Jump to content

Er ist wieder da: Corona - Bier, Auto oder Virus?


didomat

Recommended Posts

JörgTe
vor 34 Minuten schrieb Steinkult:

Fluxus dein Politikerleben, geprägt von Fraktionszwang und Krötenfressen hat dir den offenen Blick verstellt.

...

Sich darauf zu kaprizieren kann irgendendwo auf der Skala PR Text, Unlauterkeit und Demagogie verortet werden.

Könnten wir so etwas nicht mal diskutieren, ohne persönlich zu werden?

  • Like 4
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
Manson

@bluedog einen Aufruf zur Revolution seh ich da nicht.

Was ich aber seh, auch hier im Forum, ist Grundrechte beschneiden zu wollen wenn Person X nicht machen möchte was Person Y gerne hätte, das kann und darf nicht sein!

Bei der Impfung seh ich das als Impfpflicht auf Umwegen und bei den meiner Meinung nach teilweise sinnlosen verhängten Maßnahmen zu einer Pandemie (wo sich auch die Geister scheiden ob es überhaupt eine in dem Maße ist wie es kommuniziert wird da es weite Teile der Bevölkerung nicht oder nur minimal betrifft) handelt es sich meiner Meinung nach um pure Willkür und sinnfreien widersprüchlichen Aktionismus.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
bluedog
vor 9 Minuten schrieb Manson:

einen Aufruf zur Revolution seh ich da nicht.

Wie ist denn "massivstmöglicher Widerstand" sonst zu verstehen? Kann doch auch bewaffnet sein, und dann hats nichts mehr mit Demokratie oder Grundrechten zu tun. Das ist dann Aufstand. Je nach dem, wer sowas liest, ist da Revolution durchaus mit drin.

Ich sags mal so: Den Staat, von dem man gern die Einhaltung der eigenen Grundrechte garantiert haben will, anzugreifen, ist weder logisch noch schlau.

vor 9 Minuten schrieb Manson:

Was ich aber seh, auch hier im Forum, ist Grundrechte beschneiden zu wollen wenn Person X nicht machen möchte was Person Y gerne hätte, das kann und darf nicht sein!

Grundrechte sind Schutzrechte des Bürgers gegen die Staatsgewalt.

Erklär mir mal, wie in der BRD eine einzelne Person dazu kommen können sollte, anderen ihre Grundrechte einzuschränken. Geht nicht. Bzw. nur dann, wenn man sich auf den Standpunkt stellt: L'etat, c'est moi. Und das ist mit Demokratie nicht vereinbar.

Wenn, dann sinds die, die zu Widerstand aufrufen gegen diesen ja eben demokratischen Rechtsstaat, die zu weit gehen...

Man kann Widerstand durchaus leisten. Man sollte aber nicht grundsätzlich oder unüberlegt die massivstmögliche Form von Widerstand fordern.

Wie alles im Leben: Man muss schon auch ein gewisses Mass halten.

Edited by bluedog
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Ich lese hier immer wieder von Krise. Was ist damit eigentlich gemeint? Das Kasperlestehater um Coroan mit der Beschneidung der Grundrechte Aller? Das ist doch keine Krise sondern nur das Vorspiel. Eine Kriese bedeutet das es den Menschen schlecht geht. Momentan geht es niemandem schlecht da alle Länder massiv Geld in die Wirtschaft pumpen. Dieses geld gibt aber niemand aus sondern es geht direkt auf die Sparkontos. Die Kriese kommt nächstes Jahr aber das können sich viele noch gar nicht vorstellen. Die paar Menschen die jetzt von den Coronaverhinderungsmassnahmen gerettet werden fallen bei einer richtigen Krise gar nicht mehr ins Gewicht. Das was da auf uns zu kommt ist nicht ein bisschen Ausgangssperre, Maskenpflicht, Impfpflicht, Pressefreiheit etc. Nein in der kommenden Kriese geht es ums Überleben und zwar nicht auf euer Dorf, Stadt, Land begrenzt sondern europaweit. Weltweit werden da die Karten neu gemischt. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
JK_aus_DU
vor 19 Minuten schrieb CX Fahrer:

Ich lese hier immer wieder von Krise. Was ist damit eigentlich gemeint? Das Kasperlestehater um Coroan mit der Beschneidung der Grundrechte Aller? Das ist doch keine Krise sondern nur das Vorspiel. Eine Kriese bedeutet das es den Menschen schlecht geht. Momentan geht es niemandem schlecht da alle Länder massiv Geld in die Wirtschaft pumpen. Dieses geld gibt aber niemand aus sondern es geht direkt auf die Sparkontos. Die Kriese kommt nächstes Jahr aber das können sich viele noch gar nicht vorstellen. Die paar Menschen die jetzt von den Coronaverhinderungsmassnahmen gerettet werden fallen bei einer richtigen Krise gar nicht mehr ins Gewicht. Das was da auf uns zu kommt ist nicht ein bisschen Ausgangssperre, Maskenpflicht, Impfpflicht, Pressefreiheit etc. Nein in der kommenden Kriese geht es ums Überleben und zwar nicht auf euer Dorf, Stadt, Land begrenzt sondern europaweit. Weltweit werden da die Karten neu gemischt. 

Und in Erwartung dieser Umstände steht der DAX knapp unter 14000.......

  • Like 1
  • Haha 2
Link to post
Share on other sites
magoo
vor 2 Stunden schrieb Steinkult:

Bluedog fand durch seine sprachliche Kompetenz zielsicher die einzige Stelle in einem ansonsten im guten Stil geschriebenen, viele Aspekte behandelden und vor allem logischen und argumentativ nachvollziehbaren Beitrag,

Bluedog hat super sensitiv geantwortet und nicht "die einzige Stelle" bloßgestellt sondern die Zielrichtung des Beitrages gut erfasst.

Er hat zudem mit der Lüge aufgeräumt, die Medien würden nicht berichten, was surlaplage - offensichtlich ohne jede Recherche - behauptet. 

Merci Bluedog. :)

 

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 23 Minuten schrieb JK_aus_DU:

Und in Erwartung dieser Umstände steht der DAX knapp unter 14000.......

Das beruhigt aber geschichtlich betrachtet nun mal so garnicht. ;) 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 9 Minuten schrieb Frank M:

Das beruhigt aber geschichtlich betrachtet nun mal so garnicht. ;) 

Das von dir vorgestellt Szenario hatten wir schon öfter, ist aber nie so eingetreten. Der Klimawandel, die damit zusammenhängende Armutsmigration, ggf. neue Pandemien, das kann alles dramatische Folgen haben; aber nächstes Jahr? Der gute Europäer kauft sich einen neuen SUV, die Inflation steigt, was die Schulden verringert, die Heizkosten sinken ( es wird ja wärmer) und wir (Also ich nicht, so verallgemeinert) fliegen wieder 4 mal in Urlaub, ist ja solange ausgefallen.
Ausgefallen ist auch diese Kathastrophe:

 

F50F9ECF-1F11-40B7-A86D-99DE885297C1.jpeg

Link to post
Share on other sites
Frank M
vor 6 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Das von dir vorgestellt Szenario hatten wir schon öfter, ist aber nie so eingetreten. Der Klimawandel, die damit zusammenhängende Armutsmigration, ggf. neue Pandemien, das kann alles dramatische Folgen haben; aber nächstes Jahr? Der gute Europäer kauft sich einen neuen SUV, die Inflation steigt, was die Schulden verringert, die Heizkosten sinken ( es wird ja wärmer) und wir (Also ich nicht, so verallgemeinert) fliegen wieder 4 mal in Urlaub, ist ja solange ausgefallen.
Ausgefallen ist auch diese Kathastrophe:

 

F50F9ECF-1F11-40B7-A86D-99DE885297C1.jpeg

Mein Gott ! 
Wir hatten nun weis Gott genug Börsenabstürze die , ich sag mal pauschal, die Allgemeinheit ziemlich kalt erwischt hat. 
Ich sag ja nicht das es passiert. Aber die Börsenkurse als Indikator für

" Alled Jut" zu nehmen finde ich halt unpassend.

Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 3 Stunden schrieb bluedog:

Kann es nicht auch einfach so sein, dass alte Leute irgendwann mal sterben,

 

vor 2 Stunden schrieb Manson:

Ach! Ein Satz den ich im Zusammenhang mit Covid auch schon gebracht habe und dafür übelst angegriffen wurde - Zynismus war da noch eine der harmloseren Bezeichnungen.

Diese Doppelmoral, je nachdem wie es einem selbst in den Kram passt, die finde ich, mit Verlaub, zum Kotzen!

Dir gelingt es doch tatsächlich, jedes Argument zu verdrehen!

In Wirklichkeit liegt die Doppelmoral doch ganz auf deiner Seite. Das finde ich zum Kotzen! Das schrub ich gestern schon dazu:

Am 19.1.2021 um 12:03 schrieb Juergen_:

Ich will noch einmal die Widersprüchlichkeit der Argumentation von einigen hier aufzeigen:

Bei inzwischen 47000 Menschen, die in Deutschland "an und mit" Corona verstorben sind, wird regelmäßig bezweifelt, dass Corona auch nur mitverantwortlich für den Tod war, und es wird trotz gegenteiliger statistischer Daten sogar die vorhandene Übersterblichkeit angezweifelt.

Bei 33* norwegischen Todesfällen aus der Gruppe der bereits Geimpften wird aber ohne konkreten Hinweis auf eine Übersterblichkeit und ohne Hinweis auf einen Zusammenhang mit der Impfung davon schwadroniert, man würde die über 80-jährigen mit der Impfung einem unkalkulierbaren Risiko aussetzen.

*Tatsächlich sind es 13 bzw. 23 Todesfälle, die man sich in Norwegen genauer anschaut.

Edited by Juergen_
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 9 Stunden schrieb surlaplage:

... Es ist vor allem diese Methode welche massivstmöglichen Widerstand verdient.

Einige haben ja schon ausführlich reagiert. Trotzdem noch die Frage:

Was schwebt dir vor? Attila Hildmann folgen und in den bewaffneten Untergrund gehen??

Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 2 Stunden schrieb Manson:

... Was ich aber seh, auch hier im Forum, ist Grundrechte beschneiden zu wollen wenn Person X nicht machen möchte was Person Y gerne hätte, das kann und darf nicht sein!

Bei der Impfung seh ich das als Impfpflicht auf Umwegen ...

Wieder so eine Verdrehung! Auch das wurde hier schon mehrfach richtig gestellt:

Bei der von Heiko Maas angestoßenen Diskussion geht es nicht darum, Grundreche zu beschneiden. Die Grundrechte sind zur Zeit für uns alle aus guten Gründen eingeschränkt.

Im Zusammenhang mit erfolgreich geimpften Personen geht es vielmehr darum, ob man Menschen, die keine Gefahr für andere mehr darstellen (und auch kein Beatmungsgerät mehr beanspruchen werden), diese Grundrechte noch weiterhin vorenthalten kann! Es geht also um die "vorzeitige" Wiedererlangung aller persönlichen Freiheiten.

Das ist eine - wie schon gesagt - ethisch und juristisch spannende Frage.

Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt

Zitat:

Den Feind mit Blei impfen

Bei der Truppe ist man derzeit so gar nicht amused, geht es um eine Corona-Impfpflicht für die Soldatinnen und Soldaten.

„Wer töten will, muss leben.“ Auf diese einfache Formel bringt es Propagandageneral Düsenberg, Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums, in der Aula der Ernst-Jünger-Kaserne in Stahlheim. Seine Stimme wird mütterlich warm, als er vor der versammelten Presse weiter ausführt: „Nur wer sich selbst impfen lässt, kann auch den Feind mit Blei impfen.“

Anberaumt wurde die Pressekonferenz wegen einer intern viel diskutierten Entscheidung: Eine Ausweitung der Impfpflicht für Angehörige der Bundeswehr steht kurz bevor. In Zukunft soll darin auch der Schutz gegen das Coronavirus enthalten sein. Denn die Anforderungen für die Soldaten sind speziell. Die Enge in den Unterkünften und U-Booten, Panzern und Flugzeugen bietet einen idealen Nährboden für das nimmersatte Virus.

