Empfohlene Beiträge

Gernot

Die Angabe der Angebote ändert ja nichts am hohen Preisniveau der Michelin Reifen. EIn Quatrac 5 der genannten Dimension geht für € 80,- über den Tisch.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Oh, eine Reifendiskussion. :)

  • Like 2
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 56 Minuten schrieb Gernot:

Die Angabe der Angebote ändert ja nichts am hohen Preisniveau der Michelin Reifen. EIn Quatrac 5 der genannten Dimension geht für € 80,- über den Tisch.

Gernot

Wenn Dein Chef auch so denkt wird er Dich ins Büro rufen und sagen: Dein Preisniveau für die Firma ist zu hoch. Ein anderer macht den Job um die Häfte.

bearbeitet von jozzo_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo

Ahh, um den Preis geht es also. Ich war heute beim Frühstück bemüht den Sinn dieses Threads zu verstehen, kam aber auch nach 15 Minuten intensivsten Studiums des Eröffnungsposts zu keinem Ergebnis.

  • Traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot
vor 8 Stunden schrieb jozzo_:

Wenn Dein Chef auch so denkt wird er Dich ins Büro rufen und sagen: Dein Preisniveau für die Firma ist zu hoch. Ein anderer macht den Job um die Häfte.

Versuche in dieser Richtung endeten jeweils im Eingeständnis des Versagens der betreffenden Experten.

Den Quatrac kauft man nicht nur wegen des Preises. Ich habe ihn auf beiden Autos und der ist wirklich gut.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Wer oder was ist ein Quatrac?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Ah, ein Reifen, weiter oben stehts ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Typische Aussage. Vredestein macht diese Ganzjahresreifen von Anfang an seit Jahrzehnten. Michelin hat in Europa den Leuten immer blöden Scheißdreck erzählt, das ginge nicht und Ganzjahresreifen sind Teufelswerk.

Und dann wissen die Leute nicht, was ein Quatrac ist und CrossClimate ist sofort eine feste Größe im Markt.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 23 Minuten schrieb Gernot:

Und dann wissen die Leute nicht, was ein Quatrac ist und CrossClimate ist sofort eine feste Größe im Markt.

Werbung hilft.

crossclimate.jpg

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 3 Stunden schrieb Gernot:

Michelin hat in Europa den Leuten immer blöden Scheißdreck erzählt, das ginge nicht und Ganzjahresreifen sind Teufelswerk.

Michelin hat genauso Reifen mit M&S Symbol verkauft, die man das ganze Jahr fahren durfte. Sie wurden nur nicht als Ganzjahresreifen gelabelt.

Kein Reifenhersteller muss Ganzjahresreifen anbieten. Wenn sie bei Michelin meinten, das sei einfach ein schlechter Kompromiss, dann ist das eben so.

Die hohen Michelin-Preise umgehe ich, in dem ich die Zweit- oder Drittmarken kaufe. Meine Winterreifen sind aktuell von BF Goodrich und die habe ich gezielt gewählt, weil sie Ganzjahresreifeneigenschaften haben = für WR eher mau auf Schnee, aber brauchbar sonst und wenig Rollwiderstand. Die Reifen für extreme Winterverhältnisse braucht man hierzulande eher selten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

In den USA und Canada hat Michelin schon immer Ganzjahresreifen verkauft, weil das gar nicht anders geht. Ich umgehe die hohen Michelin Preise auch. Kleber und Goodrich sind sicherlich eine gute Wahl. Vredestein kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen. Und nicht auf Basis von einer Woche Fahrerfahrung.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Meine Erfahrungen mit Michelin Reifen sind bisher in allen mir wichtigen Kriterien (Bremsverhalten, übertragbare Querbeschleunigung, Spurtreue, Laufruhe, Rundheit des Reifens und Federungskomfort) sehr gut. Lediglich der MXV2 in der Größe 185/60HR14 (BX 19 GTi) konnte mich nicht überzeugen. Die besten Erinnerungen habe ich an den MXV1 in der Größe 195/60VR14 und an den Michelin Pilot Exalto in der Größe 205/50VR15, jeweils in Verbindung mit einem BX 16V. 

Von daher ist klar, dass die Michelin Reifen meines Berlingo mit Michelin Reifen ersetzt werden.

