Manson

XM Y4 Technische Verständnisfrage

Recommended Posts

Juergen_
Ich gehe stark davon aus das es keinen gibt wo es in den Schwellern aktuell besser aussieht, sofern noch Original.
Wetten dass doch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor einer Stunde schrieb CX Fahrer:

Weisst du was Rastlinien sind? 

Ganz grob für Laien, sowas ähnliches wie die Jahresringe in Baumstümpfen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor einer Stunde schrieb Juergen_:

Wetten dass doch? emoji3.png

Glaub ich erst wenn du ihn aufschneidest :P

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

So Mädels, die Altlast ist weg und ich verabschiede mich für Heute aus dem Forum. Werde den restlichen Tag zur Abwechslung mal wieder mit Zocken ausklingen lassen. Morgen gehts dann ans Aufräumen in der Zufahrt, Sortieren der verbliebenen Breaks und, ja, da muss noch so ein gefledderter Legacy zum Abdecker ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 6 Stunden schrieb Manson:

Glaub ich erst wenn du ihn aufschneidest :P

Du wirst es auch glauben, wenn ich Endoskop-Fotos hier einstelle!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor 5 Stunden schrieb Juergen_:

Du wirst es auch glauben, wenn ich Endoskop-Fotos hier einstelle!

Nein :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Wer schreitet so spät durch Nacht und Wind, es ist der Manson mit der Flex in der Hand :P

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
xantiboy
vor 16 Stunden schrieb Juergen_:

Du wirst es auch glauben, wenn ich Endoskop-Fotos hier einstelle!

Wenn es der ist , den ich sehen durfte , glaube ich es. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
badscooter

Auf Endoskop-Fotos vom XM Schweller bin ich auch gespannt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

So, Endoskop Photos sind noch nicht da, aber ich mal wieder.

Das mit dem schiefstehenden Lenkrad hat sich vermutlich geklärt denn rechts hat das innere Gelenk am Axialstück Spiel. Ich habe dabei ja etwas Bauchschmerzen weil ich mein Vertrauen in Neuteile irgendwo in Skandinavien endgültig verloren habe ( ;) ) aber es kommen in den nächsten Tagen zwei neue Axialstücke und Spurstangenköpfe von Monroe rein. Bin gespannt wie lang die halten.

Einspritzdüsen kommen alle 6 neu ....Heute :D - Ein unschlagbar (naja, fast, die letztes Jahr waren billiger) günstiges Angebot lies mich zuschlagen und ich pfeif auf die Suche nach dem oder den defekten Einspritzventil(en) sondern hole zum Rundumschlag aus und ersetze sie einfach alle - Dann hab ich noch 5 definitiv gute und 6 mit unbekannter Qualität von denen eins oder zwei defekt sind auf Lager.

Nächste Woche werde ich dann die Gasanlage endlich komplettieren, es fehlt nur noch der Kabelsalat im Motorraum - ist halt schwierig was zu machen wenn das Auto fast nie da ist und wenn es da ist gerade was anderes wichtiger ist. Die Terminplanung bedarf ständiger Optimierung ;)

Irgendwann vor Weihnachten wird dann auch noch der Auspuff überarbeitet und ich kümmer mich um das Luxusproblem des gelegentlich absackenden Hecks ....und um den neuen Fehler das der Wagen zeitweise Bretthart ist! ....habe ich schon erwähnt was ich von der Y4 Federung halte?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1
Am 31.10.2019 um 05:59 schrieb Manson:

Luxusproblem des gelegentlich absackenden Hecks ....und um den neuen Fehler das der Wagen zeitweise Bretthart ist!

Härteregler oder dessen E-Ventil klemmt, evt. auch ein elektrischer Fehler - Diodenproblem...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

Die neuen Einspritzdüsen sind drin und zeigen eine leider nicht 100%ige Verbesserung des Motorlaufs. Ich denke mal es hat sich auch noch eine Zündkerze verabschiedet. Also jetzt für den Motor 6x BKR6EQUP NGK 6343 bestellt. Den siffenden Plastikadapter am Benzinzulauf hab ich mit einem neuen O-Ring auch wieder dicht bekommen, danke @TorstenX1 für den Tipp wie man ihn runterbekommt. Das rausoperieren des O-Rings ist schon eine Herausforderung aber nichts im Vergleich zum einsetzen des Neuen - WTF? Irgendwie erschließt sich mir auch nicht warum man die Leitung nicht direkt auf den Stutzen darunter befestigt, hmmmmm, vielleicht probier ich das beim nächsten undichten O-Ring den Adapter einfach wegzulassen.

Am 1.11.2019 um 20:55 schrieb TorstenX1:

Härteregler oder dessen E-Ventil klemmt, evt. auch ein elektrischer Fehler - Diodenproblem...

Diodenproblem schließe ich aus denn das Steuergerät vom Alten war definitiv Fit und auch mit dem zeigt sich der Fehler immer noch gelegentlich. Wo sitzt denn der Härteregler?

Naja und ansonsten steht alles obengenannte bis auf die Einspritzdüsen immer noch auf der Todo-Liste weil ich die letzten Tage/Wochen auch etwas exzessiv mit meinem 2.0 unterwegs war und das Wetter grad nicht sehr schrauberfreundlich ist. Da aber die verdammte Ansaugbrücke jetzt wegen der Zündkerzen eh noch mal runter muss hab ich die Verkabelung der LPG-Anlage vertagt denn es macht nicht viel Sinn den ganzen Sums dann auch wieder abzubauen - Grrrrr

Share this post


Link to post
Share on other sites
TurboC.T.
vor 27 Minuten schrieb Manson:

Diodenproblem schließe ich aus denn das Steuergerät vom Alten war definitiv Fit und auch mit dem zeigt sich der Fehler immer noch gelegentlich. Wo sitzt denn der Härteregler?

Es sind DIE Härteregler :) Das, wo die 3. Kugel reingeschraubt wird, ist jeweils der Härteregler. 

Wenn beide Ventile ein durchgehendes Summen von sich geben, bei mind. einer geöffneter Tür, kann man davon ausgehen, dass zumindest die elektr. Ansteuerung stimmt. 

Dann kann man weitersuchen in Richtung Mechanik am Härteregler (Schieber schwergängig, E-Ventil mit zuviel Leckmengen) und im restlichen System (Leckmengen z.B. vom Bremsventil).

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

OK, danke, das Auto bewegt sich mit mir am Montag mal zu Rüdiger, schauen was die Lexia spricht ;)

Was mir grad noch einfällt, selbst wenn die mittlere Kugel abgeschaltet ist sollte er doch eigentlich noch über die Radfederkullern federn und da ich wie bei meinem CX-Kugeln verbaut habe das auch mit annehmbarer Wirkung. Es federt aber quasi gar nichts als würde man in Höchststellung rumfahren. Mein Alter 2.0 hatte so ein Symptom mal vor etlichen Jahren, das hab ich nur hinbekommen indem ich Hydractivventile durchgebohrt, Dämpferelemente entfernt und Radfederkugeln verbaut habe ...war halt dann bei langsamer Fahrt über extreme Unebenheiten ein irres Geschaukel aber zumindest war er wieder fahrbar ;)

Edited by Manson

Share this post


Link to post
Share on other sites
sprotte

Wenn du cx Kugeln im Xm fährst, brauchst du kein hydraktiv mehr... dann fährt die Kiste auch ohne jegliches zusätzliches hydraktiv Volumen wie ein Dromedar nach 3 Gin Tonic

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
sprotte

Ich habe mal mit BX Kugeln auf der Vorderachse experimentiert. Selbst das war eindeutig unterdämpft und bei starkem Bremsen absolut grenzwertig ( federte bis in die Anschläge ein). Da will ich mir gar nicht erst vorstellen wie sich ein Xm mit cx Kugeln fährt

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Wenn der- Hydraktivkram endfertig oder verbastelt ist dann gehts...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
sprotte

...ja OK, mit sehr viel zusätzlicher Dämpfung durch extreme Reibung in total verschlissenen Federbeinen... vielleicht..

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Also ich habe 2 verschiedene XM (V6 und 2,5TD) mit CX Kugeln gefahren das ist hervorragend wenn der Hydraktivkrampf tot ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1

Wohl kaum besser als mit intaktem Hydractive, aber ohne die Vorteile des Hydractive...

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Habe ich irgendwo geschrieben das ses besser wäre? Es ist zulange her dass ich mich da im Detail dran erinnern könnte. Ich weiss Auch nicht welche CX Kugeln das waren ich weiss nur dass es welche waren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
NonesensE
vor 3 Stunden schrieb Manson:

@TorstenX1 Diodenproblem schließe ich aus denn das Steuergerät vom Alten war definitiv Fit und auch mit dem zeigt sich der Fehler immer noch gelegentlich.

Die Dioden sitzen original in den Härtereglern. Wenn die durch sind, werden die Transistoren des Steuergeräts überlastet. Löte zusätzliche Schutzdioden ins Steuergerät, wenn du das Diodenproblem wirklich ausschließen willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1
vor 3 Minuten schrieb NonesensE:

Die Dioden sitzen original in den Härtereglern.

In den Elektroventilen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1
vor 3 Stunden schrieb Manson:

Diodenproblem schließe ich aus denn das Steuergerät vom Alten war definitiv Fit und auch mit dem zeigt sich der Fehler immer noch gelegentlich. Wo sitzt denn der Härteregler?

Der Härteregler ist das Ding, in das das Hydractive-Elektroventil hineingeschraubt ist.

Es gibt im Forum eine sprachliche Ungenauigkeit, wenn von "Hydractive-Ventilen" geschrieben wird, sind in der Regel die Elektroventile gemeint. Die geben aber nur den hydraulischen Steuerstrom frei, die eigentlichen Ventile sitzen in den Härtereglern. Und diese Ventile können bei Wasser im System festrosten oder bei Schmutz im System festklemmen. Dann funktioniert elektrisch zwar alles einwandfrei, der Wagen wird aber dennoch nicht weich - oder aber nicht hart, das hab ich auch schon erlebt.

Wenn die Diode im Elektroventil defekt ist, hilft das beste Steuergerät nicht weiter, die Transistoren erkennen das und schalten immer wieder ab und an, bis sie selbst den Hitzetod sterben. Da helfen nur intakte Elektroventile oder aber zusätzlich eingebrachte Dioden.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor 3 Stunden schrieb sprotte:

Wenn du cx Kugeln im Xm fährst, brauchst du kein hydraktiv mehr... dann fährt die Kiste auch ohne jegliches zusätzliches hydraktiv Volumen wie ein Dromedar nach 3 Gin Tonic

Schön, dann erklär mir mal warum der das nicht macht sondern sich anfühlt als wären die Federbeine festgeschweißt!

Danke @TorstenX1 für die Erklärung. Dann werd ich halt mal welche überarbeiten und bei Gelegenheit austauschen, mal schaun was mein Fundus hergibt ;)

Das Auto entwickelt sich zur Dauerbaustelle ....und gelegentlich hat er seine Momente. Meine Tochter erzählte mir vorhin das er auf der Heimfahrt von ihrer Arbeit plötzlich völlig normal federte und auch die volle Leistung da war ohne jegliches Geruckel. Naja, irgendwann ist der auch mal durchrepariert und Fertig, alles eine Frage der Zeit ;)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.