Büestry

Das Glaub ich ...jetzat...nicht. Oder doch.

Recommended Posts

Büestry

Hallo...

Als alte Cit. Nase, stöbert man öfters bei den Cit. Neuheiten rum. Muss man das Ändern des Markennamens glauben ?

(Es könnte auch der US. Präses, die Twitterperle D. Trump getwittert haben. Man weiss ja nie...large.Unbenanntyy.JPG.2ecbdff3baf9bb53ffef5c314bf16a76.JPG

Obwohl ja vieles möglich ist, VW hat es ja auch schon Versucht, eine Namensänderung in *VAG* durch zu setzen:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Martin Klinger

Guten Morgen!

VAG ist der Konzern (wie PSA) und Volkswagen ist die Marke (wie Peugeot), wobei das V in VAG für Volkswagen steht und AG für Aktiengesellschaften (SA auf Französisch). Es war jedenfalls keine Namensänderung. 

Und zu dem unsäglichen Zitrön-Quatsch siehe ZITRÖN...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Büestry

Da bin ich ja...beruhigt. Und kann mich mit Gemütsruhe wieder ins Bett legen. :)

(Das VW und VAG Gedönse lassen wir mal so stehen)

Liebe Grüsse.

Edited by Büestry
Blitzgedanke, Ergänzung, nicht alles Glauben was man liest.

Share this post


Link to post
Share on other sites
badscooter

Es gibt tatsächlich Leute, welche die Umbenennung als echt ansehen und glauben es sei wahr? Kein Wunder, dass dann Fake-News und Verschwörungstheorien auch geglaubt werden! Kritisches Quellenstudium? Was ist das? Ich bin schon gespannt, wie das alles weiter gehen wird...

  • Like 5
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joe-DS

Ich finde die Aktion lustig und spannend, vorausgesetzt sie finden wieder zu alten Werten und zu Citroën ;-) 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

.....die alten Werte........

hmmmmm

Ich bin skeptisch. Und ganz ehrlich, objektiv betrachtet, ohne rosarote Brille, was unterscheidet denn die aktuelle Produktpalette von dem was andere Hersteller so anbieten? Abgesehen von dem Boomerang an der Front ;)

Die Marke schwimmt seit Jahren ....hmmm, vermutlich Erfolgreich was die Verkaufszahlen betrifft ....im Mainstream mit. Die Einstellung der HP war die logische Konsequenz der Firmenpolitik nachdem man sie Kosten- und Nutzenmässig zu Tote "optimiert" hat. Früher gab es objektiv betrachtet für einen Citroen-Fahrer keine (oder wenig) wirkliche Alternativen, heute gibt es Tausende! Daran wird sich wohl leider nichts mehr ändern :(

Ich muss leider sagen das in meinem persönlichen Umfeld der 2 oder 3 Jahre alt Prius meiner Nachbarn mich rein optisch mehr begeistert als alles andere was hier so rumfährt, die nicht wenigen neueren Citroen in der Ortschaft eingeschlossen!

Edited by Manson
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 45 Minuten schrieb Manson:

....hmmm, vermutlich Erfolgreich was die Verkaufszahlen betrifft ....

Das ist der Sinn einer Firma.... und dabei noch Geld verdienen! Fast alle grossen Automarken sind Bestandteile eines Konzern in dem die Komponenten von Fahrwerk und Motor untereinander austauschbar sind. Vieles davon wird auch noch von Zulieferern gefertigt, die nahezu alle Autokonzerne bedienen. Die Fahrzeuge die davon abweichen, kosten meist 6 stellige Eurobetraege. Ein "echter" Citroen waere am Markt nicht mehr konkurenzfaehig.

Edited by MatthiasM

Share this post


Link to post
Share on other sites
Büestry

Hallo...

Genau, siehe den C6, damals. Ein tolles Auto, für seine Zeit, mit allem Pi,Pa.Po.-- SCHNICK-SCHNACK und relativ niederem Preis. Und trotzdem...

 

Liebe Grüsse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor einer Stunde schrieb Büestry:

Genau, siehe den C6, damals. Ein tolles Auto, für seine Zeit, mit allem Pi,Pa.Po.-- SCHNICK-SCHNACK und relativ niederem Preis. Und trotzdem...

Naja, da muss sich Citroen aber die Frage gefallen lassen warum sie hohe Verkaufszahlen mit der DS erzielt haben, noch relativ viel mit dem CX, deutlich weniger mit dem XM .....und der C6, nunja....

Irgendwie scheint das Konzept mit dem Besonderen doch funktioniert zu haben ...bis zu einem gewissen Punkt ;)

Nicht nur die HP war da ein hervorstechendes Detail sondern auch die optische Erscheinung Außen und Innen ....und alles zusammen ging über die Jahre den Bach runter.

Klar feiert man mit den kleinen Modellen Heute größere Erfolge, das liegt aber auch daran das diese Käuferschichten andere Prioritäten setzen, da hatte es z.B. ein GS relativ schwer zur Konkurrenz und ein 2CV war halt nur was für Minimalisten - und trotzdem recht Erfolgreich (das man sowas Heute nicht mehr anbieten kann ist mir auch Klar)

Share this post


Link to post
Share on other sites
5imon.
vor 54 Minuten schrieb Manson:

Naja, da muss sich Citroen aber die Frage gefallen lassen warum sie hohe Verkaufszahlen mit der DS erzielt haben, noch relativ viel mit dem CX, deutlich weniger mit dem XM .....und der C6, nunja....

Irgendwie scheint das Konzept mit dem Besonderen doch funktioniert zu haben ...bis zu einem gewissen Punkt ;)

Das ist eine Entwicklung, die aber nicht nur bei Citroën so aussieht. Autos in der Klasse wie Ford Granada/Scorpio oder Opel Rekord/Omega standen früher an jeder Strassenecke, dann sind sie irgendwann nach 2000 klammheimlich ohne Nachfolger verschwunden. Dasselbe bei Renault, Peugeot, Lancia oder Alfa Romeo. Überlebt haben in dem Segment die sogenannten Premium-Anbieter sowie einige wenige Exoten, die aber auch kaum Stückzahlen machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Martin Klinger

Ich hab vor einiger Zeit mal Folgendes gelesen (sinngemäß, aus dem Gedächtnis):

Früher galt bei den Autobauern das Mantra "Nur wer innovativ ist und was Besonderes, Neuartiges baut, hat dauerhaft Erfolg". Daher kam in den 50er bis 70er, vielleicht noch 80er Jahren, dieses Streben nach Neuheiten und teilweise revolutionären Ansätzen. Klar, teilweise ging das eine oder andere schief, siehe z.B. Wankelmotor. Jeder wollte schnell noch aufspringen, und das wurde für einige zum Verhängnis, nicht zuletzt Citroen (Comotor, Ölkrise, SM-Desaster... pleite).

Heute gilt: Wer aus dem Mainstream ausschert, hat verloren. Bloß keine Experimente! Nur wer Massenware (möglichst noch baugleich mit "Partnern", um billigst zu produzieren) herstellt, kann dauerhaft überleben.

Schaut euch doch nur mal die Motorenkonzepte an:

Früher: 2-Takt oder 4-Takt, Reihe oder Boxer oder V, Wasser- oder Luftkühlung, Heck- oder Frontantrieb, Heck- oder Frontmotor? Kombiniere wie du willst! 48 Möglichkeiten sind drin! (4-Takt-Reihe-Wasserkühlung? Opel! 4-Takt-Boxer-Luftkühlung-Frontantrieb-Frontmotor? Citroen! -Heckantrieb/-motor? VW usw.usw...)

Und heute? Alles gleich (außer Porsche und Subaru meinetwegen)

Automobile Einheitsware, Massenware, Wegwerfware!

  • Like 2
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kugelblitz
vor 18 Minuten schrieb ACCM Martin Klinger:

Und heute? Alles gleich (außer Porsche und Subaru meinetwegen)

Selbst da funktioniert das Konzept der besonderen Autos nur, weil man auch den Mainstream bedient. Porsche wird mehr umgelabelte Tiguan und Touareg verkaufen als "echte" Porsche (für mich ist das nur der 911 und sonst nichts).

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 36 Minuten schrieb ACCM Martin Klinger:

Früher: 2-Takt oder 4-Takt, Reihe oder Boxer oder V, Wasser- oder Luftkühlung, Heck- oder Frontantrieb, Heck- oder Frontmotor? Kombiniere wie du willst! 48 Möglichkeiten sind drin! (4-Takt-Reihe-Wasserkühlung? Opel! 4-Takt-Boxer-Luftkühlung-Frontantrieb-Frontmotor? Citroen! -Heckantrieb/-motor? VW usw.usw...)

Und heute? Alles gleich (außer Porsche und Subaru meinetwegen)

Automobile Einheitsware, Massenware, Wegwerfware!

 

Das sehe ich nicht so! Ein Automobil ist fuer die meisten ein verschleissender Gebrauchsgegenstand. Das war so und wird auch so bleiben. Aus den unterschiedlichen Motorenkonzepten hat sich das Effektivste durchgesetzt. Der moderne Reihenzylinder laesst kaum Wuensche offen, die ein anderes Motorenkonzept wesentlich besser kann. Den meisten ist doch auch heute egal welche Bauform der Motor hat, Hauptsache genug Leistung.

Die Unterschiede liegen in der Karosserie und der Ausstattung, wo man die Unterschiede optisch und haptisch erkennt. Un da kann ich keine Einheitsbrei erkennen, auch wenn es natuerlich einen Mainstream gibt...zu haesslichen SUVs zB. 

Und wer etwas anderes will kann sich immer noch einen Tesla, Ferarri oder Maserati kaufen. 

Und Mainstream verkauft sich, trotz Betrug, am besten: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/volkswagen-ueberrascht-analysten-mit-glaenzenden-zahlen-a-1278893.html

Edited by MatthiasM

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11

also mit den Motoren war es bei Zitrön nie so weit her.

die waren,ich sag,waren haltbar,aber von der Technik nix besonderes.

außer beim SM,der war was besonderes,technisch,aber dann eben nicht haltbar....

 

die paar Wankel,da reden wir nicht drüber

 

Edited by uwe.v11

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis
Gerade eben schrieb uwe.v11:

also mit den Motoren war es bei Zitrön nie so weit her.

Der gute alte XUD-Diesel hat in den 80ern in seiner Klasse Maßstäbe gesetzt was Laufruhe und Leistung angeht, insbesondere die Turbo-Versionen, Kein Vergleich mit den damals marktüblichen Dieselmotoren die morgens die ganze Nachbarschaft weckten wenn man nach dem Vorglühen den Schlüssel weiterdrehte...

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Also wenn ich das so lese habe ich den Eindruck ihr schaut euch das ganze Marktgeschehen durch die gleichen Scheuklappen an wie die meisten Manager. Die anderen stellen:

Dacia an den Start, Das ist die Ente zum Programm gemacht einschliesslich SUV. Deutlich konsequenter als die Marke DS.

Tesla/ Die machen ein völlig anderes Auto. Diese Dinger verkaufen sich nicht nur an Menschen die unbedingt ein e-Auto wollen sondern Auch Menschen die eben nicht nur Einheit A530E von AudiBMWMB wollen. Die sind sogar bereit deutlich mehr Geld für diese Schüsseln auszugeben.

