Empfohlene Beiträge

chrissodha
vor 22 Stunden schrieb ErnstX2:

Was soll ich dazu sagen ? Da wird der vereufelte HDI240 wieder angeführt.

Ich denke, ich beschränke mich ggf. auf Benziner.

ich kann hier nicht so viel zum Thema beitragen,  weil ich nie einen V6 HDI hatte und deshalb nicht wirklich was dazu sagen kann,  und weil ich nicht wirklich objektiv sein kann ..... weil ich den C5 III einfach nur genial finde !

Ich würde mich an Deiner Stelle nicht auf Benziner beschränken,  sondern auf 4-Zylinder Diesel.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gutesguenstig

Mein 607 aus 2002 mit V6 Benzin und 4HP20 braucht ziemlich genau immer 10 l. Mein C6 aus 2009 mit V6 und Diesel braucht so ziemlich genau immer 9 l. Dann haben wir noch einen c5 III mit V 6 Benzin. Der braucht auf alle Fälle mehr als der Peugeot. Also, und das geht beobachtet seit 1967, je neuer umso mehr Treibstoff braucht ein Fahrzeug aus Frankreich.

 

roman 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ErnstX2
vor 41 Minuten schrieb jens-thomas:

Dann frage doch einfach die Fachleute hier im Forum.

 Gruß Jens 

Ich habe recht gute Kontakte zu TorstenX1, aber alles hat auch er nicht, leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 12 Stunden schrieb jens-thomas:

Dann nimm einen Teil der Regresszahlung und mach damit Deinen Xantia wieder schön. Für den Rest kannst Du......

Gruß Jens 

Naja, so schlecht ist der C5 auch wieder nicht, dass man unbedingt auf Biegen und Brechen am Xantia festhalten muss. Es ist aber schon ein komplett anderes Auto, dass muss man sich klar sein. Weiter oben wird die "Enge" im C5 bemängelt, auch das ist Gewohnheit. Ich bin vom XM umgestiegen und die ersten paar Kilometer war Panzerfeeling. Aber das verging sehr schnell.

Wenn als Budget +/- 10.000 Euro vorhanden sind, würde ich auch einen 136/140 HDI oder den 163HDI anvisieren. Die sind zuverlässig und du wirst im Vergleich zum 16V Xantia nichts vermissen. Auf jeden Fall würde ich auch eher zu den 4-Zylindern raten. Suche hier einen mit wenigen Kilometern und am Besten vom Händler mit Garantie.

>> https://www.autoscout24.de/angebote/citroen-c5-tourer-hdi-165-aut-exclusive-xenon-navi-pdc-v-diesel-schwarz-5194a83b-c200-4223-8512-ba4426a0b8c4?cldtidx=20

>> https://www.autoscout24.de/angebote/citroen-c5-2-2-hdi-200-fap-exclusive-xenon-ahk-automatik-diesel-schwarz-c9509842-26f0-49f5-9d48-f2c63ba9d898?cldtidx=4

bearbeitet von badscooter
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha
vor 9 Stunden schrieb badscooter:

 

ich kann mich dem nur anschliessen;  

als ich vom Xantia V6 auf den C5 HDI 140 umgestiegen bin war da erstmal ein 'Kulturschock'.  der C5 unübersichtlich,  außen viel größer als der Xanti, innen dennoch knapper.........

Aber allein schon  die viiiiel besseren Sitze,  das viel hochwertigere Ambiente - das hat was.   Und was die Motoren angeht - der V6 imXantia war sehr angenenehm,  aber ich kann auch mit dem HDI sehr gut leben;  man hört recht wenig von ihm,  aber was man hört ist sehr angenehm. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
heideturboxm

Ich verstehe den ganzen PS- Wahn nicht. Das stärkste Fahrzeug ist mein XM ZPJ mit seinen 167PS. 220 km/h bin ich nie gefahren, die meiste Zeit bewege ich mich im Geschwindigkeitsbereich um 130 km/h und dafür brauche ich keine 170 oder gar 205 PS. Mein vergangener C5I hatte 133 und der jetzige C5III 140PS

Ernst, wenn ich richtig rechne, bist Du doch so langsam im Rentenalter, muß man da noch sowas haben? Nichts für Ungut

Thomas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ErnstX2
vor 20 Minuten schrieb heideturboxm:

IErnst, wenn ich richtig rechne, bist Du doch so langsam im Rentenalter, muß man da noch sowas haben? Nichts für Ungut

Thomas

 

Ja Thomas richtig gerechnet. Seit 01.06.18.:)

 

Nee haben muss ich das nicht, aber wenn ich meine sonstigen Wünsche wie:

 

Automatik

Klima

Tempomat

Vollleder

el.Sitze und Sitzheizung

el. Spiegel etc.

eingebe, dann kommen nur diese PS-Bolzen (leider).

 

bearbeitet von ErnstX2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

Ansichtsache ..... wie fast alles;

vor 16 Minuten schrieb heideturboxm:

Mein vergangener C5I hatte 133 und der jetzige C5III 140PS

Ernst, wenn ich richtig rechne, bist Du doch so langsam im Rentenalter, muß man da noch sowas haben? Nichts für Ungut

Thomas

es ist ja nicht so,  das wir 'Leistungsfetischisten'  ständig auf'm Gas steh'n und gar nicht schnell genug in den Tod rasen können; aber eine hohe maxLeistung bringt eben auch eine hohe Souveränität mit sich - das macht den Reiz aus.

Ich war mit dem HDI140 auch durchaus zufrieden,  mein jetziger 163HDI bringt auch nicht wirklich spürbar mehr,  und etwas Leistung vermisse ich lediglich, wenn ich mal ganz selten die Möglichkeit hätte, 250 oder mehr zu fahren; ansonsten wäre mehr Leistung trotzdem gefragt - einfach,  um die jetzt life gefahrenen Tempi noch etwas lockerer angeh'n zu können.

Für mich keine Frage der "Sportlichkeit",  sondern unter dem Thema "Komfort" hinterlegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ErnstX2
vor 12 Minuten schrieb chrissodha:

Für mich keine Frage der "Sportlichkeit",  sondern unter dem Thema "Komfort" hinterlegt.

Genau das ist der Aspekt. Siehe vorherigen Post von mir.

Gebe ich "weinger" Konfortmerkmale ein, bekomme ich auch:

1) geringer motorisierte C5

 

Genau das will ich nicht. PS spielen keine Rolle, aber Konfort soll das Ding haben !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 8 Stunden schrieb ErnstX2:

Automatik, Klima, Tempomat, Vollleder  el.Sitze und Sitzheizung  el. Spiegel etc. eingebe, dann kommen nur diese PS-Bolzen (leider).

Das ist Exklusive plus Leder, denn Serie war (meist nur, immer ?) Teilleder. Nimm mal Volleder raus. ;) und nicht gleich  "alles" ankreuzen, viel Verkäufer kennen die Ausstattungsdetails nicht.

Gegen den 204 PS spricht auch nichts, wenn es der 4-Zylinder 2.2 HDI ist. Man ist in der "Filterblase" gefangen. Im WWW und Foren entdeckt man zuerst leider nur Negatives zu V6 HDI und THP 155.

HDI165 zu THP155

https://www.motor-talk.de/forum/c5-tourer-kaufberatung-thp-155-oder-doch-den-hdi-165-t5498622.html

https://www.autoplenum.de/auto/citroen/c5/kombi-2008/1-6-thp-156-ps

https://www.autozeitung.de/citroen-c5-mittelklasse-test-36885.html

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kirunavaara

Also wir fahren beides: Einen C5 III HDI 165 mit Automatik, und einen Xantia HDI 110 mit Schaltgetriebe.

Vorneweg: Der C5 mit dieser Motor-/Getriebekombination ist weitgehend problemlos und unbedingt empfehlenswert. Die bisher ärgerlichen Defekte waren:
- Elektrische Feststellbremse, konnte nur komplett getauscht werden, Kostenpunkt 1300 EUR. Das kann natürlich mit allen HP-Modellen des C5 III passieren.
- Ständig geht einer der Parksensoren kaputt, der Tausch kostet auch jeweils über 100 EUR. Mittlereweile habe ich das System einfach abgeschaltet... Auch das kann natürlich bei allen C5 III passieren.
- Als ich den Wagen mit 124 000 km gekauft habe, war nicht nur ein Federbein undicht, sondern es leckte auch Öl aus der Verbindung zwischen Motor und Getriebe. Beides wurde vom Verkäufer auf Garantie behoben und seitdem ist Ruhe - hier würde ich aber beim Kauf wirklich genau hinschauen.

Von der gefühlten Leistung her (Beschleunigung beim Überholen, Drehmoment am Berg) sind C5 und Xantia ähnlich flott unterwegs, obwohl der C5 deutlich mehr tatsächliche Leistung hat. Die höhere Masse und das Automatikgetriebe nehmen sich jeweils ihre Extraportion. Auf Landstraßen mit vielen Kurven fahre ich den Xantia lieber, weil er deutlich direkter ist und sich nicht von seiner eigenen Masse umherschieben läßt. Auf langen Strecken über die Autobahn ist mir inzwischen doch der C5 lieber, vor allem wegen der besseren Geräuschdämmung (auch ohne Doppelglas, das meiner nicht hat), aber auch wegen der etwas besseren Federung und dem Tempomat, der beim meinem Xantia fehlt.

Zum Transportieren ist der Xantia (beide sind Break-Modelle) besser geeignet - nicht nur wegen des eigentlichen Kofferraumvolumens, sondern auch wegen der Größe der Öffnung, die beim C5 doch recht verbaut ist. Das macht bei einem zu transportierenden Möbel schonmal den Unterschied zwischen "geht" und "geht nicht" aus.

In unserer Familie gibt es auch noch einen C5 III HDI 135 mit Schaltgetriebe. Auch der hat nun bei 240 000 km die dritte (?) Kupplung, läuft ansonsten aber problemlos. Den Leistungsunterschied zu meinem 165er empfinde ich als kaum wahrnehmbar, der 135er ist auch stark genug für das schwere Auto. Wobei der Vergleich natürlich mit Vorsicht zu genießen ist, da der eine Automatik, der andere ein Schaltgetriebe hat.

Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig beim Einschätzen, welches Auto besser zu Dir paßt.

Viele Grüße,
Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ErnstX2

Mahlzeit Martin,

ach mit dem transportieren gibt es keine Probleme. Ich ziehe mit 66 nicht mehr um. Der Break bzw. ggf. zukünftige Tourer ist eigentlich nur für Kinderwagen der Enkelinnen interresant,

Alles Andere (Automatik, Tempomat, el. Sitze, Klima, Volleder etc.) ist nur meiner Bequemlichkeit geschuldet.:D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Was gegen den HDI 205 spricht? Ich fahre den 2,7-Liter Sechszylinder im C6 und liebe ihn wegen des Sechszylindersounds. Beim Hochbeschleunigen klingt der wenig nach Diesel und ganz stark nach giftigen Sechszylinder. Von der Leistung her hätte mir der 170-PS Vierzylinder absolut ausgereicht. Mit Autobahntempo 130-140 reize ich ihn leistungsmäßig auch nicht aus, allenfalls kurzzeitig beim Überholen oder mit Wohnanhänger. Und auch beim 2,7er Sechszylinder gibt es wohl eine gewisse Häufung von Motorschäden, wenn auch nicht so viele wie beim Dreiliter. Würde ich einen C5 suchen, fiele meine Wahl deshalb auf einen Vierzylinder. Erst neulich bin ich den HDI 165 mit Automatik in einem C4 Grand Picasso gefahren und habe ihn als sehr überzeugend wahrgenommen. Akustisch sehr zurückhaltend, kräftig und harmonisch. Vermutlich würden auch 140 PS absolut ausreichend sein. Und wenn es das Budget hergibt, den HDI 180 mit EURO 6 suchen und damit erst einmal recht zukunftssicher unterwegs sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk

der 6Zylinder Sound hat mir beim ehemaligen C 6 HDI 240 auch gefallen, das Genagel des jetziges HDI170 ist da schon was ganz Anderes. Gerade unter Last klingt das schon ziemlich scheisse. Richtiger Antriebskomfort geht beim C6 nur mit dem HDI240, für gemütliches Cruisen ist der HDI170 völlig ausreichend, bei höherem Verbrauch allerdings. Da hilft nur eigenes Probefahren

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ErnstX2

Da blick noch einer durch vor lauter HDIXXX. :confused:

Ich versuch mich ggf. mal auf Benziner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Elmar Stephan
Am 7.12.2018 um 20:44 schrieb chrissodha:

 

Aber allein schon  die viiiiel besseren Sitze,  das viel hochwertigere Ambiente - das hat was.   

Echt? Finde ich beides nicht ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ErnstX2

Ich muss nach meiner Genesung mir erstmal so einen C5/III von innen ansehen.

Auch die besten Bilder sind nix gegen Live.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hirtes

M.E geht in einem halbwegs aktuellen C5 nur der HDi 200 oder der Euro 6 HDi 180.

Beides adäquate Motorisierungen, den HDi 200 fahre ich im Schnitt um die 7,5 Liter. Ordentlich Leistung und offenbar unauffällig hinsichtlich größerer Defekte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hirtes
vor 32 Minuten schrieb ACCM Elmar Stephan:

Echt? Finde ich beides nicht ....

Wenn man die Citroën-Youngtimer-Brille abnimmt, sind die Sitze im C5 vor Allem auf Langstrecke deutlich komfortabler als die weichen und wenig konturierten Sitze im Xantia. Die Sitze in meinem Ex-2000er-Xantia waren ziemlich grausam.

Die Stoff/Leder-Sitze ( Saint Cyr) sind durch die hohen Seitenwangen dabei nicht ganz so bequem wie die Ledersitze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ErnstX2
vor 8 Minuten schrieb Thomas Hirtes:

M.E geht in einem halbwegs aktuellen C5 nur der HDi 200 oder der Euro 6 HDi 180.

 

Welches Bj. ist denn halbwegs aktuell ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 10 Minuten schrieb ErnstX2:

Welches Bj. ist denn halbwegs aktuell ?

Den (Blue)HDI180 gibt es erst seit Mitte 2015. Immer mit Automatik als Exklusive.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Elmar Stephan
vor 3 Stunden schrieb Thomas Hirtes:

Wenn man die Citroën-Youngtimer-Brille abnimmt, sind die Sitze im C5 vor Allem auf Langstrecke deutlich komfortabler als die weichen und wenig konturierten Sitze im Xantia. Die Sitze in meinem Ex-2000er-Xantia waren ziemlich grausam.

Die Stoff/Leder-Sitze ( Saint Cyr) sind durch die hohen Seitenwangen dabei nicht ganz so bequem wie die Ledersitze.

Ne, der Xantia ist besser, hat das bessere Fahrwerk, die besseren Sitze, ist aber älter, mit allen Kobsequenzen

  • Verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden