Jump to content

„Bei 180 ist Schluss“


JK_aus_DU

Recommended Posts

MatthiasM
vor 7 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Das ist heute doch kein Problem mehr, Benz S500 ab 1500€, unsere C5 V6 ab 500€.

Keines der beiden Fahrzeuge faehrt 280 Km/h oder gar 300+. Um da hin zu kommen braucht man schon nicht abgeregelte Fahrzeuge mit mehr als 400PS. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Zottel:

da ist nichts schöngerechnet, wenn man schneller fährt ist man schneller da.

minimal ist nur die mehrgefährdung, wenn man auf einer leeren autobahn, also dem verkehr angepasst schnell fährt, was in deutschland übrigens erlaubt ist, wo ist dann da  der punkt? in städten wo 30 ist und menschen zu fuß laufen, und plötlich auf die straße rennen, da sollte man langsam fahren, in engen straßen auch gerne mal langsamer als erlaubt

 

geil, wenn man schneller fährt, ist man schneller da. Ich werf mich echt weg. 

Daran zweifelt ja wohl auch keiner, es geht nur um das Verhältnis zwischen Aufwand (Schnellfahren) zu Ertrag (Zeitgewinn), und das steht in keinem vernünftigen Verhältnis, es sei denn, es ist schöngerechnet. 

Ich habe nichts dagegen, zB an einem trockenen Sonntag Morgen auf einer leeren Autobahn auch mal schnell zu fahren, damit erhöht man nur sein eigenes Risiko. Du hast hier hier nur was von Blindflügen in hohem Tempo nachts fabuliert, und das ist leichtsinnig, rücksichtslos und gefährlich, auch für andere.

  • Like 5
Link to post
Share on other sites

gerade nachts kann man oft schneller fahren, weil man durch die lichter der anderen autos die streckenführung besser sieht...

und ich rede von autobahnen nicht von unübersichtlichen landstraßen...

Link to post
Share on other sites
XMechaniker
vor einer Stunde schrieb Zottel:

gerade nachts kann man oft schneller fahren, weil man durch die lichter der anderen autos die streckenführung besser sieht...

...

Sowas ähnliches denken Motten wohl auch....

  • Like 1
  • Haha 5
Link to post
Share on other sites

Mittlerweile ist wohl eine große Mehrheit für ein Tempolimit. Ich auch. So wie die Mehrheit auch gegen den Handel der Banken mit afrikanischen Nahrungsmitteln ist. Aber so lange die Politik das nicht ändert, kann den Banken kein Vorwurf gemacht werden, genau so wenig wie der Wildkatze, die ein possierliches Eichhörnchen verspeist. Und demnach müssen wir auch nicht Zottel ans Bein pinkeln.

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor einer Stunde schrieb Zottel:

gerade nachts kann man oft schneller fahren, weil man durch die lichter der anderen autos die streckenführung besser sieht...

und ich rede von autobahnen nicht von unübersichtlichen landstraßen...

Genau das ist der Trugschluss,
das menschliche Gehirn ( nachgewiesen von z.B. Prof Spitzer & Prof Hüther) interpoliert und denkt sich das dazu, wie es meint, dass es aussehen soll. Die Lichter der Anderen zeigen dir die Richtung, aber nicht das, was neben den Lichtkegeln auf der Fahrbahn liegt.
So wie der Autofahrer, der zwischen 2 Motorrädern durch will und zu spät den Reisebus erkennt
 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb JörgTe:

Mittlerweile ist wohl eine große Mehrheit für ein Tempolimit. Ich auch. So wie die Mehrheit auch gegen den Handel der Banken mit afrikanischen Nahrungsmitteln ist. Aber so lange die Politik das nicht ändert, kann den Banken kein Vorwurf gemacht werden, genau so wenig wie der Wildkatze, die ein possierliches Eichhörnchen verspeist. Und demnach müssen wir auch nicht Zottel ans Bein pinkeln.

... sehe ich anders. Nur weil die Politik es (noch) nicht geregelt hat, heisst es nicht, dass man sein Hirn ausschaltet und mit zu hohem Tempo nachts über die Autobahn schiesst. Mal abgesehen davon, dass die Straßenverkehrsordnung etwas zu „angepasster Geschwindigkeit“ sagt und man innerhalb der Strecke, die man übersehen kann, anhalten können muss. Ohne Röntgenblick nachts bei Tempo 200 eher schwierig 😉

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU
vor 1 Stunde schrieb Zottel:

gerade nachts kann man oft schneller fahren, weil man durch die lichter der anderen autos die streckenführung besser sieht...

und ich rede von autobahnen nicht von unübersichtlichen landstraßen...

Genau. Wie bei Nebel auch, Hauptsache Lichter, gell....

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Zottel:

gerade nachts kann man oft schneller fahren, weil man durch die lichter der anderen autos die streckenführung besser sieht...

Das ist nicht nur sicher sondern in manchen Fällen sogar todsicher.

Peter

Edited by soleil
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Geschwindigkeit bei Nacht...

Damals, vor 18 Jahren hab ich Nachts um 2 mein erstes Auto schön laufen lassen. Natürlich hat man bissl imponieren wollen.

Wir fuhren dann, 4 Mann inkl. mir mit 220 um die nächste Autobahnkurve wo man dann ein Warnblinklicht erahnen konnte.

Der Reeens dachte sich links fährt sichs da bestimmt besser. Pustekuchen. Da lag eine Stoßstange. Die vom Auto mit der Warnblinkanlage am Standstreifen.

 

Gesehen hab ich die schon, kurz, aber wäre da jemand zum einsammeln gestanden dann würde ich das hier nich so locker schreiben können. Gebremst hab ich erst als die Stoßstange schon lang in Fetzen flog... Das kann alles so schnell gehen und reaktion ist dann meist unerheblich.

Ich glaub da war der offene Luftfilter am 3 Liter genau richtig. :D Der hat mich schon lange gehört wahrscheinlich.

 

MfG

 

 

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU
vor einer Stunde schrieb Zottel:

alle autos haben 4 räder, also sind alle gleich, gute nacht

Bei der StVO ist es in der Tat so. Klingt komisch, ist aber so.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb Auto nom:

"Fahren auf Sicht – Fahren auf halbe Sicht: jeder darf nur so schnell fahren, dass er sein Fahrzeug ständig beherrscht."
In Hamburg gibt es die Waitzstraße, eine Einkaufsstraße für betuchte Senioren. Dort sind mittlerweile 23 Unfälle beim Einparken passiert, d. h. der/die Fahrer/in versucht mit 3 km/h vorwärts einzuparken, landet aber mit 25 km/h im Geschäft. Alle werden danach auf Fahrtauglichkeit getestet. Meines Wissens ist noch niemand durchgefallen.

Ich bleibe dabei: das muss die Politik regeln.

Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 38 Minuten schrieb JörgTe:

 

Ich bleibe dabei: das muss die Politik regeln.

Das auch, aber es schliesst doch ein verantwortungsvolles Handeln nicht aus. Und Geschwindigkeiten der Rennstrecke sind, besonders bei Nacht, kaum veranwortungsvoll. Der Umkehrschluss aus deinem Anspruch waere ja auch, dass man alles regeln muss. Ich habe eine etwas andere Vorstellung von einer freien Gesellschaft. Ein Teil kann man auch durch soziale "Kontrolle" regeln. Und sein Missfallen ueber dieses Verhalten auszudruecken, ist eine Form davon. 

Ansonsten darf er natuerlich rasen und das hier stolz berichten. Pupertaer finde ich es trotzdem :).

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb MatthiasM:

Das auch, aber es schliesst doch ein verantwortungsvolles Handeln nicht aus. Und Geschwindigkeiten der Rennstrecke sind, besonders bei Nacht, kaum veranwortungsvoll. Der Umkehrschluss aus deinem Anspruch waere ja auch, dass man alles regeln muss. Ich habe eine etwas andere Vorstellung von einer freien Gesellschaft. Ein Teil kann man auch durch soziale "Kontrolle" regeln. Und sein Missfallen ueber dieses Verhalten auszudruecken, ist eine Form davon.

Was die freie Gesellschaft angeht, bin ich mittlerweile deutlich pessimistischer. Die Klöcknerische Freiwilligkeit ist doch gescheitert. Schweinen ohne Betäubung die Hoden abscheiden, Frauen in Dax-Vorstände, Richtgeschwindigkeit... klappt alles nicht. Tempo 130, fertig, dann ist der Spuk vorüber.

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb MatthiasM:

Ansonsten darf er natuerlich rasen und das hier stolz berichten.