Das gilt auch für den Kampfeinsatz. Dabei ist der Feindkontakt, bei dem der Laie denken möchte, die Gefahr der Clustervermischung sei besonders hoch, noch gar nicht mal das Hauptproblem. Bei den herkömmlichen Distanzwaffen wie Sturmgewehr, Artilleriegeschütz und Kampfflugzeug ist das Risiko äußerst überschaubar. Die Distanzwaffe ist quasi das Neuseeland der modernen Kriegsführung: sicher, effektiv, inzidenzfreundlich.

Gefährlicher ist eine Handgemengelage. Daher soll die Ächtung des unter den Kombattanten so beliebten Nahkampfs mit Bajonett und Würgegriff zumindest für die Zeit der Pandemie in den Genfer Konventionen verankert werden. Denn die Ansteckungsgefahr ist hier zurzeit zu hoch. Da muss man einfach mal vernünftig sein und ein paar Abstriche machen, so schwer es auch fallen mag.
Die Wahrheit (TAZ Satire)

  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 17 Minuten schrieb Frank M:

Ich sag ja nicht das es passiert. Aber die Börsenkurse als Indikator für

" Alled Jut" zu nehmen finde ich halt unpassend.

Umgekehrt wird  ein Schuh draus! 

Es wurde der nahe Untergang gehellsehert. Dazu fehlt es nicht nur an Beweisen, sondern auch an Indikatoren. Einer davon koennte der Boersenkurs sein. 

Ich bin ja schon eine Zeit lang im Forum. Wie oft da der Untergang schon prophezeit wurde :rolleyes:! * Aber glaub ja nicht, dass jemals einer gesagt hat "ich bin ein Schwaetzer", oder auch nur "ich habe mich wohl doch geirrt". 

Und "allet Jut" ist es ohnehin nicht, aber "alles sinnlos" oder "hier herrscht Diktatur und Untergang" schon gar nicht.

*Ist wahrscheinlich wie bei Corona, wegen der Prophylaxe. Hatten die nicht hier im Forum gewarnt, waere der Untergang durch den Euro, Griechenland oder die Fluechtlinge sicher gekommen:lol:.

 

Edited by MatthiasM
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 3 Minuten schrieb MatthiasM:

Ich bin ja schon eine Zeit lang im Forum. Wie oft da der Untergang schon prophezeit wurde

Vor allem von der Make Citroën.
Ich hab schon überlegt, ob ein Teil der Foristen ein Jammergen hat

Edited by Ebby Zutt
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 16 Minuten schrieb Ebby Zutt:

Vor allem von der Make Citroën.
Ich hab schon überlegt, ob ein Teil der Foristen ein Jammergen hat

Der "Schicksalsjahre"-Thread läuft seit 2012, schon volle 9 Jahre, und immer noch quicklebendig.

Schicksalsjahre: Mei, wenn Kaiserin Sissi das wüsste! 🤣

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Auto nom

Ich habe besseres zu tun und werde hier nicht mehr gegen die ewig Gestrigen, Dummschwätzer, Dampfplauderer und sonstige Irrlichter anschreiben. Meine Zeit ist mir dafür zu schade. Viel Spaß noch mit der dreimillionsten Reaktion auf die dreimillionste objektiv falsche Behauptung. 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
munich_carlo
vor 4 Minuten schrieb Auto nom:

Ich habe besseres zu tun und werde hier nicht mehr gegen die ewig Gestrigen, Dummschwätzer, Dampfplauderer und sonstige Irrlichter anschreiben.

Auch keine Links mehr?

  • Like 1
  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
Ebby Zutt
vor 3 Minuten schrieb Auto nom:

Ich habe besseres zu tun und werde hier nicht mehr gegen die ewig Gestrigen, Dummschwätzer, Dampfplauderer und sonstige Irrlichter anschreiben. Meine Zeit ist mir dafür zu schade. Viel Spaß noch mit der dreimillionsten Reaktion auf die dreimillionste objektiv falsche Behauptung. 

