Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat
 Share

Recommended Posts

3 hours ago, **HD** said:

Hää ???

aber dann redest du mit 2000 (zweitausend) Leuten, die den ganzen Coronakram für scheiße halten .............  :D

Die waren alle offenbar weder Infiziert noch Krank, genauso wie ich, also warum soll ich nicht mit den Leuten reden? Ich geh doch aber nicht ausgerechnet dahin wo es die hinzieht die meinen Krank zu sein und es zum Teil auch tatsächlich sind - du erkennst den Unterschied?

Link to comment
Share on other sites

bluedog
vor 2 Minuten schrieb Frank M:

Wenn diese verheiratet ist, durchaus möglich .

Nicht nur. HIV ist ja nur eine von vielen potentiell tödlichen Krankheiten, die man sich dabei holen kann.

Und wenn die Gefahr tatsächlich in erster Linie beim Ehebruch liegen sollte, ist dann immer noch nicht gesagt, für wen das lebensgefährlich ist. Da kann prinzipiell jeder in dem Drei- bis Vieleck sein Leben dabei verlieren. Bitter ists dann, wenns den gehörnten selber trifft, der sich diesbezüglich ja erstmal nichts vorwerfen lassen muss.

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Manson:

Die waren alle offenbar weder Infiziert noch Krank, genauso wie ich, also warum soll ich nicht mit den Leuten reden?

Man sollte dankbar für die Gabe sein Leute durch Ansehen in krank und gesund zu unterscheiden.

  • Like 1
  • Haha 2
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Manson:

Die waren alle offenbar weder Infiziert noch Krank, genauso wie ich, also warum soll ich nicht mit den Leuten reden? Ich geh doch aber nicht ausgerechnet dahin wo es die hinzieht die meinen Krank zu sein und es zum Teil auch tatsächlich sind - du erkennst den Unterschied?

Hellseher ??

  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

Juergen_
vor 52 Minuten schrieb Manson:

... Ich geh doch aber nicht ausgerechnet dahin wo es die hinzieht die meinen Krank zu sein und es zum Teil auch tatsächlich sind - du erkennst den Unterschied?

Umkehrschluss: Alle, die sich infiziert haben, haben sich bewusst in die Gesellschaft von Infizierten und Kranken begeben. 😧

Aber nur Manson hat die allmächtige Glaskugel. 😜

Link to comment
Share on other sites

Steinkult
vor 3 Stunden schrieb surlaplage:

Nun zeigt auch eine israelische Studie dass die Südafrika-Mutante auch bei Pfizer dem Impfschutz umgehen kann:

Surlaplage, du hast ihn, den Informationsgroove! Wenn ich das vergleiche mit dem auf der Stelle tretendem Geschwätz unserer Sonntagskonformisten auf den aktuellen letzten Seiten. Früher dachte ich immer unsere Komplexitätsvergewaltiger seien unterbelichtet. Wenn ich denn aber ihr ewiges "80 Millionen Bundestrainer" höre, dann weiß ich, sie sind überbelichtet und zappeln unterm Stroboskob.

Disco sucks, außerdem gehen mir ihre evergreens, besonders die B-Seite, "80 Millionen Virologen" auf den Sack.

Zurück zu den Mutanten. Biontech kann viel schneller als andere Impfstoffe an neue Varianten angepasst werden, nach meinen Informationen innerhalb von 3-4 Monaten. Ausnahmsweise liegt in dem Fall der "mainstream" mit den rigorosen Kontrollen an den Flüghäfen auf dem richtigen Weg.

Falls dann doch etwa die aktuelle brasilianische Mutante irgendwo in Heinsberg ankommt, muss der Ort, auf thailändisch, vietnamesisch oder taiwanesisch komplett für drei Wochen zugemacht werden. Wenn es in Hannover passiert - dann haben einfach noch viel mehr Pech gehabt.

Edited by Steinkult
Link to comment
Share on other sites

Frank M
vor 2 Minuten schrieb Steinkult:

Wenn es in Hannover passiert - dann haben einfach noch viel mehr Pech gehabt.

So oder so . Da kommt es dann auch nicht mehr drauf an 😁

 

Duck und weg 😬

Link to comment
Share on other sites

Ebby Zutt
vor 27 Minuten schrieb Steinkult:

... außerdem gehen mir ihre evergreens, auf den Sack.

Das ist ja nun wirklich nicht schwer.

vor 32 Minuten schrieb Steinkult:

Komplexitätsvergewaltiger

bei Manson entliehen?

Ein Tip:
Rotwein in ausreichender Menge zugeführt ( allerdings nicht rektal appliziert) sediert hinreichend, um als empfindsame Seele diesen Faden auszuhalten, ansonsten hülfe hier und dort Abstinenz.
( es sei angemerkt, ich bevorzuge Bier in homöopathischen Dosen {aber aus Glasflaschen, sonst schmeckt nach Lüdl} und rege mich nicht schnell auf)

Link to comment
Share on other sites

Steinkult
vor einer Stunde schrieb Ebby Zutt:
vor 2 Stunden schrieb Steinkult:

Komplexitätsvergewaltiger

bei Manson entliehen?

Nein, das habe ich in einer humoristischen reziproken Laune bei den Huldvollen aufgeschnappt, und gegen sie angewendet. Von Mansons Wortschuppen habe ich den Schlüssel und darf mir aus seinem Buchstabengerätesammelsurium leihen, was immer ich will.

 

vor einer Stunde schrieb Ebby Zutt:

Rotwein in ausreichender Menge zugeführt ( allerdings nicht rektal appliziert) sediert hinreichend, um als empfindsame Seele diesen Faden auszuhalten, ansonsten hülfe hier und dort Abstinenz.

Zu den Plagiaten: "rektal" hast du von Manson geklaut, als er sich aufregte und ihm nach Prügelstrafe war. Zu "hülfe" -  ein Konjunktiv, der durch Umlauteschütteln in einfältiger Runde sprachlichen Plumpsäcken auf die Füße fiel, und seitdem bei jedem ihrer Geburtstage beim Sackhüpfen wieder zur Sprache kommt. Du langweilst mich!

Morgen früh bei Sonnenaufgang beginnt der Ramadan. Aus Respekt zu meiner Frau trinke ich keinen Rotwein in dem Monat. Biertrinker, die von diesem Kulturgetränk keine Ahnung haben, sollten sich nicht darüber auslassen.

Wenn ich mir den Zusammenhang zu dem Beitrag von surlaplage, und meinen sachlichen Ausführungen über die Anpassung eines Impfstoffes an Mutanten in Erinnerung rufe, so kann ich deine auf zwei Worte reduzierte assozative Bezugnahme, nur enttarnen als einen Irrwitz, einen Versuch der Einschüchterung, als ein Vorbringen von Lügen, eine Diskreditierung ohne eigene Kenntnisse, und Obacht - du liebst und "kannst" angeblich Latein (hüstel), ich besorge es dir in dem Fall konjugiert - in Bezug auf ein Gehabe, das für das social media typisch ist -

eine Abqualifizierung ad personam.

Edited by Steinkult
Link to comment
Share on other sites

surlaplage

@Steinkult
Mit der gezielten Eingrenzung, bzw. Ausgrenzung "verdächtiger" Einreiseländer wird das nicht (mehr) funktionieren. Norwegen betreibt schon länger einen brutalen Lockdown in dem man kaum rein oder raus kann, und trotzdem sind die Mutanten alle schon da und haben es sogar in anzunehmenderweise recht abgeschirmte Einrichtungen hinein geschafft. Jetzt sind einige europäische Länder dabei Flugverbindungen nach Brasilien zu kappen. Ist vielleicht nicht mal falsch, aber dann könnte man auch schon darüber nachdenken z.B. auch Kanada mit auszusperren.

https://www.theguardian.com/world/2021/apr/11/canada-ski-resort-p1-covid-variant-whistler

"As provinces across Canada break records for new cases of the virus, experts have grown increasingly troubled by the rapid and covert spread of variants. With 877 confirmed cases of P1, the province of British Columbia is now the centre of the world’s largest sequenced outbreak of the variant outside Brazil – and nearly a quarter of those cases have been linked to Whistler. Experts were shocked to see a large cluster in Whistler, an alpine resort in British Columbia’s Coast Mountains. It remains a mystery how the variant arrived: none of the 84 people initially flagged at the beginning of the Whistler outbreak reported any travel outside Canada.
Health officials have tried in vain to stem three separate outbreaks since January, vaccinating many of the resort’s staff – but even that has not managed to stop new cases. The P1 outbreak has since spread throughout the province and into neighbouring Alberta. But because the province delayed in screening for variants, officials still have a murky picture of how widespread the virus is. Further complicating efforts to track the virus, British Columbia announced earlier this week it would no longer screen all positive Covid-19 tests for variants."


Klar kann man die Impfstoffe anpassen, aber wann soll das geschehen ? Im Herbst, mit ersten Update-Impfungen im Winter ? Darf ja wohl nicht wahr sein. Vielleicht wäre es viel sinnvoller jetzt so rasch wie möglich nur Erstimpfungen mit den bestehenden mRNA Cocktails zu realisieren und sich sofort daran zu machen für die zweite schon ein Mutanten Update verfügbar zu haben - so mutantenaktuell es eben zu machen sein würde.

@bluedog
Es hat nicht viel Sinn mit Leuten zu debattieren die andere Beiträge nur aus dem Blickwinkel betrachten Angriffspunkte zu suchen. Es geht natürlich nicht darum jegliches Handeln zu unterlassen. Aber vieles schon, sofort. Wie lange will man "psychologische" Maßnahmen - insbesondere Schließungen des Einzelhandels - aufrechterhalten ? Weitere Monate, Jahre ? Wie weit will Merkel die Aushöhlung von Grundrechten treiben ? Ausgangssperre nonstop, generelles Ausreiseverbot ? Wer nicht sehen will daß jetzt die endgültige Abschaffung des Rechtsstaats (incl. Klagemöglichkeiten) vorbereitet wird, ist entweder blind oder lechzt nach "anderen" Disputformen - die dann unweigerlich kommen werden.

 

Link to comment
Share on other sites

bluedog
vor 2 Stunden schrieb Steinkult:

Morgen früh bei Sonnenaufgang beginnt der Ramadan. Aus Respekt zu meiner Frau trinke ich keinen Rotwein in dem Monat. Biertrinker, die von diesem Kulturgetränk keine Ahnung haben, sollten sich nicht darüber auslassen.

Die Leute in meinem Bekanntenkreis, die geistige Kultur für trinkbar halten, sind die, die an schlechten Leberwerten leiden, und hin und wieder ihren Führerschein zum Zwecke der "Reinigung" abgegeben haben.

Kultur steckt da nicht drin. Wenn, dann entwickelt die sich Ethanolperipher, aber diesbezüglich wird die Geschichte infertil, sobald der Alkoholspiegel mit der Drechselkunst interferiert, um das mal so auszudrücken, dass Du bestimmt folgen kannst.

vor einer Stunde schrieb surlaplage:

@bluedog
Es hat nicht viel Sinn mit Leuten zu debattieren die andere Beiträge nur aus dem Blickwinkel betrachten Angriffspunkte zu suchen. Es geht natürlich nicht darum jegliches Handeln zu unterlassen. Aber vieles schon, sofort. Wie lange will man "psychologische" Maßnahmen - insbesondere Schließungen des Einzelhandels - aufrechterhalten ? Weitere Monate, Jahre ? Wie weit will Merkel die Aushöhlung von Grundrechten treiben ? Ausgangssperre nonstop, generelles Ausreiseverbot ? Wer nicht sehen will daß jetzt die endgültige Abschaffung des Rechtsstaats (incl. Klagemöglichkeiten) vorbereitet wird, ist entweder blind oder lechzt nach "anderen" Disputformen - die dann unweigerlich kommen werden.

Was die Bundeskanzlerin vor hat, frag sie selber. Ich müsste dafür international telefonieren, und das wohl lange, mit ungewissem Erfolg. Dafür hab ich zu wenig an ihrem Handeln zu kritisieren.

Generelles Ausreiseverbot haben wir doch faktisch. Wer nicht beruflich muss und/oder sich der (allein schon administrativen) Tortur eines zeitgerechten Tests von anerkannter Stelle (das ist da ziehmlich willkürlich und macht ggf. einen Unterschied, auf welchem Staatsgebiet der Test gemacht wird, im Blick auf die Gültigkeit für den Grenzübertritt) unterwirft, der kann nicht über Grenzen, und die Rückkehr ist noch weniger garantiert, mit gleicher Unwägbarkeit und Risiko 14-tägiger Quarantäne, je nach dem in beide Richtungen.

Das ist übrigens das, was der EU langfristig am meisten zu schaffen machen wird. Welchen Nachteil hat ein Brexit denn noch, wenn alle anderen auch nicht ohne Tamtam über die Grenzen kommen? Anders, welchen Vorteil hat dann die EU für den Normalbürger noch? Bräuchte man Visa, wüsste man wenigstens, dass man auch wieder problemlos zurück kommt, und die Quarantäne ist wohl das, was Reisen am effektivsten verhindert. Wer kann sich denn einen Auslandsaufenthalt leisten, für den er obendrauf vier Wochen zusätzlich braucht, wo doch die meisten vier Wochen Jahresurlaub haben, von dem sie kaum mehr als 14 Tage am Stück beanspruchen können?

Dennoch ist das dummes Gewäsch aus der rechten Ecke (Dort kann man es seit Jahrzehnten nicht erwarten, dass der demokratische Rechtsstaat einmal Schwäche zeigte, und nutzt daher jede sich bietende und nicht bietende Gelegenheit, solchen Zustand herbeizureden, um möglichst nachzuhelfen, in der Hoffnung, das würde in der Masse dann doch geglaubt.), wenn man behauptet (mehr wird das nie werden), da werde der Rechtsstaat abgeschafft.

Der Rechtsstaat ist nach wie vor intakt, und wo nicht, sorgen Gerichte dafür, dass er das bleibt. Das hast auch Du schon mehrfach erlebt, und kannst es nicht leugnen, hast Du selber doch auch schon solche Urteile gefeiert.

Dass, wer das anders sehe, nach anderen Disputformen lechze, sagt sehr viel mehr über Dich als über jeden, der das liest. Ich lechze erstmal nach gar nichts. Dann kommt lange nichts, und dann lechze ich vielleicht nach einer Restitution der Reisefreiheit und der anderen Grundrechte. Vielleicht, weil das warten muss, bis es die Situation wieder hergibt.

Wie Du von da zu auch nur irgend einer Form von Disput kommst, musst Du mir mal in einer ruhigen Minute erklären. Ich gehe davon aus, dass es etwas mit Deiner Gedankenwelt zu tun hat, und will mir das gar nicht genau vorstellen; als Demokrat und Pazifist könnte meine Gedankenwelt solchen Begriffen nicht ferner liegen. 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

12 hours ago, **HD** said:

Hellseher ??

Nö, das ist das Resultat aus der Addition statistischer Wahrscheinlichkeiten und meiner eigenen Verhaltensweise. Ich kann nicht infiziert sein denn die beiden einzigen Personen  mit denen ich permanenten engeren Kontakt habe wurden zwecks der Geburt ihres Sohnes mindestens 2x negativ getestet. Falls dein Einwand nicht darauf bezogen war das ich weiß das ich nicht infiziert bin, sondern darauf das ich angeblich weiß ob jemand der mir begegnet infiziert ist. Nun, das weiß ich natürlich nicht aber auch da kommen wir zu den statistischen Wahrscheinlichkeiten, dann muss man halt auch entscheiden wie nah man jemanden an sich ran lässt. Meine persönlichen Verhaltensregeln scheinen zu funktionieren und das obwohl ich mir auch nach dem Februar 2020 weiter ins Gesicht fasse, Desinfektionsmittel, Masken und Massen von Klopapier nicht auf meinem Einkaufszettel stehen. Die funktionierten im übrigen auch während meiner Selbständigkeit denn in all den Jahren hatte ich keine grippalen Infekte.

Ihr liegt völlig daneben wenn ihr meint ich wäre der Wochenendrevoluzzer der gern eine Diktatur etablieren möchte, mir ist das persönlich alles sowas von Egal was die Jungs und Mädels in Berlin im engen Kreis beschließen, ich hab schon mehrmals erwähnt das ich die zutiefst bedaure deren Existenzen seit einem Jahr den Bach runtergehn ...und das nicht nur in Deutschland! Das und nur das bringt mich dazu nach rationalem Handeln zu verlangen. Wenn ein Land gar keine Maßnahmen der Bevölkerung auferlegt, ein anderes mit rigorosem Lockdown auch keine Erfolge erzielt und sich auf dem ganzen Planeten die statistischen Zahlen nicht drastisch unterscheiden (unter drastisch verstehe ich Abweichungen von 20% aufwärts in der Statistik) dann muss man doch irgendwann zu der Erkenntnis kommen den kleinsten gemeinsamen Nenner zu suchen (und der heißt wohl aktuell Schweden :P ) wenn man nicht völlig verblendet ist.

  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

12 hours ago, soleil said:

Man sollte dankbar für die Gabe sein Leute durch Ansehen in krank und gesund zu unterscheiden.

Wer kann das?

Link to comment
Share on other sites

12 hours ago, Steinkult said:

Falls dann doch etwa die aktuelle brasilianische Mutante irgendwo in Heinsberg ankommt, muss der Ort, auf thailändisch, vietnamesisch oder taiwanesisch komplett für drei Wochen zugemacht werden. Wenn es in Hannover passiert - dann haben einfach noch viel mehr Pech gehabt.

Das hätte letztes Jahr bei den ersten Ausbrüchen so funktionieren können, inkl. Einstellung des kompletten Flugverkehrs und Quarantäne bei Einreise in Europa auf dem Land- oder Seeweg (so lange man noch einzelne überschaubare Infektionsherde hatte).

Als ich gefordert habe Ortschaften abzuriegeln war, auch hier im Forum, die Entrüstung groß ....und zwar bei den gleichen Leuten die Heute Grenzschließungen wegen Corona für absolut gerechtfertigt halten. Fragt Leute aus der Wirtschaft, man muss nichts importieren was man eh schon kostenlos im Land hat und wenn man es trotzdem importiert wird es auch keine Inflation bewirken ;) Abriegelungen in Seuchenfällen machen auch nur im kleinstmöglichem Rahmen Sinn.

Nun, wir dürfen immerhin Froh sein das wir es nicht wirklich mit einer ernstzunehmenden tödlichen Pandemie zu Tun haben sonst wäre Dank der kollektiven Unfähigkeit der Regierenden die Menschheit auf dem Planeten Erde mittlerweile eh schon im Lokus.

  • Like 2
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

JK_aus_DU

Das Virus lauert in Innenräumen – nicht im Freien

„Leider werden bis heute wesentliche Erkenntnisse unserer Forschungsarbeit nicht in praktisches Handeln übersetzt“, kritisieren die Verfasser. In Wohnungen, Büros, Klassenräumen, Wohnanlagen und Betreuungseinrichtungen müssten Maßnahmen ergriffen werden. In Innenräumen finde auch dann eine Ansteckung statt, wenn man sich nicht direkt mit jemandem trifft, sich aber ein Infektiöser vorher in einem schlecht belüfteten Raum aufgehalten hat, warnen sie. Debatten über das Flanieren auf Flusspromenaden, den Aufenthalt in Biergärten, das Joggen oder Radfahren seien hingegen kontraproduktiv."

https://www.faz.net/aktuell/aerosole-und-corona-ansteckungen-finden-in-innenraeumen-statt-17288679.html

 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

MatthiasM
vor 1 Stunde schrieb Manson:

 Die funktionierten im übrigen auch während meiner Selbständigkeit denn in all den Jahren hatte ich keine grippalen Infekte.

 

 

Am 21.3.2021 um 17:36 schrieb Manson:

Ich war dieses Winterhalbjahr 2x flachgelegen, das erste mal im November hätte theoretisch durchaus Corona gewesen sein können weils mir da wirklich dreckig ging und das auch etwa doppelt so lang wie normal bei einer Grippe, theoretisch deshalb weil ich in den 2 Wochen vorher so gut wie niemanden getroffen hab, eigentlich nur meine Mitbewohner, meine Mutter, meinen Bruder und die Kassiererin beim Lidl hinter ihrer Plexiglasscheibe - keiner von denen war Krank und keiner von denen war in Quarantäne, so what. Das zweite jetzt im Februar war eine stinknormale Erkältung, kommt halt vor wenn man die ganze Zeit in der Bude sitzt und dann bei Regen und Kälte einen Tag lang draußen was macht. Bin ich Froh nicht in einer Stadt zu leben, die Leute hier sind zum Glück relativ entspannt.

 

  • Haha 4
Link to comment
Share on other sites

JörgTe

@ Steinkult und @bluedog 
Ich muss vehement widersprechen: Sowohl Wein als auch Bier sind kulturell hochstehend, und zwar sowohl in der Herstellung, als auch im Genuss.

Auszug: "Spektakulärer aber ist das Mundgefühl. Dieses Bier hat einen fetten Körper. Das mildert das Bittere und legt sich leicht betäubend in den Mundraum. Auch der Eindruck der Kohlensäure ist sehr gedämpft, was das Cloud Theory ganz süffig macht. Aber nach einer Dose hatte ich dann Abriebgefühle am Gaumen, was für ein recht aggressives Perlen spricht. Und dann ist da noch der extrem lang anhaltende Abgang. Um dieses Erlebnis zu beschreiben, fällt mir nur ein Satz ein: Aha, Bier kann also auch wie Blauschimmelkäse schmecken!"
https://taz.de/Archiv-Suche/!5681453&s=pale%2Bale&SuchRahmen=Print/

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb bluedog:

Dennoch ist das dummes Gewäsch aus der rechten Ecke (Dort kann man es seit Jahrzehnten nicht erwarten, dass der demokratische Rechtsstaat einmal Schwäche zeigte, und nutzt daher jede sich bietende und nicht bietende Gelegenheit, solchen Zustand herbeizureden, um möglichst nachzuhelfen, in der Hoffnung, das würde in der Masse dann doch geglaubt.), wenn man behauptet (mehr wird das nie werden), da werde der Rechtsstaat abgeschafft.

Der Rechtsstaat ist nach wie vor intakt, und wo nicht, sorgen Gerichte dafür, dass er das bleibt. Das hast auch Du schon mehrfach erlebt, und kannst es nicht leugnen, hast Du selber doch auch schon solche Urteile gefeiert.

Ja. Wir müssen aber aufpassen, dass er nicht ausgehöhlt wird. Rechtsstaatlichkeit und parlamentarische Demokratie sind ja nicht vom Himmel gefallen, sondern Ergebnis politischer Auseinandersetzungen, sie sind erkämpft worden. Also sind sie auch bedroht durch diejenigen, die beides nicht ernst nehmen. Ich erinnere nur an das Desaster des Rechtsaußen-Parteitags von gestern. Die Corona-Maßnahmen sind aber alle reversibel, hier sehe ich keine akute Bedrohung - allerdings unprofessionelles politisches Agieren, was seinen ätzenden Höhepunkt in der MP-Konferenz zu den gescheiterten Osterruhetagen fand.

fl. 

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Ja, ich hab mir mal wieder was von MM anzeigen lassen und da er ja nichts beizutragen hat außer meinen beiden Zitaten muss ich mich fragen ab es die beiden Witzbolde, die es lustig finden, auch lustig finden das er offenbar nicht weiß was "theoretisch" bedeutet oder ob sie das auch nicht wissen ....hmmm.

Ich weiß nicht was mich im November umgehauen hat, Covid wars wohl dann doch eher nicht denn ich hätte dann ja wohl meine Mitbewohner infiziert haben müssen oder ich mich bei ihnen und beiden ging es zu der Zeit gut. Beim Arzt war ich damals nicht aus kürzlich genannten Gründen und es ist mir auch völlig Egal denn es ging, wie jede Krankheit bisher, auch wieder vorbei. Vielleicht war es auch nur eine extrem deftige Erkältung, dafür spricht zumindest das ich weder Appetit noch Geschmack verloren hatte.

Edited by Manson
Link to comment
Share on other sites

frommbold
vor 33 Minuten schrieb fluxus:

Die Corona-Maßnahmen sind aber alle reversibel, hier sehe ich keine akute Bedrohung

vom prinzip her stimme ich die ja zu. allerdings gilt dies nur bei wegfall der beründung.  in diesem fall steckt noch aber noch reichlich potenzial für mehrere jahre.

zudem werden einmal getroffene retriktive maßnahmen, nur selten freiwillig zurück genommen. politisch wirksamer, gesellschafticher druck hierzu erfordert ein geselschaftliches interesse und gegebenfalls sogar desssen organisation.

wenn sich aus maßnahmen zu über jahre bebildeten gewohnheiten entstehen, z.b. sich masken erst einmal zu mode- und marken etwabliert oder das verständnis sozialer beziehungen auf digitale kontakte reduziert haben, dann schwindet dieses interesse. neben den effekt der gewohnheit, der bei den älteren, die die welt noch anders kennen, treten die sozialisierungseffekte bei kindern und heranwachsenden. sie nehmen nangels anderer erfahrungen kontaktvermeidung nicht als ausnahmezustand, sondern als gesellschaftlichen wert einer welt wahr, in der sie hineinwachsen.

Link to comment
Share on other sites

24 minutes ago, frommbold said:

sie nehmen nangels anderer erfahrungen kontaktvermeidung nicht als ausnahmezustand, sondern als gesellschaftlichen wert einer welt wahr, in der sie hineinwachsen.

.....und das ist so traurig mit anzusehen!

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

JörgTe
vor 1 Stunde schrieb Manson:

Ja, ich hab mir mal wieder was von MM anzeigen lassen und da er ja nichts beizutragen hat außer meinen beiden Zitaten muss ich mich fragen ab es die beiden Witzbolde, die es lustig finden, auch lustig finden das er offenbar nicht weiß was "theoretisch" bedeutet oder ob sie das auch nicht wissen ....hmmm.

Ich will dir ja nicht in deine Ignore-Politik hineinpfuschen, aber da du dir das hier auch anzeigen lässt, wäre es vielleicht einfacher, deine Ignorliste zu säubern.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...