Ich hoffe nur, dass ich nicht gleichzeitig auf seinen Strecken unterwegs sein muss.

vor 10 Stunden schrieb JörgTe:

Tempo 130, fertig, dann ist der Spuk vorüber.

Ja! Ich bin da ausnahmsweise auch mal für ne simple, schnell umsetzbare Lösung i. S. der Verkehrsdisziplin, ökonomischen Vernunft  und ökologischen Nachhaltigkeit. Ist natürlich ein heftiger Schlag gegen das Ausleben der Pubertät. 

fl. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
schwinge
13 minutes ago, fluxus said:

Ja! Ich bin da ausnahmsweise auch mal für ne simple, schnell umsetzbare Lösung i. S. der Verkehrsdisziplin, ökonomischen Vernunft  und ökologischen Nachhaltigkeit. Ist natürlich ein heftiger Schlag gegen das Ausleben der Pubertät. 

Da wirst du dich aber umgucken. Ich bin einer derer, die (in Deutschland) hauptsächlich so fahren, wie es ihnen selbst gefällt. Es interessiert ja niemanden. Allerdings nicht kopflos - ich mag mir meinen XM ja nicht verbeulen.
Probier es mal aus. Und schau dir an, wie oft bzw wie heftig du bestraft wirst.
Ohne Kontrollen und Strafen (wie bei unseren Nachbarn) ist das alles Augenwischerei. Aber bei dem neuen Bussgeldkatalog hat man ja auch zurückgerudert. Armselig ist das.

Link to post
Share on other sites
bx-basis

Ich fahre auch gerne mal schnell (natürlich nicht mit meiner Kiste, die läuft ja nur gute 160), aber auch nur wenn die Straße frei ist und nich ausreichend Tageslicht da ist. Wenn viel Verkehr ist dann ist das nur unnötiger Stress, also Tempo runter und mitschwimmen. Und wenn es ein Tempolimit gibt dann halte ich mich auch dran...

Diejenigen die heute hirnlos rasen und oft auch für Unfälle verantwortlich sind interessieren sich nicht für Tempolimits, die werden auch bei einem generellen Limit von 130 weiterhin Gas geben. Das ist auf Landstraßen ja auch nicht anders, da werde ich auf bestimmten Strecken regelmäßig mit hohem Tempo überholt obwohl ich Tachovoreilung und Messtoleranz bereits gtoßzügig ausnutze. Da ist es auch egal ob vor einer Kurve oder Kuppe, diese Leute halten sich für unverwundbar wie es scheint. Von daher glaube ich nicht dass ein Tempolimit auf Autobahnen den gewünschten Effekt hat...

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 55 Minuten schrieb fluxus:

... Ist natürlich ein heftiger Schlag gegen das Ausleben der Pubertät. 

fl. 

Die hier Schreibenden sollten ja das Schlimmste hinter sich haben.😀

 

Ich selber erinnere mich ja nur noch dunkel. Pubertät, war das nicht die Zeit, als die Eltern und Lehrer so merkwürdig wurden?

Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb schwinge:

Probier es mal aus. Und schau dir an, wie oft bzw wie heftig du bestraft wirst.
Ohne Kontrollen und Strafen (wie bei unseren Nachbarn) ist das alles Augenwischerei.

Ich bin so alle 2 Jahre mal fällig, habe aber keinen Flensburg-Punkt ;-)

Sicher, Kontrolle muss da sein, in Frankreich klappt das ganz gut.

fl.

Link to post
Share on other sites
Frank M

Mein letzter Brief von Team Blau kam vor, inzwischen, sieben Jahren. 
Mein einziges "offizielles" Foto vom CX, auf dem Weg zu den Oldtimertage in Paaren :) . Satte 10 KmH zu schnell.

 

Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 13 Stunden schrieb JörgTe:

Die Klöcknerische Freiwilligkeit ist doch gescheitert. Schweinen ohne Betäubung die Hoden abscheiden, Frauen in Dax-Vorstände, ...

Das sind aber, wie auch die von Dir angefuehrten Banken, Wirtschaftebetriebe. Das hat noch nie ohne feste Regeln funktioniert und wird es, im ueberwiegenden Teil, auch nie auf freiwilliger, ethischer Basis funktionieren. Dort steht Gewinnstreben vorne und nur wenn das bedroht wird, gibt es ein Einsehen.

Im privaten Bereich verhalten sich aber der ueberwiegende Teil durchaus sozial und verantwortungsvoll. Selbst in dem eher archaischen Bereichen, wie das schnelle Autofahren oder der Sexualitaet, haben sich die Meisten unter Kontrolle. @schwinge

Zitat

Und schau dir an, wie oft bzw wie heftig du bestraft wirst.

ist eigentlich auch ein Beleg dafuer. Auch mit geringem Risiko sind es nur wenige, die die Sau rauslassen. Deshalb halte ich rechtliche Massnahmen auch nur fuer notwendig, wenn ein dringender Schutz anderer im Vordergrund steht. Mit rechtlichen Massnahmen meine ich aber nicht nur die Gesetze sondern auch deren Kontrolle. In vielen Bereichen sind Gesetze ja schon eher Empfehlungen, weil sie kaum kontrolliert und sanktioniert werden. Das ist ja auch gar  nicht so schlecht! Bei der Geschwindigkeit halte ich das Generelle Tempolimit und die Kontrolle aller fuer notwendig. 

Dann wird auch das Argument von @bx-basis  

Zitat

Diejenigen die heute hirnlos rasen und oft auch für Unfälle verantwortlich sind interessieren sich nicht für Tempolimits, die werden auch bei einem generellen Limit von 130 weiterhin Gas geben.

schwach. Ein Bekannter, eigentlich ein vernuenftiger Mensch, steht kurz vor der Fuehrerscheinabgabe, wegen Raserei. Man glaubt es kaum: der Verstand waechst nach, er faehrt ploetzlich zurueckhaltend :). Und die ungeliebte Fussgaengerkarte ab 21/ 26 km/h+ wuerde den Effekt noch mal wesentlich verstaerken. Koennte mich auch betreffen, obwohl meine Pupertaet  mit 30-35 Lebensjahren so ziemlich abgeschlossen war:)

Leider sind es oft nur wenige die es notwendig machen Regeln zu verschaerfen, die dann alle betreffen. Wenn die Raser ihrem Selbstbild entsprechend wuerden und tatsaechlich nur schnell fahren wuerden wenn sie niemanden gefaerden,  auch niemanden behindern* und das nur angemessen oft machen, haette ich kaum ein Problem damit. Leider zeigt die Realitaet, das dieses eine Illusion ist. 

Das "die Boesen" Gesetze nicht einhalten und das diese deshalb sinnlos sind, ist aber ein selten schwaches Argument. Spaetestens wenn man Opfer ist und Pech gehabt hat, weil es eben kein Gesetz gibt, faellt einem das auf.

* und mit Behindern meine ich, jede Form der Beeintraechtigung, die bei 130 nicht aufgetreten waere!

 

Edited by MatthiasM
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

Auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten kann’s einfach schief gehen:

Schwerer Unfall in Homberg: Zu hohes Tempo in der Stadt? Drei Insassen schwer verletzt 

29.12.202018:30

Ein BMW-Fahrer hat mitten in Homberg die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist auf das Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers gerast - alle drei Insassen wurden schwer verletzt. 

© Brandau, Claudia

In Homberg hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Der Beifahrer wurde dabei aus dem Auto geschleudert - der Fahrer war im BMW eingeklemmt.

Update vom Dienstag, 29.12.2020, 18.30 Uhr: Nach dem schweren Unfall mitten in Homberg mit drei Verletzten, hat die Polizei nun weitere Details zum Unfallhergang bekannt gegeben. Laut Markus Brettschneider, Pressesprecher der Polizei, hat ein 37-jähriger Homberger mit seinem BMW mit hoher Geschwindigkeit die ansteigende Friedrich-Kramen-Straße in Homberg befahren.
https://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/unfall-polizei-homberg-auto-rettungshubschrauber-einsatz-schwalm-eder-kreis-kassel-hna-90154376.html

D756B946-B931-4687-8E38-7B30BE47890A.jpeg

Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 19 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten kann’s einfach schief gehen:

......

...., hat ein 37-jähriger Homberger mit seinem BMW mit hoher Geschwindigkeit die ansteigende Friedrich-Kramen-Straße in Homberg befahren.
 

:huh:

Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Ich lese immer wieder das so viele für ein Tempolimit sind. Auf den letzten 10000km in Deutschland, 2019 +2020 spürte ich auch den dringenden Bedarf eines Tempolimit allerdings nicht für die Höchstgeschwindigkeit sondern für die Mindestgeschwindigkeit.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...