Jump to content
Sign in to follow this  
gastposter

Trend: Schaltgetriebe immer weniger beliebt

Recommended Posts

schwinge

Seitdem es elektronisch geregelte Automaten gibt, sind die mir auch lieber als Schalter. In den Städten und im zähfließenden Verkehr ist selber schalten keine Freude.
Schalter fahr ich dennoch gern: Mit Anhänger und im Spaßfahrzeug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gastposter

Der demografische Wandel hat wohl auch seinen Anteil an dieser Entwicklung. Es hält den alternden Autofahrer länger mobil. (Früher oder später sind wir alle dran...) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
kroack

Nene Leute

das ist für die fußkranken Prollidioten mit Klappenblubberauspuff, da kann man so schon mit Kickdown hinten knattern - ganz ohne Zwiebel essen

  • Thanks 1
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Möllerfeld
vor 28 Minuten schrieb schwinge:

 elektronisch geregelte Automaten

Und genau das hält mich eher davon ab.

OK, fährt sich schon gut, aber privat möchte ich so ne rollende Elektrofehlerquelle nicht haben.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
kroack

Zu meinem alten 280 CE Mercedes gehört die Automatik, ansonsten schalte ich sehr gern......

Share this post


Link to post
Share on other sites
chrissodha
vor 9 Minuten schrieb kroack:

Nene Leute

das ist für die fußkranken Prollidioten mit Klappenblubberauspuff, da kann man so schon mit Kickdown hinten knattern - ganz ohne Zwiebel essen

da sagt Dir aber so'n fußkranker Prollidiot was ....... :angry:

Ich war auch mal jünger und hab' das Schalten toll gefunden;  hatte auch in jungen Jahren einige Automatik Fahrzeuge,  VW 1600,  Audi 100,  Citroën CX.   Alles Krampf. ich wollte wieder von Hand schalten.   Der letzte eher unangenehme Automat war ein XM 2.1 td;    etwas später geriet ich dann an meinen bis heute vermissten Xantia V6 Automatik, spätestens da war mir klar - es ist eher nicht mein Alter, sondern die Entwicklung der Getriebe, die es reizvoll machen !  

Und wenn ich heute mit meinen handgesc halteten GS und GS/A unterwegs bin ist das o.k. und macht Spass;   im stressigen Alltagsbetrieb mag ich aber den Automaten im C5 nicht mehr missen, obwohl er, verglichen beispielsweise mit den 8 gang BMW oder 9 gang Mercedes Automaten nicht das Nonplusultra ist.    Aber es fährt sich doch deutlich entspannter.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Ich mag Vaters BX Automaic auch irgendwie gerne ab und an fahren, ist sehr entspanntes cruisen mit dem ollen ZF-Automaten. Aber zumindest momentan schalte ich doch noch überwiegend lieber selbst...

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM

Schalten was ist das? Ach stimmt habe ich ja auch! Da denke ich so viel drueber nach wie, welchen Fuss ich bei Laufen als naechstes nach vorne machen muss. Bischen Bewegung beim Autofahren schadet nicht:).

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
kroack

Mein Fahrprofil braucht keine Automatik, wohl aber wenn man pendelt  und mit anderen rumstaut, dann ist angenehm nicht ständig schalten zu müssen das ist richtig.

Die Jungs mit grünen Eiern aber, die alle Automatikfahren brauchen die rechte Hand doch nur fürs

Knie der Beifahrerin

Handy

Burger

oder sie haben 2 linke Hände ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson
vor 1 Stunde schrieb kroack:

Knie der Beifahrerin

geht aber mit einem Schalter viel unauffälliger ...man kann ja mal daneben greifen wenn man schalten will ...ooops :D

Burger ist doof und Whopper ist die Hölle, da braucht man ja schon 2 Hände zum Essen und muss mitm Knie lenken, da hat ein Automatik unbestreitbar Vorteile ...mir ist das Wurscht, ich fahr ab 40 eh alles im 5. und wenn er erstmal drin ist dann kann man ohne Anhänger auf der Geraden auch bis 30 runter und wieder ruckfrei beschleunigen, Staus versuche ich zu meiden, also wozu Automatik

Edited by Manson

Share this post


Link to post
Share on other sites
TurboC.T.
vor 11 Minuten schrieb Manson:

...mir ist das Wurscht, ich fahr ab 40 eh alles im 5. und wenn er erstmal drin ist dann kann man ohne Anhänger auf der Geraden auch bis 30 runter und wieder ruckfrei beschleunigen.

Gute, alte Autozeiten. Die kurze Übersetzung, Hubraum und mehr als drei Zylinder machen es möglich.

Mit meinem Downsizing-Dreizylinder, der bei 100 km/h im 5. Gang 1600 U/min dreht, kann ich 50 gerade so im 4. fahren. Bergauf sollte es da nicht gehen, sonst brummt es und man fährt lieber im 3. ;) 

Da ist viel Schalten angesagt.
Fazit: Nur noch Automatik.

Oder ein Spaßauto wie den Mazda MX-5, mit dem ich liebäugle und der eines der besten Schaltgetriebe auf dem Markt hat. 
Oder der XM V6, der sich herrlich schaltfaul fahren lässt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gernot

Den Puretech 130 habe ich sehr bewußt mit der EAT 6 gekauft, denn es war klar, daß man auf der Landstrasse immer 5/6 hin und herschalten muß. Da hatte ich im C6 im Teppich beim Kupplungspedal nach 40.000 km ein Loch vom Absatz des Schuhs.

Der kurz übersetzte VTI ist da lässig. Bei 50 km/h den fünften Gang herein und dann rollen lassen. Ist aber eine Abstimmung von gestern.

So ein Elektroauto ist da lässig. Die aktuellen PSA E-Modelle drehen bei 100 km/h etwa 10.000 U/min und man schaltet einfach nicht. Weder vorwärts noch rückwärts.

Gernot

Share this post


Link to post
Share on other sites
FrankB

Es ist schön dass die Automatikgetriebe mittlerweile einen Entwicklungsstand erreicht haben, der es möglichmacht nicht nur konfortabel, sondern zum Teil sogar energiesparend zu fahren - früher haben die Dinger ja Leistung geschluckt und den Verbrauch erhöht.

Fragt sich aber wie das wiederum erkauft wird - höherer Anschaffungspreis (Aufpreis gegenüber Schaltung oder Fahrzeugpreis an sich wenn sowieso nur mit Automatik lieferbar), Fehleranfälligkeit (Elektronik), und Lebenserwartung (Konstruktiv, "Lifetime-Befüllung", ....) ....?

Share this post


Link to post
Share on other sites
TurboC.T.
vor 15 Minuten schrieb Gernot:

Den Puretech 130 habe ich sehr bewußt mit der EAT 6 gekauft, denn es war klar, daß man auf der Landstrasse immer 5/6 hin und herschalten muß. Da hatte ich im C6 im Teppich beim Kupplungspedal nach 40.000 km ein Loch vom Absatz des Schuhs.

Der kurz übersetzte VTI ist da lässig. Bei 50 km/h den fünften Gang herein und dann rollen lassen. Ist aber eine Abstimmung von gestern.

Immerhin ist der Verbrauch ausgesprochen niedrig mit 5,4 l/100 km über die letzten 18tkm. Ohne Fleiß kein Preis ;) 

Edited by TurboC.T.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TurboC.T.
vor 2 Minuten schrieb FrankB:

Fragt sich aber wie das wiederum erkauft wird - höherer Anschaffungspreis (Aufpreis gegenüber Schaltung oder Fahrzeugpreis an sich wenn sowieso nur mit Automatik lieferbar), Fehleranfälligkeit (Elektronik), und Lebenserwartung (Konstruktiv, "Lifetime-Befüllung", ....) ....?

Ich weiß nicht, wie es bei PSA ist, aber andernorts ist man von der Lifetime-Füllung meist wieder abgekommen. 

Zudem befürchte ich, dass heutzutage die Motoren sowieso früher aussteigen als die Getriebe ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 45 Minuten schrieb TurboC.T.:



Zudem befürchte ich, dass heutzutage die Motoren sowieso früher aussteigen als die Getriebe ;) 

Ich kann mich taeuschen, aber wenn ich von Problemen ueber Motor / Getriebe gelesen habe, kam Schaltgetriebe  nicht (?) vor, Motor selten aber die Buchstabenkombination EAT durchaus.

Fuer mich muss ein Fahrzeug hauptsaechlich zuverlaessig sein!

BTW: So unkompliziert ist das mit dem Schalten doch nicht, ich muss immer noch nachdenken, was die 6 mit dem Pfeil nach oben bei unserem neuen Fahrzeug, im Display, wohl bedeuten mag :).

Edited by MatthiasM

Share this post


Link to post
Share on other sites
TurboC.T.
vor einer Stunde schrieb MatthiasM:

Ich kann mich taeuschen, aber wenn ich von Problemen ueber Motor / Getriebe gelesen habe, kam Schaltgetriebe  nicht (?) vor, Motor selten aber die Buchstabenkombination EAT durchaus.

Fuer mich muss ein Fahrzeug hauptsaechlich zuverlaessig sein!

BTW: So unkompliziert ist das mit dem Schalten doch nicht, ich muss immer noch nachdenken, was die 6 mit dem Pfeil nach oben bei unserem neuen Fahrzeug, im Display, wohl bedeuten mag :).

Ok, PSA-Diesel sehe ich als weitestgehend unkritisch an.

Der 1.6 THP ist aber eine veritable Gurke, die mutmaßlich lange vor dem Getriebe erhebliche Kosten verursacht.

Der Dreizylinder hat auch seine Problemchen (Zündkerzen und Öl-Zahnriemen). 

Ich bin zuversichtlich mit meinem, da ich mit „Gefühl“ fahre und keinen aus den ersten Baujahren habe. Aber astronomische Laufleistungen traue ich dem Motörchen (noch) nicht zu.

Die Schaltpunktanzeige beachte ich nicht mehr, meistens schalte ich einen Hauch früher :) 

Und ich habe nur 5 laaange Gänge. 

Edited by TurboC.T.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gernot

Wenn man richtig viel Stau fährt ist das mit der Kuppelei schon lästig. Da gibt es doch diese radargestützten Tempomaten, die im Stau dem Vordermann automatisch folgen. Das geht mit Handschaltung nicht.

Gernot

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...