Jump to content
häuschen

C6 - soll ich ihn verkaufen?

Recommended Posts

maddiet

Eine coole Ente ist Cult  - wird der C6 auch einmal werden - selbst wenn vom Hund zerbissen😄

Edited by maddiet
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ulrich T

Eine professionelle Innenreinigung kann doch nicht den finanziellen Ruin bedeuten, oder? Mein C6 war im Vorleben offensichtlich in Raucherhand. Davon roch und riecht man nichts, und ich habe in > 50 Lebensjahren nie geraucht und bin entsprechend sensibel. Da hatte der Verkäufer seinerzeit an der richtigen Stelle investiert. Anderenfalls hätte ich den nicht genommen.

Hageldellen können recht preiswert beseitigt werden. Mein C6 hatte mal zwei böse Einschläge, wahrscheinlich Baseballschläger, am Dachholm abbekommen. Für 150 € sind die von einem älteren Herren restlos weggezaubert worden.

Letztlich ist der C6 ein Auto, dass wesentlich auch wegen der Optik gekauft wird. Da spielt der Zustand in meinen Augen schon eine Rolle und ein gepflegt wirkendes Auto ruft immer viel eher einen Willhabenreflex hervor.

Das alles wird aber wohl nicht dazu führen, dass Dir der C6 aus der Hand gerissen wird. Zusätzlich auch ein schlechter Zeitpunkt. Die Gebrauchtwagenpreise sind ins Bodenlose gefallen. Für meinen optisch und technisch einwandfreien vierjährigen Cactus in Vollausstattung (Listenpreis 25.000 €) mit 97.000 km hat mir der Händler ein Rückkaufangebot von 5.700 € gemacht. Vor 4 Jahren war der unter Annahme von 120.000 km auf ca. 9.000 € kalkuliert worden. Nun gibt es erstmal keine Zoe und der Cactus wird zur Freude meiner Familie aufgefahren.

Vorschlag: C6 behalten und anstelle Wohnmobil einen Caravan kaufen und anhängen. Der C6 ist ein fantastisches Zugfahrzeug und läuft bei uns auch vorrangig als Urlaubsfahrzeug.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas Hirtes

Zumal der C6 von den Materialien im Innenraum wirklich hochwertig verarbeitet ist. Selbst Fahrzeugen mit Laufleistungen >200tkm sieht man diese überwiegend nicht an. Eine professionelle Reinigung bewirkt da viel.

 

Edited by Thomas Hirtes

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pillhuhn

Albert, hast Du keinen engagierten und vertrauensvollen Kumpel/Bekannten, der die Aufarbeitung und das Angebot bis hin zum Verkauf für dich übernehmen kann? Letztes Wort beim Preis und Verkauf behältst natürlich du. So bekommst auch einen Überblick über den Markt.

Wäre auch insgesamt ein schönes Vorher/Nachher-Projekt bezüglich des Aufbereitens, wenn deiner schon etwas abgeranzt da zu stehen scheint.

Aufpassen musst du natürlich beim Verkauf, da der gewerbliche Gebrauchtwagenankauf fast ausschließlich in Ausländerhand zu sein scheint. Es wird dabei jedoch so viel beschissen und betrogen, so meine private und berufliche Erfahrung. Verkauf an Privat dagegen bringt ja bekanntlich am meisten, es will kein weiterer dran verdienen und dich noch über den Tisch ziehen. 

Bevor du ihn letztendlich an einen dubiosen Scheibenkarten-Händler verkaufst, der ihn nur noch für den Export nach Afrika tauglich hält oder du ihn bei "Wir kaufen dein Auto.de" verscherbelst, zahlt dir hier bestimmt noch ein Citroen-Freund  aus dem Forum 500€ mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
häuschen

Die Idee mit dem Wohnwagen gefällt mir jetzt aber ziemlich gut :) Ein guter Anhängerfahrer bin ich allerdings nicht.

Anhöngerkupplung ist kein Problem?

Share this post


Link to post
Share on other sites
LordAir

Anhängerkupplung für den C6 kostet um die 400,- € ohne Anbau, da kannst du nochmal etwa 300,- € rechnen.
MfG
Norbert

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
albert.mueller
vor 21 Stunden schrieb uwe.v11:

 

wenn ich an früher denke,da waren die Zitrön Fahrer nicht so pingelig.

da wurde ein und ausgeparkt mit Kontakt und Autos hatten Beulen

und ihre Besitzer null Problem damit

Oh Uwe da widerspreche ich dir ! Aber du kennst mich ja nicht . :rolleyes:

( Ich fahre jetzt genau 30 Jahre Citroen ) Es sei denn du meinst die " Zitrön " Fahrer vor meiner Citroen zeit !

