MiNiKiN

Gti Turbo S1 - springt an - stirbt nach 2 Sekunden ab

Empfohlene Beiträge

CX Fahrer

1 Sensor = junger CX 2 Sensoren gleich älterer CX, das hat nichts mit Turbo zu tun.

Bei denen mit 2 Sensoren ist einer für den Drehzahlmesser und einer für die VEZ. Kein Sensor = keine Zündung. Keine Zündung = läuft Auch nicht mit Startpilot. Hier läuft er aber mit Startpilot.

Diese tollen Sensoren reagieren teilweise extrem auf Temperatur aber ich bezweifle dass ein paar Sekunden ausreichen den Bereich so warm zu bekommen dass der Sensor reagieren würde.

Was llerdings richtig ist die Sensoren sollten leicht rausgehen sonst stimmt etwas nicht. UND man kann die Sensoren untereinander tauschen.

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN
vor 2 Stunden schrieb ACCM Muhr:

"OT-Geber abgesteckt und einen ausgebaut, der 2. (hintere mit blauem  Stecker) ging nicht raus."  Warum nicht? Der sollte doch, wenn die Halteschraube raus ist, einfach abziehbar sein. Möglicherweise ist das dein Problem. Bei einem Schlachtmotor (S2 GTI ohne Turbo) hatte ich das auch mal. Der OT Geber sah ok aus und der Widerstand war in Ordnung. Beim Ausbau ist er mir aber nur in Einzelteilen entgegen gekommen. Der hatte sich aus irgendeinem Grund stark ausgedehnt und saß darum bombenfest im Loch. 

Und da der Geber mit dem blauen Stecker (ohne Turbo gibt es ja nur den Einen)  wichtig für die Ansteuerung der Einspritzventile ist - kein Signal = keine Einspritzung - würde das auch zu deiner Fehlerbeschreibung passen. 

Ja, das scheint ein schlüssiges Fehlerbild zu sein :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elektromicha
vor 2 Stunden schrieb CX Fahrer:

Bei denen mit 2 Sensoren ist einer für den Drehzahlmesser und einer für die VEZ.

Das stimmt leider so nicht. Auch wenn ich Dir sonst überhaupt nicht widersprechen mag.

Aber die beiden Sensoren sind beide sowohl für Zündung, als auch Einspritzung. Der eine Sensor ist für die Drehzahl, der andere für die Erkennung des OT. Bei den neueren CXen mit nur einem Sensor ist das so gelöst worden, dass ein Zahn auf dem Starterkranz ein bisschen kürzer ist. So kann das Zündungssteuergerät den OT auch mit einem Signal erkennen. Die Zündimpulse werden dann an die LJetronic weitergereicht und der ist es somit völlig egal, ob ein, oder zwei Sensoren verbaut sind.

Die Sensoren sind untereinander austauschbar, aber bei einem ist eine Scheibe drunter, bei dem anderen nicht. Diese ist wichtig und sollte an dem richtigen Sensor sitzen, der richtige Abstand muss stimmen. Ich erwähne dass nur, da ich das auch schon anders gesehen habe.

Und ich bin davon ausgegangen, dass wir jetzt schon bei Fehler zwei einer längeren Reihe von Fehlern sind. Fehler 1 war ja spritzt nicht ein, zündet aber, weil Masse nicht richtig festgeschraubt. Jetzt zündet und spritzt ein, aber nur für kurze Zeit, dann geht Motor aus. Ich könnte mir auch einen Wackelkontakt vorstellen, der kann überall sein. Also wieder auf Anfang und die Zündung nicht ausschliessen.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sylvester

Hallo elektromicha, der Absatz mit :

vor 9 Minuten schrieb elektromicha:

Die Sensoren sind untereinander austauschbar, aber bei einem ist eine Scheibe drunter, bei dem anderen nicht. Diese ist wichtig und sollte an dem richtigen Sensor sitzen, der richtige Abstand muss stimmen. Ich erwähne dass nur, da ich das auch schon anders gesehen habe.

ist für mich auch interessant , bei welchen der zwei OT-Geber muss die Scheibe drunter liegen ?

Gruß Sylvester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elektromicha

Sorry, da muss ich gerade passen. Ich habe auch gerade keinen Wagen parat, bei dem ich nachsehen könnte. Aber ich meine es müsste der Referenzzahngeber sein, da gehe ich jetzt mal von aus, dass sich bei der Ein-Sensor-Variante nichts am Zähne-zähl-Sensor geändert hat.

Einfach drauf achten, falls die beiden Sensoren getauscht werden sollen. (Wozu auch immer das tauschen gut sein soll, geht einer der beiden der Sensoren nicht, läuft der Wagen auch nicht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer
vor 2 Stunden schrieb elektromicha:

Das stimmt leider so nicht. Auch wenn ich Dir sonst überhaupt nicht widersprechen mag.

Aber die beiden Sensoren sind beide sowohl für Zündung, als auch Einspritzung. Der eine Sensor ist für die Drehzahl, der andere für die Erkennung des OT. Bei den neueren CXen mit nur einem Sensor ist das so gelöst worden, dass ein Zahn auf dem Starterkranz ein bisschen kürzer ist. So kann das Zündungssteuergerät den OT auch mit einem Signal erkennen. Die Zündimpulse werden dann an die LJetronic weitergereicht und der ist es somit völlig egal, ob ein, oder zwei Sensoren verbaut sind.

Die Sensoren sind untereinander austauschbar, aber bei einem ist eine Scheibe drunter, bei dem anderen nicht. Diese ist wichtig und sollte an dem richtigen Sensor sitzen, der richtige Abstand muss stimmen. Ich erwähne dass nur, da ich das auch schon anders gesehen habe.

Und ich bin davon ausgegangen, dass wir jetzt schon bei Fehler zwei einer längeren Reihe von Fehlern sind. Fehler 1 war ja spritzt nicht ein, zündet aber, weil Masse nicht richtig festgeschraubt. Jetzt zündet und spritzt ein, aber nur für kurze Zeit, dann geht Motor aus. Ich könnte mir auch einen Wackelkontakt vorstellen, der kann überall sein. Also wieder auf Anfang und die Zündung nicht ausschliessen.

Sorry falls das Falsch rüberkam klar läuft er nicht wenn einer der beiden Sensoren ausfällt. Das mit dem Drehzahlmesser schrieb ich weil er normalerweise beim Zündung Einschalten mit dem Zeiger zuckt. Wenn der Sensor aber defekt ist tut er es nicht. Allerdings wenn es das Kabel ist  geht Auch nichts.

Ok ich war dabeigeblieben dass er keinen Sprit bekommt weil ausser der wiederhergestellten Masse keine Meldung kam ob er jetzt Auch mit Startpilot nicht mehr läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN

Mit Bremsenreinigerbeigabe läuft er nach wie vor. Vermutung ist daß er mit der Startanreicherung (Düse vorne rechts - blauer Stecker am Sammelrohr) kurz anspringt und dann die Einspritzdüsen ihren Job nicht machen. Wahrscheinlich weil sie keine Order dazu bekommen.

Ich hab jetzt gleich mal vorsorglich 2 von den Hella-Ford Gleichteil-OT-Gebern bestellt. Zum heißen Preis von <22EUR / Stück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Also halten wir fest er zündet aber er spritzt nicht ein. Kommt ein Signal an die Düsen? Das kann man messen. Wenn ich es richtig verstanden habe stand das Auto lange zeit. Sind die Düsen zufällig verharzt? Dann können sie soviel Signal bekommen wie sie wollen.
Du schriebst dass er 10 Sekunden lief und Gas annahm. Wenn er Gas annimmt kann es nicht nur die Leerlaufdüse sein es sei denn er sâuft sonst ab. Sollte das der Fall sein such auf der Luftmengenmesserseite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN
vor 24 Minuten schrieb CX Fahrer:

Also halten wir fest er zündet aber er spritzt nicht ein. Kommt ein Signal an die Düsen? Ich vermute nicht, Unsere Messung mit einem vielleicht zu komplexen Oszi :rolleyes: zeigte kein Spannungssignal . Das kann man messen. Wenn ich es richtig verstanden habe stand das Auto lange zeit. Sind die Düsen zufällig verharzt? Ich hab die Düsen vor ca. 1,5 Jahren im US-Bad gereinigt. Vielleicht sind sie aber schon wieder angegammelt?? Dann können sie soviel Signal bekommen wie sie wollen.
Du schriebst dass er 10 Sekunden lief und Gas annahm. Wenn er Gas annimmt kann es nicht nur die Leerlaufdüse sein es sei denn er sâuft sonst ab. Sollte das der Fall sein such auf der Luftmengenmesserseite. Der einmalige 10s-Lauf hat mich auch irritiert.
 


Ich sehe mir nächste Woche auch noch die Zündkerzen an - bis dahin studiere ich auch noch den Schaltplan intensiv und hoffe auf die rechtzeitige Ankunft des neuen OT-Sensors. 

Der Februar ist echt zu kurz - grad noch einen BX für meine Liebste gekauft, der braucht auch etwas Zuwendung für §57a -  unsere beiden Vespas sollen bis Mitte März für die neue Saisonmotorisch generalsaniert sein und mein Brötchengeber belästigt mich mich Arbeit :mad::eek::blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elektromicha

Dann nutze am besten die Zeit und warte nicht auf die OT-Geber, an denen wird wohl nicht liegen. Zum Messen der Ansteuerung der Einspritzventile reicht eine normale Prüflampe. Einfach einen Stecker am Einspritzventil abziehen, Lampe dran halten und Motor drehen lassen. Wenn der Motor anspringt nicht zu lange laufen lassen, da er dann ja nur auf 3 Töpfen läuft. Wenn dann nichts blinkt an der Lampe:

- Kontrollieren, ob das Zündungssignal am Einspritzsteuergerät ankommt. Hierfür nur eine Prüflampe mit Dioden oder ein analoges Messgerät (oder Oszi) verwenden, da ein 100 Ohm Widerstand längs im Steuergerät verbaut ist. Mit einer klassischen Lampe bleibt da nicht mehr viel vom Signal übrig. Messen dafür an der LJetronic Pin 1 oder Pin 5 vom Benzinpumpenrelais. (oder wenn die Benzinpumpe angesteuert wird, drauf vertrauen das das passt und diesen Punkt überspringen. Da ist ja eine direkte Verbindung zwischen Benzinpumpenrelais und Ljetronic)

- Kontrollieren, ob an der LJetronic überhaupt Spannung anliegt, wenn die Zündung eingeschaltet ist (Pin 10 und 29). Hierfür kann man einfach die LJetronic abklemmen, Zündung einschalten und zwischen den Pins 10/29 und 16/17 messen, oder eine Prüflampe dran halten.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden