Xantia 74821

Startproble XAntia X1 1.18 16V

Empfohlene Beiträge

TorstenX1
vor 6 Stunden schrieb schwinge:

Alte Fahrzeuge können viele Fehler nicht erkennen oder abspeichern. Bei modernen Fahrzeugen funktioniert das besser. 

Wenn ich als altes Fahrzeug einen Xantia mit PSA-OBD nehme und als neues Fahrzeug einen Schlagmichtot mit OBD2, dann finde das PSA-OBD um Klassen besser. Mein Uralt-Diagnosegerät ELIT sagt mir in Klartext auf den Punkt, was los ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwinge

Gegen das ELIT hab ich nix gesagt. B)

Was ich meinte ist, dadurch, daß in modernen Fahrzeugen viel mehr Sensoren verbaut sind (zB Lambasonde vor+nach dem Kat), Stellglieder (zB Ansaugbrückenklappen) Rückmeldung über die ist-Position geben, jede einzelne Zündkerze (oder Glühkerze) überwacht wird, der Computer theoretisch präzisere Informationen über den Zustand des Systems "ermitteln" kann. Fehler also theoretisch besser eingegrenzt und schneller gefunden werden können.

Bei unseren alten Kisten muss man oft selbst rumsuchen, wo der Fehler nun genau liegt. Und genau damit haben viele "Jungs" in den Werkstätten dann richtig Probleme, wenn ihnen der Computer nicht mehr den Fehler zeigt, sondern sie selbst forschen müssen. Das ist mein Eindruck, als "Privatschrauber".

Mich würde aber auch interessieren, wie/womit der Wagen ausgelesen wurde. Und ob man per Lexia/ELIT nicht doch einen Fehler angezeigt bekommt. Zumindest sollte man über die Parameteranzeige/Bauteiletest mehr Hinweise bekommen, wo zu suchen ist (zB wenn er beim erfolglosen Startversuch kein Kurbelwellensignal bekommen sollte, der Leerlaufsteller nicht reagiert etc).

bearbeitet von schwinge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuenniTCT

Was hatte ich neulich beim Auslesen eines OBD II Fahrzeugs? P0303 Antriebsstrang Cylinder 3 Misfire Detected. Was soll man mit der Meldung anfangen? Also Kerzen getauscht. Keine Besserung. Zündspule getauscht. Keine Besserung. Und nun? Mal ganz oldschool die Kompression geprüft. Fast keine Kompression auf dem dritten Zylinder. Am Ende war es ein verbranntes Auslassventil. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roger_Rabbit
vor 25 Minuten schrieb schwinge:

Bei unseren alten Kisten muss man oft selbst rumsuchen, wo der Fehler nun genau liegt. Und genau damit haben viele "Jungs" in den Werkstätten dann richtig Probleme, wenn ihnen der Computer nicht mehr den Fehler zeigt, sondern sie selbst forschen müssen. Das ist mein Eindruck, als "Privatschrauber".

 

Bei "Jungs " in der Werkstätten muss ich nun auch was loswerden. Meine Mom hatte 2 Jahre einen Untermieter aus Afrika, der schraubte seit Jugendzeiten an Auddos. Hatte natürlich keinen Brief ö.äh, durfte dann aber beim örtlichen Ford Händler eine Ausbildung machen. ( Plus Führerschein dazu ) . Soch . Was hat der 32 Jährige Kerl nunn nun gelernt ?  Fegen ! Fegen konnte er Klasse !  Teile austauschen, ging wohl auch noch, aber Reparieren ? Es wird doch heutzutage nicht mehr "repariert", es wird ausgetauscht. Die alten KFZ Meister sind alle in Rente, wer soll denn da noch was lernen oder Tips + Tricks bekommen ?  Anlasser, LiMa, Getriebetausch, alles easy doing. Und bei den neuen Karren sagt ja die Software, wos langgeht. Da ist nicht mehr viel mit Denken. Naja... der arme Schwartze hat nun seinen Gesellenbrief, ok, aber wird total unterbewertet. Sowas finde ich unfair, ärgerlich.  Hadder nicht verdient.  Ist aber auch ne andere Geschichte und hat hier nix zu suchen . Sorry.

Das " learning by doing" ist glaube in der heutigen Generation nicht wirklich angekommen. Ich sehs täglich bei meinen Stiefsöhnen. Ist traurig, aber ich kanns nicht ändern. Da redet man sich die Fresse dick, und als Antwort kommt dann : Ich brauch n neues Gamer Mousepad.  Na Klasse !  HURRGAAAA ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1
vor 4 Minuten schrieb Roger_Rabbit:

Das " learning by doing" ist glaube in der heutigen Generation nicht wirklich angekommen. Ich sehs täglich bei meinen Stiefsöhnen. Ist traurig, aber ich kanns nicht ändern. Da redet man sich die Fresse dick, und als Antwort kommt dann : Ich brauch n neues Gamer Mousepad.  Na Klasse !  HURRGAAAA ! 

Darf man nicht verallgemeinern, mein Sohn hat gestern seine PS3-Bedientralala modifiziert, weil eine Tasta ihm zu tief saß. Die Detals sind mir nicht bekannt, aber ich durfte beim fachgerechten Zerteilen eines Feuersteins für ein Benzinfeuerzeug helfen (schlanke Messerklinge drauf und ein kurzer Schlag mit der Handkante). Ergebnis: Ziel erreicht, das Ding funktioniert genau wie geplant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roger_Rabbit

ja.. ab + an hat man doch mal ein Erfolgserlebniss :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 11 Stunden schrieb michel051:

Du hast ja geschrieben, daß die Batterie fast neu ist. 

Trotzdem kommt mir bei den geschilderten Symptomen der Verdacht, daß da irgendwo ein stiller Verbraucher oder ein Kriechstrom sein könnte. Wenn dann nach 11 Stunden die Batterie teilweise leer ist reicht der Strom noch für den Anlasser, aber nicht zum zünden. 

Ich würde morgens mal die spannender Batterie messen. Dann, ist zweitem Mann, die Spannung beim Anlaßversuch. 

Weil: Bein anrollen erreicht Du höhere Drehzahlen und der Anlasser zieht keinen Saft. 

Genau an dem Punkt sollte man ansetzen. Gibt es einen zu hohen Ruhestrom? In rd 10 -11 Stunden kann schon eine Menge Saft aus einer Batterie weg sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia 74821
vor 6 Minuten schrieb JK_aus_DU:

Genau an dem Punkt sollte man ansetzen. Gibt es einen zu hohen Ruhestrom? In rd 10 -11 Stunden kann schon eine Menge Saft aus einer Batterie weg sein.

 

also kurzes Update.  Der Wagen war die Nacht über komplett ohne Strom, da wir die Batterie ausgebaut haben.  Somit kann er ja auch keine irgendwie gelagerten Verbaucher bedienen.   Gerade eben eine nigelnagelneue Batterie eingebaut, angeklemmt und....... Nix, das Gleiche in Grün. :-( 

Ich warte jetzt nochmal auf den freundlichen Pannendienst, schauen wir mal ob der weiter weiß (was mich im Angesicht der bisher gezeigten Leistung eher verwundern würde) Wir bleiben gespannt...

 

bearbeitet von Xantia 74821

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
berndjetztmitxm
vor 11 Stunden schrieb michel051:

Trotzdem kommt mir bei den geschilderten Symptomen der Verdacht, daß da irgendwo ein stiller Verbraucher oder ein Kriechstrom sein könnte

Sehr banal und muss für diesen Xantia nicht zutreffen.

Das gleiche Auto fährt meine Tochter. Ich hatte was dran zu reparieren und habe ähnliches erlebt. Standzeit länger als 11 oder 12 Stunden, Anlasser jubelt, Motor springt nicht an. Irgendwann, und nur, weil ich dieses mal nach dem *Licht in der Halle ausmachen* noch mal ins Auto geschaut habe, seh ich, dass im Kofferraum das Licht noch an ist, der Schalter auf Dauerlicht gestellt war. :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michel051
vor 21 Minuten schrieb Xantia 74821:

also kurzes Update.  Der Wagen war die Nacht über komplett ohne Strom, da wir die Batterie ausgebaut haben.  Somit kann er ja auch keine irgendwie gelagerten Verbaucher bedienen.   Gerade eben eine nigelnagelneue Batterie eingebaut, angeklemmt und....... Nix, das Gleiche in Grün. :-( 

Ich warte jetzt nochmal auf den freundlichen Pannendienst, schauen wir mal ob der weiter weiß (was mich im Angesicht der bisher gezeigten Leistung eher verwundern würde) Wir bleiben gespannt...

 

Tut mir leid, aber das ist unsystematisch!

Wie neu ist die "neue" Batterie, wie ist ihre Spannung? 

Hier hilft langfristig nur messen, nicht tauschen. Der Pannendienst ist eigentlich nur dafür da das havarierte FZ kurzfristig wieder flott zu bekommen, nicht für eine dauerhafte Reparatur. 

Wenn er jetzt schon kommt sollte er wenigstens die Spannung der Batterie in Ruhe und während eines Startversuches messen. Vielleicht bringt das ja Erkenntnis. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Ich habe das alles hier mal überflogen und auch hier: Wenn es noch die originalen Batteriepolklemmen sind dann tausch die mal gegen 08/15 Teile aus dem Baumarkt ;)

Und säubere die Massepunkte an Motor und Getriebe!

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia 74821

die neue Batterie hat 13,4V!  Das mit dem langfristig messen etc. ist für mich einfach nicht machbar. Ich brauche ein Auto auf das ich mich verlassen kann. Getauscht wurden nur die Teile, die die "Profis" meinten, daß die auch defekt sein, oder für die Sympthome der Auslöser sein. Ich fahre ja gerne "alte" Autos, aber sowas ist mir echt noch nicht passiert....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
guzzimk

Wenn deine Möglichkeiten zur Messung und Reparatur begrenzt sind dann ab mit dem Auto zu TorstenX1......!!!!!

Ansonsten kann das mit der Fehlersuche und Reparatur noch lange dauern.....

Good Luck!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwinge
8 hours ago, Roger_Rabbit said:

[...] Das " learning by doing" ist glaube in der heutigen Generation nicht wirklich angekommen. Ich sehs täglich bei meinen Stiefsöhnen. Ist traurig, aber ich kanns nicht ändern. Da redet man sich die Fresse dick, und als Antwort kommt dann : Ich brauch n neues Gamer Mousepad.  Na Klasse !  HURRGAAAA ! 

Abseits vom Thema, es sei mir verziehen: Sei ihnen ein gutes Vorbild und zeig ihnen, was sie dir bedeuten, mehr braucht es nicht. Ich hab in meiner Jugendzeit täglich Stunden am PC gehangen, um zu zocken usw. Heute bin ich selbstständig, in meiner Freizeit sitz ich wieder am PC, aber großteils um mir mit dessen Hilfe Wissen anzueignen um meine Fahrzeuge selbst zu reparieren - auch mit Hilfe dieses Forums. Hätte auch nicht gedacht, daß das mal so kommt. Aber mein Vater hatte großen Anteil daran.

54 minutes ago, Xantia 74821 said:

[...] Ich brauche ein Auto auf das ich mich verlassen kann. [...]

Ich verweise mal auf den nachfolgenden Faden. Mein Fazit nach mehreren XM in den letzten Jahren: An den Fahrzeugen ist immer was. Kaufen und drauflosfahren kann gut gehen, aber öfter geht es nach hinten los. Wenn man vorhat, damit möglichst sorgenfrei zu fahren: Ab damit zu jemandem, der sich wirklich damit auskennt und das Ding genau unter die Lupe nimmt. Und das meine ich ausdrücklich nicht nur des Startproblems wegen. Es sind alte Autos, meist schlecht gepflegt ("scheckheftgepflegt" heißt nix, die Werkstätten haben meist nicht soviel Ahnung von den alten Hydraulikern), oft günstig am Laufen gehalten. Einer muss es ausbaden...
Die Kaufpreise sind niedrig und scheinen zunächst verlockend, aber: man muss bei den meisten Exemplaren ein mehrfaches davon investieren, um das Fahrzeug wieder flott, zuverlässig und vor allem sicher zu bekommen.

@Xantia 74821 Mach einen Termin mit Torsten. Und auch in Zukunft bring deinen Wagen nicht wieder in deine jetzige Werkstatt. Es lohnt sich. Wenn so ein XM oder Xantia mal läuft wie er soll, mag man ihn nicht mehr missen.

bearbeitet von schwinge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia 74821

Also ich werde jetzt versuchen, einen Termin mit Torsten zu machen und dann schauen wie ich den Wagen dort hin bekomme.

Vorhin war nochmal der freundliche Pannenhelfer da, er gab nach ca. 10 min total entnervt auf mit den Worten ",... es gibt hier in der Nähe einen Schrottplatz, der holt den Wagen so wie er ist auch ab und Sie bekommen dann auch noch 150€ in dem guten Zustand". Soweit ist es also schon gekommen. :-)  GUt, dann werde ich den Torsten mal anrufen... ANsonsten, muss ich den Wagen echt verkaufen. für den Schrott ist der allerdings viel zu schade. Ich habe jetzt alles in allem 580,00€ da reingesteckt und die möchte ich dann dafür auch wieder haben.... Also wer Interesse hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
guzzimk

Jetzt nur mal die Ruhe, natürlich wird der Allround-Pannenhelfer den Fehler nicht finden, das kann sich noch Jahre so weiterziehen.....wenn der Xantia einmal durchgesehen und repariert ist wirst du bestimmt noch Jahre Spaß an dem guten Auto haben......!

Ein bischen Geduld und etwas Geld und Mühe wirds aber noch kosten, aber es lohnt sich.....

Kopf hoch!

Ein ähnlich gutes Auto wirst du für 580€ kaum finden.......

bearbeitet von guzzimk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Boah ey, versuch das mal mit den Batteriepolklemmen wie ich oben geschrieben habe, die kosten ein paar Cent. Bei den originalen verlieren die Kabel innen den Kontakt und das kann zu der von dir geschilderten Problematik kommen, ein deutliches Indiz ist das er sich anrollen lässt ...und mit Starthilfe vom Fremdfahrzeug sollte er vermutlich auch anspringen. Dieses Phänomen hatte ich vor Jahrzehnten schon beim GSA!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 3 Stunden schrieb Xantia 74821:

Also ich werde jetzt versuchen, einen Termin mit Torsten zu machen und dann schauen wie ich den Wagen dort hin bekomme.

Vorhin war nochmal der freundliche Pannenhelfer da, er gab nach ca. 10 min total entnervt auf mit den Worten ",... es gibt hier in der Nähe einen Schrottplatz, der holt den Wagen so wie er ist auch ab und Sie bekommen dann auch noch 150€ in dem guten Zustand". Soweit ist es also schon gekommen. :-)  GUt, dann werde ich den Torsten mal anrufen... ANsonsten, muss ich den Wagen echt verkaufen. für den Schrott ist der allerdings viel zu schade. Ich habe jetzt alles in allem 580,00€ da reingesteckt und die möchte ich dann dafür auch wieder haben.... Also wer Interesse hat...

Ich denke, Du brauchst ein wenig mehr Geduld und weniger Pannenhelfer an der Kiste. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor einer Stunde schrieb Manson:

Boah ey, versuch das mal mit den Batteriepolklemmen wie ich oben geschrieben habe, die kosten ein paar Cent. Bei den originalen verlieren die Kabel innen den Kontakt und das kann zu der von dir geschilderten Problematik kommen, ein deutliches Indiz ist das er sich anrollen lässt ...und mit Starthilfe vom Fremdfahrzeug sollte er vermutlich auch anspringen. Dieses Phänomen hatte ich vor Jahrzehnten schon beim GSA!

Sorry, hab das "nicht" vergessen, und kann nicht mehr editieren, deshalb:

Boah ey, versuch das mal mit den Batteriepolklemmen wie ich oben geschrieben habe, die kosten ein paar Cent. Bei den originalen verlieren die Kabel innen den Kontakt und das kann zu der von dir geschilderten Problematik kommen, ein deutliches Indiz ist das er sich anrollen lässt ...und mit Starthilfe vom Fremdfahrzeug sollte er vermutlich auch nicht anspringen. Dieses Phänomen hatte ich vor Jahrzehnten schon beim GSA!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia 74821

@ Manson

hab mir gerade mal die Polklemmen angeschaut und konnte eigentlich nichts Auffälliges feststellen.  Aber eines stimmt, der freundliche Pannenhelfer hat ihn heute Morgen auch per Überbrückungskabel bzw. Box nicht zum Laufen gebracht.

Was jetzt auch noch aufgekommen ist, und was auch hier schon thematisiert wurde ist die Sache mit der Benzinpumpe. Es fällt auf, da ich am Berg wohne, wenn der Wagen mit dem Tank berabwärts steht und somit der Motor höher ist als der Tank, hat er deutlich mehr Probleme wie im umgekehrten Fall, sprich Motor bergabwärts.  Seht er einigermaßen grade, z.B: tagsüber, dann zickt er auch nicht rum. Meine laihenhafte Vermutung ist, das er einfach über die Nacht irgendwie den Druck von der Benzinzufuhr verliert.  Wenn er denn läuft, würde ich jetzt mal volltanken bis obenhin und dann mal schauen, wie er sich am nächsten Morgen verhält. Wie gesagt, ist alles nur ne Idee,  die man so in einer hilflosen Lage entwickelt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Förderleistung der Kraftstoffpumpe kann man auch messen ( lassen ).

Schalte mal mehrmals nacheinander die Zündung an und sofort wieder aus. Die Benzinpumpe sollte dann evtl. mehr Druck aufgebaut haben als bei dem einmaligen kurzen Anlaufen vor dem Startvorgang. Du hörst die Pumpe normalerweise, wenn sie losläuft beim Einschalten der Zündung.

bearbeitet von JK_aus_DU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia 74821
vor einer Stunde schrieb JK_aus_DU:

Förderleistung der Kraftstoffpumpe kann man auch messen ( lassen ).

Schalte mal mehrmals nacheinander die Zündung an und sofort wieder aus. Die Benzinpumpe sollte dann evtl. mehr Druck aufgebaut haben als bei dem einmaligen kurzen Anlaufen vor dem Startvorgang. Du hörst die Pumpe normalerweise, wenn sie losläuft beim Einschalten der Zündung.

Habe ich gerade gemacht. Benzinpumpe brummt vor sich hin aber tut sich nix.  Hab mir nochmal die Polklemmen angeschaut und beim  3x dann doch gesehen, daß am Minus Pol das Kabel in der Klemme minimalst Spielraum hat. Hab gleich ne neue gekauft. Mal schauen obs was bringt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 1 Stunde schrieb Xantia 74821:

hab mir gerade mal die Polklemmen angeschaut und konnte eigentlich nichts Auffälliges feststellen.  Aber eines stimmt, der freundliche Pannenhelfer hat ihn heute Morgen auch per Überbrückungskabel bzw. Box nicht zum Laufen gebracht.

Was jetzt auch noch aufgekommen ist, und was auch hier schon thematisiert wurde ist die Sache mit der Benzinpumpe. Es fällt auf, da ich am Berg wohne, wenn der Wagen mit dem Tank berabwärts steht und somit der Motor höher ist als der Tank, hat er deutlich mehr Probleme wie im umgekehrten Fall, sprich Motor bergabwärts.  Seht er einigermaßen grade, z.B: tagsüber, dann zickt er auch nicht rum. Meine laihenhafte Vermutung ist, das er einfach über die Nacht irgendwie den Druck von der Benzinzufuhr verliert.  Wenn er denn läuft, würde ich jetzt mal volltanken bis obenhin und dann mal schauen, wie er sich am nächsten Morgen verhält. Wie gesagt, ist alles nur ne Idee,  die man so in einer hilflosen Lage entwickelt....

Das sieht man von Außen nicht wenn die Kabel in den Klemmen keinen oder zu Wenig Kontakt haben. Ist natürlich auch ein thermisches Problem und kann sich kurzfristig bessern wenn er mal gelaufen ist und Strom von der Lima floss.

Tja, das die Spritleitung leerläuft kann natürlich sein und wenn sehr wenig Sprit im Tank ist und die Steigung Steil dann saugt die Pumpe Luft..... Mal versucht ihn Rückwärts anrollen zu lassen? Vorsicht, erst den Gang einlegen und wenn er rollt einkuppeln - unsynchronisiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 31 Minuten schrieb Xantia 74821:

Hab gleich ne neue gekauft. Mal schauen obs was bringt.

Mach auch den Pluspol!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.