Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

magoo
vor 17 Minuten schrieb Manson:
vor 54 Minuten schrieb magoo:

Lass bei der Ansteckungsgefahr das Wort "Panik" weg und es hat sich mit der Irrationalität. Die Gefährlichkeit von Covid 19 (individuell und gesellschaftlich) zu erkennen und dann sich und andere vor Ansteckung zu schützen ist sehr rational. 

Also wenn man allein im Auto fährt und dabei dann auch noch ne FFP2 Maske trägt, dann meine ich schon eine gewisse Panik und Irrationalität zu erkennen ....und das ist nur ein Beispiel von vielen!

Und welche Gefahr für die Allgemeinheit geht von diesen Übervorsichtigen aus?

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 20 Minuten schrieb zitrone25:

Das Durchschnittsalter der Verstorbenen Testpositiven (Infizierten) liegt in Deutschland bei  84 Jahren und damit über der Lebenserwartung. Schweiz bei 86 Jahren, Schweden bei 84 Jahren  usw.

Der Grund für die Zunahme der Toten im Jahr 2020 in der Altersgruppe über 80 und 90 lässt sich aus der Zunahme der Menschen in diesen Gruppen ableiten.  Das ist keine Frage der Interpretation sondern ein Rechenergebnis.

Statistik geht aber leider deutlich ueber die Grundrechenarten hinaus. Hier im Forum wurde das schon erklaert. Die durchschnittliche Lebesnserwartung eines 84 jaehrigen ist aber nicht 0 oder gar negativ, sondern wird immer noch in Jahren gerechnet. Das erfaehrt man aus Versicherungsstatistiken. Dir moegen diese Lebensjahre gleich sein, mir sind sie das in dem Alter sicher immer noch nicht. 

vor 24 Minuten schrieb zitrone25:

Ich finde schon das man die Frage stellen kann warum eine neue Impfstrategie, für die es noch nie eine Zulassung für Menschen gab, jetzt durchgedrückt wird. Der Grund warum es noch keine Zulassung gab, trotz 20 Jahren Forschung,  liegt nicht daran das es noch nie versucht wurde.  Es ging immer daneben. 

Da ist nichts durch gedrueckt worden. Die Forschung daran wurde aufgrund der Dringlichkeit intensiviert und Firmen die ohnehin in dem Bereich vorne waren, haben es geschafft. Das Zulassungeverfahren war regulaer. Und wie kommst Du darauf das am Coronaimpstoff schon 20 Jahre geforscht wird. Oder vergleichst Du jetzt Aepfel mit Birnen?

Aber Du musst dich nicht impfen lassen. Mag sein, dass dir vielleicht temporaer einige, kleine Nachteile entstehen, aber spaetestens mit Herdenimmunitaet hat sich das. 

vor 29 Minuten schrieb zitrone25:

Ich finde schon das eine solche Diskussion möglich sein sollte ohne als Covidiot beschimpft zu werden. 

Klar sollte das moeglich sein, ist es doch auch. Ich habe es nur aufgegeben, mit Leuten zu reden die immer wieder die gleichen, manchmal auch sehr einfaeltigen, Argumente vortragen und regelmaessig das Opfer der Meinungs- und Merkeldiktatur geben.

Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor 11 Minuten schrieb MatthiasM:

Aber Du musst dich nicht impfen lassen. Mag sein, dass dir vielleicht temporaer einige, kleine Nachteile entstehen, aber spaetestens mit Herdenimmunitaet hat sich das. 

Ich befürchte mittlerweile dass es eben nicht nur temporäre Einschränkungen geben wird sondern dauerhafte. Ich hoffe Unrecht zu haben...

Link to post
Share on other sites
Manson
34 minutes ago, JörgTe said:

Klar. Aber wenn ich einen Umweg von 12 km in Kauf nehme, um für den Einkauf einer Schachtel Zigaretten nicht 45 Sekunden lang einen Einkaufswagen schieben zu müssen, gibt's dafür auch keinen Ratiopreis.

Wenn du meine Kniegelenke hättest dann wärst du froh über jeden m den du nicht laufen musst ....im übrigen versuchst du gerade eine Irrationalität in deinen Augen zu verurteilen die durch eine, meines Erachtens viel größere, Irrationalität ausgelöst wurde ...und es waren keine 12km Umweg sondern schlimmstenfalls 3 :P

Edited by Manson
Link to post
Share on other sites
Manson
32 minutes ago, magoo said:

Und welche Gefahr für die Allgemeinheit geht von diesen Übervorsichtigen aus?

Die Gefahr das noch viel mehr überreagieren. Solche Überreaktionen können zu permanenten Angstzuständen führen und zu Depression.

...oder das Gegenteil davon ;) Du kennst die Geschichte mit dem Hirten und den Wölfen?

Ich hab das bereits vor knapp einem Jahr geschrieben:"Die Relationen stimmen nicht!"

Edited by Manson
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 58 Minuten schrieb CX Fahrer:

... Jetzt darf fast niemand mehr arbeiten sondern wird vom Staat am Leben gehalten. Wie lange soll dieses Perpetuum Mobile eigentlich noch laufen bis festgestellt wird dass es kein Perpetuum mobile gibt? ...

So zu tun als würde fast niemand mehr arbeiten, ist natürlich völliger Quatsch. Industrie, Groß- und Außenhandel, Handwerk, Landwirtschaft, Verkehr und viele Dienstleistungen laufen ja durchgehend.

Du schreibst hier ja dank Internetzugang. Wenn es da ein Problem gibt, sagt dann dein Internet-Anbieter etwa:

- wir können nichts tun, weil wir keine Geräte und Ersatzteile mehr aus Fernost bekommen? NEIN!

- wir können nichts tun, weil Callcenter, Vertrieb und Verwaltung nicht besetzt sind? NEIN!

- wir können keinen vor Ort Service anbieten, weil unsere Fahrzeuge nicht mehr gewartet werden? NEIN!

- wir können nichts tun, weil wir keinen Techniker zu ihnen schicken dürfen? NEIN!

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 21 Minuten schrieb Juergen_:

So zu tun als würde fast niemand mehr arbeiten,....

Woher soll er es auch wissen?:P

Vor meiner Arbeitsstelle laeuft eine Baustelle. Da ist von Corona kaum was zu erkennen. 

Zu folgendem Beitrag:

Zitat

Eine alte Argumentation, die längst widerlegt ist,...

Genau deshalb ist ein Gespraech mit manchen sinnfrei. 

 

Edited by MatthiasM
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 2 Stunden schrieb bx-basis:

Soll das eine Anspielung auf diejenigen sein die zum Zeitpunkt ihres Ablebens mit dem SARS-COV-2 infiziert waren? Warum tut man eigentlich so als ob jeder dieser 70.000 Todesfälle ohne COVID niemals stattgefunden hätte? Die meisten dieser Menschen waren sehr alt, diese 70.000 Todesfälle sind also keineswegs "on top", es ist durchaus anzunehmen dass nicht wenige dieser Menschen zeitnah an irgendetwas anderem verstorben wären...

Eine alte Argumentation, die längst widerlegt ist, leider:

Zitat

86 Prozent sterben direkt an Corona und verlieren zehn Jahre Lebenszeit...

[nach einer] breit angelegten Studie mehrerer deutscher Pathologenverbände.

https://www.cicero.de/innenpolitik/pathologenverband-Klaus-Pueschel-Todesursache-Corona

 

Zitat

Kiel. Professor Christoph Röcken und sein Team sind derzeit noch beschäftigter als sonst. Jeden Tag obduzieren die Pathologen des Universitätsklinikums Schleswig-Holsteins (UKSH) zusätzlich zu ihren anderen Aufgaben zwei Menschen, die an oder mit COVID-19 gestorben sind.

Ihr Ziel: Wissen sammeln über einen Erreger und eine Krankheit, die derzeit überall auf der Welt wüten. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer bundesweiten Initiative von 34 Unikliniken systematisch zusammengetragen...

Mehr als 50 Menschen im Alter von 53 bis über 90 Jahre, die sich vor ihrem Tod mit SARS-CoV-2 angesteckt hatten, wurden in Kiel inzwischen obduziert. „Bei 85 Prozent der Fällen konnten wir wirklich bestätigen, dass sie an COVID-19 verstorben sind“, sagt der Direktor des Instituts für Pathologie am UKSH, Röcken. Nur ein kleiner Teil sei mit COVID-19 gestorben.

https://www.aerztezeitung.de/Politik/Obduktion-von-Corona-Toten-Wir-werden-demuetig-416937.html

Link to post
Share on other sites
bx-basis

Die Toten waren im Schnitt 84 Jahre alt und haben wegen COVID 10 Jahre Lebenszeit verloren? Merkste selber, oder?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 1 Stunde schrieb zitrone25:

Ich finde schon das eine solche Diskussion möglich sein sollte ohne als Covidiot beschimpft zu werden. 

Ja, aber wie soll man Leute nennen, die schon Muehe mit den Grundrechenarten haben, aber glauben sich ueber Statistik lustig machen zu koennen?

Link to post
Share on other sites
munich_carlo
vor 1 Stunde schrieb magoo:

Und welche Gefahr für die Allgemeinheit geht von diesen Übervorsichtigen aus?

Ich sage nur: Brillenträger und Maske = Brille beschlagen. Also doch eine Gefahr für die Allgemeinheit im Straßenverkehr!

Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU

"Polizisten müssen neuerdings die Einhaltung der Maskenpflicht bei Joggern in Hamburg kontrollieren oder harmlose Spaziergänger in Düsseldorf mit dem Verweis auf «Verweilverbote» von Parkbänken verscheuchen. Im Gegensatz dazu gibt es auch im fünften Monat des zweiten Lockdowns weder eine nachvollziehbare Teststrategie für das Land noch substanzielle Fortschritte bei der Immunisierung der Bevölkerung. Die führende Industriegesellschaft Europas, sie bekämpft die Pandemie weiterhin vorwiegend mit den Methoden des Mittelalters: Menschen werden in Angst gehalten und weggesperrt.

Die Bürger auf jede erdenkliche Art und Weise kujonieren, um hilfloses Krisenmanagement zu überdecken? Sollte das die Strategie gewesen sein, hat sie spätestens mit dem Anrollen einer dritten Infektionswelle ihre Untauglichkeit bewiesen. Die Legitimität staatlicher Eingriffe in Grundrechte ist ausgereizt."

https://www.nzz.ch/international/ewiger-lockdown-zu-tode-geschuetzt-ist-auch-gestorben-ld.1604297

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
frommbold
vor 1 Stunde schrieb MatthiasM:

Statistik geht aber leider deutlich ueber die Grundrechenarten hinaus. ... Dir moegen diese Lebensjahre gleich sein, mir sind sie das in dem Alter sicher immer noch nicht. 

das nennt sich dann purer egoismus - der geht sogar noch deutlich über jede statistik hinaus!

Link to post
Share on other sites
surlaplage

@Ebby Zutt
Ja, genau. Ich habe inzwischen den Eindruck in China zu wohnen. Was aber noch viel schlimmer ist: wenn ich die Beiträge einer Schar von Leuten hier sehe dann habe ich immer mehr auch den Eindruck hier tatsächlich unter Chinesen zu sein. "Bürgern" aus deren Denkrepertoire die Infragestellung des stetts richtigen Handelns der Partei ausradiert wurde.

@magoo
Du brauchst dich gar nicht zu bemühen es nur zwischen den Zeilen zu suchen, ich sage es dir ganz offen: Mit einer Diktatur a la Putin kann man sich im gewissen Rahmen fürs alltägliche Leben arrangieren. Bei "milderen" Ausgaben solcher Systeme geht es sogar ohne unbedingt Mitläufer oder Denunziant zu werden, und ohne sich selbst was vorzuspielen - nannte man im Osten früher innere Emigration.
Sich einer Diktatur a la Lauterbach zu unterwerfen hieße aber auf jeden Rest von Menschenwürde zu verzichten. Dieser Virentyrann erklärte gestern bei "Hart-aber-Fair" dass jeder Test verschwendet sei wenn da nicht jemand mit Formular und Unterschrift dabeistehen würde um den Deliquenten auch ans Amt zu melden.
Und deine Behauptung die Zivilgesellschaft hätte sich selbst Regeln auferlegt ist hinsichtlich dessen was wegen Corona läuft totaler Unsinn.

@JK_aus_DU
Der Handel wird sich möglicherweise außer großmäuligen Ankündigungen von riesigen Klagewellen nicht gegen die Regierung auflehnen. Nicht die Big Player. Ich führchte man wird bereit sein die Rolle der "Karotte" zu spielen. Merkel weiß dass die downgelockte Gastronomie nicht ausreichen wird zur Durchsetzung der Lauterbachschen Verknechtung. Darauf kann man notfalls verzichten. Auf Kleidungseinkauf zu verzichten wird schwieriger. Der Infektionsbeitrag des Handels ist selbst nach "amtlichen" Erkenntnissen unbedeutend, aber das nutzbare Erpressungspotential ist vielversprechend. Die vielen "kleinen" Einzelhändler wären sicherlich bereit sich nicht länger vernichten zu lassen, aber ihr Problem wird das von Prof.Lepsius genannte sein. Grundrechtsverletzungen (gegen eine amtierende Regierung) geltend zu machen geht nur mit einer sehr starken Lobby. Und wohin sind Verbände gewöhnlicherweise "treuer" ? Nach unten oder nach oben ?
Die Konsumenten könnten allerdings schon noch sehr viel mehr Druck aufbauen ... schreibe ich ein andermal.

