Empfohlene Beiträge

Dorothea

Der Berlingo ist in der Werkstatt. Die hat sich das Fahrzeug aber noch nicht angeguckt.

Ich schreibe es, falls es wirklich ein Happy End geben sollte. Ich glaubs erst mal nicht.

Dorothea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea

Ich krieg die Krise. Der Berlingo wurde abgeholt, repariert, bekam auch eine neue TÜV-Plakette.

Er stand jetzt mehr vor der Tür, d.h. wuirde vielleicht 250 km gefahren. Da lässt sich das Kupplungspedal schon wieder nicht betätigen.

Die Werkstatt müsste den Schaden beheben. Doch ohne einen Gang einlegen zu können, kann man nicht ca. 120 km in die Werkstatt fahren. Das muss doch eine Eigenart beim Berlingo First sein, dass die Kupplung ständig Ärger macht.

LG

Dorothea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 6 Stunden schrieb Dorothea:

Das muss doch eine Eigenart beim Berlingo First sein, dass die Kupplung ständig Ärger macht.

Die Kupplung ist völlig problemlos und unauffällig, unfähige Mechaniker kriegen aber alles kaputt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kroack

1. Gang einlegen, Motor starten und losfahren - wo ist das Problem ? Beim hochschalten Zwischengas geben und die Gänge vorsichtig reinziehen. Wenn Du anhalten mußt Ganghebel in Leerlauf. Motor ausmachen.  dann wieder von vorn...

  • Like 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniel C4

Das Problem ist wohl eher die Strecke von 120km. Ich hab das gleiche letztes Jahr im Elsass über nur 35km gemacht. War im nachhinein sogar eine ganz spassige Angelegenheit. War allerdings auch weniger Verkehr als in D und die Franzosen waren eh ziemlich entspannt. Ich musste auch nicht einmal anhalten!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ich bin vor kanpp 20 jahren mal so auf einem Sonntag von Thüringen bis nach Hause gefahren, waren um die 600km. Letztes Jahr hat es mit bei Herford das Ausrücklager zerrissen, da mußte ich dann auch ohne kuppeln bis nach Hause kommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli
vor 1 Stunde schrieb kroack:

1. Gang einlegen, Motor starten und losfahren - wo ist das Problem ? Beim hochschalten Zwischengas geben und die Gänge vorsichtig reinziehen. Wenn Du anhalten mußt Ganghebel in Leerlauf. Motor ausmachen.  dann wieder von vorn...

Ja, so funktioniert das . Können aber die meisten Autofahrer nicht oder haben Angst davor etwas kaputt zu machen. Ist so ähnlich wie wenn man einen alten Wagen ohne synchronisiertes Getriebe fährt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea
vor 5 Stunden schrieb bx-basis:

Ich bin vor kanpp 20 jahren mal so auf einem Sonntag von Thüringen bis nach Hause gefahren, waren um die 600km. Letztes Jahr hat es mit bei Herford das Ausrücklager zerrissen, da mußte ich dann auch ohne kuppeln bis nach Hause kommen...

Wie hast due das geschafft?

Das Problem ist doch, dass man an jeder Ampel anhalten muss, den Motor aus und den 1. Gang einlegen. Da muss man sehr starke Nerven haben, um sich da nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.

Das ist im Prinzip wie früher, als man immer Zwischengas beim Schalten geben musste. Aber ich kann es nicht. Und mein Mann ist leider zu krank, um es zu machen, obwohl der solche Sachen normalerweise kann.

Nicht gesagt habe ich: das Fahjrzeug wurde in Slubice/Polen repariert, d.h. von der dortigen Werkstatt abgeholt. Und die müssten das Fahrzeug eigentlich noch einmal abholen, aber eben eigentlich kostenlos. Trotzdem die Frage, warum dieser Fehler schon wieder auftritt?

Sie hatten nur siebenhunder plus hundertfünfzig Ablolung verlangt. Wir dachten, es würde teurer. Aber wenn es nicht funktioniert, dann ist auch das bis jetzt bezahlte natürlich zu teuer.

Was tun?

L.G.

Dorothea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ich hoffe es waren 750 Zloty. Für 750€ hätte man Dir nämlich auch in einer deutschen Werkstatt die Kupplung problemlos wechseln können...

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea

Die haben auch einen Scheinwerfer fahrerseitig erneuert.

Nee, es waren Euro! Mein Mann schwört auf Polen! Auch automäßig. Ich finds auch nicht billig. Wenn das Getriebe auch repariert worden wäre, dann wäre es wohl angemessen. Aber es muss natürlich auch funktionieren.

Das Fahrzeug musste abgeholt werden, weil der Motor blockiert war, was übrigens auch Spätaktiva feststellen musste. Deshalb konnte es noch nicht einmal mehr gestartet werden.

LG

Dorothea

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St.Eve
vor 12 Stunden schrieb Dorothea:

Nee, es waren Euro!

Hab fast meinen Kaffee über die Tastatur gespuckt.

Ich find auch nicht so Recht die Worte dafür.

Als ich mal in Polen Hilfe von einer Werkstatt brauchte, weil es sich nicht am Straßenrand reparieren ließ, war ich am Ende 130 Zloty los, und die haben den halben Tag an dem Wagen gearbeitet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea

Die haben doch nicht nur das Kupplungsseil eingehängt. Die haben die Kupplung erneuert und außerdem einen Scheinwerfer erneuert, der wegen eines Unfalls kaputt war.

Warum das Problem nun wieder aufgetaucht ist, weiß ich nicht. Die fürchten, das Getriebe ist auch hin.

Allerdings muss ich mal sagen, warum mein Mann so vernarrt in die Werkstatt ist, verstehe ich nicht. Die sollten den Astra meines Sohnes (Bj. 1993!) noch mal TÜV-flott machen. Da habe die tatsächlich angefangen, etliches zu reparieren. Aber die Undichtigkeit am Lenkgetriebe haben sie nicht beseitigt, weil das zu teuer würde. Aber diewse Undichtigkeit wurde vom Prüfer gerade bemängelt. Die haben also die Kleinreparaturen kassiert, aber die Hauptsache gar nicht gemacht.

Gemacht hat es schließlich ein ehemaliger Meister von Fandrich, der inzwischen längst bei einer anderen Werkstatt arbeitet. Und das war billiger als die Kosten, die die polnische Werkstatt genannt hatte. Nun läuft dieser Astra längst wieder mit neuer TÜV-Plakette.

LG

Dorothea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

FÜr die o.g. Reparaturen hättest Du in einer deutschen Werkstatt auch nicht mehr bezahlt. Kupplung beim 1.4er Berlingo ist ja nun wirklich kein Akt und der Scheinwerfer erst recht nicht. Da wurde ganz offensichtlich nicht fachgerecht gearbeitet und dazu noch zu viel Geld kassiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kronberger
Am 10.11.2018 um 21:19 schrieb Dorothea:

Nee, es waren Euro! Mein Mann schwört auf Polen!

Na dann: Mann losschicken - reparieren - und erst wieder ins Haus lassen, wenn alles in Ordnung ist!:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea

Bin den Berlingo selbst mal gefahren. Ich konnte damit fahren. Die Gänge ließen sich einlegen; aber die Einstellung der Kupplung stimmt nicht.

Also ein ganz anderer Fall!

Dorothea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Für 750€ kann man ja auch nicht erwarten dass die Arbeiten fachgerecht ausgeführt werden. Irgendwo muß man halt Abstriche machen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald B.

Hallo gesagt , ich hänge es hier mal an . In der Bucht bietet ein Händler ein Kupplungsseil an welches manuell nach- bzw. eingestellt werden kann .                                                 Wenn ich HSN / TSN ( 3001 / ABY ) eingebe soll das Seil bei meinem Berlingo passen .  Sollte das wirklich so sein wäre es doch eine einfache Alternative zu dem fummeligen Original ? 

Die Artikelnummer bei ebay ist 372283689553.

Nette Grüße  Ronald 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St.Eve

Was habt ihr denn bloß für Schmerzen mit dem originalen Seil? Ja, ist etwas fummelig, aber durchaus lösbar! Und die Halteklammer darf halt eben erst - so wie es draufgemalt und draufgeschrieben ist - nach der Montage entfernt werden. Eingestellt wird am Pedal wie schon weiter oben beschrieben...

 

Wenn die Werkstatt das verbockt hat, stellt man das Ding wieder hin, und die besserns eben nach! Ach halt, ging ja nicht, war ja aushalb des Landes...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Dieses nachbauseil kann man direkt in die Tonne treten. Einfach das Originalteil fachmännisch einbauen und alles funktioniert wie es soll. Hat damals bei uns in der Werkstatt immer um die 100-120€ mit allem drum und dran gekostet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden