Jump to content

Fahrkomfort auf der Autobahn


Recommended Posts

RickCitroen

Liebe Forumsfreunde,

Ich habe 2 verschiedene C5 zur Auswahl und möchte von euch gerne wissen, welcher von der Federung her besser federt auf unseren Autobahnen ... fahre ausgesprochene Langstrecke, ca 1000km. am Stück pro Weg und bin eher gemütlich mit ca. 160km/h unterwegs. Die Fahrzeuge sind ein C5 V6 Jahrgang 2002 und der andere ein C5 2,2 Diesel Jahrgang 2005. Welcher hat auf der Autobahn bei ca. 160km/h am ehsten den "Fliegenden Teppich" Effekt? 

Danke schön für eure Antworten.

Nachtrag: Comfortkugeln für den C5 V6 ... fährt das jemand und möchte dazu was schreiben? 

Link to post
Share on other sites
Ulrich T
vor 3 Stunden schrieb RickCitroen:

 bin eher gemütlich mit ca. 160km/h unterwegs.

Die Ironie ist angekommen, auch ohne Emoji.

Zur Frage: Keiner von beiden. Est ab C5 III (Start in 2008) ist das Fahrwerk wieder so konstruiert, dass von "Schweben" die Rede sein kann. Ich wüsste auch nicht von einem Unterschied zwischen den Fahrwerken der beiden genannten Jahrgänge, V6 und 2,2 HDI haben Hydractiv 3. Ob es dafür Komfortkugeln gibt, weiß ich nicht.

Edited by Ulrich T
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
NonesensE

Generell ist der C5 I und II, besonders mit Hydractiv III+, recht weich gefedert, aber so straff gedämpft, dass selbst halb leere Kugeln kaum auffallen.

Comfortkugeln gibt es, haben aber einen mäßigen Ruf. Sie können halt nur an den Radfederkugeln die Dämpfung reduzieren, nicht an den Hydractivkugeln. Und die Haltbarkeit ist wesentlich schlechter als bei den originalen Kugeln mit Dreischichtmembran.

Besser aus fahrdynamischer Sicht ist es m. E., die Dämpfungseinsätze aus den Hydractivventilen zu überarbeiten, vor allem die Druckstufe etwas weicher zu machen. Für den Xantia gibt es einen Thread dazu. Selbst habe ich das mangels Zeit noch nicht gemacht, habe es aber vor. Gerade beim V6 wäre mir wichtig, es dabei nicht zu übertrieben, damit er seine sagenhafte Straßenlage bei hohem Tempo nicht verliert. Selbst wenn man selbst nie so schnell fährt, jemand anderes vielleicht schon. Kann man nie vorhersehen.

Link to post
Share on other sites
TurboC.T.
vor 34 Minuten schrieb NonesensE:

...Für den Xantia gibt es einen Thread dazu.

Hast du zufällig einen Link zu diesem Thread (bevor ich mich lange mit der Suchfunktion herumärgere)? :) 
Danke!

Link to post
Share on other sites

Hallo C5 I und C5 II haben ein identisches Fahrwerk. Nicht nur technisch, auch "gefühlstechnisch" konnte ich keinen Unterschied feststellen. Ich fahre selbst einen C5 I und bin den IIer schon oft probegefahren. Meine Schwester fährt einen C5 III, der ist - wie @Ulrich T schon schrieb - deutlich überlegen was das Fahrwerk anbelangt. 

Ich hatte bis letzte Woche Komfortkugeln verbaut und wechsle gerade wieder auf Originalkugeln mit Füllventilen. Der Komfortgewinn ist, wenn überhaupt, dann nur bis Tempo 50km/h wahrnehmbar, gerade auf der Autobahn sind sie dann eher unangenehm "schwammig" und die Komfortkugeln verschleissen schnell; zumindest war das bei mir der Fall.

Edited by Koelner
Link to post
Share on other sites
Karl Hunsche

Ja mit nem v6 würde ich da auch nicht experimentieren, mit nem kleineren Motor ist das aber ok.

würde gerne mal den Unterschied zwischen c5 1+2 mit der besseren Aufhängung im 3er probieren. Wenn nur nicht das Design des 3er wäre.

am besten gefällt mir der 2er als Limousine und dann in so einem geilen dezenten Blauton.

Link to post
Share on other sites
NonesensE
vor 1 Stunde schrieb TurboC.T.:

Hast du zufällig einen Link zu diesem Thread (bevor ich mich lange mit der Suchfunktion herumärgere)? :) 
Danke!

Ich musste auch wieder ein Weilchen suchen, sonst hätte ich das gleich vorhin verlinkt...

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Ulrich T:

Est ab C5 III (Start in 2008) ist das Fahrwerk wieder so konstruiert, dass von "Schweben" die Rede sein kann.

... und das auch nur bedingt. C5 I und II (ich hatte 3 Exemplare) waren von der Federung/Dämpfung her für mich eine große Enttäuschung - vom vielzitierten Schweben sehr weit entfernt), und was das biedere Design angeht erst recht. Meine beiden Limousinen empfand ich als ästhetischen Absturz innerhalb der Doppelwinkel-Historie, und erst mit dem III-er konnte und kann ich wieder besser leben. Der Fahrkomfort ist nach meinem Eindruck wirklich deutlich besser, ich fahre jetzt auch aus dieser Serie das dritte Exemplar.

fl.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
klavierfisch

Kann oben geschriebenes weitgehend bestätigen - original ist der Ier richtig holzig, weil deutlich überdämpft. Und das design - ok - muss man ignorieren, ist ja nur ein Auto. Andererseits - sehr preiswert zu bekommen, kann man überall offen stehen lassen, endlos Platz im Kombi (der IIIer ist wesentlich enger), das Fahrwerk zwar simpel (McPherson vorne), dafür aber auch wesentlich unempfindlicher. Die Federbeine halten das Öl (beim 3er regelmäßig Defekte), hinten gibt es selten mal Leckagen, das fahrwerk wird vom Prinzip her seit CX (der hatte noch Doppelquerlenker vorne, ab BX dann McPherson) so verbaut, ist recht ausgereift. Hat allerdings noch die Schwingarmlager, die irgendwann breit sind, aber die zu erneuern, runiert einen nicht.

Schön weich bekommt man ihn als H3+ mit H3-Radkugeln (größere Bohrungen) und (vermutlich) MoS2. habe beides zeitgleich gemacht, kann also den Effekt nur zusammen beurteilen. Dann neigt er aber schon vor allem vorne zum leichten, sanften schwingen, taucht hinten schön (nicht zu sehr) ein beim beschleunigen ;) da kommt doch HP-Feeling auf - aber das ist beim C6 mit bis zu 241 Ps serienmäßig so, aufschaukeln tut sich da letztlich garnix.

Grüße Chris

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
NonesensE
vor 2 Stunden schrieb klavierfisch:

Schön weich bekommt man ihn als H3+ mit H3-Radkugeln (größere Bohrungen) und (vermutlich) MoS2. habe beides zeitgleich gemacht, kann also den Effekt nur zusammen beurteilen. Dann neigt er aber schon vor allem vorne zum leichten, sanften schwingen, taucht hinten schön (nicht zu sehr) ein beim beschleunigen ;) da kommt doch HP-Feeling auf

Die Lösung ist zwar bestechend einfach, aber schriebst du nicht mal, dass du eher gemächlich fährst? Hast du mal probiert, wie sich der Wagen bei 200 Sachen in einer welligen Autobahnkurve anfühlt?

Edited by NonesensE
Link to post
Share on other sites

Interessante Frage!
Nach XM 2.1 Limo, XM 2.1 Break und C6 2.2 bin ich auf C5III 180 Break umgestiegen und war gar nicht zufrieden mit der Federung - da mir zu rumplich und zu aufgeregt.
Nach 600km-Tagestouren hatte ich abends immer "Nachgeräusche und Rumpeln" im Kopf.

Nach Zugabe von MoS2 zum LDS und absenken des Reifendrucks vorn und hinten auf 2,1 (Michelinreifen) empfinde ich das Verhalten von Federung und Lenkung als gut. 
Die Spurhaltung ist bei 150km/h auch auf Autobahnabschnitten mit Schleudergefahr stabil, nicht schwammig.

Nach 600km-Tagestouren mit vorwiegend Autobahn steige ich nun aus dem C5III als wäre nichts gewesen 

Ist aber alles subjektiv und hängt von den Besonderheiten der Federung des einzelnen Fahrzeugs ab.
Z.B. am XM war ein Reifendruck von 2,1 für mich die blanke Katastrophe. 

Link to post
Share on other sites
RickCitroen

Liebe Forumsfreunde, i

Ich sehe schon, der C5 der ersten Serie ist wohl das falsche Langstreckenauto das mir den fliegenden Teppich Effekt verschaffen soll. Da mir die C6 noch einen Tacken zu teuer sind, ist nun guter Rat teuer. XM und Xantia sind auch immer seltener ... 

Dank euch allen für eure interessanten Antworten. 

Liebe Grüsse von der Ostsee,

Rick

Edited by RickCitroen
Link to post
Share on other sites

Naja, ich würde die Entscheidung für den Kauf eines Autos nicht von wenigen Statements in einem Auto-Forum abhängig machen. Eine Probefahrt wäre da schon angebracht. Meine C5 der ersten Serie waren durch die Bank weg sehr langstreckentauglich und rückenfreundlich, und dass es HP-Fahrzeuge sind, merkt man auch bei diesen Autos - den ersten HP-lern ohne Zentralhydraulik - immer! 

Das Problem der ersten Serie besteht neben der Geschmacksangelegenheit Design in der sehr weit streuenden Qualität. Mit Glück erwischt man ein gutes Exemplar, mit Pech eins, was die Werkstätten herbeisehnt. Die Federung ist insofern sekundär - angesichts der von dir avisierten Baujahre sowieso. Ich nähme so einen alten C5 wegen der Qualitätsprobleme meiner 3 Ex-Exemplare (alles Neuwagen, EZ 2001, 2004 und 2006) als Nichtschrauber noch nicht mal geschenkt. 

fl. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
klavierfisch

@ NonsensE - stimmt, der Hinweis auf meine relative Langsamkeit fehlte.

Mit Sporttaste bei genannter Modifikation fährt er dann wie ein normaler H3, da schaukelt garantiert gar nix mehr. Wer solche Orgien mag, kann die ja vorsorglich aktivieren.

Würde mal sagen, in jedem C5/1 fühlen sich 200 Sachen nicht wirklich passend an...

Grüße Chris

Link to post
Share on other sites
Hans A. Pils
vor 1 Stunde schrieb klavierfisch:

Würde mal sagen, in jedem C5/1 fühlen sich 200 Sachen nicht wirklich passend an...

Abend,

naja, also mein IIer HDI 135 (ohne H3+) erreicht die 200er Marke ja auch gelegentlich - habe dabei aber kein ungutes Gefühl. Das DIng liegt satt und souverän auf der Straße... - 160 km/h ist angenehmst zu fahren:) Finde den ganzen Wagen extrem angenehm - auf jeden Fall bei den IIern nach Exclusive suchen, wegen der deutlich besseren Sitze und der Geräuschdämmung.... - unschlagbar bei den 5´ern ist das Raumangebot, insbesondere vorne ist die Breite für die Beine durch den nicht vorhandenen hohen Mitteltunnel konkurrenzlos (das lässt mich jetzt beim unserem neuen Berlingo immer richtig leiden...

Dass der nicht so schwebt wie manch anderer hp´ler ist sicher richtig, aber der Komfort ist trotzdem noch weit von vielen nicht HP´lern entfernt. Lerne gerade auf meinen Stammstrecken viele Unebenheiten, unebene Bahnübergänge und Straßenschäden mit unserem neuen Berlingo (mein erstes nicht HP Auto...) kennen..... (und auch der C4 Picasso in der Familie, ein Touran im Freundeskreis machen das nicht besser...:() - Spaß, im Vergleich zum C5/Xantia macht das nicht...

Der C5 (und auch mein Xantia und seine Vorgänger) liegen einfach ruhiger auf der Straße, schütteln nicht bei jeder Unebenheit durch und fahren einfach ohne dass man ständig korrigieren muss, geradeaus.

Leider bekommt man sowas Vergleichbares nicht mehr für Geld und/oder warme Worte zu akzeptablen Preisen, ausreichenden Größen und alltagskompatiblem Alter zu kaufen.

Ob bei deinem Bedarf "häufig mal 1000 km am Stück" ein 2002er bzw 2005er Baujahr glücklich macht, halte ich für eher fragwürdig - nicht falsch verstehen, mein C5 hat 300.000 weitgehend problemlose und zuverlässige Km auf der Uhr (und auch einen Xantia HDI hatte ich bis über 380 tkm noch problemloser gefahren), aber das ein und andere fällt schon relativ regelmäßig an - für mich als "relativ viel Selbermacher", "fairer Fachwerkstatt um die Ecke" und neuerdings auch Ersatz-Wagen Habender, gut realisierbar.

Für auf den Wagen und Werkstatt angewiesene Fahrer kann so ein Auto dann auch mal schnell ganz unangenehm teuer und nervig werden.

LG Hans

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
RickCitroen

Tja, was soll ich schreiben? Ich hätte mir die Fahrt dort hin wohl sparen können ... aus dem Antonio am Telefon wurde ein Dogan Ibrahim, der zwar sehr freundlich war, aber trotz Zusage am Telefon, den Wagen nicht bereit für die mir zugesagte Probefahrt hatte. Kaum noch Benzin im Tank und fehlende Händlerautokennzeichen machten eine Probefahrt unmöglich. Erste Begegnung mit dem C5 ... ich drücke die Knöpfe der ZV Fernbedienung und die Türe bleibt zu. Ich klapp den Schlüsselteil raus und öffne die Türe manuell, wo rauf die Alarmanlage los geht. Ibrahim hat die Ruhe weg, steigt ein, steckt den Schlüssel rein, startet den (kalten) Motor und die Alarmanlage verstummt. Der V6 Motor klappert bei geöffneter Motorhaube wie nagelnder Diesel vor sich her, was mich im ersten Moment an Hydrostössel erinnerte ... der Fahrersitz wackelt leicht, die Roststellen sind okay, die Hydraulik reagiert schnell. Die Stosstangen sind verschrammt und die hintere hat einen Riss bogenförmig über das hintere Drittel hinweg. 

Ich überlege gerade ob ich den C5 nach Ostern doch noch mal fahren gehen soll, da laut Ibrahim dann auch der eigentliche Chef wieder da wäre, oder ob ich mir lieber einen XM suche ... Qual der Wahl ... 

 

 

Link to post
Share on other sites
marc1234

Du hast ja nach Schwebeerlebnis gefragt. Kenne XM, CX und alle C5.

Auch wenn ich meinen C5 II manchmal „Schweber“ nenne, so ist er das im Vergleich zu den meisten Stahlfederungen, aber nicht mit anderen Hydropneumaten.

C5 I und II sind identisch. Der II-er hat einen Geräuschvorteil gegenüber dem I-er wegen den doppelverglasten Scheiben (nur Exclusive) Vom Fahrkomfort ist er vergleichbar mit dem XM, ist ja auch logisch, ist ja das gleiche Fahrwerk.

Der C5 III hat ein anderes Fahrwerk. Der kommt nahe an den CX. Den würde ich bevorzugt mit einem Diesel nehmen, der V6 ist dort noch durstiger und hat mit dem hohen Gewicht zu kämpfen, er ist fast 200kg schwerer als seine Vorgänger. Dort passt der V6 besser, aber der säuft egal in welchem Auto bei 160.

Spürbare Verbesserungen können mit MOS2-Zugabe erreicht werden. Dazu gibt’s einen separaten Thread.

Meine Meinung: Mit einem C5, auch I und II, ist man komfortmässig sicher gut bedient, auch wenn der Dreier besser ist.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Am ‎12‎.‎04‎.‎2019 um 22:22 schrieb klavierfisch:

Schön weich bekommt man ihn als H3+ mit H3-Radkugeln (größere Bohrungen) und (vermutlich) MoS2. habe beides zeitgleich gemacht, kann also den Effekt nur zusammen beurteilen. Dann neigt er aber schon vor allem vorne zum leichten, sanften schwingen, taucht hinten schön (nicht zu sehr) ein beim beschleunigen ;) da kommt doch HP-Feeling auf - aber das ist beim C6 mit bis zu 241 Ps serienmäßig so, aufschaukeln tut sich da letztlich garnix.

Den Effekt kann ich auch nur mit H3 statt H3+ Kugeln bestätigen. Schwingt dann wirklich fast wie ein C6 ;-)
Mir wurde vom durchführenden Mechaniker aber empfohlen mit der Kombination nicht schneller als 140 zu fahren (in Österreich jetzt nicht so eine Tragödie).
Auf geraden schönen Strecken war mal etwas mehr auch kein Problem, aber in eine fahrdynamisch grenzwertige Situation wollte ich dann damit nicht kommen...
Für das dynamische Fahren habe ich eh noch Motorrad und ein sportlicheres Fahrzeug. Somit ist die Entscheidung für den Komfortgewinn beim damaligen C5 sehr leicht gefallen (-:

Link to post
Share on other sites
klavierfisch

Ach watt - so schwammig ist der nach dem Kugeltuning wirklich nicht... Dann dürfte man mit einer DS nur 80 fahren, die schaukelt wirklich.

Selbst wenn mal eine Überraschung kam, hatte ich nie ein Problem. Die Federung hat auch noch nie mal durchgeschlagen...

Wenn´s arg wird, nimmt er ja soweso automatisch die Mittenkugeln raus - dann ist absolut genug Dämpfung da.

Vor 30 Jahren waren alle Autos signifikant  weicher gefedert und weniger gedämpft... Wir sind nur versaut durch das Gehoppel, welches (ja nun sogar und teilweise durchaus verschärft auch in französischen Autos zuhause ist) uns als "straff, aber dennoch konfortabel" verkauft wird. Das ist wie blau, aber gleichzeitig auch gelb...

Die Ente hat keine Querstabis, die schmeißt trotzdem keiner um... Trotz absiolut heftiger Seitenneigung.

Also - Mut zum Komfort und ein wenig Auf und ab...

Grüße

Chris

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Guest MB212
vor 10 Stunden schrieb klavierfisch:

Ach watt - so schwammig ist der nach dem Kugeltuning wirklich nicht... Dann dürfte man mit einer DS nur 80 fahren, die schaukelt wirklich.

Selbst wenn mal eine Überraschung kam, hatte ich nie ein Problem. Die Federung hat auch noch nie mal durchgeschlagen...

Wenn´s arg wird, nimmt er ja soweso automatisch die Mittenkugeln raus - dann ist absolut genug Dämpfung da.

Vor 30 Jahren waren alle Autos signifikant  weicher gefedert und weniger gedämpft... Wir sind nur versaut durch das Gehoppel, welches (ja nun sogar und teilweise durchaus verschärft auch in französischen Autos zuhause ist) uns als "straff, aber dennoch konfortabel" verkauft wird. Das ist wie blau, aber gleichzeitig auch gelb...

Die Ente hat keine Querstabis, die schmeißt trotzdem keiner um... Trotz absiolut heftiger Seitenneigung.

Also - Mut zum Komfort und ein wenig Auf und ab...

Grüße

Chris

 

 

Hast du das eigentlich auch mal mit den Komfortkugeln versucht? D.h. bei H3+ als Radfederkugeln die Komfortkugeln für das H3 Fahrwerk verwenden?

Ich bin nämlich am Überlegen ob ich das in meinem C5II V6 ausprobieren soll, oder ist das zu riskant?

Link to post
Share on other sites
klavierfisch

nee, ich hatte die Komfort für 3+ kurz drin, das war nix. Die haben auch keine getrennte Zug- und Druckstufe und sind ja wegen der einfachen Membrane auch offenbar nicht sehr haltbar.

Falls die Komfort H3 weicher sein sollten als die Originalen H3 würde ich es eh lassen, die Kombi jetzt mit den originalem H3 ist weich genug, weniger Dämpfung bräuchte ich jetzt nicht mehr, weil mich irgendwelches Geschaukel auch eher nerven würde.

Grüße Chris

Link to post
Share on other sites
NonesensE
vor 20 Stunden schrieb klavierfisch:

Ach watt - so schwammig ist der nach dem Kugeltuning wirklich nicht... Dann dürfte man mit einer DS nur 80 fahren, die schaukelt wirklich.

Selbst wenn mal eine Überraschung kam, hatte ich nie ein Problem. Die Federung hat auch noch nie mal durchgeschlagen...

Wenn´s arg wird, nimmt er ja soweso automatisch die Mittenkugeln raus - dann ist absolut genug Dämpfung da.

Vor 30 Jahren waren alle Autos signifikant  weicher gefedert und weniger gedämpft... Wir sind nur versaut durch das Gehoppel, welches (ja nun sogar und teilweise durchaus verschärft auch in französischen Autos zuhause ist) uns als "straff, aber dennoch konfortabel" verkauft wird. Das ist wie blau, aber gleichzeitig auch gelb...

Die Ente hat keine Querstabis, die schmeißt trotzdem keiner um... Trotz absiolut heftiger Seitenneigung.

Also - Mut zum Komfort und ein wenig Auf und ab...

Grüße

Chris

 

 

Neugierig bin ich ja schon. Wo wohnst du denn, vielleicht könnte ich mal ein paar Meter mitfahren?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...