2schewo

Wieder mal Dieselskandal

Empfohlene Beiträge

Bert Bröder
vor 3 Minuten schrieb MartinSt:

Eike klima??? 2 min googeln reicht.
 

Mag sein, aber ist es komplett von der Hand zu weisen, was sie zum Thema Deutsche "Umwelthilfe" schreiben?

Das hier wirst Du dann bestimmt auch wegen der Quelle kritisieren oder sogar negieren? https://youtu.be/C5KKkTu3fgU

 

  • Like 1
  • Traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 12 Stunden schrieb Bert Bröder:

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article160310682/Das-Phaenomen-Netzfrauen-Warum-Hetzfrauen-der-vielleicht-passendere-Name-waere.html

Zitat

Das Phänomen Netzfrauen – Warum "Hetzfrauen" der vielleicht passendere Name wäre

Ich habe mir nur diesen Link von Dir rausgesucht. Den anderen Schund schaue ich mir gewiss nicht an. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 13 Stunden schrieb ACCM Heribert Meier:

Wer glaubt, dass der Mensch von der Maus abstammt, ist für mich schlicht ein kompletter Idiot. Sagt auto nom

 

Ach auto nom, solche Aussagen fallen immer auf den zurück, der offenbar keine ausreichende biologisch-evolutionäre Bildung hat. Abgesehen davon, was hat das mit dem Thema zu tun?

Wenn Du auf Basis dieses Artikels meinst, die heutigen Menschen würden von den heutigen Mäusen abstammen, dann habe ich mit meiner Aussage von Anfang an, ins Schwarze getroffen. 

https://www.zeit.de/wissen/2017-11/evolution-rattenmaus-saeugetier-zaehne-fossilien-vorfahren-mensch

Du bist für mich ein lebender Beweis für die Thesen von Prof. Knoflacher:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/auto-und-mensch-autofahren-ist-schlimmer-als-eine-sucht.990.de.html?dram:article_id=400367

Zitat

„Der Autofahrer unterscheidet sich vom Menschen wesentlich mehr als jedes Insekt“, behauptet der Verkehrsexperte Hermann Knoflacher. Denn: Kein Insekt ruiniere den Lebensraum seiner Nachfahren. Der Grund: Das Auto hat die Kontrolle über das Stammhirn übernommen.

...

In Deutschland leben rund elf Millionen Kinder unter 14 Jahren. Angemeldete Kraftfahrzeuge gibt es fast sechsmal so viele, nämlich über 62 Millionen. Das Auto ist nach wie vor das wichtigste Verkehrsmittel in Deutschland – Umweltbewusstsein und Bonner Klimakonferenz hin oder her.

...

Nicht nur, dass er im Stau steht, sondern die Menschen in Deutschland, wie anderswo, arbeiten pro Jahr ungefähr sechs bis sieben Wochen, um sich den Autoverkehr leisten zu können. Also nicht nur das Auto, sondern das sind ja eine ganze Reihe von Nebenkosten – die Infrastruktur, die Überwachung, die Krankenhäuser etc. Wenn man das umrechnet, dann hätte man eigentlich fast zwei Monate Urlaub, anstatt ein Auto zu haben, und würde in einer gesunden Umgebung leben. – Aber das ist alles rational.

...

Das Auto ist dem Menschen immer näher als jeder zweite andere Mensch. Das klingt zwar etwas sozusagen hart, aber es ist die Realität.

Das heißt: Wären die Kinder den Eltern näher als das Auto, dann würden sie den Lebensraum der Kinder verteidigen. Dann würden sie dafür sorgen, dass die Kinder so aufwachsen, wie es in der Menschheit, auch in der urbanen Gesellschaft seit zumindest zehntausend Jahren immer der Fall war, dass der öffentliche Raum in erster Linie den Menschen vorbehalten ist. Das hat sich geändert, nachdem das Auto aus dem tiefsten Stammhirn sozusagen heraus befiehlt, was zu geschehen hat.

...

Ich glaube, Sie haben mal in einem Interview, Herr Knoflacher, eine Studie genannt, nach der Eltern eher den Parkplatz vor der eigenen Haustür wählen, als eine verkehrsberuhigte Zone.

Hermann Knoflacher: Ja, absolut, das ist völlig richtig. Da entstehen alle diese Argumente, die man auch von suchtabhängigen Menschen kennt, warum man dringend das Auto braucht.

...

Wir bringen weltweit 1,2 Millionen Menschen bei Verkehrsunfällen um. Wir bringen ungefähr fünf bis sechs Millionen Menschen durch die Abgase um. Und wir verletzten jedes Jahr ungefähr zwischen zwanzig und fünfzig Millionen Menschen bei Verkehrsunfällen.

Stellen Sie sich vor, das würde im Terrorismus passieren. Das wäre ein Aufschrei und alle Staaten würden alles unternehmen, damit dieses Abschlachten, Töten und indirekte Umbringen von Menschen sofort verhindert wird. Aber das Auto im Kopf sagt: Das ist ja wunderbar. Wichtig ist, dass ich mich bewegen kann.

...

Und beim Auto ist es überhaupt gar keine Frage, dass das Auto sozusagen den Menschen enthumanisiert, also autobilisiert hat. Dann entsteht ein anderes Lebewesen.

...

Also, die dümmsten Studenten können eine Autobahn projektieren, aber nur die begabtesten sind in der Lage, eine gute Fußgängerzone zu planen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HDI JUNKIE

Schön geschrieben, man kann so schlecht etwas gegen Kinder und Umweltschutz sagen . Ist also das gleiche Horn in das auch die DUH bläst. Aber ich bin auch für Jute statt Plastik. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 37 Minuten schrieb HDI JUNKIE:

Schön geschrieben, man kann so schlecht etwas gegen Kinder und Umweltschutz sagen . Ist also das gleiche Horn in das auch die DUH bläst. Aber ich bin auch für Jute statt Plastik. 

Ich fahre auch Auto. Es geht nicht darum gar kein Auto mehr zu fahren. Es ist schon ein großer Schritt, wenn einem bewusst wird, welche Folgen das eigene Handeln hat. 

Wenn die Politik nicht im Sinne des automobil-industriellen Komplexes voll auf dem Bremspedal stehen würde, dann könnten wir schon viel weiter sein. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Heribert Meier

@autonom: noch kurz was zu dir. Ich kann mit Leuten, die Ideologie für Wissen halten, nichts anfangen. Und mit Leuten, die auf Grund ihres Nichtwissens nicht in der Lage sind, rationale Entscheidungen zu treffen, noch viel weniger.

Nur nebenbei: Der Urahn der Wirbeltiere war ein Lebewesen ähnlich unserer heutigen Spitzmaus, das zur Zeit der Dinosaurier lebte.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Like 2
  • Verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM

Ich finde bestimmte Artikel haben schon ihren Sinn, nur ist dieser offensichtlich nicht jedem zugaenglich.

bearbeitet von MatthiasM
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 8 Minuten schrieb ACCM Heribert Meier:

@autonom: noch kurz was zu dir. Ich kann mit Leuten, die Ideologie für Wissen halten, nichts anfangen. Und mit Leuten, die auf Grund ihres Nichtwissens nicht in der Lage sind, rationale Entscheidungen zu treffen, noch viel weniger.

Nur nebenbei: Der Urahn der Wirbeltiere war ein Lebewesen ähnlich unserer heutigen Spitzmaus, das zur Zeit der Dinosaurier lebte.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Du kannst offensichtlich nicht verstehen was Du zumindest lesen kannst. 

Der Mensch stammt nicht von der Maus ab. Der Mensch und die heutige Maus sind evolutionär zwei verschiedene Wege gegangen. Was ist daran so schwer zu verstehen?

Du bist der, der die Menschenverachtende Ideologie des automobil-industriellen Komplexes und seiner willfährigen Mietmäuler verinnerlicht hat und meint, jederzeit überall seinen Dreck absondern zu dürfen. Völlig unabhängig davon, was der gesunde Menschenverstand, deutsche Gerichte und der Schutz der Gesundheit der Allgemeinheit gebieten. Das hat mit Rationalität mal gar nichts zu tun. Das ist purer Egoismus und Verachtung gegenüber der Gesellschaft, in der Du wie die Made im Speck lebst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 5 Minuten schrieb Auto nom:

 

  Der Mensch und die heutige Maus sind evolutionär zwei verschiedene Wege gegangen. Was ist daran so schwer zu verstehen?

 

Wer hat hier das Gegenteil behauptet ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 7 Minuten schrieb ACCM Heribert Meier:

Weiteres wirst du von mir nicht lesen

Ich nehme Dich beim Wort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 8 Minuten schrieb Auto nom:

Ich nehme Dich beim Wort!

Und du bist damit wieder auf meiner Ignore-Liste.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 36 Minuten schrieb ACCM Heribert Meier:

 ich bin einer von denen die, ......., selbst denken. 

Ich mag ja solche Selbsteinschaetzungen! Sie haben eine eigene Aussagekraft!

bearbeitet von MatthiasM
  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt
Mag sein, aber ist es komplett von der Hand zu weisen, was sie zum Thema Deutsche "Umwelthilfe" schreiben?
Das hier wirst Du dann bestimmt auch wegen der Quelle kritisieren oder sogar negieren?

 
Ok, ich bin auch dafür das die DUH die Gesetze ändert, die Grenzwerte verdoppelt und dafür sorgt das Gesetze nicht mehr eingehalten werden müssen. Finde den Fehler.


Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bert Bröder
vor 18 Stunden schrieb MartinSt:

Diese Aussage im Artkel ist selbstvernichtend!

... (Nur als Info: Ich arbeite (u.a.) seit 18 Jahren für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen und habe natürlich entsprechend seit ~15 Jahren mit dem Thema regelmässig zu tun, bin aber kein Klimaexperte.) ...

Nach den Erfahrungen der letzten über 30 Jahre glaube ich der UN erstmal grundsätzlich nichts mehr! Sie ist Teil der größten Verschwörungstheorie...

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bert Bröder
Am 18.11.2018 um 13:20 schrieb Auto nom:

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article160310682/Das-Phaenomen-Netzfrauen-Warum-Hetzfrauen-der-vielleicht-passendere-Name-waere.html

Ich habe mir nur diesen Link von Dir rausgesucht. Den anderen Schund schaue ich mir gewiss nicht an.

Bloß nicht, könnte was am Beton wackeln, es droht, den Horizont zu erweitern ...

... und macht einen Link von WELT hinein.... :lol: 2018! :D:lol: Der ist gut ... Der Sklave, der seinen Käfig verteidigt, ist der beste Sklave!

Was ist mit Euch passiert? Was für ein Ausmaß hat die Indoktrination erreicht? Hat der Bert den Wahrheitsanspruch erhoben? Müssen wir zu jedem Kommentar/link jedes Wort auf die Goldwaage legen? Es gilt, das Gesamthafte zu erkennen, es zumindest zu versuchen. Zur Verdeutlichung die Angabe dieser links, auf die Schnelle herausgesucht an dem Abend! Fipptehler auch gefunden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt
Diese Aussage im Artkel ist selbstvernichtend!
... (Nur als Info: Ich arbeite (u.a.) seit 18 Jahren für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen und habe natürlich entsprechend seit ~15 Jahren mit dem Thema regelmässig zu tun, bin aber kein Klimaexperte.) ...
Nach den Erfahrungen der letzten über 30 Jahre glaube ich der UN erstmal grundsätzlich nichts mehr! Sie ist Teil der größten Verschwörungstheorie...
Ich mag diese Sprache nicht "diese Aussage ist SELBSTVERNICHTEND".

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden