Jump to content
Frank M

Remake CX-Hutze

Recommended Posts

Frank M

Ich übe grad ein wenig mit SolidWorks und hab mir die Darth Vader-Hutze mal als Übungsobjekt gewählt.

Ist noch nicht fertig, aber sieht schon ganz gut aus.

A0-BCF0-A2-3-E74-4-B86-A689-5696-D6-FF7-

Im Prinzip könnte man die STL-Datei zum 3-D Druck geben. 
Bestünde daran Interesse? 
 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
René Mansveld

Ich denke mal das wird eine kostenfrage sein.
Hol doch mal Angebote ein, vielleicht auch vom Presswerk, für verschiedene Abnahmemengen.

Gruß
René

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank M

Ich hab jetzt grad nur mal ganz grob geschaut . Bei einem Anbieter kostet 1. Stück  aus Poyamid MFJ 118.-

Bei 20.Stück 105.- 

Ist dann aber noch nicht oberflächenbehandelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasRS
vor 8 Minuten schrieb Frank M:

Baufläche bis ca.: 15 x 15 x 15 cm:rolleyes:

Schräg müsste es gehen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 8 Minuten schrieb AndreasRS:

Schräg müsste es gehen ;)

Aber gaaanz schräg. ;) 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michal N

dann viel Spaß mit einem Schrägdruck. Das Ergebnis möchte ich nicht sehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 38 Minuten schrieb Michal N:

dann viel Spaß mit einem Schrägdruck. Das Ergebnis möchte ich nicht sehen...

Häng von der Positionierung ab. Und wenn ich mir die Qualität der heutigen Printer so anschaue...

Da sind ja nicht mehr so die Stufen drin wie früher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank M

Ein Freund macht mal einen Probedruck.

Bin gespannt.

8-C2-A9-AA1-80-AA-4-DE4-A086-B50-D6-AE48

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
M. Ferchaud

Das wird nur was im Laser-Sinter-Verfahren. Stereolithografie-Teile (STL bzw. SLS) sind in der Regel zu spröde und brechen leicht. Zudem verziehen sie sich mit der Zeit und sind nicht temperaturbeständig. Für 3D-Druck (z.B. Objet-Druck) gilt dasselbe.
FDM aus ABS wäre noch eine Alternative, allerdings mit noch größerem Finish-Aufwand als bei SLA (Laser Sinter aus Polyamid).

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
M. Ferchaud

Besser: Originalteil abformen und laminieren (z.B. mit CFK) oder tiefziehen. Dafür gibt es sogar genarbtes Plattenmaterial.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 46 Minuten schrieb M. Ferchaud:

Das wird nur was im Laser-Sinter-Verfahren.

Das sehe ich auch so. 
Wie gesagt, ist erstmal nur ne Fingerübung. 
Kommt erstmal ein Prototyp ausm Drucker. Dann kann man weitersehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...