Schrauberli

Kaufberatung - Objekt aus Bordeaux

Recommended Posts

Schrauberli

Es ist ja nicht so, dass ich nur den E36 kenne. Habe auch einige Fahrzeuge von VW restauriert. Allerdings ist der E36 mein Lieblingsauto, da man dort wirklich alles selbst machen kann ohne wirklich Werkzeug oder gar eine komplett ausgestattete Werkstatt haben zu müssen. Den E36 kann ich mit nur einen Schrauberkasten zerlegen. Der VW ist auch nicht sonderlich kompliziert, macht aber aufgrund des Typus nicht wirklich spaß. An viele Teile kommt man aufgrund der engen Bauweise garnicht direkt dran. 

Der HY sollte für mich ein Großprojekt werden, da komplett neu. Allerdings wollte ich ihn wie oben beschrieben zuerst TÜV fertig machen, danach weiterarbeiten. Insbesondere wegen des Aussehens wollte ich einen HY retten, nur wenn alle hier im Forum sagen, dass man einen nur dadurch retten kann, wenn zumindest ein anderer HY stirbt, gefällt mir das ganze Wiederrum nicht. A) Liebe ich alte Fahrzeuge. B ) Habe ich garnicht so viel Platz um ZWEI HY zu parken. Auch raten alle davon ab, weil man die Sandwich-Bauweise beibehalten muss, weil es nicht anders geht. Wie habe ich es mir vorgestellt? 

So: Fahrgastzelle komplett abmontieren. Fahrzeugrahmen erneuern. Fahrgastzelle aufmontieren und an allen senkrechten und waagerechten Querverstrebungen Vierkant-Rohre als rostfreien Stahl verschweissen, darauf die originalen Wellbleche punktschweißen. 

Bremsen entweder erhalten, oder auf Scheibe umbauen. 

Aber dann kommen ja die ganzen anderen Teile dazu wie oben beschrieben die Silentlager, die Aufhängungen... etc etc... Schade. 

  • Haha 1
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli
vor 15 Stunden schrieb Michal N:

Ich glaube nicht dass der T3 teuerer ist... wenn man die Restaurierung richtig von Grund auf macht... dann reichen aber keine 20000EUR. Meine Einschätzung.

Dein Exemplar dürfte keine Ahnung 2500EUR kosten? Nimm 10000 oder 12000 in die Hand und suche dir was anderes. Vor allem, wenn du dich nicht mit HY auskennst. Wenn du aber eine Aufgabe und Herausvorderung suchst, dann machs. Aber um die 3-4 fach Falze kommst du nicht drumherum, die gehören hin...

Gruß und viel Erfolg dabei Michal

20190125_094809.jpg

Warum gehören die 3-4 fachen Falzbleche denn dazu? Wieso kann man es denn nicht anders machen? :/ 

Share this post


Link to post
Share on other sites
HY-plus

... einfacher bauen? Manche machen das:

 

Aliexpress-China-Citroen-Van-Typ-H-Imbis

...wenn man zuviel ändert, könnte das schnell so aussehen ;)

 

Anmerkung zu den Bildrechten: Da es sich um einen Originallink zur Quelle AMS "Auto-Motor-Sport" handelt, müsste das rechtl. okay sein. Sonst ggf. bitte wieder rausnehmen.

Edited by HY-plus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michal N

Hm, deine 4-Kannt Rohr Lösung will ich garnicht kommentieren... Es gibt kein Fahrgastzelle abmontieren... es ist alles zusammengeschweisst, deswegen die Falze und 4 Bleche übereinander... das was du auf dem Bild siehst... da handelt sich um einen kompletten Neuaufbau von Grund auf. Aber wieder in Originalzustand. Ohne V2A... Michal

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 9 Stunden schrieb Schrauberli:

Wie habe ich es mir vorgestellt? 

So: Fahrgastzelle komplett abmontieren. Fahrzeugrahmen erneuern. Fahrgastzelle aufmontieren und an allen senkrechten und waagerechten Querverstrebungen Vierkant-Rohre als rostfreien Stahl verschweissen, darauf die originalen Wellbleche punktschweißen. 

Ich empfehle dir unbedingt bevor du weiter träumst dich mit jemanden der HY Leute hier aus dem Forum zu treffen und dir so ein Auto mal aus der Nahe anschauen. Dann wirst du einige deiner Vorstellungen neu sortieren und das ganze Projekt mit neuen Augen anschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
zudroehn

und mal ne Runde mitfahren - nimm Ohrstöpsel mit...

duck&renn

:ph34r:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Na, ich habe so einen Ding bereits angetroffen und Hallo gesagt :)
Habe auch ein paar Fotos von den besuchten HY´s die ich besucht habe. Aber diese waren bisher immer seehehr verrostet. Und was ich mit Fahrgastzelle hochheben: Da habe ich bei Gebrauchtwagenprofis gesehen, dass die die Wellblechhütte komplett vom unteren Segment abgetrennt haben. Anscheinend geht das ja wohl doch? 

Daher die Lösung mit den Vierkant-Rohren... :confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites
zudroehn
vor 17 Minuten schrieb Schrauberli:

Da habe ich bei Gebrauchtwagenprofis gesehen, dass die die Wellblechhütte komplett vom unteren Segment abgetrennt haben. Anscheinend geht das ja wohl doch? 

das ist keine Restauration sondern Vergewaltigung..... hab das Video auch gesehen. Die Realität bei solchen Aktionen ist zum Glück kein Film.

;-)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
HY-plus

... grundsätzlich finde ich das mit diesem Vierkantrohr-Aufbau schon nachvollziehbar. Aber unabhängig von der damit möglicherweise erreichbaren ausreichenden Stabilität des Fahrzeugs, wäre das ein technisch kompletter Eigenbau. Und der muss in D. vom TÜV als solcher abgenommen werden. Ob das ganze wie ein HY aussieht, interessiert in diesem Zusammenhang nicht.

Die britische Version des dt. TÜV (u. a.) ist da möglicherweise schmerzfreier. Und was für Laien wie eine vom Rahmen abgenommene Kabine aussieht, ist der Fahrschemel mit dem gesamten Vorderwagen. Ist für mich ein nachvollziehbarer Irrtum.  Aber Schrauberli hat ja im Prinzip genau das Richtige getan - er hat HIER nachgefragt ;) und sachdienliche Hinweise bekommen. Alles Gut ... hin und wieder ist es besser, seine Träume zu erden, als gleich die Kohle rauszuhauen.

Vielleicht bekommt er trotzdem noch Lust, auf Basis dieser Realitäten einfach mal loszulegen - ich habe bei meinem ersten HY auch (fast) NULL Ahnung von den zu erwartenden Problemen gehabt. Sie sind dann ganz von alleine auf mich zugekommen und ich habe sie mehr oder weniger ordentl. gelöst. Hat allerdings "eine Weile" gedauert, bis er fertig war.  Und nachdem er TÜV hatte, ging in der ersten Phase auch noch das ein oder andere Teil kaputt. Nach 3-5 tkm hatte er alle bislang nicht ausreichend gewürdigten def. Teile abgeschüttelt und der normale Verschleiss der tw. miesen Nachfertigungsteile setzte zügig ein. So war das ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumiere

Das Wellbleich auf Edelstahl schweissen ist eine extrem schlechte Lösung und die Garantie dafür, dass das alles schnell wieder kaputt geht. Edelstahl hat an Stahlkonstruktionen nichts zu suchen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
dumdidum

habe den beitrag wieder gelöscht und enthalte mich einfach auch jeglichen Kommentars, weis nicht ob das ernst gemeint sein soll. vielleicht ein troll? die diplomatie die hier von einigen beteiligten an den tag gelegt wird geht über meine fähigkeiten leider weit hinaus.

Edited by dumdidum
  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumiere

Redest du von mir?

Share this post


Link to post
Share on other sites
dumdidum

ne! natürlich nich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Lumiere, ja, das stimmt. Tut mir Leid XD Galvanik und so!

Schade, dass ich nicht die anderen Kommentare lesen konnte, bevor diese wieder gelöscht wurden. Haben sich hier einige "angegriffen" gefühlt? Flachs beiseite, obwohl ich in Karosseriebau sehr gerne die Samen dieser Pflanze benutze, Ich bin bereits in einigen Foren gewesen und habe wirklich noch nie eine so geteilte Community gesehen. Mehr sage ich jetzt dazu nicht. Dank jedoch an alle, die mit Ratschlägen zur Seite stehen. Denn so mache ich es für andere auch! 

HY-Plus! Danke für deine detaillierte Antworten. Habe  mir auch mittlerweile einige Beiträge und Videos von anderen HY-Besitzer angeschaut. Die machen diesen Sandwichkram a la Französisch nicht mit. Aber wie genau das ganze behoben wird, kann ich auch nicht sehen. Vielleicht aber auch egal, wie du selbst gesagt hast, sind die meisten in der UK. Nur, wie kann der TÜV denn den Aufbau erkennen, wenn alles ohnehin in Farbe, Spachtel/Zinn etc. zugematscht ist? :D 

 

Michal oder andere... könntet ihr mir ein Bild oder eine Beschreibung über den Aufbau dieser Sandwichfalze zusenden. Oder gibt es sogar einen Link zu einen Beitrag hier im Forum? Also wie das besonders im unteren Bereich genau vollbracht wird? Ein Punktschweißgerät kann ich mir sogar ausleihen...... das wäre sehr nett. Am Montag gehe ich mir noch einen HY anschauen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Le Fourgon

Lieber Schrauberli,

nun, da ich beide Fahrzeuge habe, einen HY mit 1600er Motor und einen T3 mit 2,1 WBX Motor, mische ich mich mal mit ein in die Diskussion. Und das mal eher vom emotionalen Standpunkt her gesehen...

Im Prinzip stimmt alles, was hier geschrieben wurde. Hätte ich mich hier vor meinem Kauf eines HY vollständig aufklären lassen, hätte ich ihn heute vermutlich auch nicht. Was aber sehr schade wäre... Ein bisschen Mut gehört schon dazu. Aber wie es in der Liebe ist: ein bisschen Leiden gehört auch dazu!

Die Jungs hier meinen es gut mit dir, auch wenn das teilweise alles abschreckend klingt. Aber wir haben ja alle mal mit ner Tafel Blech angefangen...

Einen T3 und einen HY kann man eigentlich nicht vergleichen, weil die Fahrzeuge, selbst wenn sie ähnlich alt sind, aus komplett anderen Generationen stammen. Im Prinzip ist jeder HY von 1949, egal, wann er produziert wurde. Der HY ist in seiner Grundkonzeption langsam und laut - aber er hat unvergleichliches Flair.  Er ist ab Werk ein echter Franzose und kaum gegen Rost geschützt. Die Technik ist sehr robust und eigentlich simpel, erfordert aber ständig nicht zu unterschätzendes Insiderwissen.  ATU wird dir da nicht weiterhelfen können... Auch Autoteile24 oder so werden dich - anders als beim T3 - nicht mit Teilen beliefern. Selbst so etwas banales wie originale Reifen (19 oder 17-400) sind schwer aufzutreiben und entsprechend teuer. Tatsächlich ist die Vorderachse ein großes Problem, weil es eben keine Teile gibt. 

Ein T3 ist viel einfacher instandzusetzen und auch im Unterhalt um einiges (!!!) anspruchsloser. Und wie immer ist die bessere Ausgangsbasis natürlich der schlussendlich günstigere Kauf. 

Der HY auf den Bildern scheint original und komplett (sofern man das sehen kann: beim Heck: Achtung: die obere Heckklappe hinten ist teuer!!!) , aber natürlich rostig. Da das Blech dünn ist, ist davon auszugehen, dass die Roststellen nicht nur oberflächlich befallen, sondern durch sind. Eigentlich sehr typische Stellen. Ich schätze mal, dass es ein HY neueren Datums ist, die alten mit den runden Kotflügeln hinten und ggf. mit der geteilten Scheibe haben oft besseres Blech. Schau dir die Bilder an: ein Vorbesitzer, der es nicht für nötig befunden hat, die sehr einfach und recht preiswert instandzusetzenden Sitze  zu reparieren, wird wohl kaum ein Vermögen in die Wartung der Technik investiert haben. Also, was sagt uns das? 

Wenn du verliebt bist, dann kauf ihn und schließ dich mit ihm in deiner Garage ein, es wird eine innige Freundschaft werden (müssen). Auf's Geld sollte man da nicht ständig gucken müssen und es sollte auch nicht dein einziges Auto sein. Die Vernunft rät dir eh von beiden Autos ab und rät dann eher zum T4 - aber was sagt das Herz? 

Alles in allem glaube ich nicht, dass es hier jemanden gibt, der seinen HY summa summarum für deutlich unter 10k€ fahrbereit bekommen hätte, einen riesengroßen Anteil an Eigenleistung schon vorausgesetzt. Das ist schmerzlich, aber erklärt auch, weshalb gute und fahrbereite HY's mit TÜV halt teuer sind. Die Leute,  die einen fahren, fahren ihn mit Herzblut.... Da musst du dich halt selber überprüfen, ob es dir das wert ist. Vergiß den Quatsch mit den Scheibenbremsen und den "Tuningmaßnahmen", auch der Rahmen des HY ist grundsätzlich sehr stabil. Da muss man nicht unbedingt mit Vierkantrohr bei. Vorsicht bei Viehtransportern, die wurden gerne mal regelmäßig ausgespritzt und das tut dem Boden halt nicht gut. Schau dir dein Objekt der Begierde gut vorher an. Sehr sinnvoll ist es, jemanden mitzunehmen, der sich mit dem H-Modell auskennt.

Wenn du es ehrlich meinst, gibt es hier auch jede Menge Hilfe. Hier sind viele dabei, die bereits mehrere Fahrzeuge ins Leben zurück geholt haben und auf deren Sachverstand ist Verlaß. Stell dich darauf ein, dass es auf jeden Fall ein mehrjähriges Projekt wird. Für meinen Bulli hab ich 6 Monate gebraucht, für den HY 5 Jahre....

LG, Bert

 

 

Edited by Le Fourgon
  • Like 3
  • Thanks 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hy1600

ich träume immer noch davon, den HY in Blech annähernd komplett nachzubauen und bin guter Dinge. Als noch zu lösen sehe ich das Dach der Fahrerkabine und den vorderen Fahrschemelanschluss. Sehen wir mal. Man kann also beim Original bleiben

Scheibenbremsen sind in Zukunft wohl Pflicht oder die Trommeln müssen nachgebaut werden, denn Trommel über die Verschleissgrenze gehen Richtung Selbstmord. Mit Bremsfading ist beim Hy nicht zu spassen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schrauberli

Hi Hy1600, warum kann man dir eigentlich keine pm schicken? XD 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Le Fourgon
vor 13 Stunden schrieb Hy1600:

Scheibenbremsen sind in Zukunft wohl Pflicht ...

Also wenn eines wirklich, wirklich richtig gut ist am HY, dann sind es wohl die Bremsen.

Ja, sie sind kompliziert aufgebaut und es ist Arbeit, sie ordentlich einzustellen und zu entlüften. Aber wenn man seine Hausaufgaben gemacht hat, dann verzögert er vorne mit über 5kN. Pro Rad.  Das schaffen selbst moderne Transporter nicht mit ihren Scheibenbremsen.

Wenn wir was brauchen, was die Zukunft des HY in Frage stellt, dann sind es die gezahnten Wellen der Vorderachsschwingarme, denn die sind leider wohl bei jedem hin. Just my 5ct.

LG, Bert

Share this post


Link to post
Share on other sites
dumdidum

so ist es!!! ich denke nicht das der umbau auf scheibenbremsen wirklich not tut. das problem ist vielmehr das die allermeisten hys mit katastrophaler bremse unterwegs sind. das ist aber streng genommen nicht der fehler vom hy sondern vom fahrer / werkstatt. mein tüv / dekra prüfer reibt sich jedenfalls regelmäßig die augen und fragt ob ich da was dran getuned hätte. Zitat: "Wenn die Sprinter mal so gute bremsen hätten wäre viel gewonnen..."

aber: bremstrommeln brauchen wir schon auch... irgendwann sind die nämlich runter und man braucht schlichtweg neue. was wir aktuell machen ist ja immernur die eine gebrauchte gegen die noch ein wenig besser gebrauchte austauschen. es wäre also schon nicht schlecht da mal ein paar "nachgießen" zu lassen... die möglichkeiten heutzutage sind ja vorhanden, viele kleinere betriebe / gießereien produzieren bereits ab geringen stückzahlen. der formenbau ist durch den 3d druck und moderne materialien / cnc deutlich günstiger geworden sodass sich auch kleinere stückzahlen rechnen.

man müsste halt nur mal sammeln denn keiner möchte natürlich sagen wir 500 bremstrommeln vorfinanzieren (klar...) (..ich würde 8 stk. nehmen wenn man z.b. auf 250/stk kommen könnte. ob das halt klappt hängt von der stückzahl ab.)

 

Edited by dumdidum

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hy1600

Mit der pn: keine Ahnung, lochteätweb.de

meine Bremsen sind gut und habe auch nichts dran auszusetzen, ausser mal fading da die Radzylinder leicht fest waren nach langem Stand. Trommeln heiß und bremswirkung gegen Null, Ausgelutschte Bremsen bremsen sehr wohl gut, aber werden halt durch den Materialabtrag schneller heiß und dann ist es nicht mehr lustig. Das meinte ich, wenn es keine Trommeln mehr gibt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.