Die meisten CX die wir an Fremdkunden verkauft haben waren nicht die die unbedingt einen CX wollten sondern an die, die von der Probefahrt zurückkamen und sagten: Super, das ist das erste Auto in dem meine Frau bei 180 anfing die Fingernägel zu lackieren, in allen anderen Autos krallt sie diese in alle möglichen Haltegriffe wenn ich mich nur auf 130 zubewege; Das ist das Erste Auto bei dem ich mit 200 den Eichelberg runter fahren kann ohne dass ich Angst haben muss abzufliegen. Das ist das erste Auto bei dem man nicht merkt ob ein 1 Pfennig Stück auf der Strasse liegt oder ein 5-Markstück; etc. Damals waren diese Autos anders. Übrigens kann ich mich nicht an einen einzigen Kunden erinnern der gesagt : huch ist der schön. Allerdings an eine Kundin die Parkplatzverbot von ihrem Chef bekam weil der 2000GT mehr hermachte als sein 230E, sie musste hinterher im Hinterhof parken :)

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Martin Klinger
vor einer Stunde schrieb MatthiasM:

 

Das sehe ich nicht so! Ein Automobil ist fuer die meisten ein verschleissender Gebrauchsgegenstand. Das war so und wird auch so bleiben. Aus den unterschiedlichen Motorenkonzepten hat sich das Effektivste durchgesetzt. Der moderne Reihenzylinder laesst kaum Wuensche offen, die ein anderes Motorenkonzept wesentlich besser kann. Den meisten ist doch auch heute egal welche Bauform der Motor hat, Hauptsache genug Leistung.

...

Ja. Ja. Ja. Ja. Und ja.

Du hast natürlich recht! Seufz.

Aber wenn es bei der Wahl des Autos nur noch darum geht, ob die Lüfterdüsen rund oder sechseckig sind, und ob der Automatikwählhebel eine verchromte Plastikkappe hat, dann ist es doch letztlich auch egal, was man nimmt. Und dann nehm ich persönlich als nächstes einen Opel, denn da kann ich zur Werkstatt zu Fuß gehen. Und spare mir die 80km tum nächsten Citroën-Händler...

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 50 Minuten schrieb ACCM Martin Klinger:

Aber wenn es bei der Wahl des Autos nur noch darum geht, ob die Lüfterdüsen rund oder sechseckig sind, und ob der Automatikwählhebel eine verchromte Plastikkappe hat, dann ist es doch letztlich auch egal, was man nimmt.

Na, das ist aber schon sehr reduziert:D! Zwischen einem Golf und einem Cactus gibt es schon noch mehr Unterschiede als nur die Luftduesen. 

vor 52 Minuten schrieb ACCM Martin Klinger:

Und dann nehm ich persönlich als nächstes einen Opel, denn da kann ich zur Werkstatt zu Fuß gehen.

Mit der Technik magst Du recht haben, da wird ja bald viel PSA drin sein. Und wenn es dir nichts aus macht mit einem haesslichen Auto zu fahren, bist Du da sicher besser bedient:)

Ich denke es gibt ausser der Fahrzeugklasse und dm Typ noch genug Kriterien die eine Auswahl sinnvoll machen. Meine waren: 400 000 reparaturfreie Kilometer mit dem C4: wieder PSA! Ein Fahrzeug was mir gefaellt und ein Kombi ist: Peugeot 3008SW. Bezahlen wollte ich es aucch noch koennen, sonst waere die Auswahl noch groesser gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Martin Klinger
vor 40 Minuten schrieb MatthiasM:

Ich denke es gibt ausser der Fahrzeugklasse und dm Typ ...

... hätte gerne einen gleichwertigen Ersatz für meinen C6. Noch Vorschläge? :-(

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 30 Minuten schrieb ACCM Martin Klinger:

... hätte gerne einen gleichwertigen Ersatz für meinen C6. Noch Vorschläge? :-(

Mein Satz enthaelt kein Versprechen, er wendet sich nur gegen das Argument "Einheitsbrei"! Und was verstehst Du unter "gleichwertigem Ersatz"? Hydropneumatik ist vorbei! Es gibt auch keine "gleichwertigen" Ersatz fuer die Dyane oder die DS. Ist dein C6 verschlissen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Martin Klinger
vor 4 Stunden schrieb MatthiasM:

Es gibt auch keine "gleichwertigen" Ersatz fuer die Dyane oder die DS. Ist dein C6 verschlissen?

Mein AX tut einen ganz guten Job als Enten-Ersatz.

Der C6 ist ein höherwertiger Ersatz für die DS (gleiche Liga, gleiches Platzangebot, Komfort, etc).

Mein C6 ist weit davon entfernt, verschlissen zu sein, aber er zeigt erste Ermüdungserscheinungen und wird mit einem recht hohen (v.a. finanziellen) Aufwand in einem Top-Zustand erhalten, um zuverlässig seine knapp 30.000km/J *) abzuspulen. Das ist nicht das Problem, denn ein neues Auto wäre definitiv teuerer. Aber irgendwann ist ja mal der Moment, wo es sich nicht mehr rechnet. Beim XM war es bei 330.000km --> zweiter Motorschaden.
Beim C6 sind 400.000 Minimum vorgesehen, mit dem dringenden Wunsch auf 500.000. Das wäre dann ca. in 2031... ;-)

*) Ja, das ist kein Schönwetter-C6. Der muss arbeiten! :-D

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 28 Minuten schrieb ACCM Martin Klinger:

Mein AX tut einen ganz guten Job als Enten-Ersatz.

Echt, da kann man ein Motorrad reinladen:)?

vor 28 Minuten schrieb ACCM Martin Klinger:

Der C6 ist ein höherwertiger Ersatz für die DS (gleiche Liga, gleiches Platzangebot, Komfort, etc).

Das ist fuer mich subjektiv! Hoeherwertig= gleich?  Ich denke die meisten Leute wuerden, ohne den Nostalgiefaktor, zB heute lieber einen 508 fahren als eine DS. 

Ich habe Verstaendnis fuer das Beduerfnis, Zustaende erhalten zu wollen, aber man kann die Zeit nicht aufhalten! Gestern war ein C6 vorne, heute ist es ein Tesla! Ich denke der C6  war fuer Citroen ein teures Experiment...fuer manche Kunden auch (ein Freund ist ihn mal eine Zeit lang gefahren;)). 

Der Activa war auch ein tolles Fahrzeug, der das technisch Machbare gezeigt hat. Auch dafuer gibt es keinen wuerdigen Nachfolger. Ich denke die Historie von Citroen ist voll von Ikonen der Automobilgeschichte, was mich ja auch dauerhaft zum Fan macht, aber man muss enweder diese Ikonen am Leben erhalten oder sich mit Aenderungen abfinden.

 

 

 

Edited by MatthiasM

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juergen_



.... "echte" Porsche (für mich ist das nur der 911 und sonst nichts).

Und selbst der hat eine Menge Gleichteile mit dem oftmals belächelten Boxster!

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Martin Klinger
vor einer Stunde schrieb MatthiasM:

Echt, da kann man ein Motorrad reinladen:)?

Meines schon... :D

Und auch bei der Ente ging das nur mit Modifikationen (mein Vater hat seine Ducati 1967 mit der Wellblechente geholt...)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 21 Minuten schrieb ACCM Martin Klinger:

Meines schon... :D

Und auch bei der Ente ging das nur mit Modifikationen 

Aber geringen! Ich hatte die hintere Querstrebe zum schnellen Entfernen durchgesaegt und mit Fluegelmuttern wieder befestigt. Da konnte man sogar, zur Ueberraschung der liegengebliebenen Freunde, eine Boxer BMW einladen (Heckklappe ,Dach und die Bestuhlung bis auf den Fahrersitz natuerlich auch entfernt). 

Eine Ducati habe ich auch noch, aber leider seit einigen Jahren zerlegt: 900SD (Darmah)

Edited by MatthiasM

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.