kfz...

Ich versuche Heutnachmittag alles mit der DiagBox zu machen und dann berichte ich nochmal.

 

LG

Cosmo

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
Gerade eben schrieb cosmokara:

Wieder an und versucht (Fahrzeug ist noch aufgebockt) mit 1. Gang bissl Gas zu geben, aber da kommt die gelbe Warnung mit dem rutschenden Kfz...

 

Ist normal, ESP mag keine frei hängenden Räder...

Komplette Initialisierung per Lexia kann ich nur wärmstens empfehlen!

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
robi64

Und wieder einer, der wieder läuft......

Der Freundliche hätte bestimmt wieder ein neues Steuergerät gebraucht :)

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara
vor 21 Minuten schrieb bx-basis:

Ist normal, ESP mag keine frei hängenden Räder...

Komplette Initialisierung per Lexia kann ich nur wärmstens empfehlen!

... über die Reihenfolge bin ich mir noch etwas unsicher eigentlich.

LG

Cosmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara
vor 7 Minuten schrieb robi64:

Und wieder einer, der wieder läuft......

Der Freundliche hätte bestimmt wieder ein neues Steuergerät gebraucht :)

... wohl wahr!!!

LG

Cosmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara
vor einer Stunde schrieb bx-basis:

Wenn man Zahnschmerzen hat kann man durchaus auch zum Urologen gehen. Schadet nicht - bringt einen aber auch nicht wirklich weiter...

... wenn es hilft, geht man sogar zu einer Kaffeesatzleserin :D

... und übrigens, wenn der Urologe die Prostata untersucht, vergisst man die Zahnschmerzen ganz schnell :D:D:D

bearbeitet von cosmokara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cit-rotti

@bx-basis

erstmal danke für die Korrektur - ich war mir da nicht so sicher - aber trotzdem schön, dass die Kiste wieder - ohne Urologen - läuft.

Gruß Wolfgang

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara

Hallo zusammen,

jetzt kommt der Schlußbericht!

Nach der Initialisierung per Lexia (hat alles einwandfrei funktioniert), kam die Probefahrt...

Das Ding fährt wie die Sau :D

Das erste Mal, dass ich diese 109 PS richtig gespürt habe! Ich bin begeistert, er zieht brutal und (natürlich) schleift er nicht mehr!!!

Nochmals besten Dank an allen für die freundliche Unterstützung.

 

LG

Cosmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ja, so schlecht wie sein Ruf ist das Sensodrive nicht wenn es sauber eingestellt ist...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosmokara
vor 42 Minuten schrieb bx-basis:

Ja, so schlecht wie sein Ruf ist das Sensodrive nicht wenn es sauber eingestellt ist...

Genau, ich hab nie damit gerechnet, dass der Pluriel mal so fahren würde (Gibt man Gas fährt der 2. locker bis 80kmh mit Automatik).

Wir haben das Fahrzeug seit Juni 2014 - damals fuhr es wie eine alte Herren Kiste, schön langsam und gemütlich.

September 2016 war die Kupplung kaputt, Auto kam in freie Werkstatt. Danach fuhr es schlecht (Schleifen beim Gasgeben) und jede Reklamation war sinnlos. Es hat immer geheißen, das Ding braucht seine Zeit und wird sich von allein einstellen, hier kann man mechanisch nichts einstellen usw... bis man soweit ist, dass man sagt; ihr könnt mich mal kreuzweise.

Nach der heutigen Initialisierung mit Lexia kann ich nur sagen:

HUT AB!!! Sensodrive ist GUT, Lexia ist GUT - trotz der anfänglichen Schwierigkeiten.

 

LG

Cosmo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
klavierfisch

Glückwunsch. Immer schön zu lesen, wenn Dramen sich auflösen. Hatte ja auch schon welche, weswegen ich dann immer mitfühle ;)

Grüße

Chris

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
Am 10.8.2018 um 19:27 schrieb bx-basis:

Ja, so schlecht wie sein Ruf ist das Sensodrive nicht wenn es sauber eingestellt ist...

Der schlechte Ruf ist ja eben darin begründet, dass man da was einstellen muss. Das können Wandlerautomaten ohne regelmässiges Einstellen besser.

Dass es so manch eine Werkstätte auch mit der passenden Software nicht schafft, das Ding adäquat einzustellen, und man das nur mit der Lexia überhaupt können kann, und dann auch nur mit viel Exotenwissen, ist dem Ruf sicher auch nicht eben zuträglich.

Was mich angeht: Automatisierte Schaltgetriebe, und da ist nicht nur das Citroën-Sensodrive gemeint, sondern auch das Aisin-Toyota vom C1 oder die Lösungen (es sind eher Problemstellungen als Lösungen), anderer Hersteller und Marken, sie alle haben zu Recht einen schlechten Ruf. Nicht selten lässt man mehr in der Werkstatt, als der Wandlerautomat an Benzin mehr verbraucht hätte, und da hat man die Ausfallzeiten und den Ärger noch nicht einmal eingerechnet.

Umso mehr ist hier herzlichste Gratulation angesagt, wenn ein eigentlich schon aufgegebenes Auto dank Zähigkeit und freundlicher Hilfe weiter genutzt werden kann. Ich geb zu, ich hätt nicht mehr mit einer zeitwertgerechten Problemlösung gerechnet.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
klavierfisch

Also, nur mal so am Rande - meines geht gut, nach 165Tkm habe ich den Kupplungsaktor vorsorglich rausgeschmissen. Seitdem läuft alles wie neu. Klar ist ein Wandler komfortabler, aber auch teurer und kostet vor allem in der Stadt ordentlich zusätzlichen Sprit.

ok, manchmal irrlichtert "es" schon mal mit rutschender Kupplung und sehr seltsamen Schaltgebaren (hängt aber sicherlich mit einer offenbar recht grob gestrickten Programmierung zusammen). Dann ging auch ein paar Mal der erste Gang nicht rein, was dazu führte, dass sich der gesamte Automat für einge zig Minuten komplett vergaß und selbst den Motor dazu bekam, es ihm gleich zu tun. Lösung heute: Batterie ab, bisschen warten, wieder dran und "es" weiß wieder, was zu tun ist. Sicher ärgerlich und im Detail richtig blöd gemacht, aber von der Grundkonzeption ist das Ding nicht schlecht und hält auch was aus.

Ansonsten ist mir nicht bekannt, dass die mit Sensodrive bestückten Karren überdurchschnittlich oft richtig fies aussteigen. Aber wenn´s mal klemmt, wird es mitunter kompliziert, was aber leider meistens an der mangelnden Kompetenz bzw. Feinfühligkeit der dann Hand anlegenden Fachleute liegt. Eine Initialisierung oder auch eine Fehlersuche im Ernstfall mit der lexia ist kein wirkliches Hexenwerk. Auch hier steckt der Teufel manchmal im Detail, aber letztlich kann man mit der lexia absolut brauchbar arbeiten und auch diagnostizieren. Wer das als Profi nicht schafft, sollte sich grundsätzliche Fragen stellen und sich der Menschheit vielleicht schwerpunktmäßig eher privat zuwenden...

Sag ich mal...

Gute Nacht!

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden