kr_c5f

Wie HDI V6 vor Totalschäden schützen?

Empfohlene Beiträge

uwe.v11
vor 45 Minuten schrieb ACCM Helmut Bachmayer:

Mein Tipp um den Motorgau zu vermeiden: nicht mehr fahren. Zumindest keine Kurz- und Mittelstrecken, generell aber eher stehenlassen. Leider- Gruß der Bachmayer 

Zu spät Herr Bachmayer

bin schon fast 210.000km damit gefahren!

und jetzt??

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
arconell

Hätte ich das gewusst, war eben heute noch unterwegs... Erstaunlicherweise ohne Hops-Bums- oder ähnliche böse Geräusche.

Mal eine Frage in der Runde: wenn ich 160 fahre und ich höre nichts ausser Windgeräusch, habe ich dann noch ein Motor, oder könnte er schon ausgestiegen sein?

Wie auch immer, ich fahre einfach weiter, und weißt du was?  Es macht mir Spass! 

Gruß, Robert

www.c6-friends.nl

  • Like 5
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DrCaligari

"Aral 0W40 Vollsynthetik Öl"

 

"TOTAL Quartz Ineo ECS 5W40"

 

"TopTec 4100 5W40 von LiquiMoly"

 

Könnten hier fortfahren? Also 0W40 oder 5W40? Und welche C3 Alternativen gibt es noch? Der nächste Ölwechsel steht an, und bin bereit, die Sorte in o.g. zu wechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cit-rotti

Hallo,

ich werde meinen C6 dann nächste Woche abmelden - dann braucht er kein Öl - keinen Dieselkraftstoff - kein Eloys - Fehlermeldungen ? etc.

Gruß Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T
vor 41 Minuten schrieb DrCaligari:

"Aral 0W40 Vollsynthetik Öl"

 

"TOTAL Quartz Ineo ECS 5W40"

 

"TopTec 4100 5W40 von LiquiMoly"

 

Könnten hier fortfahren? Also 0W40 oder 5W40? Und welche C3 Alternativen gibt es noch? Der nächste Ölwechsel steht an, und bin bereit, die Sorte in o.g. zu wechseln.

Ich werde auf dieses hier wechseln: http://www.lubadmin.com/upload/produit/FichePDF/lang_44/8508.pdf

Bzgl. Viskosität und Scherfestigkeit entspricht es dem ursprünglich (2005 bis ?) vorgeschriebenen Total Quarzt 9000 5W40, ist aber als Low SAPS besser für den DPF. Damit dürfte man eigentlich nichts falsch machen und die Scherfestigkeit bei hohen Temperaturen liegt um Einiges höher als beim W30.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Helmut Bachmayer

Also 210000 ist für einen modernen Motor Halbzeit, außerdem war das eher sarkastisch gemeint, denn noch so ein Thread und wir reden uns die Kiste selber kaputt. Ärgerlich ist halt die Ersatzteilpolitik des Herstellers.

Gruß der Bachmayer,

der selbst C6Hdis V6 mit 350.000km kennt, aber leider auch welche, bei denen der Sechszylinder mit 85000 um die Ohren flog, dito gibt es auch bei landies und jags entsprechende Parallelen - wieder leider. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DrCaligari

Das ist ja alles schön, aber bleiben wir doch mal wenigstens EINMAL, hier und jetzt, bei den konkreten Ölen. Danke an den Eröffner des ultimativen Threads.

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C5gaser

@Ulrich T  laut technischem Datenblatt Seite 12 und weiter für Deinen 2007 er, soll das verwendete Oel nach dem Motortyp festgestellt werden.

Dort sind die empfohlenen Oele für die entsprechenden Motoren aufgeführt.

Also pauschal zu sagen ich Wechsel jetzt auf dieses oder jenes Oel kann genau den verbauten Motor schädigen, nicht heute, nicht morgen, aber auf Dauer.

C5gaser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fraunie

Hier ist das Datenblatt vom LiquiMoly TopTec 4100  https://pim.liqui-moly.de/pidoc/P000322/3700-TopTec41005W-40-31.0-de.pdf

Ich kann den HTHS beim Total nicht entdecken, aber ansonsten sind die beiden relativ gleich.

Wer nicht in einer Gegend wohnt, wo es im Winter andauernd - 35° kalt ist, kann ruhig ein 5W-Öl nehmen...

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fraunie

Zum Thema Motoröl finde ich hier die Begriffe sehr übersichtlich erklärt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Motoröl

Vor allem dieser Satz macht die Problematik sehr klar:

"Öle nach ACEA C1 weisen eine stark abgesenkte HTHS-Viskosität auf, was zum Kraftstoff sparen verhelfen kann, und sind besser für den Dieselpartikelfilter, denn sie setzen diesen nicht so zu; allerdings weisen Öle nach ACEA C1 eine nicht so gute Schmierstabilität auf wie beispielsweise andere Öle (ACEA C3/C4) dieser Spezifikation. Als Faustformel ist C1 besser für den Dieselpartikelfilter, C3 besser für den Motor."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Ich gebe bekannt, wenn mir der Motor trotz höher viskosem Öl um die Ohren fliegt, versprochen. Mit mehreren tausend Kilometern p.a. mit Wohnanhänger gehört er allerdings auch zur Hochrisikogruppe. Letztlich wird der Motorschaden dann auch nicht wegen des W40-Öls, sondern trotz desselben eingetreten sein. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
st_schroeder

Ich bin umgestiegen auf C3 Öl, bleibe aber bei 5W30.

Nach 3.000km mache ich eine Ölanalyse, mal sehen, was die so ergibt. Ab ca. 180h kippen die meisten Öle ja...

Else fährt also aktuell mit Mobil1 5W30 ESP, HTHS >3,5. Weiterhin gut:

  • Total Quartz MC3 5W-30
  • Total Quartz Ineo Longlife 5W-30
  • Mannol Combi LL 5W-30
  • Addinol Gigalight 5W-30
  • Meguin Megol Compatible 5W-30
  • Meguin Megol Fuel Economy 5W-30

 

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C6Wien
Am ‎15‎.‎12‎.‎2018 um 18:31 schrieb arconell:

 

Mal eine Frage in der Runde: wenn ich 160 fahre und ich höre nichts ausser Windgeräusch, habe ich dann noch ein Motor, oder könnte er schon ausgestiegen sein?

 

Wenn im Wald ein Baum umfällt und niemand ist da, der es hört oder sieht, ist er dann überhaupt umgefallen?

Fürchtet Euch nicht - fahrt solange es Euch Spaß macht. Ganz ehrlich, es steht ja nicht nur Weihnachten, sondern auch Diesel Fahrverbote, vor der Tür. Also meine Empfehlung: fahren- fahren -fahren - und genießen - solange es noch geht!

LG aus Wien

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
uwe.v11
Am ‎15‎.‎12‎.‎2018 um 16:14 schrieb ACCM Helmut Bachmayer:

Mein Tipp um den Motorgau zu vermeiden: nicht mehr fahren. Zumindest keine Kurz- und Mittelstrecken, generell aber eher stehenlassen. Leider- Gruß der Bachmayer 

ok,mach ich.

der C6 macht ja auch Spaß wenn man Ihn nur ansieht.

Mir gefällt er sogar von hinten;)

Für Kurzstrecke hab ich schon lange einen jetzt 20 Jahre alten Saxo.

Meine Frau nennt Ihn "die Schüssel"

uwe

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StefanMartin

Gibt es eine Statistik, die Auskunft darüber gibt, zu welcher Jahreszeit sich die Motoren verabschieden? Müsste vielleicht einfach nur zwischen Sommeröl und Winteröl gewechselt werden?

stefan

  • Verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pallas D
Am 12.12.2018 um 18:50 schrieb Simpson57:

ich fahre von Anfang an meinen V6 HDI mit Aral 0W40 Vollsynthetik Öl.

 

Hallo Manfred,

wieviele Kilometer hast Du damit mittlerweile absolviert?

Danke,

Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi 5000
Also 210000 ist für einen modernen Motor Halbzeit, außerdem war das eher sarkastisch gemeint, denn noch so ein Thread und wir reden uns die Kiste selber kaputt. Ärgerlich ist halt die Ersatzteilpolitik des Herstellers.
Gruß der Bachmayer,
der selbst C6Hdis V6 mit 350.000km kennt, aber leider auch welche, bei denen der Sechszylinder mit 85000 um die Ohren flog, dito gibt es auch bei landies und jags entsprechende Parallelen - wieder leider. 


Also 85.000 hat mein erster Motor nun wirklich nicht geschafft. Aber der zweite (allein in meiner Halterschaft) schon 160.000. Wenn er kollabiert, werde ich berichten und die ganze Fuhre zu Autoland Schwaben bringen. Der Hdi 240 ist der einzige wirklich brauchbare Motor für den C6.

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi 5000
Gibt es eine Statistik, die Auskunft darüber gibt, zu welcher Jahreszeit sich die Motoren verabschieden? Müsste vielleicht einfach nur zwischen Sommeröl und Winteröl gewechselt werden?
stefan


Bei mir geschah es im eiskalten Januar auf Langstrecke bei Tempo 194.

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C6Wien
Am 17.12.2018 um 17:23 schrieb StefanMartin:

Gibt es eine Statistik, die Auskunft darüber gibt, zu welcher Jahreszeit sich die Motoren verabschieden? Müsste vielleicht einfach nur zwischen Sommeröl und Winteröl gewechselt werden?

stefan

Vormittag, Nachmittag, Sonnenuntergang Schattenöl.... Oh mein Gott.... Sommer und Winteröl, die Zeiten sollten doch wohl schon vorbei sein. Ich habe die Fahrschulunterlagen von meinem Vater aus dem Jahr 1948. Sein Fahrschulauto war ein Steyr 55, auch Steyr Baby genannt, und da steht schon ausdrücklichd rinnen, dass ein extra Ölwechsel Sommer/Winter, nicht mehr nötig ist. So einen Unfug hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Vielleicht sollte man auch wieder anfangen im Winter einen Pappkarton vor den Kühler zu stopfen, bei den Benziner Kerzen mit anderem Wärmewert reinzuschrauben (hab ich das letzte Mal bei meiner alten 125er Vespa im Winter gemacht, und sicherheitshalber den Diesel mit 30%Superbenzin zu mischen. Das war in den 50ern eine gängige Methode Dieselautos winterfest zu machen. 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Jetzt habt Ihr mich komplett verunsichert, werde spontan den Ölwechsel vorziehen ! Bei 294.000 km anstelle 297.000 km. Da er für die nächten 30.000 km vermutlich eh 6 Jahre braucht, macht es ökonomisch auch keinen Unterschied. ;)

Ich vergaß, heute den Stromer mal ruhen lassen und bin C6 gefahren, ja ihr habt Recht tolles Teil, aber mit dem CO2 Ausstoß nicht mehr zeitgemäß.

bearbeitet von Hartmut51

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Till
vor 16 Minuten schrieb Hartmut51:

Ich vergaß, heute den Stromer mal ruhen lassen und bin C6 gefahren, ja ihr habt Recht tolles Teil, aber mit dem CO2 Ausstoß nicht mehr zeitgemäß.

Bitte auch hier noch eine Diskussion da drüber lostreten...

bearbeitet von Till
  • Danke 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51
vor 13 Minuten schrieb Till:

Bitte auch hier noch eine Diskussion da drüber lostreten...

Das ist die Diskussion, die uns bzw. dich die nächsten Jahrzehnte beschäftigen wird und vermutlich mehr als gut ist.;)

Otto und ich sind alt, uns betrifft das nur noch am Rande !

bearbeitet von Hartmut51

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hirtes
vor 5 Minuten schrieb Hartmut51:

Das ist die Diskussion, die uns bzw. dich die nächsten Jahrzehnte beschäftigen wird und vermutlich mehr als gut ist.;)

 

Hier ging es ursprünglich um Motorschäden und Ölviskositäten.

Es gibt ausreichend Threads, in denen das nervige CO2,NOx und Dieselthema durchgekaut wird. 

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C6Wien

Aufhören zu atmen! Dieser CO2 Ausstoß ist einfach unerträglich ;)

Frage an die Spezialisten, erhöht Schnappatmung den CO2 Ausstoß? :confused:

 

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fraunie
Am 17.12.2018 um 18:56 schrieb Pallas D:

Hallo Manfred,

wieviele Kilometer hast Du damit mittlerweile absolviert?

Danke,

Dirk

Das würde hier bestimmt einige interessieren...

Und welches ARAL 0W40: "Super Tronic 0W40" oder "Super Tronic DIESEL 0W40"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden