Empfohlene Beiträge

Caws12

So schnell geht es und schon findet man sich bei einem "Franzosenforum" 

Habe als sehr Spontanaktion einen HY 1971 kekauft "das ganze hat von der Idee bis er vor dem Haus stand keine 48h gedauert und soll eine Vollrestaurierung unterzogen werden.

Und nein ich habe überhaubt keine Ahnung von einem solchen HY Franzosen und ja verstehe viel von Technick und ja ich bin sehr gut eingerichtet und versiert.

Kurz zu mir ich habe das gleiche Baujahr wie der HY "bin aber besser im schuss als er"komme aus der Schweiz bewege mich beruflich in der 3 Dimension und habe einen guten technischen background.

Ich Restauriere normalerweise Flugzeuge habe auch schon einige Autos vollrestauriert also bin ich nicht ganz unbelasted.

Warum ich mich hier kurz vorstelle hat den Hintergrund das es ganz sicher Fragen an die erfarene Gemeinschaft geben wird (kenne das aus meinen anderen Projekten) und ich auch lieber mit Leuten komunizeire welche ich zuortnen kann.

Wie auch immer ist ein solches Projeckt ein Lernprozess und da stecke ich schon mitten drin, habe den Motorgetriebebock schon ausgebaut .Den Motor und das Getriebe schon demontie und am Bock die ganzen Bemsen ,Radaufhängungen,Antriebswellen einfach alles was da angeschraut ist demontiert. Eine sehr intressante Konstruktion und von alleine fällt das gane zeugs nicht auseinander mein lieber ...........wahr jetz 3 Tage dran.

Fürs erst habe ich noch keine Fragen aber das wird sich sicher noch ändern.

In diesem Sinne danke ich schon mal für eure unterstüzung.

Grüsse Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudroehn

Herzlich willkommen und viel Erfolg mit deinem Wellblech!

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caws12

large.IMG_7666.JPG.4661038c1bbb384516ee0dc891fb7915.JPG

bearbeitet von Caws12
Foto hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Carsten

Geil Tangerine Orange, wie Bond Bug...

Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caws12

So erste Frage : Wer oder wo kann man den Motor überholen lassen und was sind so die Preise dazu.

Alternatieve ich mache es selbst und wo liegen bei diesem Motor die knakpunkte? habe schon mehrere motoren aufgebaut und es scheint mir eine einfache konstruktion zu sein.

Besten Dank 

Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lippimac

Hätte auch noch einen Motor der überholt werden müsste. Benziner. Wer macht sowas? Grüße christof 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caws12

Es ist ein H78 und lief noch beim ausbau.

Bin noch auf der Suche nach 2 Roren welche die obere Achsschenkel führen ZC  9427 082 U wenn es geht mit Muttern.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hy1600

Motor Hy mache ich. habe letztes Jahr 2 gemacht. Denn letzten eigentlich alles neu: KW, Lager, Kolben, Kopf. Könnte bei der Gelegenheit evtl. auch Umbau auf Ölfilter im Ölkreislauf mit anbieten.Hab mir beim letzten Zerlegten so meine Gedanken gemacht. Einfach PN an mich.

 

Gruss Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fried

Restauriere einen 51 H Typ

„Allerdings nicht in diesem Tempo“

Suche  einen Schaltplan für diesen - hat keine Sicherungen

hat noch einer von Euch den Auspuff mit dem kurzen Endrohr?

Sonst viel Erfolg 

gerne bereit Bach Möglichkeit zu unterstützen 

Friedhelm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caws12

Kurzes up date.

Habe das Mötörchen zerlegt und mich entschlossen die Überholung selber zu machen.

Ich glaube die Thalsole der Drecksarbeiten erreicht  zu haben, das ist vieleicht eine Schweinerei mit 50 Järigem Französchen Muterboden in Verbindung von geschätzten 2 l Öl das  ganze ummantelt  mit Fett im Endstadium mein lieber......

Die gesuchten Fahrwerksteile habe ich auch gefunden,mit sandstrahlen bin ich auch fast durch und alle Schrauben und diverse Kleinteile in der Galvanik abgegeben.

Morgen Zylinderkopf und Ventille gedönse.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caws12

Radaufhängung vorne :

Bin am zusammen bauen des Fahrschemels und habe die oberen Schwingen montier und eingestellt soweit so gut , beim einbau der unteren Schwingen nach Handbuch veruche ich schon die ganze Zeit dem Französchin Ingenieur seine Gedankenzüge zu verstehen!!! Kann mir das Jemand in kurzen Worten erklären dass ich auch ein AHA efekt bekomme? 

Ich verstehe nicht was sich wo bewegt wenn die Federung arbeited.> Wenn die Keilachse mit den Schwingarmen eingebaut ist , und die beiden Silentblöcke vorne und hinten montiert sind, ergibt sich ein relatieve starre Aufhängung, In diesem Zustand hängt die ganze Konstruktion in den Gummisilentblöcken drin welche ja fest sind ? Was pasiert jetzt beim einfedern????Drehen sich jetzt diese Silentblöcke? Oder wo findet da die Drehbewegung statt so das der Torsionstab seine Arbeit aufnehmen kann???? 

Vielen Dank schon mal.

Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hy1600

Gummiblöcke sind mit dem Aufnahmemetall verklebt und das bewirkt eine Dehnung des Gummis beim Ein- bzw. Ausfedern. Beim 11cv wird daher die Hinterachse bei der Montage mittels Werkzeug vorgespannt. Habe deshalb die Vorspannung weggelassen und dies Gummiblöcke werden nach Höheneinstellung festgezogen (andere Konstruktion als beim HY). Dann müssen allerdings beim 11CV die Bohrungen für die Sicherungsspanngen neu gebohrt werden.

Sinn und Zweck ist das Gummi in Normalposition nicht vorzuspannen. Gleiches gilt für den Hy. Haben sich die Gummis gelöst ist alles egal. Hoffe, es hilft.

Gruss Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caws12
Am 10.2.2019 um 19:25 schrieb Hy1600:

Gummiblöcke sind mit dem Aufnahmemetall verklebt und das bewirkt eine Dehnung des Gummis beim Ein- bzw. Ausfedern. Beim 11cv wird daher die Hinterachse bei der Montage mittels Werkzeug vorgespannt. Habe deshalb die Vorspannung weggelassen und dies Gummiblöcke werden nach Höheneinstellung festgezogen (andere Konstruktion als beim HY). Dann müssen allerdings beim 11CV die Bohrungen für die Sicherungsspanngen neu gebohrt werden.

Sinn und Zweck ist das Gummi in Normalposition nicht vorzuspannen. Gleiches gilt für den Hy. Haben sich die Gummis gelöst ist alles egal. Hoffe, es hilft.

Gruss Andreas

Ja auf diese Erkentniss bin ich auch gekommen,ich konnte es einfach nicht glauben  habe noch nie eine solche Anwendung für Silentblöcke gesehen, ging immer dafon aus dass die Aufgabe von solchen einfulkanisierten Gummibuchsen zur reduktion von Schwingungen gerbraucht werden .Aber nie zur aufnahme von drekräften!!!!! Ist mir trotzdem ein konstruktieves Rätsel.

Besten Dank

Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hy1600

Michelin kann halt Gummis herstellen. Kräfte aufnehmen eigentlich weniger, vielmehr da aufvulkanisiert die Torsionskräfte möglichst gering halten, also keine unnötige Vorspannung im Standbereich.

 

Gruss Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansgars

Das Gummi überträgt die Kraft des unteren Querlenkers auf den Torsionsstab und vernicht dabei eher Vibrationen - so verstehe ich es.

Der Gummi ist übrigens ein Donut und in den Spalt gepresst, nicht verklebt oder einvulkanisiert.
Ich wäre sehr daran interessiert, wir dieser Donut in den Spalt gekommen ist. Vermutlich hat dieses Geheimis schon jemand mit ins Grab genommen.

Mitarbeiter von Boge und Contitech konnten auch nur spekulieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hy1600

Das Gummi kann keine Kraft auf den Torsionsstab übertragen. Zwischen Torsionsstab und Radaufnahme muss eine kraftschlüssige Verbindung aus Metall bestehen, sonst würde der Hy bei gelöstem Gummi auf der Strasse liegen. Das Gummi soll Schläge der Radaufhängung in die weitere Karosserie dämpfen. Mein ältester 11cv hat noch reine Messingbuchsen in der Aufhängung, da kommt alles durch. Wurde dann später auf Gummibuchsen umgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caws12

Vielen Dank für die Antworten , also ist es doch kein Buch mit 7 Siegel. Auf jedenfall sind Sie jetzt montiert.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caws12

Gibt es ein Werkstatt Handbuch für den H78 Motor wenn ja hat das jemand als PDF ? Bin langsam soweit den Motor wieder zusammen zu bauen. Es geht haubtsächchlich um Einstellungen Kurbelwelleaxialspiel und solche Dinge. 

Besten Dank 

Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UNI-HY

Als erfahrener Schrauber müsste der Motorenbau eigentlich mit dieser RTA gehen wenn richtig gelesen:

http://ctaservice.se/pdf/Citroen-HY-Revue-Technique.PDF

Für Tipp`s und Trick`s immer noch interessant:

http://typ-h.de/

Gruss

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.