Dank der Preisanzeige weiß ich, dass der örtliche Reifenfachhandel günstige Preise bietet und ich mir nicht den Streß mit Reifenbestellung machen muss. Beim letzten Mal bekam ich eckige Reifen geliefert, die wieder abgeholt wurden. Das brauche ich nicht noch einmal. 

 

 

 

bearbeitet von Auto nom
+,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
heideturboxm

Da ich bis jetzt nur gute Erfahrungen mit den Michelin gemacht habe, d. h. mit allem Anderen was es so gibt, ob die Vredestein, Pirelli oder sonstwie heißen, nicht zufriedenstellende Erfahrungen habe, kommen auf die Cits nur noch Michelin und nicht nur da, sondern aufs Mopped auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Ich hatte einmal Michelin, die waren auf nassem Untergrund suboptimal. Kommt mir nicht mehr aufs Auto...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Ich hatte die Primacy auf dem C6. Die waren sehr schnell abgefahren und machten lustige Geräusche wie eine alte Waschmaschine beim Schleudern. Die Reaktion des Michelin Kundenservice auf meine Beanstandung hat mich dauerhaft von Michelin weggebracht. Zunächst zu Goodyear, die aber mit den Sägezähnen auch so ihre Problemchen haben und nun und dann mittlerweile doch schon recht lange zu Vredestein.

Merke:    Im Auto machen viele Dinge Geräusche. Der Motor, das Getriebe, der Wind, die Reifen... Die Reifen sind dabei keinesfalls weder neu noch nach 40.000 km so laut, daß ich das Radio lauter machen muß, um den Sprecher noch zu verstehen. Und ein Reifenverschleiß, der 40.000 km Laufleistung erst gar nicht ermöglicht, ist ebenfalls ein KO Kriterium.

Gernot

 

bearbeitet von Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter

Ich fahre am C5 jetzt Michelin. Als ich ihn kaufte waren noch die Auslieferungsreifen drauf (8 Jahre und 100.000km). Wenn meine neugekauften Michelin auch solange halten kann ich nicht klagen... ;)

Am XM hatte ich BF Goodrich, Kleber, Kumho, Michelin. Die Michelin hielten am längsten und waren vom Gefühl her auch die Besten. Am C5 bin ich bis jetzt auch sehr zufrieden damit! Will man nicht gerade den größten Müll fahren, sind die Preisunterschiede auch gar nicht so groß. Gerade die Kleber haben auch ihren Preis. Und den sehe ich eher nicht gerechtfertigt. Auch wenn die aus dem Hause Michelin kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo,

in wenigen Tagen werde ich meine Michelin wohl entsorgen. Das Profil ist noch gut, der Wagen fährt auch prima, aber eine dreistellige DOT-Nummer hält mich von weiterer Verwendung ab. Habe aus finanziellen Gründen günstige Reifen bestellt, auch wenn sie optisch nicht zum CX passen (Vredestein Sportrac).

Grüße
Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 4 Stunden schrieb AndreasRS:

Das Profil ist noch gut, der Wagen fährt auch prima, aber eine dreistellige DOT-Nummer hält mich von weiterer Verwendung ab. Habe aus finanziellen Gründen günstige Reifen bestellt, auch wenn sie optisch nicht zum CX passen (Vredestein Sportrac).

Auf dem BX Diesel hatte ich mal Michelins mit 180 TKM, die hatten noch ungefähr halbes Profil. Nachdem der Gummi ausgehärtet war, fuhren die sich quasi überhaupt nicht mehr ab. Deshalb schrecke ich vor Michelins zurück und greife lieber zu den Zweitmarken.

Eine Besonderheit der damaligen MXV-Reifen war die brauchbare Eignung im Winter. Das wird in den Reifentests normalerweise nie getestet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 7 Stunden schrieb Memphisto:

Auf dem BX Diesel hatte ich mal Michelins mit 180 TKM, die hatten noch ungefähr halbes Profil. Nachdem der Gummi ausgehärtet war, fuhren die sich quasi überhaupt nicht mehr ab. Deshalb schrecke ich vor Michelins zurück und greife lieber zu den Zweitmarken.

 

Michelin sind für manche Leute einfach zu gut.

Andere entsorgen sie wenn das Fahrverhalten nicht mehr gut ist - und fahren auch so noch immer doppelt soviel km wie mit Zweitmarken.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Die Primacy auf dem C6 waren nach 16.000 km vorne und hinten abgefahren.  Meine Fahrweise ist eher locker. Weniger Verschleiß geht nur noch im Autoreisezug.

Aus der Erfahrung möchte ich nicht ausschließen, daß Michelin auch langlebige Reifen macht. Leider kann man sich darauf nicht verlassen. Diese Tatsache und das extrem schäbige Verhalten des Kundenservice - ich kaufte immerhin als Ersatz vier Primacy HP und wurde dann noch blöd angepöbelt - stellen Michelin für mich in die dritte oder vierte Reihe. Ich würde heute eher Maxxis montieren lassen als Michelin. Oder Vredestein Quatrac 5.

Gernot

bearbeitet von Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Die Michelin Primacy habe ich bei Kundenfahrzeugen leider auch als eher mies erlebt, insbesondere das Thema Sägezahnbildung und damit verbundene Abrollgeräusche war sehr oft zu beobachten. Ansonsten kann ich zu Michelin nichts negatives sagen, außer vielleicht dass die MXL die ab Werk auf den BXen drauf waren bei Nässe so ihre Probleme hatten.

Unsere beiden BXe sowie der 2CV rollen aktuell auf Michelin-Reifen und es gibt keinen Grund zu klagen. Der viel gefahrene Diesel im Wechsel Winter-/Sommerreifen, der 16er auf CrossClimate und der 2CV auf den guten alten Michelin X (fährt eh nur im Sommer). Beim 2CV sind die Reifen vor 2 Jahren alle neu gekommen da der letzte Satz Michelin X nach 18 bzw. 20 Jahren erstens kaum noch Profil hatte und zweitens bei Nässe schlicht unfahrbar war. Von Rissen in den Laufflächen und an den Flanken keine Spur aber völlig ausgehärtet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
citronateur

So richtig überzeugt bin ich von Michelin-Reifen derzeit nicht: Als ich Anfang dieses Jahrtausends Führerschein gemacht habe, habe ich auf einem Renault Grand Espace mit Michelin-Reifen Bekanntschaft gemacht. Müssten Energy-Safer in der damals verbreiteten Größe 195/65 R15 gewesen sein. Die waren gut, mir ist beim Fahren nie ein großer Schwachpunkt aufgefallen.

Mein derzeitiger C4 Picasso kam mit Sommerreifen vom Typ Michelin Primacy HP in 205/55 R17 aus dem Werk, die ich seitdem im Sommer fahre. Die überzeugen mich nicht: bei harten Querfugen - ohnehin nicht die Stärke des C4P - arbeitet der Reifen kein bisschen, die schlagen ungemindert durch, gefühlt bis auf die Felge und von dort direkt in die Karosse. Auch das Abrollgeräusch ist (subjektiv) weder leiser noch angenehmer als das der Goodyear-Winterreifen, die ich auf dem Auto fahre. Natürlich werde ich die Primacy HP fahren, bis sie ihr Lebensende erreicht haben (sei es durch Laufleistung oder durch Alterung), aber danach kommen definitv keine Michelin auf das Auto. Dazu waren meine Erfahrungen mit Conti und Goodyear in den letzten 10 Jahren einfach zu gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 9 Stunden schrieb jozzo_:

Michelin sind für manche Leute einfach zu gut.

Nein, die damaligen Michelins waren für mache Leute einfach zu langlebig.

Beim BX Break habe ich die Erfahrung gemacht, dass die hinteren Reifen und Bremsbeläge kaum abgenutzt werden, wenn das Auto unbeladen ist. Dazu kamen bei mir ein unaggressiver Fahrstil und mit 64 Diesel-PS die schwächste Motorisierung.

Und bei 12000 km Fahrleistung im Jahr ist der Gummi dann bereits ausgehärtet, wenn noch gut Profil drauf ist. Das kann man toll finden und die extreme Langlebigkeit als Gegenwert für die hohen Preise loben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Ich weiß gar nicht mehr, welche Energy Saver Generation das auf dem Pluriel war, die ich da hatte. Die würden heute noch laufen. Steinhart, kein Grip, weder bei Nässe noch sonst, aber null Verschleiß. Ich erwarte heute von einem Reifen Ausgewogenheit in allen Disziplinen. In allen. Nässe, Schnee, Trockenheit, Geräusch, Verschleiß, Preis, ....

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden