uwe.v11

19_19 neues E-Model mit 800km Reichweite

Recommended Posts

badscooter

Ja sicher! Endlich riesengroße Räder!

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
phantomas

Große, dünne Räder hatte die Ente  doch auch. 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11
vor 12 Minuten schrieb phantomas:

Große, dünne Räder hatte die Ente  doch auch. 

und die war gut im Schnee :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 27 Minuten schrieb phantomas:

Große, dünne Räder hatte die Ente  doch auch. 

 Optische Täuschung wegen der irren 30 Zoll.

Reifengröße 255/30 R30

Also sicher nicht dünn, denn das ist breiter als bei jedem anderen Citroen.

Edited by jozzo_

Share this post


Link to post
Share on other sites
drophead

Die Ente dürfte als Leichtgewicht doch dafür perfekt sein, um die neueste Akkutechnik und deren Reichweite zu testen....

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU
vor 17 Stunden schrieb uwe.v11:

ob es das jetzt ist?

Gruß Uwe

Von der Marschrichtung her wohl schon. Die optische Ausgestaltung ist der Effekthascherei, die man bei einer Studie halt haben möchte, geschuldet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
grojoh

Ich mag das Bot-Design, das sich in den neuen Citroen-Konzepten durchgesetzt hat :D Aber wozu ich wohl für ein autonomes Fahrzeug immer noch die gleiche klassische Anordnung von Fahrer, Beifahrer, Rücksitzen, Lenkrad etc. brauche...?

800km elektrische Reichweite in dem Ungetüm bedeutet übrigens einen 180-200kWh-Akku. Aber gut, wenn man ohnehin nicht selbst fährt, ist die Gewichtsklasse für den Führerschein auch egal ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Also ich find`s gut, dass sie in der Entwicklungsabteilung wieder Drogen konsumieren dürfen :P

 

So durchgeknallt das Design auch ist, der 19_19 ist eindeutig als Citroën zu erkennen, inkl. konkaver Heckscheibe. 

https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/citroen-19-19-concept-elektroauto-800-km-reichweite/

 

Edited by Vulcan
  • Like 2
  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan
vor einer Stunde schrieb grojoh:

Aber wozu ich wohl für ein autonomes Fahrzeug immer noch die gleiche klassische Anordnung von Fahrer, Beifahrer, Rücksitzen, Lenkrad etc. brauche...?

Zitat

Vorne links ist laut Citroën aber noch immer der „Fahrerplatz“, was also autonomes Fahren höchstens nach Level 4 erwarten lässt, wo der Fahrerin bestimmten Situationen noch eingreifen kann oder soll. Die Studie hat deswegen auch ein Lenkrad.

Auch schön:

Zitat

Mit einer theoretischen Elektro-Reichweite von 800 Kilometern und einer aktiv steuerbaren „Advanced Comfort“-Federung soll das Konzeptauto zeigen, wie die Franzosen ihre Markenwerte in ferner Zeit umgesetzt sehen wollen. Die von Goodyear speziell für Citroën entwickelten Reifen sollen zusätzlich Fahrgeräusche minimieren und von den Insassen fernhalten.

Die aktiv steuerbare Federung wird mit größter Wahrscheinlichkeit beim nächsten großen Citroën Realität.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 14 Minuten schrieb Vulcan:

Auch schön:

Die aktiv steuerbare Federung wird mit größter Wahrscheinlichkeit beim nächsten großen Citroën Realität.

Auch schön?

Citroen macht endlich das was Toyota vor 30 Jahren in der Celica verwirklicht hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan

Stimmt, der Celica war natürlich auch unglaublich komfortabel...:P

Es geht doch darum, dass das aktuelle System künftig auch gesteuert werden kann, was der Hydractiv schon sehr nahe kommen wird. Aber klar doch, andere Fahrzeuge können das auch und drum scheiß drauf...

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 11 Minuten schrieb Vulcan:

Stimmt, der Celica war natürlich auch unglaublich komfortabel...:P

Es geht doch darum, dass das aktuelle System künftig auch gesteuert werden kann, was der Hydractiv schon sehr nahe kommen wird. Aber klar doch, andere Fahrzeuge können das auch und drum scheiß drauf...

Dier Celica hatte Computersteuerung, aber Toyota hat sie auf hart ausgelegt.

Eine weiche Auslegung in einer Celica wäre wohl sinnlos und kaum verkaufbar gewesen.

Active Sports-Version ab 1989 mit dem weltweit ersten computergestützten aktiven Fahrwerk: Toyota Active Control Suspension.[3] Es handelt sich um ein komplexes, hydraulisches aktives Fahrwerk mit Computersteuerung. Die Wagen hatten keine konventionellen Federn und Stabilisatoren mehr, sondern hydraulische Dämpfer, die durch Sensoren gesteuert waren, die Fahrzustände, wie Kurvenfahren, Beschleunigung und Bremsen detektierten. Das System arbeitete hervorragend und lieferte ein besonders kontrolliertes und doch bequemes Fahrverhalten ohne Seitenneigung der Karosserie (Mercedes-Benz hat 1999 ein sehr ähnliches Fahrwerk eingeführt: Active Body Control).

Edited by jozzo_

Share this post


Link to post
Share on other sites
MiNiKiN
vor 7 Stunden schrieb grojoh:

800km elektrische Reichweite in dem Ungetüm bedeutet übrigens einen 180-200kWh-Akku. 

Worauf basiert Deine Behauptung dass 180-200kWh erforderlich seien? Ich habe gelesen dass der 19-19 einen 100kWh-Akku haben soll.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Memphisto

Tesla kann einpacken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11
vor 9 Stunden schrieb Memphisto:

Tesla kann einpacken.

Aber sowas von :P

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
-martin-
vor 18 Stunden schrieb MiNiKiN:

Worauf basiert Deine Behauptung dass 180-200kWh erforderlich seien? Ich habe gelesen dass der 19-19 einen 100kWh-Akku haben soll.

Mit einem 100kWh-Akku wird das Ungetüm aber kaum 800km weit kommen. Das entspräche einem Verbrauch von 8kWh/100km, was einem Wunder gleich käme. Das Tesla Model 3 verbraucht fast das Doppelte und ist viel kleiner (viel geringere Luftreibung).

Martin

 

Edited by -martin-

Share this post


Link to post
Share on other sites
grojoh
vor 23 Stunden schrieb MiNiKiN:

Worauf basiert Deine Behauptung dass 180-200kWh erforderlich seien? Ich habe gelesen dass der 19-19 einen 100kWh-Akku haben soll.

Das Model 3 kommt auf einen realistischen Verbrauch von 15-20kWh, hat einen 75kWh-Akku und kommt laut ADAC-Ecotest auf 425km. Mit steigendem Akkugewicht steigt auch der Verbrauch und sinkt die Reichweite. Will man tatsächlich auf 800km Reichweite kommen ohne zu kriechen, braucht man zumindest über 150kWh. Bei hohem Autobahnanteil (und davon gehe ich bei einem autonomen Langstreckenreisefahrzeug aus) braucht man wohl eher 200kWh.

Im Model S wurden 800km schon erreicht, aber halt nur mit Hypermiling - also Langsamstfahrt. Kann mir nicht vorstellen, dass das der Sinn der Übung sein soll...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hartmut51

Es ist ein showcar sonst nix ! Es lohnt sich nicht, sich  damit auseinanderzusetzen. Wo ist das Brot- und Butterauto von PSA mit dem sie Geld verdienen können und das massentauglich ist ?

Aber prima, F und D starten jetzt (!) eine Batteriekooperation.

Traumtänzer eben.

Edited by Hartmut51

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 9 Stunden schrieb Hartmut51:

Es ist ein showcar sonst nix ! Es lohnt sich nicht, sich  damit auseinanderzusetzen. Wo ist das Brot- und Butterauto von PSA mit dem sie Geld verdienen können und das massentauglich ist ?

Aber prima, F und D starten jetzt (!) eine Batteriekooperation.

Traumtänzer eben.

Ich frag mich wer da der Traumtänzer ist.

Das konsolidierte Nettoergebnis im Vorjahr betrug 3,295 Milliarden €.

Share this post


Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU
vor 9 Stunden schrieb Hartmut51:

Es ist ein showcar sonst nix ! Es lohnt sich nicht, sich  damit auseinanderzusetzen.

Ich denke, dass die Optik nur Show ist. Die technischen Eckdaten darunter klingen aber durchaus interessant.

Share this post


Link to post
Share on other sites
diral1
vor 12 Stunden schrieb Hartmut51:

Aber prima, F und D starten jetzt (!) eine Batteriekooperation.

Traumtänzer eben.

Hier als Beispiel der Test einer Markenzelle von Panasonic.

http://www.dampfakkus.de/akkutest.php?id=424

Unten auf der Seite gibt es Verlinkungen auf viele weitere Hersteller (vermutlich viele die nur den Namen drauf machen). Gibt es da irgendwas aus Europa ? Hat Europa nach NiMh-Akkus den Anschluss komplett verloren?  

Edited by diral1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vulcan
vor 23 Stunden schrieb -martin-:

Mit einem 100kWh-Akku wird das Ungetüm aber kaum 800km weit kommen.

Die 800 Km werden wohl unter optimalsten Bedingungen erreicht werden können. Also bei 80 Km/h den Hang ab mit Rückenwind und so...;)

vor 13 Stunden schrieb Hartmut51:

Es ist ein showcar sonst nix ! Es lohnt sich nicht, sich  damit auseinanderzusetzen.

Jein. Natürlich ist`s ein Showcar, aber trotzdem werden einige Details in die nächsten Baureihen einfließen und somit darf man sich durchaus damit auseinander setzen. Sind wirklich viele gute und nonkonformistische Ideen umgesetzt worden. Im Prinzip ist der 19_19 ein modernes Emissions freies Business-Flugzeug auf Rädern das flüstert...wie geil ist das denn! :D

vor 14 Stunden schrieb Hartmut51:

Wo ist das Brot- und Butterauto von PSA mit dem sie Geld verdienen können und das massentauglich ist ?

Echt jetzt?! Die Antwort darauf findet man in den Zulassungsstatistiken und die werden hier regelmässig von Phantomas verlinkt. Citroën schreibt seit Monaten in Europa schwarze Zahlen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.