Der Käufer

Neues von McDoof

Empfohlene Beiträge

JK_aus_DU

Wie einfach doch die Welt ist, wenn man es mal vernünftig erklärt bekommt. :rolleyes:

  • Like 4
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 1 Stunde schrieb Karl Hunsche:

die fettesten Menschen leben in den USA. Sind Rassisten und wählen Trump. Sie sind ungebildet, weiß, fett und glauben die Erde sei vor 5000 Jahren von einem christlichen Gott konstruiert worden. Das bringen die ja sogar Kindern in der Schule bei. Da darf man sich nicht wundern das die dann dreck fressen und Zuckerwasser. 

Warst Du schon mal dort? Kennst Du Menschen die dort leben? Ich kann beide Fragen mit Ja beantworten, habe dort gute Freunde. Deine Aussagen kann ich daher nur als vollkommen lächerlich bezeichnen.

  • Like 1
  • Danke 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 1 Stunde schrieb Karl Hunsche:

Ich war da noch nie, ich fresse auch nicht gerne dreck, oder gehe dort essen wo Menschen ausgebeutet werden.

esse kein Fleisch. Kein Zucker. 

Ich bin der Meinung das solche Firmen wie Mc doof eigentlich enteignet gehören. 

Natürlich gibt es noch mehr dreiste Ketten wie Mc doof. Kochlöffel oder burgerking sind dasselbe in grün.

kentucky Fried chicken.

die fettesten Menschen leben in den USA. Sind Rassisten und wählen Trump. Sie sind ungebildet, weiß, fett und glauben die Erde sei vor 5000 Jahren von einem christlichen Gott konstruiert worden. Das bringen die ja sogar Kindern in der Schule bei. Da darf man sich nicht wundern das die dann dreck fressen und Zuckerwasser. 

 

was für ein geistiger Dünnschiss. Das Gehirn braucht Zucker, sieht man bei Dir mehr als deutlich 

  • Like 1
  • Danke 3
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne2202

Da hat aber jemand einen schlechten Tag. Liste doch mal alle deine Gewohnheiten auf und lass dir dann mal erklären, was davon kategorisch schlecht ist. 

Also wirklich. Man muss Macces ja nicht gut heißen, aber es bleibt jedem selbst überlassen, wie er lebt und was er konsumiert. Akzeptanz und Toleranz sind das Stichwort. 

  • Like 2
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C5 Susi
vor 2 Stunden schrieb Karl Hunsche:

die fettesten Menschen leben in den USA. Sind Rassisten und wählen Trump. Sie sind ungebildet, weiß, fett und glauben die Erde sei vor 5000 Jahren von einem christlichen Gott konstruiert worden. 

 

"Intoleranz basiert auf der Unfähigkeit über seinen eigenen Schatten springen zu können" (Oliver Huq)

Mehr fällt mir dazu nicht ein. :angry:

Achja, ich kenne schlanke US Amerikaner,  die sehr nett und gebildet sind, nicht in die Kirche rennen und Trump nicht wählen:P

 

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 52 Minuten schrieb AStrunk:

was für ein geistiger Dünnschiss. Das Gehirn braucht Zucker, sieht man bei Dir mehr als deutlich 

Like,HahaDanke

 

Ja, die Neigung sich ins eigene Knie zu schiessen steigt erheblich ohne ausreichende Zuckerversorgung des Gehirns:)!

Ich bin ja auch kein Leisetreter und habe ein Faible fuer exponierte Meinungen, aber so ignorant muss es dann doch nicht sein!

bearbeitet von MatthiasM
  • Like 1
  • Danke 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 3 Stunden schrieb Karl Hunsche:

die fettesten Menschen leben in den USA. Sind Rassisten und wählen Trump. Sie sind ungebildet, weiß, fett und glauben die Erde sei vor 5000 Jahren von einem christlichen Gott konstruiert worden.  

 

In beispielsweise D leben auch fette Menschen. Manche davon können durchaus Rassisten sein und die AFD oder sonst einen kranken Verein wählen. Teilweise sind die dann auch ungebildet, weiß, fett und glauben, das tausendjährige Reich würde immer noch existieren und der F..... würde noch leben.

bearbeitet von Wurzelsepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roger_Rabbit

...ist doch immer lustig, wenn man sieht, wie sich manche Leute in manchen Diskussionen selber aushebeln....kann mir dann ein fettes Grinsen nicht verkneifen .

Mc Doof, Würger King, da gehe ich nicht freiwillig hin. Wenn meine Frau aber unterwegs ein Hüngerchen überkommt, dann werden die Gutscheine rausgekramt, und dann zieh ich mir auch irgendwas für 1 Euro rein... lecker ist anders, aber man ist eine kleine Weile beschäftigt. Früher mal war der Hamburger Royal TS wirklich lecker, hatte letzes Jahr mal wieder einen für fast 5 ? Euro, hab die Hälfte wechgeschmissen.

Hier in Achim gibbet keine einzige Pommes Bude mehr, wo man mal legger Fritten, Curry oder Bratwurst bekommt, oder einen halben Hahn . Dafür aber Döner Buden an jeder Ecke. Ok, manche davon sind ganz in Ordnung, bei manchen fragt man sich, wo die die Konzession herbekommen haben. Und es gibt ja noch diese Hähnchenbraterwagen, wo man eigentlich alles bekommt. Aber eine Bratzwurst aus der Friseuse ist nun wirklich nicht meins . Und bei den halben Hähnen hat man so eine 50/50 Chance, mal was vernünftiges zu bekommen . Letztendlich ist nur eigener Herd Goldes wert . Und selbst bei schneller Küche weiss man, was man da verbrutzelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 3 Stunden schrieb Karl Hunsche:

 esse kein Fleisch. Kein Zucker. 

 

 

 

Etwas differenzierter wäre schön.

Ich ohne Fleisch und Zucker. Da könntest du dann kurze Zeit später meiner Tieferlegung beiwohnen. 60kg bei 1,83.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oldieopa
vor 36 Minuten schrieb Roger_Rabbit:

Bratzwurst aus der Friseuse

Da würde sich mir auch der Magen umdrehen und das Bild bekomme ich jetzt auch nicht mehr aus dem Kopf...

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl Hunsche
vor 2 Stunden schrieb AStrunk:

was für ein geistiger Dünnschiss. Das Gehirn braucht Zucker, sieht man bei Dir mehr als deutlich 

Der ist mit Früchten gut abgedeckt. Da brauche ich nicht noch raffinierten Zucker oder Getränke zu mir nehmen die hauptsächlich aus Zucker bestehen. Oder wie die Amerikaner in französischen Restaurants die immer Ketchup bestellen (auch hauptsächlich Zucker).

 

bearbeitet von Karl Hunsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl Hunsche
vor 2 Stunden schrieb bx-basis:

Warst Du schon mal dort? Kennst Du Menschen die dort leben? Ich kann beide Fragen mit Ja beantworten, habe dort gute Freunde. Deine Aussagen kann ich daher nur als vollkommen lächerlich bezeichnen.

Ich fahre nicht in Diktaturen. Unrechtsstaaten. Die Amerikaner glauben ja immer noch das die letzte Wahl demokratisch war. Dabei sind die wahlautomaten nun nicht gerade schwierig zu manipulieren. Und die sozialen Medien waren voller russischer bots die die Wahl zu Gunsten von Trump manipulierten. Ein chauvinistischer rassist der eine Ausländerin als Frau hat aber eine Mauer bauen will damit keine ausländer ins Land kommen. Der Typ ist so doof wie die Nahrung die die essen verspricht.

warum wie diese Essgewohnheiten hier übernehmen sollten ist mir schleierhaft.

ja ich habe amerikanische Freunde. Die sind aber keine Trump Anhänger. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor 6 Minuten schrieb Oldieopa:

Da würde sich mir auch der Magen umdrehen und das Bild bekomme ich jetzt auch nicht mehr aus dem Kopf...

Es gibt da eine Variante, die ist trotz Fritteuse lecker. Die wirds aber bei den Hähnchenbratern nicht geben, denn solche Systeme sind bislang nix für gewerbliche Anwendungen.

Wenn die Bratwurst aus der Heissluftfritteuse kommt, dann ist das auch lecker. Das ist aber eher sowas wie ein Heissluftbackofen, denn dass es wirklich ne Fritteuse wäre. Das schmeckt dann sogar ähnlich, wie vom Grill. Vorteil: Anwerfen und warten, bis das Glöcklein klingt. Kein wenden, und wenn man mal raus hat wies geht, dann auch keine Kremationsgefahr... Also so wie die Fast-Essen-Buden auch, ideal für welche, die nicht kochen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl Hunsche
vor 2 Stunden schrieb Yvonne2202:

Da hat aber jemand einen schlechten Tag. Liste doch mal alle deine Gewohnheiten auf und lass dir dann mal erklären, was davon kategorisch schlecht ist. 

Also wirklich. Man muss Macces ja nicht gut heißen, aber es bleibt jedem selbst überlassen, wie er lebt und was er konsumiert. Akzeptanz und Toleranz sind das Stichwort. 

Tut mir leid aber derartig minderwertige Nahrung sollte nicht an Kinder oder an das Prekariat ausgeteilt werden. Ich halte das für fatal.

Heutzutage sind zuviele Kinder doch adipös.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl Hunsche
vor 1 Stunde schrieb C5 Susi:

"Intoleranz basiert auf der Unfähigkeit über seinen eigenen Schatten springen zu können" (Oliver Huq)

Mehr fällt mir dazu nicht ein. :angry:

Achja, ich kenne schlanke US Amerikaner,  die sehr nett und gebildet sind, nicht in die Kirche rennen und Trump nicht wählen:P

 

Nun kann man aber keine Regeln mit Ausnahmen begründen.

die Mehrheit der Amerikaner hat einen chauvinistischen blödmann zum Präsidenten gewählt der nicht nur rassistisch ist , sondern auch ungebildet, im Prinzip haben sie gewählt was sie selber sind. Einer von ihnen also. Nur das er Kohle hat.

Wollt ihr wirklich behaupten die Nahrung bei mcdoof und Kentucky und burgerking sei nahrhaft und gesund ?

oder für Kinder geeignet ?

und das nur weil ihr tolerant seid ? Gegenüber minderwertiger Nahrung darf man nicht tolerant sein. Bist du auch tolerant gegenüber Kriminalität und sexismus oder nationalsozialismus ? Toleranz macht da Sinn wo es angebracht ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Es können auch viele Kinder nicht mehr richtig schreiben. Ist da auch das Essen dran schuld?

Wer alles ausser der Spielkonsole verboten bekommt, wird fett und unsportlich. Auch dann, wenn er an sich gesund isst.

Allerdings verstehe ich gerade in D nicht, warum man nicht an öffentlichen und halböffentlichen Verpflegungsstationen (Schulen und Kantinen) auf traditionelle und Gemüsereiche Küche setzt. An der Arbeit fürs Gemüseputzen kann es nicht liegen, in einem Land, in dem man Leute für 450€ im Monat anstellen kann.

Allerdings ist die traditionelle deutsche Küche ja nun auch eher deftig... muss also nicht immer zu weniger Adipositas führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl Hunsche
vor einer Stunde schrieb Roger_Rabbit:

...ist doch immer lustig, wenn man sieht, wie sich manche Leute in manchen Diskussionen selber aushebeln....kann mir dann ein fettes Grinsen nicht verkneifen .

Mc Doof, Würger King, da gehe ich nicht freiwillig hin. Wenn meine Frau aber unterwegs ein Hüngerchen überkommt, dann werden die Gutscheine rausgekramt, und dann zieh ich mir auch irgendwas für 1 Euro rein... lecker ist anders, aber man ist eine kleine Weile beschäftigt. Früher mal war der Hamburger Royal TS wirklich lecker, hatte letzes Jahr mal wieder einen für fast 5 ? Euro, hab die Hälfte wechgeschmissen.

Hier in Achim gibbet keine einzige Pommes Bude mehr, wo man mal legger Fritten, Curry oder Bratwurst bekommt, oder einen halben Hahn . Dafür aber Döner Buden an jeder Ecke. Ok, manche davon sind ganz in Ordnung, bei manchen fragt man sich, wo die die Konzession herbekommen haben. Und es gibt ja noch diese Hähnchenbraterwagen, wo man eigentlich alles bekommt. Aber eine Bratzwurst aus der Friseuse ist nun wirklich nicht meins . Und bei den halben Hähnen hat man so eine 50/50 Chance, mal was vernünftiges zu bekommen . Letztendlich ist nur eigener Herd Goldes wert . Und selbst bei schneller Küche weiss man, was man da verbrutzelt.

Nahrung für 1 Euro ?? 

Oh mann. Du bist ja ein richtiger Gourmet.

und wenn du dich fragst wo die Pommes Buden hin sind, und warum da nur noch Döner Buden sind, frage ich mich ob das an den 1 Euro liegen könnte.

bearbeitet von Karl Hunsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl Hunsche
vor 1 Minute schrieb bluedog:

Es können auch viele Kinder nicht mehr richtig schreiben. Ist da auch das Essen dran schuld?

Wer alles ausser der Spielkonsole verboten bekommt, wird fett und unsportlich. Auch dann, wenn er an sich gesund isst.

Allerdings verstehe ich gerade in D nicht, warum man nicht an öffentlichen und halböffentlichen Verpflegungsstationen (Schulen und Kantinen) auf traditionelle und Gemüsereiche Küche setzt. An der Arbeit fürs Gemüseputzen kann es nicht liegen, in einem Land, in dem man Leute für 450€ im Monat anstellen kann.

Allerdings ist die traditionelle deutsche Küche ja nun auch eher deftig... muss also nicht immer zu weniger Adipositas führen.

Kinder können nicht mehr richtig schreiben weil sie keine Bücher mehr lesen sondern nur noch YouTube Videos schauen.

Wenn man beim Lesen die Schrift und die Wörter vor Augen hat, prägen die sich ein.

Hat man stattdessen aber Bilder vor Augen weiß man wie die Wörter gesprochen werden, aber nicht wie sie geschrieben werden.

genau. Spielekonsole und fast Food. Das gehört ja zusammen. Und Leute die an der Tankstelle einkaufen weil es dort „billiger“ ist.

Gemüse ist sicherlich eine Lösung. Ich würde den Kindern in der Schule allerdings beibringen diese Sachen selber in BIO Unterricht anzubauen, zu ernten und dann zu Nahrung zu verarbeiten. Und ihnen dann fast Food mit diesen kunstnahrungsmitteln daneben zu geben damit sie vergleichen können.

heutzutage bekommt man ja sowieso kaum noch echte Nahrungsmittel. Es sind ja überall analog Nahrungsmittel.

Analog Käse. Analog Fleisch. Sieht aus wie das Originalprodukt. Schmeckt auch ähnlich. Ist aber nur analog und künstlich so konstruiert das es wie echte Nahrung aussieht. Und die Leute kaufen das und freuen sich über den günstigen Preis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AStrunk
vor 46 Minuten schrieb Karl Hunsche:

Der ist mit Früchten gut abgedeckt. Da brauche ich nicht noch raffinierten Zucker oder Getränke zu mir nehmen die hauptsächlich aus Zucker bestehen. Oder wie die Amerikaner in französischen Restaurants die immer Ketchup bestellen (auch hauptsächlich Zucker).

 

bisher dachte ich auch, dass Fruchtzucker reicht um das Oberstübchen ausreichend zu versorgen. Du beweist hier gerade das Gegenteil. Auf so einen verallgemeinernden Schwachsinn, den Du hier absonderst, einzugehen ist völlig sinnlos, daher spare ich mir das. 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 43 Minuten schrieb Karl Hunsche:

Ich fahre nicht in Diktaturen. Unrechtsstaaten.

Da kommt ja wirklich nur gequirlte Kacke raus wenn Du anfängst zu schreiben. Ernähre Dich mal vernünftig, vielleicht klappt es dann auch wieder mit dem Denken.

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Carsten

Wenn Früchte nicht reichen sollten- wie ging dann die Steinzeit zu Ende ? Kleiner Tip, es lag nicht daran, dass die Steine alle waren...

Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 1 Stunde schrieb Karl Hunsche:

die Mehrheit der Amerikaner hat einen chauvinistischen blödmann zum Präsidenten gewählt

Stimmt glücklicherweise nicht. Ist nur dem etwas skurrilen Wahlrecht geschuldet, dass Trump im Oral Office ist ;)

 

https://www.nzz.ch/international/wahlen-in-den-usa-clintons-vorsprung-steigt-auf-2-millionen-stimmen-ld.130231

bearbeitet von JK_aus_DU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 15 Minuten schrieb Carsten:

Wenn Früchte nicht reichen sollten- wie ging dann die Steinzeit zu Ende ? Kleiner Tip, es lag nicht daran, dass die Steine alle waren...

Carsten

Weil Schnitzel lecker ist!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl Hunsche

Also eurer Meinung nach ernährt man sich richtig wenn man Zucker (Cola, Mars. Schokolade, fertigpizza, ketchup) und analog Fleisch (Mc Donalds , Kentucky, burgerking) aus Massentierhaltung runterschlingt.

Na dann guten Appetit.

bearbeitet von Karl Hunsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl Hunsche
vor 28 Minuten schrieb Carsten:

Wenn Früchte nicht reichen sollten- wie ging dann die Steinzeit zu Ende ? Kleiner Tip, es lag nicht daran, dass die Steine alle waren...

Carsten

Nun ich würde sagen die Neandertaler gingen genau an dieser Nahrungsproblematik zugrunde.

bearbeitet von Karl Hunsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden