Jump to content
bernd_bln

KfZ Amt Berlin

Recommended Posts

AStrunk

hier in Solingen ist es für Privatpersonen unmöglich ein Fahrzeug anzumelden, auch mit Terminvereinbarung nicht . Das geht ausschließlich über Zulassungsdienste. Ok, dafür hätte ich in der „heißen“ Corona-Anfangsphase bzw im lockdown noch Verständnis,  rd 4 Monate später definitiv nicht mehr.  Interessanterweise passiert die Zulassung im normalen Bürgerbüro, wo man für andere Dienste Termine vereinbaren kann. Warum dann bei einem solchen Termin nicht auch die Zulassung/Ummeldung eines Fahrzeuges möglich ist, erschließt sich mir nicht. Ein gerade nach SG umgezogener Bürger macht einen Termin sich umzumelden aber beim Auto gehts dann da nicht weiter? Lächerlich. Ich habe mal den Herrn Oberbürgermeister um Erläuterung gebeten...

Gruss Andreas 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU

Hat jemand in der Familie des Oberbürgermeisters vielleicht einen Zulassungsdienst? :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Zum Kollektiven Ungehorsam gezwungen. Warum funktioniert da Facebook und Co nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
holger s
Am 30.6.2020 um 16:57 schrieb bernd_bln:

Darf gar nicht schreiben was ich davon halte.

Wieso denn?

Du darfst das schreiben – es wird Dir nichts passieren. Wir leben hier in einem Land, in dem es – entgegen der von vielen verbreiteten Falschdarstellung – erlaubt ist, zu sagen was man hiervon und davon hält.

Es sei denn, die Äußerung ist strafrechtlich relevant. Was ich mir im Zusammenhang einer zurzeit schwer zu erreichenden KFZ-Zulassungsstelle schwer vorstellen kann, was einem da an strafrechtlich relevanten Dingen einfallen kann.

Was war jetzt das, was Du nicht schreiben wolltest, von dem Du dachtest, dass Du es nicht dürftest?

Edit: Ich hab das etwas gekürzt (das was ich stehengelassen habe, habe ich nicht verändert – es gibt also keine Sinnentstellung), weil es zu emotional und zu ausschweifend war (falls sich die Likes auf das Ursprungs-Posting bezogen). Die Substanz steht aber noch oben drin.

Edited by holger s
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
XMbremi

Bei uns alles normal. Online-Termin-Buchung für die Zulassung gibt's in 3-5 Tagen. Mein Nummernschild-Spezi wohnt eine Straße weiter und nimmt für zwei Schilder 10,- (in Worten zehn) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 14 Minuten schrieb XMbremi:

Bei uns alles normal. Online-Termin-Buchung für die Zulassung gibt's in 3-5 Tagen. Mein Nummernschild-Spezi wohnt eine Straße weiter und nimmt für zwei Schilder 10,- (in Worten zehn) 

Was bei Euch alles normal ist erstaunt mich.

In Österreich ohne Wartezeit sofort.

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 49 Minuten schrieb jozzo_:

 ohne Wartezeit sofort.

Das ist normal. Alles andere ist inakzeptabel und es gibt keine, wirklich gar keine Rechtfertigung.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank M

Wenn man spart bis es quitscht und Stellen abbaut und/oder nicht mehr nachbesetzt, hat man irgendwann den Salat.

Dann bekommt man natürlich auch nicht schnell wieder Personal ran. 

Denn dafür muß man ja eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter haben.

Also nix mal schnell mit Quereinsteiger aufzufangen. Alle Behörden sind unterbesetzt und alle schreien "HIER ICH" !

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 2 Stunden schrieb Frank M:

Wenn man spart bis es quitscht und Stellen abbaut und/oder nicht mehr nachbesetzt, hat man irgendwann den Salat.

Dann bekommt man natürlich auch nicht schnell wieder Personal ran. 

Denn dafür muß man ja eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter haben.

Also nix mal schnell mit Quereinsteiger aufzufangen. Alle Behörden sind unterbesetzt und alle schreien "HIER ICH" !

Wenn der Personalmangel die Ursache ist , sind wohl alle Deutsche Coronatoten bei den Beschäftigten der Zulassungstellen zu Beklagen.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 11 Minuten schrieb CX Fahrer:

Wenn der Personalmangel die Ursache ist , sind wohl alle Deutsche Coronatoten bei den Beschäftigten der Zulassungstellen zu Beklagen.

Das Thema haben wir in Berlin schon seit Jahren. Auch ohne Corona ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
fluxus
vor 3 Stunden schrieb Frank M:

Wenn man spart bis es quitscht und Stellen abbaut und/oder nicht mehr nachbesetzt, hat man irgendwann den Salat.

Dann bekommt man natürlich auch nicht schnell wieder Personal ran. 

Denn dafür muß man ja eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter haben.

Also nix mal schnell mit Quereinsteiger aufzufangen. Alle Behörden sind unterbesetzt und alle schreien "HIER ICH" !

Die Einsparung von Personal im öffentlichen Dienst ist in der Tat ein Problem (gewesen), aber zurzeit werden unter Bedingungen des demografischen Wandels wieder Leute gesucht - und nicht mehr in notwendigem Ausmaß gefunden. Zum Teil bleiben insbesondere in Ballungsgebieten Ausbildungsstellen unbesetzt - mangels qualifizierter Bewerbungen. Es wird im Übrigen nicht zuletzt deshalb bundesweit jede Menge getan, um Seiteneinsteiger zu qualifizieren - auch bis zum Niveau der Fachangestellten und darüber hinaus. 

fl.

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 3 Stunden schrieb fluxus:

 - mangels qualifizierter Bewerbungen. Es wird im Übrigen nicht zuletzt deshalb bundesweit jede Menge getan, um Seiteneinsteiger zu qualifizieren - auch bis zum Niveau der Fachangestellten und darüber hinaus. 

fl.

Und wer ist für die Bildung verantwortlich? Vielleicht wäre es einmal sinnvoll den sogenannten Volksvertretern ihre Aufgaben klar zu machen. 

Es wird mir keiner klarmachen können dass die jungen Menschen heute dümmer sind als damals als wir die jungen Menschen waren. Wenn diese Jugend unqualifiziert die Schule verlässt ist im Verwaltungsapparat anzusetzen. An den ach so faulen Le(e)rern liegt es genauso wenig wie an der Dummheit der Schüler. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
fluxus
vor 2 Stunden schrieb CX Fahrer:

Und wer ist für die Bildung verantwortlich? Vielleicht wäre es einmal sinnvoll den sogenannten Volksvertretern ihre Aufgaben klar zu machen. 

Immer die gleichen Standards, diese Anti-Volksvertreter-Affekte. Immer nur drauf, es geht mir sowas von auf den Keks. Bildungssysteme zu organisieren, ist höchst komplex und nicht zuletzt abhängig von politischen und ökonomischen Interessen, aber auch vom aktuellen Stand der Bildungsforschung. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen spielen da immer eine bedeutende Rolle. Ich habe nie behauptet, dass Schüler*innen heutzutage dümmer sind. Die pauschale Kritik an den Lehrer*innen ist ebenfalls, da stimme ich Dir genauso zu, lächerlich - weil falsch. Es gibt halt wie in jedem Beruf Nieten, aber auch klasse Leute. Dass es aktuell schwierig ist, geeignete Auszubildende zu finden, liegt insbesondere in den Ballungsräumen daran, dass der Arbeitsmarkt ziemlich leer gefegt ist und reihenweise Personal in Rente und Pension geht, der Personalbedarf also riesengroß ist. Demografischer Wandel ist das Stichwort! Früher hatten die Behörden viele sehr gute Bewerbungen für wenige Stellen, jetzt werben sie sich teilweise schon Personal ab. Und zum Verwaltungspersonal und den Maßnahmen für Seiteneinsteiger: Da wird sehr viel getan in letzter Zeit. 

Spitze gefällig? Für die politische Bildung wird zu wenig getan in unserem Land. Die wäre aber angesichts der Rechtsaußen-Schwurbeleien dringend nötig. 

fl.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor einer Stunde schrieb fluxus:

Immer die gleichen Standards, diese Anti-Volksvertreter-Affekte. 

Es tut mir leid wenn ich mit dir im Grossen und Ganzen Konform bin aber die Volksvertreter sind dafür verantwortlich ob du das so sehen willst oder nicht. 
Wenn man auf der einen Seite immer mehr Pflichten einführt muss man eben dafür sorgen dass sie Auch eingehalten werden können. Es geht nicht das man mit aller gewalt Arbeitsplätze schafft aber obwohl man gar niemanden hat der diese Arbeiten ausführen kann. An der Anzahl der Menschen liegt es nicht. Es gibt Sehr viele Flüchtlinge die nicht arbeiten dürfen. Warum ändert man das nicht? Warum führt man so einen humbug wie verpflichtende Brauchwasserproben ein wenn man keine Menschen dafür hat? Soll ich weiter aufzeigen wo's schiefläuft? Ich bin kein Politiker und ich werde es nie werden, denn political correctness ist nicht mein Ding. Ich bin nicht Anti-Volksvertreter aber ich fordere dass sie zur rechenschaft gezogen werden. Damit meine ich Auch dass wenn einer ein Ding gedreht hat er nicht seine Politische Verantwortung übernehmen kann und einfach seine Verantwortung bei vollen Bezügen ablegt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...