Monsieur Hulot

HY als Verkaufswagen?

Recommended Posts

Monsieur Hulot

Da in diesem Forum sehr viel über den Umbau von HYs zum Verkaufswagen diskutiert wird, hier mal eine kontroverse Meinung. 
Vorweg gesagt: Natürlich freue ich mich über jeden HY-Fan, aber mein Eindruck ist, sehr häufig steht der kommerzielle Gedanke deutlich im Vordergrund.

Bei uns in der Firma hatte sich auf dem Parkplatz gegenüber ein Anbieter von "Fast Food" eingerichtet, der über mehrere Fahrzeuge verfügte. Ein Mercedes, ein VW und auch ein HY, nicht immer kam der HY, oft war es der Sprinter.  Mein Eindruck war, dass es den Leuten, die dort ihr Mittagessen kauften, völlig egal war, welches der Fahrzeuge dort stand. Ganz abgesehen davon, dass das Personal der fahrbaren Pommesbude keinerlei Beziehung zu dem Originalfahrzeug hat, wie ich bei Rückfragen festgestellt habe.  Das war auch schon bei anderen HY-Verkaufswagen auf Märkten und Messen  der Fall. Und ich glaube auch nicht, dass auch nur ein Burger mehr verkauft wurde,  nur, weil da ein HY stand.

Insofern verstehe ich den HYpe um den HY als Verkaufswagen nicht. Sicher habe ich daran romatische Erinnerungen, als ein als fahrbare Pommesbude umgebauter HY in Frankreich auf den Parkplätzen entlang der Chausseen "Standardausstattung" war. Aber heute, ausser für eingefleischte Fans wie unsereins?  Treibt die Preise hoch, die Käufer zahlen richtig viel Geld für den Umbau. Am Ende ein Blickfänger, aber bis die Kosten wieder drin sind, dauerts einige Jahre.

Eure Meinung??

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
.nfp.

Einstellungssache. Der eine mag es, der andere nicht;)

35667295bd.jpg©

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ansgars

ich trau mich nicht

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
raiser57
vor 9 Stunden schrieb Monsieur Hulot:

Da in diesem Forum sehr viel über den Umbau von HYs zum Verkaufswagen diskutiert wird, hier mal eine kontroverse Meinung. 
Vorweg gesagt: Natürlich freue ich mich über jeden HY-Fan, aber mein Eindruck ist, sehr häufig steht der kommerzielle Gedanke deutlich im Vordergrund.

Bei uns in der Firma hatte sich auf dem Parkplatz gegenüber ein Anbieter von "Fast Food" eingerichtet, der über mehrere Fahrzeuge verfügte. Ein Mercedes, ein VW und auch ein HY, nicht immer kam der HY, oft war es der Sprinter.  Mein Eindruck war, dass es den Leuten, die dort ihr Mittagessen kauften, völlig egal war, welches der Fahrzeuge dort stand. Ganz abgesehen davon, dass das Personal der fahrbaren Pommesbude keinerlei Beziehung zu dem Originalfahrzeug hat, wie ich bei Rückfragen festgestellt habe.  Das war auch schon bei anderen HY-Verkaufswagen auf Märkten und Messen  der Fall. Und ich glaube auch nicht, dass auch nur ein Burger mehr verkauft wurde,  nur, weil da ein HY stand.

Insofern verstehe ich den HYpe um den HY als Verkaufswagen nicht. Sicher habe ich daran romatische Erinnerungen, als ein als fahrbare Pommesbude umgebauter HY in Frankreich auf den Parkplätzen entlang der Chausseen "Standardausstattung" war. Aber heute, ausser für eingefleischte Fans wie unsereins?  Treibt die Preise hoch, die Käufer zahlen richtig viel Geld für den Umbau. Am Ende ein Blickfänger, aber bis die Kosten wieder drin sind, dauerts einige Jahre.

Eure Meinung??

So ganz verstehe ich Dich nicht.

Bin selber gerade dabei einen HY- Foodtruck aus Frankreich "wiederzubeleben", warum nicht das schöne mit dem nützlichen kombinieren ?

Wirtschaftlich macht das nicht unbedingt Sinn, aber Sprinter & Co sind doch langweilig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carsten

... naja, wenn der HY auch nen höheren Wiederverkaufswert hat, geht sich das im Vergleich zum Sprinter vielleicht doch aus.

Und es kommt auf die Szenerie an. Seelenloser 60 Grad heißer Parkplatz am Ford- Werkstor ist nicht Bad Wimpfen Altstadtfest...

Carsten

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monsieur Hulot

Stimmt mit der Szenerie. Allerdings war ich auf einigen Festen, da war es so voll, dass der HY kaum auffiel. Meine Überlegung war halt, dass es den meisten Käufern völlig egal ist, welches Fahrzeug da steht, und da spielt dann der Wagentyp überhaupt keine Rolle. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monsieur Hulot
vor 13 Stunden schrieb raiser57:

So ganz verstehe ich Dich nicht.

Bin selber gerade dabei einen HY- Foodtruck aus Frankreich "wiederzubeleben", warum nicht das schöne mit dem nützlichen kombinieren ?

Wirtschaftlich macht das nicht unbedingt Sinn, aber Sprinter & Co sind doch langweilig.

Schon klar. Nichts für ungut, wenn ich Dir damit auf den Schlips getreten bin. Jeder macht das, was er für richtig hält. Ich hab da ja nichts dagegen.

Da die H's schon aussehensmässige Oldtimer (englisches Wort, das im englischen niemand so benützt)  waren, als sie noch regulär gebaut wurden, wundert es mich halt auch, dass dieser HYpe erst in den letzten Jahren so aufkommt. Hätte man schon vor 20 Jahren machen können, da kam aber niemand bzw. nur ganz wenige auf die Idee. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
raiser57
vor 30 Minuten schrieb Monsieur Hulot:

Schon klar. Nichts für ungut, wenn ich Dir damit auf den Schlips getreten bin. Jeder macht das, was er für richtig hält. Ich hab da ja nichts dagegen.

Da die H's schon aussehensmässige Oldtimer (englisches Wort, das im englischen niemand so benützt)  waren, als sie noch regulär gebaut wurden, wundert es mich halt auch, dass dieser HYpe erst in den letzten Jahren so aufkommt. Hätte man schon vor 20 Jahren machen können, da kam aber niemand bzw. nur ganz wenige auf die Idee. 

 

Keine Bange,:), Du bist mir nicht auf den Schlips getreten.

Mir gefällt eben der HY, geschäftlich ist er eben ein Eyecatcher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumiere

Ich weis nicht  wie es bei Burger und Co aussieht. An meinen Wagen kommen ganz sicher viele Leute, weil es ein HY ist!!!!! Wenn ich an einer Veranstaltung mit vielen Touristen stehe, kommen praktisch alle Touristen zu mir. Ich habe inzwischen alle Kontinente und fast alle Länder durch.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monsieur Hulot
Am 5.5.2019 um 14:05 schrieb lumiere:

Ich weis nicht  wie es bei Burger und Co aussieht. An meinen Wagen kommen ganz sicher viele Leute, weil es ein HY ist!!!!! Wenn ich an einer Veranstaltung mit vielen Touristen stehe, kommen praktisch alle Touristen zu mir. Ich habe inzwischen alle Kontinente und fast alle Länder durch.

Dann muss ich mal zu Dir kommen! Nach meiner Erfahrung ist es nicht die Regel, dass der Besitzer/die Besitzerin, die selbst Wellblech-Fans sind, in dem Wagen stehen (ich würde da bei 1,90 Länge einen Rückenschaden kriegen...), sondern nette junge Leute, die als Bedienungen angeheuert waren und keinen Plan hatten, in welcher Krone des Automobilbaus :-)) sie da arbeiten dürfen. Nach ein paar solcher Erlebnisse habe ich dann den Enthusiasmus  zu einem Gespräch unter Fans verloren, Vielleicht ist auch einfach mein Anspruch zu hoch.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
condiktum

Es kommt wirklich auf den Einsatzort und Auftraggeber an.

Oft ist es unwirtschaftlich und ein Ego Konzept was aber den Inhaber stärkt.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monsieur Hulot

Deswegen ist die Idee von Christian aus dem anderem Thread vielleicht gar nicht so schlecht, wenn die Connections zur Gemeinde da sind, in einer Fussgängerzone mal ein "Treffen" von HY-Foodtrucks zu machen. Das ist dann zwar kein Treffen, wie die meisten es sonst kennen, aber für Gäste und HY-Fans trotzdem nicht uninteressant. Sollte halt vielleicht gewährleistet sein, dass sich die Angebote nicht zu sehr überschneiden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
XMbremi

Mein Sempf als nunmehr Beteiligter und HY-Foodtrucker:

80. Geburtstag meines Vaters. Sekt und frisch gebrautes Bier vor dem Veranstaltungsort war meine Aufgabe. Dazu kleine Stehtische und ein Stelldichein mit dem Jubilar, bevor es ans Essen ging.

Das Feedback speziell zum HY war ausgesprochen gut - ich muß nicht erwähnen, daß der Altersdurchschnitt um die 70 Jahre gelegen haben dürfte. Das tat den Sympathiebekundungen zum HY keinen Abbruch. Er ist halt ein echter "HYngucker" und kam auch genau so an.

Das war natürlich gleichzeitig auch eine kleine Werbeveranstaltung für mich. Ich kann es mir schlicht nicht leisten, 20.000,- einfach nur vor die Garage zu stellen. Ich will/muß auch Umsatz machen und Gastronomie und Kochen ist eine Leidenschaft von mir und die Verbindung mit Citroen-Schrauben paßt sehr gut. Crepes, Quiches, Flamkuchen, Champagner o.ä franz. Speisen aus einem HY finde ich sehr passig (ich will nicht das Wort "authentisch" strapazieren ;) )

In meinen Augen hat speziell der HY eine Wirkung auf die Gäste. Das sehe ich bei einem Renault Gaulette o. ä. nicht so stark.

PS: ein Anschlußauftrag ergab sich gleich auf der Feier: als Überraschung auf einer Hochzeit. "Ich weiß noch nicht, wofür ich den HY einsetzen möchte, aber der MUSS mit auf die Party" - so die Organisatorin der Hochzeit (34 Jahre …) 

So macht Food-Truck Spaß!

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
k.ta2410

Vielleicht sollte man auch nicht unterschätzen, dass so ein schicker HY-Verkaufswagen schon eher einmal in der Tagespresse oder in den Werbeblättchen erwähnt wird. Und dann immer sehr wohlwollend.

Man glaubt gar nicht, wie viele Leute noch Zeitung lesen, gerade wenn es um lokale Ereignisse geht.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.