max.gloth

Xm 2.1 TD hört nicht auf, vorzuglühen!!

Recommended Posts

max.gloth

Hallo,

 

Habe eben eine kleine Kraftstoffpumpe zum besseren Anspringen montiert und an den Ausgang des Vorglührelais mit angeschlossen. Ich wollte mal sehen, wie lange der nachglüht. Nach 10 min, Warmfahrt auf 90 Grad, glüht der immer noch, an den Kerzen liegen 12 Volt an?!?!?

Die Anzeige im Kombiinstrument zeigt normal an, also kalt und dann warm, hat der mehrere Geber?

 

Gruß. Max

 

Gesendet von meinem I4113 mit Tapatalk

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Die Nachglühfunktion wird anhängig von der Zeit und Motortemperatur (und evtl. Drehzahl?) beendet - ich glaube nach maximal 4 Minuten. Vielleicht hat das Glührelais eine Macke oder ihm fehlt irgendein Signal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sprotte

Die Frage ist, wie lange dieser Zustand schon anhält. Eventuell sind Deine Glühkerzen schon ziemlich durch, falls sie schon ein paar Tausend Kilometer durchglühen...

Hast Du Probleme mit Luft in der Dieselzufuhr oder wozu die Pumpe?

Share this post


Link to post
Share on other sites
max.gloth

Hi, ich weiß, dass das Fragen sind, um mir zu helfen. Ja, diesel fällt etwas ab.

Aber ich forsche da nicht weiter. Mit Pumpe springt er toll an und läuft super, vllt sogar etwas besser..

Würde nur gern wissen, ob ihr den Verantwortlichen sensor kennt bzw wie lange er tatsächlich glüht, oder unter welchen anderen Bedingungen.

Danke und bis dahin, Max

Gesendet von meinem I4113 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
max.gloth

So, habe mal nach Peugeot 605 Elektrik Pamphlet zur Epic Anlage die Ansteuerung des Relais geprüft, die ist offenbar in Ordnung. Das Motorsteuergerät ist mit einer Leitung auf Pin 2 des Vorglührelais gelegt. Laut Handbuch sollen hier "nach einigen Minuten Betrieb" 12 V Anliegen. Das ist auch der Fall, das scheint das Ausschaltsignal (?) zu sein.

Als mögliche Störung ist das Klima-Relais hinterlegt. Das spielt da auch mit rein?

Ach so, temperaturfühler funktioniert, 277 ohm sind ungefähr 85 Grad, und 5 Volt liegen am Stecker an. Das Steuergerät weiß also, dass der Motor warm ist...


Gesendet von meinem I4113 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
drhehn

Ich würde als erstes ein anders Vorglügrelais probieren. Geniale Idee, Kraftstoffpumpe einbauen, statt aufwendig das ganze Leitungsgeraffel vom Tank aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge
23 minutes ago, max.gloth said:

temperaturfühler funktioniert, 277 ohm sind ungefähr 85 Grad, und 5 Volt liegen am Stecker an. Das Steuergerät weiß also, dass der Motor warm ist...

Dieser Schlußfolgerung kann ich nicht ganz folgen. Scheint aber der Fall zu sein, denn:

24 minutes ago, max.gloth said:

Ansteuerung des Relais geprüft, die ist offenbar in Ordnung. Das Motorsteuergerät ist mit einer Leitung auf Pin 2 des Vorglührelais gelegt. Laut Handbuch sollen hier "nach einigen Minuten Betrieb" 12 V Anliegen. Das ist auch der Fall, das scheint das Ausschaltsignal (?) zu sein

Aus den Unterlagen:

Das Steuergerät liefert das Signal Unterbrechung der Abschaltverzögerung ans Glühzeitsteuergerät. 

und weiter:

Die Vorglühzeit und Abschaltverzögerung werden vom Glühzeitsteuergerät bestimmt. Das Einspritzsteuergerät kann die Abschaltverzögerung der Glühzeit unterbrechen. Meßwerte, welche die Nachglühzeit unterbrechen können: Motorlast - Motordrehzahl, Kühlmitteltemperatur.
Abschaltverzögerung der Glühzeit maximal 3 Minuten.

Dein Glühzeitsteuergerät scheint defekt zu sein ( zu hängen bzw kleben).

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
max.gloth

Moin,

Danke, das sind sehr gute Infos!!
Leider liegt es nicht am Relais. Ich habe letztes Jahr schon ein neues verbaut, weil am alten die Kontakte oxidiert waren. Das hab ich zu test Zwecken gestern mal dran gehängt, das zieht auch bei warm gefahrenem Motor an. Muss ich erst mal weiter suchen.

Mich würde mal interessieren, ob auf pin 2 des Glührelais die 12 Volt Anliegen sollen, wenn er glühen soll oder dann, wenn er aufhören soll, zu glühen. Dann wären nämlich beide Relais kaputt. Ich glaube, dass das Kl 15 Signal das Glühen einschaltet, bis das Kl50 (Starten) Signal oder das Signal Vom Motor Steuergerät das Glühen durch Beaufschlagung mit 12 Volt unterbricht.

Gesendet von meinem I4113 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Hi,

so wie ich das verstehe, glüht das Glühzeitsteuergerät vor sich hin, sobald man die Zündung einschaltet, aber nur kurz. Wenn es Signal "Motor läuft" bekommt, glüht es weiter, aber maximal 3 Minuten lang (diese Aussage ist eine Annahme von mir, nicht belegt). Nach den drei Minuten ist in jedem Fall Schluß mit Glühen. Startet man aber zB mit warmen Motor, gibt das Steuergerät ein (zusätzliches) Signal ans Glühzeitsteuergerät, um das Glühen "vorzeitig" zu beenden.

Das sind aber alles theoretische Annahmen, herumexperimentiert habe ich damit selbst noch nicht.

Am Glühzeitsteuergerät:

Pin1 Masse
Pin2 nicht belegt
Pin3 Zündungsplus
Pin4 Pin5 einmal Motor läuft, einmal Abschaltung Glühzeit 

Share this post


Link to post
Share on other sites
max.gloth

Hi, okay, danke für die Infos!
Ich hatte nur den 605 Leitfaden zum P8C (XUD11BTEC L/L3) ab Modelljahr 1996. Da ist die Belegung
1 masse
2 Kommunikation mit Motorsteuergerät
3 kl 15
4 kl 50
5 Ausgang für vorglühkontrolle

8 Eingang von Sicherungsträger Kl. 30
9 Ausgang zu Glühkerzen

Das passt dann also nicht? Also auf Pin 2 hatte ich in jedem Fall 12 V.


Gesendet von meinem I4113 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Hi, kann auch sein, daß ich Blödsinn geschrieben habe. Ich wüsste auch gern, wie das im Detail funktioniert. Der 2.1 hat alle 5 Pins belegt, habe gerade nachgesehen.
Die Unterlagen zum Püscho sollten schon richtig sein, was die Pin Belegungen angeht. Ist ja überall das gleiche Zeugs drin.

Temperatursensor hast du den richtigen geprüft? Grün ist für den Motor.

Share this post


Link to post
Share on other sites
max.gloth

So, es liegt am Relais.

Das ist zwar neu, zwei Möglichkeiten kommen in Frage. Das Stecker Gehäuse am Relais ist um 180 Grad verdreht gegossen, also die Nasen auf der anderen Seite. Entweder haben die die Belegung sich geändert und das Relais zieht einfach nur so an, ist also defekt, oder es liegt an dem falsch herum drauf zu steckenden Stecker.

Auf Pin zwei liegen nach dem Start 0 Volt an. Das bedeutet, dass das Relais glühen lassen soll. Sobald 12 Volt vom Motorsteuergerät dort hin geschickt werden, öffnet das Relais.

In der Warmaufphase sieht man schön, dass er beim Gas geben öffnet und im Leerlauf wieder glüht.

Werde entweder das Relais bearbeiten und den Stecker anders rum drauf bauen, oder das Ding tauschen.

Gruß

Gesendet von meinem I4113 mit Tapatalk

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.