Freundlicher Gruß :) Albert 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ulrich T

Albert, Du musst ja nicht gleich 5 Zimmer, Küche, Bad anhängen. Bei uns ist es ein sehr alter Wilk mit Aufbaulänge 4,5 m und zul. Gesamtgewicht 1000 kg, das wir aber sicher ab und zu leicht überschreiten. Bei so einem Gespann muss man kein überragender Anhängerfahrer sein, das rollt von selbst stoisch geradeaus (2,9 m Radstand und 1,9 t Leergewicht sind so schnell nicht aus der Bahn zu werfen) und beim Auffahren auf die Autobahn muss mich manchmal meine Frau dran erinnern, dass ich mit Beschleunigen bei reichlich 100 Schluss machen sollte. Bei Landstraßentempo beschleunigt das Gespann gefühlt nicht schlechter als der Cactus solo. Bei kurzfristigen Spurwechseln, Parken unterwegs oder Wenden ist man gegenüber dem Womo natürlich klar im Nachteil. Dafür hat man am Urlaubsort einen PKW, mit dem man entspannt an den von ihren außerhalb geparkten Mobilen Richtung Innenstadt laufenden Wohnmobilisten vorbeirollt und in der Tiefgarage parkt. Hat also alles Vor- und Nachteile. Aber so lange ich meinem C6 damit eine Existenzberechtigung verschaffe, stellt sich uns die Frage nicht. Und ganz ehrlich: Mit keinem anderen Fahrzeug fahre ich die 1500 km in die Bretagne (und zu jedem beliebigen anderen Reiseziel) entspannter als im C6. Ich hoffe, dass unserer noch möglichst lange als zuverlässiger Langstreckengleiter taugen wird, und das natürlich auch mit Caravan.

Übrigens: Vor wenigen Tagen habe ich doch tatsächlich erstmals ein weiteres Gespann C6/Wohnwagen gesehen. Hier im Forum sind mir auch nur zwei C6 Camper bekannt (davon ein ehemaliger). 

Die abnehmbare (starr geht gar nicht am C6!) AHK habe ich selbst montiert, keine große Sache. Man muss den hinteren Stoßfänger demontieren und im nicht sichtbaren Bereich geringfügig ausschneiden. Die Steckdose muss mit der Lexia angemeldet werden, das sollte aber auch jede unambitionierte Citroenbude bewältigen.

Letztes Argument: So ein Caravan kostet nicht einmal die Hälfte eines Wohnmobils und beim Verkauf des C6 kämen keine großen Summen zusammen. Letztlich kannst Du es auch ein paar Jahre ausprobieren. Nichts verkauft sich momentan besser als gebrauchte Wohnwagen (außer Wohnmobilen).

So, genug überredet! Nehmt mir meine Vielschreiberei zum Caravaning bitte nicht übel, ich bin urlaubsreif und muss noch zwei Wochen warten, bis es nach Frankreich geht.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
zurigo

Interessante Wendung der Geschichte.

Ist der Hund tot? Der könnte ja im Caravan mitfahren. Und damit wäre die Birne geschält. 

Man braucht nur eine schöne, große Einfahrt oder eine Wiese ums Haus. Aber wer einen Hund hat, hat das ja ohnehin.

zurigo

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
häuschen

Der Hund lebt noch und der Fahrer raucht noch, allerdings seit einigen Jahren nicht mehr im C6. Ich könnte natürlich den Caravan vollqualmen.

Ich bin wirklich nicht der typische Camper. Aber ich mache gern Urlaub in Portugal und halt grad lieber 3 Tage mit dem Camper anreisen, als mich in einen Flieger zu setzen. Vor Ort ginge es dann ins Ferienhaus und in den winzigen Dörfern in der Algarve muss man so einen Wohnwagen erstmal unterbringen. Hat man ein Plätzchen gefunden, lebt es sich dort mit PKW natürlich weitaus entspannter.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ulrich T

Wir haben auf dem Marktplatz eines italienischen Städtchens zur besten Mittagszeit vor reichlich Publikum in den umliegenden Cafés schon abgekoppelt und von Hand gedreht. Mit Ruhe und Geduld geht das alles. Das Reisen mit Zwischenetappen ist einer der großen Vorteile des Campens. Man findet übrigens auch toll gelegene Campingplätze, auf denen man es lange aushalten könnte und leider viel zu schnell weiterhetzen muss. Spanien und Portugal kommen bei uns an die Reihe, wenn wir demnächst nicht mehr auf die Schulferien festgelegt sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
maddiet

Les dir mal den Thread Motorschaden C6 durch; dann bist du froh wenn jemand den vom Hund zerbissenen C6 nimmt ohne daß du noch was drauflegen mußt. 

LG

Dietmar 

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11

Geschwätz

hab jetzt 230.000km ohne besondere Probleme und er schnurrt wie ein Kätzchen!

ölwechsel 30.000km nach Wartungsplan.

 

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ulrich T

Nun, Dietmar, gerade fragst Du in einem Thread nach Einzelheiten zu Motorschäden und schon verkaufst Du die frisch angelesenen Infos als gesicherte Erkenntnis?

Edited by Ulrich T

Share this post


Link to post
Share on other sites
albert.mueller
vor 16 Stunden schrieb uwe.v11:

Geschwätz

hab jetzt 230.000km ohne besondere Probleme und er schnurrt wie ein Kätzchen!

ölwechsel 30.000km nach Wartungsplan.

 

Ja und mit meinem habe ich heute die 320.000km  voll gemacht !

Das ist jetzt die Tatsache ! Was die Zukunft bringt weiß ich nicht ,ich bin kein  Hellseher ! Aber ich bin Optimist und denke der wird mir noch viele Km Freude bereiten ! :wub:           

vor 17 Stunden schrieb maddiet:

Les dir mal den Thread Motorschaden C6 durch; dann bist du froh wenn jemand den vom Hund zerbissenen C6 nimmt ohne daß du noch was drauflegen mußt. 

LG

Dietmar 

häuschen Mach was draus !  Gruß Albert

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
maddiet
vor 4 Stunden schrieb Ulrich T:

Nun, Dietmar, gerade fragst Du in einem Thread nach Einzelheiten zu Motorschäden und schon verkaufst Du die frisch angelesenen Infos als gesicherte Erkenntnis?

Das mit der Ölverdünnung  und den kapitalen Motorschäden die daraus resultieren  sollen wußte ich schon vor dem Kauf meines C6 2,7 . Das schreckte mich nicht ab - wenn man weiß worauf man achten muß . Beruflich verkaufe ich KFZ Ersatzteile im Aussendienst - anfangs Motorenteile - die aber immer weniger   wurden  - sind doch die meisten Motorinstandsetzer die sogen. Zylinderschleifer - wie man früher sagte schon ausgestorben. Hatte 2 CX - einer war ein Prestige - super Fahrzeug und XMs - der C6 interessierte mich schon seit seiner Präsentation. Wenn ich mich bei  den Citroen Vertretungen erkundigte - hieß es alles kein Problem wenn man das mit dem Motoröl beachtet - haben Fahrzeuge mit über 400,000Km Laufleistung +++. Das erste was ich bei meinem C6 machte war ein Ölwechsel - jetzt werden mich viele verteufeln -  mit Motorspülung  und Keramik Additiv + noch einem Additiv welches ich von den Motorinstandsetzer kannte - habe ich ja selber verkauft und bei Schulungen darüber teilgenommen. Was ich aber hier im Forum über die in den C6 eingebauten 2,7 u. 3,0 Motore gelesen haben überstieg meine schlimmsten Befürchtungen - es soll eigentlich nicht an der Schmierung liegen - wobei das einzige Gutachten dies aussagt - es ist schlichtweg Zufall wann einem der Motor um die Ohren fliegt - schei...... 😭 damit hab ich nicht gerechnet. In diesem Frust habe ich "häuschen" dann geschrieben daß er eigentlich froh sein muß wenn jemand seinen C6 nimmt ohne daß er was drauflegen muß  - sorry . Also Häuschen - ich wünsche dir - oder dem neuen Besitzer deines C6 eine Laufleistung über 500.000KM 🥰... - Wünsche ich mir für meinen auch😄

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
häuschen

Bei einem wenig gequälten 3.0-Liter Diesel machte ich mir um den Motor die wenigsten Sorgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
max.gloth

Also ich finde es absolut okay, den C6 auch als Hundeauto zu nutzen.

Beim XM traue ich mich nicht so recht weil der alt aber innen noch sehr schön ist.

Für mich wäre dein C6 eigentlich das optimale Auto, und wenn ich vom XM und C5 nicht so genervt wäre, würde ich vllt sogar mal vorsichtig nachfragen, ob der Wagen noch abzugeben ist, denn eigentlich wäre der nicht schlecht. Ich hab zwar nen Lada für den Hund, aber für Strecken will ich lieber nen großen Citroën. Und wenn der Hund auch mal mit kann, umso besser... Dann würde ich natürlich beide Zitronen abgeben... Grübel...

Gruß, Max

Gesendet von meinem I4113 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
zurigo

Ich mache mir Null Sorgen um meinen Motor. Bin ja nicht Vettel. - Der 2,7 D hält bei mir noch ein paar hundert Tausend KM. Der Weg ist das Ziel.

zurigo

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
häuschen
vor einer Stunde schrieb max.gloth:



Als Hundebesitzer riecht man seinen eigenen Hund ja fast überhaupt nicht, wenn er sich nicht gerade klätschenass im Must gewälzt hat. Wenn man die Rückbank mit entsprechenden Hundedingsdecken auskleidet, leiden nur die Einstiege, etwas, aber nix, was sich nicht wieder wegputzen ließe.

Das Rauchen hat den hellen Stoffteilen am Dach da schon mehr geschadet, fürchte ich. 

Mist ... das zitieren am IPad ist in die Hose gegangen :(

Edited by häuschen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...