Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

-martin-
vor 18 Stunden schrieb Manson:

ich wohn hier auf dem Land und bin bekannt ....und das keineswegs weil ich ständig mit dem Gesetz in Konflikt komme, im Gegenteil.

Du bist also dafür bekannt, dass Du nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommst? Eine interessante Gegend muss das sein.

 

  • Like 3
  • Haha 2
Link to post
Share on other sites
Steinkult
Am 10.1.2021 um 22:51 schrieb Ebby Zutt:

dann ist das so.

Lieblingsformulierung aller Langeweiler, Autoritätsgläubigen, Untertanen, Huldigen, der mir besonders bei Sextouristen auffiel, dort bei deren Stieren aufs Meer in der Variante, "ja, ja, so ist das".

Neulich im letzten de Niro Mafiafilm, als er selbst einen seiner besten Freunde aus der inneren Logik der Mafiosi gezwungen ist, zu ermorden. Im Film kommentierte er sein zukünftiges mörderisches Tun mit: "Es ist, wie es ist."

Am 11.1.2021 um 07:18 schrieb Ebby Zutt:

Dann benenne doch mal

Hörten wir in dieser Diskussion auch als "gibt es dafür Belege" und ähnliches. Eine Formulierung, Immer wieder gerne angewandt von unseren Affirmativen. Ein Gedanke muss nicht zwangsläufig bewiesen werden, es genügt ihn zu begründen, manchmal sogar, ihn nur in die Welt hinauszuschreien.

Selbst Einfälle und Intuition, begründete Einschätzungen und Mutmaßungen haben zu Lösungen geführt.

Jetzt verhält es sich kurioserweise in der Covidproblematik so, dass sobald man sich in die Statistiken etwas tiefer einarbeitet, man sich in heillose Unvergleichlichkeiten verstrickt. Vom R-Wert über die Infiziertenzahlen und das, was in den Laboren an unterschiedlichen Verfahrensweisen vor sich geht, überall passt es nicht zusammen. Allein dieses lächerliche Affentheater mit dem Nichterfassen von Zahlen an den Wochenenden, und wie dadurch der R-Wert  ad absurdum geführt wird - hahnebüchen!. Ich fürchte solche Wörter kennen unsere dumpen Statistiker vom RKI nicht.  Damit rede ich nicht den Leugner das Wort, sondern sage nur, dass die Zahlen des RKI nur ganz grobe Schätzeisen zur der Lage liefern.

Wer sich in die Thematik reinarbeitet, wird schon bald feststellen, dass es als eine Art "Forschungsstand" gilt, dass nur noch die Sterberate eine gewisse zuverlässige Aussagekraft besitzt.

Am 11.1.2021 um 10:19 schrieb JörgTe:

Das ist großartig, dann kannst du mir jetzt sicherlich den Begriff erklären

"Jetzt" macht mich schmunzeln, davor wurde von mir alles erklärt. Der mit dem Pseudonym magoo, leider qua Muttern, ein Huldvoller, jedoch nicht völlig ins digitale Koma verfallen und von daher noch ansprechbar, hat es mit der "Pseudofloristik" bewiesen, dass auch Abnicker wie du schwierige Wortkombinationen in der Lage sind, zu begreifen. 

Das schlagenste Beispiel für Pseudofloristik lieferte Al Capone zu den Beerdigung der Toten, die er erschoss oder erschießen ließ. Der größte Strauß und Kranz kam immer von ihm. Da schließt sich der Kreis, zu dem, was ich vorher zur Pseudomoral erklärte.

Ich nenne es - geheuchelte Blumen des Bösen.

Edited by Steinkult
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 41 Minuten schrieb Steinkult:

Lieblingsformulierung aller Langeweiler, Autoritätsgläubigen, Untertanen, Huldigen, der mir besonders bei Sextouristen auffiel, dort bei deren Stieren aufs Meer in der Variante, "ja, ja, so ist das".

 

vor 41 Minuten schrieb Steinkult:

Hörten wir in dieser Diskussion auch als "gibt es dafür Belege" und ähnliches. Eine Formulierung, die Immer wieder gerne angewandt von unseren Affirmativen. Ein Gedanke muss nicht zwangsläufig bewiesen werden, es genügt ihn zu begründen, manchmal sogar, ihn nur in die Welt hinauszuschreien.

Also mein Lieber, repetitio non semper placet.
Wieso wirfst du dich immer mit breiter Brust vor die, die etwas und zwar immer aus der gleichen Richtung behaupten ( einen Gedanken zu äußern geht anders)?
Soll er - also nicht ER- doch mal Belege für die Behauptungen bringen, die wirklich neu wären.

Wir sind hier doch nicht auf dem Basar beliebiger Wahrheiten, ich kann mit der Bibel und dem Geschichtsbuch jeden Blädsinn begründen.
Zugegeben, unsere Gesetzgebung hat Lücken, anschließende Verordnungen sind anfechtbar und die Gerichte haben ja auch schon einiges kassiert.
Das ist der Weg demokratischen Verhaltens.
‚Bei kleinen, dass du mit Sextouristen aufs Meer stiertest, Donnerwetter!
 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Juergen_



. Allein dieses lächerliche Affentheater mit dem Nichterfassen von Zahlen an den Wochenenden, und wie dadurch der R-Wert  ad absurdum geführt wird - hahnebüchen!. Ich fürchte solche Wörter kennen unsere dumpen Statistiker vom RKI nicht.

Wir wissen ja allmählich, dass Du schlauer bist als die alle zusammen.
Die ständige Wiederholung wird allmählich langweilig.
Link to post
Share on other sites
Manson
1 hour ago, -martin- said:

Du bist also dafür bekannt, dass Du nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommst? Eine interessante Gegend muss das sein.

Naja so langsam sollte sich auch bei den jüngeren nachgewachsenen Polizisten rumgesprochen haben das ich keinen Alkohol trinke, Alcotests also zwecklos sind, mein Auto verkehrssicher ist und alles was an Bord zu sein hat sogar in mehrfacher Ausführung vorhanden ist. Ich bin ja jetzt auch immerhin schon 2 Jahre nicht mehr kontrolliert worden hier im Raum Kronach. Die letzte wirklich auffällige Häufung war 2012. ...und einen objektiven Grund dafür gab es nicht.

Edited by Manson
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Juergen_
Naja so langsam sollte sich auch bei den jüngeren nachgewachsenen Polizisten rumgesprochen haben das ich keinen Alkohol trinke ..

Klar doch, die geben dieses unschätzbare Wissen von Generation zu Generation weiter.
  • Like 1
  • Haha 4
Link to post
Share on other sites
magoo
vor einer Stunde schrieb Steinkult:

Selbst Einfälle und Intuition, begründete Einschätzungen und Mutmaßungen haben zu Lösungen geführt.

Yepp. Pseudo oder Psilo, ein paar Spinnereien können wohltuend zur Bewusstseinserheiterung beitragen. 

Edited by magoo
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
-martin-
vor einer Stunde schrieb Steinkult:

hahnebüchen!. Ich fürchte solche Wörter kennen unsere dumpen Statistiker vom RKI nicht.

Du meinst die Pseudo-Statistiker, gell?

Ich fürchte das übrigens auch:

grafik.png.1ec7e19c9152de498d4d02129fed4f9a.png

  • Haha 6
Link to post
Share on other sites
Ja- genau!
vor einer Stunde schrieb Steinkult:

"Es ist, wie es ist."

Zumindest scheint diese wirkmächtige Argment nicht auf 'Langeweiler, Autoritätsgläubigen, Untertanen, Huldigen' beschränkt zu sein:

https://www.youtube.com/watch?v=0eCM38omTGU

Obwohl... :)

Ich liebe das Gesicht des Journalisten!

Der 'normativen Kraft des Faktischen' kann ich ja viel abgewinnen; sofern es sich nicht auf menschliche Fehler, Unterlassungen, Übersprungshandlungen bezieht.

 

vor 7 Minuten schrieb -martin-:

Du meinst die Pseudo-Statistiker, gell?

Ich fürchte das übrigens auch: hahnebüchen

Aber Hähnchenbüdchen gibts noch, oder? :)

 

_R_

  • Like 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Steinkult
vor 48 Minuten schrieb Juergen_:

Wir wissen ja allmählich, dass Du schlauer bist als die alle zusammen.
Die ständige Wiederholung wird allmählich langweilig.

Bei deiner sich wiederholenden Allmählichkeit im Überfluss, verwundert nicht die Beklemmungen durch ständige Überforderung.

Aber musst du uns damit noch langweilen?

Bringe Argumente statt deiner privaten Befindlichkeiten.

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

Da kriegen wir es mal auf den Punkt:
Seit Monaten rechnen Coronaleugner die Zahl der Todesopfer durch Covid-19 herunter, behaupten, Hunderttausende Menschen wären "sowieso" gestorben. Geht es aber um Impfungen, klingen die Behauptungen plötzlich ganz anders: Einzelne Menschen, die versterben und bereits geimpft waren, werden nun als "Opfer" der Impfung dargestellt - obwohl entsprechende Belege fehlen. So soll bewiesen werden, dass die Impfungen tödliche Nebenwirkung hätten. Weltweit werden einzelne Fälle gesammelt, um Angst zu schüren.
(Patrick Gensing)

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 22 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Hunderttausende Menschen wären "sowieso" gestorben.

Was zynisch ist, aber nicht mal ganz falsch. Oder nur richtig wegen weglassen wichtiger Infos. 

Letztens irgendwo gelesen das die Grippesaison bisher ausgefallen ist.

Da helfen halt die AHA-Regeln . Zumal die Grippe nicht so ansteckend ist. Sagte Drosten in dem Artikel. 

Müsste also im Umkehrschluss eigentlich bedeuten, das speziell die Alten die sonst eher an Grippe schwer erkrankten und teilweise sterben eben leider an einer Covidinfektion erkranken. 
Und das sind dann leider auch mehr tote, als wohl bei ner normalen Grippe.

Man stelle sich vor was wohl passieren würde wenn man komplett auf Hygieneregeln verzichten würde.

Dann kämen noch die Grippetoten on top.

 

 

Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
vor 10 Minuten schrieb Frank M:
Was zynisch ist, aber nicht mal ganz falsch. Oder nur richtig wegen weglassen wichtiger Infos. 

Letztens irgendwo gelesen das die Grippesaison bisher ausgefallen ist.
Da helfen halt die AHA-Regeln . Zumal die Grippe nicht so ansteckend ist. Sagte Drosten in dem Artikel. 
Müsste also im Umkehrschluss eigentlich bedeuten, das speziell die Alten die sonst eher an Grippe schwer erkrankten und teilweise sterben eben leider an einer Covidinfektion erkranken. 
Und das sind dann leider auch mehr tote, als wohl bei ner normalen Grippe.

Man stelle sich vor was wohl passieren würde wenn man komplett auf Hygieneregeln verzichten würde.
Dann kämen noch die Grippetoten on top.
 
 


Nur um das Absurde dieser Diskussion darzustellen:

Es wäre auch möglich, dass ohne AHA-Regeln eben keine zusätzlichen Toten zu beklagen wären, da die Grippeopfer mit den Coronaopfern kongruent sein könnten.

Man stirbt nur einmal - Zynismus Off!

Edited by Cactus-Flori
Link to post
Share on other sites
bernd_bln
vor 17 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Da kriegen wir es mal auf den Punkt:
Seit Monaten rechnen Coronaleugner die Zahl der Todesopfer durch Covid-19 herunter, behaupten, Hunderttausende Menschen wären "sowieso" gestorben. Geht es aber um Impfungen, klingen die Behauptungen plötzlich ganz anders: Einzelne Menschen, die versterben und bereits geimpft waren, werden nun als "Opfer" der Impfung dargestellt - obwohl entsprechende Belege fehlen. So soll bewiesen werden, dass die Impfungen tödliche Nebenwirkung hätten. Weltweit werden einzelne Fälle gesammelt, um Angst zu schüren.
(Patrick Gensing)

Die Zahl der Todesopfer kann man sich zurecht biegen wie man will. An oder mit Corona verstorben kann viel sein und gibt keine zuverlässigen Zahlen ab. Fakt ist das über 80 % der Toten aus 

Altenheimen kommen, die man anscheinend nicht wirklich schützt.

Jeder Tierbesitzer weis  das eine Impfung immer ein Risiko ist und kein Tierarzt impft kein krankes Tier. Bei alten Menschen scheint man diese Untersuchungen aber anscheinend nicht zu machen.

Das amerikanische Gundheitsministerium hat erste Zahlen nach 1 Million Impfungen rausgebracht. Danach liegen schwere Nebenwirkungen bei 3 %.

Ich halte Impfstoffe für einen großen Fortschritt und sehr wichtig, aber einen Impfstoff bei dem noch nicht mal 10 % der Daten der Probanden ausgewertet sind und es keinerlei toxischen

Daten gibt ist für mich wie russisch Roulette spielen. Bitte Politiker die am lautesten schreien zuerst.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Guest Cactus-Flori
vor 12 Minuten schrieb Frank M:

Tegel ist inzwischen zu :rolleyes:

🙂 auf-dem-Handy-ficken,  hat eine hohe Fehlerquote 🙂

Edited by Cactus-Flori
Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 4 Minuten schrieb Cactus-Flori:

🙂 auf-dem-Handy-ficken ( oh vertippt) tippen,  hat eine hohe Fehlerquote 🙂

Kenn ick ;) 

Link to post
Share on other sites
Frank M

40000 Tote mit/an Corona gestorben.

Seit Frühjahr und noch nicht vorbei.

2018/19 gab es 25000 Grippetote. 
Und wurde schon als die heftigste Grippewelle seit 50 Jahren beschrieben. 

Selbst wenn man "großzügig" Corona als Grippe bezeichnet ist das ne Hausnummer. Und jetzt stellen wir uns das eben mal vor wie es wohl ohne die AHA-Regeln wäre.

Ich bin ja auch IMMER kritisch und mir schmeckt vieles auch nicht.

Zum Beispiel das die Flunsentruppe es in einem Jahr nicht geschafft hat den Kindern den Schulbesuch oder anständiges Onlinelernen zu ermöglichen, oder die Alten vernünftig zu schützen. Hatten wir hier schon bis zum erbrechen. Aber ändert nix daran das da irgendwas unterwegs ist was für den ein oder anderen den Spaßfaktor nicht unbedingt erhöht.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 32 Minuten schrieb Cactus-Flori:

Nur um das Absurde dieser Diskussion darzustellen:

... Es wäre auch möglich, dass ohne AHA-Regeln eben keine zusätzlichen Toten zu beklagen wären, da die Grippeopfer mit den Coronaopfern kongruent sein könnten...

Wäre. Hätte, hätte, Fahrradkette.

Ist es aber nicht!

Der Forschungsstand ist kein Konjunktiv:

Zitat

Die aktuellsten Zahlen liefert das European Mortality Monitoring (Euromomo), das in wöchentlichen Bulletins Zahlen aus 26 Staaten und Regionen in Europa auswertet. Dort konnte man schon Ende April ablesen, dass während der Pandemie mehr Personen starben, sogar deutlich mehr als offiziell als Coronatote anerkannt waren. Aktuell kommt Euromomo auf 300.000 Menschen, die im Laufe des Jahres in den 26 Regionen „zu viel“ gestorben sind...

Die neuste Sonderauswertung zu Sterbefallzahlen des Bundesamts zeigt das Drama der zweiten Welle. Vom 25. Oktober bis 21. November starben fast 7 Prozent mehr Menschen als üblich. Im Lauf des Jahres wurden bis dahin rund 15.000 mehr Tote re­gis­triert als im Schnitt der Vorjahre. Die extrem gestiegene Zahl der Coronatoten aus den letzten vier Wochen ist da nicht einmal berücksichtigt. Die Übersterblichkeit wird daher bis Silvester noch steigen.

https://taz.de/Coronamythen-und-Fakten-5/!5738506&s=Coronamythen+und+Fakten/

 

P.S. Die Diskussion ist überhaupt nicht absurd. Du liegst nur mit deiner Meinung nicht bei der Wirklichkeit.

Edited by Juergen_
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Frank M

Japan kommt übrigens ganz gut durch die Pandemie . Auch ohne Lock down.

Das liegt  , laut japanischer Wissenschaftler, aber auch an der sehr hohen Akzeptanz der geltenden Regeln in der Bevölkerung und überdurchschnittlich gesunden älteren Menschen. 
Und man weiß ja wie sehr die Japaner Regeln leben. 

 

Edited by Frank M
Link to post
Share on other sites
fluxus
vor 58 Minuten schrieb bernd_bln:

Das amerikanische Gundheitsministerium hat erste Zahlen nach 1 Million Impfungen rausgebracht. Danach liegen schwere Nebenwirkungen bei 3 %.

Kannst Du dazu bitte eine Quelle angeben? Woher hast Du die Zahl? Wie wird auf der Basis Deines Belegs "schwere Nebenwirkung" definiert? 

fl.

Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 18 Minuten schrieb Cactus-Flori:

Du hast den Inhalt meines Posts nicht verstanden.

Auf diesem Level von Arroganz kommst du hier nicht in eine vernünftige Diskussion rein.

 

Was ich in meinem Post noch hinzufügen wollte, hat @Frank M schon nachgeliefert, als ich noch eine Quelle gesucht habe:
https://m.tagesspiegel.de/berlin/erst-fuenf-grippe-faelle-seit-oktober-in-berlin-bestaetigt-fast-nur-noch-covid-andere-krankheiten-in-der-pandemie-seltener/26785818.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com&fbclid=IwAR3lp0TSLxR3M3vdIpII5NLYRlezIGXLm8fcCvy6w7igbw1eFMOAs5-MsHs

Damit dürfte auch für dich klar sein, dass wir ohne die AHA-Regeln nicht nur dramatisch mehr Corona-Tote, sondern auch mehr Tote durch Influenza und überhaupt mehr Infektionskrankheiten im abgelaufenen Jahr gehabt hätten.

Edited by Juergen_
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...