 

Na, dann ist ja die Bahn frei und das Frohlocken wird durch die Seiten schallen:
“Er hat aufgegeben, hat wohl eingesehen, dass wir Recht hatten und kann es nur nicht zugeben“

Link to post
Share on other sites
Manson

@Ebby Zutt nicht von mir, ich hab es schon lange aufgegeben jemanden überzeugen zu wollen. Mir reicht es schon wenn der eine oder andere meine Gedanken nachvollziehen kann. ...und will, das dürfte bei einigen auch vergebliche Hoffnung sein ....aber ich schrieb ja schon mehrmals, die Hoffnung stirbt ganz zum Schluss ;)

Link to post
Share on other sites
Auto nom
vor 5 Stunden schrieb munich_carlo:

Auch keine Links mehr?

Völlig sinnlos. Hier ist noch niemand auch nur einen Millimeter von seiner betonierten Position abgewichen, völlig unabhängig davon, wie sehr man das Gegenteil beweisen kann. Leider gibt es Leute, die es nicht hinbekommen, sich unvoreingenommen mit einem Sachverhalt auseinanderzusetzen. 

Ich kenne z. B. niemand, der bei dem Gedanken an die Impfung kein mulmiges Gefühl hat. Auch ich bin froh, dass der Impfstoff von Biontech bereits so häufig verimpft wurde und mögliche Nebenwirkungen zu Tage treten, bevor ich an der Reihe sein werde. Das ist aber für die Menschen in meinem Umfeld kein Grund die Impfung abzulehnen. Bisher habe ich noch von niemand gehört, dass die Impfung abgelehnt wird. 

Nur in diesem Forum (André Citroën war einer der großen Visionäre der 20. Jahrhunderts, med. Versorgung, Kindergarten, usw. in der Fabrik, bestimmt konnte man sich dort auch impfen lassen) gibt es einen Haufen Leute, die nichts anderes zu tun haben, als die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu kritisieren. André Citroën war, soweit ich das seiner Biografie entnehmen konnte, kein Ichling, er hat demokratisch gehandelt und einem höheren Ziel gedient. Dies kann der genannte Haufen Leute nicht einmal in einer existentiellen Krise, wie wir sie derzeit erleben. 

Edited by Auto nom
+k (Fettschrift)
  • Like 4
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Juergen_
vor 2 Minuten schrieb Auto nom:

... Nur in diesem Forum ... gibt es einen Haufen Leute, die nichts anderes zu tun haben, als die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu kritisieren...

Zum Glück ist es ja eher ein Häuflein als ein Haufen Leute.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
munich_carlo
vor 14 Minuten schrieb Auto nom:

Nur in diesem Forum (André Citroën war einer der großen Visionäre der 20. Jahrhunderts, med. Versorgung, Kindergarten, usw. in der Fabrik, bestimmt konnte man sich dort auch impfen lassen)

Wenigsten den Kindergarten führen wir in diesem Forum mit bravour fort. Er wäre sicherlich stolz auf uns. ;)

  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
schwinge
1 hour ago, Ebby Zutt said:

„Nur wer sich selbst impfen lässt, kann auch den Feind mit Blei impfen.“

Ist Blei noch uneingeschränkt erlaubt? 

14 minutes ago, Auto nom said:

Nur in diesem Forum [...] gibt es einen Haufen Leute, die nichts anderes zu tun haben, als die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu kritisieren. [...]

Das wage ich zu bezweifeln. Und Kritik darf wohl erlaubt sein. Auch davon lebt unsere Gesellschaft. Man muss ja auch nicht unbedingt versuchen müssen, andere zu bekehren. Jeder hat hier seine Sichtweise auf die Dinge, und das finde ich überhaupt nicht schlimm.
Mich wundert hier eigentlich garnix, die allermeisten Leute (mich eingeschlossen) kennen keinen, der dran gestorben ist oder überhaupt "krank" war. Da hilfts auch nicht viel, sich einen Stapel Särge vor einem Altenheim anzugucken.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...