Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

Ebby Zutt
vor einer Stunde schrieb Jo_Cit:

Was erwartest Du? Auf Blödsinn, eine vernünftige Antwort? Ich versuche es: a) "Bibel" ist eine Ansammlung von als "heilig" geltenden Texten, mit denen sich allein innerhalb des korrelierenden Glaubenssystems etwas glauben, aber nichts beweisen läßt. b) "Geschichtsbuch" ist ein Oberbegriff, kein konkretes Buch.

Hach, diese Antwort hatte ich glatt übersehen.
 Den Witz hast du nicht verstanden und die Rückbezüglichkeit auch nicht.
Nun laß mal, wir sind auf Seite 140 diese „Diskussion“ und keinen Schritt weiter. Nur noch Nebenscharmützel und ganz ab davon, ganz ab von Corona.
Die Lieferung der Impfdosen reduziert sich um 18% für 4 Wochen.

 

Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 43 Minuten schrieb Frank M:

Dann noch ein Problem. Als Petitionseröffner sollte man schauen ob es zu deinem Thema schon eine Petition gibt. Das machen viele nicht und dadurch Kanibalisieren sie sich gegenseitig. 

Das ist ein Zeichen, dass Fluxus recht hat. Jeder haut mal was raus, ohne Recherche und Rueckhalt.

Aber ist ja hier auch nicht anders ;).  Da fordert einer zur Demonstration gegen das Patentrecht fuer das Coronamedikament auf, und nach der zweiten Nachfrage ist das Thema durch :).

Ich bin auch dafuer das Patentrecht bei Medikamenten zu ueberdenken. Aber es muss auch was bringen!

Dein Input bringt mich oft dazu meine Position zu ueberdenken, aber du schneidest ganz schoen viele Kuchen an.

BTW: Die Kaktusbluete ist schon verblueht.

Edited by MatthiasM
Link to post
Share on other sites
schwinge
3 minutes ago, Ebby Zutt said:

Die Lieferung der Impfdosen reduziert sich um 18% für 4 Wochen.

Was ich noch nicht mitbekommen habe - und jetzt bitte nicht lachen:

Wo bitte kann man sich für seine Dosis registrieren? Oder kommen die Feldjäger bei mir vorbei, wenns soweit ist?

Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 2 Minuten schrieb MatthiasM:

Dein Input bringt mich oft dazu meine Position zu ueberdenken, aber du schneidest ganz schoen viele Kuchen an.

 

Das ist das Problem wenn man eine Sozialwissenschaftlerin als Frau hat. 
Da bekommt man mehr Input als Kuchen serviert einem manchmal lieb ist.  :D

Auch das Petitionthema . Einmal nachgehakt und ich bekomme soviel Input, der würde hier den Rahmen sprengen. 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 4 Minuten schrieb schwinge:

Wo bitte kann man sich für seine Dosis registrieren?

Das ist von Bundesland zum nächsten verschieden. Bei uns gibt’s ne Hotline ( überlastet) und eine Webseite ( ü...) aber es wird langsam besser. In aller Regel informieren die Landkreise auf ihren Seiten. Regionalfernsehen auch.

vor 6 Minuten schrieb Frank M:

Da bekommt man mehr Input als Kuchen serviert einem manchmal lieb ist

Kuchen ist ggf. leckerer.
Alles was Spaß macht ist verboten oder macht dick.

Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 6 Minuten schrieb schwinge:

Wo bitte kann man sich für seine Dosis registrieren? Oder kommen die Feldjäger bei mir vorbei, wenns soweit ist?

Vermutungsweise kommt das raus, wenn Du das im Zusammenhang mit dem Bundesland, welches Du belebst, mit dem Schlagwort Covid-Impfung googelst.

In der Schweiz ist das kantonal organisiert. Google leitet zuverlässig auf die entsprechende Seite des Kantons. Da beantwortet man dann ein paar Fragen, gibt seine Personalien und Kontaktdaten nebst Kartennummer der Krankenversicherungskarte ein, und erhält dann die Nachricht, dass man kontaktiert werde, sobald man mit der Impfung an der Reihe sei, zwecks Impftermin.

Soweit ich weiss, organisieren das in D die Bundesländer.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Ja- genau!
vor 19 Stunden schrieb Steinkult:

Letzteres werde ich liefern, allerdings in einem eigenen Thread.

 

vor 17 Stunden schrieb Ja- genau!:

(Ich bin eben Kätzer. :) )

Miez, Miez, Miez...

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Guest Jo_Cit
vor einer Stunde schrieb bluedog:

Du agierst, sobald Du tätig wirst. Das ist nur bei Dir ein politisch aufgeladener Begriff, nicht ohne Weiteres bei mir.

Bei mir steht der Ursprung dieses Begriffs im Lateinwörterbuch: Stowasser, Lateinisch - deutsches Schulwörterbuch; J.M. Stowasser, M. Petschenig, F. Skutsch [...] Auflage 1998, R. Oldenbourg Verlag, München; ISBN 3-486-13405-1.

(ps: eventuell verwechselst Du das mit Agitation, bzw. dem Verb agitieren. Das hat durchaus heute politische Dimension. Der Agitator war aber einfach nur ein Treiber oder Wagenlenker, im Latein... wobei man da über mehr als eine Seite noch zusätzliche composita und Spzialbedeutungen nachlesen kann. Quelle siehe oben.)

Das ist ernst. Alle anderen kannst Du nach Art des Forums zitieren. Mich auch, nur bei dem Beitrag kommt so eine Unlesbare Buchstabensuppe raus. Verdächtig. Warum keine nachverfolgbaren Zitate? Und warum nicht zum Beispiel wenigstens eine Farbcodierung oder sonst was, was das ganze lesbar hält? Angst vor Antworten, oder soll ein allfälliges Falschzitat nur nicht auffallen?

Albern zwar, da da offenbar jemand selbst Probleme mit dem Argumentieren hat _ klassischer Fall von Projektion, vielleicht? _, aber Ich zitiere aus dem Zusammenhang folgendes: 

"Du agierst, sobald Du tätig wirst. Das ist nur bei Dir ein politisch aufgeladener Begriff, nicht ohne Weiteres bei mir." 

Du verwechselt "agieren" mit "agitieren". Das ist Dein Problem. Das Du mir dann unterstellst, daß für mich "agieren" ein "politisch aufgeladener Begriff" sei, ist zwar lächerlich, aber durchaus aussagend. 

Völlig wertfrei: Das Verb "agieren" wird fürs "Tun" verwendet, hingegen das Verb "argumentieren" dann, geht es um eine Aussage in einer mündlichen oder schriftlichen Kommunikation. 

"Agitieren" ist davon zu trennen. Warum? Einmal deshalb, daß es bedeutet, da da jemand ist, der andere zum Agieren auffordern will. Und wie erfolgt das "Agitieren"? in Form von "Argumentieren".  :) 

ZITAT

Warum keine nachverfolgbaren Zitate? Und warum nicht zum Beispiel wenigstens eine Farbcodierung oder sonst was, was das ganze lesbar hält? Angst vor Antworten, oder soll ein allfälliges Falschzitat nur nicht auffallen? 

ZITATENDE

Ich habe ausschließlich Dich zitiert, und das nicht in verschiedenen Zusammenhängen, sondern in einem Zusammenhang. 

Alles andere Zitierte, basiert auf eigenen Aussagen: ich hatte bemerkt, daß ich das belegen kann. Das genügt für einen Thread. 

Edited by Jo_Cit
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 3 Stunden schrieb Jo_Cit:

... vor 1 Stunde schrieb BLUEDOG:

ZITAT

Auch die Südamerikanischen Urvölker gründeten Reiche, bekriegten und unterdrückten sich nach Kräften gegenseitig und forderten, wo und wie sie konnten, Tribute.

ZITATENDE

Das waren keine Urvölker mehr, das waren bereits machtelitär funktionierende Gesellschaftssysteme.

@Jo_Cit: Ich nehme an, du bewirbst dich um den Preis für das längste Forums-Posting ever? 😜

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Guest Jo_Cit
vor einer Stunde schrieb Ebby Zutt:

Du hattest den Ansatz ins Spiel gebracht.

Nein, ich hatte auf eine ausufernde Bemerkung eines anderen Users antwortet, in der Folge dann auf Deine Bemerkung.

Edited by Jo_Cit
Link to post
Share on other sites
Guest Jo_Cit
vor 4 Minuten schrieb Juergen_:

@Jo_Cit: Ich nehme an, du bewirbst dich um den Preis für das längste Forums-Posting ever? 😜

... och, einst waren meine noch viel länger 😉

Link to post
Share on other sites
Guest Jo_Cit
vor 45 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Hach, diese Antwort hatte ich glatt übersehen.
 Den Witz hast du nicht verstanden und die Rückbezüglichkeit auch nicht.
Nun laß mal, wir sind auf Seite 140 diese „Diskussion“ und keinen Schritt weiter. Nur noch Nebenscharmützel und ganz ab davon, ganz ab von Corona.
Die Lieferung der Impfdosen reduziert sich um 18% für 4 Wochen.

 

Das ist bei Threads immer so. Mit dem "Witz" zwar auch, wenn auch anders. ;)

 

Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 46 Minuten schrieb schwinge:

Was ich noch nicht mitbekommen habe - und jetzt bitte nicht lachen:

Wo bitte kann man sich für seine Dosis registrieren? Oder kommen die Feldjäger bei mir vorbei, wenns soweit ist?

Die Bundeslaender haben Seiten auf denen man sich registriern kann, sofern Du die aktuellen Vorraussetzungen erfuellst (80+ oder med. Personal, was bei dir, wie bei mir, wohl noch nicht der Fall ist). zZ bekommt man in Hessen angezeigt: keine Regestrierung moeglich, da aller Impfstoff vergeben.

Die Feldjaeger kommen nur wenn Du auch Mitglied bist:

https://www.spiegel.de/karriere/bundesverwaltungsgericht-bundeswehr-soldaten-muessen-impfbefehl-befolgen-a-f8c2df64-fea4-4a70-9a72-5a8c4bf59435

Edited by MatthiasM
Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 50 Minuten schrieb Ebby Zutt:

wir sind auf Seite 140 diese „Diskussion“ und keinen Schritt weiter.

Da geht noch einiges :D

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
schwinge

Ja, ich habs gefunden. Leider kann man sich nicht per Mail benachrichtigen lassen, wann man sich registrieren kann. Bis das bei mir soweit sein wird, bin ich vermutlich über 80. :D

  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
Guest Jo_Cit
vor 6 Stunden schrieb Ebby Zutt:

Was u.A. die französische Revolution lehrt ist

Daß das die Französische Revolution "lehrt", ist aus bürgerlicher Perspektive so, bzw. ist aus dieser Perspektive notwendig zu meinen: andernfalls würde das ganze "bürgerliche Narrativ" sofort als widersprüchlich erkannt. ... Tatsächlich ist es umgekehrt gewesen: die Masse der Menschen ging auf die Straße und die Satelliten des "gehobenen Bürgertums" lenkte sie dann in die nächste Sackgasse. Daraus ließen sich Konsequenzen ziehen. 

Apropos Französische Revolution: dazu findet sich bei einem Adolph Knigge echtes geistig frisches Argumentieren: im Gegensatz zu den Philosophen der Politischen Reaktion. :)

 

Edited by Jo_Cit
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 54 Minuten schrieb Jo_Cit:

Daß das die Französische Revolution "lehrt", ist aus bürgerlicher Perspektive so, bzw. ist aus dieser Perspektive notwendig zu meinen: andernfalls würde das ganze "bürgerliche Narrativ" sofort als widersprüchlich erkannt. ... Tatsächlich ist es umgekehrt gewesen: die Masse der Menschen ging auf die Straße und die Satelliten des "gehobenen Bürgertums" lenkte sie dann in die nächste Sackgasse. Daraus ließen sich Konsequenzen. 

Sag ich doch, mit dem passenden Geschichtsbuch...
Was ist eigentlich die Masse der Menschen? Sagt sich so fröhlich dahin. Jedenfalls hat diese Maße begeistert gejubelt, wenn es gefordert wurde.
 

was Maßen bewegen:
Zitat

Falsche Prophezeiungen sind eine Konstante im Wirken der Verschwörungsgläubigen, gerade im vergangenen Jahr wurde dies deutlich. Corona-Leugner sagten mal sinkende Infektionszahlen und das Ende der Pandemie voraus, mal den Sturz der Bundesregierung, Neuwahlen und die Änderung des Grundgesetzes.

Querdenker waren sich ganz sicher, dass Angela Merkel aufgrund ihres Drucks auf der Straße bis zum Herbst 2020 abtritt. Sie versprachen, in Berlin „die größte Demo der Geschichte“ abzuhalten. Am 3. Oktober wollten sie eine 127 Kilometer lange Menschenkette um den Bodensee veranstalten. Es kam ein Bruchteil der benötigten Menschen. Querdenker sagten, dies habe am schlechten Wetter gelegen.

Für den 2. November versprachen Corona-Leugner dann den Beginn eines „bundesweiten Generalstreiks“, der schließlich zum endgültigen Sturz der Regierung führen würde, er fiel ebenfalls aus.

Der scheidende US-Präsident gilt auch deutschen Corona-Leugnern als Heilsbringer: So sagten Aktivisten des gescheiterten Reichstagssturms im August, Donald Trump befinde sich in Berlin und werde ihnen zu Hilfe eilen, wenn sie nur erst das Gebäude gestürmt hätten.

Die Frage ist: Führen die vielen Fehlschläge zu Einsicht?“
Tagesspiegel
Nur um mal wieder zum Thema zu kommen

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Steinkult
vor 3 Stunden schrieb fluxus:
Am 20.1.2021 um 20:02 schrieb fluxus:
Am 20.1.2021 um 17:29 schrieb Steinkult:

Ich wurde zwar "persönlich" gegenüber fluxus aber nicht beleidigend, er aber schon, persönlich und beleidigend.

 

Kannst Du mir das bitte anhand eines Beitrags von mir nachweisen? Aber bitte per PN, das nervt sonst hier die anderen. Danke.

fl.

Aufklappen  

Der Nachweis ist ausgeblieben, es gibt eben keinen - nur mal so zwischendurch.

"Nur Behauptung, kannst du das belegen"/"Nachweis ist ausgeblieben" diese Unarten und Unartigkeiten und abgestandenen Phrasen finden sich im Internet überall. Es lohnt sich nicht auf solche Dinge einzugehen, aber aus wissenschaftlchen und literarischen Gründen werden sie dann doch im Zwischendurch in meinem Thread "Sprache und Internet oder Deformationen von Sprache und Geist im social media" abgehandelt. Geplant sind 3 Staffeln a 17 Folgen.

Leider muss ich im Moment das homeschooling meiner Tochter und vor allem ihrer Bedrohungen und Verführungen der Verwahrlosung durch Medien aller Art zeitschluckend entgegenwirken, so dass die große Show noch ausbleiben muss.

Mein sprühender Geist mit einem auf Hochtouren ratterndem Hirn im Hintergrund aus dem die scharfen Gedanken blitzschnell in Assoziationsschleifen (den Trick habe ich bei Ebby Zutt abgeschaut) nur so heraussprudeln, arbeitet bereits daran.

Falls die Ungeduld unerträglich quält, einfach eine Nachbarin  (Frauen sind sprachbegabter) vorlesen, was du mir geschrieben hast. Sie wird dir mühelos deine verbale sich steigernde Beleidigungsspirale mit abschießendem Plot (Anspruchsvolle hielten es für einen Flop) erklären. 

 

Edited by Steinkult
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor einer Stunde schrieb Jo_Cit:

Albern zwar, da da offenbar jemand selbst Probleme mit dem Argumentieren hat _ klassischer Fall von Projektion, vielleicht? _, aber Ich zitiere aus dem Zusammenhang folgendes: 

"Du agierst, sobald Du tätig wirst. Das ist nur bei Dir ein politisch aufgeladener Begriff, nicht ohne Weiteres bei mir." 

Du verwechselt "agieren" mit "agitieren". Das ist Dein Problem. Das Du mir dann unterstellst, daß für mich "agieren" ein "politisch aufgeladener Begriff" sei, ist zwar lächerlich, aber durchaus aussagend.

Ich unterstelle Dir gar nichts. Deine Unterstellungen dagegen sind eine Frechheit, eben weil ich Dir nichts unterstellte. Aber mal ganz langsam, Satz für Satz und schön der Reihe nach, damit Du dich wenigstens anstrengen musst, wenn Du mich weiterhin gewaltsam missverstehen willst. Sonst nimmt dies Possenspiel niemals ein Ende.

Schritt eins: Das hier hab ich geschrieben, als Reaktion auf Deine Buchstabensuppe:

vor 4 Stunden schrieb bluedog:

Wenn  Du willst, dass ich das lese, dann zitiere lesbar und rückverfolgbar. Was ich kann, kannst Du auch. Dass Du sub standard agierst, ist nur deine Art, die Diskussion zu beenden.

Reagiert hast Du in einer Art, als gefiele Dir das Wort "agieren", da drin nicht gefallen, so als hätte ich Dir etwas unanständiges unterstellt. So las sich das dann:

vor 3 Stunden schrieb Jo_Cit:

Ich "agiere", wenn ich Aussagen jenseits unbrauchbarer Denkschablonen mache? Ich würde das als argumentieren bezeichnen.

Wenn Du von agieren, welches ich im lateinischen Sinne verwendete, auf Denkschablonen kommst, dann hast Du agieren offensichtlich in einem anderen Sinn verstanden. Blosses Tun oder Betreiben ist jedenfalls nicht in Zusammenhang mit welchen Denkschablonen zu bringen.

Vielleicht kannst Du mir ja mal sagen, auf was für Denkschablonen Du da anspielst.

Dann habe ich aus meinem Lateinwärterbuch zitiert. Denkschablonen kommen da keine vor, jedenfalls keine, die von meiner Warte aus gesehen Dir unangenehm sein könnten, so dass dann das hier folgte:

vor 1 Stunde schrieb Jo_Cit:

Du verwechselt "agieren" mit "agitieren". Das ist Dein Problem. Das Du mir dann unterstellst, daß für mich "agieren" ein "politisch aufgeladener Begriff" sei, ist zwar lächerlich, aber durchaus aussagend. 

Das ist nicht meine Verwechslung. Das ist der Versuch, zu verstehen, warum Du auf agieren reagiert hast. Dazu noch unerfreut, was der Wortbedeutung nicht angemessen ist.

Dann kommt das: Nun schon verharmlosend und hilflos mit einem Smiley gekennzeichnet. Oder ist es Hohn?

vor 1 Stunde schrieb Jo_Cit:

Völlig wertfrei: Das Verb "agieren" wird fürs "Tun" verwendet, hingegen das Verb "argumentieren" dann, geht es um eine Aussage in einer mündlichen oder schriftlichen Kommunikation. 

"Agitieren" ist davon zu trennen. Warum? Einmal deshalb, daß es bedeutet, da da jemand ist, der andere zum Agieren auffordern will. Und wie erfolgt das "Agitieren"? in Form von "Argumentieren".  :) 

Wenn man eine Aussage macht, macht man etwas. Man tut etwas. Liesse man es, würde es Schweigen und keine Aussage. Argumentieren in Aussageform im obigen Sinn soll dann kein tun sein? Wie das?

vor 1 Stunde schrieb Jo_Cit:

Albern zwar, da da offenbar jemand selbst Probleme mit dem Argumentieren hat _ klassischer Fall von Projektion, vielleicht?

Vielleicht Deinerseits!

Eine Frage am Rande sei erlaubt: Was sagst Du damit zum Thema?

Oder damit:

vor 1 Stunde schrieb Jo_Cit:

Daß das die Französische Revolution "lehrt", ist aus bürgerlicher Perspektive so, bzw. ist aus dieser Perspektive notwendig zu meinen: andernfalls würde das ganze "bürgerliche Narrativ" sofort als widersprüchlich erkannt. ... Tatsächlich ist es umgekehrt gewesen: die Masse der Menschen ging auf die Straße und die Satelliten des "gehobenen Bürgertums" lenkte sie dann in die nächste Sackgasse. Daraus ließen sich Konsequenzen. 

Apropos Französische Revolution: dazu findet sich bei einem Adolph Knigge echtes geistig frisches Argumentieren: im Gegensatz zu den Philosophen der Politischen Reaktion.

?

Ich glaub, ich setz Dich dann mal auf die Ignorelist.

 

  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
Guest Jo_Cit
vor 4 Stunden schrieb Ebby Zutt:

Sag ich doch, mit dem passenden Geschichtsbuch.

Ach, nach Deiner Behauptung war das doch als Teil eines Witzes gemeint. :) Du meist das dann also doch ernst. :) Ist Deine Sache, mich kannst Du damit nicht meinen. :) Denn, schau: erwähne ich bspw. Adolph Knigge in diesem Zusammenhang, könnte meine Argumentation nicht aus einem "passenden Geschichtsbuch" schöpfen. Zur Vorbeugung: auch nicht allein aus Knigge ... :) 

Im übrigen, was die stadtstaatlichen Griechen anbelangt, und damit mittelbar jenes betreffend, das Du deshalb ihre "Lobby-Vereine" nennst, weil es sich so vertraut anhört, so daß "jeder" gleich "versteht": so wie es heute ist, war es schon "immer": "da kann man nichts machen", obwohl die Verwendung heutiger Begriffe auf ein fernes Damals doch tatsächlich übliche suggestive Methode ist ... ALSO, welche Bedeutung hatte das griechische Theater zu jener Zeit, als es "Lobby-Vereine" in der griechischen Polis gab? ... Nun, da es politisches Theater war, und damit kritisches, bestand seine Aufgabe primär darin, die Diskrepanz zwischen dem Zustand jener (_gewiß nur eingeschränkten_) Demokratie und dem, was Demokratie zu bedeuten hat (_wenn auch diese ebenso eine eingeschränkte Vorstellung davon war_), der Masse der griechischen Bürger in einer "tragischen Aufführung" zu verdeutlichen. Was durchaus Konsequenzen hatte. 

Edited by Jo_Cit
Link to post
Share on other sites
Guest Jo_Cit
vor einer Stunde schrieb Ebby Zutt:

Was ist eigentlich die Masse der Menschen? Sagt sich so fröhlich dahin. Jedenfalls hat diese Maße begeistert gejubelt, wenn es gefordert wurde.

"Masse der Menschen" bedeutet, jedenfalls dann, wenn ich das sage und das bezogen auf eine staatliche Gesellschaft meine, jene Menschen, die vom gesellschaftspolitischen Tun jener, die ich als "Satelliten" oder als "Funktionselite" bezeichne, bspw. der Machtelite eines Nationalstaates, davon als erste betroffen sind. 

Im übrigen ist das mit dem "Jubeln der Masse" schon wieder reflexgedacht, was einmal mehr belegen könnte, daß Propagandafilme aus einem "gewissen Damals" offenbar immer noch über den Kopf vernebelnde Kraft verfügen. Und bezogen auf ein etwas früheres "Damals": es waren die Satelliten der nationalstaatlichen Machteliten, die als erste "jubelten": als letzte jene "Masse", als es in den Ersten Weltkrieg "ging".

Edited by Jo_Cit
Link to post
Share on other sites
Guest Jo_Cit
vor 27 Minuten schrieb bluedog:

Ich unterstelle Dir gar nichts. Deine Unterstellungen dagegen sind eine Frechheit, eben weil ich Dir nichts unterstellte. Aber mal ganz langsam, Satz für Satz und schön der Reihe nach, damit Du dich wenigstens anstrengen musst, wenn Du mich weiterhin gewaltsam missverstehen willst. Sonst nimmt dies Possenspiel niemals ein Ende.

Schritt eins: Das hier hab ich geschrieben, als Reaktion auf Deine Buchstabensuppe:

Reagiert hast Du in einer Art, als gefiele Dir das Wort "agieren", da drin nicht gefallen, so als hätte ich Dir etwas unanständiges unterstellt. So las sich das dann:

Wenn Du von agieren, welches ich im lateinischen Sinne verwendete, auf Denkschablonen kommst, dann hast Du agieren offensichtlich in einem anderen Sinn verstanden. Blosses Tun oder Betreiben ist jedenfalls nicht in Zusammenhang mit welchen Denkschablonen zu bringen.

Vielleicht kannst Du mir ja mal sagen, auf was für Denkschablonen Du da anspielst.

Dann habe ich aus meinem Lateinwärterbuch zitiert. Denkschablonen kommen da keine vor, jedenfalls keine, die von meiner Warte aus gesehen Dir unangenehm sein könnten, so dass dann das hier folgte:

Das ist nicht meine Verwechslung. Das ist der Versuch, zu verstehen, warum Du auf agieren reagiert hast. Dazu noch unerfreut, was der Wortbedeutung nicht angemessen ist.

Dann kommt das: Nun schon verharmlosend und hilflos mit einem Smiley gekennzeichnet. Oder ist es Hohn?

Wenn man eine Aussage macht, macht man etwas. Man tut etwas. Liesse man es, würde es Schweigen und keine Aussage. Argumentieren in Aussageform im obigen Sinn soll dann kein tun sein? Wie das?

Vielleicht Deinerseits!

Eine Frage am Rande sei erlaubt: Was sagst Du damit zum Thema?

Oder damit:

?

Ich glaub, ich setz Dich dann mal auf die Ignorelist.

 

"Ich glaub": agiere einfach. :)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...