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Activator

@surlaplageUiiuiui.... Virentyrann Lauterbach... der ist gut den muss ich mir merken! Ganz ehrlich .. wenn ich Lauterbach sehe dann schalte ich den TV um .. darum bleibe ich weitgehend von dem verschont... der scheitert bei mir einfach an den Relevanzkriterien.

Aber ganz ehrlich ... wenn er das wirklich gesagt.... ganz unrecht hat er nicht... was bringt so ein Test wenn sich bei einem positiven Ergebnis niemand ordnungsgemäß an die Quarantäne hält?

In meinem sozialen Umfeld wird auch gesagt: Ja bei einem positiven Test würde die Personen zwar nicht zu Oma Erna und Opa Paul gehen... sie würde also die Alten schützen ... aber ansonsten würde sich nichts ändern.

Ich habe damit keine Probleme, weil ich davon überzeugt bin, dass es einen erheblichen Unterschied macht ob der Corona positive nun 35 oder 75 Jahre alt ist... das is Mutti Merkel aber egal ... für die ist jeder Positive einer zu viel...

 

Mal abgesehen davon ob man nun Corona Hysterika oder Querdenker ist.... ich finde es wahnsinnig faszinierend wie schnell die Politik von einem extrem in das nächste fallen kann sobald die Zustimmung beim Wähler schmilzt .... das dauert ja nur noch Stunden bis Tage!

Abgesehen davon applaudiere ich jedem der sich freiwillig Impfen lässt..... der Dienst den diese Menschen der Wissenschaft erbringen ist unbezahlbar. In Zukunft werden wir sowohl mRNA als auch Vektorimpfstoffe brauchen, weil weitaus tödlichere Viren als Corona kommen werden.... insofern ... alles für die Forschung und die Wissenschaft!

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 10 Stunden schrieb CX Fahrer:

Ach so wieviel Jahre muss man denn warten denn die erste Injektion war im Anfang Januar?

 

vor 9 Stunden schrieb CX Fahrer:

2. Impfung war am 23. 2 Arbeiten geht sie wieder am 4.3. was habe ich da nicht verstanden? 

Dann sind da fast zwei Monate zwischen erster und zweiter Impfung. Soweit ich weiss, sollen zwischen den Impfungen 3 oder 4 Wochen liegen, je nach dem welcher Impfstoff das ist.

Muss man sich dann wundern, wenn der Impfschutz nicht optimal sein sollte?

vor 7 Stunden schrieb zudroehn:

Aber der Führer hat doch so schöne Autobahnen gebaut!

😋

ps. also er selbst, mit der Schippe und so...

Wäre das mit der Schippe wahr, es wär kein Führer gewesen. Das wär dann ein Schipper gewesen. Wobei das ja auch ein Treppenwitz der Geschichte ist, dass der Führer und Autonarr keinen Führerschein hatte.

vor 3 Stunden schrieb Manson:

Wenn du meine Kniegelenke hättest dann wärst du froh über jeden m den du nicht laufen musst ....im übrigen versuchst du gerade eine Irrationalität in deinen Augen zu verurteilen die durch eine, meines Erachtens viel größere, Irrationalität ausgelöst wurde ...und es waren keine 12km Umweg sondern schlimmstenfalls 3 :P

Ich war nicht dabei, und weiss daher nicht wirklich, wer nun Recht hat. Nur soviel: Wenn es Knie nicht mehr tun, könnte man auch auf einen Rollstuhl umsteigen. Dann kommts auf Strecke an sich nicht mehr so meterweise an, aber Du würdest über jeden Bordstein fluchen. Wie hättst Du das lieber?

vor 2 Stunden schrieb munich_carlo:

Ich sage nur: Brillenträger und Maske = Brille beschlagen. Also doch eine Gefahr für die Allgemeinheit im Straßenverkehr!

Nicht wirklich. Meine Brille war beim Autofahren nie sauberer als während Corona im Winter. Standardmässig wird die vor der Abfahrt geputzt, mindestens um den Beschlag loszuwerden.

Link to post
Share on other sites
Manson
Just now, bluedog said:

Wenn es Knie nicht mehr tun, könnte man auch auf einen Rollstuhl umsteigen. Dann kommts auf Strecke an sich nicht mehr so meterweise an, aber Du würdest über jeden Bordstein fluchen. Wie hättst Du das lieber?

Das war jetzt eine rhetorische Frage, oder? Man hat mir bereits vor knapp 20 Jahren angeboten mir künstliche Kniegelenke einzubauen aber da mir niemand garantieren will und kann das ich danach keine Beschwerden mehr habe sehe ich so lange davon ab, so lange ich noch irgendwie zu meinem Auto laufen kann ;) Wenn die Schmerzen zu groß werden weil ich halt mal wieder unvernünftig war dann werf ich halt ein paar Ibuprofen ein ....aber das versuche ich möglichst zu vermeiden ;)

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 2 Stunden schrieb surlaplage:

Mit einer Diktatur a la Putin kann man sich im gewissen Rahmen fürs alltägliche Leben arrangieren

Dann folge Herrn Nawalny ins Gulag, lass dich mit Sputnik V impfen, ob du willst oder nicht.

 

vor 2 Stunden schrieb surlaplage:

Sich einer Diktatur a la Lauterbach zu unterwerfen hieße aber auf jeden Rest von Menschenwürde zu verzichten. Dieser Virentyrann erklärte gestern bei "Hart-aber-Fair" dass jeder Test verschwendet sei wenn da nicht jemand mit Formular und Unterschrift dabeistehen würde um den Deliquenten auch ans Amt zu melden.

Genau, sag ich doch Gulag, ganz Deutschland ist ein Straflager.
Deine Wortwahl - ist nicht nur unangemessen- ist unter aller Sau!
Und nochmal: ich bin kein Regierungsbüttel; ich bin bei weitem nicht mit allem einverstanden.

Von Dir kommt immer nur: alles ist falsch...
Wie soll’s denn nun gehen, was ist dein konstruktiver Beitrag?
(wieso bin ich mir nur sicher, dass hierzu wieder nix kommt)

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
Manson
8 minutes ago, bluedog said:

Wobei das ja auch ein Treppenwitz der Geschichte ist, dass der Führer und Autonarr keinen Führerschein hatte.

Wer nicht fahren kann oder darf, der sollte auch nicht führen dürfen!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 19 Minuten schrieb Manson:

Das war jetzt eine rhetorische Frage, oder?

Nicht wirklich. So ein XM-Kofferraum fasst doch einen Rollstuhl. Nicht?

Link to post
Share on other sites
Manson
40 minutes ago, bluedog said:

Nicht wirklich. So ein XM-Kofferraum fasst doch einen Rollstuhl. Nicht?

Sollte - aber ich hab da mal in Sinsheim einen an der Tankstelle getroffen der meinen tiefsten Respekt verdient und verbal auch direkt bekommen hat. Rollstuhlfahrer und Autoschrauber, der hat sich aufs Dach von seinem Kombi eine Box geschnallt die Fahrerseitig per Knopfdruck am Armaturenbrett eine Klappe öffnet und via Elektrokran einen zusammengefalteten Rollstuhl direkt neben seinen Fahrersitz auf den Boden stellt. Nur ausklappen, rüberrutschen und nach Gebrauch zusammenfalten musste er von Hand. Der hat insgesamt kaum länger getankt wie ich.

Aber nein, so lange ich noch laufen kann werde ich vermutlich keinen Rollstuhl kaufen.

Edited by Manson
Link to post
Share on other sites
Juergen_

@surlaplage Du machst 2 entscheidende Fehler in deiner Argumentation:

  • Du lässt dir selber rhetorisch keinen Raum mehr für Steigerungen. Wenn du also jetzt schon von "Massenerpressung", "Schande für die deutsche Wissenschaft", "zutiefst autoritär", "Diktatur", "Corona-Überwachungsstaat", "Diktatur a la Lauterbach", "auf jeden Rest von Menschenwürde ...verzichten", "Virentyrann", "Verknechtung" sprichst, was soll dann danach noch kommen? Da gehen dir aber dann die Formulierungen aus, denn danach kommt ja wohl nur noch Massenmord, Genozid und dritter Weltkrieg.
  • Mal angenommen, Merkel, Söder, Lauterbach und Konsorten errichteten wirklich eine Diktatur, um die Bevölkerung zu überwachen und zu knechten. Angenommen, Lauterbach sei schlimmer als Putin und Konsorten. Du bleibst die logische Erklärung schuldig, warum sie das tun sollten, also was ihr Motiv sein könnte. Glaubst Du Söder oder Lauterbach wollen sich persönlich bereichern? Glaubst du, Merkel will sich als unbeliebteste und böseste Kanzlerin aller Zeiten in den Ruhestand verabschieden und so in die Geschichte eingehen? Oder glaubst du, sie macht sich diktatorisch zur Königin von Deutschland auf Lebenszeit? Da fehlt einfach komplett das logische Bindeglied in deiner Schreibe!
Edited by Juergen_
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...